Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hält was er verspricht, aber nicht mehr...
In meinem Artikel über die Nikon D600 habe ich ja bemängelt, dass die D600 nicht über eingebautes WLAN verfügt.
Immerhin bietet Nikon hier in Form eines Adapters, dem Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera, Abhilfe. Für knapp 50€ verspricht Nikon:

"Der Funkadapter WU-1b ist ein USB-Dongle, mit dem Sie eine...
Veröffentlicht am 13. Dezember 2012 von Georg Sehrbrock

versus
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Noch nicht ganz ausgereift
Ich habe den Adapter mit einer D600 und einem iPhone 4GS ausprobiert. Die Verbindung ist schnell hergestellt, aber leider auch in wenigen Metern Entfernung nicht sehr stabil.

Man kann recht schön im Live View das Sucherbild sehen und per Touchscreen fokussieren - das ist sehr cool! Leider lässt sich sonst nichts einstellen und der Auslöser an der...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2012 von Robrein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

43 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hält was er verspricht, aber nicht mehr..., 13. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
In meinem Artikel über die Nikon D600 habe ich ja bemängelt, dass die D600 nicht über eingebautes WLAN verfügt.
Immerhin bietet Nikon hier in Form eines Adapters, dem Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera, Abhilfe. Für knapp 50€ verspricht Nikon:

"Der Funkadapter WU-1b ist ein USB-Dongle, mit dem Sie eine kabellose Verbindung zwischen einer kompatiblen digitalen Nikon-Spiegelreflexkamera und einem mobilen Gerät herstellen können. Über den Adapter können Sie Fotos und Filme direkt auf ein Smartphone oder einen Tablet-Computer übertragen oder Ihre Spiegelreflexkamera über ein solches Gerät fernsteuern." (Nikon.de)

Grundätzlich war ich ja skeptisch einen extra WLAN-Adapter zu kaufen...
Trotzdem habe ich den Dongle ausprobiert, als er eintraf war ich über die Größe oder besser die "Nicht-Größe" erstaunt. Auf den Nikon-Seiten erkennt man die Dimensionen des Gerätes nicht und ich war echt positiv überrascht, wie klein der Adapter ausfällt. So klein, dass Nikon sogar daran gedacht hat, eine kleine Schutzhülle dabei zulegen, die am Kameragurt befestigt werden kann und den Nikon WU-1b relativ sicher unterbringt.

So weit so gut... Nur, wie bekomme ich denn jetzt meine Kamera damit "ferngesteuert" und was bedeutet "ferngesteuert"?

Vorweg die Eckpunkte:
Man KANN mit dem Nikon WU-1b
1. die Kamera auslösen
2. ein Livebild der Kamera auf das Smartphone übertragen
3. den Schärfepunkt festlegen
4. Bilder auf der Speicherkarte der Kamera betrachten und auf sein Smartphone herunterladen

Man KANN NICHT
1. Belichtungszeit, Blende, oder ISO ändern, von anderen Werten ganz zu schweigen
2. Videos fernsteuern

Die App heißt übrigens "Wireless Mobile Adapter Utility" (WMAU) und ist nur unter diesem Namen zu finden!

Die Reichweite des Gerätes beträgt im Außenbereich knapp 50 Meter (von mir getestet) ,im Haus habe ich mich noch nicht allzu weit von meiner Kamera entfernt.
Die Reichweite bricht aber rapide ein, wenn man mit dem Smartphone hinter einem anderen Menschen steht, zum Beispiel bei Gruppenaufnahmen. Das ist aber hinnehmbar.

Ein großes Manko ist, dass das Smartphone (logischerweise) mit nur einem WLAN-Netz verbunden sein kann. Beim Start der App erfolgt darauf aber kein Hinweis, innerhalb der App kann man das WLAN nicht wechseln, also App beenden und in den Einstellungen das WLAN-Netz der Kamera wählen. Das WLAN-Netz des Adapters lässt sich auf Wunsch mit Passwortschutz versehen und verschlüsseln (WPA2-PSK-AES). Gesendete und Empfangene Daten können so nicht mit einem Netzwerksniffer mitgeschnitten werden.

Wie oben kurz erwähnt hat man mit der App keinen Einfluss auf die Belichtungssteuerung. Diese müssen an der Kamera geändert werden. Ist dies geschehen muss man tatsächlich den WLAN-Adapter von der Kamera abziehen (oder die Kamera ab- und wieder einschalten) und sich dann mit der WMAU-App mit der Kamera neu verbinden -> wie bescheuert ist das denn bitte??

Nachdem man die Kamera ausgelöst hat wird standardmäßig jedesmal das Bild, welches auch auf der Karte der D600 gespeichert wird, auf das Smartphone übertragen. Diese Funktion lässt sich zum Glück abschalten. Das ist auch gut so! Schließlich dauert die Übertragung eines Bildes 5-10 Sekunden, in der Zeit könnte man sonst nicht neu auslösen.

Komfortabel hingegen ist die Funktion, dass man mit der Kamera aufgenommene Bilder mit Hilfe der App einzeln auswählen und auf das Smartphone übertragen kann. Das macht Sinn, wenn man auch von Unterwegs hochwertige Bilder bei Facebook und Co. zeigen möchte. Hier ist auch die Auswahl von Videos möglich.

Fazit: Der Nikon WU-1b WLAN-Adapter macht exakt das, was Nikon auf der Produktseite beschreibt. Dank der Fernauslösungsmöglichkeit bis Nahe 50m und der Möglichkeit Unterwegs Bilder auf das Smartphone zu laden, darf der Dongle bei mir bleiben...

Aber, lieber Herr Nikon, hier meine Wunschliste für das nächste Update der App und das Firmware-Update der D600:

Änderung der Belichtungsparameter aus der App heraus
Möglichkeit das WLAN der Nikon D600 zu wählen, wenn man die App startet
Ich hoffe, die angehängten Bilder geben Euch einen Überblick über die von mir beschriebenen Features und Schwächen des Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera

Mehr Bilder von dem Adapter und der App findet man auf meiner Webseite (siehe Zusatz hinter meinem Namen)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut aber künstliche Einschränkungen, 27. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Der Adapter kam gerade an und ich muss sagen ich habe gemischte Gefühle.

Damit Makro-Aufnahmen zu machen oder Bilder aus ungewöhnlichen Perspektiven ist erstellen ist einfach großartig.
Nehmen wir einfach mal an, es soll ein Foto von einem Weitsprung gemacht werden. Man stellt die Kamera direkt auf den Boden, dann begibt man sich an die Stelle wo der Sportler sein wird und mit dem Smartphone in der Hand wählt man den Fokuspunkt indem man im Bild an eine Stelle im Bild clickt - die Kamera stellt scharf. Wann immer jetzt jemand springt drückt man den Auslöser über das Smartphone. Ich könnte mich nie so dicht auf den Boden legen und selbst mit Klappdisplay wäre man eingeschränkt. So kann ich den Sportler praktisch von unten fotografieren. Der Auslöser ist nicht verzögerungsfrei aber schnell, das sollte machbar sein.

Absolut lächerlich ist die Tatsache dass man darüber nicht Blende, Iso, Belichtungszeit ändern kann. Nur als Beispiel, angenommen ich bin im Mode M und weil Blende f13 und Belichtungszeit 1/500 eingestellt ist, ist der Liveview am Smartphone schwarz. Ich kann jetzt nicht in der Applikation die Blende/Zeit ändern, ich kann es auch nicht auf der Kamera - denn die ist ja im PC Modus. Die Wahlräder sind dann ohne Funktion. Ich muss also die Auslösekontrolle zurück an die Kamera geben - das ist ein Klick oben in der Applikation - dann kann ich mit den Wahlrädern das einstellen was ich für richtig halte und dann wieder mir die Kontrolle zurück an das Smartphone geben und das Liveview Bild betrachten. Ich hoffe doch sehr stark das dies eine Einschränkung ist, die nur der Software geschuldet ist und schleunigst behoben wird. Im Moment ist also nur der Automatikmodus de facto verwendbar.
Ich würde sogar soweit gehen und Intervallaufnahmen, Serienbildgeschwindigkeit, Modus und ähnliches über das Telefon einstellen zu wollen. Vielleicht ist die Kamera ja gerade nicht erreichbar, sie steht mitten im Tiergehege?

Eine andere Sache ist die Befestigung an der Kamera. Das ist alles darauf ausgelegt nicht ständig an der Kamera zu sein sondern nur dann wenn man es wirklich haben möchte. Der Adapter wird per Handschlaufe mit dem Kameragurt verbunden damit man ihn nicht verliert. Und zusätzlich ist am Kameragurt eine winzige Plastikbox angesteckt in der man den Adapter verstauen kann. Super Lösung, ich bin davon ausgegangen der Adapter könnte ständig in der Kamera eingesteckt bleiben. Egal, beide vorgehensweisen machen Sinn.

Von der Technik her muss klar sein dass der Adapter sich wie ein WLAN Router am Mobiltelefon verhält. Also nicht das Telefon stellt ein WLAN zur Verfügung, der Adapter spannt ein WLAN NEtz auf und mit dem Telefon verbindet man sich damit. Als ich also bei mir zu Hause getestet hatte, wurde die Verbindung mit meinem Heim-WLAN getrennt und mit dem WU-1b verbunden. Bilder werden dann also per Mobilfunk Netzwerk versendet. Einstellungen sind alle da die man erwarten kann, ich habe bei mir z.B. sofort die Verschlüsselung des WLANs aktiviert und gesagt dass ich Bilder nicht automatisch herunterladen möchte - ich verwende das Telefon nur als Auslöser nicht um Bilder hochzuladen. Sollte man letzteres wollen kann, dann kann man einstellen dass die Bilder vom Telefon auf VGA Format heruntergerechnet werden und so verkleinert versendet werden. Nur JPEGs zu übertragen aber nicht die NEFs scheint nciht zu gehen wenn man beides immer von der Kamera speichern lässt.

Was auch nicht geht ist die Kamera per WLAN und Nikon Camera Control Pro Software am PC zu steuern. Ich bin noch nicht 100% sicher was passiert wenn ich das Notebook mit dem Kamera-WLAN verbinde und dann die Nikon Software starten würde, aber das werde ich vielleicht noch ausprobieren. Was aber definitiv nicht geht ist dass sich der WU-1b in mein Heimnetzwerk per WLAN einhängt und so dann erreichbar ist. Auf der einen Seite ist klar warum, denn dann würde man nicht mehr den 700.- EUR teuren WT-5 und die dazu passende Kamera benötigen. Aber für mich als Anwender sieht das doch nach einer sehr künstlichen Beschneidung aus. Es wäre für Nikon sicherlich ein leichtes die Firmware des WU-1b anzupassen um auch das zu ermöglichen.

Edit: 12.5.2013
In dpreview wurde gerade über die Android App DSLR Dashboard gesprochen
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.dslr.dashboard&hl=de

Diese ist ein vollwertiger Ersatz für die Nikon App und kann ebenfalls per WU-1b mit der Nikon verbunden werden, nicht nur per USB. Ich habe diese jetzt am Kindle Fire HD laufen!
Folgende Schritte habe ich gemacht
1. DSLR Dashboard APK Datei am PC heruntergeladen [...]
2. Die OpenCV Library am PC heruntergeladen [...]
3. Aus dem OpenCV zip file die Datei apk/OpenCV_2.4.5_Manager_2.7_armv7a-neon.apk extrahiert
4. Beide Dateien auf einen Windows Share gestellt
5. Am Kindle kontrolliert dass unter Einstellungen -> Gerät -> Unbekannte Quellen zulassen Ja eingestellt ist
6. Mit der App EsFileExplorer beide Dateien per Click vom Windows Share installiert
7. Kamera mit WU-1b aufgedreht und das Tablet mit diesem WLAN verbunden
8. Die DSLRDashboard Applikation aufgerufen - beschwert sich über fehlende Kamera
9. Per Zurück Button (der normale Kindle Button neben dem Home Button) einen Schirm in der App zurück gegangen und dort WU-1B ausgewählt
Ab jetzt kann man alles kontrollieren, Mode, Belichtungszeit, Liveview, AF Punkt setzen einfach alles. Achtung, die Leisten am linken und rechten Bildschirmrand sind scollbar nach oben unten, da verstecken sich noch jede Menge andere Einstellungen!

Ich habe das jetzt nur 10 Minuten getestet, aber alles gefunden was ich wollte. Video scheint noch immer nicht zu gehen, oder doch? (ohne Liveview natürlich)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Noch nicht ganz ausgereift, 24. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Ich habe den Adapter mit einer D600 und einem iPhone 4GS ausprobiert. Die Verbindung ist schnell hergestellt, aber leider auch in wenigen Metern Entfernung nicht sehr stabil.

Man kann recht schön im Live View das Sucherbild sehen und per Touchscreen fokussieren - das ist sehr cool! Leider lässt sich sonst nichts einstellen und der Auslöser an der Kamera ist folglich auch nicht mehr nutzbar.

Man kann geschossene Bilder in der Kamera auswählen und auf das iPhone laden - das ist für diverse Zwecke auch ganz nett. Die Files waren dann ca. 3 MB groß, also in meinem Fall ca. halbiert, was ich ganz vernünftig finde.

Eine Anwendung für den PC ist mir auch noch nicht bekannt - hier bin ich weiterhin auf meine Eye-Fi-Karte angewiesen.

Leider ragt der Adapter doch etwas aus dem Gehäuse heraus und saugt recht ordentlich an der Batterie. Warum das Modul nicht gleich in die Kamera eingebaut wurde? Es ist noch nicht ganz ausgereift!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht nur drahtlos, sondern auch nutzlos!, 7. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Es ist eine meiner größten Enttäuschungen und schlimmsten Käufe! Eins direkt vorweg: Eine Eye-Fi Karte ist bedeutend besser, wenn es nur um Fotos geht!
Zur Funktionsweise:
Das Ding wird an der Kamera angestöpselt, Kamera angemacht, und dann spannt es ein eigenes WLAN auf, zu dem sich ein Smartphone (bei mir Android) verbindet. Auf dem Smartphone lädt man sich dann eine Nikon-App, die das Gerät steuern soll. Und da fangen die Probleme an.
1. Ist es an der Kamera dran, verdeckt es alle anderen Ausgänge
2. Die Reichweite ist sehr bescheiden. In meinen Räumlichkeiten waren es ca. 5 meter mit direktem Sichtkontakt zum Tablet
3. nur 802.11b/g - also 54Mbit.
4. Es überträgt alles - oder nichts. Bei RAWs dauert es also schon mal 30-40sek. für EIN Bild - nur um dann fest zu stellen: in der App können nur die eingebetteten Vorschaus gezeigt werden (nicht die volle Auflösung des RAWs)
5. Ich habe eine D600, mit 2 Karten. Ich kann RAW+JPEG einstellen. Mit Eye-Fi kann ich nur die JPEGs übertragen, aber das Ding kann es nicht. Es überträgt dann beides. und das heisst: 1min++ pro Bild. Wieviele Bilder macht ihr in einem Shooting? Wie viele Stunden wollt ihr auf die Übertragung warten? genau!
6. Die App ist auf Tablets völlig ungeeignet. Es zeigt alles im Hochformat, es ist nicht möglich die Ansicht zu kippen. Auf Handys mag es toll sein, ich habe ein Galaxy Tab 2 - die App bleibt im Hochformat, zeigt dort IMMER ein Querformat-Fenster an, und zeigt dann darin ein verkleinertes Hochformat-Foto an. D.h. ich sehe auf einem 10 zoll-Tablet ein ca. 3 Zoll großes Bild - keine Chance es auf Vollbild zu vergrößern.
7. Ist der Adapter aktiv, funktioniert der Kamera-Bildschirm nicht mehr. Man kann also die Bilder NUR noch auf dem Tablet/Handy sehen, wenn sie denn schon übertragen wurden, aber nicht mehr auf der Kamera.
8. Man kann keine Kameraeinstellungen in der App vornehmen. Will man es also als Remote-Steuerung benutzen, ist es wieder ungeeignet.
9. Ich kann gar nicht so viele Punkte abziehen, wie es verdient hätte!!!

Jetzt fragt ihr euch: gibt es denn nichts was das Teil kann? doch!
Mit einem winzigem Handy aus 5 Meter entfernung im LiveView-Modus Bilder aufnehmen, aber nur in JPEG und mit Vollautomatik! (Manuelle Einstellungen lassen sich ja eh nicht ändern dann). DAS würde funktionieren - allerdings brauche ich für solche Bedingungen keinen WLAN-Adapter! Das macht jedes USB-Kabel - meist besser und günstiger!
Ich kann wirklich nichts positives daran finden, und kann euch nur raten: lasst es blos sein! Kauft euch lieber eine Eye-Fi Karte, USB-kabel, oder ein richtiges WLAN-Modul für eure Kamera, aber nicht das teil!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mehr Schein als sein, 24. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Also dieses Produkt ist absolut unbrauchbar.

Keine Einstellmöglichkeiten (von blende, Verschluss, etc. über die App.) die den Begriff Fernbedienung gerecht werden. Einstellungen müssen per Kamera gemacht werden.

Für Bilder schauen halbwegs ok.

Wenn man RAW und jpeg fotografiert keine Möglichkeit nur die jpeg's auf das mobile device zu bekommen. Daher sehr lange Ladezeiten.

Fazit - keine Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera Reichweite des WLAN Adapters nur max 8m bei Sichtkontakt.
Ich hatte erwartet, dass zumindest die Reichweite eines normalen WLAN Routers erreicht wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktioniert gut an der D610 - Software nicht bewertet, 19. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Ich bewerte nur das Gerät, da die Software in dem Sinne 'nicht dabei' ist - und wenn ich mir schon ein Programm runterladen muß, dann ist es eigentlich egal, welches ...
Die Nikon Software WMU wurde schon oft erwähnt und verschmäht - auch zurecht, die Android App DSLR Dashboard kann fast alles! Leider ist die Übertragung nicht so einfach gelöst, wie bei dem Nikon WMU.
Deshalb wollte ich beide Programme benutzen - leider stören Sie sich ... ich mußte das WMU beenden, um das DSLR Dashboard nutzen zu können. Nun habe ich auf einem Smartphone die WMU und auf dem anderen das DSLR Dashboard - für mich als gelegentlicher Nutzer dieser Funktionen soweit in Ordnung.
Der Nikon WU-1b ist schnell betriebsbereit und per WPS Taste / Funktion super schnell mit einem anderen Gerät verbunden.
Mit der Funkverbindung hatte ich bis jetzt keine Probleme, war aber noch nicht mehr als 5, 6 m von der Kamera entfernt.
Kurios ist noch die Tatsache, daß die Seriennummer bei meinem Adapter nicht der auf der Garantiekarte entsprach, aber lt. Auskunft von Nikon ist das so in Ordnung und er lies sich auch mit der Nummer des kleinen Aufklebers problemlos registrieren.
-
Nachtrag 20. Aug. 2014
Der Stromverbrauch ist bei der Übertragung vieler Bilder doch deutlich zu spüren. Zudem habe ich nun ein Lenovo IdeaTab S6000-H, auf dem laufen Nikon WMU und DSLR Dashboard ohne Probleme nebeneinander, wenn auch die Programme an sich nicht perfekt sind - ich habe bei z. B. ca. 400 Bildern Ausfälle oder nicht komplett übertragene Dateien, wobei die Kamera nur ein paar Zentimeter neben dem Tablet liegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funkadapter WU-1b in Verwendung mit Unterwassergehäuse, 23. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Ich habe mir diesen Adapter besorgt um mit meiner D600 und einem Unterwassergehäuse schöne Aufnahmen aus den Flüssen zu machen.
Nun, eins vorweg "am Land" funktioniert der Adapter einwndfrei. Scharfstellen sowie auslösen kein Problem. wenn man die automatische Bildübertagung deaktiviert geht es ziemlich flott.
Ich aber, wollte meine D600 in ein Unterwassergehäuse stecken, diesen Adapter dran und dann das Ganze in diversen Flüssen versenken. Trockenen Fusses wollte ich dann mit meinem Iphone die Kamera steuern und feine Bilder machen.
Das aber, funktioniert leider nur zum Teil. Sobald die Kamera einen halben Meter unter Wasser ist, bricht der Funkkontakt ab und es lässt sich kein Bild mehr machen. Gut, ich nehme mal an dass ich den Adapter nicht im Sinne des Erfinders verwende jedoch sind mir so schon einige gute Aufnahmen gelungen. Vielleicht hat jemand einen Tipp wie ich die Leistung meines Adapters erhöhen kann sodass Handy und Kamer sich nicht ständig verlieren.
Fazit: Für WLAN am Land absolut zu gebrauchen, für WLA_N unter Wasser muss man viel Geduld aufbringen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen das soll wohl ein Witz sein, 1. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Ich frage mich allen Ernstes, wie ein Weltkonzern wie Nikon so ein minderwertiges tool für seine highend-Produkte auf den Markt bringen kann. Auch in der neuesten Update-Version ist die dafür benötigte App unzeitgemäss, langsam und unzuverlässig.... ein grosser Unsinn, den man sich sparen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Frü den professionelle Fotografie nicht zu gebrauchen, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon WU-1b Funkadapter für D600 SLR-Digitalkamera (Zubehör)
Finger weg, das Produkt ist eine Enttäuschung. Ging am selben Tag noch zurück. Die Übertragung der Bilddaten auf das iPad erfolgt ausgesprochen langsam. Mal kurz während des Shoots eine Bilderserie übertragen, um sie zu bewerten, ist also nicht möglich. Die Steuerung der Kamera vom iPad aus beschränkt sich auf das Auslösen. Bei der Aufnahme reicht die sehr reduzierte Bildvorschau auf dem tablet nicht aus um die Qualität (wie Bildschärfe) sicher zu bedurteilen. Darüber hinaus wirkt das Screendesign der App gebastelt, lieblos und damit sehr unprofessionell. Einfach nicht Nikon-like das Ganze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen