Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Wissen, leider schlecht gegliedert und praxisuntauglich, 7. Januar 2013
Ich bin seit zwanzig Jahren in der Zielgruppe dieses Buches tätig und ich tue mich schwer eine gerechte Beurteilung zu liefern. Meine Kritik betrifft den Praxisteil. Kapitel 7 führt einige sinnvolle Basisdienste (DNS und BIND) aber auch noch nicht sinnvolle (PKI und LDAP) ein. Kapitel 8-12 beschäftigen sich mit der Installation und Konfiguration des MIT Kerberos. Im Kapitel 13 endlich wird die PKI und LDAP benötigt um das MIT Kerberos zu integrieren. Das nächste Kapitel führt die Heimdal-Alternative zum MIT ein. Das Ganze passiert im Schnelldurchgang, auf 20 Seiten inklusive Abhandlung von Replikation und LDAP-Integration. Sogar Platz für Wiederholung im Bereich KRB5.CONF und Masterkey bleibt, ohne neue Erkenntnisse zu liefern. Microsofts Kerberos-Implementierung ist dem Autor im nächsten Kapitel sogar 30 Seiten wert. Das Expertenkapitel startet damit die drei verschiedenen Umgebungen zu verbinden und Delegationen zu implementieren. Nach der OpenSSL-Installation in Kapitel 7, der Zertifikatsnutzung für ein sicheres LDAP folgt nun auch die Kerberoseinbindung. Nach 353 Seiten haben wir nun eine hochsichere Cross-Realm Umgebung ohne einen einzigen Anwendungsfall! Das hält Mark Pröhl nicht davon ab in Kapitel 18 wiederum die "LDAP-Infrastruktur" aufzugreifen. Warum im Client-Kapitel nicht die windows-Client Anbindung an Linux-Infrastrukturen behandelt wird bleibt rätselhaft: Der Schwerpunkt des Buches liegt auf MIT-Kerberos und dieses ist durch die große Mehrheit der Clientsysteme nicht nutzbar? Nun geht es wieder drei Schritte vor, Telnet, RSH und FTP werden eingeführt. Und gleich wieder einen Schritt zurück, als zu unsicher werden alle drei Anwendungen zugunsten der Secure Shell wieder verworfen. In den beiden abschliessenden Kapiteln über kerberisierte Dateidienste (CIFS/NFS) und Webservices werden ein paar typische Probleme der Microsoft Clients gestreift (NTLM, SIDs, Tokensize). Der Anhang startet, wie nicht anders zu erwarten mit einem "Schnelleinstieg in LDAP".
Die Kapitelstruktur des Praxisteils ist nicht gelungen. Man hätte mit einem simplen Kerberos-Aufbau und den einfachen Anwendungen starten können, danach einen homogen, sicheren Fall mit sicherem LDAP-Backend entwickeln können, um abschliessend den Sonderfall Microsoft inklusive Samba als heterogene Implementierung darzustellen. Heimdal hätte als Alternativimplementierung auch in den Anhang gepasst.
Der Untertitel des Buches "Single Sign-on in gemischten Linux/windows-Umgebungen" gefällt mir gar nicht. Windows-Clients werden nur über Samba integriert, das "MIT Kerberos for Windows" hätte wenigstens erwähnt werden müssen. Die ausführlichen Listings lassen sich nicht einfach auf andere Linuxdistributionen übertragen. OpenSSL muss unter Debian durch GNUTLS ersetzt werden und die Startscripte sind nicht LSB-compliant.
Fazit: Der Autor hat ein umfassendes Werk zum Thema Kerberos geschrieben, zwei Sterne Abzug gibt es für die Gliederung und die Praxistauglichkeit. Dadurch ist es für den Einsteiger nicht geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Guter Einstieg, aber Schwächen im Detail, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch liefert einen guten Einstieg in Kerberos - natürlich braucht man hierzu viel IT-Wissen, aber sonst wird man sich auch nicht mit Kerberos befassen. Leider geht das Buch nicht so sehr auf Kerberos in Windows-Umgebungen ein, fast gar nichts findet man über Kerberos mit Java-Anwendungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen