holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. September 2012
Mehr als 40 Studierende der Hochschule Osnabrück, das Sinfonieorchester der Stadt und tausende Osnabrücker Bürger haben aus den Aufnahmen der Amnesty-International-Hymne eine einzigartige Demonstration für den Frieden gemacht! Und sind gleichzeitig unerwartete, musikalische Wege gegangen, denn „Toast To Freedom - The Freedom City Mix“ ist als mo-derne Dance-Version arrangiert! „Wir wollten zusammen mit unserem Dozenten Axel Wernecke den Song für ein jüngeres Publikum interessant machen, damit sich eben auch junge Leute mit Amnesty und Themen wie Menschenrechten auseinandersetzen“, sagt Kurt Stolle, Student der Musikproduktion am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. An-fangs sollte sich das Projekt – angeregt durch den Osnabrücker Musiker und Journalisten Heinz Rebellius - auf die Studierenden der Hochschule Osnabrück beschränken. „Doch dann kam uns der Gedanke, neben dem Osnabrücker Sinfonieorchester sogar die ganze Stadt mit einzubeziehen“, erläutert Martin Behrens, Leiter des Studienprofils Pop. Das Straßenfest „Maiwoche“ bot die Gelegenheit, und tatsächlich reihten sich mehrere tausend Osnabrücker auf dem Marktplatz der Friedensstadt in den Chor ein. Carl Carlton, Komponist der internati-onalen Version des Original-Songs, zeigt sich sichtlich beeindruckt vom Osnabrücker „Free-dom City Mix“: „Der Spirit von Amnesty International wird im Moment mit vielen Versionen des Songs ‚Toast To Freedom’ um die Welt getragen, was mich als den Songwriter unbe-schreiblich glücklich macht. Und dass der Song in Osnabrück in die Stadt hinaus getragen wurde, ist doch etwas ganz Besonderes. In dem Video sieht man die Begeisterung der Osn-abrücker: Bühne und Publikum waren regelrecht miteinander verschmolzen – so soll es sein!” Oberbürgermeister Boris Pistorius findet, dass der Song perfekt nach Osnabrück passt. Schließlich wurde hier vor über 300 Jahren der Westfälische Frieden geschlossen, seitdem trägt Osnabrück den Namenszusatz „Die Friedensstadt“. „Ich bin sicher, dass ‚Toast to Freedom – the Freedom City Mix’ die Kraft der Freiheit entfaltet und von vielen Menschen überall in der Welt gehört werden wird", so Pistorius.
Im Mai dieses Jahres hatte Amnesty International weltweit den Song „Toast To Freedom“ veröffentlicht. Die Hymne war von Carl Carlton (Robert Palmer, Eric Burdon, Peter Maffay, Udo Lindenberg u. a.) und Larry Campbell (Bob Dylan, Levon Helm, Elvis Costello u. a.) zum 50-jährigen Jubiläum der Menschenrechtsorganisation geschrieben und mit einer Vielzahl internationaler Stars aufgenommen worden, unter ihnen Kris Kristofferson, Donald Fagen, Rosanne Cash, Gentleman, Jane Birkin, Carly Simon und viele andere mehr. Nach einem beeindruckenden Start in der Jay Leno Show in den USA ging „Toast To Freedom“ um die ganze Welt und Versionen aus vielen Ländern sind mittlerweile erschienen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Was die Studenten in Osnabrück auf die Beine gestellt haben, muss erstmal einer nachmachen! Musikalisch erste Sahne, und dann noch das Symphonie-Orchester der Stadt und tausende von Osnabrückern mit einzubeziehen, ist einfach eine wunderbare Idee, diesen großartigen Song in die Welt zu tragen. Think global, act local! Daumen hoch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden