Kundenrezensionen


87 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "ein tolles Buch ! "
Chris ist der Sohn eines Mörders. Er wächst bei seiner psychisch kranken Mutter auf, die ihn nicht lieben kann. Von dem neuen Lebenspartner der Mutter wird Chris misshandelt. Mit 11 Jahren wird der Junge völlig verstört einem Kinderheim übergeben. Der Jugendpsychologe Bob, der den Jungen betreut, lässt ihn seine Lebensgeschichte aufschreiben...
Veröffentlicht am 21. Oktober 2012 von totti-3

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz gut geschrieben
Im Gegensatz zu den ersten Büchern fand ich den Schluss sehr verwirrend und durcheinander. Warum war nachts ein Treffen im Feriencamp? War es Einbildung oder Realität? Vielleicht gibt mir der eventuell noch geschriebene 4. Teil Aufschluss darüber. Dennoch hat Marion Schreiner aufgrund ihrer Schreibweise mich wieder so gefesselt, dass ich das Buch in wenigen...
Veröffentlicht am 25. Dezember 2012 von S.D.


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "ein tolles Buch ! ", 21. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Chris ist der Sohn eines Mörders. Er wächst bei seiner psychisch kranken Mutter auf, die ihn nicht lieben kann. Von dem neuen Lebenspartner der Mutter wird Chris misshandelt. Mit 11 Jahren wird der Junge völlig verstört einem Kinderheim übergeben. Der Jugendpsychologe Bob, der den Jungen betreut, lässt ihn seine Lebensgeschichte aufschreiben. Diese Geschichte nimmt die Hälfte des Buches ein und war eine ganz besondere Leseerfahrung für mich. Die Autorin entgleitet ihrem Schreibstil, den man von ihr gewöhnt ist und schlüpft in die Rolle eines psychisch kranken Jungen hinein, der mit beeindruckender Wortwahl sein Leben schildert. Ich kann nur sagen: Gänsehaut pur – und zwar die ganze Zeit! Diese Geschichte treibt den Psychologen Bob regelrecht in den Wahnsinn. Die Autorin schlüpft anschließend in die Rolle von Bob und schildert sein Leben, was sich mit dem von Chris immer mehr verknüpft.Die Autorin schreibt klar, fesselnd und mitreißend, sodass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Es war mir einfach nicht möglich, aus der Geschichte auszusteigen. Was mich am meisten fasziniert hat ist, dass sie die Schuldfrage offen lässt. Also, ich bin nach dem Lesen richtig ins Nachdenken gekommen. Deswegen: Titel "Vielleicht gab es keine Schuld" ist genial! Geschichte super gut zu lesen! Cover super gelungen! Deswegen 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super-spannendes buch, 6. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Eher zufällig hatte ich bereits beide Vorgänger zu diesem Buch gelesen und fand diese auch schon sehr gelungen und fesselnd, das dritte allerdings ist, meiner Meinung nach, die Krönung schlechthin. Ich fand es derartig spannend und super-ansprechend und einfach genial, sodass ich jede freie Minute darauf brannte, endlich weiterlesen.tolle Autorin, tolles Buch! Gerne mehr davon...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SUPER, 10. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Ich habe erst die Scheune und das blaue Haus gelesen und da mußte dies auch sein, hat sich gelohnt! Super
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es müsste 100 Sterne als Bewertung geben..., 15. April 2013
Von 
Brigitte Scandlys "Literatus" (Oberösterreich, Bez. Grieskirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Eigentlich kann man diese Trilogie gar nicht einzeln bewerten, da man die drei Bände auch nicht einzeln liest, oder richtiger gesagt, nicht einen ohne die anderen. Sie gehören zusammen wie Pech und Schwefel, und der letzte Teil setzt dem Ganzen die Krone auf.
Mit diesem Ausgang rechnet der Leser einfach nicht.

Man ist gefesselt schon ab dem ersten Band, wo zwar zu Beginn noch einige Verwirrtheit besteht wegen häufig wechselnderJahre sowie Schauplätzen der Handlung, doch die weicht sehr bald in immer stärkeres Interesse und auch immer größerer Klarheit, was den Ablauf und die Zusammenhänge angeht.

Man taucht beim Lesen zunehmend in diese Geschichte ein, und wenn man beim letzten Band angekommen ist, stellt man am Schluss der unbeschreiblichen Story fest:
hier kann nur ein Bestseller geschrieben worden sein.
Die Autorin dieser Trilogie hält den Leser in atemloser Spannung gefangen, und zwar in einer Weise, wie das nicht so schnell jemand vermag.
Die generationsübergreifende Geschichte zweier psychisch zutiefst vorbelasteter Familien, aus denen abermals ein psychisch schwer gestörter Spross hervorgeht, der eigentlich gar nicht hätte sollen gezeugt werden, es durch ein medizinisches Missgeschick aber dennoch wird, bindet den Leser in dramatischste Abläufe ein - die ihm sogar tagsüber immer wieder mal durch die Gedanken gehen.
Obwohl es sich um äußerst komplizierte Zusammenhänge handelt, werden die Abfolgen mit erstaunlich schlüssiger Logik dargestellt.
Der Leser ist gefordert.
Niemals tauchen Widersprüche auf, höchstens Verwirrung. Ein immer klareres Bild entsteht vor dem geistigen Auge des Lesers - das letztlich doch auch wieder zerstört wird, weil dieser Schluss nicht zu erwarten ist.

"Vielleicht gab es keine Schuld" setzt dem Drama um die Geltons ein unvorhergesehen grausames Ende - die Anzahl der Opfer herauszufinden, welche die Gelton-Krankheit alles in allem eingefordert hat, wäre im Nachhinein eine interessante Aufgabe für den Leser!

Mir ist noch niemals ein derart fesselndes, in seiner Handlung stimmiges Werk unter die Augen gekommen, das mich sogar noch in meinem Alltag - also weit über die Zeit des Lesens hinaus - beschäftigt und zu wilden Spekulationen meinerseits geführt hat!

Mangelndes oder sogar völlig fehlendes Lektorat führt zwar während der Lektüre ziemlich oft zu unliebsamem "Stolpern" über zahlreiche teils schwere Fehler vielfältigster Art und Weise, vermag jedoch die ungeheure Spannung trotzdem nicht zu schmälern.

Ein Psychothriller der Sonderklasse, der meiner Meinung nach sehr bald ganz weit oben stehen und die Medien erobern wird.... oscarreife Verfilmung nicht auszuschließen! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz gut geschrieben, 25. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Im Gegensatz zu den ersten Büchern fand ich den Schluss sehr verwirrend und durcheinander. Warum war nachts ein Treffen im Feriencamp? War es Einbildung oder Realität? Vielleicht gibt mir der eventuell noch geschriebene 4. Teil Aufschluss darüber. Dennoch hat Marion Schreiner aufgrund ihrer Schreibweise mich wieder so gefesselt, dass ich das Buch in wenigen Tagen gelesen habe und es nicht beiseite legen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Fortsetzung, 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Hätte beinahe vergessen auch dieses Buch zu bewerten...Angefangen hat es mit "Die Scheune" das ich als Gratis Buch erstanden habe. Als ich die Hälfte fertig hatte, war ich so " infiziert" das ich nach mehr suchte und sofort die beiden Folge-Bände erstand.Dies ist der 3.Teil der Trilogie und ein gelungener Abschluß dessen was mit "Die Scheune" begann. Diese schier unglaublich realistische Verkettung von schicksalhaften Ereignissen die die Protagonisten ereilt ist bewegend, entsetzlich und ungemein spannend. Marion Schreiner taucht tief in die verletzten Seelen mit einem fantastischen Gespür für die Wirrungen der traumatisierten Seelen. Hut ab vor so viel Fantasie!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss wie Teil 1 und 2, 9. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Tolles Buch wie die Vorgängerbücher sollte man lesen. Kann das Buch nur empfehlen, man sollte jedoch Teil 1 und Teil 2 auch gelesen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für mich der schlechteste teil der Trilogie, 15. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Also ich weiss nicht recht..die anderen beiden bücher der Trilogie haben mich sehr gefesselt. Ub so war klar das ich diesen letzten teil auch kaufen u lesen werde. Aber irgendwie ist er mir zu abgedreht...die geschichte endet mit dem zweiten buch für mich. Der dritte teil ist für mich nur noch zusätzlich geldmache..
Zwischendurch auch fesseld, aber für mich scheinen hier viele gedanken nicht zu ende gedacht zu sein (bsp. Das buch ode auch das feuer..)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Schuld!, 27. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Jetzt habe ich alle drei Bücher von M.Schreiner gelesen,ich kann nur sagen das alle äußerst Spannend waren und ich sie wirklich jedem Thriller Freund empfehlen kann,hier wird die Lebensgeschichte der Familie Gelten Klasse zu Buche gebracht,ich hoffe das Frau Schreiner noch mehr solche Thriller schreibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hatte was anderes erwartet, 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht gab es keine Schuld (Kindle Edition)
Nach den ersten beiden Bänden der Trilogie von Marion Schreiner hatte ich mir vom letzten Teil mehr erhofft. Doch hier stimmt irgendwie der Plot nicht so recht. Ich habe Seiten überblättert, was mir bei den beiden ersten Teilen nicht passiert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Vielleicht gab es keine Schuld
Vielleicht gab es keine Schuld von Marion Schreiner
EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen