wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2013
Ich finde dieses Handy einfach klasse!!!
Würde es jedem weiterempfehlen!
Meine Kiner sind schon etwas neidisch, obwohl diese auch ein Smartphone haben...lol
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Als mein HTC Wildfire den Geist aufgab und mein Ipod Nano der Dritten Generation zu Bruch ging, schlenderte in einen Media Markt um mir ein Billig Handy und einen Guten MP3 Player zu Kaufen.
Hierzu muss man allerdings ersteinmal an den Handys vorbei, und dabei viel mir das LG sofort ins Auge.
Normalerweiße hatte ich immer für alles etwas. Also für Musik einen Mp3 Player, eine Digitalkamera für Fotos und ein Handy zum Schreiben und Telefonieren. Internet für Emails und co. hatt man ja in der Regel zu hause.

Aber ich dachte ich schau mir das Handy mal kurz genauer an. Für 270 Euro war es ausgeschrieben. Und ich war fasziniert. Keine Ruckler oder lange Wartezeiten wie ich es von meinem Wildfire gewohnt war, sondern flüssig und schnell. Schöne Email Funktionen, schöner Bildschirm, Kamera mit Blitz, die Musik schön gelistet und mit einer 32gb Speichererweiterung könnte ich sogar meine gesamte Musiksammlung überall dabei haben.

Zu dem Thema keine allzugute Kamera: Ich muss sagen ich bin von der Kamera positiv überrascht. Wir alle kennen das. Macht man den Blitz aus so muss die Kamera sehr ruhig gehalten werden damit die Bilder nicht verschwimmen. Das LG allerdings schießt selbst ohne Blitz meistens immer Scharfe Bilder, und es gibt eine Tolle Funktion in der man durch Tippen auf den Bildschirm den Focus auf die angetippte Stelle richten kann.

Was soll ich sagen... Ich habe es gekauft und bereue nichts. Einfach ein Super Smartphone, und preislich nicht übertrieben.

Danke LG
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2013
Das gefällt mir:
- großes display
- Akku hält lange und ist wechselbar
- insgesamt angenehme Bedienung

Das könnte besser sein:
- touch screen reagiert nicht wenn man nur den Fingernagel benutzt, um besser zu treffen
(ich weiß allerdings nicht ob andere Handys das besser können...)
- eher schlechte Sprachqualität beim telefonieren über Lautsprecher, das alte LG P350 war da besser.
- innerhalb der ersten Betriebs-Stunden wurden drei (firmware-)updates eingespielt.
Davon einer mit knapp 300MB.
Es dauert jedesmal (mir zu) lange bis das Handy wieder benutzbar ist.

Insgesamt bin ich aber zufrieden mit dem Handy und würde es wieder kaufen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Optik:
Habe mir die schwarze Ausgabe zugelegt. Die Kunstoffschale auf der Rückseite ist geriffelt und in matt schwarz gehalten. Die Vorderseite mit dem Display hat einen schwarzen glänzenden Rahmen, der das Display einschließt. Die seitlichen Knöpfe werden durch zwei dünne Chromleisten eingefasst, die dezent wirken. Der Name LG auf der Rückseite ist etwas hervorgehoben, der Schriftzug auf der Vorderseite ist glatt. Die Beiden Schriftzüge sind in grau gehalten, was auch sehr gut zum schwarzen Farbton des Gehäuses aussieht.
Die Menüführung bzw. die Oberfläche geben dem Handy von der Optik her einen hochwertigen Touch.

Verarbeitung:
Das Handy wirkt soweit gut verarbeitet. Die Rückseite ist anders als bei älteren Geräten aus Kunststoff. Die Klappe hinten lässt sich leicht lösen. In den 3,5mm Klinkenstecker an der Oberseite des Gerätes passt genau ein Klinkenstecker rein, welcher auch wirklich fest sitzt und guten Kontakt hat. Die Knöpfe an der Seite und auf der Vorderseite in der Mitte sind gut verarbeitet und wackeln nicht. Die Beiden Tasten links und rechts neben dem mittigen Knopf auf der Vorderseite des Gerätes werden wie das Touchpad durch berühren bedient.

Hardware:
In dem Gerät arbeit ein Duo CPU. Der Webseitenaufbau erfolgt sehr schnell. Videos aus Mediatheken und Videoportalen lassen sich problemlos abspielen. Beim Drehen des Geräten hält das Video für einen bruchteil von Sekunden an. Sofort erscheint das Video gedreht auf dem Display des Handys. Ist völlig ok in meinen Augen. Habe mir zum Klangtesten MP3 Dateien auf das Handy gespielt. Der eingebaute Lautsprecher ist für Handyverhältnisse ok. An Studioqualität kommt er aber nicht ran, was auch nicht erwartet werden kann. Die Soundqualität über Kopfhörer ist wie an jedem anderen MP3-Player bzw. PC. Das WLan Modul verrichtet seine Arbeit gut. Die Sende- und Empfangsrate ist sehr gut. Gleiches gilt für das GSM/UMTS und Bluetooth Modul. Die Installation von Apps über den Google App Store ist sehr schnell.

Display:
Das Display ist relativ groß, sodass alles gut zu erkennen ist. Die Auflösung ist ok.

Eingaben:
Die Eingabe über die Tastatur ist sehr gut gelungen. Sie reagiert nicht zu empfindlich bzw. zu grob auf Eingaben. Die Buchstabengröße ist in einer angenehmen größe. Weiter verfügt das Handy über eine Memoeingabe, welche auch handschriftlich erfolgen kann. Die die Umsetzung der Handschrift ist gut umgesetzt worden. Hierbei läuft das Handy die ganze Zeit flüssig durch.

Spracheingabe:
Die Spracheingabe hat mich am meisten überrascht. Diese erkennt bei mir fast alle Wörter. Namen muss man manchmal langsam einzeln ansagen bzw. manuell eingeben. Dies ist auch nicht weiter schlimm. So im ganzen ist diese Funktion brauchbar und angenehm zu bedienen.

Telefonieren:
Die Sprachqualität ist in der Qualität wie etwa im Festnetzbereich, also ok. Was mir gefällt ist die Tatsache, dass die Vorwahl mit / zur weiteren Rufnummer getrennt wird. Bringt deutlich mehr Übersichtlichkeit. Weiter ist es möglich das Gespräch auf den Lautsprecher zu schalten, zu halten (Mikrophone und Lautsprecher sind aus).

SMS:
Die Nachrichten werden sehr schnell versendet und auch gut als Chatansicht dargestellt.

Email:
Die Einrichtung ist sehr einfach und schnell erledigt. Das Verschicken und der Empfang ist vergleichbar schnell wie am PC.

Kamara:
Die Kamara macht keine Top Fotos, was auch nicht verlangt werden kann. Die Fotos sind für Schnappschüsse gut. Bei Kunstlicht macht die Kamara etwas schlechtere Bilder. Insgesamt ist die Kamara für ein Handy ok. Wer sehr gute Aufnahmen haben will braucht eine Spiegelreflexkamara.

Akku:
Der Akku hält wirklich gut druch. Habe den gesamten Tag die Internetverbindung eingeschaltet. Über die Nacht lade ich dann immer mein Handy auf. Denke, dass der Akku auch mehere Tage durchhalten würde, wenn man die Internetverbindung abschalten würde.

Zubehör:
Bei dem Handy liegt ein USB Kabel, ein Headset und ein Netzstecker auf USB Adapter dabei. Den Netzstecker wollte ich versuchen im laufe des nächsten Monat im Labor unsere Hochschule durchzumessen um eine Aussage über die Qualität treffen zu können.

Fazit:
Empfehle das LG Optimus L9, da es durch seine gute Verarbeitung, sein gutes Design und die gut abgestimmte Hardware überzeugt. Für ca. 280€ ist der Preis gerechtfertigt.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. November 2012
Farbe: schwarzVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eines vorneweg, da das hier rezensierte LG L9 mein erstes Smartphone und somit mein erster Ausflug in die mobile Internetwelt ist, können Vergleiche zu anderen entsprechenden Geräten von mir nicht gezogen werden.
Meine Rezension dürfte daher hauptsächlich für diejenigen Leser interessant sein, die auch selber gerade die ersten Gehversuche auf diesem Gebiet machen.

Äußerlich ist das Gerät angenehm schlicht und schnörkellos, mit nicht mal einem cm Höhe extrem flach und platzsparend und liegt mit der geriffelten, dadurch schön griffigen und außerdem gegen Fingerabdrücke unempfindlichen Rückseite gut in der Hand.
Alles an dem Gerät wirkt ordentlich verarbeitet, die wenigen Schalter sind leicht zu bedienen, aber nicht so leichtgängig, daß man Gefahr läuft, sie versehentlich zu bedienen.
Zusätzlich zu Akku und Ladekabel ist auch noch ein Kopfhörer im Lieferumfang enthalten.
Sim-Karte und Akku sind schnell eingelegt; ferner kann der Speicher mit einer Micro-SD-Karte erweitert werden.
Für "normalen" Gebrauch, das heißt mobiles Abrufen von Mails, gelegentliches kurzes Surfen im Internet und gelegentlich mal den einen oder anderen Schnappschuss kommt man durchaus auch so zurecht, aber da entsprechende Speicherkarten schon für rund 5 Euro erhältlich sind, kann man da eigentlich nichts falsch machen und ist dann für alle Eventualitäten noch besser gerüstet.
Unerlässlich ist dagegen wahlweise eine Schutzhülle oder zumindest eine Displayfolie; einfach so in die Handtasche werfen sollte man das Gerät wohl eher nicht.
Nach dem ersten Einschalten fährt das Gerät automatisch hoch und nimmt auch die Erstinstallation selbständig vor.
Da die beiliegende Gebrauchsanweisung außer zur Erklärung der Schalter und Anschlüsse praktisch nichts zur Bedienung hergibt, heißt es dann, wenn man wie ich zuvor ausschließlich mit Windows gearbeitet hat, ganz einfach ausprobieren und üben, üben, üben.
Persönlich finde ich es immer bedauerlich, daß eine Vielzahl elektronischer Geräte heutzutage ohne ausführlichere Bedienungsanweisung daherkommt, schließlich gibt es nicht nur Technikexperten, aber mit ein wenig Geduld fummelt man sich auch so in die Technik ein; hilfreich sind gegebenenfalls auch diverse entsprechende Informationen, Foren und Videos, die man dazu im Netz finden kann.
Den Bildschirm, der mit 11,9 cm Diagonale nahezu über die gesamte Gerätefront geht, empfinde ich als sehr angenehm, die Auflösung ist sehr gut, das Bild klar und deutlich und die Farben kräftig, ohne allzu "knallig" zu sein.
Lediglich tagsüber im Freien zeigt das Gerät sein einziges Manko, nämlich die leider doch recht spiegelnde Oberfläche, die die Nutzung in der Sonne unmöglich und selbst außerhalb der direkten Sonne schwierig macht.
Ein Sternchen ziehe ich deshalb ab.
Da es sich wie gesagt um mein erstes Smartphone handelt, kann ich da zwar nicht mit anderen Geräten vergleichen, aber auf jeden Fall sollten sich die Hersteller diesbezüglich etwas einfallen lassen, zumal das hier rezensierte Smartphone ja nicht gerade zu den günstigsten Geräten auf dem Markt gehört.
Das Touch-Display spricht (bei mir ohne Schutzfolie) sehr gut an, lediglich das Schreiben und Simsen ist, wenn man zuvor nur "normale" Tastenhandys benutzt hat, recht gewöhnungsbedürftig.
Integriert ist eine Kamera mit 5 Megapixel und Vierfach-Zoom, die zwar natürlich nicht die "richtige" Kamera ersetzt, aber richtig schöne Schnappschüsse macht.
Das Surfen im Netz funktioniert überraschend schnell und, wenn man sich einmal an die Technik gewöhnt hat, problemlos.
Das Interessanteste zum Schluss, ja, telefonieren kann man mit dem Gerät tatsächlich auch! ;-)
Die Tonqualität empfinde ich als gut.

Fazit: ein untadelig verarbeitetes Gerät, welches ordentlich arbeitet und an dem ich neben dem im Freien sehr stark spiegelnden Display nichts Beanstandenswertes feststellen konnte.
Eine ausführlichere Bedienungsanweisung wäre wünschenswert, aber da solche bei elektronischen Geräten ja leider ganz allgemein nicht mehr üblich sind, ist dies natürlich absolut kein Grund für eine Abwertung.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
Seit gut einem 1/4 Jahr habe ich nun dieses Gerät. Dank eines MUGEN Power Akku mit 3,8V und 4400mAh hält das Handy bei normalem Gebrauch 7 Tage. Normaler Gebrauch ist bei mir 1x am Tag für ca. 5-10 min ins Netz und downloads der Apps. Keine Spiele. Zu Hause wlan an. Das Handy hat, seit dem ich es habe, noch keinen Sys.Absturz erlebt. Die so oft kritisierte Kamera kann ich nicht bestätigen, es ist nun mal vorrangig ein Telefon und keine Fotokamera. Für Schappschüsse völlig ausreichend. Ich würde es wieder kaufen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Ich besitze das LG Optimus L9 in Weiß seit einer Woche und bin mit dem Smartphone durchaus zufrieden. Hier meine Eindrücke:

Positiv:
+ Die Schärfe des Displays hat mich sehr positiv überrascht: Obwohl es mit ca. 234 ppi die gleiche Pixeldichte wie das Samsung Galaxy S3 Mini aufweist, wirkt es deutlich schärfer. Die Helligkeit ist ebenfalls gut, 80% des Maximalwertes reichen hier für den Alltagsgebrauch völlig aus
+ Die Arbeitsgeschwindigkeit ist stets zügig und nahezu ruckel frei. Sämtliche Apps ließen sich installieren und laufen problemlos. Spiele und andere speicheraufwändige Anwendungen habe ich nicht installiert
+ Die grafische Oberfläche, die LG über Android legt, sieht super aus! Dieser äußerst subjektive Eindruck war eines der Kaufkriterien, da es sich deutlich von den vielen Schwarztönen der Samsung-Handys unterscheidet. Die Oberfläche ist von Haus aus sehr individualisierbar; selbst App-Symbole können beliebig getauscht, oder gar mit eigenen Bildern hinterlegt werden
+ Das Bedienkonzept ist sehr einfach. Zwar reicht es nicht an Apples iOS heran; eine durchdachte Menüführung ist jedoch immer gewährleistet und nach 1-2 Tagen kennt man auch hier jede Funktion
+ Das Preis-Leistungsverhältnis von derzeit knapp 250€ passt. In dieser Preisklasse gibt es wenige andere Smartphones, die hier mithalten können

Neutral:
o Der Akku liefert für ein Smartphone durchschnittliche Ergebnisse: Bei intensiver Nutzung bis zu 1 Tag, ansonsten maximal 2 Tage. Leider ist der Akkuverbrauch auch im Stand-by-Modus außergewöhnlich hoch, was etwas enttäuscht; der "starke" 2150 mAh Akku sollte hier bei Weitem nicht überschätzt werden; wie gesagt: durchschnittlich
o Das Display besitzt wie alle Modelle der L-Serie keine Glasabdeckung, sondern ist aus Kunststoff! Dies führt bei starkem Druck zu Schlieren, die anschließend wieder verschwinden. In wohl fast keinem Fall belastet man das Display aber derart stark, sodass ich dies als neutral werte. Leider wirkt die Haptik dadurch jedoch etwas weniger wertig
o Die 5 Megapixel Kamera bietet zwar viele Funktionen, die Aufnahmen sind jedoch nur unter guten Lichtverhältnissen brauchbar. Naturaufnahmen wirken tagsüber durchschnittlich; am Abend oder innerhalb abgedunkelter Räume tritt starkes Bildrauschen auf; diesen Punkt werte ich dennoch neutral, da die Smartphone-Kameras ohnehin nicht mit denen von Digitalkameras mithalten können und zumeist nur für Schnappschüsse benutzt werden. Für jeden Urlaub oder sonstigen besonderen Anlass hat man ohnehin seine Digitalkamera dabei

Negativ:
- Die Verarbeitung insbesondere auf der Rückseite lässt stark zu wünschen übrig. Die Rückabdeckung sollte nicht allzu häufig abgenommen werden, da diese sehr billig und instabil wirkt. Hat man jedoch Akku, SIM-Karte und microSD-Karte eingesetzt und das L9 in ein Schutz-Case eingelegt, hat sich dieses Problem erledigt
- Die Lautsprecher sind sehr leise und vom Klang her ebenfalls schlecht; meines Erachtens nach die größte Enttäuschung am L9, da man diesen doch ab und zu verwendet
- Apps lassen sich nur auf dem internen Speicher installieren und sich nicht auf die SD-Karte verschieben. Die anfangs freien 2,3GB reichen wohl für die meisten Zwecke aus; für speicherintensive Apps wie Spiele oder Offline-Navigationskarten ist dies jedoch ein K.O.-Kriterium. Dies sollte beim Kauf auf jeden Fall berücksichtigt werden. Vom nicht ganz unkomplizierten Rooten des Geräts möchte ich abraten; ein Smartphone sollte schon im Verkaufszustand sämtliche Funktionen mitbringen

Fazit:
Das L9 ist mit einigen Einschränkungen durchaus empfehlenswert: Wenn Sie ein Smartphone NICHT zum Spielen verwenden möchten, es durch ein Case ausreichend schützen, an Lautsprecher und Kamera keine besonderen Anforderungen stellen und Sie einen sorgsamen Umgang mit Ihrem Handy pflegen, bekommen Sie hier für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (derzeit ca. 250€) ein sehr schnelles und großes Smartphone mit scharfem Display. Dank vieler Individualisierungsmöglichkeiten und einer sehr schicken Benutzeroberfläche (Abgrenzung zu Samsung) kommt man schnell mit diesem Gerät zurecht, dessen Benutzung auch viel Spaß machen kann.

NACHTRAG #1:
Nach einigen Wochen macht sich ein gravierendes Problem bemerkbar, welches auch nicht durch den unfreundlichen LG-Support erklärt werden konnte. Trotz aufmerksamer Beobachtung der App-Verhalten liegt der Akku-Verbrauch im Stand-by-Betrieb bei eingeschaltetem WLAN bei 5% pro Stunde. Ist das LG abends um 22 Uhr auf 100% geladen und Sie schalten WLAN nicht aus, liegt die Akkuleistung am nächsten Morgen um 10 Uhr bei 40%, obwohl Sie es NICHT benutzt haben. Diesen Zustand empfinde ich als unerträglich, da ich jetzt stets WLAN ein- und ausschalten muss. 2 Sterne Abzug!
33 Kommentare27 von 34 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
Da ich nicht so auf halbe Roman-Rezisionen stehe, mache ich es mal kurz und knackig (:

Ich habe mir dieses Smartphone gekauft, weil es meiner Meinung nach, für diesen Preis ziemlich gute Hard- & Software (großes Display, Android 4.0 [kann ganz einfach über das Handy geupdatet werden auf Android 4.1.1] , guter Prozessor etc.)

Im großen und ganzen bin ich zufrieden, Spiele aller Art ruckeln nicht, sowie auch vorinstallierte Anwendungen starrten in kürze.
Jedoch könnte die Kamera schneller laden , das sind meist so 4 Sekunden .. in dieses Sekunden sind manche Momente die man fotografieren hätte können schon halb vorbei.

Die Bildqualität der Kamera gut, mit tendenz zu befriediegend. Bilder auf voller Zoomstärke sind kaum noch zuerkennen.
Tonqualität ist befriedigend.

Der Akku hält bei starker Nutzung ungefähr einen Tag.

Bei normaler Nutzung (oft auf Standby) 3 Tage ohne Ladung.
Ich Lade jeden Tag, weil ich mein Smartphone intensiv Nutze, aber das ist jedem selbst überlassen.

LG hat dabei KEINE eigene Benutzeroberfläche, alles basiert auf Android 4.0 in meinem Fall Android 4.1. Ich empfehle das Update sehr.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: schwarzVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte in den letzten Jahren zwar bereits ein Smartphone, aber ein älteres Modell, mit dem so ziemlich alles was nichts mit telefonieren zu hatte, sehr mühsam und langsam war, weswegen ich mit diesem auch kaum im Internet unterwegs war, geschweige denn Apps installiert hätte. Man könnte also beinahe sagen, dass ich ein Smartphone Anfänger bin, jedenfalls ist dieses mein erstes Smartphone, das ich als solches auch wirklich nutze und aus dieser Perspektive schreibe ich auch.

Das kleine Optimus L9 kommt mit überschaubaren Zubehör: Akku, Ladekabel inkl. USB-Kabel, Headset und eine winzige Kurzanleitung. Die ausführliche Anleitung kann über die LG Homepage heruntergeladen werden.

Die kurze Anleitung hat mich dann doch ein wenig schwitzen lassen und ich habe schon befürchtet mich durch die ausführliche Download Version quälen zu müssen, aber so weit kam es glücklichweise nicht.

Die Optik des L9 hat mich schonmal begeistert. Es schaut recht schick aus und wirkt insgesamt auch sehr wertig, aber ich muss einigen meiner Vorredner recht geben, der Home-Button wirkt doch ein wenig billig und passt so gar nicht zum Gesamteindruck, was wirkllich schade ist, aber nun ja. Schade fand ich ebenfalls, dass keine Displayschutzfolie beilag, was bei meinem alten Smartphone damals noch der Fall war, denn das Display ist recht empfindlich und schon nach wenigen Tagen sah man feine Kratzer. Am besten also passende Displayschutzfolien direkt mitbestellen.

Aber kommen wir erst einmal zur Inbetriebnahme, das ist vielleicht für jedermann interessant, der sich dieses Gerät als erstes Smartphone aussucht.
Zunächst einmal habe ich den Akku und die SIM-Karte eingesetzt und das Phone aufgeladen. Die Ladezeit ist erstaunlich kurz, was ich recht angenehm finde. Dafür war der Akku auch sehr schnell wieder leer, was aber an meinem Energiesparmodus lag, der nicht aktiviert war. Man sollte also auf jeden Fall daran denken, sofort die Energiesparmaßnahmen einzustellen, damit der Akku länger hält. Ist auch alles kein Problem.
Ansonsten ging alles reibungslos. Bei Erstinbetriebnahme führt das Menü durch eine generelle Einrichtung, so dass auch Anfänger hier gut bedient sind. So ist man auch ruck-zuck per WLAN online, insoweit man dies denn will.
Einige Apps sind bereits vorinstalliert, massig weitere kann man ohne viel Aufhebens super einfach aus dem Google Play Store laden, ebenso wie auch Musik und Filme. Einen Google-Account vorrausgesetzt, den kann man sich aber auch direkt über das Smartphone anlegen, insoweit man noch keinen hat.
Das L9 per USB mit dem PC zu verbinden war auch kein Problem und wurde sofort erkannt. Die Daten kann man mithilfe des USBs dann sichern oder synchronisieren.

Die technischen Daten spare ich mir jetzt, die stehen in der Produktbeschreibung, wo sie eh jeder Interessent nachlesen kann. Zum Display kann ich nur sagen, dass ich von der Bildqualität doch beeindruckt war. Eine solche Schärfe hatte ich nicht erwartet. Auch war ich angenehm angetan von der flüssigen Anzeige. Keine Ruckler oder Verzögerungen. Alles läuft sehr flüssig und schnell.
Die Qualität des Tons fand ich auch vollkommen okay, vor allem für so ein Gerät. Da habe ich nichts dran auszusetzen, egal ob es sich um den Telefon-Ton handelt oder um den Ton beim Abspielen von Musik.

Für mich, die ich ein Smartphone gerne und häufig unterwegs benutze, es aber nicht mit massig Apps zulade, reicht der Speicher auch locker aus. Für mehr Datenspeicher lässt sich das Gerät auch per Micro-SD Karte auf bis zu 32 GB aufstocken. Für jemand, der gerne viele, viele Apps installiert hat, reicht der interne Speicher ggf. nicht aus.

Insgesamt bin ich sehr angetan von dem Optimus L9 und muss sagen, dass es meine Erwartungen, die zugegeben allerdings nicht sehr hoch waren, weit übertroffen hat. Für Anfänger auf der Smartphone-Ebene sicherlich geeignet.
0Kommentar8 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: schwarzVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Na toll. Kaum macht man Crosspromotion mit einer großen Boulevard-Zeitung zweifelhaften Inhalts, wird alles zum ultimativen Volks-Irgendwas. Egal ob Volks-PC, Volks-Pizza oder Volks-Laufschuh, kaum läuft die Werbekooperation los, schon wird ein Hype durch die Zeitung mit den vier Buchstaben probiert. Nun also auch ein Volks-Smartphone, genauer das LG P760 Optimus L9. Ich konnte es mit einem Sony Xperia S vergleichen und auch ein älteres (3er) iPhone war bei der Hand.

Das LG-Smartphone liegt grundsätzlich trotz seiner großen Ausmaße gut in der Hand. Allerdings gefällt mir das Präge-Muster auf der Rückseite haptisch weniger. Auch das Display ist ordentlich, jedoch nicht mit der Auflösung des Sony-Handys vergleichbar (aber hier liegen ja auch noch einige Euronen Preisdifferenz dazwischen).

Das LG-Smartphone lässt sich rasch einrichten. Eine herkömmliche SIM-Karte (keine Mini- oder Mikro!) eingeschoben, Akku rein, fertig. Im Lieferumfang enthalten sind auch noch ein USB-Ladekabel mit Netzteil-Adapter (somit kann man das Smartphone auch am PC im Büro via USB laden, ohne auf eine Steckdose angewiesen zu sein). Außerdem gibt es noch okaye In-Ear-Kopfhörer und eine kleinformatige, bilinguale Kurzanleitung (deutsch und englisch). Der Bildschirm des LG-Smartphones ist mir nicht negativ als zeitverzögert reagierend aufgefallen. Allerdings kann ich die werbewirksam genannte enorme Akku-Laufzeit nicht nachvollziehen. Auch das LG-Smartphone will - typisch für diese elektronischen Geräte - täglich am Strom nuckeln, so man es denn auch immer einsatzbereit mit sich führen will. Das Einrichten ins heimische Wi-Fi-Netz läuft ebenso problemlos wie die (fast schon für Android-Geräte obligatorische) Erstanmeldung bei googlemail. Auch für Anfänger sind die einzelnen Schritte nachvollziehbar und transparent erklärt.

Ebenfalls problemlos: Via USB-Kabel an den heimischen iMac angeschlossen wird das LG als externe Festplatte erkannt - und einige mp3-Musik-Alben sind komfortabel in den vorangelegten Musik-Ordner gezogen. Kein Mucken, keine Abstürze (hier führt das LG vor dem Sony-Smartphone, das trotz eigener Software mit dem Mac nicht so recht will) - und zumindest in meinem Fall kein Problem mit zu kleinem Speicher. Das Telefonverzeichnis ließ sich ebenso rasch importieren wie die mp3-Dateien, Apps sind auch ohne Umstände via "google-play" herunterladbar. Vorinstallierte Progrämmchen lassen sich zudem ohne großen Aufwand löschen.

Die Musikwiedergabe und auch die Tonqualität bei Telefonaten stieß bei mir ebenfalls nicht auf Kritik.

Somit bleiben insgesamt solide vier von fünf Sternen als Fazit übrig. Das LG-Smartphone eignet sich in meinen Augen im speziellen für Smartphone-Neulinge und technische Anfänger, die gar nicht viele Sperenzchen und Apps brauchen (da sie ansonsten in der Tat relativ schnell an die Speichergrenzen stoßen). Das Preis-/Leistungsverhältnis geht vor allen bei einem Smartphone mit so einem großen Display in Ordnung. Kaufempfehlung für die genannten Interessierten - der so werbewirksamen wie unsympathischen Kooperation mit dem Trivialblatt zum Trotze.

PS: Im Gegensatz zu Sonys Smartphone kommt LGs "Volks-Smartphone" ohne Displayschutzfolie ins Haus. Somit sollten sich Käufer parallel nach einer passenden Folie und gegebenenfalls ein Etui zum Schutz des Unterwegstelefons umsehen.
0Kommentar8 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen