Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodic Power-Metal auf hohem Niveau!, 20. Oktober 2012
Von 
Ebbi (Jüterbog / Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Audio CD)
Wer beim Hören des Album-Titels "Cannibal Nation" Sorge hat, dass die für ihren melodischen, teils nah am Rock befindlichen Metal bekannte Band Mob Rules, ihre Pfade verlassen hat, der sei gleich beruhigt. Genau das Gegenteil ist der Fall! Auch auf ihrem siebenten Album liefern die Norddeutschen Metal-Heads genau das ab, was sie ihren Fans schuldig sind: Wunderschönen Melodic Metal mit stimmigen Chorälen im Refrain, ausgiebigen Gitarrensoli und jeder Menge Tempowechseln.

Dabei ist das Album durchaus vielfältig, was die Art und Weise angeht, in der die einzelnen Stücke aus den Boxen dröhnen: Der wohl schnellste bzw. rockigste Song des Albums "Tele Box Fool", dürfte sogar den Fans eher härterer Klänge ein wohlwollendes Mitnicken entlocken. Die im Anschluss folgende wunderschöne Ballade "Ice & Fire" wurde im Vorfeld bereits als Single veröffentlicht und hat alles, was man von einer rockigen Ballade von Weltniveau erwarten kann. Immer wieder finden sich Refrains (Soldiers of Fortune), die direkt in den Kopf gehen und ein hohes Ohrwurm-Potential haben.

Dass die sechsköpfige Band um Frontmann Klaus Dirks mittlerweile volljährig und damit erwachsen geworden ist (also seit 18 Jahren existiert), macht sich bei jedem weiteren Durchlauf des Albums immer mehr bemerkbar. Gesang und Musik sind bestens aufeinander abgestimmt; man merkt die Routine und Erfahrung der Band an - jeder Song hat einen (nahezu) perfekten Sound. Und auch wenn man sich bisweilen an Avantasia und Edguy - und damit sicherlich die ganz großen in diesem Musikbereich - rinnert fühlt, klingt Cannibal Nation an keiner einzigen Stelle wie eine schlechte Kopie - sondern wie die rund um gelungene Scheibe einer weltweit bekannten Metalband - und genau das sind Mob Rules ja mittlerweile auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse!, 19. Oktober 2012
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Die norddeutschen Melodic Metaller Mob Rules haben eine erstaunliche Entwicklung seit ihrem ersten Album "Savage Land" aus dem Jahr 1999 hinter sich gebracht. Alleine optisch hat die Band sich von leicht kitschigen Fantasyartworks der Sorte "Hollowed Be Thy Name" zu düsteren Alben mit aktuellen Ereignissen wie "Radical Peace" entwickelt. Dabei gehen die sechs Musiker um Frontmann Klaus Dirks vielseitig zur Sache und agieren in der Schnittmenge Melodic Metal und dezenten Prog Einflüssen. Das ist auch so beim hart klingenden neuen Werk "Cannibal Nation" der Fall. Die neun Stücke haben Platz für ruhige Momente, packende Refrains und strahlen Druck in Sachen Sound aus. Bei "Soldiers Of Fortune" muss ich an David Coverdale denken, doch das Lied ist keine Coverversion, vielmehr der typische Mob Rules Track mit viel Melodie, prägnanten Keyboards und langsamen Aufbau. Die perfekte Single! Der Titelsong überrascht dann als geradlinige vier Minuten Nummer ohne Schnörkel. Eine waschechte Ballade haben Mob Rules nicht an Bord, dafür ist z.B. das sieben Minuten lange "Fire & Ice" ein stimmungsvolles auf und ab der Gefühle, quasi eine Halbballade.

Als Fazit muss ich feststellen, das Mob Rules ihren musikalischen Weg konstant verfeinern und auch textlich eine sehr abwechslungsreiche, lyrisch nachdenkliche Scheibe erschaffen haben, die beweist das deutscher Melodic Metal ohne Kinderliedrefrains oder kitschige Stilmittel sehr gut ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hardrock vom Feinsten..., 12. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Es ist doch immer das selbe mit den Brüdern von *Mob Rules*. Seit ihrem Debüt weigern sie sich konsequent auch nur ansatzweise ein schwächeres oder gar schlechtes Album auf den Markt zu bringen. Ein Bestreben das schon mal ein Extralob verdient. Dafür werden die Zyklen zwischen den Veröffentlichungen zwar immer länger, aber dieser Umstand hat bei der hohen Güteklasse ihrer Songs keine größere Bedeutung.

Musikalisch stehen Mob Rules sowieso wie ein Fels in der Brandung. Moderne Einflüsse? Fehlanzeige? Crossover-Versuche mit anderen Stilen? Nicht zu verzeichnen. Dafür gibt es gediegenen, hymnenhaften Hardrock der Spitzenklasse. Die Scheibe setzt genau da an wo die Vorgängeralben aufhörten. Treibend melodische Songs, satte Gitarren, stark eingewebte Keyboard-Sequenzen und der eigenständige Gesang von Klaus Dirks.

Tempomäßige beginnt man das Album eher zurückhalten. Die ersten beiden Songs bewegen sich treffsicher im Midtemp-Bereich und sind spannend intensiv gespielt. *Tele Box Fool* zieht im Anschluß aber ganz ordentlich an den Gasreglern, *Soldiers Of Fortune* ist ein dichter Stampfer und *Ice & Fire* eine unzeugender Melacholiker, um nur mal einige der Songs kurz zu bezeichnen. Als Höhepunkte würde ich die etwas schnelleren Songs *Cannibal Nation* und *The Sirens* bezeichnen. Songs die das zusammenfassen, wofür Mob Rules seit ihrem Debüt von 1999 (Savage Land)stehen.

Eine längere progressiv ausgewalzte Suite sucht man dieses Mal vergebens. Ich für meinen Teil kann auf eine weitere anstrengende *Oswald-Akte* auch gut und gerne verzichten. Lieber unabhängig funktionierende Songs, die den Gesamteindruck eines Albums ausmachen, als eine mehrteilige Kapitel das erst mühseelig zusammengefügt werden mußt. Diese Rückbesinnung der Band läßt für mich auch *Cannibal Nation* wesentlich stärker erscheinen, als es der Vorgänger *Radical Peace* vermochte.

Das Coverartwork ist dafür dieses Mal nicht ganz so stark, aber es paßt gut zur Grundthematik des Albums. Als Bonus gibts den Song *Children Of The Flames* live mitgeschnitten in Atlanta, der die unweigerliche Frage aufwirft, ob demnächst mal wieder mit einer Live-CD/DVD zu rechnen sein wird?

FAZIT: Mob Rules kann man einfach *blind* kaufen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Daumen hoch, 29. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Hab lange überlegt zu welchen Metaphern man sich bei den Herren die da in den Brennesseln stehen versteigen kann...Vielleicht soviel; Wie gehabt Metal mit Bodenhaftung. Gut gemacht und weiterentwickelt. Ich halte die Stimme von Sänger Klaus Dirks zwar immer noch nicht zur Musik passend weil mir zu dem aufgebotenen Breitwandrock eine Stimme mit Volumen deutlich besser gefallen würde, aber der Mann hat an sich gearbeitet und vielleicht macht das ja
auch die Musik der Formation aus.
Insgesamt hat man heuer eine gute Ernte eingefahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Power Metal auf hohem Niveau!, 19. Oktober 2012
Von 
RJ + YDJ (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Eigentlich hatte ich gedacht, dass den deutschen Power Metal Urgesteinen mit dem letzten Album Radical Peace zumindest ein kleinerer Durchbruch gelingen könnte. Aber leider ist das sehr gute Album ein wenig untergegangen und dies trotz durchweg guter Reaktionen auf Radical Peace.

Mit einem neuen Keyboarder im Line Up nehmen Mob Rules erneut Anlauf und mit Cannibal Nation hat die Band auch ein paar gute Argumente im Gepäck und zwar in Form von starken Songs. Zunächst fällt auf, dass Mob Rules ein gutes Stück progressiver geworden sind. Songs wie “Close My Eyes“ und “Lost“ lassen sich zwar nicht in die Progressive Metal Schublade einsortieren, bieten aber geschickte Rhythmik und Tempowechsel, wie man sie im sonst eher gradlinigen Power Metal selten findet.

“Soldiers Of Fortune“ ist eher episch ausgelegt. Der Song beginnt mit einem coolen Mix aus Keyboard und Gitarrenriffs und ist der Rocker von Cannibal Nation.

Cannibal Nation fehlt es vielleicht ein wenig an schnelleren Songs, da sich die Band in der Vergangenheit aber meistens im Midtempo Sektor bewegt hat, war damit aber zu rechnen. Die schöne Ballade “Sunrise“ beendet das Album.

Ich kann nur zum Antesten raten, denn Cannibal Nation bietet Power Metal Mucke auf hohem Niveau!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach wunderbar, 24. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Audio CD)
Ich habe dieses Album zwar nicht bei Amazon erworben, aber das macht ja nix.
Zum Album: Es ist einfach jeder Titel ein Hit! Wunderbar anzuhören und sowohl meine Metal als auch die Nicht-Metal-Freunde mögen dieses Album
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Der Prophet im eigenen Land..., 13. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Audio CD)
Die aus Wilhelmshaven stammenden MOB RULES haben im Laufe ihrer Karriere so manch starke Platte veröffentlicht. Doch konnte die Band um Sänger Klaus Dirks nie so wirklich durchstarten und sich bis an die Spitze der Liga hoch arbeiten. Zu Buche stehen exzellente Alben wie “Hollowed Be Thy Name”, “Ethnolution A.D.” oder “Among The Gods”, die der Band aber nicht so wirklich aus dem Nischendasein heraus helfen konnten. Warum das so ist, vermag ich nicht zu sagen, denn qualitativ spielen MOB RULES schon lange auf internationalem Niveau. Das belegt abermals der neue Longplayer “Cannibal Nation”.

Auch auf ihrem siebten Album stehen neun Tracks, die mit zum Besten gehören, was in Deutschland unter dem Banner des melodischen Power Metal firmiert. Die Kompositionen sind einmal mehr sehr detailverliebt arrangiert worden, die Riffs und Soli sind stimmig und Klaus Dirks liefert erneut eine erstklassige Leistung hinter dem Mikro ab. MOB RULES treten aber, im Gegensatz zu vielen Genrekollegen, eher weniger auf das Gaspedal und versuchen nicht durch Geschwindigkeitsüberschreitungen zu punkten. Songs wie der Opener “Close My Eyes” oder das geniale “Lost” setzen eher auf einen schönen Groove und sind dabei aber dennoch headbangerkompatibel genug, um nicht im kitschige Gefilde abzudriften. Das verhindert auch die latent vorhandene progressive Note, die den Kompositionen von MOB RULES innewohnt. Die progressiven Momente nehmen zwar nicht überhand, doch sind sie ein willkommener Farbkleks im Sound des Sextetts und durch die detailverliebten Arrangements kann man bei jedem Song immer wieder neue Aspekte entdecken. Aber auch in Up-Tempo Gefilden fühlen sich MOB RULES auch sehr wohl, was der Titeltrack oder auch “The Sirens” belegen.

Das ist auch eine weitere große Stärke von MOB RULES. Die Mannen um Sänger Klaus versuchen ihre Alben immer so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Sie kreieren Stücke, die sofort im Ohr hängen bleiben, aber unter der Oberfläche wesentlich mehr zu bieten haben, als stumpfe Tralala-Refrains. Man muss sich schon auf Nummern wie “The Sirens” oder “Soldiers Of Fortune” einlassen, um die Musik komplett zu erfahren. Hier passen dann auch balladeske Stücke wie “Ice & Fire” ins musikalische Konzept und bereichern die Platte. Wer auf abwechslungsreichen, kreativen Metal traditioneller Prägung steht, sollte den siebten Output der Wilhelmshavener Metal-Formation gehört haben.

Lediglich “Sunrise” will qualitativ nicht so recht zu den anderen Stücken passen und kommt relativ belanglos daher. Das ist aber die einzige kleine Schwäche die “Cannibal Nation” aufweist. Ansonsten gibt es für Fans wieder MOB RULES in Reinkultur und für das neue Album eine Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gute Scheibe mit Luft nach oben..., 10. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Audio CD)
Mob Rules liefern hier sicherlich eine ihrer besseren Scheiben ab. Es sind durchweg gute Songs, an der Produktion gibt es auch nichts zu meckern und die Musiker verstehen ihr Handwerk. Dennoch fehlt mir ein Highlight auf diesem Silberling oder ein Song, der besonders haften bleibt. Deshalb kann ich trotz der hohen Qualität dieses Werkes keine 5 Sterne vergeben. Sorry.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mob Rules, 8. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Klasse Scheibe, Mob Rules ist derzeit eine der besten Gruppen; die Lieder gehören zur Kategorie .. werden besser mit jedem Hören..
Zeichnen sich durch anspruchsvolle Melodien und Texte aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 25. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cannibal Nation (MP3-Download)
Was die Jungs hinlegen, gehört einfach auf die Große Bühne. Metal vom Feinsten. Insbesondere Stimmlich überragend. Die gesamte Scheibe ist einfach Klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cannibal Nation
Cannibal Nation von Mob Rules
MP3-Album kaufenEUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen