Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen37
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Februar 2012
Ich habe schon viele Bücher zum Thema Ausmisten,Ballast abwerfen,Feng Shui gelesen.Kein Buch hat mich jedoch so im Positiven gefesselt wie dieses. Man kann nicht anders,als es in einem durchzulesen und ich habe dies mit einem Textmarker gemacht,um die Schlüsselstellen (und derer gibt es genug!) nicht zu vergessen. Flüssig,humorvoll und enorm inspirierend geschrieben umfasst dieses Werk alle Bereiche des menschlichen Daseins,die man einer Ausmistaktion unterziehen kann (Sachen,Beziehungen,Geistiges....).
"Unser kleiner blauer Planet dreht sich mit einer Geschwindigkeit von weit über 1000 km/h um die eigene Achse.Rast mit 100 000 km/h um die Sonne.Unser gesamtes Sonnensystem wirbelt mit einer Million km/h um die eigene Mitte,die Milchstraße. Kein Wunder,dass uns manchmal ein bisschen schwindlig wird. Dass wir uns festhalten müssen. An selbstgebauten Entschleunigern aus Papier,Glas,Plastik,Baumwolle,Ton,Stahl,Kautschuk,Porzellan,Holz,Kristall,Elasthan,Polyethylen...! Die Autorin zeigt uns mit einer unglaublich spritzigen,humoristischen Sprache,wie wir unseren Verlustängsten aller Art begegnen und diese auflösen können".
"Aufräumen fängt im Kopf an und geht im Herzen weiter. Organisation ist praktisch angewandte Persönlichkeitsentwicklung. Ein Umfeld lädt auf oder laugt aus. Ausmisten ist ganzheitliche Entgiftung. Dingestau spiegelt einen Energiestau. Oft wollen wir uns von etwas nicht trennen,weil wir befürchten,damit den Zugang zur Erinnerung zu verlieren.Viele Sachen passen uns nach einigen Jahren nicht mehr. Alte Gewohnheiten,alte Bekannte,alte Ansichten. Welche Worte,Fotos,Filme,Personen,Gedanken,Gespräche,Musik,Konzepte,Gefühle,Handlungsweisen............geben Energie? Wortmüll,Datenschrott,Aufmerksamkeitsfresser...was kann weg?" In diesem Buch geht es nicht nur um das Ausmisten von Dingen,die uns umgeben und mit denen wir leben. Es geht vielmehr auch um ein inneres Ausmisten unserer Gefühle,Gedanken-über uns,über andere. Ein großartig inspirierendes Buch,das einen nicht mehr loslässt und das absolut zum Handeln motiviert.
Schon nach dem Lesen des Buches fühlt man sich leichter und dann krempelt man die Ärmel hoch und legt los. In den letzten 5 Wochen hat sich dadurch in unserem Haus mehr als nur viel getan. Ich habe jeden Raum ausgemistet,mich von vielen Dingen verabschiedet,auch von Lebensphasen,an die ich durch manche aufgehobenen Dinge erinnert wurde. Selbst von einigen meiner Bücher (was ich nie gedacht hätte!) habe ich mich getrennt. Dieses Buch bleibt aber mit Sicherheit im Regal :-). Und die Aktion war und ist ansteckend. Mein Mann,der ein absoluter Sammler ist,hat plötzlich von sich aus (!) begonnen auszumisten und ist mittlerweile voll infiziert. Wir haben bis dato in Summe ca. 90 Stück 110 Liter Säcke voll ausgemistet und viele Menschen haben eine Freude mit den Sachen,von denen WIR uns für immer verabschiedet haben. Obwohl die Dinge ja meist in Kästen verstaut sind und waren stimmt es,dass jedes Ding energetisch wirkt (auch durch Kästen hindurch :-)). Die Kästen sind die gleichen geblieben,doch wenn man jetzt einen Raum betritt,dann ist ALLES anders. Die Energie stimmt. Man öffnet Laden und Kästen und hat erstens einen Überblick und zweitens sind nur mehr Sachen da,die man benützt und gerne verwendet. Keine Gedanken nach dem Motto "ich sollte einmal......" begleiten einen mehr durch unübersichtliche Strukturen und das ist so entlastend,dass man oft das Gefühl hat,man wäre im eigenen Haus auf Urlaub. Und eines ist klar: Wenn man einmal begonnen hat,dann kann man einfach nicht mehr aufhören. Es macht so viel Freude,weil das Gefühl DABEI und DANACH einfach so wunderbar ist.Man lebt bewusster,man hinterfragt Dinge und Beziehungen mehr und das ist gut so,weil man sich aus der alltäglichen Bequemlichkeit herausschält und jedem Tag mit viel mehr Aufmerksamkeit begegnet. Ich kann dieses Buch nur uneingeschränkt JEDEM empfehlen und mein Mann ist wirklich das beste Beispiel dafür,dass es auch bei Menschen wirkt,die noch nie in ihrem Leben an ein Ausmisten (egal in welcher Hinsicht) gedacht haben!
0Kommentar|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2012
Völlige Erschöpfung, bedrohliche Krankheit - ein Punkt ist erreicht, wo ich aus allen Richtungen zugerufen bekomme: Du musst Ballast abwerfen, gestalte dein Leben einfacher und unkomplizierter. Nur wie? Alles was man hat, hat einen sozusagen auch. Man muss sich um alles kümmern und das alles beansprucht Zeit und Energie.

Anfangs war ich etwas enttäuscht, da ich dachte, es geht mal wieder "nur" ums Entrümpeln und Loslassen von Dingen.
Durch das Buch "Feng shui gegen das Gerümpel des Alltags" habe ich darüber schon viel gelernt und umgesetzt. Aber dieses Buch bleibt dort nicht hängen wo andere aufhören, es geht mehr in die Tiefe.
Es beschäftigt sich gerade im letzen Drittel intensiv mit dem anderen Ballast im Leben, unglückliche Beziehungen, mentaler und emotionaler Ballast. Ich habe dieses Buch mit einem Kugelschreiber und Markierungen durchgearbeitet und wichtige Passagen und Sätze für mich gleich wiederzufinden.

Je öfter man in das Buch hineinliest, je mehr erkennt und findet man darin. Es ist wie eine Schatztruhe.
Natürlich stehe ich erst ganz am Anfang aber dieses Buch motiviert dranzubleiben und weiterzumachen. Es gibt viele Aha-Momente und gute Beispiele sein Leben zu sortieren und loszulassen, was heute nicht mehr guttut oder zuviel ist.
Sicher kann ein Buch allein kein Leben komplett umkrempeln, aber dieses ist ein positives und motivierendes Buch um mit der Arbeit an sich zu beginnen. Klare Empfehlung für alle, die sich im Leben eine Veränderung wünschen und lernen wollen Ballast abzuwerfen um wieder freier und mit mehr Zeit für schöne Dinge leben zu können.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2012
Obwohl ich nicht geschafft habe das Buch heute Nacht an einem Stück zu ende zu lesen, wachte ich heute mit einem ungesehenen Aktionismus auf. Ich habe das Buch noch nicht einmal für mich selber gekauft, sondern wollte es verschenken. An jemanden, der das Thema dringlicher bearbeiten muss als ich. Bei mir ist eigentlich alles in Ordnung, dachte ich. Es sind die Kleinigkeiten, die sich trotzdem schwer wie Blei in unserem Leben verankern (möchten). Das Buch hat mich motiviert das Aquarium im Keller nach drei Jahren "Vor-mir-herschiebens" endlich verkaufsfähig zu machen und in einem Online-Auktionshaus anzubieten, längst überfällige Vertragsänderungen bei Versicherungen zu erledigen, Kleidung auszusortieren und so weiter. Ich habe die letzten Monate nicht so viel und glücklich abgehakt, wie heute Vormittag! Ich habe das Gefühl von einer überdosiert Portion Koffein getrieben zu sein. Ein echter Rausch aus eigenem Antrieb. Fantastisch!

Das Buch ist sehr angenehm geschrieben, ohne von oben herab zu sagen, was zu tun sei. Nur an wenigen Stellen ist es mir ein klein wenig zu pathetisch. Alles in allem würde ich es am liebsten in meinem kompletten Freundeskreis verschenken, denn es entlarvt die kleinen Ausreden, Schwächen und Stolperfallen, die man im Leben hat. Es geht nicht ausschließlich darum, wie man aufräumt, sondern warum man es nicht tut, bzw. auch um den geistigen Ballast, von dem man sich so einfach befreien kann, wenn man ihn erkennt. Nicht nur Schränke und Keller können entrümpelt werden, sondern auch "To-Do-Listen". Und es wird beschrieben, warum es so gut tut dies zu tun. Nach der heutigen Erfahrung kann ich das beschriebene Gefühl der Erleichterung, Energiegewinnung und am Ende tiefster Zufriedenheit nur aus ganzem Herzen bestätigen und das Buch gerne und ausdrücklich weiterempfehlen!

Viel Spaß beim Entrümpeln!
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Ich kann nicht's machen, mich interessiert das Thema sehr und ich habe dem Buch einige Chancen gegeben. Aber bei diesem blabla-Schreibstil kommt einfach keine Freude beim Lesen auf. Es wirkt wie ein Durcheinander, konzeptlos dahingeschrieben einfach ein paar Worte zum Thema aneinander gereiht - es hat keine Tiefe und erklärt auch nicht wirklich etwas. Schade...
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2013
Eines der schönsten Bücher, die "mich" in letzter Zeit gefunden haben. Philosophisch und gleichzeitig super im Alltag anwendbar - damit ändert sich wirklich etwas im Denken, im "Kleben" an Dingen, Menschen, Situationen.
Konnte sofort beginnen!
Das ist eins zwischen tausenden von Büchern, bei denen es lohnt, es zu behalten! Immer wieder lesen und man findet noch wieder eine neue Idee,Sichtweise und konkrete Hilfe für sich!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2011
Jeder schleppt viele unnütze Dinge, Beziehungen, Gefühle mit sich herum, die unmerklich belasten und Energie für Neues abziehen. Birgit Medele zeigt, wie man in kleinen machbaren Schritten Freiräume schafft und offen wird für das Neue und Schöne im Leben. Entlarvend dabei die Hinweise, dass es nicht um das Verhalten anderer Personen geht (Partner, Kinder, Freunde, Kollegen...) sondern um mich selbst. Das hier und heute zählt, die kleine Tat sofort, nicht auf morgen warten. Sehr aktivierend und positiv. Im Stil eindringlich, ohne aufdringlich zu werden.

Dieses Buch liefert keine simplen Patentrezepte à la Simplify Your Life. Es stellt Möglichkeiten in den Raum. Auswählen und Zugreifen müssen wir schon selbst. Demjenigen, der bereit ist, seine eigenen Gewohnheiten kritisch zu hinterfragen, weist dieses Buch einen Weg zur inneren Zufriedenheit und positiven Lebenseinstellung. Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2011
Ein Buch das Mut macht. Mut und auch Lust zum anpacken, ausräumen und neu anfangen. Endlich wird Clutter Clearing mal nicht als komplizierte, fernöstliche Theorie behandelt, sondern es wird geradeheraus gesagt, warum und wieso sich all der Kram bei uns ansammelt ' und warum es sich lohnt ihn loszuwerden. Ein Buch das fordert, aber nicht überfordert. Für alle, die schon seit langem mal ihr Leben umkrempeln wollen, es aber noch nicht geschafft haben, die Ärmel hochzukrempeln.
Eine gelungene Aufforderung dazu, das Leben wirklich zu leben! Interessant und motivierend!
Leben statt Kleben: Loslassen, Ballast abwerfen und die Leichtigkeit des Seins wiederentdecken
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Ich bin von Grund auf Schwabe: ich habe ein Buch gekauft, also lese ich es auch. Mit dieser Einstellung habe ich mich bis zur Hälfte des Buches durchgekämpft, und dann habe ich das Ding zugeknallt und meine Schwabeneinstellung an den Nagel gehängt. Irgendwann konnte ich mich wirklich nicht weiter zwingen, diesen Schreibstil zu ertragen! Die Autorin reiht hier total wirr und zusammenhanglos irgendwelche Tipps aneinander, die immer wieder mit irgendeinem absolut nicht zum Thema passenden "weisen Zitat" gespickt sind oder mit missglückten Metaphern untermalt werden ("Unser Leben ist ein Fest, unser Name steht auf der Gästeliste, wir müssen selbst hingehen." - "Das sicherste Schiff liegt im Hafen, doch dafür wurde es nicht gebaut.") Das ganze Buch ist gespickt von Absätzen und ja, richtig geraten, mit jedem Absatz beginnt im nächsten Satz einfach ein komplett anderes Thema, ganz ohne Überleitung, oftmals ohne erkennbaren Zusammenhang und leider meistens ohne Bezug zum Aufräumen. Das ganze Buch wirkt, als hätte man jeden Abend zwei neue Sätze dazugeschrieben, die einem im Laufe des Tages so eingefallen sind - oder als hätte man sich von irgendwelchen weisen Pinterest-, Instagram- oder Facebook-Zitaten inspirieren lassen. Die ganzen positiven Bewertungen kann ich absolut nicht nachvollziehen: noch nie habe ich so ein schlecht geschriebenes Buch gelesen. Echte Aufräumtipps findet man hier praktisch gar nicht. Es gibt hier wirklich zig andere gute Bücher zum Thema, die das Geld mehr wert sind und echte Tipps für die praktische Anwendung enthalten! Stöbern Sie lieber in anderen hier angebotenen Büchern.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nach dem Lesen des unterhaltsam und abwechslungsreich geschriebenen Buchs „Leben statt Kleben“ von Birgit Medele habe ich mich gefragt, was macht dieses Buch eigentlich anders, wodurch unterscheidet es sich von der „Simplify ...“-Massenware und vor allem: Warum lässt sich gerade dieses Buch letztlich so leicht umsetzen?

Die Inhalte ähnlicher Ratgeber (ich habe einige gewälzt) hörten sich nämlich auch häufig durchaus praktikabel an, die Tipps waren nachvollziehbar, oft geradezu verblüffend einfach. Einzig – die Umsetzung scheiterte (zumindest bei mir) regelmäßig. Mag es mangelnde Disziplin sein oder einfach, dass einem schon nach kurzer Zeit der Elan wieder verlässt, meine früheren Versuche, mehr Ordnung in meinen Haushalt und damit auch in mein Leben zu bekommen, waren jedenfalls nicht von dauerhaftem Erfolg gekrönt.

Vielleicht liegt es an der Eindringlichkeit und auch an den vielen kleinen Details, die Birgit Medele aufzeigt, dass mich nach diesem Buch der Ehrgeiz gepackt hat, wenigstens mal einige der wirklich zahlreichen Tipps nach und nach auszuprobieren und umzusetzen. Die Erfolge blieben nicht aus. Der Schreibtisch ist nun dauerhaft aufgeräumt, die Regale beginnen sich zu leeren, ebenso wie manche Schränke. Der Ballast, der sich hier angesammelt hatte, ist wirklich unglaublich. Und das Schöne ist, es lebt sich wirklich einfacher und befreiter, wenn man sich sukzessive unnützer Dinge entledigt. Insofern ist es nicht übertrieben, zu behaupten, die Lektüre dieses Buches hat meine Lebensqualität tatsächlich dauerhaft erhöht.

Und dafür hat es sich die 5 Sterne redlich verdient!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
"Leben statt kleben". Der Titel erschloss sich mir nicht sofort, jedoch bald, nachdem ich das Buch begonnen hatte. Ich las jeden Tag nach dem Frühstück einige Seiten und es hat mir geholfen, den Blick zu schärfen für Ecken, wo ich an Altem klebe und nicht Platz für Neues schaffe. Die tägliche Lektüre half mir, immer wieder ein Regal aufzuräumen oder Kleinigkeiten zu verändern. Die wesentlichste Aussage, die mich motivierte, die Dinge anzugehen war, dass die Dinge, die man nicht gebraucht, ungelebtes Leben sind. Dafür ein ganz grosses Dankeschön an die Autorin! Ich würde mich freuen, ein Fortsetzungsbuch von der Autorin zu lesen! Allerdings mit der großen Bitte, einen flüssigeren Stil zu schreiben. Unvollständige Sätze zu lesen ist als Stilmittel bei einigen Journalisten modern, jedoch seitenweise für die Leserin extrem mühsam.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)