weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen12
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Farbe: Mehrsch.lack Schwarz|Ändern
Preis:975,00 €+ 29,25 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Januar 2015
Noch kürzlich hatte ich eine begeisterte Rezension über die nuBox 683 verfasst, nachdem ich Günther Nuberts imposante Lautsprecher an meiner Musikanlage installiert hatte (diese ist auch nach wie vor zutreffend und beschreibt das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis). Danach habe ich den 'Fehler' gemacht, innerhalb der seitens Nubert angebotenen 30-tägigen Probehörphase aufgrund der vielen positiven Feedbacks ein Paar der nuLines 284 aus gleichem Hause zusätzlich zu bestellen.
Ich traute meinen Ohren nicht, welche Unterschiede sich da noch auftaten. Klar, der Preis für die Lautsprecher ist fast doppelt so hoch (+850 EUR) aber dafür erhält man eine Box aus einer anderen Liga.
Zunächst fällt die noch wertigere Haptik auf: abgerundete Kanten, hochwertiger Schleiflack und massivere Anschlussklemmen. Außerdem handelt es sich bei der nuLine 284 um ein 3-Wege-System. Darüber hinaus gibt es mehr Varianten der Klanganpassung für Höhen und Bass direkt am Lautsprecher, um diesen an Raumkustik und Klanggeschmck anzupassen (bei mir laufen sie in der neutralen Abstimmung). Das alles ist schön aber letztendlich geht es um den Klang.
Genau dieser hat mich gegenüber der nicht schlechten nuBox umgehauen. Als Hörer vornehmlich 'Klassischer Musik' kann ich nun bei guten Aufnahmen sogar Nuancen der Tonerzeugung bei den Instrumentalisten erhören. Mittel- und Nebenstimmen erscheinen äußerst transparent, deutlich wahrnehmbar und lassen damit ein hervorragendes räumliches Hörbild entstehen. Obwohl die Schallwandler ungewöhnlich schmal - aber auch hochgewachsen - daherkommen (hoher WAF *), projizieren sie unglaublich tiefe und knackige Bässe in den Raum, ohne dabei irgendwelche Mittel- oder Oberstimmen zu verdecken. Stimmen von Gesangssolisten kommen derart natürlich über die Membranen, dass man die Herrschaften im gleichen Raum wähnt. Mir kam es vor, als hätte der Weisse Riese den akustischen Grauschleier weggerissen und ich ein 3D- Hörgerät aufgesetzt. Auch bei längerem Hören wirken die nuLines niemsls aufdringlich brillant oder aggressiv (wie z.B. meine Vorgänger C..... V....).
Als Antreiber der Lautsprecher agieren bei mir ein Marantz PM-17 Mk II Vollverstärker sowie ein CD- Spieler aus gleichem Hause (CD 6005). Sicherlich gute Geräte aber kein High-End Equipment.
Wer also knapp 2.000 EUR Budget für Lautsprecher zur Verfügung hat, sollte sich die nuLines 284 auf jeden Fall mal anhören. Ich bin begeistert und muss leider die nuBoxen zurücksenden. Ich hätte diesen Quantensprung nicht erwartet.
Fazit meiner Suche nach neuen Lautsprechern: Nach einer Tournee durch diverse Hifi-Studios ist es schwierig, unterschiedliche Lautsprecher zu vergleichen, da immer wieder andere technische und akustische Gegebenheiten in den Geschäften vorherrschen, ein Vergleich über Anbieter/Geschäfte hinweg ist kaum möglich. Letztendlich fand ich es sehr hilfreich, verschiedene Lautsprecher bei mir vor Ort mit meinem Equipment zu testen. Nun habe ich das Gefühl, den für mich besten Kauf realisiert zu haben.
* WAF = wife acceptance factor, eine nicht unwesentliche Komponente ;-)
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Als Nubert-Neuling war ich skeptisch gegenüber den ganzen Lobgesängen die man so hört. Die NuLine 284 haben mich nach Optimierung meiner Raumakustik absolut überzeugt. Für knapp unter 1000€ bekommt man eine recht neutral klingende lineare und analytische Box mit einem Bass, der mich immer noch Staunen lässt (33hz). Der Bass ist zwar sehr kräftig, bleibt aber (jetzt) trocken und gut ortbar.
Die Musik löst sich gut von den Boxen und mündet in einer sehr guten Bühnendarstellung mit entsprechendem Detailreichtum. Die Verarbeitung und auch der Lack machen einen sehr guten Eindruck. Das Hanbuch ist beispielhaft mit technischen Erläuterungen und Aufstelltips.

Allerdings klangen die 284 Anfangs in meinem Wohnzmmer nicht wirklich gut, da meine Nachhallzeiten jenseits von Gut und Böse waren. Der Bass dröhnte und die Höhen waren irgendwie schrill und hallig. Ich testete also in einem anderen Raum, in dem meine alten Stereoboxen (Audiophysic Spark I) super klangen. Und siehe da, BÄÄÄÄMMMM, ein Hammer Sound. Also kaufte ich mir verschiedene Absorber und Bassfallen bei mr-akustik.de um den Nachhall zu reduzieren. Auch mit der Aufstellung (Wandabstand etc.) experimentierte ich. Nun klingen die 284 auch im Wohnzimmer fast so gut wie im Schlafzimmer.

Die 284 haben meiner Meinung nach ein recht breites Abstrahlverhalten, was zusammen mit der Tiefbasscharakteristik zwar positiv ist, die 284 aber sensibel für nicht optimierte Raumakustik macht. Deshalb ganz wichtig: Hört euch die Box in Ruhe zu Hause an.

Im Wohnzimmer spielen die 284 in einem 5.1 Set mit 2 NuLine 24, einem NuLine CS-174 und dem AW 1300 DSP.

Getestet habe ich mit einem NAD 757 A/V-Receiver und einem CD Spieler (über TOSLINK). Bei der Musik handelte es sich primär um hochwertige Jazzaufnahmen von E.S.T, Diana Krall aber auch älteren Aufnahmen von Oscar Peterson etc. Die Tests als Frontspeaker im Sourround Set machte mit Filmen wie Herr der Ringe und Star Wars.

Die Box verfügt über mehrstufige Klangwahlschalter für den Hoch- und Tieftonbereich, welche ich aber stets auf der Einstellung "neutral" belassen habe. Mit diesen Schaltern lassen sich die Boxen an Hörgeschmack oder aber an den Wohnraum anpassen. Zum Beispiel könnte man den Bassbereich moderat absenken um weniger Dröhneffekte zu bekommen bei einer Wandnahen Aufstellung.

Ich habe auch verschiedene Lautsprecher der Mainstreamhersteller um die 1000€ angehört, jedoch kamen diese nicht an die Linearität und Neutralität der Nubis heran. Manche behaupten Nubertboxen seinen blutleer, emotionslos und kalt. Ich habe festgestellt, dass das scheinbar als Kompliment gemeint ist :)

Absolut positiv ist auch der Service von Nubert zu erwähnen. Schnelle Lieferzeiten, wenn verfügbar. Top Beratung am Telefon und 4 Wochen probehören in den eigenen vier Wänden.

Absolute Kaufempfehlung, da super Preis-Leistungs-Verhältnis.
review image review image review image review image
33 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Ich habe die 284er nun seit ca. einer Woche im Wohnzimmer zu stehen.
Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass meine gesamte 7.1 Anlage, aus Boxen der nuLine Serie besteht, die ich mir im Laufe der letzten 8 Monate nach und nach angeschafft habe.
Als Front-Speaker betreibe ich jetzt die besagten 284er Standboxen.
(Center = CS174. Rear = Dipol 24, Wide = WS-14, Sub = AW-600)
Angetrieben wird die Kombo vom Marantz AV-Receiver 1604.
Zu meiner Schande muss ich mal vorweg eines gestehen:
Die Firma "nubert" kannte ich bis vor einem Jahr noch gar nicht.
Erst über die Empfehlung eines Bekannten, kam ich überhaupt erst auf die Idee, nach Schwäbisch Gmünd zu fahren und die Boxen direkt beim Hersteller vor Ort Probe zu hören.
Und siehe da, es war Liebe auf den ersten Ton!
Anfangs, nur mit der Absicht den mickrigen Ton meines LED-TV etwas aufzumöbeln, setzte ich die WS-14 als Front-Speaker, in Kombination mit CS-174 und AW-600, ein.
Mein angestrebtes Ziel wäre damit eigentlich schon zur vollsten Zufriedenheit erreicht gewesen.
Doch dann setzte nach und nach vermehrt der Drang ein, alle technischen Möglichkeiten eines 7.1 Receivers voll auszuschöpfen.
So wurde also kontinuierlich erweitert, bis nun als krönender Abschluss die nuLine-284 in Hause kamen.
Und ich muss sagen, ich bin restlos begeistert.
Eine derartig überwältigende Klangkulisse zu erreichen, hätte ich mir zuvor nie träumen lassen.
Der persönliche hohe Anspruch, an das zu erreichende Ergebnis, war freilich von Anfang an gegeben.
Die unterschwellige Skepsis an das Vermögen des mir noch unbekannten Produktes, zügelte indes anfänglich meine Euphorie.
Vollkommen zu Unrecht......!!!
Die Bühne, die sich mir jetzt in meinem Wohnzimmer auftut, ist einfach unbeschreiblich.
Bestimmt von einer perfekt hochauflösenden Klarheit, einer immens umwerfenden Präzision und Pegelfestigkeit, gepaart mit einer Abartigkeit an Tiefgang, wird man von der 284er in einer Art und Weise überwältigt, dass es einem Freudentränen in die Augen treibt und gleichzeitig eine respekteinflössende Gänsehaut beschert.
Sowohl beim Einsatz aller Boxen im Surroundbetrieb, als auch beim Soloauftritt der 284er innerhalb der Stereowiedergabe, ist es einfach ein Hochgenuss sich von den Klängen dieser herrlichen Boxen berauschen zu lassen.
Der Einsatz des AW-600 wird in Anbetracht des Frequenzganges, runter bis auf 33 Hz, fast schon überflüssig.
Er dient jetzt lediglich noch zur Unterstützung der kleineren Boxen bei der Surroundwiedergabe.
Die 284 decken die nötigte Bandbreite derart gut ab, dass sie ohne Weiters auch im Alleingang in der Lage sind, ihren Hörer auf's äußerste zu verzücken.
Ich bin derart begeistert von diesen Boxen, dass ich mich dazu entschlossen habe, hier mal mein Statement abzugeben.
Ich möchte mit dieser Rezession auch gleichzeitig meine Anerkennung gegenüber der Firma "nubert" zum Ausdruck bringen, die es mit ihrer stetigen Leidenschaft tatsächlich geschafft haben, so viel Positives in einem Produkt zu vereinen.
Unaufdringliche Schönheit, super Performance, perfekte Verarbeitung und das alles gepaart mit einem überaus fairem Preis, verdienen einfach ein großes Lob.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Die Philosophie von Nubert ist einfach: Neutralität.

Und das ist spürbar, beim Auspacken merkt man schon, dass die Gehäuse gebaut sind, um Resonanzen zu vermeiden, ich habe sie alleine ausgepackt, aber eventuell sollten Sie sich doch Hilfe holen :-)!. Und schon beim ersten Abhören merkt man, das es nicht darum geht, spektakulär zu klingen, sondern darum, die Musik neutral wiederzugeben.

Die Bässe sind staub-trocken und bodentief, die Höhen sind im besten Sinne des Wortes transparent. Ich freue mich immer wieder darauf, meine Musik mit diesen Schmuckstücken neu kennenzulernen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2012
Was da der Herr Nubert und sein Team gezaubert hat ist Weltklasse. Meine 10 jahre alten immer noch sehr guten B&W CDM 7NT sollten jetzt doch durch Bass stärkere aber dennoch im Hoch- und Mittelton erstklassige Boxen ersetzt werden. Ich hörte mir Boxen von 2000€ bis 4000€ in verschiedenen Studios an, bis auf die Aurum Orkan und Vulkan konnte mich keine so richtig begeistern (kamen aber wegen ihrer Tiefe von 440mm und mehr nicht in frage).Da ich auch keine Box einmal zu Hause hören konnte, (aber bei Nubert 4 Wochen lang) kam es wie es kommen sollte ich bestellte mir die NuLine 284 zum Testen nach Hause. Ging alles super schnell, Dienstag bestellt Donnerstag geliefert. Ausgepackt was will man noch mehr erst einmal super Qualität (Echtholz Kirsche)dann angeschlossen, einspielen der Boxen nee vielmehr einspielen der Ohren, was für ein klang. Schon bei leiser Lautstärke volles Klangbild, bei jeder Lautstärke hat diese Box die Musik absolut im Griff und der Bass wirklich super, Hoch und Mitteltöner glasklar und spritzig und die Musik löst sich fast perfekt von der Box eine super Bühne die sich da vor mir aufbaut. Diese NuLine braucht vor einer 3500€ teueren Box keine Angst haben. Ein bekannter kam und hat sich diese NuLine 284 angehört und meinte das sie sogar schon sehr nah an seine Aurum Vulkan herankommt(was ich fast schon nicht glauben konnte). Ich werde die NuLine 284 behalten sie ist für diesen Preis auf jeden fall unschlagbar, danke an das Nubert Team für so eine Box. Wer eine erschwingliche High-End Box sucht kommt meiner Meinung nicht an der NuLine 284 vorbei (unbedingt anhören),aber vorsicht die wissen schon bei Nubert warum man sie zu Hause hören kann, zurück schicken will man sie dann doch nicht mehr einfach zum verlieben.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Nach langer Recherche habe ich mich für diese Lautsprecher von Nubert entschieden.

Als ersten Test habe ich den Center Nubert nuLine CS-174 Mehrschichtlack Weiß gekauft und getestet. Dieser hat mich klanglich komplett überzeugt, so dass ich passend diese Lautsprecher für Links und Rechts gekauft habe. Es folgten noch Nubert nuLine 24 - Kompaktbox (Stück) als Rearspeaker und in Zukunft noch der Nubert nuLine AW-1100 Mehrschichtlack Weiß als Subwoofer.

Betrieben wurden sie zuerst an einem Denon AVR 2312, welcher eigentlich zu schwach auf der Brust ist und noch gegen einen Größeren ersetzt wird.

Aber auch so habe ich bereits Erlebnisse gehabt, die fast unbeschreiblich sind und die ich vorher nicht erwartet habe. Ersetzt haben die Beiden zwei Eigenbaustandboxen. Die Klarheit und neutralität der Wiedergabe ist beeindruckend, den wenn die Lautsprecher erst stehen, sind sie eigentlich recht dezent. Von daher ist das, was da raus kommt, eher ein unerwarteter Orkan.
Und nach ein paar Stunden probieren habe ich es geschafft, die Boxen so auszurichten, dass sie "einrasten", man also bei guter Musik eine Bühne vor sich hat und nicht mehr hört, dass es zwei Lautsprecher sind. Blindtests mit anderen Personen haben getippt, dass der Center aktiv ist, der war aber in dem Moment aus.
Und das alles, obwohl die Lautsprecher noch nicht einmal eingespielt sind - man sollte ihnen 48 Stunden geben.
Die Basswiedergabe ist extrem Tief und dabei aber sehr sauber, selbst Effekte bei Filmen können die Lautsprecher rüberbringen wie manch ein Subwoofer es nicht kann.

Das Preis- Leistungsverhältnis und bei Nubert Nuline unübertroffen. So viele Aha-Effekte an einem Tag sind schon etwas besonderes.

Die Verarbeitung ist perfekt, das Finish des Schleiflacks ist super und makellos. Die Anschlussterminals sind nicht nur für Bi-Wiring, sondern auch sehr hochwertig: Die Kabel werden in einen Schlitz gelegt und dann durch drehen festgedrückt, wodurch die Kupferlitzen nicht wie bei reinen Drehanschlüssen verdreht werden.

Die Verpackung ist gut und sicher, allerdings sollte man zum Tragen in die Wohnung und zum Aufbau zu zweit sein und den Lieferwagenfahrer mit einem kleinen Trinkgeld als Dankeschön für die Hilfe bestechen, wenn er die Kartons mit in die Wohnung oder das Haus geschleppt hat.

Man sieht, das diese Lautsprecher von Anfang bis zum Ende durchdacht sind und mit viel Leidenschaft und technischer Erfahrung gebaut werden. Zurecht räumen diese Boxen regelmäßig Tests ab!
Klare Kaufempfehlung!

AKTUALISIERUNG 2015:

Nun wurde der Verstärker gegen den Denon AVR-X4100W 7.2 Surround-AV-Receiver (WLAN, Spotify Connect, 4K, Denon Link HD, Dolby Atmos, Auro-3D ready, 3HDMI out, 200 Watt) schwarz ersetzt. Die beiden Nulines laufen auf Bypass, ohne Frequenzanpassung, da ich damit nach der ersten Einmessung noch nicht zufrieden bin. Alles andere ist eingestellt und eingemessen.

Ein erneuter Aha-Effekt war die folge, denn nun machen die beiden Nuline 284 plötzlich viel vulominöseren Bass - inklusive Körperschall, der mein Sofa beben lässt (Test-Bluray: Das Rennen in Star Wars Episode 1, Expendables 1 & 2). Der bass ist unglaublich definiert, klar, raumfüllend und hart, was ich durch so ein Update nie erwartet hätte.
Leider verschlechtert das auch meine Argumentationsgrundlage, den Subwoofer noch dazuzukaufen.

Bei Musik ist es noch etwas besser als vorher schon geworden, Klaviermusik ist wie auf einer Bühne vor einem, man hört jedes einzelne Anschlagen der Tasten etc.! Einfach toll, wenn die Aufnahme es wiedergeben kann. Zum Test habe ich Ludovico Einaudi, Dave Koz, Kenny G und eine Audio-Bluray mit der 9. von Beethoven genutzt.

Insgesamt ein gigantisches Erlebnis, bei gut aufgestellten und eingestellten Lautsprechern ein bleibendes Klangerlebniss! Unübertroffen in Neutralität, Klarheit und Klang.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
Ich habe mir bei Amazon 7 verschieden Boxen bestellt zum testen für meine neue HiFi Anlage ( und natürlich zum kaufen)
Die Nuberts musste ich allerdings direkt über ihre Homepage bestellen, da über Amazon nicht nach Österreich geliefert wird.
Diese in Weiß sind es geworden.
Die Verarbeitung der Nuberts generell ( hatte da Nuvero5 + 11, nuline 84 + 284) ist sehr gut, der weisse Schleiflack ist hochwertig und gefällt mir sehr gut, fast 40kg pro Box, Versandt und Verpackung wie Service tatellos wie bei den anderen Bestellungen auch.
Der Klang ist für mich sehr natürlich ohne Effekthascherei mit einer grossen Räumlichkeit (man muss nicht direkt davor sitzen, klingen auch von der Seite gut, im Stereodreieck hört man eine breite Bühne fast wie live)
Die Canton Chrono LS 590 und Elac LS 247 (gleiche Preisklasse) klangen zwar nach Einschalten super, aber nach einiger Zeit nervten sie mich, zu spitze Höhen bei Elacs, metallischer Klang bei Cantons...
Ich verglich sie damals mit den Nuline 84 um 500,- und entschied mich für diese, habe mir aber dann aufgrund Internetforen die 284 und die Nuvero 11 schicken lassen.
Die Nulines sind zurückhaltender und nobler im Klang, sie kann man sich über Stunden anhören.
Nuline 284: Der Bass ist sensationell (es gibt ein sogenanntes ATM Modul, mit dem man den Bass extra auf die Box abgestimmt verändern kann, damit erspare ich mir den Subwoofer!, klingen so viel besser und kräftiger bei Musik, nur im Heimkinobereich bei lautem "Krach" ist der Sub besser)

Der HochMitteltonbereich ist vor allem bei Stimmen (z.B. Soul...) sehr gut, Stimmen kommen sehr klar und prägnant.

Am besten klingen jedoch klassische Instrumente wie Klavier, Schlagzeug, Bläser, Gitarren etc., da die endlich so wie in Natura klingen.
Ich war erstaunt, wie gut die verschiedensten Musikrichtungen klingen, vor allem auch Klassik höre ich jetzt gerne, war vorher mit Bose nicht so mein Ding.
(Appropos Bose: ich ärgere mich jetzt über die 10 Jahre Lärm aus diesen Dingern, was ich für Musik gehalten habe, jetzt habe ich den Vergleich, beim Heimkino kommt jetzt ganz andere Stimmung auf, da ich viel mehr Details höhre wie früher, da höre ich jedes Zweigeknacken, wie wenn ich selber daraufsteige....)

Nachteile: sie haben keinen so guten Wirkungsgrad wie andere Boxen (ich glaube wegen der sehr aufwändigen Frequenzweiche, dafür kann man Klang der Box mehrfach einstellen und darum klingt sie so natürlich), daher ist ein guter Verstärker mit mind. 100 Watt/Kanal empfehlenswert. Die Klipsch und Canton gingen lauter, dafür klangen sie früher schlecht.
Ich habe übrigens als Ösi mit keinem Anbieter was zu tun, der PreisLeistungssieger in meinem Vergleich war übrigens die Teufel Ultima 40 MK 2, die kostet nur 250,- und klingt dafür ganz gut, man halt niemals die Nubert (oder eine der anderen getesteten) danebenstellen, dann merkt man den Unterschied schnell.

Fazit: die Nuline begeistert mich so, dass ich als Schreibmuffel so eine lange Rezession schreibe....
1010 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Zu aller erst: Ich habe diese Lautsprecher über Nubert direkt bestellt weil ich B-Ware wollte bei denen man einige Euros sparen kann und die Makel zumindest bei mir so gering sind das ein Laie der nicht im Holz/Möbelhandwerk tätig ist, sie sehr wahrscheinlich übersieht wenn er nicht auf 10cm nachschaut. Die Verarbeitung ist Top und der Sound einfach Basstasstisch wenn gewollt. Die höhen kann man via Kippschalter auf unterschiedlichen Modi einstellen darunter Neutral-Sanft-Brilliant wo für jeden etwas dabei sein sollte je Musikrichtung/eigenen Vorlieben des Hochtons. Auch für den Bass gibt es einen Kippschalter der die Stellungen Neutral und Reduziert hat, die für Wandabstand bzw. Partybetrieb sehr sinnvoll sind. Da wir beim Bass gerade sind die die drei Tieftöner je Chassis sind wirklich sehr Bassstark hatte vorher ein Teufel-Heimkino mit Subwoofer der DEFINITIV nicht so tief geht, wie die Nulines 284 und deswegen ohne Verwendung und ohne Anschluss in der Ecke steht. Körperschall (Bass wird spürbar) kann man auf jeden fall erreichen wenn man mag. Die Höhen und Mitten finde ich persönlich auch klasse und sehr auflösend. Ich betreibe diese zwei Wunder des Sounds an einem Onkyo TX-NR626 der nicht all zuviel Saft besitzt, der jedoch für knackige bzw. Tiefe Bässe reicht und eher in der unteren Mittelklasse spielt aber dennoch für mich und meinen Geschmack ein ausgewogenen Klang produziert. Restliche Komponenten für ein komplettes Nubert 5.0/5.1 werden sicherlich folgen. Nubert als Firma kann ich nur empfehlen, bei Fragen ruhig mal anrufen sehr netter Service auch gegenüber Schülern/Auszubildenden kommen sie sehr entgegen und versuchen Möglichkeiten zu finden Lautsprecher etwas erschwinglicher zu machen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
Sehr guter Klang.

Minimal schlechter als nuVero 11.

Minimal mehr mittenbetont.

Hätte ich nicht beide nebeneinander gehört, hätte ich das nicht bemerkt.

Trotzdem Super Firma und super Produkte
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2014
Hallo Freunde der guten Musik,
ich besitze diesen superb klingenden Lautsprecher jetzt 2 Wochen und muß ehrlich sagen: Musik hören macht endlich wieder Spass! Ich habe vorher ein Paar der lägendären JBL Ti 5000 besessen, womit mir das Hören auch immer Spass gemacht
hat. Wobei ich sagen muss, der Tiefton / Bass mir immer etwas zu "fett" war. Mittel / Hochton Bereich war dafür sehr gut.Vielleicht etwas "weichzeichnend" aber als der Lautsprechen damals konstruiert wurde war das so wohl normal. Die Zeiten ändern sich und heute geht der Trend ehr zu natürlich klingenden Lautsrechern. Damit komm ich auf den Punkt der 284. Nubert wirbt mit: ehrliche Lautsprecher. Zu Recht!
In punkto natürlichkeit gibt es in der Preisklasse wohl kaum was besseres.
Ich betreibe diese Lautsrecher mit einer potenten Vor - Endstufen kombination und einem natürlich klingenden Cd Spieler sowie einer guten Verkabelung.
Aufnahmen aus dem Hause Chesky, Stockfisch, Inakustik / Biber records klingen
hervorragend frisch und exakt, die Stimmenwiedergabe ist so genial... Rebecca Pidgeon z.B. klingt so glockenklar oder auch Musik von Friedemann hat richtig
Substanz, Körper... Alan Taylor sitzt neben einem... den Eindruck hat man beim hören. Die Ortbarkeit ist Top, die Musik bekommt richtig Bühne. Man hört wo die einzelnen Musiker sitzen, wo der/die Sänger stehen... die Musik löst sich so wunderbar vom Lautsprecher! Einfach klasse! Da merkt man das die Entwiklung
nicht stehen geblieben ist und für einen moderaten Preiß einen superb klingenden Lautsprecher bekommt! Sehr gut ist natürlich auch die Möglichkeit das man mit den
Schaltern am Anschlußterminal auch den Klang an den Raum anpassen kann!
Ich breteibe die 284 in natürlicher Einstellung.
Fazit: Herr Nubert und sein Team haben ganze Arbeit geleistet und einen echt guten
Schallwandler entwickelt! Auch Top: die Verabeitung und das Finish der Gehäuse!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)