Kundenrezensionen


114 Rezensionen
5 Sterne:
 (73)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


78 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin sehr zufrieden!
Ich besitze die Kopfhörer nun schon ein paar Tage und habe mich jetzt entschlossen meine Meinung zu äußern. Ich habe weder ein großartiges Gehör noch habe ich kompetentes Fachwissen, alles nur rein Subjektiv. Ich hoffe dennoch einigen bei der Kauf-Entscheidung behilflich zu sein :)

Ich habe lange nach Kopfhörern gesucht die...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2012 von Joel

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Guter Klang - aber unerträgliche Kabelgeräusche
Eigentlich dachte ich, ich hätte endlich den perfekten KH für unterwegs gefunden. Denn der Sony ist nicht zu klotzig und hat einen angenehmen, nicht zu basslastigen Klang.
Was jedoch alles wieder zunichte macht, ist das Kabel: Bei jeder Bewegung, die das Kabel an etwas streifen lässt (Hemd, Jacke, was auch immer), ist das mehr als deutlich zu...
Vor 22 Tagen von Reinhard veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

78 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin sehr zufrieden!, 19. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Ich besitze die Kopfhörer nun schon ein paar Tage und habe mich jetzt entschlossen meine Meinung zu äußern. Ich habe weder ein großartiges Gehör noch habe ich kompetentes Fachwissen, alles nur rein Subjektiv. Ich hoffe dennoch einigen bei der Kauf-Entscheidung behilflich zu sein :)

Ich habe lange nach Kopfhörern gesucht die für meine Zwecke geeignet waren. Ich wollte einen Over-Ear Kopfhörer, den ich sowohl Zuhause (PC, Analge, TV) als auch Unterwegs(Bahn,Schule,Freizeit) nutzen kann.

Ich habe einen "Allrounder" gesucht, benutze die Kopfhörer aber primär nur für Musik(Filme klingen aber auch Fantastisch).Für mich war es schwer mich zu entscheiden welchen Kopfhörer ich kaufe, habe mich lange in sämtlichen Foren rumgetrieben und habe viele Berichte über diverse Kopfhörer gelesen. Trotz der lange und intensiven Suche konnte ich mir kein "Klang-Bild" von dem Kopfhörer machen:
Viele Berichte reden davon, dass dem Kopfhörer der tiefe Bass fehlt und das eher der Kick-Bass betont wird...dass hat mich ein wenig beunruhigt, denn ich höre größtenteils elektronische Musik(primär Tech House, Deep House , Minimal aber auch Elektro Dubstep usw). Doch jetzt da ich die Kopfhörer mehrere Stunden mit verschiedensten Musik-Stilen getestet habe, kann ich sagen das mir der tiefe Bass nicht fehlt.
Hier wird es sehr Subjektiv! Ich wollte wie gesagt einen "Allrounder" vom Einsatz-Gebiet wie auch von Klang her und das habe ich auch bekommen. Ich wollte keinen Kopfhörer der zu stark Bassbetont ist da ich auch die anderen Facetten meiner Musik sehr schätze und nicht nur den Stampfenden Bass liebe. Wenn ich mir das Hirn rausblasen möchte was Bass und Lautsträke angeht, dann geh ich in einen Club und feier eine Nacht lang. Also wollte ich keine "Party-Kopfhörer" sondern auch Kopfhörer bei denen man auch mal entspannen kann, ohne immer einen sich aufgrängenden Bass zu haben, das selbe gilt auch für schrille Höhen. Ich muss dazu sagen ich benutze einen Ipod Classic für Unterwegs und Zuhause sind die Kopfhörer an eine Xonar D1 Soundkarte am PC angeschlossen, das gibt mir auch die Möglichkeit ein wenig am Equalizer rumzuschrauben falls ich mal doch in Party-Laune bin. Für den Einsatz am PC habe ich mir noch zusätzlich ein 5 m klinke-klinke kabel zugelegt weil die 1.2m zu kurz waren.Zurück zum Bass, ich finde den Bass ausreichend und echt gut geeignet für seichteren Techno(wie gesagt wenns mal etwas mehr sein soll dann am EQ rumspielen)Auch der Drop beim Dubstep kommt mächtig zur Geltung. Man darf aber kein Subwoofer dröhnen erwarten, sind ja schließlich Kopfhörer.

Die Verarbeitung der Kopfhörer ist bis auf einen Punkt echt Klasse und Hochwertig(trotz Plastik). Was ich nicht so gut finde ist, dass unter dem Polster am oberen Teil des Bügels ein dünnes Metalstück ist welches dann in der Gegen der "Muschel" dann zu dickerem Material übergeht( Ich rede von der Breite als auch von der Dicke) Da wo das dünne auf das dicke trifft sind unter dem Polster "scharfe" Kanten zu spüren und diese zeichnen sich auch im Polster ab, da habe ich ein wenig Angst dass, das Polster an den Stellen von innen aufreißt.

Was bestimmt auch einige Interessieren könnte: Das Mikrofon funktioniert scheinbar NUR mit Apple produkten, mein Sony-Ericson Xperia Arc wird nicht erkannt.Stört mich nicht besonders.

Der Tragekomfort ist wie schon überall zu lesen überragend! Ich hab die Kopfhörer schon 5 Stunden getragen und habe nicht gemerkt das ich welche auf hatte.

Die Klangabschirmung ist völlig ausreichend, man kann sich sicher im Straßenverkehr bewegen und mit einem Tick lauterer Musik kann man dennoch in seine Welt abtauchen.Da ich seit 9 Jahren Bahn fahre stört mich das leise gebrumme auch nicht das ein wenig durchkommt.Man sollte allerdings nicht zu laut hören sonst bekommt der Nachbar vieles mit.

So abschließend was zum Klang allgemein.Dieses alte Lieder "neu-erfahren" ist auf jedenfall möglich mit diesen Kopfhörern, falls man wie ich aus der Preislichen/Qualitativen Unterklasse kommt.
Nicht nur ich war begeistert, ich habe die Kopfhörer einigen Freunden gezeigt die auch andere Musik-Vorlieben haben. Der Soul/Jazzer war von den Stimmen überwältigt(Auch die Sprecher in YT-Videos,Filmen, TV usw kommen grandois rüber, als würde man neben ihnen stehen). Der Hardstyler fand die "räumlichkeit" Klasse(fühlt sich an als wäre man mitten in der Halle wo die Party steigt). Der Drum'n'Bassler ist absolut überzeugt das die Kopfhörer nur für ihn gemacht wurden.(Auch ich höre gerne zum entspannen Liquid D'n'B und muss sagen das die Kopfhörer echt extrem gut dafür geeignet sind). Der Klang ist klar und man hört Dinge in Filmem usw. die man vorher nicht mitbekommen hat. Das Video was zu den Kopfhörer hier in Amazon gezeigz wird gibt eigentlich(so im nachhinein betrachtet) schon gute Auskünfte über das Produkt: Man fühlt sich Tatsächlich in einem Raum wenn man Musik hört, die tiefen Basstöne fehlen zwar nicht aber sind nicht so ausgeprägt und die Kopfhörer sehen getragen echt gut aus :)

Was aber am wichtigsten ist Ich sage: Ich habe MEINEN perfekten Kopfhörer gefunden und hoffe das meine Erfahrungen einigen bei der Entscheidung hilft sich zu diese Kopfhörer zu kaufen.

Ich werde wenn mir noch was Auffällt alles hier dokumentieren.Habt bitte Nachsicht: Das ist meine erste Review :)

MFG C.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen entspannter Musikgenuss, 5. Januar 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als ersten Punkt muss ich hier den Tragekomfort hervorheben. Dieser ist für mich bei dem Kopfhörer ausschlaggebend: Unglaublich toll.
Man kann den Sony Kopfhörer stundenlang tragen ohne irgendein Druckgefühl zu haben.
Sein leichtes Gewicht und die Polsterung sind super von Sony gemacht.
Die Verarbeitung ist top.
Geliefert wird in einer hüschen, schlichten schwarzen Box.
Darin findet man natürlich den Kopfhörer, zwei Kabel und einen schönen Beutel für die Hörer.
Zwei Kabel: eines mit Mikro und Lautstärkeregler.

Nun zum Klangbild:
Ich hatte zuvor einen preiswerteren Kopfhörer von Philips, mit dem ich für den Alltag eigentlich zufrieden war. Aber nun, nach dem Testen von diesem hier, hat es mich umgehauen, wie viel satter das Klangbild ist. Für mich hört es sich insgesamt ausgewogen an. Man hat eine gute Balance gefunden.
Es ist eher in der Mitte angelegt, soll heißen, nicht zu hell und nicht zu klar.
Im Vergleich zu beats Kopfhörer war der Unterschied sofort zu hören. Der Sony ist hier im ersten Gefühl dumpfer und nicht so rein, aber auf Dauer vielleicht ausgewogener umd somit entspannter für die Ohren.
Als Fazit kann ich sagen, den Kopfhörer von Sony kann ich nur empfehlen, da für mich entspanntes Hören im Vordergrund steht. Und entspanntes Hören ist hiermit wirklich garantiert. In jeder Hinsicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bedingungslose Kaufempfehlung, 7. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Was soll man zu den Sony MDR-1R sagen?
Die 1R ist der beginn einer neuen Prämium-Kopfhöhrerreihe von Sony, die auf Musikliebhaber mit gehobenen Ansprüchen zugeschnitten ist. Sony wollte mit diesen Kopfhörern offensichtlich den qualitativ hochwertigsten in ihrer Produktreihe kreieren...und hat es geschafft! Schon beim Anprobieren spürt man förmlich den Elan der in diesem Paar steckt. Die kunstlederbezogenen Hörmuscheln fühlen sich an wie Kissen, der Bügel lässt sich herausziehen und Drehen, sodass er zu jeder Kopfform passt, zudem lassen sich die Muscheln für den Transport komplett eindrehen.
An den Scharnieren hat Sony Silikoneinlagen angebracht, sodass sie nicht quietschen und den Musikgenuss nicht stören. Die Kopfhörer sind insgesamt gut isoliert, sodass der Nachbar z.B. im Zug nicht viel bis gar nichts von der Musik mitbekommt. Wem die Geräuschisolation nicht genug ist, kann sich für ca. 100 € mehr auch das Modell mit aktivem Noise Cancelling (NC) besorgen.
Die Soundqualität des Kopfhörers ist in der Preisklasse einmalig. Höhen sind Kristall klar, Mitten sind unverfälscht und klingen sehr Natürlich, der Bass schließlich dringt bei entsprechenden stücken in ungeahnten tiefen vor und bleibt trotzdem sachlich und neutral, ohne allzu Aufdringlich oder mit zu viel Druck gegen das Trommelfell zu hämmern. Besonders überzeugend ist die Soundstage, man kann einzelne Instrumente klar heraushören, man fühlt sich wort-wörtlich in die Musik hineingesogen (Einen solchen Aha-Effekt hatte ich letztens als ich mir vor einigen Jahren ein Heimkinosystem gekauft hatte und meinen Mp3-Player daran anschloss.) Durch diese Eigenschaften klingt der Kopfhörer sehr naturnah, man könnte ihn (wie in der Fotografie) als RAW-Kopfhörer bezeichnen. So kann man sehr gut am Equalizer rumspielen und die Soundausgabe an die jeweilige Musik anpassen, der Kopfhörer eignet sich praktisch für jede Stilrichtung, auf einer Skala von Klassik bis Dubstep.
Design ist bekanntlich Geschmackssache, das Design dieser Kopfhörer ist jedoch sehr gut und Zeitlos gelungen. Die Materialien sehen wertig aus, beim schwarzen Modell scheint mir allerdings etwas viel Plastik verarbeitet worden zu sein, sodass mir rein von der Haptik her das silberne Modell besser gefällt.

Fazit: Ein exzellentes Paar Kopfhörer, bei denen man, falls man auf exclusiven Musikgenuss aus ist, aus meiner Sicht bedenkenlos zugreifen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volle Punktzahl, 1.0, 16. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Ich bin von diesem Kopfhörer wirklich sehr begeistert. Er erfüllt ALLE Eigenschaften, die ich an einen Premiumkopfhörer gestellt habe:

1. Leicht (kein Akku wie bei der NC oder Bluetooth Variante)
2. Lebenszeit unabhängig von Lebenszeit des Akkus! (vgl NC oder Bluetooth)
3. Hoher Sitzkompfort, der Bügel aus weichstem Nappaleder drückt nicht und sitzt super bequem, man kann den Kopfhörer problemlos stundenlang tragen
4. Schickes Design, sieht sehr edel aus durch die verwendeten Materialien (schwarzes Alu an den Ohrmuscheln außen, innen Nappaleder, Bügel Nappaleder, Gelenke aus Kunststoff machen dennoch einen hochwertigen aber leichten Eindruck, abziehbarer & austauschbarer Kopfhörerkabel)
5. Kopfhörerkabel kann ausgetauscht werden
6. Es werden 2 Kopfhörerkabel mitgeliefert: Ein normales und ein Headsetkabel mit Mikrofon zum Telefonieren - zweiteres war eine echte positive Überraschung, die Telefonqualität ist super, man versteht jedes Wort und auch der andere Teilnehmer versteht einen perfekt sogar mitten im Straßenlärm (der wird anscheinend unterdrückt). Das lädt bei Telefonflatrates zum stundenlangen Telefonieren ein.
7. Eine mitgelieferte hochwertige Hülle schützt den Kopfhörer, wenn man ihn mal nicht auf dem Kopf trägt und ihn so lange im Rucksack oder der Tasche verstaut
8. Das wichtigste zum Schluß darf nicht fehlen, geht aber auch schon aus den anderen Rezensionen hervor: Der Klang ist wirklich unglaublich KLAR, vor allem die Mitteltöne, die bei zahlreichen (auch hochwertigen Kopfhörern) zu kurz kommen werden präzise wiedergegeben! Mit einem Equalizer kommen aber auch selbstverständlich Bässe und Höhen auf Wunsch! Der Sound ist wirklich überragend und man hört&erkennt in eigentlich altbekannten Songs tatsächlich immer wieder neue Töne und Klänge! Es ist fast so, als würde man Songs über eine sehr hochwertige HiFi-Anlage wiedergeben!

Großartiges Produkt Sony! Ein großes Kompliment an das HiFi-Urgestein - ich hoffe nun auf eine lange Haltbarkeit!

p.s. Von Amazon bin ich auch begeistert: Leider wies das Headsetkabel von Anfang an einen Wackelkontakt auf. Den Kopfhörer wollte ich aber nicht mehr zurückschicken/hergeben! Sony konnte mir kein einzelnes Kabel nachliefern. Amazon ist da beweglicher! Mir wurde nun ohne Diskussion ein neuer Ersatz-Kopfhörer zugesendet aus dem ich mir das neue Headsetkabel entnehmen durfte und den ich mit einem Rücksendeaufkleber unmittelbar wieder zurücksenden konnte. Das ist sehr kulant! Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Laienmeinung!, 12. November 2013
Von 
el barto (Grandview Fountains Estates) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Das hier spiegelt meine SUBJEKTIVE Meinung und Eindruck! Ich bin kein Musiker, kein DJ oder habe sonst etwas professionelles mit Musik zu tun - ich höre einfach nur gerne Musik, egal ob vom MP3-Player, Handy, HiFi-Anlage oder PC. An allen Quellen klag er sehr gut, für meinen Geschmack hat er etwas zu wenig Bass und ist recht leise (ich höre eigentlich nicht sehr laut aber ich empfand es so). Der Sony hat einen wirklich tollen Klang, war für meine Zwecke aber nicht passend. Habe mich für ein anderes Produkt mit mehr Bass und schlechten Kritiken eingelassen und bin jetzt zufrieden. Ach ja: ich höre alles quer durch den Garten.

Ohren werden wie bei allen geschlossenen Kopfhörern sehr warm - logisch!

Klang ist wirklich SEHR "sauber und rein"!

Die Kopfhörer sitzen wirklich super angenehm auf dem Kopf!

SEHR leicht und SEHR bequem!

Für Leute die keinen Bass und eher analytischen Sound mögen - zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sony MDR-1R für Mobile Android Geräte, 8. Mai 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Ich werde nicht nochmal wiederholen was meine Vorredner schon mehrmals gesagt haben.
Es ist wahr, Sony MDR-1R ist sehr gelungen und verdient eine Auszeichnung , zumindest was Tragekomfort angeht.
Ein oder zwei Vorrezensenten haben behauptet, dieser Kopfhörer sei mit Android Smartphones nicht kompatibel.
Ich besitze ein iPhone und ein HTC One X. Als ich den Hörer an das HTC angeschlossen habe, war ich sehr froh.
Das Display zeigte mir in der oberen Leiste das Symbol für "Headset ist angeschlossen". Ich habe meine Frau gebeten mich sofort anzurufen um zu testen ob ich den Hörer als Headset benutzen kann.
Ja, es funktioniert auch mit Android Smartphones nicht nur mit Apple iPhone. Mein HTC hat die Version Android 4.1.1 Jelly Bean.
Die Sprachqualität ist sehr gut und meine Frau konnte mich auch sehr gut verstehen, obwohl ich mich in einer sehr lauten Umgebung befand und zwar mitten auf der Strasse.
Ansonsten wurde alles gesagt. Ich kann den Sony MDR-1R mit reinem Gewissen empfehlen. Ich bewerte ihn mit 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich hab mir lange Gedanken darüber gemacht..., 8. Dezember 2013
Von 
Jon-Paul Kaiser (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
...ob es der MDR-1RBT, der MDR-1RNC oder doch der MDR-1R werden sollte. Als erstes hab ich die kabellose Option ausgeschlossen, da für mich zu einem hochwertigen Kopfhörer doch irgendwie ein Kabel dazu gehört - und ist es noch so kurz. Da es schließlich nicht am Geld scheitern sollte, war zu Beginn der 1RNC die erste Wahl, da insbesondere meine Nachbarn über mr wahrlich keine Leisetretter sind und selbst gerne den Subwoofer in Anspruch nehmen. Den wirklich Musikgenuss erlebt man letztlich aber meiner Meinung nach nur über Kopfhörer (wenn Nebengeräusche unerwünscht sind) und so war der MDR-1RNC Noise Cancelling natürlich ein verlockendes Angebot. Nur hatte ich bis vor Kurzem einen AKG Home Studio Kopfhörer K142 HD und wusste daher, dass ein guter Kopfhörer auch ohne Noise Cancelling zu einem ungestörten Musikgenuss führen kann. Ein weiteres Argument dafür war/ist das deutlich geringere Gewicht von 240 g und auch wollte ich am Ende auf keine Verwendungsdauer angewiesen sein. Widerspricht es doch ein bisschen dem Urgedanken eines Kopfhörers auf Reisen, wenn dieser an eine Steckdose angeschlossen werden muss.

Deshalb die endgültige Wahl für den MDR-1R. Sehr schick ist übrigens die beiliegende Softtasche mit zwei Fächern, sowie die Integrierte Fernbedienung und das Mikrofonkabel für iPod/iPhone/iPad. Wie schon erwähnt, dass Verbindungskabel (1,2) ist wirklich an der Grenze der gewohnten Bewegungsfreiheit und erfordert manchmal taktisches Umdenken um nicht einen plötzlichen Ruck zu verspüren. Der "MDR-1R Prestige-Kopfhörer -Für den Sound von heute", so bewirbt Sony das eigene Produkt und damit liegt der Konzern durchaus sehr richtig. Als Blogger im Musikbereich habe ich täglich mit Musik zu tun, höre seit vielen vielen Jahren alles mögliche und kann nach einer Woche intensiven Hörens nichts negatives darüber schreiben. Der Kopfhörer liegt extrem gut an, sorgt mit seinem abgedichteten Design für ausgewogene und druckvolle Bässe, vernachlässigt dabei aber zu keinem Zeitpunkt die Höhen und Tiefen. Vielmehr präsentiert der MDR-1R ein äußerst ausgewogenes Klangerlebnis und ich selbst hatte bisher noch nicht das Gefühl, bei einem Song würden diverse Instrumente "untergehen" oder gar "matschig" klingen.

Einziges Manko ist tatsächlich nur das knapp bemessene Verbindungskabel, ansonsten sitzt der Kopfhörer viele Stunden ohne Zwicken und Drücken über den Ohren und leistet komfortables Hörvergnügen - vermutlich sogar über den eigenen Tod hinaus. Klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Klang, Kabel zu kurz, 10. Januar 2013
Von 
H. Ahrens "42!" (Erdoberfläche) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Zunächst dies: Ich habe bisher ein mittlerweile fast 40 Jahre altes Kopfhörer-Modell von Pioneer verwendet, weil kein neueres Modell so wirklich meinen Ansprüchen genügen wollte. Nun habe ich dieses MDR-1R-Modell (also ohne BlueTooth usw.) geschenkt bekommen. Seitdem darf mein altes Pioneer-Modell seinem sicherlich lang ersehnten Ruhestand nachgehen.

Der Tragekomfort des MDR-1R ist super, die optische Erscheinung ist edel, die Abschirmung nach außen ist sehr gut und der Klang erst recht. Kurz und gut, das gesamte Teil macht einen edlen Eindruck. Übersteuerungen konnte ich nicht feststellen (ich war aber noch nicht bei der maximal einstellbaren Lautstärke meiner Anlage). Soviel schon mal dazu und von mir eine klare Empfehlung insgesamt. Die i-irgendetwas-Funktionalität kann ich mangels eines i-Gerätes nicht testen/bewerten.

Ich finde, das Klangempfinden läßt sich immer nur schwer beschreiben, aber wenn ich es hier schon tun muss/will, dann würde ich es als "transparent" und sehr gut ausgewogen bezeichnen, soll heißen, man kann die einzelnen Stimmen/Instrumente auch komplexerer Songs sehr gut unterscheiden. Alle Tonlagen kommen sauber herüber. Mir persönlich erscheint das Klangbild sehr ausgewogen/homogen, ohne übertriebene Betonung einer bestimmten Tonlage. Manchem mag vielleicht ein gewisser Bassanteil fehlen, denn hier bieten andere Kopfhörer tatsächlich mehr. Ob das aber im Sinne des Erfinders oder der Musiker ist, sei dahingestellt. Auch die Kanaltrennung ist für mein Empfinden hervorragend. Insgesamt gefällt mir der Klang des MDR-1R sehr gut.

Der Klang des Kopfhörers ist für mich so, wie ich ihn als Musiker gerne hätte. Hier mal einige natürlich subjektiv ausgewählte Song-Beispiele, die mir über den MDR-1R besonders gut gefallen haben, jeweils mit ungenauen Beschreibungen meiner Eindrücke (alle Beschreibungen wie "transparent", "präzise", "druckvoll" usw. sind also nur als subjektive Wahrnehmung zu verstehen). Für mich eine (mögliche) Referenz zum Vergleich mit bereits vorhandenen Kopfhörern:
+ Alex Clare, "Too close": druckvoller Bass, klare Trennung einzelner Instrumente, Stimme präzise im Vordergrund (säuft im Refrain ein wenig im Bass ab)
+ Jordan Rudess, "Tarkus": so (im positiven Sinne) hab' ich das noch nie gehört (speziell ab ca. 4:45), super Kanaltrennung, klare druckvolle Höhen und Bässe, knackige Drums
+ Tindersticks, "Show me everything": druckvoller Bass, homogener Klang, abgesetzter Gesang (ach, wie soll man das nur beschreiben)
+ Chicago, "Questions 67 and 68" (live): klare Trennung aller Instrumente und Stimmen, und das sind bei Chicago eine Menge, und das bei einer Aufnahme von 1971
+ New Order, "Someone like you": Kanaltrennung, präzise Instrumenten-/Stimmenzuordnung
+ Indochine, "Just toit et moi": druckvoller Bass, klare/präzise Höhen, Kanaltrennung
+ Dead can Dance, "The ubiquitous Mr. Lovegrove", klare Stereo-Trennung, präzise Höhen, starke Bässe
+ Van der Graaf Generator, "Meurglys III", selbst das Bandrauschen des ansonsten sehr gut digitalisierten Masters ist zu hören, klare Kanaltrennung, präzise Höhen/Tiefen, Gesamtsound
+ Bowes & Morley, "Why did you do it": druckvoller Bass, knackige Drums, transparente Höhen, klare Kanaltrennung, Gesamtsound
+ Haudegen, "Zu Hause": klare/transparente Trennung der einzelnen Stimmen/Instrumente, druckvoller Bass, beeindruckender "Sound-Teppich"
+ K Maro, "Femme like you": Stereo-Trennung, Gesamtsound
+ Rick Wakeman, "Merlin the Magician": ab ca. 06:59 läuft hier ein Synthesizer zu den höchsten Höhen (bei ca. 07:18) bis zu den tiefsten Tiefen (ca. 07:40) des normalen Keyboard-Tonumfangs zur Höchstform auf.
+ usw., usw.

Wie dem auch sei, ich kann nur sagen, daß mich der Klang des MDR-1R absolut überzeugt hat.

Dennoch habe ich auch ein paar kritische Anmerkungen: Negativ aus meiner Sicht sind die sehr kurzen Kabel sowie ein fehlender Adapter zum Standard-Kopfhöreranschluss (6,35mm) handelsüblicher Stereoanlagen. Der sollte bei dem Preis eigentlich drin sein, ebenso wie längere Kabel. Das i-Kabel benötige ich nicht, da ich kein i-irgendwas besitze; vermutlich ist es aber für den gedachten Zweck lang genug. Das Kabel für den Anschluss an einen PC oder eine Stereo-Anlage ist allerdings definitiv zu kurz. Die 1,2m reichen selbst bei nächster Nähe zum PC nicht aus. Ist ja toll, dass man da so etwas wie eine Anti-Verknotungstechnik eingebaut hat, aber was nützt das, wenn das Kabel selbst zum Verknoten zu kurz ist?

Fazit:
Top-aussehender Kopfhörer mit fantastischem Klang aber unterirdisch kurzem Kabel und ohne Adapter zu Standard-Stereoanlagen. Trotzdem gebe ich 5 Punkte, weil für mich das Klangerlebnis im Vordergrund steht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super-gut, aber immer noch ganz leichtes Verbesserungspotenzial, 12. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf meiner Suche nach meinem neuen Kopfhörer-Headset für unterwegs habe ich folgende Produkte bestellt, getestet und verglichen:
- AKG K551 (siehe Review dort)
- Audio Technica ATH-WS55i (siehe Review dort)
und ebend den Sony MDR1, den ich von Anfang an favourisiert hatte.
Letztlich hat er den Vergleich auch gewonnen und ich behalte ihn, aber auch er ist eben nicht perfekt. Aber halt am dichtesten dran.

Ich hatte, obwohl ich den Sony von vorn herein haben wollte, ein sehr günstiges Angebot für den AKG K551, das so verlockend war, dass ich es annehmen wollte. In Sachen Verarbeitung und verwendete Materialien ist das AKG aus meiner Sicht klar der Beste der 3. Leider war Sound nicht so 100%ig meins - er gibt die Musik sehr analytisch wieder. Alle Instrumente wirken gleich laut. Auf diese Weise hört man zwar auch die feinsten Details heraus, aber irgendwie nimmt dadurch aus meiner Sicht die "ursprüngliche Atmosphäre" eines Songs ab, das ist mir dann einfach zu viel Hifi. Auch der Bass war sehr seltsam: zwar klar vorhanden und präsent mit einer ordentlichen Portion Tiefbass, aber irgendwie auch zu analytisch und dadurch irgendwie "kalt" - ist schwer, das zu beschreiben.

Nachdem ich den AKG zurückgesendet hatte, bestellte ich bei Amazon den Sony und den Audio Technica, den ich in Japan schon mal ausprobiert und für ziemlich gut befunden hatte.
Kurz noch zum Audio Technica: Er gefiel mir vom Sound her beinahe am besten, da eine sehr gesunde Mischung aus Hifi und trotzdem krätigen Bass vorhanden war. Nur störte mich der Druck auf meinen Ohren (es war der einzige On-Ear-Kopfhörer), und der Sony hatte einfach durch seine großen Membrane noch mehr "Sound-Atmosphäre" (dadurch aber natürlich weniger Hifi), die mir besonders unterwegs sehr zusagte. Wäre der starke Druck auf meine Ohren nicht gewesen bzw. wären die Audio Technica Over-Ears gewesen, hätte ich vermutlich diese dem Sony vorgezogen, aber erfühlte sich einfach viel angenehmer an und klang noch voller und wärmer.

So, nun zum Sony:

Verarbeitung:
Obwohl größtenteils aus Plastik fühlt er sich trotzdem recht wertig an und ist sehr gut verarbeitet. Er ist leichter als der AKG und trägt sich somit am angenehmsten, zudem liegt er auch größentechnisch zwischen den beiden Kontrahenten und ist somit noch ausreichend einfach zu transportieren. Etwas mehr Metall hätte ich trotzdem besser gefunden - er ist der teuerste der 3 und bietet dafür eigentlich nicht gerade die besten Materialien.
Zudem habe ich ihn einmal umgetauscht, weil mein erstes Model sehr viel Spielraum beim Klinkeneingang des Kopfhörers hatte und es ab und zu knisterte, wenn ich das Kabel zu sehr bewegte. Dafür war mir der Preis dann doch zu hoch.
Hier gebe ich, besonders am Preis gemessen, nur 3 von 5 Sternen.

Zubehör:
Hier schlägt Sony die beiden Kontrahenten gnadenlos: 2 Kabel dabei (eins mit Micro und Steuerung, eines ohne), ebenso ein Pouch (leicht gepolsterte Tasche). Bei den beiden Anderen ist gar nichts dabei. Klare Sache, 4 von 5 Sternen.
Warum nicht 5? Weil die Tasche durchaus besser gepolstert sein dürfte, um ausreichend Schutz zu bieten, aber vor allem wegen einem meiner größten Kritikpunkte an dem Produkt:
Wie ich erfuhr kann man bei Sony keine Ersatzkabel bekommen, falls mal eines kaputt gehen sollte. Ist ja toll, dass man das Kabel wechseln kann, aber wenn es gar keine Ersatzkabel GIBT, die man verwenden könnte, wenn mal ein Kabelbruch vorliegt, welchen Sinn hat dieses Feature dann noch? DAS sind aus meiner Sicht genau die Details, an die Sony noch nie so richtig gedacht hat. Sehr schade, dass Sony da immer Chancen verpasst - ich hoffe, jemand von Sony Deutschland liest das und gibt es weiter...
Lieber 2-3 weniger Kopfhörermodelle auf den Markt schmeißen, und dafür mit geilem Zubehör, guter Qualität und viel "drum herum" - das wäre ne tolle Chance, einen neuen "Kult" zu generieren.
Für mich ist das wechselbare Kabel somit kein sinnvolles Feature des Kopfhörers mehr.

Klang:
Der Sony klingt aus meiner Sicht ganz anders als beide Konkurrenten. Sehr voll und warm kommt er daher, trotzdem werden viele Details widergegeben. In Bereich der Details gewinnen aber eher die beiden anderen. Trotzdem, der Sound trifft meinen Geschmack am besten, und darum geht es mir ja letztlich. Selbst, wenn die anderen Beiden mehr Details abbilden und somit dem Hifi-Ideal näher sind - am liebsten höre ich mit dem Sony. Sony hat klanglich schon immer meinen Geschmack getroffen - so auch hier.
Der Kopfhörer verzeiht auch am ehesten, wenn man mal Sound-Dateien schlechterer Qualität in der Sammlung hat. Der allgemein sehr gutmütige Klang gleicht hier einiges aus, ohne den Sound "platt" zu machen oder Details zu überdecken. Ich höre fast ausschließlich Apple Lossless-(ALAC)-Dateien, aber einige MP3s oder AACs sind auch dabei, und durch Spotify ist nun doch einiges "verlustbehaftetes" Material dabei - wie gesagt, der Sony enttarnt die Schwächen nicht gnadenlos, sondern füllt die Lücken mit seinem vollen Klangbild wieder auf ;-)

Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann ist, dass einige Rezensenten hier schreiben, der Bass wäre etwas schwach. Sehe ich überhaupt nicht so - ich empfinde ihn sogar leicht "ge-featured", leicht angehoben, ohne zu dominant zu werden. Aus meiner Sicht genau richtig.
Hörer, die Sound alá Beats Audio wollen, wird der Bass vermutlich zu schwach sein, aber ich komme doch eher aus dem Hifi-Bereich und finde den Bass genau richtig: warm, voll und präsent, aber eben nicht zu dominant.
Hier gebe ich 4 von 5 Sternen.

Fazit:
Hifi-Freaks und Experten würde ich den AKG empfehlen - die Bezeichnung "Reference" trägt er aus meiner Sicht zurecht. Auch die Verarbeitung ist super. Stören tun nur das leicht erhöhte Gewicht und der viel zu breit geratene Klinkenstecker, der die Nutzung am iPhone mit einigen Cases stark einschränkt.
Preis-Leistungs-Sieger ist der Audio Technica, der mir klanglich und in der dezenteren Optik sehr zugesagt hat. Leider drückte er zu stark auf meine Ohren, und auch das Plastik wirkte etwas zu billig. Hier würde ich mir ein hochwertigeres Modell bis max. 200,- Euro wünschen, dann wäre der Sony vermutlich schon wieder abgelöst ;-)

Der Sony stellt für mich das Beste aller Welten dar - er trägt sich am angenehmsten und schmeichelt meinem Musikgeschmack mit einem warmen, vollen und detailliertem Klangbild, das für mich einem guten Kompromiss aus Gutmütigkeit und Hifi entspricht. Ich hörte mit ihm einfach am liebsten - letztlich macht es DAS halt aus. Zudem bietet er viel Zubehör und sieht cool aus, ohne zu auffällig zu sein.

Aber perfekt ist auch er nicht, dafür finde ich, gemessen am Preis, das Material zu schlecht. Auch das wechselbare Kabel, das man im Falle eines Kabelbruchs nicht ersetzen kann, ist einfach ärgerlich und unverständlich.

Ich empfehle dringend, mal mit dem eigenen Player/Phone zu testen - Sound ist eine absolute Geschmackssache, und meinen trifft Sony schon immer, daher hat der Kopfhörer meine Empfehlung!

----------------------------------------------------------------------------

Nachtrag 30.04.2014

Ich habe mich entschlossen, die Kopfhörer doch zurück zu geben (vielen Dank an Amazon für die große Kullanz!).
Nach zwei Wochen regelmäßigem Hörens sind mir doch 2 Punkte aufgefallen, die mich zu sehr störten:

1. nach kurzer Zeit drücken sie auf meinen Ohren, so wird das Hören schneller unangenehm, als ich zunächst angenommen hatte.

2. muss ich sagen, dass ich den Sound, vor allem für den Preis, nicht klar genug finde. Die Höhen lösen mir nicht sauber genug auf. Ich habe den KH 2 Nächte lang eingespielt und ca. 2 Wochen lang regelmäßig benutzt. Allerdings bedeutet das nicht, dass er Details verschlucken würde - es ist eher eine Geschmacksfrage des Sounds an sich, daher ziehe ich auch keinen Stern ab.

Bei einem Kaufpreis von 150,- Euro möchte ich aber, dass mir das Produkt auch wirklich sehr gut gefällt, und ich bemerke jetzt schon die Tendenz bei mir, lieber mit meinem Audio Technica Inear-Headset zu hören, dass mir für weniger Geld mehr den Sound bietet, den ich mag.
Trotzdem ist es ein gutes und wertiges Produkt - es ist eher eine Frage des Geschmacks - das ist Sound ja praktisch immer ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kopfhörer für Feingeister, 6. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz (Elektronik)
Obwohl ich bereits mehrere KH besitze, u.a. einen Ultrasone HFI 780, sowie einen ursprünglich doppelt so teuren AKG K 701, habe ich mir auf Grund der positiven Rezensionen zum Sony diesen noch zugelegt. Es war eine sehr gute Entscheidung.
Alle Vorredner haben recht: der MDR-1-ich habe ihn in der Standardausführung-sitzt äußerst bequem auf dem Kopf. Es ist genügend Anpressdruck vorhanden,er drückt dabei überhaupt nicht, ideal für längere Sessions auf Reisen. Ich benutze ihn an einem MP3-Player Sony NWZ-A 865. Die Musikdateien sind mit 320 kbit übertragen. Ich muss sagen, das passt perfekt zusammen. Zusammenfassend möchte ich folgendes ausführen:

1. Das Klangbild ist sehr harmonisch, dennoch sehr detailreich mit feinen Höhen. Mittel-und Tiefton sind perfekt eingebunden. Sein unaufdringlicher Charakter läd förmlich zum stundenlangen Hören ein. Ein Vorredner sagte, der Sony hätte wenig Bass. Das stimmt so nicht. Man kann sagen, der Bass ist satt und ausgewogen, wirkt nicht angeklebt, wie bei billigeren Hörern, kurz der Hörer ist nicht bassbetont. Im Vergleich zum oben erwähnten Ultrasone ist er nicht so spritzig und antrittstark, sondern im Klangbild eher warmzeichnend, dies aber im positiven Sinn.

2.Den ausgezeichneten Tragekomfort habe ich bereits erwähnt. An der Verarbeitung ist absolut nichts auszusetzen. Das mitgelieferte Kabel ist meiner Meinung nach mit 1 Meter ausreichend lang. Wenn man ihn an der Heimanlage verwenden will, kauft man sich halt ein hochwertiges Adapterkabel/Verlängerung. An meinem KH-Verstärker verwende ich lieber den Ultrasone, da kann der Sony klanglich nicht ganz mithalten. Aber für unterwegs am mobilen Player kann ich mir keinen besseren KH in dieser Preisklasse vorstellen. Deshalb volle fünf Sterne und eine absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen