weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen179
4,6 von 5 Sternen
Stil: für Nikon|Ändern
Preis:196,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Januar 2015
Viele bisherige Rezensionen haben sich auf das Blitzgerät selbst bezogen - kurzum: ich kann die meisten Beschreibungen sehr gut nachvollziehen. Neben dem im Summe sehr guten Produkt (im Hinblick auf den Preis, und bezogen auf mich als Gelegentlichblitzer), möchte ich daher über meine Erfahrung mit dem Metz-Service berichten.

Ausgangspunkt: In seltenen Situationen habe ich mit meiner Pentax K-3 im Drahtlosbetrieb (P-TTL Wireless, negative Blitzbelichtungskorrektur) eine starke Überbelichtung wahrgenommen...

Verlauf:
* 24.12.2014 Anfrage: Die erste Anfrage an den Metz-Service
* 30.12.2014 Antwort: Sehr freundliche und umfangreiche Erläuterung der Funktionsweise von Drahtlosbetrieb / Blitzbelichtungskorrektur -> Damit habe ich verstanden, dass das "Soll-Verhalten" des Geräts von meinem beobachteten "Ist-Verhalten" abweicht.
* 05.01.2014 Anfrage: Ich habe eine kleine Fotoserie erstellt und den Metz-Service über das Ergebnis informiert (Überbelichtungen, Einstellungen der Geräte, ...)
* 07.01.2014 Antwort: Man würde sich darum kümmern...
* 19.01.2014 Antwort: Metz kann das Verhalten mit Test-Geräten nachstellen. Eine neue Firmware wäre in Arbeit und ich würde über die Verfügbarkeit dieser informiert.
* 23.01.2014 Antwort: Die neue Firmware (Version 1.3) ist verfügbar.

Manche wundern sich vielleicht über meinen guten Eindruck trotz des gefundenen "Mangels". Aber: nachdem ich aber Jahre mit einigen Macken meiner damaligen Kombination leben musste (Pentax K7, Pentax K-5 II plus Pentax AF-540 FGZ) und ich weiß, wie komplex die Abstimmung dieser Art Systeme ist, bin ich von der Offenheit und Geschwindigkeit von Metz positiv überrascht.
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Ich bin sehr zufrieden mit dem Blitzgerät! Es ist dank Touchscreen super leicht zu Bedienen und die Blitzleistung reicht vollkommen. Auch die Verarbeitung ist Top. Ich frage mich was nun noch ein Grund wäre zum Canon 430EX II zu greifen. Er hat eine geringere Leistung und ist sicherlich nicht so gut wie der Metz zu bedienen!
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Der Mecablitz 52 AF-1 für Pentax ist ein Traum an der K-30!

Das Gerät leuchtet perfekt per P-TTL aus.
Dabei ist egal, ob man über eine Wand streut oder einen externen Diffusorsatz drauf hat.
Ohne alles klappt natürlich auch sehr gut.

Die Drehbarkeit geht leicht, aber bietet genügend Widerstand, dass man keine Angst hat es könnte klappern.

Die Bedienung mit dem Touchscreen ist intuitiv und leicht.
Es spricht sehr gut auf Kontakt an und bleibt nicht zu lange beleuchtet.

Das AF Hilfslicht funktiuoniert sehr gut und die Schärfe wird sehr schnell gefunden.
Bei fast totaler Dunkelheit, bei der man gar nicht weiß, was alles im Sucher ist und ob scharf ist, wurde sehr gut mit dem Hilfslicht automatisch die Schärfe getroffen.

Die Verarbeitung ist sehr wertig.

Das bereits genannte Batteriefach hat eine Markierung, nämlich rote Isolierringe am Boden des Fachs.
Und dann Minus auf die Federn und die Pins der Batterien(+) in die Ringe.
Mir fiels leicht, jedoch entspricht dies nicht allgemeiner Konvention, weshalb ich die Verwirrung mancher Nutzer verstehen kann.

Service: Habe vorab wegen der Kompabilität bei Metz angefragt und innerhalb 24h eine detailierte freundliche Auskunft erhalten.

Fazit: Klare Kaufempfehlung für ein sehr gutes Produkt
Da können es die Originale auch nicht besser.
0Kommentar|58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Der Blitz arbeitet sehr gut mit der LUMIX G6 zusammen, alle Einstellugnen werden von Kamera zum Blitz und zurück übertragen.
Der Blitz ist schnell und stark genug um auch beim indirekten Blitzen eine schnelle Bildfolge zu ermöglichen.

Die integrierte Streuscheibe und der integrierte Reflektor funktionieren gut, machen aber auch keinen sonderlich hochwertigen Eindruck.

Die Verarbeitung ist OK, der Batteriefachdeckel ist ziemlich hakelig, die Richtung, wie die Batterien eingelegt werden müssen muss man eher raten (rote ringe am boden des Batteriefachs weisen das Plus aus)

Das Autofocus Hilfslicht arbeitet nicht mit Systemkameras zusammen, das sollte man wissen. Hilft also nicht um die Autofocus Eigenschaften der Kamera im dunkeln zu optimieren. Aber man kann ja immer noch manuell einstellen.

Alles in allem ist der Blitz aus meiner Sicht dank des niedrigen Preises ein sehr guter Kauf!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Ich hab den Metz Mecablitz 52 AF-1 für meine Sony Alpha 65 gekauft und bin echt begeistert!

Seit dem Firmware Update 1.1 blitzt das Ding echt sehr verlässlich und kann alle Funktionen die auch das Originalprodukt von Sony bietet. Weitere Firmware Updates kann man problemlos über die Homepage des Herstellers beziehen und selbst per USB Kabel (welches nicht mitgeliefert wird) einspielen.

Bei voller Leistung dauert der Aufladevorgang ca. 4-5 Sekunden (ich verwende Wiederaufladbare Batterien wodurch das etwas verlangsamt wird). Im Continuous Shooting Modus Lo der Kamera bei 1/8 Stärke (Manueller Blitzmodus) kann man 5 mal auslösen bevor der Blitz wieder aufladen muss. Bei Standardeinstellungen im TTL Modus und Continuous Shooting kann man meist (je nach Helligkeit und Distanz) sogar endlos schießen, da die Kamera länger zum Auslösen braucht und der Blitz dadurch Zeit hat aufzuladen.

Hier einige Vorzüge:
+ Kamera und Blitzgerät kommunizieren einwandfrei alle Werte (Brennweite, Blendenzahl, Blitzstärke, Blitzmodus)
+ TTL Automatikmodus funktioniert einwandfrei auch im Wireless Betrieb. EV Korrekturen von -3 bis +3 in 1/3 Schritten möglich.
+ Wireless Master (Controller), Slave (Remote) sowie Servo funktionieren perfekt
+ Im Servo Modus kann das Blitzgerät den Blitz der Kamera auch lernen somit kann es einfach in Verbindung mit Kompaktkameras verwendet werden.
+ Auch die High Speed Synchronization (HSS) funktioniert sowohl angesteckt als auch im WL Modus.
+ Mit dem Touchscreen welcher sich um 90° drehen kann ist die Bedienung recht einfach.
+ Im Gegensatz zu den Originalblitzgeräten von Sony (HVL-F60M und HVL-F43M) braucht man KEINEN Adapter für die Alpha 65, 77 und 99. Metz bietet noch den "alten" iISO Hot Shoe von Minolta/Sony an, Sony selbst setzt seit 2012 nur noch auf den standardisierten Multi Interface Shoe und obwohl die Alphas noch mit iISO verkauft werden gibt es keine original Blitzgeärte mehr mit diesem Anschluss.

NACHTRAG: angeblich benötigt man mittlerweile doch einen Adapter (siehe Kommentar), ob dies am geänderten Blitzschuh der Kameras oder am Blitz liegt, hab ich nicht recherchiert.

Kleine Mankos:
~ das Blitzgerät wackelt minimal wenn es im Hot Shoe steckt. Allerdings müsste man für das Originalgerät einen Adapter verwenden wodurch noch mehr Spielraum für Wackeln entsteht.
~ Verwöhnt von den modernen Smartphones wirkt der Touchscreen etwas träge.

Ansonsten habe ich noch keine Probleme mit dem Gerät gehabt, keine Überhitzung (auch im Dauerbetrieb) oder sonstiges.

Cheers!
33 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Hallo,
ich habe mir den Blitz als 2. Blitz neben meinem Pentax 540AF zugelegt.
Ich war etwas skeptisch was die Bedinung im allgemeinen und mit dem Touchscreen angeht. Wobei mir Touchscreens sehr gefallen.
Ich hatte den 50AF-1 und habe ihn aufgrund der katastrophalen Bedienung wieder verkauft. Die Bedinung vom 52er ist um 1000% besser und sehr logisch und intuitiv. Nach 5 Minuten ist einem alles klar.
Im Vergleich zum Pentax 540 ist der Metz rasend schnell geladen und fiept nicht bzw. kaum hörbar. Die Ladezeit beträgt, nachdem die volle Leistung abgerufen wurde, ca. 3 Sek. mit Sanyo Eneloops.
Desweiteren finde ich sehr positiv, dass beim Verstellen des Reflektors kein Knopf mehr gedrückt werden muss - dies fand ich beim 50er sehr hakelig. Die Rastungen horizontal sowie vertikal sind deutlich spürbar und rasten sauber. Spiel hat der Blitzkopf fast keines.

Ich habe sämtliche Wireless Betriebsarten ausprobiert. Es scheint alles so zu funktionieren wie es soll. Einzig Wireless HSS kann der Blitz nicht. Hier steht nur die normale P-TTL Betriebsart mit 1/180 Sek. zur Verfügung. Ansonsten steht die normale P-TTL Betriebsart inkl. P-TLL HSS zur Verfügung.

Desweiteren habe ich eine Menge mit dem Blitz ausprobiert und alles mögliche probiert bzw. angeblitzt. Dabei hatte ich keine Überbelichtung (meine K-5 steht auf -0,3 oder -0,7) Auch das indirekte Blitzen funktioniert wie es soll. Mein Pentax 540 neigt zwar auch nicht unbedingt zu überbelichtungen, jedoch kann ich eine totale Fehlblichtung provozieren - mit dem Metz habe ich das nicht geschafft.

Gestern habe ich eine Weihnachtsfeier fotografiert und dabei ca. 200 Blitzbilder mit meiner neuen Pentax K5 II gemacht, alle Bilder waren so wie ich es mir vorstelle. Sauber ausgeleuchtet und korrekt belichtet.
Dadurch, dass der Blitz den Touchscreen besitzt und alle Einstellungen (außer die Tastensperre) über diesen vorgenommen werden hat man auch keine Probleme den Blitz im Dunkeln zu bedienen.

Ich würde mir den Blitz nach dem jetzigen Stand wieder kaufen, für den Preis ein Top Gerät - Made in Germany

Warum Metz es nicht schafft endlich einen Schnellverschluss zu machen weiß ich jedoch nicht...
55 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2014
Eines vorweg... ich fotografiere seit über 3 Jahren (zuerst mit einer 550 D jetzt mit einer 70 D) ohne den Einsatz eines Blitzes. In Räumen verwendete ich bis dato ein Lichtstarkes canon 50 mm 1,4 Objektiv. Das konnte man mit Iso 800 in den meisten fällen wunderbar einsetzen. Aber oft reicht selbst das nicht mehr aus, also muss ein Blitz her.

Entgegen dem Allgemein üblichen Trend zu Billig Made in China, habe ich mich für dieses Produkt (hergestellt in Deutschland) entschieden. Billig kauft man immer zwei mal heißt es ja so schön.

Made in Germany heisst für mich...

Hochwertige Verarbeitung ...
Deutsche Ingenieurs Kunst ...
Funktionalität in jeder hinsicht ...
ein perfektes Produkt, das trotz des höheren Preises einfach Spass macht und lange hält...
Eine ausführliche in gutem technischen Deutsch verfasste Anleitung (Seitenhieb auf Yongnuo)
Update Fähigkeit (siehe Homepage Metz)

Meine Erfahrungen...

Der Metz wirkt solide und hochwertig, das einlegen der Batterien ist beim ersten mal etwas gewöhnungsbedürftig, aber danach kinderleicht. Der Batteriefachdeckel bricht nach dem verschliessen nicht ab. (Seitenhieb auf Yougnuo)
Den Blitzkopf kann man Horizontal und Vertikal verstellen, das ganze macht dabei einen stabilen Eindruck.
Die Anleitung ist ausführlich, in deutschem Ingenieurs Slang verfasst. Das bedeutet... viel Information, aber für "logisch" denkende Menschen absolut verständlich. Das Menü ist ebenfalls relativ schnell begreifbar, (am Anfang Anleitung zur Hand nehmen) wenn auch nicht perfekt. Besonders gut gefällt mir die hintergrundbeleuchtung was bei schlechten Lichtverhältnissen die bedienbarkeit enorm erleichtert.

Der Blitz (Firmware 1.2) kommuniziert problemlos via TTL mit der Kamera, in meinem Fall mit einer EOS 70 D. (Alle relevanten Daten wie Blende, Zoom usw. werden vom Blitz erkannt und auf dem Display des Metz angezeigt.)
Am interessantesten (und das ging in der Artikelbeschreibung fast etwas unter) fand ich das entfesselte Blitzen ohne weiteres Zubehör. Der interne Blitz der Kamera wird dabei als Master eingestellt und am Metz Blitz selber die Slave Funktion. Es sind 3 Gruppen und 4 Kanäle einstellbar(identisch mit der Nummerierung der Kamera). Das Ganze funktioniert nahezu perfekt und laut Beschreibung im Canon TTL Protokoll.

Praktisch eingesetzt heisst das... Metz Blitz mit dem Adapter in den Raum gestellt, indirekt auf das Motiv ausgerichtet und im M Modus der Canon ein paar Testreihen geschossen, etwas fein Tuning bei der Belichtungskorrektur des Blitzes , fertig. Danach sind wirklich schöne homogen belichtete Aufnahmen im abgedunkeltem Raum (zB. zu Weihnachten, auf Parties etc.) möglich.
Ich habe zB. Ein Motiv bei Blende 8, Iso 100 mit 1/200 aus 4 Meter Entfernung fotografiert , der Metz stand in der selben Entfernung seitlich neben mir auf einem Regal. Das Motiv war richtig schön ausgeleuchtet..

Übrigens ist der Metz nach dem auslösen schneller wieder einsatzbereit wie der interne der Canon. Auf den Blitzschuh geschraubt macht er auch schnelle Serien Blitze hintereinander. Zur Kontrolle ob das Motiv richtig belichtet wurde leuchte eine LED. In der Info Anzeige wird neben einigen relevanten werten auch die Temperatur des Blitzes angezeigt.

Mein Fazit...

Ich freue mich schon auf viele weitere Fotos mit dem Gerät, bereue den Kauf nicht und würde immer wieder zuschlagen...

PS. Ich habe nichts gegen China oder chinesische Produkte. Aber jeder der in Deutschland produktiv arbeitet (also nicht im Büro sondern am Band, der Montagehalle oder als Handwerker) sollte zu schätzen wissen was "Made in Germany" eigentlich bedeutet. Für die meisten Produkte die heute auf dem Markt sind, sollte eh der Slogan "Made for Germany" benutz werden. Leider kann man sich irgendwann das Zeug "Made for Germany" auch nicht mehr leisten, weil ich nunmal hier arbeite, hier bezahlt werde und hier meine Steuern entrichte.
22 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Für meine B00EY6AV3W Olympus E-M1 OM-D Systemkamera war ich auf der Suche nach einem besseren Blitzgerät, als dem kleinen, mitgelieferten Aufsteckblitz. Deshalb habe ich den Olympus FL-600R, aber auch die beiden Metz-Modelle Metz mecablitz 52 AF1 und Metz mecablitz 58 AF-2 getestet.

Alle drei Modelle werden mit 4-AA-Batterien/Akkus betrieben. Auch im Lieferumfang nehmen sie sich nichts (Tasche, Standfuß).

Olympus FL-600R Blitzgerät für OM-D und PEN-Modelle

Leitzahl: 36 (ISO 100), 50 (ISO 200)
Vorteile: Kompakt (9,8 x 6,2 x 10,4 cm ; 254 g), Dauer-LED für Video-Beleuchtung, Highspeed-Sync, Zweitblitz
Nachteile: Leitzahl, Hoher Preis (ca. 350 Euro), Lautstärke bei Laden

Fazit: Unterm Strich kann ich sagen, dass mir das Olympus-Modell aufgrund seiner Kompaktheit perfekt ansprechen würde, da ich mir meinem E-M1 auch aus diesem Grund zugelegt habe. Das Dauer-LED für Video-Fans ist eine tolle Zugabe, allerdings steht dem der sehr hohe Preise und die Lautstärke beim Laden im Wege. Auch von der Leitzahl kann es mit den beiden Metz-Modellen nicht mithalten. Schade.

Metz mecablitz 52 AF-1 digital für Olympus und Panasonic

Leitzahl: 52 (ISO 100)
Vorteile: Preis (199 Euro), Leitzahl, Kurzzeitsynchronisation, Firmware-Updates per USB-Schnittstelle, Einstell-Licht (Dauerlicht zur Prüfung der Aufnahme vor Ausleuchtung)
Nachteile: Groß und schwer (9 x 7,3 x 13,4 cm ; 340 g), Batterieverriegelung hakt, kein Zweitblitz

Fazit: Der Metz mecablitz 52 AF-1 bietet für einen Top-Preis eine sehr gute Leistung und Update-Möglichkeiten via USB. Ihm fehlt allerdings der Zweitblitz und die Batterieverriegelung hakte bei mir immer wieder. Auch das Einlegen der Batterien ging nicht ganz so problemlos, wie beim Olympus-Modell. Zudem bringt er fast 90 Gramm mehr auf die Waage als das Olympus-Blitzgerät und ist wesentlich größer.

Metz MB 58 AF-2 Olympus-Panasonic Blitzgerät

Leitzahl: 58 (ISO 100)
Vorteile: Leitzahl, Kurzzeitsynchronisation, Zweitblitz, Firmware-Updates per USB-Schnittstelle, Einstell-Licht (Dauerlicht zur Prüfung der Aufnahme vor Ausleuchtung)
Nachteile: Groß und schwer (9,9 x 7,1 x 14,8 cm ; 363 g), Preis (ca. 275 Euro), mangelhafter Verschluss des USB-Ports (fällt immer wieder ab), Verriegelung im 90°-Winkel (macht die schnelle Änderung schwieriger)

Fazit: Preislich zwischen den beiden anderen Modellen liegt der Metz mecablitz 58 AF-2. Er bietet die beste Leistung, ist aber das größte und schwerste Blitzgerät im Testfeld. Beim Entnehmen der Batterien blieb immer wieder die unterste der 4-AA-Batterien hängen, was aber nicht weiter tragisch ist. Auch er bietet eine USB-Schnittstelle für Firmware-Updates. An die automatische Verriegelung, sobald der Blitz im 90°-Winkel ist, kann ich mich wohl gewöhnen, nicht aber an den extrem schlechten USB-Verschluss.

Schlussfazit:
Suche ich ein Blitzgerät mit sehr guter Leistung zu einem guten Preis kommt nach dem Test nur der Metz MB 58 AF-2 in Frage. Ist mir ein kompaktes Gerät wichtig, fällt die Wahl auf das Olympus FL-600R. Beim kleinen Geldbeutel kann man nur zum Metz mecablitz 52 AF-1 greifen.

Der Metz mecablitz 52 AF-1 ist sehr günstig, überzeugt aber mit guter Leistung. Zudem ist er etwas kompakter als sein großer Bruder und der USB-Verschluss wurde um Längen besser gelöst. Auch kann ich schneller die Winkel verstellen, da eine automatische Verriegelung wie beim MB 58 AF-2 weggelassen wurde. Schade, dass ihm der integrierte Zweitblitz fehlt. Im Ranking landet er bei mir vor dem Olympus-Modell, dem ich 3,5 Sterne geben würde.
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. Dezember 2013
Mein Mann hat gerade mit dem Hobby Fotografie begonnen und brauchte noch einen Aufsteckblitz. Da ich selbst seit über 20 Jahren absoluter Metz-Fan bin, sollte es für meinen Mann auch ein Metz werden. Im Geschäft wurde meinem Mann dann der teurere Canon Speedlite 430EX II angepriesen und empfohlen. Mein Mann ließ sich überreden und kam mit dem Speedlite Heim. Ein dauerhaftes Zuhause haben wir ihm aber nicht gegeben. Am nächsten Tag wurde er wieder zurück in den Laden getragen und gegen den Metz mecablitz 52 AF-1 getauscht.

Der Metz ist um Einiges besser verarbeitet, als der Speedlite. Mit solch einem großen Unterschied haben wir nicht gerechnet. Beide Blitze funktionieren wunderbar, aber der Metz macht einen um Längen besseren Eindruck. Alleine wenn man den Blitz verstellt merkt man den Unterschied. Bleibt der Metz genau in dem Winkel stehen, in den man ihn gestellt hat, schwabbelt der Speedlite ein wenig hoch und runter, links und rechts. Dieser Unterschied hat selbst den Canon-Außendienstmitarbeiter verwundert, der sich gerade im Geschäft befand, als der Speedlite gegen den mecablitz getauscht wurde.

Die Bedienung des mecablitz ist einfach und selbst für meinen Mann als absoluten Anfänger gut zu bewältigen. Heraus kommen auch noch sehr gute Fotos, die einfach nur gut belichtet und ausgeleuchtet sind. Mit dem Kauf des Metz kann man nichts falsch machen
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Super Leistung mit LZ 52.
Perfekte Ausleuchtung sowohl direkt als auch bei Indirektblitz.
Übersichtliches LCD-Display.
Kann ich nur empfehlen.
Hatte bisher Canon Original Speedlite 380 EX, der Neue ist um
Welten besser.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 58 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)