Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man Musik und Stimme von Jeff Lynne
liebt, gehört diese Platte in die Sammlung.
In diesem Fall hat der Musiker allerdings seine eigenen Jugenderinnerungen verarbeitet, hauptsächlich alte und wohlbekannte
Titel neu interpretiert und ihnen seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Ein gelungenes Emperiment.
Vor 8 Monaten von mar.go veröffentlicht

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Meister covert.......
....und leider kommt nichts schönes dabei raus. Ich als alter ELO Fan bin maßlos enttäuscht über dieses Album. Leider hat der große Jeff Lynne, bekannt für pompöse Arragements, eingängige und ohrwurmlastige Melodien denselben Mist gemacht wie Phil Collins mit "Going back": Alte Songs auf schlechte Art gecovert. Ich habe mir das...
Vor 17 Monaten von S. D. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man Musik und Stimme von Jeff Lynne, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
liebt, gehört diese Platte in die Sammlung.
In diesem Fall hat der Musiker allerdings seine eigenen Jugenderinnerungen verarbeitet, hauptsächlich alte und wohlbekannte
Titel neu interpretiert und ihnen seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Ein gelungenes Emperiment.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das richtige Album zur richtigen Zeit, 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
Jeff Lynne hat es wohl mit fast jedem seiner Alben geschafft, bei Erscheinen seine Fans zu verwirren. Nun ein Album, das er nur für sich selbst aufgenommen hat. Es klingt entspannt und ist voller Herzblut. Als ich die Musik das erste Mal hörte, hatte ich von Beginn an Gänsehaut bis ich schließlich bei BEYOND THE SEA laut lachen musste. JL versprüht Wärme, Witz und Intelligenz. Und sein Gesang ist mehr als bemerkenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ABSOLUT PERFEKT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!, 9. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
JEFF LYNNE hat mit "Long Wave" ein Album voller Harmonie und produktionstechnischer Perfektion hingelegt!
Die Songs hat Er sich zu eigen gemacht - frech aber frisch in der Umsetzung : )
Die Sounds liegen manchmal dichter am E.L.O. Kosmos als zuletzt bei seinem Album "ZOOM" (2001)!!!
Jeff singt so einmalig schön und dynamisch wie zu Zeiten von "Armchair Theatre" - hat sich in Sachen künstlerischer Umsetzung voll ins Zeug gelegt - Traumhaft!!!
Die TON-und PRODUKTIONSQUALITÄT des Albums ist ABSOLUT GENIAL - denn Jeff passt den Sound der Songs an das bewusst nostalgisch gewollte KONZEPT von "Long Wave" voll an - hier sind die Erinnerungen seiner "JUGENDZEIT" im Spiel und die grosse Liebe zu jenen Songs welche den Einfluss offenbaren die die späteren eigenen Produktionen prägten!Jene Einflüsse welche Jeff Lynne zu dem machten was wir heute als die POP-Legende "Electric Light Orchestra" kennen.
Jeff hat die Liebe zur Musik via CoverSongs offenbart - Zum Glück bleibt dabei kein Auge trocken.

Anspieltipp :
1."SHE"
2."If I Loved You"
3."Mercy,Mercy"
4."Love Is A Many Splendored Thing"
5."Beyond The Sea"

Still wait for the next step in 2013 : )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nostalgische Reise in die musikalische Welt der frühen Sechziger, 20. November 2012
Von 
PS (Homburg, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
„Ich habe dieses Album „Long Wave“ genannt, weil all die Lieder, die ich darauf singe, jene sind, die ich im Langwellenradio hörte, als ich ein kleiner Junge war, der in Birmingham, England, aufwuchs. Diese Songs bringen das Gefühl der Freiheit jener Tage zurück und beschwören auch gut die Empfindungen herauf, die ich beim erstmaligen Hören jener in meinen alten Detektorempfänger hereinströmenden kraftvollen Musikwellen verspürte. Mein Vater hatte auch immer sein Radio an, darum sind manche dieser Songs seit 50 Jahren in meinem Kopf drin. Sie können sich nur annähernd vorstellen, wie großartig es sich anfühlte, sie schließlich nach all den Jahren aus meinem Kopf herauszulassen.“ Jeff Lynne 2012.

„Long Wave“ ist ein in Lynnes Geschichte bisher einzigartiges Projekt und insofern eine neue Herausforderung. Es ist ein Album mit Coversongs, an dem der Musiker während der letzten drei Jahre fast täglich in seinem hochprofessionellen und innovativen Hausstudio in LA arbeitete. (Das ganze Haus ist verkabelt, 20 Räume mit unterschiedlichsten akustischen Verhältnissen, analoge Komponente mit 80-Kanal-Pult und jeder Menge Outboard-Gear, dazu hochmodernes Pro-Tools-System). Es ist als Teil eines Gesamtpakets zu sehen, das neben der vorliegenden Reise zu den eigenen musikalischen Wurzeln auch „Mr Blue Sky“, das gleichzeitig erschienene Upgrade alter ELO-Hits, und ein drittes Album mit neuen Eigenkompositionen einschließt, welches, schon weit gediehen, im Herbst 2013 folgen soll.

Die Auswahl der Coversongs erfolgte nicht willkürlich, sondern ist eingebettet in ein Konzept, das in allen Bereichen inklusive Sound (Leitbild altmodischer Radiosound), Coverartwork und Albumlänge (Bewusste Entscheidung: typische Länge früher Alben, Lynne hat doppelt so viele Stücke gecovert) als Leitlinie dient: Die Lebenswelt des jugendlichen Jeff Lynne wurde bestimmt durch die Musik, aber wie in jener Generation üblich, war sie zweigeteilt. Auf der einen Seite waren da die frühen Rock’n’Roll-Songs oder Popsongs, die den Jugendlichen begeisterten, auf der anderen Seite ließ sein Vater zu Hause immer das Radio laufen und präsentierte Klassik, Broadway-Musik oder Jazzstücke, alles Material, das der junge Jeff zunächst eher hasste, erst mit der Zeit entdeckte, aber das ihn eigentlich von Anfang an als Musiker unbewusst mehr beeinflusste als ihm das damals bewusst war. Mit „Long Wave“ versucht Lynne nun, all jene Einflüsse zusammenzuführen und allesamt in die Popwelt zu integrieren, die die frühen Sechziger ausgemacht hat. Damit ergeben sich die größten Änderungen bei den Songs, die eigentlich nicht zu jener Popwelt gehörten (damit auch ein anderer Ansatz im Vergleich zu McCartneys „Kisses On The Bottom“, den Lynne auch in einem Interview bewusst herausstellte). Generell ändert Lynne, der fast alles im Alleingang aufnahm, wenig am Skelett der Stücke und den Akkorden, fügt allenfalls mal einen hinzu. Aber es ist das Arrangement und der Gesang, wo er ansetzt, um sich all diese Stücke zu eigen zu machen.

Entgegen mancher Behauptungen, Lynne würde immer das Gleiche machen, hat der Musiker auch seine Aufnahmetechnik auf das Projekt abgestimmt. Zwar ist bei aktuellen Produktionen (im Gegensatz zu einer rein analogen Phase bis Mitte der Neunziger) bei ihm generell die analoge Aufnahme nur der AUsgangspunkt, die dann in das Pro-Tools-System geschickt wird und sehr viel digital weiterbearbeitet wird, aber in diesem Falle hat er vermehrt alte Technik und Equipment eingesetzt . Um den vintage sound zu erzielen, hat er „die Dinge ein bisschen weiter weg mikrofoniert.“ [Musicradar-Interview]

Das Endergebnis ist ein faszinierender Nostalgietrip, eine Hommage an Birmingham, Lynnes eigene Jugend und seine Familie. Man kann förmlich spüren, wie wichtig dieses Projekt Jeff Lynne war. Es ist keine müde Sammlung von Coversongs eines uninspirierten Künstlers (siehe das dritte Album mit Eigenkompositionen), sondern eine Herzensangelegenheit und etwas ganz Besonderes. Die Erkundung der eigenen Wurzeln war für Jeff nicht nur befreiend, sondern in vielerlei Hinsicht eine wichtige Fingerübung. Er hat sich intensiv mit den oft ungewöhnlichen und komplizierten Akkorden der Originalsongs beschäftigt, was ihm viel Inspiration für die eigenen neuen Kompositionen gegeben haben dürfte. Das Projekt war eine große Herausforderung für seine Gesangsstimme und Arrangierkunst (man vergleiche bitte mal Stücke wie If I Loved You oder Beyond The Sea, Bewitched, Bothered And Bewildered mit den Originalen). Er hat weitere Facetten der Aufnahmetechnik ausgetestet. Insgesamt ist „Long Wave“ das Zeugnis eines vielseitigen Künstlers, der ganz egoistisch seine Visionen, auch entgegen Erwartungshaltungen, durchsetzt, und alles andere als stehengeblieben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Meister covert......., 16. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
....und leider kommt nichts schönes dabei raus. Ich als alter ELO Fan bin maßlos enttäuscht über dieses Album. Leider hat der große Jeff Lynne, bekannt für pompöse Arragements, eingängige und ohrwurmlastige Melodien denselben Mist gemacht wie Phil Collins mit "Going back": Alte Songs auf schlechte Art gecovert. Ich habe mir das Album mehrmals angehört, weil ich ernsthaft gedacht habe, das dies nicht alles sein kann. Weder von der Machart, noch von der Spiellänge. Knappe 29 Minuten sind eigentlich indiskutabel für das volle Geld eines Albums. Aber darüber könnte man hinwegsehen wenn diese Produktion sich nicht anhören würde wie herzlos dahingespielte Noten; wenn es etwas Pfiff und "AHA-Effekte" geben würde in diesen 29 Minuten oder wenn man hier den Eindruck hätte, da war ein Genie wie Jeff Lynne am Werk.
Bleibt nur zu hoffen, das so ein musikalisches Genie wie Jeff Lynne sich zum Abschluß seiner Karriere noch ein vernünftiges angemessenes Denkmal setzt, damit man diesen Fehlgriff schnell vergisst.
Ansonsten bleiben die Erinnerungen an die großen Hits Ende der 70er - Anfang der 80er die ELO und auch Jeff Lynne unvergessen machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterirdische Tonqualität, Songs naja., 8. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
Als großer Jeff Lynne Fan fällt es mir schwer diese Bewertung abzugeben, weil ich alles was er macht durch die rosarote Fanbrille sehe. Aber dieses Album ist, meiner Meinung nach, so enttäuschend das ich mich zu einer ehrlichen Rezension durchgerungen habe.

Zu erst das positive: Die Songs: "Mercy, Mercy", "She" und "Let it rock" hat Jeff gut interpretiert. Hat mir gut gefallen. Mit Abstrichen vielleicht noch: "At last" aber...

der Rest der Platte ist, meiner Meinung nach, zu schmalzig, mit zu viel Zuckerguss und einschläfernd.

Das SCHLIMMSTE aber ist die unterirdische Tonqualität des Albums. Die Aufnahmen sind dumpf und das Album hört sich an, als ob es in einem billigen Hinterhofstudio auf veraltetem Equipment aufgenommen wurde. Da wollte man wohl einen RETROSOUND haben. Ist aber voll in die Hose gegangen. Die Abmischung des Albums ist schlecht gemacht worden. Retrosound...gerne. Da habe ich grundsätzlich nichts dagegen. Aber gut gemacht muss es werden. Wie zum Beispiel bei Amy Winehouse und dem "Back to Black" Album. Nostalgischer 60er Jahre Sound aber trotzdem frisch.

Man hat einfach keine Lust, "Long Wave" anzuhören ohne den Trebleregler des Verstärkers voll aufzudrehen. Aber macht euch selbst mal eine Meinung. Nur zur Info. Ich bin im Besitz einer hübsch teuren Stereoanlage. High-End. Ich habe nichts an den Ohren und bin, was die Klangqualität angeht, wirklich sehr objektiv. Sogar meine Frau fragte, ob vielleicht die Anlage kaputt wäre, weil der Klang so dumpf ist. Die Anlage ist aber o.k. Habe verschiedene CDs von unterschiedlichen Interpreten getestet. Alles wie immer.

Und bevor jetzt welche aufschreien, "Hey. Du musst die Musik beurteilen, und nicht die Klangqualität". Denen möchte ich sagen: "Doch"!!! Die Klangqualität ist dermassen schlecht, daß ich diesen Punkt leider nicht ganz aussenvor lassen kann. Wenn ich nur die Musik beurteilen soll, dann würde ich dem Album drei Sterne geben...also ein mickriges Sternchen mehr. Meine subjektive Meinung. Punkt.

Fazit: Als Fan ein Muss, da es die Sammlung vervollständigt. Als objektiver Musikliebhaber nur mit starken Abstrichen ertragbar...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die “lange Welle“ von Jeff Lynne..., 15. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
... ist eher eine kurze Welle geworden, denn schon nach 27 Minuten endet der Spaß.

Selbstbewusst wagt sich Jeff Lynne an legendäre Pop-Klassiker und macht sie - auf seiner unverkennbaren Art - zu eigenen Songs. Es weht ein leichter Hauch zwischen dem Electric Light Orchestra und den Traveling Wilburys durch den Raum, der eine wohlige Atmosphäre erzeugt. Schon ein gewisser Dr. Winston O’ Boogie (alias John Lennon) sagte einst: “Jeff Lynne setzte da an, wo die Beatles aufhörten.“

Meine Anspiel-Tipps sind: (Nr.1) She, (Nr.7) Smile, (Nr.11) Beyond the Sea.

Hätte Jeff - in Anbetracht der kurzen Laufzeit - noch ein paar Songs mit draufgepackt und wäre der Klang nicht so altbacken, hätte ich die volle Punktzahl vergeben. Fazit: Eine CD, die niemand wirklich braucht und trotzdem in keiner Sammlung fehlen sollte. Etwas zu kurz, etwas zu schnulzig, aber irgendwie schön!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für nostalgische Stunden, 11. Dezember 2012
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
Lynne erfüllt sich einen Herzenswunsch mit diesem Album und interpretiert die Lieder die ihn in seinen jungen Jahren fasziniert und beeindruckt haben. Es ist eine doppelte Sentimentalität die hier durchklingt: einerseits eben die Kompositionen selbst, andererseits der Klang und die Arrangements bei eingen dieser tracks, denn da zitiert er die mittleren ELO ganz ganz stark.

Die besten Beispiele dafür sind ,She`, ,If I Loved You`, ,Bewitched, Bothered And Bewildered`, aber auch bei den anderen tracks klingt das zumindest teilweise durch (die Streicher, die Chöre, die analogen Synthies etc.).

Es ist ein pures Nostalgie Album, das sehr viele dieser songs in neuen und doch alt klingenden Interpretationen erstrahlen lässt und das beweist, dass Lynne's Geschmack nach vielen vielen Jahren wieder voll in Takt ist.

Kein großes und auch kein wichtiges Album, aber ein sehr sehr schönes und dafür sind 4 Sterne durchaus nicht zuviel. Und alteingesessene ELO Fans werden sich über den einen oder anderen song hier sehr freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Balsam für Ohren und Seele, 18. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
Idle Race, Move, Elo, Travelling Wilburys - der Kreis schließt sich. Lynne muß nichts (und niemanden) mehr etwas beweisen. Als Produzent und als Solist ist er sich und "seinem" Sound immer treu geblieben. Gott sei Dank. Wer will Jeff Lynne denn im 2012er Pop-Sound hören? Hier zeigt sich Konstanz und ein stilsicheres Gefühl. Nichts gegen Hyperanlagen, welche auch noch das letzte Mückenhusten ausfiltern, aber wer sich Lynne (nach so langer Wartezeit) kauft, muß einfach mit Allem rechnen. Und der Sound im "Retrostil" passt wie der berühmte Deckel auf den Topf. Die Idee und das Konzept ist zwar nicht neu - Paul McCartney hat es mit "Kisses on the Bottom" vorgemacht - aber vielleicht gerade deswegen ist der Blick auf die Wurzeln und die Heroes der Musiker auch so interessant. "Armchair Theatre" kreiselt bei mir Heute noch regelmäßig. Ich gehe davon aus (und hoffe), dass dieser Effect auch hier wieder eintreten wird. Und für die Technik - und Hardcoranalysefans kommt ja dann nächstes Jahr etwas Neues aus dem Hause Lynne worüber es sich wieder trefflich philosophieren lassen wird. Ich freu mich schon. Bis dahin einfach nur genießen und zurücklehnen und - wie es ein Mitrezensent schon absolut treffend schrieb - Kopfhörer, Rotwein und die Replay-Taste.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Coming Home, 26. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Long Wave (Audio CD)
Ich weiß ja nicht, ob es nur mir so geht, aber ich fühle mich bei Songs von Jeff Lynne einfach zu Hause. Egal ob es jetzt diese Coverversionen oder die alten ELO-Sachen sind, seine Songs strahlen einfach Wärme und Geborgenheit aus. Das können nicht viele. George Harrison fällt mir noch ein - kein Wunder, dass die zwei einst zusammenfanden. Sicherlich so gewollt,aber doch etwas gewöhnungsbedürftig ist der arg dumpfe Klang des Albums. Anscheinend kommt 2013 ein Lynne-Album mit eigenen Liedern raus, warum also sollte er nicht auch mal ein Cover-Album machen. Bei seinen Erinnerungen aus den 50er und 60er-Jahren hört man da und dort schon, welcher ELO-Song daraus entstanden sein könnte. Bei "Beyond The Sea" denkt man an die teilweise irrwitzigen IDLE RACE-Tage zurück. Von "Running Scared" hätte der liebe Jeff wohl besser seine Finger gelassen. Man hat einfach den unvergleichlichen Roy Orbison im Ohr und so gut wie er, wird das nie mehr jemand singen können. Ansonsten gibt es keine Aussetzer - tolle Platte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Long Wave
Long Wave von Jeff Lynne
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen