holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen239
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juli 2013
Ich beziehe mich auf den Klang, denn über die Qualität der Musik wird man nach 50 Jahren nicht ernsthaft debattieren wollen.

Kurz: Es klingt großartig! So gut eben, wie es die alten Aufnahmen zulassen, und das ist z.T. besser als Vieles, was heutzutage von hauptberuflichen Amateuren so zusammengemixt wird. Manchmal hat man es mit den Höhen vielleicht etwas zu gut gemeint, doch die meisten Fans dürften auf ihre alten Tage in diesen Frequenzen ohnehin bereits gehandicapt sein. Alles in Allem kann man annehmen, dass man diese Scheibe nicht vom Mastertape unterscheiden könnte.

Meine Hörkette: Oppo Blu-Ray Player -> Luxman L-530 -> Quadral Titan
33 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2016
für alle Stones Fans. Ich bin keiner, hab die CD Box als Geschenk gekauft .Hat sich aber gelohnt da schon viele "gute" bzw. bekannte Lieder drauf sind. Geschmacksache. Was soll man hier schreiben. Wer die Box will soll drauf schauen, was drin ist, und dann kaufen oder nicht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
Ich beziehe mich und lehne mich an, an die Rezension von Christian Günther. Zunächst sei gesagt, dass die Bewertung formell und rhetorisch gelungen ist. Die Schlussbewertung kann ich ( Stones Fan seit 44 Jahren) für mich nicht einnehmen, gleichwohl ich jedem, der auch diese für sich trifft absolut zugestehe.
Es ist müßig zu erwähnen, dass 50 Jahre Rolling Stones in diesem Jahr fällig werden (jetzt auch geworden ) sind. Es war wahrhaftig Zeit genug, neues Material zu schaffen. Ich bin doch relativ schwer enttäuscht, wieder nur bereits zigfach in meiner Sammlung vorhandene Titel vorfinden zu müssen. Und dass die Chronologie so gelungen sein soll, kann ich nur für Stones Neulinge als hilfreiche Empfehlung verstehen. Ein alter Stones Fan hat die Bandhistorie chronologisch verinnerlicht mit Wort, Bild, Ereignissen und eben Musik Im digitalen Zeitalter sind Paylists aber rubbel die Katz nach eigenem Gusto erstellt und wenn es eben die Grrr! Tracklist sein soll, dann mit 2 mal 0,99 Euro die ganzen (echt sehr guten) neuen Songs, also zwei, bei Amazon als MP3 kaufen und in der Liste ergänzen. Und auf eine CD mit einem Affen drauf kann ich für mich ganz gut verzichten, wie ich auch auf z.B. Forty Licks hätte verzichten sollen. Ich habe alles von Grr! doppelt und dreifach. Es tut mir ehrlich von Herzen leid sagen zu müssen, dass ich echt die Schnauze voll habe von zigfachen Overkills meiner ewigen Lieblingsband.

Dieses ist eben meine Meinung.
33 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2012
Oft fragt man sich, schon wieder eine "Best Of / Greatest Hits" ? Braucht man die überhaupt ? Im Falle der Rolling Stones ist das nicht so bzw. die Antwort wäre: Ja ! Natürlich habe ich als langjähriger Stones-Fan alle Alben der Band, einige sogar mehrfach; ich habe mich für die 3-CD-Ausgabe entschieden: 50 Jahre - 50 Songs, das hat doch was. Natürlich auch wegen der beiden neuen Songs, die gar nicht mal so schlecht sind, wobei "One More Shot" vom Riff her seeeeeeehhhr an "Jumpin' Jack Flash" erinnert. Was soll's. Zudem kommt der langjährige Fan, wie ich, hier in den Genuss der letzten, aktuellen Masterings in wirklich guter Qualität.

Genaugenommen ist es die erste vollständige und akzeptable "Best Of / Greatest Hits" der Band überhaupt. So gab es in der Vergangenheit nur Compilationen die entweder beim Label-Wechsel 1971 endeten (wie z.B. "Hot Rocks" oder "Rolled Gold") oder genau hier begannen (wie z.B. "Jump Back - 71-93"). Vor 10 Jahren dann gab es dann die erste offizielle übergreifende Best-Of-Compilation, zum 40., "40 Licks", logischerweiese 40 Songs (davon 4 Neue), aber auf nur 2 CD (mit je 20 Songs) und darin lag der Haken, insbesondere auf der 2. CD waren viele Songs dorch arg beschnitten worden.

Dieses Problem gibts nun bei 50 Songs auf 3 CD (17, 16, 17 Songs) nicht (wie das nun bei der Deluxe-Ausgabe mit 80 Songs auf 4 CD ist, weiß ich nicht). Zudem wurden die 3 CD eigentlich sehr schön auf die einzelnen Äras" aufgeteilt. CD1 umfasst die ersten 9 Studioalben von 1962 - 1967, wobei viele der Hits seinerzeit nur auf Single oder dann auf den seinerzeit zeitversetzt erschienenen US-Ausgaben der Alben zu finden waren. Und das ist die Zeit mit Brian Jones. CD2 umspannt dann die Zeit, in der die Stones zweifelsohne die größte Rock-Band der Welt waren: 1968 - 1976. In dieser Zeit hatten sie mit "Baggers Banquet", "Let It Bleed", "Sticky Fingers" und "Exile On Main Street" ihre besten Alben, entsprechend macht diese Zeit auf jedem Stones-Konzert den größten Teil der gespielten Songs aus. Und es ist die Zeit in der Mick Taylor kam und wieder ging. Aber was hat hier "She's Like A Rainbow" zu suchen ? Dieser Song gehört auf die erste CD, für diese Unsauberkeit gebe ich einen ganzen Stern Abzug. CD3 umfasst dann die Zeit danach, also den Rest, von 1978 - 2012, immerhin 34 Jahre. Das ist die Zeit des Einflusses von Punk (Some Girls") und Disco, die Zeit in der Ron Wood zum festen Bestandteil der Band zählte und eben auch die der Maxi-Mixes. Und hier, korrekterweise ganz am Ende, befinden sich auch die beiden neuen Songs.

Einen weiteren Stern Abzug gibts von mir für die ungenügenden Liner-Notes. Bei einer "Best Of / Greatest Hits" erwarte ich doch schon noch ein paar Angaben zu den einzelnen Songs, wann wurden diese veröffentlicht ?, auf welchem Album ?, welcher Single ?, wer waren die beteiligten Musiker ?, welches Studio ?, etc. . Aber nichts dergleichen, statt dessen sind als Jahresangaben nur die Jahre in denen wohl die Remaster erstellt wurden angegeben, also im wesentlichen die Jahre 2004 und 2010. Also nix mit 50 Songs aus 50 Jahren ? Das ist wirklich lieblos und oberflächlich.

Die Deluxe-Ausgabe, für einen Fan wie mich eigentlich Pflicht, habe ich deshalb nicht erworben, weil ich hier, gerade bei einer Jubiläumsausgabe mehr, viel mehr erwartet hätte. Die paar Bonustracks hat doch jeder Fan bereits auf diversen Grabbelbox-Ausgaben gefunden, da war mehr zu erwarten (wie z.B. bei den beiden Re-Releases von "Exile On Mainstreet" und "Some Girls"), viel mehr ! Auch eine weitere schöne CD mit diversen Maxi-Mixes, die seinerzeit teilweise nur auf Vinyl erschienen sind, wäre möglich gewesen. Und vielleicht, worauf viele Fans schon lange, lange warten: eine DVD / Blu-Ray mit den gesammelten Video-Clips der Band. Aber nichts dergleichen. Was bitte refertigt dann bei dieser Box den sehr hohen Preis ? Könnte man diese (angebliche) Deluxe-Ausgabe separat bewerten, sie erhielte bei mir sogar noch einen Stern weniger, also dann nur 2.
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
So wie die Rolling Stones vor zehn Jahren mit 40 Hits auf ihrer ersten labelübergreifenden Greatest Hits-Doppel-CD "Forty Licks" ihr 40jährigen Bandjubiläum feierten, begehen sie das 50jährige entsprechend mit 50 Songs auf dieser Dreifach-CD. Es sind alle wichtigen Hits von Anfang an dabei, wobei Come on sicherlich nur die Funktion hat, den Startschuss ihrer Karriere zu markieren. Erstaunlicherweise ist von "A Bigger Bang" Streets of Love anstatt Rain fall down dabei.

Die fast durchgängig eingehaltenen Chronologie holpert ein wenig in den Jahren 1968/1969 sowie 1972/1973, und an zwei Stellen kräftig; She's a Rainbow ist ohne erkennbare Not von 1967 nach 1971 gerutscht und Streets of Love (2005) in die Mitte der Achtziger.

Um Platz zu schaffen, tauchen, wo vorhanden, fast durchgehend die jeweiligen Single-Edits auf bzw. die, die seit 1981 auf den jeweiligen Samplern ("Sucking in the Seventies", "Jump back" und "Forty Licks") im Umlauf sind, was im Falle von It's only Rock'n'Roll bedeutet, dass die Albumversion der missglückten Frühausblende von "Forty Licks" Platz machen musste. Dafür gibt es jetzt endlich die Singleversion von You can't always get what you want in remastertem Stereo, und endlich sind auch mal We love you, Harlem Shuffle und Highwire mit an Bord.

Die CDs kommen erfreulich unkomprimiert daher, vor allem die Songs ab 1971 können besser "atmen" als auf den Remasters von 2009, wieder mehr am Standard der 1994er Remasters orientiert.

Als Kaufanreiz gab es vor zehn Jahren vier neue Songs, diesmal nur zwei: Doom and Gloom und One more Shot sind vergnügliche Stones-Routine, mit denen die Band in Sachen Wiedererkennungswert auf Nummer Sicher geht. Aber man freut sich ja, nach sieben Jahren überhaupt mal wieder etwas Neues von den Stones zu hören zu bekommen!

Wenn man von der Tatsache absieht, dass diese beiden neuen Songs 2002 noch nicht existierten, ist "Grrr!" die CD, die "Forty Licks" vor zehn Jahren hätte sein können und müssen: Die Doppel-CD-Version nebenbei ist mit 40 Songs sehr straff und konzentriert geraten und lässt (mit Ausnahme von Rain fall down) hit-technisch gesehen keine Wünsche offen. Die Special Limited Edition mit Tourfotos und -Plakaten ist nur was für beinharte Fans. Ob man sich die Super-Deluxe-Edition mit üppigen 80 Songs auf 4 CDs samt Bonus-EP und -CD gönnen will, ist nicht zuletzt eine Frage des Geldbeutels.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2016
Eine komplette Sampler- 3- fach CD der Rolling Stones, Gesamtwerke- Musik, aufgeteilt in 3x CD- Daten. Die Musikdateien sind ausreichend groß und können problemlos auf jedes MP3- Format reduziert !
Original- Sound ist einfach Grrr.!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2012
Die Einfach- wie Luxusausgaben sind gut gestaltet, das Cover wirkt im sogar geprägten Original der Topedition wesentlich besser als in den Abbildungen. Überhaupt: Die Gestaltung und Ausstattung der limitierten 99,- Eurobox ist grandios, vergleicht man sie mit teuren Bildbänden oder anderen Boxsets ist das ein wirklich sehr guter Gegenwert. Sehr ärgerlich ist die wirklich achtlose Tracklist besonders bei den 60er-Jahre-Titeln. Hier lagen zwar nur Monate zwischen einzelnen Aufnahmen, aber die definierten zum Teil substanzielle Veränderungen in den Schaffensphasen. Das scheint den Zusammenstellern aber egal gewesen zu sein, wohlgemerkt macht die Sammlung den Anschein einer Chronologie, die dann aber plötzlich für 1965 bis 1967 mit einem ärgerlichen Kunterbunt unterbrochen wird. CD1 beginnt korrekt mit den ersten Aufnahmen, dann aber werden wild gemischt Singles und Titel von den Alben December's Children, Aftermath, Buttons, Majesties, B.Banquet. Wohlgemerkt auch nicht in der Reihenfolge der tatsächlichen Aufnahmen. Oder für atmosphärisches Zusammengehören. Leider fehlen dann auch Aufnahme- und Veröffentlichungsdetails in der beiliegenden Dokumentation. Die findet man zwar in unzähligen Büchern, aber die höchstens einstündige Extrarecherche für Tracklist und Dokumentation war den Produzenten wohl zu mühevoll. Das erzeugt leider sofort den Eindruck der nur halbherzigen Liebe zum Objekt. Trotzdem: Nicht nur für Einsteiger ein guter Deal.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Mal wieder ist es beim Remastering gelungen den Stücken fast jegliche Dynamik auszutreiben. Herausgekommen ist der übliche Radio-kompatible "Presswurst"-Sound. Für den MP3-Player oder die Mini-Anlage sicher zu gebrauchen, auf Hifi-Equipment im Vergleich mit älteren CD-Ausgaben oder sogar den Vinyl-Originalen einfach nur grausig und traurig. "40 Licks" hatte da wesentlich erfreulichere Mixes zu bieten. Man vergleiche einfach mal "Tumbling Dice" von diesen beiden Ausgaben. Es ist schade, dass Remastering fast immer mit "Zu-Tode-komprimieren" gleichzusetzen ist. Von der Songauswahl her lässt die 2-CD-Version, die ich mein eigen nenne, für eine Stones-Best Of kaum Wünsche offen, wenn man eh schon die meisten Alben hat, und vor allem auf die zwei neuen Songs schielt. Für Audiophile aber leider nicht zu gebrauchen, wobei ich nicht weiss, ob die Vinyl-Ausgabe anders gemischt ist.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
Zuerst das Positive: Die BluRay vermittelt ein bombastisches Klangerlebnis. Besonders die Songs ab Ende der 60-ger klingen wirklich Super!!! Doch alles hat seine guten und auch weniger guten Seiten. Da wäre leider zu bemängeln, dass etliche Songs auf dieser BluRay stark verkürzt sind. Ob es sich hierbei um Single Versionen handelt, oder ob hier tontechnisch die Verkürzung herbeigeführt wurde, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall gibt es etliche Lieder, die auf den CD's (LP Versionen) wesentlich länger sind. Schade, denn diese BluRay hätte wirklich noch Kapazitäten für die Original LP Versionen. Ich kann mich daher nicht des Eindrucks verwehren, dass es sich für den Sammler hier nur um eine Hörprobe handelt. Dennoch kommt ein Sammler oder Fan nicht drum rum diese BluRay zu kaufen, da hier etliche Songs beinhaltet sind, welche es nicht auf den LP Versionen gibt. Daher Kaufempfehlung für den Sammler. Derjenige der nur die Hits der Rolling Stones hören möchte, hat hier zwar eine gute Zusammenstellung doch leider teilweise in verkürzten Versionen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
... man z.B. nicht erst vor 3 Jahren einen Greatest-Hits-Sampler namens ROLLED GOLD unter das breite Musikvolk gemischt hätte.
... man konsequent auf andere Songs gesetzt hätte, die nicht schon x-mal auf anderen Compilations wie etwa BIG HITS (No. 1 + 2), THE LONDON YEARS (die aber aufgrund der B-Seiten unverzichtbar sind), FORTY LICKS etc. zu hören waren...

Ja, ja, schon gut. Ich weiß: Die größte Rock `n` Roll Band der Welt - und dieser Titel gebührt Jagger, Richards & Co. allemal - ist 50 Jahre alt geworden. Man hat (leider) nicht genug Material für ein neues Album zusammengebracht. Da man den Fans aber schließlich in irgendeiner Form ein Jubiläumszuckerl verabreichen "muss", ist's halt (wieder mal) ein Greatest-Hits-Sampler geworden...
Gut ist, und das möchte ich gleich vorne weg loswerden, dass mit DOOM & GLOOM sowie ONE MORE SHOT immerhin zwei brandneue Tracks auf GRRR! enthalten sind, die wohl nicht wenige Fans letztendlich auch dazu bewegen werden, sich dieses Songsammelsurium zuzulegen.
Ich, ebenfalls ein bekennender Stones-Verehrer (jüngeren Jahrgangs), der neben allen Studioalben (einzige Ausnahme: UNDERCOVER) auch sämtliche Live-Scheiben (inkl. 3er Bootlegs) sowie einige Sampler der Band besitze, behalte es mir dieses Mal ausnahmsweise einmal vor, abzuwarten. Abzuwarten nämlich, ob denn die beiden Neuveröffentlichungen nicht doch noch als Singleauskopplung erscheinen. Verzichten möchte ich auf die durchwegs gelungenen Neuerscheinungen nämlich keineswegs. Vor allem das knarrige ONE MORE SHOT hat Begeisterung in mir ausgelöst.

Meine Empfehlung: GRRR! würde ich mir nur dann zulegen, wenn ich 1. unbedingt sofort die beiden neuen Songs auflegen möchte ODER 2., wenn ich kaum Alben oder andere Sampler der Rolling Stones besitze.
Schlecht ist vorhandenes Songmaterial freilich nicht - wie ginge das auch, wenn die größte R&R-Band der Welt einige ihrer hübschesten und prunkvollsten Perlen hierauf nochmal revue passieren lassen??
Dass man bei Samplern selbstverständlich jedes Mal über die Songauswahl streiten könnte, ist alles andere als neu. Gut finde ich diesbezüglich, dass man z.B. Rocks Off, We Love You (eine B-Seite), Heartbreaker, Highwire und Love Is Strong endlich mal mitdrauf gepackt hat, was ich, wenn man als Neuankömmling die Stones für sich entdecken möchte, für ungeheuer wichtig empfinde. Dass (meines Erachtens) gleichzeitig jedoch (mindestens ebenso wichtige) Songs wie Sway, Hand Of Fate, She's So Cold, No Expectasions etc. etc. wieder "fehlen", ist schlicht und einfach dem unvermeidbaren Unvollständigkeitsdilemma bez. Sampler im Allgemeinen geschuldet. Und im Falle der RS gibt's halt eine Unmenge an Songmaterial, das man anstelle des hierauf vorhandenen ebenso gut hätte verwenden können...

Fazit: Mehr als über alles andere hätte (natürlich) auch ich mich über ein komplettes neues Stones-Album gefreut (no na).
Immerhin haben uns die Steine zu ihrem Halbjahrhundert mit 2 neuen hörenswerten Tracks beglückt - womit ja im Vorfeld auch nicht unbedingt zu rechnen war.
Trotz alledem und trotz der Tatsache, dass ich mich irrsinnig freue, dass es die Stones überhaupt noch gibt und sie auch wieder ein paar Konzerte geben (was im Anschl. sicher wieder Live-Material per DVD bzw. Tonträger mit sich bringen wird), stehe ich GRRR! insgesamt auch ein wenig kritisch gegenüber.
Echten Fans gegenüber ist es eigentlich schon eine kleine Frechheit, dass man ihnen für 2 Song-Neuerscheinungen gleich 2 oder 3 komplette Silberlinge anbietet, die ohnehin längst im Besitz befindliches Songmaterial enthalten.

Für diese extrem kapitalistisch angehauchte Veröffentlichungspolitik muss ich - obwohl ich (Hand aufs Herz) wirklich ein riesengroßer Stones-Fan bin - ganz einfach 2 Sterne abziehen...

Mein Wunsch: Bringt DOOM & GLOOM und ONE MORE SHOT bitte, bitte baldestmöglich als Single-Auskopplung raus!! Downloaden will ich mir's nicht - weil ich zur aussterbenden Spezies der CD-Sammler gehöre...

Die RS sind das COCA-COLA des Musikgeschäfts. Ihr Emblem, der Zungenmund, bürgt für gewohnte Qualität, allerdings ist - wie im Falle dieser Compilation - (leider) auch immer wieder dasselbe enthalten.
Dem damit einhergehenden Geldsegen wird dies freilich keinen Abbruch tun. Und meine Güte: Sei's ihnen (und GERADE ihnen) vergönnt!

P.S. Für die Songs an sich (Geschmackstoleranz freilich inbegriffen) könnte man logischerweise so oder so nur 5 Sterne vergeben (obwohl ich z.B. Fool To Cry oder auch Miss You ja nicht soooo toll finde). Dennoch würde ich angehenden Stones-Fans und Interessierten auf diesem Gebiet zum Kauf einzelner Alben raten.
Im Grunde ist das ja bei jeder Band so - aber bei den Steinen ganz besonders: Wer einen "echten", über das Oberflächliche hinausgehenden (Herzens-)Zugang zu den RS finden möchte, kommt an EXILE ON MAIN STREET ebenso wenig vorbei wie an VOODOO LOUNGE oder THEIR SATANIC MAJESTIES REQUEST oder OUT OF OUR HEADS oder...

In aller Kürze nochmal:
5 Gründe, warum man sich GRRR! zulegen sollte/kann:
+ One More Shot
+ Doom & Gloom
+ Highwire (vorausgesetzt, man hat "Flashpoint" noch nicht) - da es (leider) aktuell wie eh und je sich gegen kriegslüsterne, profitgierige Kapitalisten richtet (ursprünglich war es auf den Ersten Golfkrieg bezogen, soweit mir bekannt)...
+ Don't Stop (vorausgesetzt man besitzt "Forty Licks" und/oder die Singleauskopplung nicht)
+ Der "ideelle Wert" (in einem weiteren Sinn) - damit man beim Präsentieren der CD/Platten-Sammlung stolz sagen kann, man war dabei, als die Stones ihren 50er gefeiert haben

Und ein paar Gründe, die eher dagegen sprechen:
- Die Songauswahl ist den bisher vorangegangenen Compilations ähnlich
- Die Gewichtung der letzten Alben (allen voran "Voodoo Lounge" und "Bridges To Babylon") ist ein wenig zu wenig ausgeprägt
- Man hätte vielleicht eher eine Art Best-of-CD (oder meinetwegen auch 2, wenn's sein muss) mit den allseits bekannten Superhits und eine Bonusdisc mit Schwerpunkt "Blues" oder was weiß ich machen können...

In Summe macht das für mich (wie schon oben erwähnt) 3 STERNE!

So einfach und so kompliziert (in einem) ist das eben nun mal...

Dank an alle Lesenden, die bis hierhin durchgehalten haben -
Grüße, ein (noch ziemlich junger) Stones-Freund!

Endresümee: GRRR! ist nett, aber (in hiesiger Form) nicht notwendig!
33 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,88 €
20,27 €