holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Oktober 2012
Nach langer Überlegung, welchen AC-Router ich mir besorge, um meine Synology DS413, Airport Express, Apple TV und ein paar Komputer mobile Geräte zu vernetzen, habe ich mich für den ea6500 von Linksys entschieden. Die größte psychologische Hürde war für mich die angebliche Instabilität des Routers (etliche Berichte über Verbindungsabbrüche sind im Netz zu finden). Jedoch erschien die neue Firmware und ich hab's riskiert. Der Router hat die Firmware bei der Einrichtung automatisch aktualisiert und läuft schon seit einer Woche ununterbrochen und stabil. Jetzt zu meinen Beobachtungen:

+ Die Bedienoberfläche ist traumhaft. Noch bei keinem anderen Router vergleichbar schlichte und gleichzeitig durchdachte Software gesehen. Auch die Möglichkeit des entfernten Zugriffes findet man nicht bei jedem AC-Router.

+ Wie üblich für Dualband-Router, strahlt ea6500 in 2,4Ghz und 5Ghz Bereichen, die man entweder gemischt in einem Netzwerk oder in zwei Netzwerken mit verschiedenen Namen betreiben kann.

+ Kurz habe ich die Cisco iPhone-Apps und die Medieinfreigabenfunktion des Routers getestet. Alles funktioniert wunderbar. Allerdings ist das alles unnötig, wenn man wie ich bereits einen NAS-Medienserver hat.

+ Durch Prioritätseinstellungen für Anwendungen/Geräte läuft der Musik-Stream durch die Apple Airport Express Station flüssig, selbst wenn mehrere Geräte simultan auf das Netzwerk zugreifen (mit meinem alten Wi-Fi N-Router gabs dabei miese Verzögerungen, wenn man z.B. Chrome mit 30 Tabs öffnete, gabs "Musik-Pausen").

+/- Der Router ist ziemlich groß und braucht ein bisschen Platz für die Kühlung. Der gute Aspekt ist, er sieht sehr elegant aus und hat keine hinausragenden Antennen. Ob die Größe ein Nach- bzw. Vorteil sein muss, ist jedem für sich überlassen.

+/- Laut tests ist bie kleineren Distanzen der ea6500 nicht der schnellste AC-Router. Das Konkurrenzprodukt z.B von Asus liefert bessere Durchsatzraten bei Versuchen in der unmittelbaren Nähe zum Testgerät. Aber wenn es darum geht, Geräte in größeren Räumen (e.g. Familienhaus, Büro etc.) mit diversen Signalabsorbern wie Wände/Möbel zu vernetzen, da zeigt ea6500 seine Stärken;

- Zur Zeit ist ea6500 einer der teuersten auf dem Markt.

Resümee: ein sehr gelungenes Produkt mit Anspruch auf die führende Position in seiner Kategorie. Durch seine technische Charakteristiken und Software-Unterstützung eignet es sich sowie für Technik-Freaks als auch für Dummy-User
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2012
Ich habe den Linksys EA6500 nun seit runde einer Woche. Die Freude hält sich allerdings sehr in Grenzen, da ich mit dem Router bei so grundlegenden Funktionen wie Internetverbindung enorme Probleme habe.

Problembeschreibung:
- Der Router braucht extem lange, bis eine Internetverbindung zu Stande kommt. Ca. 5 Minuten.
- Der Router verliert die Internetverbindung immer wieder und es erfolgt kein Reconnect mehr. Nur ein Neustart hilft da noch.

Setup:
- Linksys EA6500 verbindet sich per PPPOE über eine Fritzbox 7570 mit dem Internet (DSL)
- Fritzbox ist konfiguriert als "Nur als Modem verwenden"

Was ich schon gemacht habe:
- Telefonhotline angerufen und Online Support bemüht. Ich kam mir selten so schlecht beraten vor wie über diese beiden "Support"-Optionen. Da hätte ich auch in einer Bäckerei um die Ecke nach Rat fragen können.
- Update auf die aktuellste Firmware Ver.1.1.27.142736
- Mehrfacher Reset (20-30 Sekunden auf den Resetknopf)
- Andere MTU Werte eingestellt, von "Auto" auf die von Mnet empfohlenen 1492
- Internetverbindung getestet mit 3 Routern (Apple Airport Extreme, Asus AC66U, Asus N66U) --> Funktioniert prima, liegt also am Linksys Router...

--> Geholfen hat bisher nichts.

Cisco Cloud Connect (Linksys Smart WiFi): Das ist mit Abstand die schlechteste Erfindung die mir seit langem untergekommen ist. Der Router ist vereinfacht gesprochen per "Cloud" über das Internet erreichbar und die Administrationsoberfläche von überall her zugänglich. Hört sich ja ganz nett an, ist aber völlig verbuggt! Der Zugang zu meinem Router dauert ewig, die Adminoberfläche baut sich so langsam auf, dass ich jeder Zeile beim Aufbauen zuschauen kann. Außerdem bekomme ich ständig Fehlermeldungen, dass der Router nicht erreichbar ist...

Geschwindigkeit im AC Modus:
- Was soll ich sagen: Enttäuschend. Ich habe den zugehörigen Linksys WUMC710 Adapter, der ebenfalls den neuen AC Standard unterstützt. Stelle ich den Router auf Wireless n, habe ich ca. 15-20 mb/s Durchsatz. Stelle ich auf Wireless AC, habe ich ebenfalls 15-20 mb/s, aber wesentlich weniger stabil. Der Datendurchsatz schwankt enorm.

Kurz gesagt: Ich bin schwer enttäuscht:

- Verbuggte Firmware
- Probleme mit der Internetverbindung
- Nutzlose, langsame und verbuggte Cloud Firmware
- Schlechter Support
- Keine Verbesserung zu wireless n mit dem neuen wireless ac festzustellen

UPDATE 06.11.12

Durch eine neue Firmware kann der Router nun endlich eine Verbindung zum Internet herstellen und ist insgesamt um einiges stabiler geworden. Hier ist Linksys also langsam auf dem richtigen Weg. Gelegentliche Hänger gibt es allerdings immer noch. Leider ist die Wireless AC Performance unter Mac OS X in Konbination mit der Linksys WUMC710 Bridge immer noch sehr schlecht (keine Verbesserung zu Wireless n) und auch nicht konstant sondern extrem schwankend. Daher habe ich inzwischen einen Stern in der Bewertung dazu gegeben. Solange der Router aber noch keinen wirklich stabilen Eindruck macht und die Wireless AC Performance keine Verbesserung zu Wireless n bietet, kann ich nicht mehr Punkte geben. Der EA6500 ist der teuerste Draft-AC Router und muss sich daher auch demenstprechend präsentieren.
66 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2015
Der Linksys EA6500 unterstützt den neuen, schnellen WLAN-Standard ac.
Den Router mit dem Smartphone oder Tablet steuern und kontrollieren: Das Modell Linksys EA 6500 unterstützt die neue Cloud-Plattform von Cisco und ermöglicht so den Zugriff auf das Gerät von unterwegs aus.
Das schlicht in schwarz-silber designte Modell unterstützt auch den neuen, schnellen WLAN-Standard ac und soll das Netzwerk mit Brutto-Datenraten im Gigabit-Bereich versorgen. Was in der Praxis sehr gut Funktioniert.
Die Web GUI der Cisco Connect Cloud-Plattform präsentiert sich aufgeräumt und bedienungsfreundlich. Großzügige und mit Symbolen aufgelockerte Schaltflächen (Widgets) auf der Startseite geben eine Übersicht wichtiger Netzwerparameter - vom Netzwerk-Status über verbundene USB-Speicher bis hin zu Kinderschutzfunktionen. Alternativ gelangt man über die direkt links anschließende vertikale Navigation zur jeweiligen Einrichtungsroutine und tieferliegenden Funktionen. Die Übersichtsseite kann man individuell anpassen, indem man die Widgets einfach schließt oder in den Untermenüs wieder aktiv schaltet.
Auf Smartphones und Tablets hat Cisco ebenso Übersicht walten lassen und gewährt per Cloud Connect-App einen Überblick über Netzwerkparameter in einer Karussell-artigen Ansicht. Die Administration gelingt dann über den Zugang am unteren Displayrand per Fingertipp. Der Vorteil, um Funktionen wie etwa das WLAN-Gastnetz zu aktivieren, muss nicht erst der Rechner hochgefahren werden - der Start der App auf dem Smartphone reicht aus. Und wenn niemand zu Hause ist, der sich damit auskennt, kann man sich auch von unterwegs mit dem Router verbinden und zum Beispiel das Gast-WLAN aktivieren.
Zu den bisher erhältlichen Miniprogrammen gehören Tools wie Netproofer, eine Filter-App, die den Zugang zu Webseiten kontrolliert. Oder auch HipPlay, eine Software, die den Zugang zum Heimnetzwerk, Online-Speichern wie Dropbox oder Skydrive ermöglicht. Auch die UPnP-App Twonkey Video zum Verteilen von Multimedia aus dem Internet etwa an Smart TV-Geräte ist mit dabei. Eine Liste der unterstützten Apps finden Anwender auf der Cisco-Seite im Web. Vorsicht ist hier geboten, da nicht alle Apps sind kostenfrei und auch nicht für alle mobilen Betriebssysteme erhältlich.
Der Router kommt ohne Probleme mit großen Dateien zurecht und bringt dabei noch eine hohe Geschwindigkeit mit. Dafür spannt das Gerät zwei parallel betriebene WLAN-Netzwerke auf: Im 2,4-Gigahertz-Bereich arbeitet der n-Standard mit Brutto-Datenraten bis zu 450 Megabit pro Sekunde und im 5-Gigahertz-Bereich ermöglicht der schnellere ac-Standard nach Angaben des Herstellers theoretisch sogar 1,3 Gigabit pro Sekunde.
Mit dem Cisco-Router lassen sich Geräte im Netzwerk auch über einen integrierten 4-fach-Gigabit-Switch vernetzen. USB-Drucker, -Sticks oder -Festplatten nimmt der EA6500 über zwei entsprechende Schnittstellen entgegen.
Eine nette Beigabe ist SimpleTap, eine Funktion für NFC-Handys zum leichten Einbinden der Geräte ins Netzwerk. Dazu legt der Hersteller dem EA6500 eine SimpleTap-Karte bei, mittels der Cisco Connect Cloud-App wird das Smartphone oder Tablet dann automatisch ins Netzwerk integriert.
Ich würde den Router ohne zu zögern noch einmal kaufen. Er wird spielend mit allen, im WLAN verbundenen Geräten fertig und versorgt diese mehr als zu verlässig mit der nötigen Power. Ich habe 8 Geräte dauerhaft per WLAN mit dem Router verbunden. Am Wochenende kann es deutlich mehr sein, wenn Freunde vorbei kommen. Das ist jedoch kein Problem für den Cisco. Man könnte ein Internetcafe damit versorgen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
Jahrelang nutze ich WLAN-Access-Points/Router aus dem Hause Cisco/Linksys, aber in den letzten Wochen und Monaten scheint sich das Verhältnis deutlich abzukühlen.

Szenario (jahrelang): WRT54GL als Access Point, einen kleinen Cisco Router für das interne Routing und davor ein Speedport-Adapter der Telekom. Durch das Gespann der zwei Router habe ich so etwas wie eine kleine DMZ. Das lief alles ganz prima, aber der alte Access Point war natürlich kein Leistungswunder.

Also legte ich mir einen WRT160NL als Nachfolger zu. Dieser hatte jedoch die Angewohnheit das Ausstellen für DHCP-Leases für mobile Endgeräte (WinPhone, iOS-Geräte und Androiden) zu unterlassen. Firmware-Upgrades, Factory-Resets, Wechsel der DHCP-Funktion auf einen Windows-Server waren die Folge. Der Erfolg blieb aus.

Also - vielleicht mal nicht so geizig sein und den EA6500 kaufen. Das erste Modell, welches bei mir rasch eintraf, funktionierte nicht richtig - ließ sich gar nicht erst konfigurieren. Rückversand mit Austausch! Ich hatte das Paket zurückgeschickt und am nächsten Morgen war der Ersatz bereits geliefert (Amazon - RESPEKT!).

WRT160NL abgeklemmt, EA6500 angeschlossen, alles brav gemäß der Anleitung - Scheibe ins MacBook - Konfiguration läuft, ein paar Einstellungen und MÖP! Ich solle mich beim Support melden. Scheibe ins Windows-Laptop, dasselbe Spiel, dasselbe Ergebnis.

Der Installations-Wizard ist eine Katastrophe!

Früher gab es auch keinen Wizard ;-). Manuelle Installation auf 192.168.1.1 mit Passwort 'admin'. Keine Sorge! Das einst von Linksys propagierte "nur noch über das Web konfigurierbar" ist schon wieder vom Tisch. Der EA6500 lässt sich sehr wohl lokal konfigurieren. Das Menü ist ein Traum, kein Copy+Paste mehr bei MAC-Adressen um Access-Regelwerke zu definieren, Symbol-Icons für Geräte, jedem Device kein Hinweistext mitgegeben werden. Erweiterungen über zusätzliche APPs. Das sieht nach einer neuen Freundschaft aus :-).

Am nächsten Morgen - der DHCP gibt zwar brav Adressen raus, aber es kommt im Zusammenspiel mit dem Internet-Radio zu Abbrüchen. Rock-Antenne mit "Löchern" geht gar nicht! So kann man nicht in den Tag starten. Vielleicht liegt es daran, dass ich das 2.4er und das 5.0er Netzwerk mit derselben SSID fahre? Mal den Online-Support von Cisco/Linksys befragen. Sollte eigentlich nicht sein, so die kompetente Mitarbeiterin auf der anderen Seite des Atlantiks (oder Pazifik?). Sie gab mir noch die Weisheit mit auf dem Weg: Besser nach jedem Firmware-Upgrade ein Factory-Reset. Kein Problem - machen wir doch alles.

Als ich am Abend dann noch mehrfach aus der Internetleitung übers LAN geworfen wurde, machte es im Kopf "klick" und der Kasten verschwand wieder in seiner Verpackung. Dass der Media-Server meine Filme nicht fand und nachdem ich meinen Bilder-Ordner hinzugefügt hatte, die gesamte Musik-Liste neu aufgebaut wurde, sei nur noch am Rande erwähnt.

Positiv:
- schnelle Abwicklung durch Amazon
- Erreichbarkeit des Supports (24/7) auf Englisch
- Menüsteuerung phantastisch
- Erweiterung durch Apps (z.B. Zugriffs-Tracker) möglich
- Reichweite des WLANs besser

Negativ:
- im Zusammenspiel mit vorgeschaltetem Router (Speedport) Abrisse der Internetverbindung
- Media-Server scheitert an einer 250 GByte großen Bild/Film/Musik-Sammlung
- Installations-Assistent arbeitete nicht (Windows/Mac)

Ich denke - ich brauche eine andere Firma - das kommt halt davon, wenn zwar Cisco draufsteht, aber Belkin 'drin ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Ich kann den anderen Bewertungen nicht zustimmen, da bei mir alles soweit super Funktioniert.
Die Geschwindigkeit zu normalen Geräten liegt im einem guten Bereich, vorausgesetzt man hat demensprechende Adapter für Notebook etc. komme so auf ca. 405 Mbit/s. Über AC liegt die Geschwindigkeit bei knapp 1Gbit/s diese könnte noch etwas höher sein, verzeihe ich aber, da durch 2 Wände und eine Decke.

Die Softwareprobleme anscheinen durch das Update behoben worden zu sein, dieses ist also auf alle Fälle zu empfehlen, die Interneteinwahl klappt bei mir nun problemlos und schnell.

Zwei Kritikpunke meinerseits:

- Man benötigt weiterhin ein Modem. (Dies geht acuh anders, siehe Fritz!Box, finde ich sehr schade)
- Man kann keine WLAN-Zeitschaltung einstellen wie bie AVM-Geräten.

Ich finde aber diese Fehler kann man verkraften, falls ich irgendwo falsch liege, korrigiere man mich bitte!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Ich habe diesen Router für unsere 7er-WG gekauft.

Positives:

- Das Wireless Lan hat eine super Reichweite und läuft super stabil im Vergleich einem 3 Jahre alten Netgear Router oder Speedport (2.4 gHz und 5 gHz parallel)
- Die Einrichtung mit der Einrichtungssoftware war sehr einfach doch sollte der Router gleich mit der aktuellen Firmware bespielt werden. Das geht sehr einfach, also auch für Laien eine Sache von Minuten. (Die alte Firmware hat noch Registrierungszwang)
- Ich nutz die Could-Steuerung mit iPhone und iPad und ich bin begeistert und kann es nur Empfehlen es mal selbst auszuprobieren.
- Der Router wird auch nicht all zu heiß was beim Speedport immer ein Problem war und ein Anzeichen von Energieverschwendung. Eine Messung zum tatsächlichen Verbrauch habe ich leider nicht.

Negatives:
- Die Einstellungenmöglichkeiten bei der Priorisierung von bestimmten Datenverkehr ist mir leider zu wenig. Man kann nur 3 Elemente priorisieren und was wünschenswert wäre in einer großen WG wie meiner, jedem Teilnehmer eine maximale Bandbreite zu zuweisen.
- Ohne die Einrichtungssoftware die ist Inbetriebnahme nicht ganz trivial.
- Keine Möglichkeit eine externe Antenne anzuschließen, auch wenn die Reichweite gut bis sehr gut ist, es geht immer Situationen wo man sich noch ein paar Meter mehr wünscht.

P.S. Wer Rechtschreibfehler findet darf diese gern behalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Toller Router, leider muss erst ein Firmwareupdate durchgeführt werden um alle Funktionen (Gast-WLAN etc.) nutzen zu können. Ein internes Modem ist nicht vorhanden stört aber bei vorgeschaltetem Kabelmodem das genutzt werden muss nicht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2013
Ich hatte vorher einen WRT 54G, da kann dieses überteuerte Produkt leider nicht mithalten. Mit etwas Glück kann man 20h pro Tag die Internetverbindung nutzen.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Hallo,
ich hatte mir vor ca. 2 Wochen diesen Router bestellt und habe auf Grund des namhaften Herstellers auf ein gutes Produkt gewartet.

Als der Router angekommen war, war ich froh endlich meinen alten 802.11g Router entsorgen zu können.
Also alle Kabel angeschlossen und gib ihm. Das "etwas" magere Beipackzettelchen verrät dann doch nicht so viel zur Installation, naja ok dann halt doch die CD extra auspacken und reinschieben ins Laufwerk. Hmm Anscheinend bin ich blind oder es gab nur die Einrichtung über das Installations Tool. Merkwürdig, sonst konnte ich meine Router immer über Webinterfaces einstellen, schade.
Die Installation über das Hersteller Tool lief unter Win7 auch ohne Probleme oder Fehlermeldungen beim Firmware Update.

Etwas enttäuscht über die wenigen und verschachtelten Einstellungsmöglichkeiten im WebInterface war ich dann nachher doch. Für den Preis hab ich mehr erwartet...
Speedtest über Gigabit LAN bei 100mbit/s Kabelbw Internet normal.
Am nächsten Tag nach der Arbeit alles ok, am übernächsten Tag(Samstag) war der Router plötzlich morgens aus... Tolle Wurst... Spannung/Stromstärke am Netzteil gemessen... Die war ok.
Da hats den Router verblasen...

Na ok reklamier ich halt, läuft ja sonst das Ding, zumal ich am Samstag eigentlich das Wifi mal testen wollte.

Reklamations-Router angekommen, ausgepackt und angsteckt. Der Router blinkt nur wie wild am Cisco Logo... War das beim anderen auch schon so, fragte ich mich. Keine Ahnung mehr, aber egal, erstmal die Einrichtung starten. Aber das Installations-Tool findet keinen Router...

Reset hilft auch nichts, auch nicht nach sehr mystisch klingenden Rücksetz-Anleitungen im Cisco Forum...

Den Scheiß könnt ihr ruhig behalten. Da kauf ich mir lieber was gescheites.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Versand und Verpackung waren wie immer Super!
Von der Optik her sieht es schön aus.
Sowohl Hardware, als auch Software überzeugen.

Jedoch habe ich das Gerät leider nach einer kurzen Testphase wieder zurückgeben, da mir die Reichweite nicht überzeugt hat.
(In den Nebenzimmern - im Altbau aus Holz und Lehm, statt Beton - gab es zwar kaum Einschränkungen, aber das Zimmer drüber hatte kaum noch Netz, obwohl die Entfernung und die Dichte der Hindernisse nicht so hoch sein sollten... das können einige andere Geräte besser...)
Ansonsten kenne ich keine Mängel.

Wer einen Router im gleichen Zimmer und in den Nebenzimmern benutzt, kann ich das Gerät wärmstens empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)