Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen127
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2013
Über die musikalischen Qualitäten von Jake Bugg und die hier dagebotenen Songs wurde bereits in anderen Rezensionen mehr als ausführlich berichtet. Diese sind über jeden Zweifel erhaben und ich würde volle 5 Sterne geben. Meine Rezension bezieht sich ausschließlich auf o.g. Vinylausgabe. Für den Stolzen Preis erhält man bei Amazon die Gatefold Ausgabe plus MP3 code zum download der Songs in digitaler Form. Soweit alles in bester Ordnung. Sobald man die Vinyl aus dem inner Sleeve nehmen möchte beginnt der Frust. Dieses ist dermaßen enganliegend das es unmöglich ist diese unbeschädigt herauszubekommen. Das Resultat sind Wischpuren (oberflächliche Kratzer) auf beiden Seiten der 180gr Platte. Desweiteren ist die Vinylempfindlichkeit sehr hoch. Jeder noch so kleine Tapser ist trotz aller Vorsicht sofort auf dem guten Stück verewigt. Da bleibt nur die Plattenwaschmaschine. Ich sammle seit 25 Jahren Platten und kann mir Urteile über Vinyl erlauben. Dieses hat jedoch nicht die Qualität die man erwartet wenn man soviel Geld dafür hinblättern muß (andere Releases kosten 10 Euro weniger und haben eine bessere Qualität). Schade Mercury!

Fazit: Wer sich das Vinyl ungespielt aus Sammlergründen in den Schrank stellen will ist gut beraten (dafür hat man ja auch noch den digitalen Download). Leute die die Platte öfter auflegen wollen sollten sich ein antistatisches inner Sleeve dazukaufen und die Platte nur mit äußerster Vorsicht benutzen. Die klangqualität ist schnell beinträchtigt.
33 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2012
Mein - leider bis jetzt einziger - Vorrezensent hat den Nagel auf den Kopf getroffen:" .. eine Musikperle, wunderschön!" Klar erinnern sich die älteren Semester hier an Dylan, Donavan, Simon & Garfunkel oder auch an die frühen Who ("Lightning Bolt"). Das sind ja nicht zwingend schlechte musikalische Erinnerungen, wobei es zeigt, dass das Gedächtnis noch funktioniert - sind ja schon schlappe 20 oder 30 Jahre her, seit sich die damals noch LPs von denen auf den Plattentellern drehten. Nur, Jake Bugg hat mit seinem Erstling nicht stumpf gekupfert, wär' auch doof, denn diese Musik ist aktuell nicht sonderlich hip oder trendy, "rentiert" sich also nicht, das Kupfern. Aber man spürt, hört: ihm macht seine Musik Spaß! Die Aufnahmequalität haut einen auch nicht aus den Latschen, ist irgendwie erdig, ehrlich. Da gab's doch mal vor 12 Jahren David Gray der mit seiner CD "White Ladder" ein ähnlich sensationelles - fast - Erstlingswerk hinlegte. Aber zurück zu Bugg: die CD ist ungeheuer abwechslungsreich, hier wird nicht mit Technik- Pomp fehlende Ideen aufgeblasen. Die CD hat nur eine Schwäche: die Anordnung der Titel! Lighntning Bolt als "opener" ist echt nix! Also, wenn ihr reinhört startet mit "Note to self", dann vielleicht "Seen it all" "Simple as this", "Broken" und dann ist es völlig egal - denn dann hört ihr die CD immer wieder!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2013
Jake Bugg ist wirklich wahnsinn!
Ich habe ihn am Frequency Festival 2013 live gesehn und war so begeisert dass ich mir daraufhin sofort die Cd bestellt habe.
Seitdem hör ich sie rauf und runter :)
Zu empfehlen sind eigentlich alle Lieder , aber besonders gut gefällt mir "two finger".
Insgesamt kann ich die CD nur weiterempfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2013
Habe zufällig im TV über Jake Bugg einen kurzen Bericht gesehen und mich gleich an den PC gesetzt um mal reinzuhören. Allein die kurzen Ausschnitte waren so gut, daß ich die CD gleich geordert habe und ich wurde nicht enttäuscht, einfach klasse. Hoffe das dieser junge Künstler so weiter macht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Wunderschön. Gefällt 14- und 40-Jährigen. Ein Album, das immer besser wird, je öfter man es hört. Ein authentischer Sänger und Liedermacher; bescheiden, introvertiert, talentiert. Vielleicht sind manche Songs etwas kurz geraten, aber besser so als lang und langweilig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Es stimmt schon, dass man die Altmeister schwer übertreffen kann, aber auch wenn es nichts gänzlich Neues ist, singt dieser junge Brite mit einer Stimme, als hätte man Bob Dylan neue Stimmbänder eingespannt. Bewundernswert ist nicht nur die Stimme, sondern auch wie Jake Bugg bereits in seinem Alter die Probleme, die ihn beschäftigen, in Liedern verpacken kann, die widersprüchliche Gefühle wecken und von lockerer Allgemeingültigkeit sind. In "Two Fingers" erzählt er von seiner Kindheit und seiner Mutter und in irgendeiner Kritik (nicht auf Amazon) warf man ihm vor, er beleidige seine Mutter. Dabei ist es ein sehr emotionaler und respektvoller Song. Die Missstände seines Heimortes besingt er in "Trouble Town" und in all seinen Texten schwingt eine schöne Metaphorik, die verständlich ist, ohne plump sein zu müssen. Jeder Zuhörer entscheidet selbst, wie tief er in die Lieder von Jake Bugg eintaucht und obwohl dieses Album nicht gerade vor Abwechslung strotzt, darf man sich auf immer wieder neue Melodien freuen. Eine Stimme aus der Vergangenheit - das ist Jake Bugg, nur mit den Klängen der Gegenwart bemalt. Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Die Lieder sind echt fetzig und einprägsam, man fühlt sich fast wieder in die guten 60iger und 70iger Jahre versetzt.
Guter rythmischer Gitarrenrock, ich finde es Klasse ,dass ein so junger Kerl, so gut Gitarre spielen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2013
Ich bin sehr positiv überrascht. Jake Bugg ist ein Vollblutmusiker, das merkt man seiner Musik an. Die Stimme hat Charakter, die Musik ist abwechslungsreich, Texte und Melodie ausgefeilt und berührend. Retro or not, so what?!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
Ein wunderbares Album. Jake Bugg hat eine schöne klare Stimme und manche Lieder erinnern an die Beatles oder Bob Dylan.
Die Musik ist gut zum Entspannen und macht gute Laune. Ich höre sie momentan jenen Nachmittag.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Vor allem Lightning Bolt trifft genau meinen Geschmack. Hier ist einfach alles stimmig und man würde nie vermuten das dieser Junge so "alte" Musik machen kann. Das ist natürlich alles andere als negativ gemeint!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
16,99 €