wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen15
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Oktober 2012
Eines der längst erwarteten Alben kommt dieses Jahr - Brandy veröffentlicht Ihr 6. Studioalbum und beschreibt es ganz einfach als "normalen R'n'B".
Brandy geht zurück, wo Sie her kommt und gibt Ihren Fans das was Sie möchten. Dieses Album kann nur gut sein. Auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung für R'n'B-Fans und alle Brandy-Fans.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2012
Grundsolides, teilweise überaus starkes R&B-Album von Brandy,
das nur an wenigen Stellen leicht schwächelt. Es gibt aber kaum
eine weibliche Künstlerin, die momentan derart unverfälschten R&B
macht. Selbstverständlich gibt es auch auf "Two Eleven" Hiphop-
und Popelemente, das Album ist aber bei Weitem nicht so massen-
tauglich wie solche von Rihanna oder Beyonce und wird vermutlich
daher leider keinen großen Erfolg verbuchen können.
Wer Interesse an "Two Eleven" hat, sollte vor allem in den Song
"No Such Thing As Too Late" reinhören, der ist Kaufanreiz genug.
Solche Balladen hat Brandy schlichtweg drauf. Mir gefallen aber
auch schnellere Songs wie "Put It Down", "Let Me Go" oder das
sonderbar zwiespältige "What You Need".
Ich freue mich, endlich wieder Neues von Brandy hören zu können.
Sie hat nichts verlernt!

Anspieltipps:

No Such Thing As Too Late
What You Need
Can You Hear Me Now?
Put It Down
Let Me Go
Without You
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2012
Grundsolides, teilweise überaus starkes R&B-Album von Brandy,
das nur an wenigen Stellen leicht schwächelt. Es gibt aber kaum
eine weibliche Künstlerin, die momentan derart unverfälschten R&B
macht. Selbstverständlich gibt es auch auf "Two Eleven" Hiphop-
und Popelemente, das Album ist aber bei Weitem nicht so massen-
tauglich wie solche von Rihanna oder Beyonce und wird vermutlich
daher leider keinen großen Erfolg verbuchen können.
Wer Interesse an "Two Eleven" hat, sollte vor allem in den Song
"No Such Thing As Too Late" reinhören, der ist Kaufanreiz genug.
Solche Balladen hat Brandy schlichtweg drauf. Mir gefallen aber
auch schnellere Songs wie "Put It Down", "Let Me Go" oder das
sonderbar zwiespältige "What You Need".
Ich freue mich, endlich wieder Neues von Brandy hören zu können.
Sie hat nichts verlernt!

Anspieltipps:

No Such Thing As Too Late
What You Need
Can You Hear Me Now?
Put It Down
Let Me Go
Without You
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2014
Brandys letztes Album "Human" zeigte, dass die Sängerin einiges an schlimmen Erfahrungen zu verarbeiten hatte. Dies tat sie in für ihre Verhältnisse sehr poppigem Sound. Dem Album "Two eleven" stand wieder eine Tragödie Pate, in diesem Fall der Tod der geliebten Mentorin Whitney Houston. Diesmal klingt die Sängerin aber deutlich R&B-lastiger und versucht - ähnlich wie schon 2003 mit dem Timbaland produzierten "Afrodisiac" - das Rad des R&B etwas nach vorn zu bewegen. Dies gelingt ihr teilweise auch ziemlich gut. Besonders hervorzuheben sind meiner Meinung nach die Stücke "Hardly breathing", "Paint this house" und der Bonus Track "Can you hear me now?" - die einen spielend in andere Shären versetzen. Alle diese Titel bewegen sich im mittleren Tempo und verfügen über ein wundervolles Background-Arrangement, das Brandys eher in den tieferen Oktaven stattfindendem Gesang fast die Show stiehlt. Diese drei Stücke wurden außerdem alle von Rico Love produziert und mitverfasst. Seine Produktion und Brandys stimmliche Fähigkeiten ergänzen sich hier perfekt. Mit "No such thing as too late" gibt es zudem eine sehr gelungene Mid-Tempo-Ballade der beiden. Des Weiteren wissen die beiden R&B-Tracks "Wildest dreams" und "So sick" mit ihrem druckvollen Bass zu gefallen. Auf dem ebenfalls sehr langsamen Stück "Scared of beautiful" u.a. von R&B-Durchstarter Frank Ocean geschrieben und produziert, beschäftigt sich Brandy sehr explizit mit ihren Selbstzweifeln und einer früheren Essstörung. Mit dem Stück "Without you" hat Brandy zudem eine recht schöne Ballade im Stil ihrer früheren Alben mit dabei.
Neben den bereits genannten Tracks findet sich leider aber auch so manches Füllmaterial auf dem Album, das zwar keineswegs schlecht ist, da es sich gut in den Rest der Platte einfügt, aber so oder so ähnlich von anderen Künstlern schon hervorgebracht wurde. Als etwas störend empfinde ich bei diesen Tracks besonders das ständige Wiederholen des Refrains, welches die Stücke unnötig in die Länge zieht. Auch das durchgängig langsame Tempo erschwert es, den Hörer über die gesamte Spielzeit bei der Stange zu halten. Es fehlt einfach die Abwechslung!
Daher handelt es sich bei "Two eleven" leider meiner Erachtens um kein Meisterwerk, trotz der vielversprechenden Ansätze. Die Hälfte der Stücke sind allerdings so hörenswert, dass sich die Anschaffung des Albums trotzdem lohnt.
Anspieltipps: Hardly breathing, Without you, No such thing as too late, Can you hear me now, Paint this house
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2012
Einfach eine der besten R & B Alben, die ich in diesem Jahr gehört habe! Mit diesem Album ist Brandy und auch R & B zurück. Ms. Norwood und Frank Ocean werden bringen R & B zurück zu seinen Wurzeln in einem großen Weg!

Sie hatte schon immer ein stilvolles Stimme und ihrem seidig glatt Vocals machen dieses Album ein Muss haben fürs 2012.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2012
WOW. EInfach WOW. Worte kommen diesem Album einfach nicht gerecht. Es ist it Abstand das beste R&B-Album der letzten Zehn Jahre. Es ist frisch, innovativ, experimentell, jugendlich und dennoch reif.

Brandy hat es mal wieder geschafft. Kauft das Album und dann rastet aus wie geil das Album ist.
0Kommentar4 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Super zum Chillen, Brandy macht immer Spaß.
Die Frau ist vielseitig begabt. Sie ist Soul und rnb pur.
Von allen Alben die sie bis jetzt rausgebracht hat, gibt es nur eins wo ich sagen kann :" das ist nicht, mein Fall.
Alle anderen sind top.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2013
Blitzschneller Versand der CD;;)) War total begeistert, als ich 2 Tage später die CD im Briefkasten hatte. Top Zustand für eine gebrachte CD. Fünf STERNE*****
Zu dem Album selbst: das beste Album, was Brandy je rausgebracht hat!!!!! TOP !!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
Ich bin der Meinung das Ihr letztes Album klar besser war . Es ist nicht schlecht , könnte aber besser sein . Aber Stücke wie
"Can you here me now" und "Wish your love away" sind schon klasse .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Wow Brandy, that sounds good! Ein Muss für Fans. Irgendein Song gefällt einem ja selber nicht so gut, eben Geschmackssache. Aber als Gesamtwerk sehr gut, das ist wieder die Alte Brandy. Volle Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden