Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Dezember 2012
Nun möchte ich auch mal meine Erfahrungen schildern.

Ich bin IT-Systemelektroniker und kein Amateur.

Ich fang mal mit den Blödsinn an den hier einige schreiben, zumindest ist es an meinem Gerät nicht so.

Der Ram kann erweitert werden. Ich selber habe jetzt 2x4GB drin. Der eine 4gb Riegel ist ab Werk montiert. Und eine Bank ist frei. Den Werksriegel wird man nur mit etwas fummellei raus bekommen. Dazu muss man schon ordentlich die Klammern und Gehäuse biegen. Aber es wäre machbar. Mir reichen vorerst noch 8gb.

Der Lüfter macht geräusche. Ich finds okay, wenn man Ihn arbeiten hört. Die ersten 2 Tage wollte ich das Gerät schon umtauschen weil er wirklich störte. Aber dann wurde es rühiger, gönnt den Lappi etwas zeit, bis alles Installiert ist. Ist doch klar den ersten Tag durchs einrichten/Update usw. läuft der auf Hochtouren.

Der Bildschirmrand ist naturlich etwas Dick geraten, aber das sieht man ja schon auf den Bildern. Wer das nicht mag und dennoch kauft, brauch nicht meckern!

Einer hatte das DVD Laufwerk bemängelt? Ich frag mich warum...Auswurf seitlich ist völlig okay. Ich hab daran nichts auszusetzen.

So nun zu meinen Erfahrungen_

Optik: Grandios, mir gefällt es sehr, schönes Alu, toller Gehäusedeckel. Super schönes Touchpad. Design bekommt von mir 5/5 Punkten.

Leistung: Es werkelt bei mir ein I7, ich nutze die 500gb mit Express Cache. Die Leistung ist okay, bedenkt nur das der I7 beim Ultrabook nicht der selbe wie bei einer Desktop Variante ist. Hier läuft er etwas langsamer. Für meine Anwendung reicht es.

Die Leistung von Win 8 ist erstmal in Frage zu stellen! Aber damit hat Acer ja nichts zu tun. Nur kurz Win 8 macht gelegentlich zicken. Einmal gab es Probleme mit dem Grafiktreiber, Sicherung auf Festplatte funzt auch noch nicht ganz.

Auch die Geschichte mit dem Instant On finde ich schwachsinnig. Die Werbung mit dem 2 sec Start bei Windows 8 ist übertrieben.
Windows 7 konnte das auch schon im Energiesparmodus. Man muss sich im klaren sein, dass der Rechner vorher im Stand Bye sein muss. Logischer Weise muss dann der Akku drin sein, denn es frisst ja weiterhin Strom.

Für mich ist das nichts wenn ich z.b mit 30% Akkuleistung über Nacht den Laptop im Energiesparmodus lasse und nächste morgen ur noch 20% Akkuleistung habe. Da verzichte ich lieber auf den 2 sec Start und fahre den Laptop in 14 sec komplett hoch. Oder 8 sec aus dem Ruhezustand.

Geräusche: Lüfter schon erwähnt, unter Last ist er hörbar. Bei mir ist es selten der Fall. Er läuft immer mit, ist aber dann sehr leise. Allerdings ist die Festplatte hörbar. Typische Zugriffsgeräusche. Allerdings auch nur recht selten.

Im großen und ganzen ist es ein super Laptop

Stark negativ ist die Akkulaufzeit. Wenn man es genau nimmt, verdient das Asus den Namen Ultrabook garnicht. Die Akkulaufzeit ist mit 3 Stunden Internet surfen realistisch.

Daher nur 4/5 Sternen. Ich habe bestimmt vieles vergessen :D Aber Ihr könnt ja fragen!
2121 Kommentare|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Also im Großen und Ganzen lässt sich sagen, das Ultrabook ist super ;-)
Pro:
Super flach, schnell, gute Grafik (für die Verhältnisse eines Nichtgamers...), schöne Verarbeitung, CD-Laufwerk (eher selten für ein Ultrabook), Nummernblock, I7

Kontra:
Das Laufwerk ist etwas klapprig...allerdings muss man auch bedenken, dass das Ultrabook sehr flach ist und das Laufwerk somit auch nicht sooo stabil sein kann.
Außerdem ist Windows 8 für ein Notebook auch nicht der Hit... aber das ist ansichtssache...

Ansonsten super Geärt, würds auf jeden fall wieder kaufen und somit auch empfehlen ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Liebe Notebook-Käufer,
hier ist die erste vollständige Bewertung zum ASUS S56CM / A56CM Ultrabook.

--
Nur zur Info: ich habe das Notebook als ASUS R505C im September im Media Markt ohne Bluetooth, sowie keiner Boot-SSD erworben.
--

Die folgenden Stichpunkte waren meine persönlichen Anforderungen:
1. Gute Verarbeitung (wenig Plastik)
2. sehr dünn (trotzdem Grafikkarte)
3. ordentliche Leistung (kein Gamer-Notebook)
4. schickes Design (ich hasse Apple)
5. akzeptabler Preis (ich bin Schüler)

1. Die Verarbeitung:
Es gibt nicht wirklich viele Notebooks, welche für solch einen Preis so eine gute Verarbeitung haben. Mein 'alter' Acer besteht zu 100% aus billigem Plastik, was sich nach einigen Wochen leider schon negativ ergeben hat. Ich öffnete das Notebook mit einer Hand an der rechten Seite des Displays. Durch die Verbiegung, die durch das extrem billige Plastik entstand, sprang mein Display. Die Acer "Menschen" meinten, ich hätte einen Stein auf der Tastatur gehabt, und es anschließend zugeklappt !?! Nun ja, nach der 1 Monat langen Reparatur, welche mit 250€ gekostet hat, erhielt ich es wieder, allerdings noch kaputter [...]
Das nächste Notebook sollte also etwas stabiler sein.
Das ASUS S56 / A56 (R505C) hat eine Oberfläche aus Aluminium (Unibody), der Display Deckel besteht aus hochwertigem Plastik, welches für die dünne des Deckels sehr stabil und schick ist, denn dieses wurde in einem schwarzem Aluminium Look geschliffen. Der Display Rahmen rund um den Bildschirm ist auch 'nur' Plastik, doch auch dieses ist gut Verarbeitet und spiegelt nicht. Die Unterseite des Notebooks besteht auch wiederum aus Plastik, welches ebenso gut Verarbeitet ist.
Im Ganzen: Für den Preis kann man nicht an der Verarbeitung maulen.

2. Die Maße:
Mir gefallen Ultrabooks wirklich sehr gut. Sie sind sehr dünn, und haben teils trotzdem ausreichend Leistung. Doch mit dem Preis bin ich keineswegs zufrieden und habe auch nicht das Geld dafür. Auch hier wurde ich fündig. Mit gerade mal 21 mm entspricht es sogar noch den Ultrabook-Vorschriften von Intel. Sogar eine Grafikkarte ist eingebaut.

3. Die Leistung:
Ich bin zwar kein High-End Gamer, doch ein paar Spiele könnte ich mir nicht entgehen lassen. Auch für Film- und Audiobearbeitung sollte genug Power verfügbar sein. Also sollte mindestens ein Intel Core i5 Prozessor und eine gute Grafikkarte eingebaut sein. Eigentlich gibt es für den Preis mehr Power, doch sind diese dann ‘fast 3 mal so dick‘ und haben schlechtere Verarbeitung. Deswegen habe ich einen Kompromiss gesucht, und bin auch wieder bei dem ASUS S56 / A56 angekommen.

4. Das Design:
Auch wenn ich Apple nicht mag, finde ich das Design der MacBooks, usw. nicht schlecht. Doch mit MacOS kann ich einfach nichts anfangen, und an Geld mangelt es auch. Gesucht habe ich nach Notebooks, welche größtenteils aus Grautönen bestehen, also keine bunten Farben. Des Weiteren sollte es keine Hochglanz-Oberfläche sein, wie bei 80% aller anderen Laptops. Natürlich gäbe es in dieser Kategorie andere Notebooks, die mir gefallen hätten, doch diese haben dann nicht meinen anderen Anforderungen entsprochen.

5. Der Preis:
Gerne hätte ich z. B. das neue ASUS N56 Notebook genommen, doch dieses hätte mein verfügbares Budget überschritten. Es gibt sehr viele Notebooks, welche meinen Anforderungen exakt entsprechen, doch da scheitert alles am Preis. Aus diesem Grund suchte ich die günstige Alternative. Da hat mir dieses vollkommen zugesagt.

6. Das Display:
Schade, dass fast kein Notebook in dieser Preisklasse ein ordentliches Display hat. Die Helligkeit ist auf *fast* tiefstem Niveau (ca. 200cd/m²) und die Spiegelung verstärkt dies noch einmal. In den Intel-Grafikoptionen können Sie die Farbwerte optimieren, indem Sie die Farbsättigung auf +15 stellen. Doch wer ein gutes Display in diesem Notebook sucht, ist hier leider falsch.

7. weitere Punkte:
- Der Akku des Notebooks hält je nach Nutzung zwischen 1 – 6' Stunden durch.
- Der Laptop ist unter Normalbetrieb wirklich sehr leise. Bei Last wird er schon etwas lauter.
- Die Tastatur ist zwar sehr schick, der Druckpunkt ist nicht gerade der beste.
- Das Touchpad ist sehr groß, lässt sich auf der kompletten Fläche drücken und hat sinnvolle Gesten.

Positiv:
- Verarbeitung
- Design
- Leistung
- Touchpad
- Lautstärke
- Laufwerk

Neutral:
- Tastatur
- großer Displayrahmen

Negativ:
- Display

Notebookcheck hat nun auch das ASUS S56 getestet, doch die Akkulaufzeit schnitt im Test sehr schlecht ab, da sie wohl ein defekten Akku hatten.

Wem das Display, bzw. die Leistung nicht ausreicht, der sollte zum besseren 'ASUS N56' greifen,
ansonsten macht man bei diesem "Ultrabook" so gut wie nichts falsch. :)

************UPDATE*************

Die schlechten Bewertungen dieses Ultrabooks kommen nur durch das 'inkompatible' Windows 8 zustande.
Alle, die damit Probleme haben, sollten sich UMGEHEND an den ASUS-Service wenden und dies erklären, sowie darauf hinzuweisen, dass so gut wie alle Besitzer mit Windows 8 und dem Notebook das Problem haben und deshalb kostenlos 'Windows 7' wollen.

Da ich noch Windows 7 installiert habe, kann ich nicht diese Probleme feststellen.

**********Update Ende*********

__________
MASIYO2011
11 Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2013
Da ich von Hardware und Technik generell wenig Ahnung habe, beschränke ich mich auf einen Erfahrungsbericht.

Ich habe das Notebook als Ersatz für mein kaputt gegangenes Netbook gekauft. Die Größe eines Netbooks hatte zuletzt für mich mehr Nachteile als Vorteile, vor allem bei viel Textverarbeitung, daher sollte es etwas sein mit komfortabler Tastatur, großem Bildschirm und auch mehr Leistung. Der Kleine hatte schon Probleme mit geöffnetem TeX-Editor und gleichzeitigem Surfen.

Dieses Notebook hat dahingehend gar keine Performanceprobleme, es ist sehr schnell und leise. Es ist gut für jegliche Büroarbeit.

Es ist sehr flach und relativ leicht für ein Notebook mit 15,6 Zoll. Das Touchpad ist großzügig und auch die Gesten sind nach kurzer Eingewöhnungszeit sehr nützlich und ich habe das Gefühl, man hat sich bei Asus ernsthaft Gedanken darüber gemacht, was eine sinnvolle Geste ist und was nicht.

Aus Neugierde habe ich auch einige Spiele installiert, vor allem ältere Spiele laufen auf höchsten Grafikeinstellungen sehr flüssig. Allerdings sei hier der Höchstleistungsmodus ohne Akku am Netz hängend empfohlen. Dabei wird der Prozessor auch ordentlich warm.

An neueren Spielen läuft z.B. StarCraft II mit HoTS recht flüssig, allerdings auf niedrigen Grafikeinstellungen, will man Lags vermeiden.

Alles in allem gefällt mir das Ding sehr gut und es reicht für meinen Bedarf völlig aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Ich arbeite jetzt ein paar Tage mit dem Gerät und muss jetzt doch auch mal ne kleine Produktrezension schreiben.
Zuerst mal zu den positiven Punkten:

- sehr schönes und professionelles Design
- Gerät ist sehr flach
- im Betrieb kaum zu hören und nur sehr geringe Wärme ( selbst bei Spielen noch mit recht angenehmer Temperatur )
- Desktopleistung absolut überdimensional, für aktuelle Spiele in mittlerer Detailstufe geeignet.
- Tastatur ist sehr gut zu Bedienen
- kaum unnötige Apps vorinstalliert
- Systemstart innerhalb weniger Sekunden durch ASUS Instant on
- Für ein Ultrabook ungewöhnlich, ein DVD Rom Laufwerk
- Kapazitives Touchpad

Richtig negative Punkte hab ich gar nicht, jedoch die Displayhelligkeit ist wirklich nah an der unteren Grenze, was durch das spiegelnde Display auch nicht gerade verbessert wird. Lediglich das Arbeiten bei direkter Sonneneinstrahlung gestaltet sich hier nicht so sehr angenehm.
Das Touchpad ist (wie in vorangegangenen Rezensionen schon erwähnt) auch bei mir nicht ganz perfekt aufgeklebt. Das stört aber nicht wirklich entscheidend.
die 4 GB Ram waren für mich etwas zu knapp. Nach ner aufstockung auf 8 GB war da nochmal ein Leistungsschub zu spüren.

Im Großen und Ganzen eine klare Kaufempfehlung, mit einem etwas helleren Display wärens dann 5 Sterne.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Das Ultrabook selber war in Ordnung.
Leider liefen die Apps von Windows acht eher schlecht als recht, trotz i7 core. Außerdem hackte das Gerät einige male.
Der Bildschirm ist aufgrund der zwei dünnen Schaniere nicht sehr stabil.
So habe ich leider nach einem halben Jahr das Problem eines inneren Risses im Bildschirm gehabt- ohne das mir das Ultrabook angeeckt, hinuntergefallen oder sonstiges passiert ist. Ich habe es lediglich geschlossen und am nächsten Tag wieder geöffnet. Dann waren die Risse schon vorhanden und nur noch ein kleiner Teil des Bildschirms war zerbrochen.
Daraufhin habe mich an Amazon gewandt, da dieses nach einem halben Jahr nach Kauf passiert ist.
AMAZON bat mich das Gerät- versandkostenfrei- einzuschicken. Sie würden dann ggfs den Kaufpreis erstatten.
Eine Woche später erhielt ich tatsächlich eine Email, dass ich in den nächsten Tagen den gesamten Kaufpreis ohne jegliche Minderung erstattet bekomme,
Dazu muss ich sagen, DANKE AMAZON. Habe diesen guten Service in keinster Weise erwartet, da ich keine extra Garantien abgeschlossen hatte und mich "lediglich" auf die gesetzliche Gewährleistung und von Amazon genannte Garantie berufen habe.
Super Service und schnelle Schadensabwicklung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2013
Ich möchte gar nicht so viel zu diesem Notenook schreiben, aber er arbeitet flott und macht keine Zicken. Den Lüfter hört man, außer beim zocken, sehr wenig bis gar nicht.
Achja ...zu meiner überraschung funktiniert das zocken relativ gut, far cry 3 oder ac 3 sind kein problem(Natürlich nicht auf der maximalen Grafikeinstellungen, aber es macht aufjedenfall bock und lässt sich auf mittleren Einstellung flüssig spielen)
Windows 8 ist natürlich gewöhnungsbedürftig aber man kommt damit recht schnell kla und ich finde es mitlerweile genauso gut wie win 7.
Für den Preis kann man also bei diesem Notebook echt nix falsch machen ... außerdem sieht es durch seine Form und sein Design echt edel aus.
Von mir eine klare Kaufempfehlung!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
SSD, Festplatte und schneller Prozessor.
Wertige Verarbeitung.
DVD Laufwerk.
Lange Akkulaufzeit.
Höhe Auflösung beim Display.
Umschaltung auf Windows 7 ist möglich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2013
Ich verwende das Notebook jetzt gut 3 Wochen, Zeit für einen ersten Rückblick:

Die folgenden Punkte waren meine persönlichen Anforderungen:
1. Gutes Design (erinnert ein bisschen an Apple)
2. Schneller i7 Prozessor
3. DVD-Laufwerk
4. Preis /Leistung

1. Die Verarbeitung:
Zur Verarbeitung kann ich überhaupt keine Beanstandungen einbringen. Lediglich das Display könnte etwas stabiler sitzen stört mich jedoch nicht. Der Displaydeckel sowie das Tastaturfeld ist aus Alu, der Unterteil aus einen Fiberglas. Der Displaydeckel ist jedoch sehr anfällig für fettige Fingerabdrücke.

2. Die Maße:
Maße sind vollkommen in Ordnung für diese Leistung (Grafikkarte). Das Notebook misst lediglich 21mm.

3. Die Leistung:
Beim Arbeiten merkt man eigentlich nur die langsame Harddisk von Zeit zu Zeit. Vielleicht werde ich diese einmal gegen eine SSD tauschen. Zu dem Tausch muss ich sagen dass dies sehr einfach funktioniert da ASUS hierbei mitgedacht hat. Auf der Hinterseite des Notebooks befindet sich eine Wartungsklappe über die die Festplatte und der Arbeitsspeicher gut zugänglich ist. ( Nicht mehr bei allen Laptops überhaupt bei Ultrabooks üblich.)
Ansonsten habe ich kurz nach dem Kauf nur kurz das Spiel Grand Theft Auto IV ausprobiert und es lief auf höchster Grafikeinstellung noch immer flüssig.
Ansonsten beim normalen Arbeiten kommen die Abstürze oder Hänger eher von dem System Windows 8.

4. Das Design:
Da ich lange Zeit am überlegen war mir ein MacBook zu leisten, war das Design für mich dann doch auch ausschlaggebend. Es sollte auf keinen Fall ein Notebook mit Hochglanzoberflächen werden da ich finde das diese Laptops nach kürzester Zeit schon mit Fingerabdrücken überseht sind.

5. Der Preis:
Preis/ Leistungsverhältnis fand ich OK.

6. Das Display:
Bei dem Display muss man leider Abstriche machen. Leider ist es spiegelndes Display. Das heißt für Sonneneinstrahlungen und Arbeiten im Freien eher ungeeignet. Des Weiteren ist das Display kein FULL-HD Display. Diese Sachen haben mich jedoch nicht am Kauf gehindert da ich das Notebook entweder zuhause oder in der Abendschule verwende und Laptops mit FULL-HD Auflösung nun mal noch zu teuer sind.

Positiv:
- Verarbeitung
- Design
- Leistung
- DVD - Laufwerk

Negativ:
- Display
- laute Festplatte (Harddisk ist in einem stillen Raum sehr laut zu hören)
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
Habe beim Auspacken nicht schlecht gestaunt,als ich über das Mousepad gefahren bin.Oben rechts einen knappen mm Überstand links unten entsprechend tief eingesunken.Beim bedienen knarzte das Mousepad und einzelne Typen.Auch der Druckpunkt der Tastatur ist etwas schwammig.Die Verarbeitung der Eingabeelemente ist bei diesem Modell unausgereift.
Das Vorführmodell beim Händler gefiel mir weil dieser Laptop;gute Leistungsdaten mit einer soliden Haptik zu einem recht günstigen Preis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)