weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen238
3,5 von 5 Sternen
Farbe: Schwarz (matt)|Ändern
Preis:56,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. März 2014
EDIT zum 29.12.2015 weiter unten! Hier die originale Rezension:

Vorteile:
- Lässiges Design
- lustiges Daumenrad (hab die Belegung auf [STRG]+[PAGE UP] und [STRG]+[PAGE DOWN] gelegt, um beim Browsen zwischen den Tabs wechseln zu können.

Sonst alles so wie man es sich vorstellt. Recht direkt ansprechende Maus, auch bei schnellen Bewegungen sehr genau. Das Mausrad fühlt sich äußerst gut an. Allgemein die Ergonomie ist soweit okay (nur Okay, weil: folgt bei den Nachteilen).

Nachteile:
- legt man die Hand auf die Maus, wie man es von diesen 08/15-Mäusen gewohnt ist auf, kippt sie recht schnell nach hinten. Ich musste mir angewöhnen, den Schwerpunkt meiner Hand immer ganz vorn aufzulegen und den ausziehbaren "Mausrücken" immer komplett "eingezogen" zu halten. So hab ich die Probleme damit auf ein Minimum reduziert. Meiner Meinung nach müsste man die Basis um etwa 1 cm nach hinten verlängern, damit das Problem nicht mehr auftritt.
- Ich weiß nicht woher ich die Info damals hatte, aber es ist KEIN Behälter für die Gewichte im Lieferumfang dabei gewesen.

- Laser nach net mal 6 Mon. im *****. Ich vermute, diese Mauszeiger-Ausreißer die ich hatte (Maus zieht urplötzlich sonst noch wohin) waren ein Anzeichen dafür (wurde ja auch in diversen Internet-Foren oft genug beschrieben und JA, ich hatte keinen Staub auf der Laser-Linse). Ich bin (trotz cholerischer Anfälle wegen des Netcodes von Battlefield 4) stets gut mit ihr umgegangen. So, wie man es von nem Renter mit seinem alten E190 kennt ;) ) Da war ich gerade in nem Clan-War am Zocken, und die Maus nippelt ab. Glaube, die ganze Nachbarschaft hat meinen Ausruf nach dem "sakralen Stoffwechselendprodukt" hören können -.-'.

Trotz der ganzen Warnungen hatte Ich gehofft, ich hätte Glück mit der Maus.... -> Fail!

Dummerweise kann mich hier nicht mehr an den Amazon-Händler direkt wenden, da der Kauf wohl zu lange her ist, sodass ich mich direkt beim Hersteller melden durfte. Nachdem ich etwa 40 Minuten intensiv nach einer Kontaktmöglichkeit gesucht hatte (Mail-Formulare gibts noch, funktionieren aber nicht mehr. Man hat nun so ein Ticket-System eingeführt, das genau so wenig funktioniert...) bin ich auf ne Telefonnummer gestoßen:

089/21094818 - Deutscher Support von Mad Catz in München

Ein Mitarbeiter (der der deutschen Sprache kaum mächtig war) nahm ab und fragte zuerst: "wie ist Ihr Vorname" (zumindest hab ich das so verstanden)...
Habe mich dann höflich vorgestellt und mein Problem kurz erleutert... Er entgegnete mir dann mit dem Satz, dass gerade kein Techniker zu erreichen sei (keine Weiterleitungsversuche oder ähnliches. Die müssen heute wohl alle Zwangsurlaub haben). Wenigstens sicherte er mir einen Rückruf durch einen Techniker zu. Ehrlich gesagt hab ich bis jetzt noch nicht verstanden wofür man einen Techniker benötigt, wenn der Laser der Maus den Geist aufgegeben hat. Will er mit mir ne Ferndiagnose starten a la:
- Steckt der USB-Stecker im Rechner?
- Ist der Rechner eingeschalten? etc.

Die Tasten etc. funktionierten auch alle wunderbar. Nur halt eben der Laser nicht mehr (leicht erkennbar daran, dass 1. Die Maustasten funktionieren, aber der Mauszeiger sich nicht mehr rührt und beim Blick in den Laser-Taster man KEINEN (sont äußerst dünnen) Laserstrahl entdecken kann).

Ach ja, der "Techniker" hat bis jetzt immer noch nicht zurück gerufen.

Wie auch immer. Werde morgen nochmals anrufen.

Sollten die sich extrem blöd anstellen weiß ich, von wem ich meine nächste Maus NICHT mehr kaufen werde.

Hier mal die E-Mail-Adresse für alle. Bin mir sicher, dass ihr denen sicherlich etwas nettes schreiben wollt, wenn man mal wieder keine Treiber von deren Website laden kann:
tsupport@madcatz.com

HIER DER EDIT:

Für Interessenten:
Ich habe bis vor einem Jahr sehr gerne Ego-Shooter gespielt und eigentlich nie den Aim-Button benutzt weil dieser für mich recht unbequem positioniert ist. Wenn dieser Button für euch die Kaufentscheidung darstellt, UNBEDINGT erst testen!!!!
Zudem empfielt es sich für den ein oder anderen die Abstimmung der 4 Geschwindigkeitsstufen erst bei 3.200 DPI beginnen zu lassen. Meine sah wie folgt aus:
1. rote LED: 3.200DPI
2. rote LED: 4.000DPI
3. rote LED: 4.800DPI
4. rote LED: 5.600DPI

Ergänzung der Rezension bzgl. 2. GARANTIEFALL!
Einige von euch haben in den Kommentaren dieser Rezension vielleicht den Stand erfahren, dass die Abwicklung des Garantiefalls direkt über MadCatz direkt ein halbes Theater war und 6 Wochen gedauert hat. Dies sei nur nebenbei erwähnt... Nun habe ich, nach nicht ganz etwa 1,5 Jahren das selbe Problem. Diesmal hat sich der Laserschaden nicht vorangekündigt. Dafür verabschiedete sich der Laser innerhalb von insg. 2 Minuten. Habe gerade noch geschafft ein Video davon aufzuzeichnen, wie sich diese Probleme äußern (in weiser Voraussicht). Wie zuvor auch funktionierten alle Tasten tadellos, nur der Laser hat den Geist aufgegeben... Mit einer Druckluft-Dose habe ich jeglichen Staub von der Linse entfernt, vergeblich nach dem roten, unscharfen Pünktchen in der Linse gesucht etc.
Wieder ein Garantiefall...
1111 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2015
Auf der Suche nach einer neuen, leistungsstarken Gamingmaus bin ich im Saturn um die Ecke auf die R.A.T.5 gestoßen. Modulares Design, Metallregler, geflochtenes Mauskabel: Ein super schickes Stück Technik! Eingepackt also und mit nach Hause genommen.

Nach dem das Gerät dann angeschlossen und alle Treiber von der Mad Cats Seite installiert waren, gings dann auch gleich mal los mit ner Runde Minecraft. Viele Hardcore-Gamer werden jetzt erst mal die Augen verdrehen. Wenn ihr jedoch mal jemanden Minecraft spielen seht, achtet mal auf die Maus: Ein unbarmherzigeres Tastengehämmere als das müsst ihr erstmal finden! :D
Also: Klick, klick, klick, klick, ... DPI Zahl hochstellen... Klick, Klick, Klick, Klick, OH! Das ist schmerzhaft:
Gerade mal 10 Minuten Spielzeit waren verstrichen und schon begann der Tracking-Sensor mit beängstigendem Ruckeln seinen Dienst zu quittieren. Nach ca. 30 Sekunden dann kompletter Blackout. Da half nur: Maus abstöpseln, alte Maus suchen und wieder verkabeln. :/
Wärend meines Anrufs teilte der Mad Cats Supportmitarbeiter (es gibt genau einen einzigen) mir in gebrochenem Deutsch mit, dass wohl ein Hardwarefehler vorläge und ich das Gerät umtauschen solle.

Na ja, dachte ich mir, kann ja mal passieren. Ist wohl einfach ein Montagskauf. 60€ sollten da ja eigentlich schon gewisse Qualität mit sich bringen.

Tja, falsch gedacht! Als ich nämlich das nächste Exemplar verkabelt hatte und mich wieder an meiner Minecraftkarte zu schaffen machte, begann auf einmal das Mausrad seitlich hin und her zu "eiern", wie ein Reifen, den man falsch aufgezogen hatte. Dazu gesellte sich ein unbehagliches Knacken, wann immer ich das Mausrad losließ. Damit hatte die R.A.T.5 nun endgültig ihren anfänglichen Charme verspielt und wurde ebenfalls zurückgegeben.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Service-Mitarbeiter (bei Saturn), die so nett waren, nach dem ich ihnen die Probleme geschildert hatte, mir (aus Kulanz) den Kaufpreis in Bar zu erstatten. So kann ich mich nun weiter auf die Suche machen, nach einer Gaming Maus, die hoffentlich hält, was sie verspricht.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2015
Wenn sie diese Maus kaufen wollen mit dem Gedanken die haltet für einen Zeitraum haben sie sich richtig hart geschnitten.
Ich hatte die Maus nun 2 mal.
Die erste ging nach 5 Monaten den Bach runter indem sie immer wieder steckte während des Betriebs das heißt es bleibt einfach stehen und du kannst die Maus nicht mehr bewegen bzw. es bringt dir nichts und der Effekt bleibt nur paar Sekunden.
Ich dachte mir zuerst das ist nur ein Fehler also wechselte ich sie aus und was passiert?
Nach ca 1 nem Jahr das gleiche Problem und das ist für mir persöhnlich der größte Dreck den es geben kann.
Vertrauen sie mir und kaufen sie sich diese maus nicht!
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2016
Vorab: ich benutze diese Maus ausschließlich für die Arbeit in einer Apple-Umgebung und nicht fürs Gaming.

Ich hatte vorher das kleinere Modell RAT-3, welches sich nach einem Jahr irreparabel verabschiedet hat (Mausradwelle gebrochen, billiges Plastikteil). Dachte ich mir: ok, hat nicht viel gekostet, was will ich erwarten? Da mir die Maus von der Ergonomie grundsätzlich gut gefiel, habe ich mir das größere Modell R.A.T.5 bestellt. Erster Eindruck sehr gut. Deutlich wertiger verarbeitet, wenn auch deutlich schwerer, mit robusteren Materialien (Grundplatte aus Metall statt aus Plastik, auch die Mausradwelle aus Metall). So weit so gut.

Nach einem halben Jahr dann das Chaos: nach Systemupdate auf OSX "El Capitan" verhält sich das Betriebssystem merkwürdig. Einige Systemfunktionen gehen nicht (z.B. Mission Control, Dock-Vergrößerung, etc.). Das Schlimmste: Acrobat DC läuft nicht. Nach einer Woche Fehlersuche und diversen Supportanfragen finde ich den Übeltäter: es ist tatsächlich die Maus! Irgendwie streut das Ding via USB Störungen rein und legt das System teilweise lahm. Obgleich unter Mac OS keine Treiber erforderlich sind, brachte die Installation der Mad Catz Software insofern Besserung, dass Acrobat wieder nutzbar ist. Der Haken: es gibt für diese Maus nur Software für OSX 10.9. Bedenkt man, dass "El Capitan" seit gut 7 Monaten auf dem Markt ist, eine ganz schwache Leistung.

Jetzt, nach genau einem Jahr, der GAU. Linke Maustaste beginnt zu spinnen. Statt einen Klick macht das Ding einen Doppelklick und ist damit quasi unbrauchbar. Ganz ehrlich, für 60 Euro erwarte ich einfach mehr. Und dass die zweite Maus von Mad Catz nach exakt nach einem Jahr den Geist aufgibt, lässt mich am Zufall zweifeln. Ein Schelm, der Böses dabei denkt ...

Ich habe jetzt über die Supportseite des Herstellers ein Ticket eröffnet, mal sehen, was das bringt. Am liebsten hätte ich nur mein Geld zurück, denn diese Maus werde ich in meinen Rechner nie wieder einstöpseln. Die Softwareprobleme sind einfach inakzeptabel.

Ein Stern und definitiv keine Kaufempfehlung von mir!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2016
Lassen Sie sich nicht vom Preis und der Beliebtheit täuschen, denn bei dieser Maus handelt es sich trotz allem um ein sehr schlecht verarbeitetes und sehr fehleranfälliges Produkt, zumindest meiner Erfahrung nach.

Ich habe diese Maus ursprünglich Ende 2014 gekauft und in den ersten Tagen lief noch alles wie geschmiert und ich war zufrieden. Dann fing plötzlich das Mausrad an zu quietschen, als wäre es ein Produkt aus einem 1 € - Shop, denn selbst die "schlechte" Maus, die meinem PC gratis beilag hat bis heute nicht dieses Problem. Etwas später machte die Maus beim benutzen "Sprünge", also ein technischer Defekt am Sensor kam hinzu. Gut, Sonntagsmodell, dachte ich mir. Rücktausch über Amazon erfolgte wie immer tadellos.

Die zweite Maus, im Februar 2015 erhalten, lief nun einige Monate ohne Beschwerden bis... das Mausrad anfing quitschen! Wieder! Um mir den Stress zu ersparen und weil ich ohnehin mit aufgesetzten Kophörern spiele, hatte ich beschlossen mich damit zu arrangieren und die Maus dennoch zu behalten. Nun, nach etwa einem Jahr, ist wieder ein technischer Defekt aufgetreten: Die Maus erkennt willkürlich einzelne Links-Klicks als Doppelt-Klicks und ist somit für das Gaming vollkommen unbrauchbar geworden.

Das Produkt scheint so konzipiert zu sein, dass gerade mal die Garantiefrist so halbwegs überlebt um dann den Kunden im Regen stehen zu lassen, während man sich ins Fäustchen lächelt mit so einem billig produzierten Produkt so viel Kohle abgegriffen zu haben.

Ich rate vom Kauf ab. Meine nächste Gaming-Maus wird definitiv keine mehr von dieser Firma.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2015
Funktion ist i.O.
ABER wie kann man eine so eklige, verpekte Maus an andere Menschen verschicken. Die maus war dreckig voll mit Schweiß und Hautfett, beim näheren Hinsehen waren innen überall Haare, die Öffnungen der Torxschrauben waren voll mit gelbbraunem Zeug, mich überkommt es jetzt noch beim Schreiben. Eine solche Maus als "guten Zustand" zu beschreiben ist eine Frechheit. Nach 2 Stunden Reinigung mit Desinfektionsmittel konnte man die Maus dann wieder ohne Gummihandschuhe anfassen.
Vielen Dank an den Verkäufer, daß ich so eine Erfahrung mit gebrauchten Gegenständen machen durfte, ich glaube ich kaufe nie wieder was gebrauchtes.
review image review image review image
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Mir gefiel und gefällt die R.A.T. 5, Sie liegt sehr gut in meiner Hand, das Verhalten ist tadellos, die Software läuft sauber auf Windows 7, das Kabel ist recht lang und robust mit Stoff umwickelt.

Aber nach einem Jahr hat die Maus auch bei mir den Sensortod erlitten: Kein Lichtlein vom Sensor, keine müde Bewegung mehr. Die Tasten funktionieren einwandfrei und nach dem Ab- und Anstecken geht auch die Maus wieder - leider nur für eine runde Minute, dann ist wieder Schluß. :-(

Für ein Produkt in der Preisklasse ein absolutes No-Go, welches zum Verlust aller Sterne führt. Die Entschuldigung "Serienfehler" lasse ich hier nicht gelten, weil die ältesten Meldungen hier schon fast ein Jahr alt sind, ein Serienfehler in einer Produktion über ein Jahr nicht bemerkt führt auch zu einer Abwertung.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2014
Ich habe die Maus im Januar 2012 gekauft und war bisher immer sehr zufrieden. Die Maus liegt gut in der Hand und arbeitet sehr präzise.
Vor allem die vielseitigen Anpassungsmöglichkeiten, um die Maus auf die persönlichen Bedürfnisse einzustellen haben mich damals dazu bewogen diese Maus zu kaufen. Diese Erwartungen haben sich auch erfüllt.

Vor einigen Wochen begann allerdings die linke Maustaste Probleme zu machen. Es fühlte sich an, als würde die Taste ausleiern. Der klare Druckpunkt ging immer mehr verloren. Zuletzt war es so schlimm, dass man das Gefühl hatte, dass die Taste "von alleine" auslöste. Sie war so druckempfindlich, dass schon eine minimale Berührung ausreichte.

Surfen, Arbeiten oder Spielen war damit nicht mehr möglich. Zu diesem Zeitpunkt war die Garantie seit ziemlich genau 1 Monat abgelaufen. Trotzdem habe ich mich an den Kundenservice gewandt und darauf gehofft, dass man aus Kulanz das Produkt tauscht oder repariert. Leider wurde ich hier enttäuscht und trotz meiner ausführlichen Schilderung und dem Hinweis auf die gerade erst abgelaufene Garantie, mit einem Einzeiler (inkl. Rechtschreibfehler) abgefrühstückt. Dieser verwies auf eben diese abgelaufene Garantie und Reparaturen würde man grundsätzlich nicht anbieten.

Ein sehr, für mich, sehr unbefriedigende Reaktion. Von einem Unternehmen, dass Vertrauen in die Qualität seiner Produkte hat, hätte ich zumindest eine andere Reaktion erwartet. Zumal ich auch darauf hingewiesen habe, dass die Maus bei Weitem nicht überdurchschnittlich beansprucht wurde.

Ich für meinen Teil habe nach dieser Erfahrung zumindest den Entschluss gefasst diesem Hersteller in Zukunft fern zu bleiben und habe mich jetzt wieder einem Hersteller zugewendet, mit dem ich vorher schon gute Erfahrungen gemacht habe.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2016
Habe eine große Maus gesucht auf der ich meine Hand ablegen kann statt immer zu "greifen".
Hab relativ lange Finger, von kleine Mäusen krieg ich Krämpfe nach kurzer Zeit.

Die Maus erfüllt ihren Zweck für große Hände, ist aber nicht die perfekte Lösung
Funktionieren tut sie recht gut

-leider ist jetzt nach 3 Wochen benutzen schon der erste Glider-Pad an der Unterseite abgegangen an einem Eck, hab es durch ein leichtes Kratzen auf meinem hochwertigen Mousepad bemerkt. Das Gliderpad an der mouse ist etwas zu spitz designed denk ich. ist eine Schwachstelle. Das Design ist auch unter der Maus recht kantig und mit wenig Material. Hier sollte der Hersteller nachbessern
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Ich besitze seit einiger zeit diese Mad Catz R.A.T. 5 mouse, und ich hatte bis jezt immer probleme mit dieser maus! es war ab und zu eine unsichtbare line im bildschirm, über die der mauszeiger nicht drüber gekommen ist! nach ein paar minuten war das auch wieder weg, aber zum zocken sehr ungeeignet!! Dies ist nun mit dem "Mad Catz G.L.I.D.E. 5 Gaming Mauspad" behohen.An sich ja sehr gut, nur kann das irgendwie nicht sein, dass die maus nur mit einem pad von Mad Catz funktioniert >:-( daher nur 3 sterne!
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 19 beantworteten Fragen anzeigen