newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

106
4,2 von 5 Sternen
Nicht mein Märchen
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:0,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. August 2013
Nicht mein Märchen ist so schön! Ich habe es von der ersten Seite an geliebt und konnte meinen Kindle nur schwer aus der Hand legen. Es macht absolut süchtig und die Story ist einfach schön und super geschrieben. Es ist eine Liebesgeschichte, aber sie ist zu keiner Zeit übertrieben oder schnulzig.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Chloe erzählt in der Ich-Perspektive von ihren Erlebnissen und Erfahrungen, sodass man ihre Ängste und Gefühle hautnah miterleben kann.
Ich mochte alle Protagonisten vom ersten Augenblick an. Chloe ist einfach toll und sehr Sympathisch, mit ihr kann man sich sehr schnell identifizieren und folgt gespannt, was passiert.
Jason Vanderholt ist ein berühmter Filmstar, aber er zeigt der Öffentlichkeit nur eine Maske und lügt gerne bei Interviews. Er ist so liebenswürdig und so nett.
Lori, Chloes Mitbewohnerin ist witzig und nicht auf den Mund gefallen.
Matthew ist ihr bester Freund und mit ihm kann sie über alles reden.
Am besten finde ich, dass Chloe sich selber treu bleibt und sich an ihre selbst gegebenen Versprechungen hält.
Das Cover gefällt mir auch auf dem Kindle sehr gut. Es ist schlicht und einfach gehalten und verrät nicht zu viel vom Inhalt.

Fazit:
Nicht mein Märchen ist ein wundervolles Buch, das man zu jederzeit lesen kann. Es macht einen süchtig und man legt es so schnell nicht mehr aus der Hand. Die Story ist gelungen und sehr unterhaltsam. Ich kann jedem empfehlen es zu lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2013
Dieses Buch lohnt es gelesen und bewertet zu werden.

Märchenhaft, Hollywoodstar entwickelt Interesse an einfachem Mädchen. Diese jedoch lässt es vorerst kalt... Die Geschichte nimmt ihren Lauf und entwickelt wirklich Potential zum träumen. Die Protagonisten sind keine Teens, sondern junge Erwachsene mit eben (fast) typischen Problemen.

Auch die Mischung macht's, nicht zu viel innere Monologe auch genügend Dialoge sind vorhanden.

Es ist klar ein Märchen, fantastisch, versucht an der Realität zu bleiben, aber bei Märchen muss das eben nicht sein. Die Protagonisten sind ansprechend, nicht zu tiefgründig, aber auch eine dramatische Hintergrundgeschichte wird geboten.

Abschließen; es ist ein Buch, welches mir nach dem Lesen noch lange im Kopf blieb, weil es einfach rund um passte/ schön war. Verdiente fünf Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Mai 2013
Das Buch beginnt wie eine typische Hollywood-Lovstory. Hauptperson Chloe, eine gutaussehende und intelligente junge Studentin aus ärmlichen Verhältnissen, begegnet dem absoluten Hollywood-Mega-Mädchenschwarm und gefällt ihm auf Anhieb. Und obwohl Chloe nicht wirklich Interesse an ihm zeigt bemüht er sich weiter um ihre Gunst. Und dann ist da ja auch noch ihr bester Freund Matthew der ebenfalls mehr als nur Freundschaft für Sie zu empfinden scheint....

Die Geschichte folgt einem altbekannten Rezept und schafft es dabei trotzdem ihren eigenen Charakter zu entfalten. Es gibt keine besonderen Spannungshöhepunkte, aber das gleichmäßige Tempo der Handlung sorgt für ein angenehmes Leseerlebnis.

Eine ideale Urlaubslektüre zum entspannen und genießen :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Dezember 2012
Das Buch habe ich zum Festtagspreis von 0,99 Euro heruntergeladen und es in 48 Stunden durchgelesen. Es ist eine leichte Lektüre für zwischendurch und das Happy-End ist garantiert. Es liest sich sehr flüssig und verleitet zum Träumen. Eine klare Leseempfehlung für Leute, die gerne Liebesgeschichten lesen und einfach mal dahin schmelzen wollen, vor allem für den momentanen Preis. Besten Dank an den Autor für dieses Lesevergnügen über die Feiertage! Eine kleine Anmerkung noch: beim nächsten Mal bitte besser auf die Zeichensetzung achten. An die fehlenden Kommatas konnte ich mich nicht so ganz gewöhnen. Trotzdem war es sehr schön!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juli 2015
Man stelle sich vor, dass man selbst durch einen Zufall einen der angesagtesten Schauspieler in Hollywood kennenlernt. Alles ist wie im Traum, denn er scheint ehrlich interessiert zu sein, nur man selbst hat so gar kein Interesse...

So ergeht es Chloe Winters, die mit ihren Freunden zu einem Drehtag des neuen Jason Vanderholt-Films geht. Als Statistin ist alles aufregend und tatsächlich, auch Jason kommt um die Menge zu begrüßen. Viele weibliche Fans werden zittrig, manche weinen oder kreischen und einige fallen sogar in Ohnmacht.
Doch durch einen Zufall landet Jason Vanderholt auch bei Chloe und kommt mit ihr ins Gespräch. Und obwohl es ja eigentlich mehr als unwahrscheinlich ist, der Schauspieler scheint ernsthaft interessiert an der Studentin zu sein.
Doch Chloe, die einen harten Weg in ihrem Leben hinter sich hat, interessiert sich so gar nicht für Jason.
Sie steht halt einfach nicht auf Märchen...

Das Buch „Nicht mein Märchen“ von der Autorin E.M. Tippetts hat mich sehr beeindruckt, da es so anders war, als ich es zu Beginn noch gedacht hatte.

Aber zunächst einmal zur Reihenfolge der Bücher:

1) Nicht mein Märchen
2) Prinzessin in Not

Was mich an „Nicht mein Märchen“ so beeindrucken konnte, war ganz sicher die Protagonistin Chloe Winters. Erst nach und nach erfährt man einiges über ihr bisheriges Leben, doch sofort ist mir ihre geerdete Art und Selbständigkeit aufgefallen. Chloe kann man nicht mit materiellen Dingen, dem eigenen Beruf, oder anderen Sachen beeindrucken. Sie ist und bleibt sie selbst. Auch der Hype um einen Schauspieler kann bei ihr nichts erzwingen, was für sie nicht da ist.

Jason hingegen, der mit seinem Erfolg ja auf Wolken schweben könnte, hat für mich sein Herz am rechten Fleck. Auch er beeindruckte mich mit seiner normalen Art, seiner Spontanität und seiner Menschlichkeit, die ihm nicht abhanden gekommen ist.

Und genau diese Art macht das Buch so gut. Denn hier ist nichts vorhersehbar. Wo meist Mann und Frau sich treffen, sich lieben und ein Paar werden, war für mich nicht klar, wie das Buch ausgehen wird. Und dies bis zum Ende hin nicht.

Zusätzlich war ich überrascht von Wendungen, Handlungen und Dingen, die in diesem Buch passieren. Denn E.M. Tippetts hat doch ein paar Überraschungen für ihre Leserinnen und Leser parat und die machten mir Spaß, brachten Abwechslung und ließen mich dieses Buch regelrecht inhalieren.

Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, zitterte mit, schmolz dahin und war gespannt was noch passieren wird.

Der Schreibstil war für mich gefühlvoll, aber auch einfühlend und sehr locker. Beim Lesen hatte ich das Gefühl Chloe regelrecht zu begleiten. So konnte ich ihre Wohnung sehen, fühlte mich in sie hinein und genoss jede Seite.

Ein wirklich gutes Buch, bei dem ich gerade so dankbar für die Fortsetzung bin. Schließlich mag ich mich hier noch nicht verabschieden.

Mein Fazit:
„Nicht mein Märchen“ ist aber total MEIN Märchen. ;) Ein Buch, das ich genossen habe, Protagonisten die ich unheimlich gerne begleitet habe und eine Geschichte die ganz anders war als ich zu Beginn vermutete. Unbedingt lesen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juli 2015
Meine Meinung

Leider kam ich eine ganze Weile nicht zum lesen und so lag diese tolle Geschichte eine Weile auf meinem Reader.

Nun bin ich dazu gekommen und es konnte mich von Anfang an mitreißen. Der Schreibstil ist mit Witz, ganz locker und leicht und lässt einen einfach in den Seiten verschwinden.

Chloe ist eine starke junge Frau, die schon einiges miterlebt hat. Chloe war mir von Anfang an sympathisch, denn durch ihren Sarkasmus und ihrer lockeren Art, ist sie einfach nur ein liebes Mädchen, das man einfach gern haben muss. Ja zu Jason fällt mir das Urteil schon schwerer. Erst ist, zu Anfang, er sehr eingebildet (Hollywood-Star halt) und dann wird er schüchtern und romantisch. Ein schwieriger Charakter aber es hat mir Spaß gemacht, die beiden beim verlieben zu begleiten. Die Familie von Jason hat mich umgehauen, so witzige Charaktere, obwohl kaum Tiefgang vorhanden war, waren einfach passend in der Geschichte.

Die Story war sehr schön, halt wie im Märchen 😉 Doch gab es einige Aspekte die hätten mehr ausgeweitet werden können. Es gab spannende und romantische Momente und manchmal wollte ich dem ein oder anderen gerne mal anschreien oder verprügeln, denn wie so oft, die Protas einfach aneinander vorbei gelebt haben. Trotzdem war die Geschichte in sich Rund und meiner Meinung nach sehr lesenswert. Das Ende war passend und es gabe einige Spannende und witzige Wendungen mit denen man nicht gerechnet hätte. Tja mehr kann und möchte ich zu “Nicht mein Märchen” nicht sagen, denn dann würde ich einfach zu viel verraten.

Mein Fazit

Eine witzige, romantische Liebesgeschichte, mit ein wenig Dramatik. Eine gut ausgereifte Handlung, die einige kleine Schwächen hatte und sympatische Protagonisten, die man ins Herz schließen kann, und schon hat man eine wunderschöne Liebesgeschichte, wie im Märchen. Für alle zu empfehlen, die eine lockere, leichte Liebesgeschichte zu schätzen wissen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Juni 2015
Inhalt:
"Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen. So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben. Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird. Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen."

Manchmal muss man sich selbst an die Nase fassen und einfach zugegen: "Jaaa gut ich habe mich von dem Cover und/oder dem Klappentext täuschen lassen...! Böse Denise, wie kannst du nur?!" :D
Denn genau das war bei diesem Buch der Fall!
Ich habe aus den genannten Gründen ein eher seichtes und durchschnittlich gutes Buch erwartet, das mich ganz gut unterhalten wird.
Aber: es hat mich eines besseren belehrt und mich total überrascht! Ich war ab der ersten Seite an gefesselt und konnte mich dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils total in die Geschichte fallen lassen... ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand geben.
Die Charaktere sind vielseitig und einfach super - und da rede ich nicht nur von den Protagonisten - erarbeitet und in die Geschichte integriert. Aber gerade die beiden Protagonisten Jason und Chloe haben es mir angetan... die sind wirklich klasse! Ich konnte mit den beiden von Anfang bis Ende richtig mitfiebern, da die Autorin es geschafft hat die Emotinen bzw. die emotionalen Situationen toll rüberzubringen. Gerade in Chloe konnte mich sehr gut hineinversetzen und ihre tiefgründige Gefühlswelt nachvollziehen.

Ich muss gestehen, dass ich mich während des Lesens mehrmals selbst erwischt habe wie ich grinsend da saß oder sogar auflachen musste - denn es gab einige sehr komische Momente. Aber dann wiederum in anderen ernsten oder traurigen Situation einfach nur "Oooooh" dachte und alle beteiligten Charaktere in den Arm nehmen wollte... es ist mir lange nicht mehr so gegangen, dass mir die Charaktere so ans Herz wachsen. :)

Die Story war gut durchdacht und auch abwechslungsreich, es ging nicht nur um die Beziehung von Chloe und Jason. Vor allem Chloes Vergangenheit war richtig spannend und gut in die Geschichte eingearbeitet. Außerdem fand ich es gut, dass die Autorin auch mal die Schattenseiten des "Star-Seins" beleuchtet hat und man sozusagen mal hinter die Kulissen schauen konnte.

Als einzige Kritik kann ich hier nur das Ende des Buches nennen, denn das wurde mir viel zu schnell abgehandelt und vieles wurde mir zu kurz gefasst... Es kam mir als Leser so vor als wolle die Autorin schnell zum Ende kommen.

Fazit:
Ein wirklich unterhaltsamer und in mancher Hinsicht auf etwas tiefgehender Roman, der mich wirklich gefesselt hat. Ich vergebe 5 Sterne (4,5 ;)) und empfehle dieses Buch sehr gerne weiter!
Nicht von dem Cover täuschen lassen... Ich habe mir auf jeden Fall schon den zweiten Band auf die Wunschliste gesetzt! ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 12. April 2015
Cover:

Ich bin in Cover-Mensch und wenn ich dieses Buch nicht empfohlen bekommen hätte, hätte ich auch nicht den Klappentext gelesen. Es erinnert mich sehr an den 50er Jahre Stil und ist leider nicht mein Geschmack.

Meinung:

Die Studentin Chloe lässt sich von ihren Freunden dazu überreden, die Statistenrolle für einen Film anzunehmen und lernt dort das Hollywood Sternchen Jason kennen. Chloe ist anders als die Frauen, die Jason als Star sonst kennt. Mit ihrer natürlichen Art fasziniert sie ihn und tritt Jason als Freund gegenüber und blickt nicht auf seinen Ruhm. In meinen Augen eine verständlich Reaktion von Jason, dass er in Chloe mehr sieht, als in seinen weiblichen Fans, da sie ihn ungeachtet des ganzen Drumherums betrachtet und er nicht darum fürchten muss, nur wegen seines Status in ihrem Interesse zu liegen.

>>Okay, also pass auf. So läuft das leider in meinem Leben. [...]<<

Etwas was Jason nicht so häufig zu hören bekommt, ist ein „Nein“ und genau diesen Schritt wagt sich Chloe. Sie gibt ihm sogar einen Korb, als sie einer Aufforderung von ihm nachkommen soll. Jason ist fasziniert von dieser Hartnäckigkeit, gibt dennoch nicht auf mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Beide haben mich diesbezüglich öfter zum schmunzeln gebracht, beide haben einen ganz schönen Dickkopf.

>>[...] Ich sollte deine Ehrlichkeit respektieren [...]<<

Gerade als ich das Gefühl hatte, zwischen den beiden bahnt sich etwas an, wird Chloe mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und fordert Jason im gleichen Maße heraus, wie sich selbst. Was ist damals geschehen? Findet es heraus ;)

Charaktere:

Chloe musste in ihrem Leben viel mitmachen. Dinge aus denen sie gestärkt hervorgegangen ist und dennoch hat sie Schwierigkeiten anderen zu vertrauen. Hinzu kommt, dass sie von ihrer Vergangenheit eingeholt wird.

Jason ist es gewohnt, von seinen Fans umlagert zu werden. Doch Chloe ist anders, sie scheint ihn sogar ab zu lehnen und das weckt sein Interesse. Er verhält sich ihr gegenüber anders doch auch er hat seine eigenen Probleme.

Schreibstil:

Die Autorin hält sich nicht so sehr an Details auf, was an vielen Stellen schön und passend war, sogar ihren eigenen Stil hervorhebt. An manchen Stellen hätte ich mir jedoch gewünscht, dass diese detaillierter besprochen worden wären.
Insgesamt war es eine schöne Geschichte, doch leider hat sie mich nicht gefesselt. Mir hat dieses gewisse Etwas gefehlt, sodass ich zwar gerne gelesen habe aber auch nicht unbedingt enttäuscht war wenn ich gezwungen war eine kleine Pause einzulegen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. April 2015
Es war eine schöne Wochenendablenkung. Eine Liebesgeschichte, die ihre Höhen und Tiefen hat, ohne zu tief in den Topf der Dramatik zu greifen. Man kann die Taschentücher diesmal getrost im Schrank lassen und sich über Sarkasmus und Sticheleien freuen, die einen mehr als einmal zum Schmunzeln bringen. Dieses Buch schaffte es, mich aus meiner Lese-Lethargie zu ziehen und mich mehrere Stunden am Stück an eine Story zu fesseln. Ein Zustand, der mir die letzten Wochen leider verwehrt blieb. Danke an E.M. Tippetts für diesen Ausflug in die Staaten und für den Einblick in eine zauberhafte und gleichzeitig zarte Lovestory.

Die Protagonistin, Chloe, ist nicht auf den Mund gefallen. Trotz ihrer erschreckenden Vergangenheit nimmt sie ihr Leben in die Hand und stellt sich ihren Dämonen. Es kommen ihr zwar keine Männer ins Bett, aber eine taffe Frau wie sie, lässt sich da nicht unter Druck setzten. Oder vielleicht doch? Wie viel Verletzlichkeit liegt unter dieser vermeintlich harten Schale?
Wie viel Vergangenheit gebe ich preis?

Jason, ihr Gegenpart nimmt es mit der Keuschheit nicht so genau, Sexpartys und nackte Damen im Vorgarten – wer kann, der kann … Doch wie viel Wahrheit darf man den Schlagzeilen in Klatschzeitungen beimessen? Zeigt Jason in der Öffentlichkeit wirklich sein wahres Gesicht, oder bleibt nicht eher viel mehr der Fantasie der Fans geschuldet?

Der Schreibstil von Madame Tippetts überzeugt durch seine Leichtigkeit. Man fliegt durch die Geschichte, ohne sich das Hirn zermartern zu müssen. Ohne eine ellenlange Notizliste neben sich liegen zu haben, nur damit man nach der Hälfte des Buches noch weiß, wer eigentlich mit wem verwandt ist. Dieses Buch begleitet einen durch einen Sonntagnachmittag und lässt einen beruhigt in den Schlaf gleiten. Man behält die zwei Protagonisten in guter Erinnerung und freut sich über jedes Kapitel, an dem man teilhaben durfte.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Stellt euch vor, der begehrenswerteste Jungschauspieler der Welt steht vor euch und spricht nicht nur mit euch, sondern ist auch ganz offensichtlich an mehr interessiert. Würdet ihr dann sagen: „Nee sorry, also mein Märchen ist das nicht“?! Also ich wahrscheinlich nicht, denn hinzu kommt, dass dieser Kerl wirklich wirklich sympathisch und lieb ist. Aber Chloe, die Hauptfigur aus „Nicht mein Märchen“, ist da ganz anders gestrickt.

Als sie als Statistin an einem Filmset mitwirkt und dabei Jason Vanderholt, so einer Art Robert Pattinson, begegnet, beeindruckt sie das eher weniger. Im Gegenteil – sie will maximal Freundschaft und selbst an diese muss sie sich erst gewöhnen. Ungewohnt natürlich für einen Star wie Jason, für den es normal ist, dass die Mädels bei seinem Anblick reihenweise in Ohnmacht fallen.

Allerdings ist er durchaus normal geblieben, was auch an seiner tollen Familie liegt, die man im Buch auch genauer kennenlernt. Nur Chloe kann er so gar nicht in seinen Bann ziehen, sie verhält sich abweisend und schreckt vor seiner Nähe immer wieder zurück. Warum das so ist, das erfährt der Leser nach und nach und die Gründe dafür liegen weit zurück in Chloes Vergangenheit… Aber Jason lässt nicht locker und tut alles dafür, um Chloes Wunden heilen.

So viel nur zur Geschichte, denn jedes Wort mehr wäre wohl ein Wort zu viel. Ich gebe ehrlich zu: Ich hatte so meine Startschwierigkeiten mit dem Buch. Ich habe reingelesen und es dann wieder zur Seite gelegt, weil ich irgendwie mit Chloe nicht so richtig warmgeworden bin, zu Beginn war sie mir einfach zu kompliziert und anstrengend in ihren Gedankengängen. Aber als ich es dann nach einigen Wochen wieder in die Hand genommen habe, war plötzlich alles ganz einfach. Auf einmal war ich drin in der Geschichte und habe mit den beiden mitgefiebert.

„Nicht mein Märchen“ ist wirklich kein „gewöhnlicher“ Liebesroman, sondern besitzt Tiefgang und Humor in jeweils genau den richtigen Dosierungen. Und es passiert unglaublich viel! Ich war wirklich überrascht davon, wie viel Handlung E.M. Tippetts auf knapp 350 Seiten packen kann, andere Autoren sind da ja gerade mal über die Landschaftsbeschreibungen hinaus. Trotzdem wirkt die Story nie oberflächlich erzählt, sondern liebevoll bis ins Detail ausgearbeitet. Auch die Nebenfiguren sind toll erzählt. Besonders Chloes Freundin und Mitbewohnerin Lori hat es mir angetan und ich würde auch gerne ein Buch mit ihr in der Hauptrolle lesen… ;-)

Ein spannender Frauenroman, der mit ungewöhnlichen Wendungen und besonderen Figuren punktet, über die es sich wirklich lohnt, einen Roman zu schreiben – weit entfernt vom Einheitsbrei der Schnulzenliteratur und doch nah genug, damit man sich einfach hineinfallen lassen und träumen kann. Ein Roman mit Spannung und Tiefgang und Figuren, die einen manchmal an die Grenze des Wahnsinns treiben, weil man sie irgendwie wieder auf den richtigen Weg zurücklenken will. Einfach klasse!
Leider bräuchte die deutsche Fassung wohl nochmal einen Korrekturgang in Sachen Rechtschreibung, aber das bleibt auch der einzige echte Kritikpunkt bis auf die Startschwierigkeiten auf den ersten 50 Seiten, die aber natürlich rein subjektiver Natur sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen