weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. November 2012
Dem Megapixelwahn geschuldet, ist diese Kamera leider nicht die beste Schnappschußkamera geworden. Ich fotografiere seit 1998 digital und habe im Laufe der Jahre viele Kameras besessen, auch etliche Casios. Der Funktionsumfang dieser Kamera ist großartig, aber im Vergleich zu vielen anderen Kameras ist die Bildqualität kein richtiger Fortschritt. Meine 3 Jahre alte 10 MPix Exilim EX-FC100 macht etwas rauschärmere und detailliertere Bilder als die EX-ZR1000. Auch in der "Fein"-Auflösung sieht man hier "krisselige" Artefakte in den Details und Farbflecken in den Flächen. Darum ein Stern Abzug, auch wenn der erfahrene Fotograf weiß, wobei er sich bei einer 16 MPix-Kompakten einlässt. Hier wäre weniger mehr gewesen!
Positiv überrascht hat mich aber der Zoom im Zusammenspiel mit der Bildstabilisierung: 300er Brennweite in der Dämmerung aus der freien Hand - und alle Details scharf, das habe ich noch bei keiner anderen Kamera (einschließlich Spiegelreflex) erlebt!
Ebenfalls gut ist das Display, hell und klar - aber wie ein anderer Rezensent schon schrieb: Nur "nach-oben-klappen" ist einfach zu wenig in dieser Preisklasse. Der Selbstauslöser mittels Symbol dagegen ist ein schönes Feature. Der kleine integrierte Metallständer ist schwergängig und absolut überflüssig, da das ausgeklappte Display exakt die gleiche Funktion übernehmen kann.
Eine Anleitung (bei den vielen Funktionen unbedingt nötig!) findet sich nicht im Lieferumfang, auch nicht auf CD - das heißt dann: Internetrecherche -> Download(PDF) -> Ausdrucken -> 180 Seiten. Na toll.
Die ART-Funktionen sind allesamt gut gelungen und eine klare Empfehlung. Das HDR ist ein "must-have", die Wirkung ist toll und die Bilder wirken keineswegs unnatürlich, im Gegenteil - es entspricht oft sogar eher dem normalen Seheindruck.
Zusammenfassend bin ich durchaus zufrieden, die Abzüge in den Details macht der Funktionsumfang beinahe wett. Wer mit Detailschwächen im Bild leben kann und eine kompakte, wertige und umfassend ausgestattete Kamera haben will, kann unbesorgt zugreifen.

Nachtrag: nachdem ich über Weihnachten ausgiebig fotografiert habe, von Außenaufnahmen über die typischen "Familie unterm Tannenbaum"-Bilder bis zu Nacht/Feuerweksaufnahmen, bin ich nun doch sehr zufrieden. Natürlich "matscht" das Bild bei 300% Vergrößerung - na und? Ich hatte noch nie eine Kamera, bei der man so sorglos "einfach draufhalten" konnte - also vielleicht doch "DIE PERFEKTE SCHNAPPSCHUSSKAMERA"....
review image review image
33 Kommentare|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2012
Einige Ausführungen in den bisherigen Rezensionen sind für mich nicht nachvollziehbar.

Natürlich kann man keine Bildqualität wie bei einer DSLR erwarten. Wenn man die haben will, kostet das dann eben ein paar Euro mehr.

Mir reicht die Bildqualität der ZR 1000 für meinen Zweck völlig aus. Denn ich mache hauptsächlich Aufnahmen für eine unterhaltsame Dia-Show am Fernseher oder auch mit dem Beamer. Also keine Aufnahmen für's großvolumige Posterformat; mache ich gelegentlich zwar auch, dann aber natürlich mit einem Equipment aus einer anderen Liga und mit Einzelbildern, die aufwendig gestaltet werden wollen.

Zurück zur ZR 1000. Für Dia-Show's reicht die Bildqualität völlig aus und der eigentliche Wert dieser Digicam liegt in ihrer Ausstattung. Machen Sie mal in der HDR-Einstellung aus der freien, aber natürlich möglichst ruhigen Hand eine HDR-Aufnahme und vom Ergebnis werden Sie begeistert sein. Natürlich kann man auch mit anderen Digicams einschl. DSLR's inzwischen solche Aufnahmen machen. Im Regelfall heißt das allerdings immer, Kamera erstmal auf's Stativ und dann eine Serie starten. Nicht so bei der ZR 1000. Die rattert im Sekundenbruchteil eine Serie derart schnell runter und optimiert zugleich das Endprodukt, dass Ihnen gar nicht die Zeit für ein evtl. Verwackeln bleibt.

Casio ist mit der ZR 1000 jedenfalls der Wurf schlechthin gelungen, auch im soviel zitierten Preis-/Leistungsverhältnis.

Noch eines zur Kritik am Schwenk-Display. Wer fotografiert schon häufig aus der sog. Vogelperspektive. Ich jedenfalls nicht, weil mir das nichts bringt. Spektakulär wird es allerdings beim Fotografieren aus der Hüft-, Knie- oder Knöchelperspektive und dann im Weitwinkelformat. Hier ermöglicht das Schwenk-Display der ZR 1000 Motive und deren Einstellung, die bisher nur deutlich teureren Digicams vorbehalten gewesen sind.

Digicam-Herz, was willst Du mehr......

Update vom 02.12.2012:

Inzwischen habe ich ganz gezielt diverse Aufnahmen mit den speziellen Modi HDR und HDR Art gemacht, die aus mehreren im Sekundenbruchteil aufgenommenen Bildern das fertige Bild berechnen. Aufnahmeorte waren das Innere der Nikolei- und Thomaskirche in Leipzig sowie der Sonnenaufgang über Leipzig, aufgenommen aus der 7. Etage eines dortigen Hotels. Die Ergebnisse sind schlichtweg beeindruckend. Für den Rechenprozess muss man der Kamera jedoch einige Sekunden Zeit geben, was durch die blinkende Status-Anzeige signalisiert wird. Gleichwohl ist die Kamera schon sofort wieder bereit für die nächste Aufnahme, so dass sich die kleine Wartezeit lediglich auf die Bildwiedergabe bezieht.

Also: Die Ergebnisse sind der Hammer schlechthin und was sind dagegen schon, falls überhaupt, kleine Einbußen bei der so oft beschworenen und viel diskutierten Auflösungsqualität. Mir reicht die Aufnahmegüte vollkommen aus, wobei ich natürlich schon auf Qualität achte. Jedenfalls stellt die ZR 1000, auch gemessen an ihrem Preis, alles in den Schatten, was ich mit meinen anderen etwa 1 Dutzend Digicams bisher erzielt habe.

Einzige Bedingung bei den Aufnahme-Modi HDR und HDR Art ist, die Kamera im Aufnahmemoment ruhig zu halten und Sie können jedes Stativ-Equipment getrost zu Hause lassen.
review image review image review image
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 1. Januar 2013
Farbe: weiß|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Was mir sofort auffiel: Nach dem Einschalten ist die Kamera wirklich sehr schnell aufnahmebereit; auch der sehr gute Autofokus ist wirklich schnell; so verpasse ich kaum ein Motiv.
Es ist nur Kurz-Bedienungsanleitung in Papierform dabei, die ausführliche Version muss man sich als pdf heunterladen; dies geht aber recht einfach. Diese ausführliche Bedienungsanleitung brauche ich auch unbedingt und verwende sie intensiv, um wenigstens einen Großteil der vielen tollen Funktionen und Möglichkeiten der Kamera kennen zu lernen und zu erproben.
Besonders gut finde ich dabei die HDR-Funktion, bei der die Kamera mehrere Bilder mit unterschiedlichen Einstellungen schnell hintereinander macht, um daraus dann ein wirklich ausgezeichnetes, hervorragendes Bild zu errechnen. Aber Achtung: Dies geht natürlich nicht mit Blitz, denn so schnell hintereinander blitzen kann auch diese Kamera nicht.
Die Menüführung ist etwas ungewöhnlich, ganz anders als bei meinen alten Kameras; da musste ich mich erst daran gewöhnen, finde mich aber nun einigermaßen auch ohne Bedienungsanleitung zurecht.
Das Display kann man nach oben schwenken - nicht zur Seite - was ich etwas gewöhnungsbedürftig finde; dabei rastet es bei 90 und 180 Grad leicht ein; es kann aber auch in jedem anderen Winkel verwendet werden. Damit die Kamera bei ausgeklapptem Display - oder auch sonst beim aufstellen - sicher steht und nicht umfällt, gibt es einen ausklappbaren Standfuß.
Die Kamera hat noch sehr viele tolle Funktionen, die ich hier nicht beschreiben oder gar bewerten kann..... Hervorheben möchte ich hier nur noch den hervorragenden Bildstabilisator und den guten Zoom-Faktor.
Zum Lieferumfang:
Es ist eine Halsschlaufe dabei, allerdings keine Handschlaufe - die fehlt mir; ich kann auch nicht die meiner alten Kamera verwenden, da die Ösen zum Einfädeln zu klein sind.
Dass keine Kameratasche dabei ist, ist nicht ungewöhnlich, und bewerte ich deshalb auch nicht negativ; für mich tut's weiterhin die von meiner alten Kamera.
Es ist auch keine Speicherkarte dabei, allerdings reicht der interne Speicher von ca. 50 MB für die ersten Testfotos.
Neben einer SD-Speicherkarte habe ich mir dann auch gleich einen 2. Akku und ein externes Akkuladegerät gekauft, um die Kamera ohne große Unterbrechungen nutzen zu können.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Superschnelle ist die ZR 1000, endlich habe ich keine verschommenen Fotos mehr wenn mein Hund mit anderen Hunden spielt oder auf mich zugerannt kommt, durch die Serienfoto Einstellung ist jede Bewegung festgehalten K L A S S E !!
Sie macht super Fotos, ist Blitzschnell bin bis jetzt sehr zufrieden. Hatte bisher immer Casio und kann diese auch nur empfehlen !!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Die Casio Exlim EX-ZR 1000 ist eine Kamera die über umfangreiche Funktionen verfügt und sehr schnell reagiert. Ihre Bedienung ist vorwiegend intuitiv, wobei das immer eine subjektive Feststellung sein wird. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten manuelle Einstellungen vorzunehmen wenn es gewünscht wird. Für fast jede andere Situation gibt es ein automatisches Programm das sehr gute Ergebnisse liefert.
Die Casio Exlim EX-ZR 1000 ist für den Hobbyfotograf geeignet, der eine Kamera sucht die Kompakt ist und Platz in einer Jackentasche finden soll.
Durch die umfangreichen Funktionen und ihre kompakte Form ist sie ein ständiger Begleiter geworden. Wir konnten schon viele spontane Aufnahmen machen die bisher mit günstigen Modellen nicht möglich waren, weil der Zoom nicht ausreichend und die Schnelligkeit sowie Qualität der Aufnahmen schlecht war oder einfach die technischen Möglichkeiten nicht vorhanden waren.
Als sehr praktikabel hat sich das klappbare Display erwiesen, es ermöglicht Aufnahmen über Kopf, hierbei wird die Kamera verkehrt herum gehalten so dass man alle Schalter und Knöpfe sowie das aufgeklappte Display sieht wenn man nach oben schaut. Nachdem die Aufnahmen gemacht wurden dreht die Kamera das Bild in die gewohnte Position wenn man sich die Bilder anschaut. Weiter sind durch das Klappbare Display auch Aufnahmen über dem Boden in beliebiger Höhe möglich.

Damit man sich über die umfangreichen Möglichkeiten und Funktionen ein Überblick verschaffen kann, empfehle ich zuvor in das Handbuch zu schauen, welches auf der Herstellerseite als PDF eingesehen und heruntergeladen werden kann.

Jetzt zu den etwas störenden Sachen. Da wäre das besagte Handbuch. Es umfasst 266 Seiten und liegt der Kamera nicht bei. Wie schon erwähnt muss man das Handbuch herunterladen. Um die Kamera im vollen Umfang zu nutzen ist es teilweise nötig bestimmte Punkte auch einmal auszudrucken.
Weiter stört, dass die Kamera nicht mit handelsüblichen Akkus oder Batterien betrieben werden kann. Die Leistungsfähigkeit des Akkus ist sehr gut aber wenn er leer ist kann man keine schnelle Abhilfe schaffen durch den Kauf von Batterien.
Der Kauf eines Zweitakkus mit Ladegerät ist hier eine sinnvolle Investition.
Alles in allem ist die Casio Exlim EX-ZR 1000 für uns eine runde Sache und ein unauffälligen Begleiter der zum experimentieren einlädt und Spaß macht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
ein Stern Abzug gibt es für die -in machen Einstellungen fehlende Schärfe-
ansonsten ein rundum gelungenes Produkt, das Klappdisplay und der eingebaute Ständer sind ideal für Selbstauslöserfotos, die uberwältigend vielen manuellen Einstellmöglichkeiten machen diese Kamera zu genau dem Produkt, was ich mir wünschte
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Als Zweit-Kamera wunderbar!
Sie will, soll und kann keine DSLR ersetzen, kann aber fast alles. Bis hin zum RAW-Format.
Und...das beste Bild ist immer noch das, was gemacht wird, weil man die Kamera dabei hat.
Was die Vielseitigkeit des Displays betrifft:
Es ist nach oben, unten, links und rechts klappbar!!!
Man muss nur die Kamera entsprechend drehen. Überkopf, Hochformat rechts, links...
Das Display-Bild dreht sich entsprechend, wenn es im Menü so eingestellt wird.
(Auto-Rotation: Ein)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Dies ist meine Erste Bewertung!
Zunächst einwenig Hintergund! Ich wollte eine Camera, die schnell ist und automatisch gute Bilder macht! Egal ob Tag-, Nacht- oder Tieraufnahmen. Bis jetzt hat sie mich voll zufrieden gestellt. Die Bilder sind für meinen Geschmack Super! Sie hat sehr viele Funktionen die ich bei weitem nicht alle verstehe oder nutzen werde aber einige sind ganz nett wie z.B. gleich eine bestimmte Scenen auswählen zu können.
Ich kann sie nur weiter empfehlen.
Einziges Manko es ist keine Handschlaufe dabei nur eine für den Hals und sie ist größer und dicker als die Standartcameras. Mich stöhnt es allerdings nicht!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: weiß|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Casio EXILIM EX-ZR 1000 fällt zunächst auf durch ihr außergewöhnliches weißes Erscheinungsbild. Die Kameras in dieser Preisklasse sind für gewöhnlich ganz in schwarz gehalten und auch diese Farbe steht bei der ZR-1000 zur Wahl. Auf den Fotos wirkte die Kamera, zumindest auf mich, noch etwas billig, um es drastisch auszudrücken.
In Natura sieht es ganz anders aus. Die Casio wirkt sehr elegant und absolut wertig. Auch die Verarbeitung gibt keinen Anlass zum Meckern. Alle Bedienelemente und Passungen, sowie der Qualitätseindruck der Materialien versprechen eine lange Lebensdauer. Ob die chice weiße Farbe auch auf Dauer so strahlt, wird die Zeit zeigen.
Bei dem Kauf einer passenden Kameratasche habe ich darauf geachtet, dass die Kamera nicht zu straff in die Tasche gezwängt wird, damit es keine Abnutzung der Oberfläche gibt. Aber die Bauform der Kamera ließe dies ohnehin nicht zu.
Damit sind wir beim Lieferumfang.
Dieser sieht wie folgt aus:

Casio EXILIM EX-ZR1000 Digitalkamera weiß
Objektiv (F3 -7,9), Lithium-Ionen-Akku (NP-130), USB AC Adapter (AD-C53U)
AC-Anschlusskabel
USB-Kabel
Halstrageriemen
Quick Start Guide

Die fehlende Kameratasche werte ich nicht negativ, ist es doch heute selten geworden, dieses Zubehör im Lieferumfang zu finden und wenn doch, in minderer Qualität.
Etwas befremdlich fand ich hingegen, dass keine Bedienungsanleitung beilag. Mit dem Quick-Start-Guide kann man zwar die Kamera in Betrieb nehmen, mehr aber auch nicht.
Wohl dem, der die Möglichkeit hat, die umfangreiche Dokumentation auszudrucken.
Sorry, Casio, eine Bedienungsanleitung muss schon drin sein. Wir reden hier nicht über einen Toaster, der sich weitestgehend selbst erklärt, sondern über eine hochkomplexe Kamera.
Apropos Zubehör. Im Begeisterumgssturm der ersten Eindrücke und aufgrund des Vorhabens, diese Kamera auch zu Videozwecken einsetzen zu wollen, habe ich mir für knapp 20 Euro einen Ersatzakku zugelegt. Offenbar etwas voreilig, weil der mitgelieferte Akku eine Laufzeit zustande bringt, die wohl auch dem Spotter auf einem Flugtag langen sollte. Ansonsten sind knapp 20 Euro kein Drama.
Apropo Spotter: die Casio EXILIM EX-ZR1000 ist allein schon wegen der Brennweite von 300 mm absolut in der Lage, Flugzeuge in der Luft eindrucksvoll festzuhalten. Der Bildstabilisator arbeitet hervorragend, so dass man auf die Verwendung eines Stativs weitestgehend verzichten kann.
Mag sein, dass hie und da Artefakte auftauchen.
Aber erstens suche ich nicht danach, aber auch im Hinblick auf diese Rezension sind mir keine aufgefallen.
Ganz im Gegenteil. Die Farbdarstellungen bei Fotos, egal ob Weitwinkel oder extremer Zoom sind atemberaubend. Ebenso die Schärfe/Detailgenauigkeit.
Der Autofocus reagiert sehr schnell. Sehr schnell.
Ein Freund, der stets predigt, dass die Kamera seines Smartphones bessere, oder zumindest genauso gute Bilder macht und er sich dem Pixelwahn nicht hingeben will, wurde blass.
Zum ersten Mal, als er selber ein paar Schnappschüsse machte und beim zweiten Mal, als wir die Ergebnisse auf dem Fernseher verglichen.
Dabei hat er vielleicht mit dem Pixelwahn nicht ganz Unrecht...

Videoaufnahmen gelingen ebenfalls hervorragend, auch was Schärfe und Zoom angeht. Hier sollte man, wegen der enormen Datenmenge jedoch eine zweite Speicherkarte parat haben.

Als besonders Merkmal möchte ich die HDR-Funktion hervorheben. Kein Marketing-Gag, um den Preis zu rechtfertigen, sondern ein tolles Feature, um dem perfekten Bild möglichst nahe zu kommen.
Das macht richtig Spaß.

Aber es gibt auch Schattenseiten, wenngleich eher dezente:

Die Menüführung ist nicht sehr intuitiv und stellt den Fotografen vor manche Geduldsprobe.
Zwar findet man sich mit etwas Übung schon zurecht, aber sich immer wieder vom Nullpunkt durch das Menü zu wühlen ist etwas nervig. Außerdem kann man die zahlreichen Funktionen der Kamera ohne die Bedienungsanleitung gar nicht ausreizen.
Das Display ist gut, aber für eine 300-Euro-Kamera meines Erachtens nicht gut genug. Vielleicht bin ich im diesem Punkt etwas zu anspruchsvoll, aber ich hätte ein brillanteres Display erwartet.

In der Übersicht:

Pro:
-hervorragende Fotos und Videos
-gute Serienbilderoption
-brillante Farbdarstellung
-überragender Bildstabilisator (nie einen besseren erlebt)
-tolle Nahaufnahmen
-guter Autofocus/schnelle Auslösung
-lange Akkulaufzeit
-wertiges, robustes Gehäuse

Neutral:
-keine Kameratasche im Lieferumfang
-Display könnte besser sein

Kontra:

-Menü kompliziert und verschachtelt
-keine Bedienungsanleitung im Lieferumfang

Fazit:

Eine Kamera dieser Art soll -platt gesagt- schöne Bilder schließen, ohne ewige Fokusierung und dies im Nahbereich, als auch per Zoom. Das kann sie.
Die Kritikpunkte sind marginal und reichen meines Erachtens nicht aus, um einen ganzen Punkt abzuziehen. Der Käufer erhält eine hochfunktionale und hochwertig verarbeitete Kamera.
5 Sterne
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Da ich das erste mal ein Sendung aus Übersee bestellt habe vermisste ich von Amason den Hinweis über die Zollgebühren. Das ich Zollgebühren bezahlen musste war mir klar, aber aus die Höhe hätte mich Amazon hinweisem müssen. Gut die Kamera ist hervoragend ich werde aber das nächste mal nur Ware aus Deutschland bestellen.Wie heist es so schön; Aus Fehlern lernd mann.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)