Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei Charlie Byrd-Alben mit Bossa-Nova-Klassikern auf einer CD, 29. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Jazzplus: Latin Impressions (+ Bossa Nova Pelos Passaros) (Audio CD)
Erst war ich ja skeptisch ob ich in meinem CD-Regal mit der Reihe JAZZPLUS schon wieder eine neue Serie anfangen muss. Aber bei näherem Hinschauen kam ich nicht umhin, doch wieder ‚rückfällig’ zu werden.

Charlie Byrd, legendärer Gitarrist und Grenzgänger zwischen Jazz und Klassik, brachte 1962 mit dem Riverside-Album „Latin Impressions“ seine Erfahrungen mit der lateinamerikanischen Musik auf einen Nenner. Bossa, Samba und Mariachi wurden stimmungsvoll unter einen ‚Zuckerhut’ gebracht, mal von Byrd solistisch interpretiert, mal in Quartetbesetzung dargeboten. Mit seinem Bruder Gene Byrd, dem Bassisten Keter Betts und Drummer Bill Reichenbach hatte er Leute um sich, die sich nahezu blind verstanden – und dass hört man den mitreißenden Aufnahmen auch an. Das ein Jahr später entstandene Album "Bossa Nova Pelos Passaros" hatte bereits den großen Bossa-Boom hinter sich – den Byrd selbst mitinitiert hatte – und wurde in einem größeren Jazzkontext gestaltet. Walter Raim lieferte vereinzelte Streicherbackings, die Rhythmusgruppe war die bereits genannte Byrd’sche Mannschaft. In der Tracklist finden sich neben vielen Jobim- und Gilberto-Klassikern auch Kompositionen von Byrd selbst, der sich hier erneut als meisterhafter Gitarrist präsentieren konnte und mit das Beste kreierte, was die Bossa-Nova-Welle der Welt je beschert hat. ‚Um Abraço No Byrd!’.

Die CDs der JAZZPLUS-Serie bieten jeweils zwei Alben auf einer Scheibe, mit den originalen LP-Covern und Liners im Booklet sowie diskographischen Angaben zu den Sessions. Das Remastering lässt die Jahrzehnte alten Aufnahmen zudem in perfekter Qualität erklingen; das alles zu einem kleinen Preis, der nicht diskussionswürdig ist … und wieder eine CD-Serie im Regal angefangen – hoffentlich geht’s mit weiteren Folgen bald weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen