Kundenrezensionen


96 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


67 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistungswunder aus China !
Besitze das Huawei Ascend G330 seit einigen Tagen und bin sehr zufrieden
mit dem Gerät.

Das System läuft absolut ruckelfrei und bisher ohne Abstürze.
Huawei hat anscheindend die Hardware sehr gut auf Android 4.0 ( ICS )abgestimmt.

Das Betriebssytem Android 4.0 wurde vom Hersteller nur wenig modifiziert -
somit kommt das...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2012 von Martin Walter

versus
32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhältnis, nicht zum Spielen geeignet
Kurzbewertung
===========

+ funktioniert mit den "normalen" Smartphone-Funktionalitäten sehr gut
+ gute Performance, Android läuft stabil, schnell und ohne Abstürze
+ schneller Internet-Zugriff
+ ROM-Speicher durch microSDHC bis zu 32GB erweiterbar
+ Akku herausnehmbar

O Display in hellen Umgebungen etwas zu...
Vor 24 Monaten von Martin Frosch veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

67 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistungswunder aus China !, 7. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Huawei Ascend G330 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 5 Megapixel Kamera, 4 GB Interner Speicher, Android 4.0) schwarz (Elektronik)
Besitze das Huawei Ascend G330 seit einigen Tagen und bin sehr zufrieden
mit dem Gerät.

Das System läuft absolut ruckelfrei und bisher ohne Abstürze.
Huawei hat anscheindend die Hardware sehr gut auf Android 4.0 ( ICS )abgestimmt.

Das Betriebssytem Android 4.0 wurde vom Hersteller nur wenig modifiziert -
somit kommt das Smartphone sehr gut mit dem relativ gering bemessenen RAM-Speicher
von 512MB aus.

Der Dual-Core Prozessor ist auch für aufwendige 3D-Spiele ausreichend schnell,
Games wie X-Runner, Wind-up-knight, Agent-Dash, Temple-Run oder Gravity-Project
laufen ruckelfrei, allerdings nicht ganz so smooth wie z.B. auf dem Samsung Galaxy
S Advance, welches ich auch besitze.

Im Quadrant-Benchmarktest erreicht das Handy ca. 2100-2200 Punkte, ähnlich
einem Samsung ACE 2.

Die Farbdarstellung des Displays ist sehr gut, noch etwas besser als z.B. beim
Galaxy Ace 2 oder beim LG Prada 3.0. Es gib keinerlei Schlieren oder Verwischen.
Ausgezeichnet für die Preisklasse !!
Nur die Amoled-Displays der Galaxy S-Reihe sind hier noch geringfügig besser.

Das GPS-Singnal wird blitzschnell gefunden und gut gehalten.

Die Gesprächsqualität ist klar und laut. Die Klingeltonlautstärke ist
ebenfalls laut genug.
Auch hier ein großes Lob an den Hersteller.

Der Akku hält bei intensiver Nutzung ca. 1-2 Tage - ein üblicher Wert für ein
Smartphone. Allerdings fällt die Anzeige unter Volllast nicht linear sondern
mal 10% in wenigen Minuten um dann eine halbe Stunde auf diesem Wert stehen
zu bleiben.

Habe im letzten 3/4 Jahr rund 10 Smartphones ausführlich getestet ( Samsung Galaxy
Gio, S+, W, S Advance, Ace II, LG Optimus Black, LG Prade 3.0, Sony Neo V, Acer Liquid E ... ),
das Huawei ist der absolute Preis-Leistungssieger und nimmt es in der Leistung z.B.
mit dem Samsung Ace II oder S-Advance auf.

Daher mein Fazit : KAUFEN !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Statussymbol für alle die kein Statussymbol brauchen...;), 15. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Huawei Ascend G330 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 5 Megapixel Kamera, 4 GB Interner Speicher, Android 4.0) schwarz (Elektronik)
Ich mußte einfach mit diesem - von Dacia geklauten - Werbeslogan beginnen denn treffender kann das Fazit nicht sein...
(Auch wenn ich - rein objektiv betrachtet und mit großer Auto-Erfahrung - von Dacia-Autos wenig halte aber der Slogan paßt hervorragend in die heutige vom image-Wahn befallene Zeit...)

Ich habe das gute Stück jetzt eine gute Woche und muß sagen ich bin absolut begeistert!
Das Handy bietet m.E. nahezu alles was man von einem smartphone zur Zeit erwarten kann/sollte.
Technische Details brauche ich hier nicht aufzulisten, die stehen in der Produktbeschreibung.
Den Akku habe ich in der einen Woche - trotz enormen Rumspielens, Apps aufladen und testen etc... gerade zwei mal geladen...
Die Verarbeitung ist absolut akzeptabel, kann man nichts bemängeln
von der Optik/Haptik her wüßte ich nicht was ich im Vergleich zu einem Samsung Galaxy z.B. als negativer beschreiben sollte
Dank Android 4.0 wird man von verfügbaren Apps nahezu erschlagen - ich kenne mich hier wahrlich noch nicht so aus wie mancher anderer aber habe so langsam Blut geleckt ...;)
Die Bedienung ist erste Sahne, super intuitiv und simpel und effektiv.

Kurzum: Wieso es soviele Menschen gibt, die sich AUS ÜBERZEUGUNG ein Produkt mit dem Apfel kaufen und sich somit an den ganzen itunes und was-weiß-ich-was-für-apple-Handschellen-Mist binden, - und das ganze zu diesen unfassbar überzogenen Preisen, bleibt für mich nach wie vor ein Mysterium aber das ist eben der oben beschriebene image-Wahn der heutigen Zeit, jeder muß selbst wissen was er tut.
Ich wüßte jedenfalls nicht was ein iphone großartig mehr zu bieten hat - im Preis/Leistungsvergleich dürfte es definitiv total abstürzen.
Auch Samsung wird sich warum anziehen müssen mit dieser Konkurrenz - meine Kollegen mit ihrem Galaxy II haben alle schon anerkennend zustimmen müssen, daß das Huawei offensichtlich in keinster Weise schlechter ist - und das zum immer noch deutlich günstigeren Preis.

Also ich kann das Produkt - vor allem für NORMALE Menschen die es auch noch schaffen, 5 minuten ohne ihr Handy zu leben ;) - wärmstens empfehlen. Für High-End-Nutzer die IMMER das beste vom besten haben müssen gibt es sicherlich geeignetere Produkte zum 3-5 fachen Preis.

EDIT 1.12. : Ich habe mittlerweile zwei Geräte (bzw. meine Frau hat nun das 2.) weiterhin bin ich sehr zufrieden damit und meine Frau auch. Den Akku laden wir beide jetzt - nachdem sich alles eingependelt hat mit den ganzen Apps etc.. - ca. gut alle 2 Tage auf, manchmal auch nur den 3. Tag, kommt drauf an.
Das einzige was ich jetzt doch als "mäßig" bezeichnen würde im Nachhinein ist die Kamera. Positiv ist zwar, daß es sowohl eine Front- als auch Hauptkamera gibt (und Blitz) ABER die Auslöseverzögerung ist manchmal doch sehr träge sodaß Schnappschüsse von Personen häufig verwackeln. Schade. Wobei ich das bisher allerdings auch nur indoor getestet habe, noch nicht bei Tageslicht im Freien - vielleicht gehts da schneller.
Die Qualität der Bilder (die die nicht verwackeln) ist für ne Handy-cam m.E. ausreichend (5MP), Sie ist ja für Spontan-schnappschüsse gedacht und nicht für die Urlaubsaufnahmen...

EDIT 5.1. : Wärmeentwicklung: Ich habe vor ein paar Tagen die erste Langstreckenfahrt gemacht bei der ich das Handy als Navi benutzte und in der Tat war hierbei eine doch recht deutlich merkliche Wärmeentwicklung im hinteren oberen Bereich (in der Kameragegend) festzustellen. Ich habe daraufhin die Silikon-Schützhülle entfernt die ich immer als Schutz für das Handy benutze und meine, dies hätte ein wenig zum Abbau der Wärme beigetragen wenn auch nicht sonderlich viel.
Da ich diese Wärmeentwicklung sonst noch nicht hatte, gehe ich davon aus, es hat etwas mit der GPS Standortbestimmung zu tun - ich hatte es wie gesagt einige Stunden als Navi benutzt und bereits nach knapp 1,5 Std die Wärme festgestellt.
Normalerweise habe ich GPS aus um Strom zu sparen, da ist null,null Wärmeentwicklung festzustellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhältnis, nicht zum Spielen geeignet, 5. Januar 2013
Kurzbewertung
===========

+ funktioniert mit den "normalen" Smartphone-Funktionalitäten sehr gut
+ gute Performance, Android läuft stabil, schnell und ohne Abstürze
+ schneller Internet-Zugriff
+ ROM-Speicher durch microSDHC bis zu 32GB erweiterbar
+ Akku herausnehmbar

O Display in hellen Umgebungen etwas zu dunkel, spiegelt
O Akkulaufzeit knapp, im Vergleich mit anderen Smartphones OK
O kein Gorilla-Glas, kratzanfällig (?)
O durchschnittliche Kamera mit kleinem LED-Blitz

- viele Spiele funktionieren nicht
- kleiner RAM-Speicher

Im Detail
======

Abgesehen von einem umlaufenden silbernen Plastikstreifen (Kaugummiautomat-Qualität) sieht das G330 gut aus und wirkt nicht billig. Von vorne gesehen sieht es durchaus edel aus. Für mein Empfinden liegt es gut in der Hand. Im Gegensatz zur Abbildung hat unser Gerät eine schwarze Front und nur eine weiße Schale.

Das Display macht einen guten Eindruck. Im normalen Betrieb - auch mit Spielen - finde ich Auflösung und Farbdarstellung gut. Bei sehr heller Umgebung wirkt es allerdings etwas dunkel und spiegelt. Erst im direkten Vergleich mit einem teureren Smartphone (iPhone 4) sieht man, dass das Display des Huawei eine schlechtere Auflösung hat.

Da das Display kein Gorilla-Glas benutzt, ist die Verwendung einer Schutzfolie empfehlenswert. Wie kratzanfällig das Display tatsächlich ist, kann ich nicht beurteilen, da wir sofort eine Schutzfolie angebracht haben.

Das Smartphone hat mit 4 GB einen sehr gering bemessenen ROM-Speicher. Im Gegensatz z.B. zum XPeria U ist die Aufrüstung durch eine microSDHC-Card bis zu 32 GB möglich. Da diese Karten sehr günstig geworden sind, halte ich den kleinen eingebauten Speicher nicht für ein Abwertungskriterium.

Problematischer ist dagegen der geringe RAM-Speicher von 512 MB, der sich nicht aufrüsten lässt. Dies kann zu Systemengpässen führen, wenn auf dem Gerät viele oder sehr große Apps (große Spiele?) laufen.

Die Performance ist gut. Android und klassische Smartphone-Anwendungen laufen ruckelfrei. Zudem spricht das Gerät gut auf Berührungen und Gesten an. Bei intensivem Betrieb wird das Gerät (wie auch mein iPhone) warm. Das von einigen Rezensenten beschriebene Hitzeproblem im Kamerabereich habe ich aber nicht wahrgenommen.

Zugriff auf UMTS/GPRS und WLAN funktionieren gut. Die Umschaltung klappt reibungslos. Insbesondere im WLAN-Betrieb gefällt mir der blitzschnelle Internet-Zugriff des G330.

Während die heruntergeladenen "klassischen" Anwendungen bisher problemfrei auf dem Smartphone laufen, konnte ich etliche Spiele aus dem Playstore nicht zum Laufen bringen. Möglicherweise schlägt bei einigen Spielen bereits der begrenzte Hauptspeicher zu. Allerdings funktionierten auch relativ einfache Spiele ohne besondere Hardware-Anforderungen nicht.

Ich bin kein Fan von Smartphone-Kameras. Die Kamera des Huawei stellt für mich keine Ausnahme dar. Sie macht nette Schnappschüsse - mehr aber auch nicht. Mit dem eingebauten kleinen LED-Blitzlicht sind sogar Schnappschüsse unter schlechteren Lichtbedingungen möglich. Die Fotoqualität ist mittelmäßig, ausreichend für Facebook & Co.

Eine zweite auf Displayseite eingebaute Kamera ermöglicht z.B. das Skypen.

Für Besitzer eines Smartphones ist der tägliche Gang zur Steckdose obligatorisch. Davon macht auch das G330 keine Ausnahme. Bei intensiver Nutzung des Gerätes hält der Akku nicht einmal einen ganzen Tag. Im Vergleich zum iPhone 4 kommt das Huawei allerdings nur geringfügig schlechter weg. Positiv ist dabei anzumerken, dass der Akku herausnehmbar ist und somit bei nachlassender Leistung ersetzt werden kann.

Das Wichtigste zum Schluss: man mit dem Huawei auch telefonieren. Die Sprachqualität ist gut und ausreichend laut.

Insgesamt bietet das Huawei für den vergleichsweise geringen Kaufpreis einen guten Gegenwert. Es wirkt nicht billig und funktioniert zuverlässig und ohne große Kritikpunkte. So lange das Gerät nicht für Spiele verwendet wird, kann ich es empfehlen. Für die jüngere Generation würde ich es aufgrund dieses Mankos jedoch nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Smartphone, 24. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Huawei Ascend G330 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 5 Megapixel Kamera, 4 GB Interner Speicher, Android 4.0) schwarz (Elektronik)
Habe das Huawei Ascend G330 jetzt über eine Woche. Ich glaube so ziemlich alles was man mit dem Smartphone anstellen kann getestet zu haben und muß sagen, das ich vom ganzen Paket ( Preis-Leistung ) begeistert bin. Zwar habe ich keinen Vergleich zu höherpreisigen Smartphones, kann aber für mich behaupten, mehr ist nicht notwendig. Selbst die Frontkamera reicht für Skype-Vebindungen voll aus. Der Akku könnte etwas stärker sein, aber wenn man bei Nichtbenutzung den Stromsparmodus einschaltet, hält er doch mehrere Tage. Negativ wäre aber anzumerken, das Huawei bis zum heutigen Tage noch nicht in der Lage war eine komplette Bedienungsanleitung ins Netz zu Stellen. Ansonsten eine absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Positiv überrascht, 5. Dezember 2012
Schon lange war ich auf der Suche nach einem neuen Android-Handy für meine Frau.

Meine Anforderungen waren:
- Android 4
- schnelle CPU
- nicht zu klein und nicht zu groß
- optisch ansprechend

Alles was ich fand, kostete 250€ aufwärts. Also dachte ich... bald bekomme ich ein neues Vertragshandy, da kann meine Frau dann mein Galaxy S2 haben.
Und dann kam mydealz.de mit dem Hinweis, dass es das Huawei bei Notebooksbilliger.de für 149€ zum 10-jährigen gibt. Huawei? Noch nie gehört. Erst mal googlen.
Die Eckdaten haben sich schonmal vielversprechend angehört. Aktuelles Betriebssystem, Dual-Core, handliche Größe. Und optisch durchaus ansprechend. Also habe ich es bestellt.
Als ich auf die Bestellung wartete, schaute ich mich noch etwas im Netz nach Erfahrungsberichten um. Da war die Rede von Putzeimerplastik und schlechter Qualität. Ich bin fest davon ausgegangen, dass ich es wieder zurück schicken werden. Hätte ich doch gleich Samsung, HTC oder sonst einen namhaften Hersteller gewählt.

Nach ein paar Tagen kam das Handy an (Hermes und ich waren etwas schlecht aufeinander abgestimmt). Ausgepackt, aufgeladen und gestaunt. In weiss sieht das Handy gut aus. Edel. Und überhaupt nicht nach Putzeimerplastik. Der Rand ist silber. Vorne ist es schwarz. Schön. Nach dem Einschalten hat es erstmal ewig gedauert, dann konnte ich alles einrichten. Dank des bestehenden Google-Kontos waren die Kontakte und der E-Mail-Account schnell eingerichtet. Noch etwas Musik und Software aufgespielt (unter anderem eine andere Tastatur (SlideIt)) und dann ging es in die Hände meiner Frau über, die seit dem überglücklich ist.

YouTube Videos laufen flüssig. Die Sprachqualität ist super. Die Lautsprecher zur Musikausgabe sind völlig ausreichend. Ein Headset ist auch dabei, wie auch ein Micro-USB-Ladegerät.

Ich hatte mich auf Kompromisse eingestellt und habe ein ganz tolles Handy erhalten, das mich durchweg positiv überrascht hat. Als Mann würde ich eher zur schwarzen Variante greifen, aber das tut nichts zur Sache. Nett findet ich auch die Status-LED, die ich bei meinem Galaxy S2 vermisse.
Nicht ganz so toll finde ich, dass man das Handy nur über den Schalter oben am Rand einschalten kann (ich spreche vom laufenden Betrieb, wenn man es entsperren möchte). Hier wäre ein Knopf unten in der Mitte auf der Vorderseite schön gewesen. Wie beim Galaxy S2 eben. So kenne ich das auch von anderen Handys.

Nun bin ich gespannt, wie es den Dauerbetrieb übersteht. Ich werde berichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast mängelfreies Mittelklasse-Smartphone, auch zum Spielen!, 25. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Huawei Ascend G330 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 5 Megapixel Kamera, 4 GB Interner Speicher, Android 4.0) schwarz (Elektronik)
Das Huawei Ascend G330 ist mein erstes Smartphone und löst mein altes, angestaubtes Motorola Razr ab. Anfangs hatte ich einen Preisbereich von 100 Euro angepeilt, ein echter Einsteigerpreis eben, aber für den Aufpreis von ca. 50 Euro (Notebooksbilliger.de Aktion) bekommt man mit dem G330 ein richtiges Preis-Leistungs-Wunder, dass in einer (viel) höheren Klasse spielt als ein 100€-Smartphone. Ich verwende es seit drei Tagen und möchte kurz meine Eindrücke teilen, einige Punkte auflisten, die mir gefallen haben, mich stören oder für andere Nutzer erwähnenswert sein könnten.

+ sehr hohe Performance, Android läuft ohne Ruckler völlig "smooth", der Dual-Core mit 512 MB RAM reichen noch dicke aus.
+ flottes Internet, gute W-LAN-Signalstärke (schwankt aber etwas) und nur wenige Ruckler auf "nicht Handy optimierten Webseiten".
+ GPS findet sehr schnell ein Signal, auch im Haus.
+ Entgegen einer hiesigen Kundenrezensionen laufen zumindest grafisch anspruchslosere Spielchen wie Angry Birds, Trials 3 oder Temple Run 2 hervorragend und vollkommen ruckelfrei. Ein YouTube-Review zeigt, dass auch anspruchsvollere Titel wie Asphalt 7 spielbar sein sollen.
+ sensationelles Display: scharf, tolle Farben, enorm hohe Maximalhelligkeit. Für abends schon fast zu hell auf geringster Einstellung. Ob die Super-AMOLED-Displays bei gleicher Auflösung so viel besser sind?
+ Gesprächspartner ist klar und deutlich zu verstehen, die Lautstärke lässt sich ziemlich hoch anheben. (Telefonieren scheint bei einem Smartphone ja zur Nebensache zu werden. ;-))
+ sehr schicke Optik in schwarz-weiß, besser als auf den Produktbildern. ;-)
+ feiner Touchscreen, super Druckpunkt. Auch die unteren drei Tasten reagieren sofort bei leichter Berührung. Klasse! Man trifft fast immer das, was man will. ;-)
+ Speicher auf 32 GB per microSD erweiterbar, alle Apps lassen sich auslagern.
+ Spracheingabe klappt tadellos.
+ nicht allzu viele vorinstallierte Apps, die Android-Oberfläche wurde nur geringfügig verändert - mir gefällt's besser als das Original. Die nackte, unveränderte Android 4-Oberfläche steht in den Themes allerdings auch zur Verfügung.
+ toller Dienst von Huawei: Man kann ein Backup vom kompletten Smartphone anlegen.
+ Huawei-Tastatur gefällt mir sehr gut, die Standard-Tastatur von Android lässt sich natürlich auch verwenden.
+ gute Frontkamera
+ sehr (!) helles LED-Birnchen für Fotos oder eine Taschenlampe (nette Spielerei).

O Akkulaufzeit dürfte bei 1500 mAH eher durchschnittlich ausfallen, gerade, wenn man sein Smartphone nachts unbedingt durchgängig in Bereitschaft haben muss. (Hinweis: Bei Amazon gibt's ein passendes 1800 mAH Akku für 20€)
O noch akzeptable Fotoqualität bei hinterer Kamera, habe schlimmeres erwartet. Wer ein fototaugliches Smartphone sucht für mehr als nur ein paar Schnappschüsse sollte lieber 'ne Preisklasse höher gehen. Für Fotos und Videos pack' ich meine Digicam (Canon SX230 HS) ein, mit welcher man "ernstzunehmende" Fotos schießen - und Videos aufnehmen kann.
O durchschnittliche Audioqualität. Die mitgelieferten Earphones haben darüber hinaus einen entsetzlichen Klang und sind leise. Auch günstige Philips-Earphones klingen da weitaus besser. Ich vermute, mit einer "Equalizer"-App oder einer anderen "Media Player"-App kann man noch ein bisschen Sound aus dem Ding rauskitzeln. Ich hab' die Audioqualität bewusst zu "Neutral" eingeordnet - sie ist nicht schlecht, man darf aber bei selber Audio-Hardware keine so hohe Qualität wie an Computer (mit guter Soundkarte), HiFi-Anlage oder iPod erwarten.
O "Grids" (kleine Pünktchen, die ein Raster bilden) sind auf dem Touchscreen bei einem weißen Hintergrund stärker sichtbar. Nicht störend, sofern man nicht dauerhaft "weiß" sehen muss, außerdem ist es nichts außergewöhnliches (googelt doch mal: "Smartphone Punkte und Striche"), meiner Meinung nach aber trotzdem erwähnenswert, da ich nicht beurteilen kann, ob es nun tatsächlich stärker ist als bei anderen Smartphones oder nicht. Nichtsdestotrotz: Bei anderer Farbgebung sind die Grids gar nicht wahrnehmber, nur eben bei weißem Hintergrund und einem bestimmten Blickwinkel.
O Der Plastikdeckel scheint gelegentlich ein bisschen zu "knarzen", wenn das Smartphone in der Hand liegt und vibriert. Das ist mir abends aufgefallen, als es vollkommen still war. Im alltäglichen Gebrauch ist das aber auch für die empfindlichsten Ohren nicht wahrnehmbar; mal schauen, ob das eine Silikonhülle eliminiert.

- schlechte Videoqualität, kein HD. Aufnahmen bei leichter Dämmerung schwächeln bereits, bei Tageslicht vermutlich gerade noch für ein paar Schwenks zu gebrauchen, wenn man gerade nichts anderes dabei hat; für einen kleinen "Urlaubsfilm" oder gar mehr aber nicht ausreichend.

Insgesamt bewerte ich das G330 mit 4,5 Sternen. Es weist meiner Ansicht nach keinerlei kritischen Mängel auf, die irgendeinen Benutzer auf Dauer stören könnten, gerade in Anbetracht des Preises. Touchscreen, Geschwindigkeit und Displayqualität haben meine Erwartungen faktisch übertroffen. Die Fotoqualität geht noch in Ordnung, die Audioqualität ist durchschnittlich (nicht gut, nicht schlecht) und die Rasterpunkte, die bei weißem Hintergrund sichtbar sind, sind eigentlich nur ein Kleks. Lediglich die Videokamera ist sehr schwach, welche ich persönlich aber sowieso nicht verwendet hätte.

Ein Hinweis noch: Wem das Display zu stark spiegeln sollte, kann sich mit entspiegelten Displayfolien Abhilfe schaffen - ich find's so, wie es ist, aber vollkommen in Ordnung, hat eine gewisse Brillanz.

Noch ein kurzer Kommentar zu einem Kritikpunkt: Dass der Start-Bildschirm bei Druck auf die Home-Taste gelegentlich "neu lädt" ist bei mir nicht der Fall.

Ein Smartphone für etwa 150 Euro, das fast alles richtig - und besser als die Konkurrenz macht? Wer keinen Wert auf Namen legt und sich mit einem Smartphone nicht gleichzeitig Lebensgefühl, Image und Identität kaufen will, darf sich das Huawei Ascend G330 gerne mal anschauen.

## UPDATE 1 ##

+ Mit der "Music Volume EQ"- oder der "Equalizer"-App von SF Labs kann man überrasschend viel Audioqualität aus dem Ascend G330 rausholen. Falls Sie das G330 auch täglich zum Musik hören verwenden sollten, schauen Sie sich diese Apps doch mal an um den Sound an Ihre Wünsche anzupassen (Tiefen, Mitten, Höhen), oder die Lautstärke über das "Android-Limit" zu übersteuern. (Hinweis: Die Equalizer (alle) funktionieren nicht mit der Android Radio-App, ansonsten aber universal.)
+ stabiler, guter Radioempfang mit - bei fast allen Sendern - hoher Maximallautstärke und guter Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiles Teil, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super Handy für dieses geld bekommt man kein besseres Mobiltelefon am Markt.

Display sehr gut, Geschwindigkeit sehr gut. ausstattung auch nichts zu mäckern, warum mehr ausgeben wenn man alles für das geld bekommen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide Technik zu einem vernuenftigen Preis, 11. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Huawei Ascend G330 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 5 Megapixel Kamera, 4 GB Interner Speicher, Android 4.0) schwarz (Elektronik)
Habe das Huawei g330 gerade einmal 3 Tage, es gibt also Dinge ueber die ich bisher wenig/nichts sagen kann (z.B. Akku). Hatte zuvor ein Moto Defy und war damit eigentlich sehr zufrieden. So gesehn haette ich eigentlich lieber ein Defy++ (4" Screen, dual core...) gekauft, aber irgendwie wollte Motorola da nicht mitspielen. Zu meinem Hintergrund: Wenn es um Telephone (und Autos) geht bin ich eher pflegeleicht. Ich will telephonieren, SMS, Musik hoeren (evt. einmal ein Video) und ausserdem ein Navi (zumindest die Grundfunktionen). Fuer mich ist das g330 so eine Art Dacia unter den Mobiltelephonen. Kein gepolstertes Armaturenbrett, kein Lederlenkrad, keine Klimaanlage... trotzdem gut und robust verarbeitet und mit allem was ein Mobiltelephon fuer mich so braucht und das zu einem vernuenftigen Preis. War ein Blindkauf, da ich ausser einigen Kurzrezensionen und den technischen Details nicht viel ueber das Telephon wusste.

Pros/Cons:
+ Wirkt ordentlich verarbeitet, da wackelt und knarzt nichts. Andererseits aber auch 100% Kunststoff, aber bei knapp 200 € waere ein Magnesiumgehaeuse wahrscheinlich etwas zuviel verlangt.
+ Ich mag das (eher spartanische) Design. Die Farbe wird uebrigens (auch auf der Verpackung) offiziell mit "Dunkelgrau" angegeben, ist aber eindeutig Schwarz.
+ Prozessorleistunng mehr als ausreichend. Kein Ruckeln etc. Habe einen anderen Launcher installiert, aber eigentlich nur um etwas mehr Flexibilitaet zu haben (Themes etc.). Speicher mit 512 MB fuer Ende 2012 eher knapp. Hatte aber damit auch beim Defy nie Probleme.
+/- Das 800x480px TFT Display ist klar und scharf, sehr blickwinkelstabil, kommt mir aber nicht wahnsinnig hell vor (hier fehlt allerdings noch der Frischluft- und Sonnentest), Aufloesung nicht gigantisch (trotz groesserer Diagonale kleiner als beim Defy), aber voellig ausreichend.
+/- Die 5 MP Kamera erfuellt ihren Zweck (wenn ich wirklich fotographieren will nehme ich eine Kamera, kein Telephon). Max. Lautstaerke merkbar geringer als beim Defy.
+/- Soweit ich das bisher sagen kann scheint mir der 1500 mAh Akku zumindest nicht schlechter als bei meinem Defy
- Das Telephon ist (allerdings aehnlich wie die meisten anderen Smartphones, inkl. jenes mit dem i) eigentlich zu gross. Am oberen/unteren Rand haette man sicher noch 1-2 cm einsparen koennen. Dadurch wirkt es in der Hosentasche (trotz nur 0.3" Unterschied in der Displaygroesse) ungleich sperriger als mein altes Defy.

Bin insgesamt eigentlich mit meinem Kauf sehr zufrieden. Solide, wenn auch unspektakulaere, Technik zu einem vernuenftigen Preis. So gesehen 4 1/2 aufgerundete Sternchen von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistung mit großer Archillesferse, 16. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Huawei Ascend G330 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 5 Megapixel Kamera, 4 GB Interner Speicher, Android 4.0) schwarz (Elektronik)
Meine MOTIVATION

Als Diensthandy benutze ich ein Winphone (Nokia Lumia 800) sodass ich ein privates Android-Standbein brauche. Letztes Jahr kaufte ich im Dezember aufgrund der guten Bewertungen in Amazon das Huawei Sonic 8650 (Android 2.3; 3,5 Zoll; 320*480 Pixel; 3,2 MP Kamera; 256 MB RAM; 1400 mAh; ca. € 115,00; 13,36 Pixel/Cent). Beide Handys werden über Multisimkarten beim gleichen Provider unter der gleichen Nummer betrieben. Dadurch kann ich direkt die Geräte vergleichen.

Mit der Zeit traten dann für mich einige Defizite des Sonic zutage: Kein Led-Blitz, etwas blechernes Mikrophon und als größtes Manko der kleine interne Speicher. Das führte dazu, dass ich keine neuen Apps mehr laden und alte aktualisieren konnte. Auch Auslagerungen auf die externe SD-Karte brachte nichts. Es musste Ersatz her.

Beim Studium der Amazonreviews und Huawei-Website fielen mir das Ascend Y201 PRO (Android 4.0; 3,5 Zoll; 320*480 Pixel; 3,2 MP Kamera; 512 MB RAM; 1400 mAh; ca. € 119,00; 12,91 Pixel/Cent) und das nächstteure Ascend G330 (Android 4.0; 4,0 Zoll; 800*480 Pixel; 5 MP Kamera; 512 MB RAM; 1500 mAh; ca. € 195,00; 19,69 Pixel/Cent) ins Auge. Da das G330 zusätzlich noch eine zweite Kamera, einen Led-Blitz, einen 2-Kernprozessor und 2 GB Benutzerspeicher hat, brauchte ich nicht lange überlegen.

Meine ERFAHRUNGEN

Als das G330 kam, waren Kontakte und Kalender im Nu mit der HI-Suite vom PC installiert. Die HI-Suite überträgt sogar die Einträge von Outlook. Bisher klappte alles wunderbar (Klangqualität beim Telefonieren, LED-Infoanzeige, Benutzung der Front- und Rückkamera, Emails schreiben und lesen, Navigation, PDFs anschauen, WhatsApp, N-TV Videos, YouTube, USB-Tethering, WLAN-Hotspot mit bis zu 8 Clients, Barcode-Scannen, Spiele (Autorennen, Flipperspiele), etc).

Zur Navigation lässt sich das Handy in die Brusttasche des Oberhemds stecken. Größe und Gewicht sind dafür OK. Man kann sich dann akustisch leiten lassen. Wer lieber auf Karten schaut; bitte schön, die ruckeln nicht. Eingesprochene Ziele wurden bisher zu 50% erkannt. Die anderen Ziele muss man eintippen.

Ich habe u.a. bei YouTube den beliebten Clip "Friday Night in San Francisco" mit Paco De Lucia, John Mc Laughlin und Al Di Meola (6:52 min, 11.03.2006 aufgenommen) getestet. Das Video lief ohne Ruckeln, das Bild (bezogen auf die ppi) und besonders der Ton waren astrein. Bei selbst aufgenommenen Videos war auch hier besonders der Ton zu loben. Musik lässt sich mit dem vorinstallierten App "Play Music" kaufen und abspielen. Wer Musikdateien vom PC aufs Handy kopieren will, kann das über eine USB-Verbindung erreichen. Man schiebt die Dateien vom PC in den Ordner "Music". WMA-Dateien müssen aber für "Play Music" vorher ins MP3-Format gewandelt werden.

Da ich ausgelesene Bücher und übergehörte CDs gerne weiterverkaufe habe ich die App "Rückkaufpreise" installiert. Die Barcode-Scans flutschen so schnell wie an der Ladenkasse. Ruck-Zuck hatte ich bei einem Buch die Ankaufpreise von über 30 Anbietern. Weitere Features (Skype, Videoaufnahmen, etc.) werde ich noch ausprobieren. Allerdings kann ich nach einigen Tagen intensiven Gebrauchs sagen, dass das G330 kein größerer Stromfresser als das Lumia 800 ist; also unauffällig, besonders, wenn man ortsbezogene Dienste aus- und den Stromsparmodus einschaltet. Allerdings kann man bei intensiver Nutzung den Akku an einem Tag leer saugen.

Die Qualität der 5MP-Kamera habe ich im Vergleich mit der 5MP-Kamera der Samsung Galaxy S+, der 6.5MP-Bridgekamera der Fuji FinePix S6500fd und der 8MP-Kamera der Lumia 800 unter ungünstigen Bedingungen getestet. An einem trüben Dezembernachmittag habe ich das 24 cm breite farbige Titelbild der SZ bildfüllend ohne Blitz fotografiert. Dabei habe ich bei den Handys den Autofokus durch Tippen auf die 4-zeilige Bildunterschrift gerichtet. Die Großbuchstaben des Textes sind 2 mm hoch. Bei der FinePix wählte ich den Macro-Aufnahmemodus. Am besten konnte man den Text - fotografiert mit der G330 - lesen. Am schlechtesten schnitt die Galaxy S+ ab. Auch bei anderen Fotomotiven lieferte die G330 unter den Handys die kontrastreichsten farbenfrohsten Fotos. Die 8MP-Kamera der Lumia 800 mit "Carl Zeiss Tessar"-Label konnte da nicht mithalten! Allerdings lieferte die Bridgekamera bei kontrastreichen Motiven ausgeglichenere Belichtungen. Eine Fotostrecke habe ich im Album "Test Ascend G330" bei Flickr unter der URL "[...]" abgelegt. Da Amazon URLs in Rezensionen unterdrückt, habe ich sie in einem Kommentar vom 22.12.12 zugänglich gemacht. Bei dynamischeren Bildmotiven (Sport, Kinder, etc) vermasselt einem die relativ große Auslöseverzögerung (1-2 sec) den Schnappschuss. Besonders ärgerlich auch komplettes Nichtauslösen. Die Gründe hierfür sind mir bisher nicht klar geworden.

Mehr Smartphone ist für mich im Moment kaum nötig. Im Vergleich zum Lumia 800 und einem Galaxy S Plus fällt das G330 nicht zurück; ganz im Gegenteil:

* Witzig ist z.B. die Rückkamera. Sie ist für Videotelefonie gedacht. Aber, zusammen mit dem Display kann sie auf Reisen einen Rasierspiegel ersetzen :-).
* Eine Spielerei, die ich in dieser Preisklasse nicht erwartet habe, ist die "Panaoramafunktion". Sie verbirgt sich in einem Menü der Kamera-App. Dazu muss man den Pfeil am Bildschirmrand zur Mitte schieben. Es werden vier Menüs (Einstellungen, Auto, Wunderkerze und Quadrat) sichtbar. Hier wählt man "Quadrat->Panorama". Jetzt kann man im Panoramamodus Einzelbilder knipsen, die mit persönlichem Geschick zu einem Panorama aneinandergefügt werden. Die Passung der Einzelfotos kann dabei über den Bildschirm kontrolliert werden. Allerdings verliert das Panoramafoto bei zunehmender Breite immer mehr an Höhe.
* Weiter gelang es am selben Standort mit dem Shazam-App auf dem G330 Songs zu identifizieren an dem das Lumia 800 keine Internetverbindung aufbauen konnte (wohlgemerkt beim gleichen Provider).

Meine TESTS

Nach diesen mehr oder minder episodischen Erfahrungen wurde ich beim Lesen einer neueren Rezension angeregt, dem G330 ein paar Tests zu unterziehen; so wie es die Fachjournalisten tun.
* Der "BrowserMark 2.0"-Test der Firma RightWare schlug fehl, da ich wiederholt die Fehlermeldung "Network to unstabile for testing ..." erhielt. Vielleicht kann jemand anders ein gültiges Resultat erzielen. Das Testergebnis wäre sehr aufschlussreich gewesen, weil Chip Anfang Dezember 2012 unter dem Titel "BrowserSauser" die Testergebnisse von 75 (!) Smartphones (ohne G330) veröffentlicht hat [...].
* Im Quadrant-Benchmark-Test ermittelte ich aus 5 Messungen einen Mittelwert von 2176 Punkten. Damit liegt das G330 unter dem LG Optimus 2X (€ 235) und über dem HTC Desire HD (€ 419).
* Im Vellamo-Test von Qualcomm gibt es zwei Testsuiten. Die erste "HTML5" erfasst Browserverhalten und Grafikverarbeitung; die zweite "Metal" die Hardwareperformance.
Der HTML5-Test ergab 1227 Punkte. Damit lag das G330 auf dem 10. Rang zwischen dem Asus TransformerPrime (1225 Punkte, ein Tablet PC zu ca € 599) und dem Motorola Atrix 4G (Smartphone zu ca € 247). Der beste Wert in der Vergleichstabelle wurde vom HTC One X (ca € 491) mit 1625 Punkten erreicht.
Der Metal-Test ergab 325 Punkte. Damit lag das G330 auf dem 13. Rang zwischen dem Motorola Atrix 4G (325 Punkte) und dem Asus TransformerPrime (340 Punkte). Der beste Wert in der Vergleichstabelle wurde vom HTC One X mit 613 Punkten erreicht. Die Testergebnisse zeigen dass das G330 wohl unter den besten 35 % zu finden ist.

Die Vellamo-Testergebnisse sind möglicherweise besser, da die Tests mit einer Warnmeldung wegen zu wenig freien internen Speichers begleitet waren. Ich hatte nur 365 MB freischaufeln können. Hier liegt wohl auch die Archillesferse des G330. Auf Dauer wird der interne Speicher zu klein.

Mein FAZIT

Der Kauf des G330 war/ist richtig: 5 Sterne (*****), wenn man mit der Auflösung von Kamera (5 MP) und Bildschirm und der Ausgangslautstärke von vorinstalliertem "UKW-Radio" und Music Playern zufrieden ist. Durch die große Auslöseverzögerung und gelegentliches Nichtauslösen ist die Kamera für Schnappschüsse aber nur eingeschränkt geeignet.

Die Archillesferse ist auf Dauer aber der mit 512 MB RAM zu kleine interne Speicher. Im Moment reicht mir dieser. Bei ca. 80 installierten Apps habe ich aber nur noch 264 MB internen Speicher frei. Diese Angabe findet man unter "Einstellungen/Apps"; wobei ich alle Apps auf die SD-Karte verschoben habe, bei denen das möglich war.

------------- Nachtrag vom 19.07.2013 --------------------

Ich habe die G330 zusammen mit einem WinPhone8 Lumia 920 jeden Tag in Betrieb. Ich telefoniere wenig. Meist surfe ich. Wegen der besseren Usability und des größeren Bildschirms bevorzuge ich das WP8. Auf dem G330 habe ich vorzugsweise die Apps installiert, die auf Windows Phone 8 nicht laufen. Wegen des zu kleinen RAMs von 512 MB muss ich mich auf eine kleine Auswahl beschränken: bei 28 heruntergeladenen (davon 13 auf SD Karte verschoben) sind nur noch 228 MB frei. Das ist eindeutig für mich zu wenig. Das gibt einen Punkteabzug von 1 Punkt gegenüber meiner ursprünglichen Bewertung.

Wie sähe mein ideales Smartphone aus? Der Touchscreen dürfte schon 5 Zoll oder größer sein, 1 GB RAM, 8 MB Kamera, 2000mAh Akku, 600 Candela Helligkeit des Touchscreens, Usability eines WP8, App-Auswahl von Android. Besonders die Größe und Helligkeit des Bildschirms und die Qualität der Kamera sind mir sehr wichtig geworden.

------------- Nachtrag vom 22.12.2013 --------------------

Inzwischen habe ich den klaren Durchblick. Das Handy war mir das Jahr über ein treuer Begleiter. Hat sogar einen Sturz fast ohne großen Schaden überstanden. Das Display ist angeknackst aber es funktioniert weiter treu und brav seine Dienste. Aber der knappe interne Speicher macht das Handling lästig. Ich habe bis auf die wichtigsten Apps Alles gelöscht. Ständig nerven mich Update-Wünsche, die ich ablehnen muss. Verschieben der Apps auf die SD-Karte ist nur zT. möglich. Also muss nach einem Jahr ein neues Handy her. Wenn man kühl rechnet, lohnt es sich eigentlich nicht das privat zu kaufen. Bei guten Providern sind die Allnet-Flat-Trarife ohne Handy ca €10/Monat preiswerter. Wenn man den 24-Monate-Vertrag rechtzeitig kündigt, kann man alle zwei Jahre zum Nulltarif ein Top-Smartphone zum Nulltarif bekommen. Dieses ist besser als ein simlockfreies Smartphone zu €240.
Aus allen diesen Gründen ziehe ich von meiner Ursprungsbewertung nochmals einen Stern ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Smartphone!, 21. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was ich zu diesem Preis geboten bekomme, Weltklasse!
Da kann sich mancher Hersteller warm anziehen.
Geschwindigkeit, Display, Ausstattung und Funktionalität top.
Warum Geräte kaufen, die deutlich teurer sind.
Sehr, sehr, sehr zufrieden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen