summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

53
4,7 von 5 Sternen
Sommer aus Papier
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,69 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 50 REZENSENTam 23. Oktober 2012
Über Musikgeschmack lässt sich streiten und deswegen sage ich gleich vorweg, dass es sich hierbei um meine persönliche Meinung handelt und ich verstehen kann, wenn andere Fans dieses Album deutlich besser empfinden.
Ich kenne und besitze alle Alben von Anna Depenbusch und war auch auf ihrem Konzert am 25.10.2011 in der Centralstation in Darmstadt, welches mich restlos begeistert, zu Tränen gerührt und herzhaft zum Lachen gebracht hat.

Deswegen war ich auch ganz gespannt auf das neue Album, welches ich mir gleich nach Erscheinen gekauft habe. Leider war es für mich eher eine Enttäuschung. Warum?

Gleich beim ersten Songtext von Sommer aus Papier" dachte ich mir He, das kommt mir bekannt vor". Und nach etwas Suche im CD-Regal fand ich dann Sommer hinter Glas" von Pe Werner. In beiden Songs geht es darum, den Sommer für schlechte Zeiten einzufangen. Für mich erweckt das schon etwas den Eindruck einer geklauten Idee, aber gut.
Oft fielen mir Wiederholungen auf wie z.B. bei Hey Cowboy" und Irgendwo ist oben": Der Cowboy soll wieder aufsteigen und weiter reiten und irgendwo gelangt man vom Meeresgrund nach Oben. Es geht immer ums durchhalten und weitergehen, nur anders verpackt.

Mir fehlte einfach die Abwechslung und so empfand ich das Album bis auf eine Ausnahme so ein wenig dahingeplätschert, gerade auch in textlicher Hinsicht. In Summe hatte ich den Eindruck vieler fröhliche Stücke und einiger melancholische Songs, die mir kein wirkliches Highlight boten.

Doch: Benjamin" hat mir richtig gut gefallen, denn da war wieder dieser Wortwitz in Kombination mit Dramaturgie wie man es z.B. von Tim liebt Tina" her kennt.

Keiner der Songs kommt nur annähernd an solche Werke wie Kommando Untergang" oder Engel" heran. Aber Anna ist ja noch jung und das wird nicht ihr letztes Album sein. So hoffe ich, dass ihr nächstes Album mich wieder so begeistern wird, wie Die Mathematik der Anna Depenbusch" oder Ins Gesicht"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Oktober 2012
Nur ein Jahr nach ihrem großen Erfolg mit "Der Mathematik der Anna Depenbusch" (dem Album, das es schaffte, in zwei verschiedenen Versionen, mit Orchester und nur mit Klavier, zu begeistern) legt Frau Depenbusch bereits ein neues Album vor, das neugierig und hoffnungsvoll erwartet wurde. Und die Vorfreude auf das neue Werk wurde nicht enttäuscht!

Anna Depenbusch sprüht nur so vor Kreativität und Schaffensgeist. Diese Frau ist auf dem deutschen Musikmarkt momentan etwas einzigartiges. Man kann sie in keine Schublade einordenen. Ist das Schlager? Deutsche Popmusik? Eine Chanson-Sängerin? Vielleicht von allem etwas - und vor allem: sie selbst. Komplexe, abwechslungsreiche Arragements treffen auf eine pointierte, wandlungsreiche Stimme, die jeden Ton trifft, und zauberhafte Texte, die ihresgleichen suchen, und auf unnachahmliche Art und Weise Leichtigkeit mit Melancholie kreuzen.

Oberflächlich betrachtet ist es ein Sommer-Album im Herbst, getragen von der Ukuleke und fröhlichen Melodien - hört man aber etwas genauer hin, dann fallen einem die kleinen Brüche auf, kontakarieren die Texte die Melodien, es entstehen einzigartige Momente, in denen sich wohlig eine fröhliche Gänsehaut am ganzen Körper ausbreitet. Als Beispiele seien hier das düstere "Zimmer #439" genannt, ein kleiner Alptraum in Musikform, oder auch das ätherische "Vom Leben als Gespenst", die beide viel Raum für Interpretationen lassen und gerade so einen besonderen Zauber entfalten. Daneben stehen moderne Volkslieder wie "Tretboot nach Hawaii", einem heiteren Ohrwurm, einer kleine Flucht aus der Alltagswelt. Oder das wunderschöne Duett "Ich & Du" mit Mark Forster.

Anna Depenbusch hat all die Preise, die sie 2012 erhalten hat, mehr als verdient - und noch viel mehr. In dieser Frau steckt so viel Potential! Und bei allem, was sie macht, hat sie eine bewunderswerte Stilsicherheit. Selbst ein gesungener Orgasmus - "Benjamin" - wird mit Augenzwinkern bei ihr zu Kunst. Absoluter Höhepunkt des Albums ist aber "Irgendwo ist oben", einem verstörend schönen Song, ein tröstender Durchhalte-Song, mit dem man aus allen Tiefen auftaucht - "erst durch Schwarz dann durch Grau / Nach 1000 Metern langsam durch Blau / Und Du siehst es schimmert Türkis".

Wunderbar, Zauberhaft, Einmalig!
Ohne Einschränkung zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Unendliche sechs Jahre vergingen nach Erscheinen ihres Debüts "Ins Gesicht" bis Anfang letzten Jahres endlich Album 2 "Die Mathematik der A.D." zum Verzaubern und Berühren freigegeben wurde. Und beinahe noch etwas verzaubernder und berührender war der vor ziemlich genau einem Jahr nachgereichte Ableger "Die Mathematik der A.D. in Schwarz-Weiß" - dieselben Lieder, nur Anna allein mit ihrem Klavier in einem Raum, der bis zum letzten Kubikmillimeter mit Gefühl ausgefüllt war. Sinnlich, echt, schwarz-weiß, nicht kitschig-rosa.

Das nun, nur zwölf Monate später, schon das neue Album ausrückt, um den Feinfühligen der Republik Nahrung zu geben, kommt unerwartet, aber sehr gelegen. Weil schöne Überraschungen immer sehr gelegen und sowieso immer viel zu selten geschehen.

Der "Sommer aus Papier" wird den bevorstehenden Herbst und Winter ein wenig heller, ein wenig wärmer und viel erträglicher machen. Das, wofür Anna Depenbusch und ihre Musik stehen, findet sich auch auf ihrem neuen Album.
Ihre glasklare Stimme, umspielt von behutsamen organischen Klängen, impft uns unter den Kopfhörern ihre ungestelzte Poesie ein. Kleine Alltagsgeschichten, emotional und kreativ erdacht und im Tonstudio verewigt. Witzig, abwegig, dann wieder tief, tröstend, bittersüß und ganz nah an möglichen Wirklichkeiten, die oft reichlich grau sind, denen sie aber ihre bunte, pfiffige Phantasie entgegenstellt. Und keine noch so grau geratene Wirklichkeit kommt an Anna Depenbusch vorbei, ohne sich doch wenigstens ein paar Farbspuren am Ärmel zu holen.

Selbst in den melancholischsten Stücken lässt sie Optimismus durchschimmern, doch auch selbst die heiteren, witzigen Nummern atmen einen Hauch Melancholie. Das muß sie nicht arrangieren, das scheint ihrem Wesen zu entsprechen.
Und so gelingt ein breiter Fächer an Liedthemen, ein großes Spektrum verschiedenster Spielweisen und wird doch alles zusammengehalten, durch die stets wiederkehrende Verbindung von Melancholie und Heiterkeit. Beides ist immer da, immer wahrnehmbar, nur in unterschiedlichen Abstufungen.

"Erst durch schwarz, dann durch grau, nach 1000 Metern langsam durch blau und du siehst, es schimmert türkis. Komm schwimm weiter, halt nicht an, weg vom Meeresboden, irgendwo ist oben..." - genau da ist dieses Album. Noch etwas mehr, als die Platten bisher. Eine Orientierung, um aufzusteigen, Fixierung des Schönen. Hier ist oben!

Anna Depenbusch, Du Wunderbare, danke für diesen herrlich klingenden Sommer voller Poesie. Ich bin wieder einmal fasziniert.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. März 2013
kommt und steigt ein in diese locker-flockig leichte und unbeschwerte zeit die euch in diesem album erwartet
wie der titel schon sagt wird es eine sommerliche angelegenheit
es geht um die schönsten themen des lebens dazu noch die zarte und wunderschöne stimme von frau depenbusch macht dieses album zu einem wahren eisbecher der fröhlichkeit und leichtigkeit
dieses album macht ganz ganz viel spas beim hören und ich höre nun wirklich für normal alles andere als diesen musikstil aber durch das lied Benjamin wurde ich auf diese starke künstlerin aufmerksam und als dann die ersten töne dieses albums in meinen boxen zu erklingen begannen war ich verzaubert und konnte nicht anders als weiter und weiter hören
wie in dem lied "tretboot nach hawaii" fühlt sich dieses album an und ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen für diese cd
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Januar 2014
Mit meinen Hörgewohnheiten komme ich eher aus der Jazz- und Rockecke, auch deren progressiven Formen. Vor ein paar Tagen bin ich dann mal aus Versehen über den Sampler von Fräulein Depenbusch gestolpert. Und ich war platt. Hatte völlig vergessen, dass es auch solche Musik gibt und dass man in dieser unserer Zeit so frisch und unbedarft trällern kann. Erinnert mich irgendwie an die Leute von der NDW, die damals so wirkungsvoll in die Rockszene eingebrochen sind. Die war damals in eine Sackgasse geraten. 5 Sterne für den Mut und alle guten Wünsche für ein glückliches Publikum.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Oktober 2012
Anna ist eine Frau, die man einfach lieben muss. Die "Mathematik der Anna Depenbusch" war ein kleines Meisterwerk der deutschen Popmusik und wer sie damit LIVE erlebt hat, weiß, dass sie auch auf der Bühne eine Meisterin ist, begleitet von einer hervorragenden Band. Sommer aus Papier wirkt noch leichter und luftiger als die "Mathematik" und für diese Jahreszeit ein erwärmendes Werk. Der Umsatz blaugetsreifter T-Shirts dürfte auch in Zukunft gesichert sein und ich freue mich schon auf die Tour und zukünftige Projekte. Eine tolle Botschafterin der Hansestadt Hamburg, mal sehen wann das denn der Senat für sich entdeckt...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. März 2014
schöne unterhaltsame CD, mit frischen Texten und Melodien, wie ein Sommertag im Freien. Auf jeden Fall etwas für alle die gute Laune beim Musik hören bekommen möchten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Juni 2014
und tolle Sängerin. Eine tolle Gute Laune CD! Nicht alle Lieder sind nach meinem Geschmack, aber dass muss es auch nicht! Ich habe den Kauf nicht bereut! Top!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Mai 2014
Die CD hält was sie verspricht. Es sind gute, ausdrucksstark vorgetragene Texte, die man zu vielen Gelegenheiten hören kann und die Lust auf mehr macht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Dezember 2012
Depenbuschs "Sommer aus Papier" ist erschreckend konturlos und macht mit propagiert guter Laune den miesepetrigen Großstädtern ein schlechtes Gewissen. Ein bisschen heile Welt, ein bisschen Träumerei, das alles hält nicht lange vor und sagt nicht besonders viel... Schade, da das Vorgänger Album leise, unaufgeregt und dadurch sehr stark um die Ecke kam. Der Sommer aus Papier gefällt mir leider nicht.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Ich & Du
Ich & Du von Anna Depenbusch & Mark Forster
EUR 1,29


Ins Gesicht
Ins Gesicht von Anna Depenbusch
EUR 8,99