Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. November 2012
Ich finde eine tolle Spielerei mit Nutzen.
(hier mit iPhone, iPad getestet)
Das Gerät bringt viele verschiedene Auslöseoptionen mit um die Kamera auszulösen. Jetzt könnte man sagen, wozu einen weiteren Kabelauslöser? Wie viele andere habe ich mein Handy oft mit dabei. Dazu noch das Kabel für die Kamera (spezifisch, austauschbar) und den Dongle in die Tasche und man hat alles dabei. Es gibt zwei Apps für den Triggertrap. Eine freie App mit wenigen Funktionen (Auslösung per Kabel, Auslösung per Erschütterung (des Handys), sowie einer Timelappsfunktion (Zeitgesteuertes Auslösen)), das wichtigste sozusagen gibts umsonst. Und es gibt für ~5€ eine App mit einer rießigen Auswahl an Auslöseoptionen (siehe homepage von Enjoyyourcamera).
Der Preis ist bei dem vollen Funktionsumfang wirklich ok. Eine Funkoption gibt es nun auch. Man benötigt dafür zwei iOs Geräte!
Fazit: Ich wollte einen Kabelauslöser mit Mehrwert. Das Handy hat man heute doch bei fast allem dabei. Ich nutze es zum Beispiel ebenfalls um Geodaten für meine Bilder zu sammeln. Somit war es nur ein kleiner Schritt Kabel und Dongle dazuzupacken und ich hab mir den Zusatzauslöser gespart.
Nachtrag:
Danke für den Hinweis. Die App ist nun auch Deutsch. Das macht das Verstehen schon gleich einfacher. Damit jetzt 5 Sterne!
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Mai 2013
Funktioniert gut an Nikon D3200 und Samsung S3. Anfangs muss man etwas rumprobieren und die Lautstärke hochregeln. Das rote Kabel dürfte für meinen Geschmack gerne schwarz oder weiß sein. Sieht an der Kamera etwas nach unaufgeräumter und chaotischer Bastelarbeit aus. Aber das ist hier ja kein Schönheits-Wettbewerb ;-)

Hab mir den Dongle vor allem wegen HDR gekauft, da Software der 3200 keineBelichtungsreihen machen mag. Den Punktabzug gebe ich für den geringeren Funtionsumfang der Android App gegenüber der auf iOS. Sonst ganz OK und ich spar mir ein oder mehrere teure Zusatzgeräte damit....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juni 2013
Habe das Gerät trotz negativer Rezension in Zusammenhang mit der Sony Alpha77 gekauft:

* Funktion:

Das Dongle mit dem passenden Triggerkable funktioniert mit der Sony A77 und der App (sowohl iOS als auch Android) einwandfrei und bei jedem Auslösen.

* Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Dongles (und auch des Adapterkabels) ist grundsolide und nicht mit anderen wackeligen Fernauslösern zu vergleichen (so ein Wackelteil ersetzte ich mit dem Dongle und der App). Etwas ärgerlich ist das etwas zu kruze Kabel zum Anschluß der Kamera - entweder wäre ein längeres Kabel schön oder eine Möglichkeit das Smartphone nahe an der Kamera am Stativ zu befestigen...

* Zugehörige App:

Die (iOS) App bietet umfangreichen Funktionen allerdings nicht alle sind auch für die Android-App verfügbar. Unverständlich und unnötig - ich hoffe hier wird bald Abhilfe geschaffen...

* Zusammenfassung:

Obwohl nicht die preisgünstigste Lösung funktioniert das Auslösen mit der Dongle/App-Kombi absolut zuverlässig - das ist mir den Mehrpreis wert...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Februar 2013
Nur eine ausführlichere Anleitung wäre toll. Macht aber was es soll.
Anmerkung: Die Nutzbarkeit ist abhängig von der Kamera. So kommt meine kleine d3100 nicht mit den Serienaufnahmen etc klar, bzw. nicht so zuverlässig. Kann aber auch ein Bedienungsfehler sein. Meine d7000 macht aber alles anstandslos.
Macht Spaß und ist ein guter Ersatz für einen Kabelauslöser. Lässt ich mit einem normalen Klinkenverlängerungskabel sehr angenehm verlängern (bei mir 5m) ;)
Nur Life-View wäre super, aber das macht die Kamera nicht mit...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2013
Ich habe mir den Triggertrap vor allem als programmierbaren Fernauslöser für HDR-Langzeitbelichtungen angeschafft. Verwendet wurde er mit einer Canon 5D Mark III.

Die Lieferung erfolgte gewohnt schnell. Die App ließ sich problemlos installieren und schafft es tatsächlich die Camera auszulösen. So weit so gut.

Folgende Mängel wurden von mir festgestellt, die zur unverzüglichen Rücksendung führten:

1. HDR-Belichtungsreihen gelangen nur selten. In den meisten Fällen machte der Triggertrap die Aufnahmen, und zwar so lange, bis ich sie manuell (durch Entfernen des Kabels!) stoppen musste. Dies, obwohl die Anzahl der Auslösungen voreingestellt war. Auch waren die Bilder allesamt gleich belichtet!!!! Das kann ja wohl bei einer Belichtungsreihe nicht der Fall sein. Übrigens hat der Triggertrap Probleme mit kurzen Verschlusszeiten bei Belichtungsreihen (unter 1/15), was die Tauglichkeit für High-Iso-Bracketing mit entsprechend kurzen Verschlusszeiten in Frage stellt. Damit war der Drops eigentlich schon gelutscht, aber es sollte noch besser kommen....

2. Die App fährt die Display-Helligkeit des iOS-Gerätes nach Auslösung auf ein Minnimum herunter. Was das soll, erschließt sich mir nicht. Habe mich nur gewundert, warum nach jedem abgeschlossenen Einsatz das Display so dunkel war und ich es über die Systemeinstellung wieder aufhellen musste. Getestet wurden ein iPhone 5 und iPad 3 und in beiden Fällen wurde dieser Mangel festgestellt.

3. Dann ist da noch die WiFi-Steuerung, die insbesondere in der Kombination 2er iOS-Geräte im WLAN und ggfls. über den Personal-Hotspot eine echte Hilfe sein könnten. Nur leider gelang es mir nie, eine Kopplung dieser Geräte über die App wie beschrieben herzustellen. Der "Slave" wurde jeweils korrekt angezeigt, ließ sich aber nicht steuern. Habe alle möglichen Varianten mit iPhone/iPad eigenes WiFi/Personal Hotspot probiert.... Nichts!

Ich glaube, dass das Hauptproblem die grottenschlechte App ist. Aber wozu brauch ich dann ein Kabel, wenn ich für eine reine Fernauslösung einen wesentlich besseren Kabelauslöser habe???

Positiv anzumerken ist, dass die Vollversion der App im iTunes-Store inzwischen kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, denn sonst dürfte ich sehr wahrscheinlich dort noch meinem Geld hinterherlaufen.

Gute Idee, miserabel umgesetzt!
6, Setzen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juli 2013
Das Teil arbeitet bei mir problemlos. Das Smartphone ( SGS+) habe ich auf volle Lautstärke gestellt, die Auslösung war 100 % zuverlässig. Probleme ergaben sich nur in der Zusammenarbeit von Triggertrap und Smartphone. Ich denke, es lag am Smartphone, dass plötzlich, mitten in einer Timelapsesequenz alles stoppte und das Smartphone einen Reboot ausführte. Ärgerlich, aber reproduzierbar. Ist mir dreimal passiert. Am besten, man schaltet das Handy auf Flugmodus, um von eingehenden Benachrichtigungen keine Fehlauslösungen zu bekommen! Auch sollte man für einen voll geladenen Handy - Akku sorgen. Nichts ist ärgerlicher, als ein abgebrochenes Zeitraffer aus Energiemangel!! Das hat aber alles nichts mit dem Dongle zu tun, ist nur eine Bemerkung am Rande.

Also, kurz zusammengefasst: das Teil ist geil :-) und macht genau das, was es soll!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. April 2013
Der Triggertrap ist wirklich eine super Idee. Die Hardware, also die kleine schwarze Box und das endsprechende Kabel sind prima, Leider ist die dazu gehörige App für Android nicht besonders gut. Zur App für i-os kann ich nichts sagen, habe sie nicht getestet.
Zur App:
Die App ist für den Betrieb des Triggertrap absolut notwendig, deshalb sollte sie auch vernünftig funktionieren. Die Lautstärke im Android System und die Ohrhörer-Lautstärke müssen voll aufgedreht sein, damit das Signal an die Box übertragen werden kann.
Leider ist die App fürs Smartphone bisher nur in Englisch und läuft nicht sehr stabil. Positiv ist das man die App kostenlos im Web Downloaden kann und es hoffentlich bald ein gutes Update gibt. Dann ist dieses Gerät richtig Toll und macht viel Spaß.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Januar 2014
Die Ernüchterung kommt nach dem Kauf. In der App liest man dann, dass der AF in der Kamera abgeschaltet werden muss, damit man auslösen kann! Das ist schon eine starke Einschränkung und sollte hier bei der Produktbeschreibung erwähnt werden. Wenn ich in anderen Rezensionen lese, dass der Trigger nicht funktioniert, könnte das auch darauf zurückzuführen sein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. März 2014
Bereut habe ich den Kauf nicht. Da ich viel mit Belichtungsreihen arbeite und meine Nikon nur 3 Aufnahmen machen kann reizte es mich eine Alternative zu finden. Handy ist immer dabei, schnell war Triggertrap gefunden. Ich kann diese Art der Fernbediehnung sehr empfehlen, nimmt die Kabellage doch kaum Platz weg.

Einzig die fehlende Bedienungsanleitung ist sehr ärgerlich, gut im Web gibt es da was in Englisch, aber damit komme ich nicht wirklich klar :(.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. August 2013
Ich benutzen diesen Adapter sowohl für Olympus als auch für Samsung NX und kann ihn prinzipiell empfehlen. Es gibt bei mir ein paar kleinere Probleme, die mich aber in Anbetracht der vielen Möglichkeiten des Dongle und der entsprechenden App nicht zu stark stören.

Bei meiner Samsung NX1000 kommt es manchmal zum Einfrieren der Kamera, was sich nur durch die Rausnahme des Akkus wieder beheben lässt.
Bei einer Olympus E-PL3 kommt es hingegen beim Einstecken des Kabels zum vorzeitigen Auslösen der Kamera.

Zur App, die man zusätzlich installieren muss, kann ich folgendes sagen:
Unter iOS zieht die App relativ viel Strom und mein iPhone 4 wird schon nach kurzer Zeit sehr warm. Wenn man den Bildschirm längere Zeit nicht benutzt, dunkelt er sich ja standardmäßig ab. Aber sobald man wieder was auf dem Bildschirm betätigen will und die Triggertrap-App offen hat, dann kann es passieren dass der Bildschirm nicht sofort wieder heller wird. Dann muss man zurück ins Home-Menu und die App wieder öffnen. Außerdem kommt es häufiger vor, dass das Symbol für die Lautstärke-Regelung plötzlich erscheint, ohne dass ich die Lauter oder Leise-Taste bedient habe.

Unter Android funkioniert die App soweit ich es testen konnte ohne Probleme.

Das "coole" an der App ist, dass man mit 2 Geräten einen Fernauslöser basteln kann. Es können dabei auch Android und iOS Geräte gemischt werden. Ein Gerät hängt direkt per Kabel am Dongle und dient als Slave. Das zweite Gerät wird als Auslöser verwendet und schickt das Signal an den Slave. Es können übrigens mehrere Slaves an ein auslösendes Gerät verbunden werden. (Das ganze geht aber nur, wenn alle Geräte im gleichen WLAN-Netzwerk sind).

Fazit:
An der iOS-Umsetzung der App lässt sich noch arbeiten. Die Verwendung mit Samsung NX ist ein kleinwenig eingeschränkt, aber ansonsten gebe ich diesem Produkt meine Kaufempfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen