Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Duenn und hastig, 22. März 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schade. Marcel Ponseele, wohl der immer noch beste Oboist der Alten Musik Szene den jeder gerne als Solisten engagiert um die hinreissenste und hingebungsvollste Oboe in der Bach Interpeation geniessen zu koennen - Ponseele hat wohl mit allen gespielt, Herrweghe, Gardiner, Harnoncourt, Ton Koopman - hat sich nun aufgemacht mit seinem Ensemble "Il Giardellino" Bach Kantaten als Dirigent und Interpret selber einzuspielen.

Die erste Aufnahme Titel: Desire" war eine echte Ueberraschung - Ponseeles Idee Bachs Kantaten nach Temperament (- in ihnen angesprochene Stimmungen und Gefuehle wie bei Desire" die Sehnsucht nach Christus -) zu ordnen ist eine schoene Sache. Stimmig auch hinsichtlich der barocken Lehre der Temperamente in der Musik.

Es gibt auf "Desire" die Kantaten BWV 22( Liebster Jesu mein Verlangen), BWV 49 (Ich geh' und suche mit Verlangen) BWV 154 (Mein liebster Jesu ist verloren) und von Johann Christoph Bach die Kantate Ach das ich Wassers g'nug haette".

Bei Desire" hat das auch geklappt. Sehr empfehlenswert (Passacallie Records) diese Aufnahme - wirklich beeidruckend und spannend neu.

Und anstatt ein bischen nachzudenken musste sofort die zweite Aufnahme her - nur etwa ein halbes Jahr spaeter. Diesmal unter dem Titel: De Profundis" (Aus den Tiefen). Nicht nur das dieses Thema schon so gut wie von jedem behandelt worden ist - man hoere sich nur zum Vergleich die erst kuerzlich veroffentlichte tief empfindende Ricercar Consort Aufnahme unter Philippe Pierlot an! - Ponseele hat der Sache leider nichts Neues hinzuzufuegen.

Die Bach Kantaten BWV 131 (Aus den Tiefen) und 177 (Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ) werden kombiniert mit einer Graupner Kantate (Aus den Tiefen"). Das laesst einen alles ziemlich kalt.

Schnell und hastig heruntergespielt - die Oboe immer in den Vordergrund gemixt - wo sie eigentlich nichts zu suchen hat - es handelt sich ja nicht um eine Kantante fuer Oboe und begleitende Singstimmen!

Die Saenger sind - vermute ich - zu jung. Ganz schoen und frisch in Desire" aber sie wackeln und zittern in De Profundis", die Stimmen (oder die Produktion dieser CD) ist nicht ausgereift. Vielleicht beides.

Man sollte die schoene Idee der Temperamente so nicht verschenken und Marcel Ponseele sollte sich lieber mit der naechsten Aufnahme Zeit lassen - und ein bischen mehr Muehe damit geben. Ich moechte diese Reihe gerne auch sammeln - aber bitte nicht mit solch lieblosen Aufnahmen gespickt!

Und besser eingestimmte Saenger finden und eine eigene Lesart - die war bei dem Erstling Desire" klar vorhanden - Gefuehl in der Bach Kantate - hier ist sie weg.

Das hat man schon alles besser gehoert...

Auch von Marcel Ponseele - nur nicht als Dirigent sondern als Solist.

Ach und noch eins - nur 58 respektive 67 Minuten Musik auf jeder CD - auch ein bischen duenne. Da ruft man aus den Tiefen in jeder Hinsicht in Zukunft nach mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

De Profundis
De Profundis von Marcel Ponseele Il Gardellino
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen