Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Fashion Sale Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen50
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2012
Ein liebenswerter chaotischer Haufen- das ist die Familie Kowalski. Um ihre Karriere zu retten muss Keri mit genau dieser Familie einen Abenteuerurlaub verbringen um an ein Interview mit dem erfolgreichen Autor Joe Kowalski zu gelangen. Vor einigen Jahren waren Joe und Keri ein Paar und zu allem Überfluss spürt sie diese Anziehung noch heute. Auch Joe spürt sich zu seiner Exfreundin hingezogen und setzt alles daran, sie aus ihrer Reserve zu locken...

Ein wirklich amüsantes Buch mit einer interessanten Familie und zahlreichen kleinen Nebengeschichten, die absolut Lust darauf machen, mehr von dieser Familie zu erfahren.
Die Autorin schreibt sehr kurzweilig, humorvoll und beschwingt. Sie stattet ihre Figuren mit erstklassigen Dialogen aus und lässt sie lebendig" werden.
Die Figuren in diesem Buch sind sehr abwechslungsreich und bieten für jeden Geschmack etwas. Da gibt es neben den Hauptfiguren z.B. die etwas frustrierte Mehrfachmutter, einen sehr charmanten Sportsbarbesitzer und eine Mutter eines Teens, die von der Liebe gerade gar nichts mehr wissen möchte.
Joe ist ein sehr bodenständiger Mann der mit seinem Ruhm nicht hausieren geht. Er hält sich in der Öffentlichkeit sehr zurück und gibt damit noch mehr Anlass zu Spekulationen. Nachdem er von Keri verlassen wurde stürzte er in ein tiefes Loch und kam nur mit Mühe wieder heraus.
Keri wirkt auf den ersten Blick wie eine typische Karrierefrau, die ansonsten nicht sehr viel Profil mitbringt. Am Ende zeigt sie aber, was in ihr steckt und aus welchem Holz sie geschnitzt wurde.

Ich hatte sehr viel Spaß mit diesem Roman und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung dieser Reihe, die schon im kommenden Frühjahr mit Kevin, dem Sportsbarbesitzer, in die zweite Runde geht.

Wertung:
9 von 10 Punkten
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2012
Die Inhaltsangabe beschreibt sehr deutlich um was es in diesem Buch geht, darum kann ich mit eine eigene Beschreibung sparen.
Nur WIE die Geschichte geschrieben ist, ist einfach unwiderstehlich. Auf der einen Seite sehr humorvoll, aber keineswegs ins Lächerliche abgleitend und auf der anderen Seite auch ernstere Töne, wenn es um die Geschwister des Helden geht. So hat jeder sein Päckchen zu tragen. Man konnte sich in jeden einzelnen Charakter hineinversetzen,(selbst die Nebencharaktere sind hervorragend beschrieben und laufen nicht nur nebenher),lacht und leidet mit ihnen mit.
Joe und seine gesamte Familie sind einfach nur zum Niederknien. Die Personen und die gesamte Handlung kamen total authentisch rüber. Man konnte wirklich jede Szene genießen und irgendwelche Längen kamen überhaupt nicht vor.
Das war ein Buch, welches ich von Anfang bis Ende nur genossen habe und ich hoffe wirklich, daß von der Autorin noch mehr übersetzt wird. Das Buch ist übrigens nicht in der 1. Person geschrieben worden.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2012
Inhalt

Die ehrgeizige Keri Daniels hat beruflich die Chance ihres Lebens: ein enthüllendes Exklusivinterview mit dem berühmten, aber zurückgezogen lebenden Schriftsteller Joe Kowalski, soll ihr den Aufstieg bei einer renommierten Zeitung sichern. Großes, großes Problem, denn Joe ist niemand geringerer als Keris ehemalige Jugendliebe und von ihr damals für eine Karriere in der Großstadt schnöde verlassen worden.

Nun, knapp zwanzig Jahre später zeigt sich Joe doch tatsächlich bereit, dieses so heiß begehrte Interview ausgerechnet seiner Ex-Freundin zu geben. Einzige Bedingung von Joe: Keri muss ihn und seiner Familie ganze zwei Wochen zu einem Camping-Ausflug begleiten, um ihr Rede und Antwort zu stehen. Blöd nur, dass Keri urwüchsigem Zelten und romantischer Lagerfeueratmosphäre so gar nichts abgewinnen kann …

Einschätzung

Shannon Stacey? Ab jetzt fest bei mir gebucht!

Ich gehöre ja – Hand aufs Herz – zu den hoffnungslosen Liebhaberinnen von Romantikkomödien à la Susan Mallery, Carly Phillips und den anderen üblichen Verdächtigen. Wenn nur annähernd eine neue Autorin dieser Kategorie auf meinem Lese-Radar auftaucht, wird die Dame mal etwas genauer unter die Lupe genommen und auf das Akribischste recherchiert, ob deren Schmöker eventuell in mein Beuteschema passen könnten. Und siehe da!? Frau Stacey passt da aber so was von akkurat in diese Rubrik, es ist schon fast wieder beängstigend wie gut das passt! *schmunzel*

Shannon Stacey präsentiert uns hier mit „Mein Ex, seine Familie, die Wildnis und ich“ (Puh – was für ein langer Titel, der hätte für meinen Geschmack gerne auch etwas kürzer ausfallen dürfen) den Auftakt ihrer neuen Serie rund um die Familie Kowalski, wobei Joe, der älteste Sprössling, hier den Anfang bestreiten darf. Im Schlepptau hat der gute Mann eine Sippe, bei der mir persönlich die Beschreibung „Eine schrecklich nette Familie“ doch das ein oder andere Mal durch den Kopf geschossen ist. Bei der Werbung um Joes Herzblatt spielt diese Beschreibung ebenfalls eine nicht unerhebliche Rolle, denn der guten Keri wird in so mancher Situation das Leben doch recht schwer gemacht.

Aber der Reihe nach: Mit Joe und Keri lernen wir ein Pärchen mit gemeinsamer Vergangenheit kennen, mit der vor allem unser männlicher Hauptprotagonist noch so überhaupt nicht abgeschlossen hat und nun die Karten auf den Tisch legen muss, um die Dame seines Herzens erobern zu können. Die wiederum zeigt sich natürlich wenig begeistert, doch was tut Frau nicht alles, um beruflich die Erfolgsleiter erklimmen zu können?

Im normalen Alltag – als modische Businessfrau im Dschungel der Großstadt unterwegs – muss sie sich nun als urwüchsige Camperin in Flora und Fauna beweisen. Dieser doch etwas krasse Gegensatz beschwört dann doch ein paar belustigende Darbietungen der guten Keri herauf. Dabei muss man ihr aber zugute halten, dass selbst der ein oder andere „Angriff“ eines ihr nicht immer wohl gesonnenen Kowalski-Familienmitglieds sie so schnell nicht aus den Socken haut. Die gute Frau kann da durchaus einstecken und zeigt sich nicht nachtragend! Hat mir persönlich richtig gut gefallen.

Um unsere beiden Turteltauben drumherum sorgen die Nebenprotagonisten in Gestalt von Joes Familie für die restliche Action und das mal nicht zu knapp: Chaos pur in Form von abenteuerlichen Quad-Fahrten durch Matsch und Schlamm oder Duschen und Toiletten weit weg von jeglicher gemütlicher Behausung! Ich würde mal sagen: Der Traum-Urlaub jedes Großstadt-Girlies ist perfekt!

Wie eingangs schon erwähnt, zählt dieser Schmöker für mich eher zu der Kategorie zeitgenössischer Liebesroman mit Schwerpunkt auf der spielerisch-amüsanten Komponente. Da gibt’s vergnügliche Slapstickeinlagen, garniert mit spritzig-schmissigen Wortwechsel, die die Autorin wirklich wunderbar harmonisch und passend miteinander verknüpft hat.

Böse Zungen würden den Schmöker vielleicht als seicht und trivial bezeichnen, ich dagegen – als ausgemachte Liebhaberin dieser Romane – würde es eher so formulieren: unkompliziert und fluffig, also genau meine Kragenweite *grins*

Fazit

Ein Unterhaltungsschmöker der lässig-leichten Art, der kurzweilig und beschwingt den Premierenauftritt der Familie Kowalski in Szene setzt und dabei mit wirklich geselligen Familienmitgliedern aufwarten kann.

Von mir gibt’s 5 von 5 Punkten für die schrecklich nette Familie und – jawoll – mit Kevin steht Joe’s Bruderherz schon in den Startlöchern und wartet darauf, uns deutschen Leserinnen mal eingehender vorgestellt zu werden. (AK)
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2012
Es gibt Romane, die man schon lange vor dem Veröffentlichungsdatum entdeckt und direkt weiß, dass man diese auf jeden Fall lesen möchte. Man fiebert dem Datum entgegen und beginnt es direkt am ersten Tag zu lesen. Da sind die Erwartungen natürlich besonders hoch. "Mein Ex, seine Familie, die Wildnis und ich" ist eines dieser Bücher.

Ich muss gestehen, dass ich ein ganz kleines bisschen enttäuscht bin. Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen und ich wurde auf nahezu jeder Seite unterhalten, dazu gab es ab und zu den einen oder anderen Schmunzler, was mich jedoch gestört hat, war der Schreibstil, der mich nicht immer fesseln konnte.

Shannon Stacey schreibt gut, dass kann man nicht abstreiten, allerdings kam mir ihr Schreibstil oftmals zu gewollt rüber. Manche Stellen waren einfach nicht witzig, wurden aber so dargestellt wie der Witz des Jahres. Gleiches gilt stellenweise für die Dialoge, die auch nicht immer ganz flüssig waren. Dazu hat mich Joe stellenweise sehr genervt, weil er Keri von Anfang an "Baby" genannt hat. Für viele mag das okay sein, mich hat es irgendwann nur noch gestört. Dazu ist die Geschichte relativ schnell sehr vorhersehbar. Gut, bei dem Genre weiß man meistens, wie die Geschichte in etwa ausgehen könnte, hier war es jedoch schon sehr schnell ersichtlich, was ich ein bisschen schade finde.

Ansonsten gibt es aber nichts zu meckern. Die Geschichte liest sich - bis auf die kleinen Macken - recht flüssig und leicht, dazu gibt es eine gute Portion Humor und etwas Romantik. Die Charaktere sind ebenfalls gelungen und es macht Spaß, ihre Entwicklung zu beobachten. Da "Mein Ex, seine Familie, die Wildnis und ich" lediglich der Anfang einer Reihe ist, bin ich schon jetzt gespannt, wie sich die Charaktere weiterhin entwickeln.

Keri ist eine typische Karrierefrau, die für den Job in die Großstadt ging und dafür auf Liebe und Freundschaften verzichtet hat. Nun, wo sie vor dem großen Durchbruch steht, setzt ihre Chefin sie unter Druck, denn sie will unbedingt ein Interview mit Joe Kowalski, dem berühmten Autor. Da ausgerechnet dieser Mann ihr Exfreund ist, ist dies besonders brisant. So muss sie mit Joe und seiner Familie für zwei Wochen Urlaub in der Wildnis machen. Für jeden Tag, den sie durchhält, darf sie Joe eine Frage stellen. Sie ist eine intelligente, bodenständige Frau, die mitten im Leben steht, aber oftmals zu verbissen wirkt. Eine gewisse Lockerheit hätte ich ihr von daher gegönnt.
Joe ist ebenfalls ein sympathischer Protagonist, der durch seine Arbeit als Autor weltberühmt wurde, aber für viele ein absolutes Fragezeichen ist, da er keinerlei Interviews gibt und sehr zurückgezogen lebt. Die Trennung von Keri hat er nie ganz verarbeitet, von daher freut er sich gleich doppelt, dass er sie für die Interviewfragen quälen kann. Auch der Rest der Kowalski Familie ist sehr unterhaltsam, wenn auch stellenweise ziemlich chaotisch. Es macht Spaß, sie im Urlaub zu begleiten und sie näher kennen zu lernen.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Man merkt schnell, dass der Wohnwagen, die Natur und die High Heels absolut nicht zusammenpassen, was sehr gut zu Keri und ihrer Situation passt. Die Kurzbeschreibung gefällt mir ebenfalls gut und war für mich Kaufgrund Nummer Eins.

Insgesamt ist "Mein Ex, seine Familie, die Wildnis und ich" ein unterhaltsamer Liebesroman, der mich direkt gefangen hat. Zwar muss die Autorin ihren Schreibstil noch deutlich verbessern, allerdings habe ich da große Hoffnungen, dass sie diesn auch das hinbekommen wird. Ich bin auf die weiteren Bände gespannt. Empfehlenswert für Fans von Susan Mallery, Kristan Higgins und Jennifer Cruise.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Schon lange will Keris Chefin Tina ein Interview mit dem geheimnisvollen Bestsellerautor Joe Kowalski haben, doch er lebt sehr zurückgezogen und weigert sich ein Interview zu geben. Als Tina erfährt, dass Keri und Joe mal ein Paar waren, stellt sie Keri Daniels ein Ultimatum: Sie muss Joe entweder dazu bringen ihr ein Exklusivinterview zu geben oder sie wird ihren Job verlieren! Keri hat jahrelang all ihre Kraft in ihre Karriere beim "Spotlight Magazine" gesteckt und sieht nicht ein, warum sie nun alles verlieren sollte! Also muss sie in den sauren Apfel beißen und ihren Ex-Lover Joe um ein Interview bitten. Dieser sagt natürlich prompt nein! Doch Keri gibt nicht auf und schafft es dann dennoch ihm zu überreden, doch der Preis ist hoch: Sie muss mit ihm und seiner ganzen Familie zum Familencampingurlaub mitfahren und darf ihm pro Tag eine Frage stellen, je länger sie durchhält, desto mehr Fragen wird er ihr beantworten. Nun heißt es Koffer packen für Keri und stark sein, den seit sie wieder in Joes Nähe ist weckt er längst vergesse Gefühle in ihr.

Joe Kowalski weiß, dass er mit dem Feuer spielt, als er Keri einen Deal vorschlägt und sie zum Campen einlädt. Schon einmal hatte ihm diese Frau das Herz gebrochen und nun will er sie wieder in sein Leben lassen. Wie viel ist ihr ihre Karriere werkt? Wird sie mit ihm und seinen ganzen Clan in die Wildnis fahren, wo sie von Mücken gequält werden wird und keinen Handy Empfang hat? Doch die noch viel größere Frage lautet, wird er die Hände von ihr lassen können und wird sein Herz es verkraften, wenn sie ihm nach den gemeinsamen Tagen wieder verlassen wird?

Nachdem ich bereits eine Novelle von der Autorin Shannon Stacey regelrecht verschlungen hatte, wollte ich nun auch mit ihrer Kowalski Serie starten und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Voller Witz und Humor erzählt die Autorin eine sehr amüsante Liebesgeschichte, die unter die Haut geht. Der lockere Stil und die unterhaltsame Geschichte lassen im ersten Moment eine leichte Lektüre erwarten, doch die Figuren haben durchaus Tiefgang und so mache Last zu tragen. Im ersten Teil dieser Familiensaga, deren Hauptschauplatz der gemeinsame Familienurlaub ist, spielen gleich viele Personen der Kowalski Serie mit. Die Leser lernen Joe Familie kennen und lieben, auch wenn nicht alle Personen vom ersten Moment Sympathieträger sind. Im Laufe des Buches kommt man den Personen näher und ihre Handlungen werden dann auch nachvollziehbar.

Shannon Stacey - Kowalski Serie
1. Mein Ex, seine Familie, die Wildnis und ich
2. Ein bisschen Kowalski gibt es nicht
3. Ganz oder Kowalski
4. Manche mögen's Kowalski
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. Oktober 2012
Durch die positiven Rezis war ich ziemlich neugierig, was hinter dem langen Buchtitel eigentlich steckt. Und obwohl Shannon Stacy für mich bis dahin eine Unbekannte war, werde ich mit Sicherheit ein Plätzchen auf meinem Nachttisch für ihren nächsten Roman freihalten.

Story:
Keri Daniels arbeitet bei einem Klatschblatt als Reporterin. Mit jedem ihrer Interviews hofft sie, eine weitere Stuffe auf der Karriereleiter zu erklimmen. Als sie von ihrer Chefin den nächsten Auftrag erhält, fällt sie fast aus allen Wolken. Ausgerechnet sie soll den zugeknöpften Bestsellerautor Joe Kowalski Geheimnisse entlocken. Alles könnte so einfach sein, wenn Joe nicht ihre Jugendliebe gewesen wäre.
Trotz gewisser Befürchtungen, willigt sie Joes merkwürdigen Bedingungen, eine Frage pro Tag ein. Sie packt ihre sieben Sachen und macht sich mit Joe und dessen durchgeknallter Sippschaft zum Campen auf. In einer Blockhütte mit ihrem Ex zusammengepfercht und täglich von Mücken gepiesackt, versucht Keri dem erfolgreichen Autor ein paar interessante Antworten abzuluchsen. Sondern auch, ihrer ehemals besten Freundin Terry aus dem Weg zu gehen. Doch Joe Schwester macht es ihr nicht allzu leicht. Sie will ihren Bruder vor einem weiteren Tiefschlag beschützen. Denn als Keri sich damals von Joe trennte, brach für ihn eine Welt zusammen.

Fazit:
~Meine Ex, seine Familie, die Wildnis und ich~ ist eine locker, leichte, aber vorallem erfrischende Geschichte für Zwischendurch. Die Lovestory bietet ein kurzweiliges Lesevergnügen, macht Spass und ist sehr unterhaltsam. Mit dem netten Plot, genau das richtige für die trüben Herbsttage.

Die schrägen Charaktere sind einmalig und ihre schmissigen Wortgefechte herrlich amüsant. Wobei die Protagonisten so echt rüberkommen, als ob man den einen oder anderen, auch in seiner eigenen Familie wiederfindet. Die Kowalskis sind ein netter Chaoshaufen, einfach zum niederknien. Als eingeschworenes Team kümmern sie sich umeinander. Liebevollen Giggelein gehören da schon zum Alltag, ebenso gutgemeinte Beziehungsratschläge, ob man will oder nicht. Doch mit ihren Aktionen und Einmischungen, machen sie es Joe nicht immer ganz leicht, seine grosse Liebe erneut für sich zu gewinnen. Als Leser schließt man diese symphatische Truppe sofort ins Herz.

Wer schon die humorvollen Romane von Rachel Gibson oder Sophie Kinsella liebt, für den ist dies die Gelegenheit, einer neuen Autorin ihr Herz zu öffnen. Die tolle Liebesgeschichte von Shannon Stacey macht jedenfalls Lust auf mehr, und ich kann das nächste witzige Zusammentreffen mit den Kowalskis kaum erwarten. Dann sorgt Frauenschwarm Kevin für reichlich Trubel. Ein bisschen Kowalski gibt es nicht Für den ersten Teil, vergebe ich 4 Sterne und wünsche ganz viel Spass beim Lesen!

1. Meine Ex, seine Familie, die Wildnis und ich (Keri & Joe)
2. Ein bisschen Kowalski gibt es nicht (Kevin & Beth)
3. Yours to Keep (Sean & Emma)
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als Keris Chefin zufällig dahinter kommt, dass Keri vor vielen Jahren mit dem geheimnis- umwobenen und äußerst publicityscheuen Kriminalautor Joe Kowalski zusammen war, stellt sie Keri ein Ultimatum: Gelingt es ihr nicht Joe zu einem Exclusivinterview zu überreden, wird Keri sich einen anderen Job suchen müssen. So muss Keri bei Joe nun „kleine Brötchen“ backen und dieser nutzt ihre Zwangslage schamlos aus und gibt nur unter einer Bedingung nach: Keri soll am alljährlichen Campingausflug der Kowalski Familie teilnehmen und darf Joe dann pro überstandenen Tag eine Frage stellen. Keri sieht dem „Urlaub“ mit gemischten Gefühlen entgegen; zudem schaut Joe immer noch recht knackig aus und stellt ihre Libido auf eine harte Probe. Was Keri jedoch nicht ahnt, ist, dass Joe Keri insgeheim immer noch liebt und ihre damalige Trennung nur schwer überwinden konnte. Damals wollte Keri jedoch in die Stadt ziehen und unbedingt Karriere machen. Wird sie diesmal anders entscheiden?

Meine Einschätzung:

Ehrlich gesagt wurde ich zuerst durch den witzigen Romantitel auf Shannon Staceys Roman aufmerksam und bin ich Nachhinein sehr froh, dass ich dem Debütroman der Autorin eine Chance gegeben habe, denn die Autorin hat nicht nur einen sehr unterhaltsamen, eingängigen Schreibstil, sondern vermag es zudem, ihre Figuren sehr lebhaft und echt wirken zu lassen.

Zugegeben, anfangs hatte ich ein paar Startschwierigkeiten dabei, alle Kowalskis auseinander halten zu können, denn sie bestehen nicht nur aus Joes Geschwistern und Eltern, sondern es schwirren auch jede Menge Kids um sie herum, die den Schalk im Nacken haben und für jede Menge an Turbulenzen während des Campingausfluges sorgen. Hat man in dieser Hinsicht aber erstmal einen Durchblick, kann man sich wunderbar beim Lesen amüsieren über das überschäumende Temperament der Großfamilie. Allerdings herrscht nicht die ganze Zeit über „Friede, Freude, Eierkuchen“; denn nicht nur Joe, musste einst dunkle Zeiten überstehen, auch seine Geschwister haben mit Ehekrisen und Pech in der Liebe zu kämpfen. Und zu allem Überfluss war Keri einst mit Joes Schwester befreundet und diese einstige Freundschaft schlug nachdem Joe und Keri damals Schluss machten, in Feindschaft um. So geht es die ganze Zeit sehr stürmisch im Buch zu, viele Dialoge der Haupt und Nebenfiguren sorgen für eine lebhafte Atmosphäre und man bekommt schnell das Gefühl, man würde die Kowalskis persönlich kennen. Sie wachsen rasch ans Leserherz und auch die Liebesgeschichte zwischen Joe und Keri ist sehr süß, wobei es mir einzig Keri nicht ganz so leicht gemacht hat sie zu mögen, doch im Laufe des Romans kann man auch ihre Gründe für die damalige Trennung von Joe besser nachvollziehen. Wer romantische, humorvolle und turbulente Liebeskomödien in denen Familienzusammenhalt großgeschrieben wird mag, der sollte Shannon Staceys Roman unbedingt eine Chance geben!

Fazit: Hilfe die Kowalskis kommen! Turbulente Liebeskomödie mit viel Herz.
Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Inhalt
Joe Kowalski hat was aus sich gemacht - Er ist Schriftsteller, sehr bekannt und absolut verschlossen, was Interviews oder sonstige Einblicke in sein Privatleben angeht.

Keri Daniels will hoch hinaus und weiter Karriere in der Redaktion eines renommierten Klatschmagazins machen. Dumm allerdings ist, dass ihre Chefredakteurin herausfindet, dass sie in der Highschool mit Joe Kowalski befreundet war und ihr ein Aufstieg nur dann gelingen wird, wenn sie von ihm ein Exklusivinterview bekommt. Noch dümmer ist allerdings, dass sie Joe damals für eine Karriere in der Großstadt sitzen gelassen hat ...

Joe findet sich bereit ihr die Chance zu geben, allerdings nur unter der Bedingung, dass sie ihn und seine Familie zu einem Campingurlaub in der Wildnis begleitet bei dem sich alles um Quad-Fahren und die Familie dreht. Nur leider hasst Keri Camping, Mücken, Waschräume und rustikale Lagerfeuerromantik ...

Bewertung
Ein tolles Buch, zwar ist die Story an sich nicht neu, Shannon Stacy aber zündet ein Feuerwerk an Ideen und liefert so eine wunderbare Geschichte ab, die durchaus tiefgründig, vor allem aber kurzweilig, interessant und romantisch ist. Die vielen Nuancen in der Geschichte machen das Buch sehr spannend, insbesondere die Nebenfiguren sind zum Anfassen und lassen keine Langeweile aufkommen und die Love Story ist sehr unterhaltsam.

4 von 5 Sternen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2012
Ein Wahnsinns Buch.
Habe es spontan entdeckt und fand das es sich ganz interessant anhört. Ich bin froh es entdeckt zu haben.

Über den Inhalt möchte ich hier nicht mehr verraten als schon in der Beschreibung steht denn LIEST ES! Ihr werdet es nicht bereuen.

Habe mich Sonntag Abend angefangen zu lesen und wollte und konnte nicht aufhören! 300 Seiten später hatte ich das Buch dann durch und wünsche mir obwohl es schon 2 Uhr nachts war das nächste lesen zu können (das aber erst noch erscheint).

Die Charakter sind sehr gut beschrieben man kann sich in sie hineinversetzen, leidet und lacht mit. Man kann sich den Ort ("die Wildnis") genau vorstellen und sieht sie vor sich.

Ich bin ein großer Rachel Gibson Fan und Nora Roberts und Sparks gehören mir zu meinen Top 3. Nun aber habe ich Top 4!
Habe das Buch auch direkt meinen Freunden weiterempfohlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2012
Die Idee für diese Geschicht fand ich prima, die Umsetzung Langeweile pur. Was mich wahnsinnig gestört hat ist, dass die Geschichte sich mehr um die Ex und die Schwester der männl. Hauptperson dreht. Zudem benehmen sich diese beiden wie 13 jährige Zicken, denn als Erwachsene. Das ewige Selbtmitleid und Gejammer nervt sehr.Pfiffige Liebesgeschichte ade.
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)