Kundenrezensionen


138 Rezensionen
5 Sterne:
 (84)
4 Sterne:
 (27)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleiner Kasten ganz groß...
Kundenvideo-Rezension     Länge:: 2:22 Minuten
Ich hatte schon Anfang dieses Jahres das Vergnügen, mich von einem Bluetooth-Lautsprecher-System begeistern zu lassen, dem Creative ZiiSound D3x.
Damals hatten mich die Klangqualität im allgemeinem und die sehr erwachsende, druckvolle Performance im Bassbereich beeindruckt.
Auch diesmal bin ich sehr angetan: Ein satter Sound...
Vor 21 Monaten von localpixel veröffentlicht

versus
33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sportschuh im Vergleich zu Ultimate Ears & Co.
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden, der Solemate war es am Ende jedoch leider nicht!

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im...
Vor 4 Monaten von Holger T. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sportschuh im Vergleich zu Ultimate Ears & Co., 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden, der Solemate war es am Ende jedoch leider nicht!

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im Vergleich getestet.
Ich gehe eher auf den Klang der Lautsprecher ein, Gesamtfazit findet ihr unten.

- Jabra Solemate (~110€)
- JBL Charge (~110€)
- Bose Soundlink Mini (~170€)
- Ultimate Ears Boom (~200€)

Tests mit Xperia Z1 durchgeführt + verschiedene EQ Einstellungen mit Poweramp Musicplayer.

Vorab möchte ich sagen, dass jeder ein anderes Empfinden für Musik hat und auch ich habe kein Profigehör, denke aber dass ich mittlerweile gut einschätzen kann, was sich gut anhört und was nicht.

Die JBL Charge kommen auf einen ähnlichen Preis wie die Jabra, jedoch ist die kleine Bassrolle von JBL bei mir durchgefallen. Das System 2 Breitband-Lautsprecher einzubauen und in dieser Größe mit einem Bassreflex-System zu arbeiten halte ich für keine gute Lösung. Die Höhen haben mich überzeugt, jedoch Mitten und Bass bleiben auf der Strecke. Außerdem haben sich bei meinem Modell (eventuell auch Produktionsfehler, denke ich aber nicht) bei leicht erhöhter Lautstärke so ab 60% am Bassreflex Kanal Luftverwirbelungen gebildet, die dann zu unschönem "Schnarren" geführt haben. Dazu kommt dass bei annähernd voller Lautstärke das Teil so übersteuert, dass es sich echt nicht schön anhört. Im direkten Vergleich klingen die Jabra um einiges besser! Von der Lautstärke zwar nicht so stark, jedoch viel ausgeglichenerer Sound und völlig ausreichend laut!
Da wir einen Soundlink Mini zu Hause stehen haben, konnte ich auch immer direkt mit dem großem "Klangvorbild" Bose vergleichen und siehe da, auch hier schneidet der Solemate Soundtechnisch sehr gut ab, Lautstärke ist in etwa ähnlich, jedoch viel ausgeglichenerer Sound.

Im Vergleich Jabra vs. Ultimate Ears Boom kann auch hier der Solemate soundtechnisch gut mithalten, jedoch neigt dieser bei voller Lautstärke auch zum leichten übersteuern, was man beim UE Boom bei keiner Lautstärke hat (und der Boom ist um Welten lauter). Dafür kostet dieser natürlich auch fast das doppelte.
Warum habe ich mich nicht für den Jabra entschieden? Mit meinem Testgerät und Bluetooth 4.0 entsand mind. alle 10 Sekunden ein leises Knacken, welches mich nach einer Stunde hören so genervt hat, dass ich mit dem Jabra dann leider abschließen musste. Musikgenuss klingt da anders.

Zuletzt beim Bose im Vergleich zu der kleinen Brülldose von Logitech Ultimate Ears hat mich auch hier der UE überzeugt. Der Bose hat sehr klare Höhen und sehr starken Bass. Ich besitze Beats Mixr Kopfhörer, ich kann von mir behaupten, dass ich gerne basslastig Musik höre. Die Bose übertreiben meiner Meinung nach ihre Rolle aber schon so Maßlos, dass der Bass in keinem Verhältnis zum Rest steht. Dass sowas jemals aus meinem Mund kommen würde hätte auch ich nicht gedacht, aber der Bass ist fast immer auf gleicher Lautstärke und sobald man den Bose an seine Grenzen treibt (80-100%) verschwindet er plötzlich komplett?! In meinen Augen keine gute Abstimmung. Dazu kommt dass der Logitech auch nochmal um einiges lauter ist als der Bose (auch der Bose fing an im Grenzbereich ganz leicht zu übersteuern, der Logitech nicht). Und Kontakte wie microUSB oder an der Unterseite des Lautsprechers anzubringen finde ich mal sowas von dämlich für einen portablen Lautsprecher (ein paar mal ins feuchte Gras legen ist da nicht drin), dass mich dieser Punkt dann komplett davon abgebracht hat den Bose zu kaufen.

Am Ende wurde es dann der UE Boom von Logitech, einfach der portable Lautsprecher schlecht hin! Lautstärke ist enorm, Klang ist sehr ausgewogen, sowohl Höhen als auch der Bass- und Mittenbereich klingen sauber. Und egal bei welcher Lautstärke, das Ding übersteuert einfach nie. Für mich der ultimative Lautsprecher zum mitnehmen.

Kurze Übersicht:

Jabra Solemate:
+ Preis
+ super Design & gute Verarbeitung
+ Tasche für Staub- und Wasserschutz
+ Klang
+ Klinkenkabel ist immer dabei
+ kompakt und portabel
+ NFC
o Lautstärke nicht die höchste, aber ausreichend
o ganz leichtes Übersteuern bei höchster Laustärke
- Knacken bei Bluetoothübertragung (zumindest bei meinem Gerät)

Und da die Bluetoothübertragung für mich mit das wichtigste war, war dies leider auch das K.O Kreterium für den kleinen Schuh

JBL Charge:
+ Preis
+ Sehr großer Akku
+ als mobiler Akku verwendbar
+ Klare höhen + hohe Lautstärke
o etwas klobiges Design
o Verarbeitung wirkt nicht so hochwertig im Vergleich zu den andern
- übersteuert sehr stark (ab ca 70% der Lautstärke)
- Klang
- Bassreflex Kanal erzeugt nerviges "Schnarren"

Bose Soundlink Mini:
+ Klang
+ Verarbeitung
o Lautstärke
o zu Basslastig
- keine gute Portabilität (Akku zu schwach, Kontakte unglücklich angebracht)

Ultimate Ears Boom:
+ guter ausgewogener Klang
+ portabel ohne jegliche Einschränkungen
+ Verarbeitung
+ sehr hohe Lautstärke (bei keinem bisschen Übersteuern)
+ Akku
+ schnellste Bluetooth-Anbindung beim Test
+ NFC
- Preis

Der Logitech hat es als einziger geschafft in meinem Besitz zu bleiben, und das mit Recht. Ziemlich teuer, jedoch gibt es auch nichts Vergleichbares derzeit, somit also auch irgendwo gerechtfertigt.

Ich hoffe ich kann euch bei eurer Entscheidung ein bisschen helfen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleiner Kasten ganz groß..., 5. Dezember 2012
Von 
localpixel "pixelite" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Länge:: 2:22 Minuten

Ich hatte schon Anfang dieses Jahres das Vergnügen, mich von einem Bluetooth-Lautsprecher-System begeistern zu lassen, dem Creative ZiiSound D3x.
Damals hatten mich die Klangqualität im allgemeinem und die sehr erwachsende, druckvolle Performance im Bassbereich beeindruckt.
Auch diesmal bin ich sehr angetan: Ein satter Sound und sehr angenehme, unaufdringliche Mitten. Bei den Höhen fehlt es ein wenig an Transparenz, das kann die ZiiSound erheblich besser. Da sollte man mit den EQ-Einstellugen der Quelle etwas Nachbessern.
Selbst bei hohen Pegeln bleibt man von Verzerrungen verschont. Die Jabra bietet ein -trotz kleinem Gehäuse- gutes Bass-Fundament.
Auch bringt sie eine erstaunlich breite 'Stereo-Bühne' zustande.

Die Reichweite der Verbindungen ist ebenso ordentlich: Aus meiner Küche durch 2 Altbauwände ins Wohnzimmer, stellte auch bei der Jabra kein Problem dar.
Die Akkulaufzeit ist sehr gut...habe fast den ganzen Tag bei normaler Lautstärke den Küchen-TV per Kabel drüber laufen lassen.

Witzig ist auch der optische Auftritt. Die Jabra wird in einem coolen kleinen Plexiglas-Köfferchen mit Henkel geliefert, den man durchaus auch als Transport-Behältnis verwenden kann.
Die Unterseite der Jabra wirkt wie die Schuhsohle eines Trekking-Stiefels, aus weichen Gummi gibt sie der Box einen stabilen Stand, auch auf schrägem Untergründen.
Sehr praktisch: In der 'Sohle' versenkt befindet sich ein 3,5 mm Klinken-Kabel zum Anschluss eines externen Gerätes.
Eine clevere Art der Aufbewahrung, so hat man das Kabel immer mit an Bord.
Auch ein Sounddurchlässiger Transportsack ist mit dabei.
Gewicht und Größe gehen in Ordnung, sie lässt sich leicht verstauen und macht sich somit im Rucksack nicht unangenehm bemerkbar.
Das Verbinden über Bluetooth geht Kinderleicht, man drückt den Schalter für ein paar Sekunden ganz nach oben und ein mit Musik unterlegtes Stimmchen informiert einen, das die Jabra nach Verbindungen sucht.

Die kleine Box ist trotz einer kleinen Schwäche im Hochtonbereich durchaus eine Empfehlung wert.

Edit:

Ich habe jetzt auch erstmals die Rufannahme-Funktion getestet und muss sagen: eine wirklich sehr praktische Funktion.
Hat man sein Smartphone mit der Jabra gekoppelt und man bekommt während der Musikwiedergabe einen Anruf, wird die Musik langsam ausgeblendet und man hört den Klingelton des Telefons.
Nun kann man per Knopfdruck (mittlere Taste auf der Oberseite der Jabra)den Anruf annehmen und über die Box das Telefongespräch führen.
Das ist besonders praktisch wenn sich das Telefon nicht im selben Raum wie die Box befindet. So muss man nicht extra seinen Platz verlassen und ins andere Zimmer hetzen, um den Anruf entgegen zu nehmen.
Mit einem erneutem Druck auf die mittlere Taste beendet man das Gespräch und die Musik wird langsam wieder eingeblendet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, stark, Schwarz, 24. Oktober 2012
Von 
Logistrat - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sehr skeptisch habe ich diese kleine Box betrachtet als sie ankam. So klein? Da kann doch nicht wirklich viel rauskommen....
Aber, von Anfang: die Box kommt in einer recht stylischen Verpackung, die sich auch recht standhaft wehrt, ihren Inhalt frei zu geben.
Hat man es geschafft, erhält man die Box, eine Tasche/Hülle, ein Ladekabel und eine Kurzbeschreibung.
Wie gesagt, die Box ist klein. So klein, dass sie auf die ausgestreckt Hand passt.
Das aufladen geht schnell. Sowohl beim erst mal, als auch später. in ca. 2 Stunden ist der Akku voll. Und dann hält er bei täglichen 2-3 Stunden Gebrauch ca. 1 Woche durch. Das empfinde ich als absolut beachtlich.
Im Fuß der Box ist ein 3,5 Klinkenkabel verstaut, so dass man alle Player über die Kopfhörerbuchse anschliessen kann.
Wer ein Gerät mit Bluetooth hat, kann auch eine Verbindung auf diesem Wege herstellen, was ausgezeichnet und problemlos klappt.
Beim Anschalten der Box ertönt ein "Anschaltton". Dieser lässt die Wucht, die aus der box kommen will schon erahnen.
Dann kommt der Musiktest und WOW! Für mein Empfinden ein echt satter Sound, der sich nicht verstecken muss. Selbst auf voller Lautstärke ist kein Krachen oder Klirren zu hören. Ich haben nahezu alle (gängigen) Musikrichtungen anhört. Lediglich bei Klassik habe ich das Gefühl als ob ein wenig Brillanz fehlt. Hier klingt die Box ein wenig zu dumpf. In anderen Musikrichtungen wie Funk, Hip/Hop, Pop, Rock, Metall, Jazz, etc. fällt dieser Eindruck nicht aus.

Das einzige, was man vielleicht nochmal überdenken sollte, ist die kleine Schlaufe an der Seite. Ich bin mir nicht ganz sicher, was das soll. Die Schlaufe wird bei etwas kräftigeren Finger schnell zu eng. Hier wäre eine abnehmbare Handschlaufe sinnvoller.

Aber aus meiner Sicht, kann ich diese Box mehr als empfehlen. Wer Unterwegs anständigen Sound haben möchte, ist hier richtig beraten!

Rock On!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis / Leistungs - Sieger: SOLEMATE im Vergleich zu UE Boom und Bose Soundlink Mini, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Gleich vorweg: Im Folgenden handelte es sich um einen subjektiven Vergleich einer Privatperson!

Zunächst zu meinen Auswahlkriterien, um die Bewertung bestmöglich nachvollziehen zu können:
- Verwendung: primär Musikhören, d.h. Klinke-Anschluss plus Bluetooth waren essentiell; andere Features wie Licht (vgl. "JBL Pulse"), Freisprechfunktion, Verwendung als Ladegerät usw. waren für mich nicht kaufentscheidend. Wichtig war mir jedoch ein robustes Gerät, welches mit den Bedingungen des Outdoor-Einsatzes zurechtkommt.
- Mobilität: Ich suchte nach einem Gerät für den mobilen EInsatz bei der Gartenarbeit, im Freibad, im Park, aber auch für den mobilen Hausbetrieb im Badezimmer, in der Werkstatt, usw.. Lautsprecher wie beispielsweise der "Harman Kardon Go and Play" mit seinen knapp 4 kg kamen also nicht in Frage. Auch die ganz kleinen Vertreter (beispielsweise: "EasyAcc® Mini Portable") konnte ich ausschließen, da ich im Park, im Schwimmbad, usw. immer einen Rucksack oder eine Tasche bei mir habe und ich somit keinen Lautsprecher im "Hosentaschenformat" benötige.
- Preis: Meine Schmerzgrenze lag bei 200€.

Über die zu vergleichenden Geräte: Obwohl ich eine Vielzahl an BT-Lautsprechern probegehört habe, führe ich hier nur die Produkte auf, die ich in einem DIREKTEN Vergleich zu Hause testen konnte. Gewissermaßen sind das drei Lautsprecher, die sich in der Vorauswahl im Elektromarkt und bei Bekannten bewährt haben:
"Bose Soundlink Mini" (ca. 175 €), "UE Boom" (ca. 200 €), sowie der Jabra Solemate (ca. 110 €).

"Jabra Solemate" vs. "Bose Soundlink Mini":
Sound: Zwar liegt der Platzhirsch unter den BT-Lautsprechern (Bose) klanglich vor dem Solemate, jedoch mit Einschnitten. Der Bassbereich ist beim Sounlink Mini besser ausgebaut und auch die maximale Lautstärke ist höher. Letzteres wird allerdings dadurch erkauft, dass der Bass im oberen Bereich der Lautstärke nach unten reguliert wird. Hierdurch verändert sich das Klangbild. Der Solemate hat zwar weniger Bass und auch eine geringere Maximallautstärke, sein ausgewogenes und warmes Klangbild bleibt jedoch für jede Lautstärkestufe gleich. Das Klangbild verändert sich beim Bose auch je nach Stellung des Hörers zum Gerät. Steht man zwei Meter links vom Bose, klingt der Sound bereits anders. Hier punktet m.M.n. ebenfalls der Solemate, dessen Klang sich nahezu nicht verändert, egal wo man steht. (Noch besseren Raumklang bekommt nur der UE Boom mit seiner 360 Grad Ausrichtung hin!)
Mobilität: Beide Lautsprecher wiegen ähnlich viel: Solemate 610 Gramm, Bose (ohne Ladestation) 670 Gramm. Bei der Akkuleistung liegt der Solemate laut Werksangaben vorne (8h vs 7h). Der Solemate ist von Haus aus spritzwassergeschützt und im Lieferumfang ist zusätzlich ein kleines Täschchen enthalten, welches noch einmal einen Spritzwasser- und Staubschutz darstellt (ohne Beeinträchtigung des Sounds) und in welcher sogar noch genug Platz ist, um das Handy zu verstauen. Zwar gibt es für Boses Speaker auch eine sogenannte "Abdeckung" für 25€, allerdings schützt diese lediglich vor Kratzern und es schützt die zwei ungünstig angebrachten Anschlüsse auf der Unterseite des Soundlink Mini vor Schmutz (Kontakte zum Laden über die mitgelieferte Base sowie USB Micro), wodurch diese Abdeckung für die Verwendung im Gelände fast schon Pflicht ist. Hingegen ist die dicke Gummisohle des Solemate bereits von Haus aus auf einen Einsatz unter freiem Himmel ausgelegt - und das mitgelieferte Täschchen unterstreicht dies noch. Alle Anschlüsse befinden sich beim Solemate an der Seite und sind damit immer gut zugänglich.
Preis: Hier stelle ich eine einfache Rechnung auf: Mit der für meine Einsatzzwecke notwendigen Abdeckung kostet Boses Soundlink Mini gute 200€ und damit doppelt so viel wie der Solemate. Die größte Stärke des Bose Speakers ist der Klang. Ist er jedoch doppelt so gut wie der des Solemate, nachdem der Preis auch doppelt so hoch ist? Meiner Ansicht nach nicht - nicht zuletzt durch das sich verändernde Klangbild je nach Lautstärke und Stellung des Hörers zum Lautsprecher.

"Jabra Solemate" vs. "UE Boom":
Sound: Der UE Boom kann es auch laut - und d.h. noch einmal deutlich lauter als der Bose Soundlink Mini. Bezüglich der Maximallautstärke kann der Solemate also nicht mithalten. Auch der Bass fällt beim Boom besser aus als beim Solemate. Einzig im unteren und mittleren Lautstärkebereich erscheint mir der Solemate wärmer und runder. Der Klang des Boom ist über den kompletten Lautstärkebereich gleich, zumindest konnte ich beim Hören alleine keine künstlichen Regulierungen feststellen. Hinzu kommt der für Außeneinsätze wirklich gelungene 360 Grad Sound: Egal wo man steht, der Sound ist annäherend gleich gut. Das macht der Solemate zwar ebenfalls nicht schlecht und deutlich besser als der Soundlink Mini, jedoch kommt er nicht ganz an den Boom ran.
Mobilität: Mit 540 Gramm ist der Boom der leichteste der drei Kanidaten - allerdings nur auf dem Papier: hält man die Geräte in der Hand, so sind die Unterschiede eher marginal. Erstaunlich sind hingegen die von Werksseite angegebenen 15 h Akkulaufzeit. Das ist FAST das Doppelte des Solemate und MEHR als das Doppelte im Vergleich zum Soundlink Mini. Bei einer solchen Akkuleistung gibt wahrscheinlich das Abspielgerät (Handy, Tablet, Notebook, ...) eher auf als der UE Boom - zumindest wenn es via Bluetooth betrieben wird. Hier zeigt sich noch eine kleine Stärke des Solemate: er hat das 3,5 mm Klinkekabel immer dabei, denn es ist in die Gummisohle eingelassen. Die Verwendung des Kabels erhöht nicht nur die Laufzeit des Solemate, sondern ebenfalls die des Abspielgerätes, zumal dadurch auch Quellen ohne BT jederzeit genutzt werden können. Schmutz und Wasser stellen für den UE Boom keinerlei Probleme dar, weshalb wohl auch auf eine separate Transporthülle verzichtet wurde, obwohl ich mir eine solche trotzdem gewünscht hätte.
Preis: Mit ca 200 € liegt der Boom an der Spitze der drei Geräte und ist somit ebenfalls fast doppelt so teuer wie der Solemate. Dies ist das Gerät auch durchaus wert, sofern die Maximallautstärke und die Akkulaufzeit entscheidende Kaufkriterien darstellen. Sieht man davon jedoch ab, so ist der Solemate bei halben Preis genauso outdoor-tauglich wie der Boom und das bei ähnlich guten Klangbild.

Fazit:
Der Solemate erfüllt genau meine Bedingungen an einen BT-Lautsprecher und ist dabei noch deutlich günstiger als die Konkurrenz. Da mir seine Lautstärke vollkommen ausreicht (und bei bis zu 85dB hört mein Nachbar in seinem Garten ab und zu zwangsläufig mit) und ich sein Klangbild sehr mochte, wurde der Solemate mein Lautsprecher. Wenn ich ihn einen ganzen Tag im Garten benutze, dann verbinde ich mein Mobiltelefon mit dem integrierten Klinke-Kabel und erreiche auf diese Weise eine Laufzeit von ca. 10 - 11 h bei ca 60% Lautstärke. Wer einen outdoorfähigen Speaker sucht, aber mehr Akkulaufzeit, Lautstärke und Bass sucht, für den ist der UE Boom sicherlich eine gute Alternative - zumindest wenn man auch bereit ist das Doppelte zu bezahlen. Der Bose Soundlink Mini ist für meine Einsatzzwecke eher ungeeignet und war für mich trotz tollem Klangbild keine Option.

Über manche Kritikpunkte des Solemate aus anderen Rezenssionen:
- "Holger T." bemängelt in seiner Rezenssion, dass unter Verwendung von Bluetooth "mind. alle 10 Sekunden ein leises Knacken" zu hören sei. Dies kann ich nicht bestätigen!!! Ich habe mit keinem meiner mobilen Geräte (Handy, Tablet, iPod, Notebook) ein Knacken feststellen können und das obwohl diese Geräte unterschiedliche BT-Generationen verwenden.
- Andere Nutzer kritisieren eine "zu laute Minimallautstärke" und "zu laute Ansagen beim An- und Ausschalten sowie beim Verbinden via BT". Diese Kritikpunkte stimmen zwar, lassen sich jedoch beide durch die aktuellste Firmware beheben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine bessere Jambox-Kopie, 10. Oktober 2012
Von 
oluv (Austria, Vienna) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Das meiste ist zum Jabra Solemate bereits gesagt worden, ich dagegen versuche ihn vor allem im direkten Vergleich zur "Konkurrenz" zu betrachten.

Für viele ist die Jambox das "Non-plus-ultra", wenn es um kompakte Lautsprecher geht. Ich persönlich halte von der Jambox nicht besonders viel, da es sich um ein überteuertes Spielzeug handelt, das schlecht verarbeitet ist und erst dann wirklich anfängt akzeptabel zu klingen, wenn es bereits am Lautstärkelimit ist.
Dennoch scheint die Jambox aufgrund der aggressiven Vermarktung von ziemlichem Erfolg gekrönt zu sein, denn es gibt bereits extrem viele Hersteller, die seitdem versucht haben dieses Konzept zu kopieren und als eigenes Produkt zu vermarkten. Auch bei Jabra scheint die Jambox wohl mehr als nur Inspiration gewesen zu sein. Es beginnt bei der beinahe identischen Art der Verpackung und endet bei den nervigen Tönen und Sprachansagen, die ich bei einem Lautsprecher einfach nur unnütz finde.
Abgesehen von der Jambox sollte jedoch eher der FoxL von Soundmatters als eine Art "Urvater" der ultrakompakten Bluetoothlautsprecher gesehen werden, denn der FoxL war tatsächlich der erste derart kompakte Lautsprecher, der versucht hat ein halbwegs überzeugendes und volles Klangbild zu liefern und ist de facto bereits 2 Jahre vor der Jambox am Markt erschienen.
Bisher hat es jedoch noch kein einziger Hersteller geschafft, bei vergleichbarer Größe etwas wirklich besseres rauszubringen. Selbst die Shoqbox von Philips klingt im direkten Vergleich zum FoxL schlechter, wobei sie bereits erheblich größer ist, aber auch um einiges lauter spielen kann.

Der Jabra Solemate ist ähnlich der Shoqbox bereits um einiges größer als der FoxL, dadurch würde ich ihn auch nicht mehr als ultraportabel bezeichnen. Er wiegt mehr als doppelt so viel und vom Volumen schätze ich ihn auf etwa 2-3 mal so groß wie den FoxL bzw die Jambox.
Leider bringt der Solemate im direkten Vergleich zum FoxL kaum eine klangliche Verbesserung, zumindest nicht bei normalen Lautstärken. Dem FoxL würde ich sogar den natürlicheren und angenehmeren Klang attestieren. Je nach Aufstellung hat der kleine FoxL einfach die Nase vorn. Der Bass klingt ausgewogener, hat im tiefen Bereich sogar mehr Power, der Mittenbereich ist natürlicher, und die Höhen klingen auch transparenter, der Solemate klingt dagegen leicht verhangen und unausgewogen, teilweise bereits etwas wummig im Bassbereich, aber gleichzeitig ohne jeglichen Druck und Tiefe.
Wo der Solemate auf jeden Fall punkten kann, ist die maximale Lautstärke. Er spielt um einiges lauter als FoxL oder Jambox, aber auch da sind die letzten 2 Lautstärkestufen nicht wirklich nutzbar, weil er je nach Musik und Stilrichtung bereits stark verzerren kann.

Für die Größe fand ich den Solemate ehrlich gesagt etwas schwach auf der Brust. Vergleicht man ihn mit dem noch etwas größeren Bose Soundlink, mutiert der Solemate zu einer billigen, mittenbetonten Tröte. Meine Hoffnung war, dass aufgrund der Größe der Solemate wenigstens etwas mehr Tiefgang und Präsenz im Bassbereich bieten würde als der FoxL, aber die Unterschiede sind beinahe vernachlässigbar. Der Soundlink klingt einfach viel gewaltiger, dass man teilweise gar nicht mehr das Gefühl hat einen portablen Lautsprecher vor sich zu haben. Leider ist der Soundlink für manche Zwecke einfach zu groß und zu schwer, weshalb ich etwas kleineres bevorzugt hätte, jedoch ohne große Abstriche beim Sound zu machen. Der Solemate kann das nur bedingt, will ich nicht unbedingt maximal aufdrehen, würde ich auf jeden Fall dem FoxL den Vorzug geben.

Falls minimale Größe nicht der wichtigste Faktor ist, ist sicherlich der Solemate die bessere Wahl als Jambox usw. Der Solemate ist günstiger und hat mehr Lautstärkereserven, was vor allem draussen zählen dürfte, wobei man sich da auch nicht allzuviel erwarten darf. Wirkliche "Partylautstärke" wird man mit dem Solemate nicht schaffen. Selbst der Bose Soundlink ist da etwas beschränkt, hat aber doch erheblich mehr Power auf der Brust.
Schön finde ich, dass der Solemate im Bluetoothmodus nur eine einzige "Masterlautstärke" kennt. Stellt man direkt am Lautsprecher lauter, wird auch die Lautstärke am Zuspieler mitgeregelt (zumindest im Falle vom Iphone). Dadurch kann es nie das Problem geben, dass der Zuspieler zu leise ist und man stattdessen den Lautsprecher lauter stellen muss.
Etwas problematisch sehe ich jedoch die minimale Lautstärke, die für manche Zwecke vielleicht sogar zu laut sein dürfte. Es gibt keine Möglichkeit den Lautsprecher noch leiser zu stellen, außer über Einspeisung per Aux-In Kabel.

Insgesamt sehe ich den Solemate als eine der besseren Jambox-Kopien bisher. Der Klang ist nicht schlechter, die Lautstärke höher und das Design durchaus ulkig. Mich persönlich stört jedoch die Größe, die den Lautsprecher für mich nicht mehr wirklich ultraportabel macht, weil ich in so einem Fall entweder den FoxL nehmen würde, oder wenn der Platz ausreichend ist, gleich zum Soundlink greife, da man bei letzterem kaum noch klangliche Kompromisse eingeht.

Eine vielleicht noch empfehlenswertere Alternative könnte der neue JBL Flip sein, den ich selbst zwar noch nicht gehört habe, aber laut Testbericht von iLounge es sich um den besten portablen Lautsprecher handeln soll, und günstiger ist er außerdem!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Preis macht den Stern!, 6. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Ich habe dieses Lautsprecherchen zum Cyper Monday Preis erhalten da ich es für den üblichen 149€ Preis wohl ehe der nicht mehr so weit entfernten Bose Box nachgestellt hätte.
Für also knapp 80 €geht das auch gerade so in Ordnung .
Ich habe einen Mono Lautsprecher für 25 € der mit SD Karten Slot Bluetooth und Freisprecheinrichtung auch klanglich überzeugen kann , und habe dementsprechend von dem Jabra etwas Bose ähnliches erwartet was den Mono Lautsprecher weit übertrumpft.

Das Positive mal zu erst :
1.Die Verpackung kann später immer wieder als Aufbewahrungsbox benutzt werden und mit etwas Ordnung bekommt man auch das ganze Zubehör wieder rein.
2. eine Sand und regenfeste Tasche ist dabei!
3. ein Klinkekabel ist unter der Box montiert und somit immer dabei .
4.Der Akku ist toll hält wirklich lange und auch mein Grund das ich die Box behalten habe denn meine kleine schafft gerade mal 2 Stunden .
5.Die Bedienung ist toll, der Akkustand wird angesagt sowie auch der Pairing Modus und Verbindungszustand akkustich einfallsreich übermittelt werden.
(Scheinbar Geschmackssache aber ich finds toll wenn nicht andauernd eine Led leuchtet und man den Status hört und nicht suchen muss!)
6.Der Akku kann zwischen Voll , Mittel leer und sofort laden!, (wobei das letzte in regelmäßigem abstand ständig wiederholt wird nervt etwas) ausgegeben werden. Alles wird in English gesprochen also Full ,Medium , Low und Charge Battery .
7.Die Box wirkt sehr gut verarbeitet und fühlt sich wie aus einem Guß an !
8.Das laden geht in ca. 2 Stunden über die Bühne und dafür kann ich sagen wir mal ca. 6-8 Stunden locker hören.
9.Der Klang ist für die Größe durchaus akzeptabel und ausgereift , vor allem wird auch bei lauter Benutzung nichts übersteuert oder verzerrt.

Jetzt das Negative :
1.Eine Bluetooth Verbindung zu meinem Computer (Acer 7738) klang schrecklich . Die Qualität war unter aller sau und ich denke das mich das nerven könnte da ich die Box ungerne mittels Usb mit meinem Computer verbinde.
Da ich aber noch mehr Bluetooth Geräte benutze weiß ich das die Verbindung nur mit dieser Box so schlecht klingt, es hört sich an wie Webradio mit verdammt schlechter Übertragungsqualität.
2. die Höhen allgemein lassen zu wünschen übrig , ich kann dies zwar mit EQ apps abändern aber auch das ist nur bei dieser Box notwendig , meine 85 € teure Soundbar im Bad (Auvisio) und mein 25 € Lautsprecher(Terra-Conceptronic) brauchen keine EQ App!!!
3. Etwas mehr Bass hatte ich mir angesichts des Preises und der Versprechen von Jabra schon erhofft. Ich weiß das es geht und hab irgendwie doch etwas mehr erwartet.

Was mich allerdings zu einem Stern Abzug zwingt ist der empf. Vk von 149€ , die noch teureren Preise bei einer anderen Farbe und das vollmundige Werbungsversprechen seitens Jabra das definitiv übertrieben ist!

UPDATE UND EIN WEITERER STERN MUSS GEHEN :

Nun nach ca. einer Woche mehrere komische Vorfälle :
Die Box verzerrt plötzlich bei etwas (nicht voll aufgedreht) lauteren Titeln . Scheinbar am häufigsten beim S4 meiner Frau (Ohne Eq Apps )
Der Akku ließ sich letztens 6 Stunden laden und stand immer noch auf Orange... jetzt ist er schon nach einer Stunde auf Medium ich glaube so schnell ging das in den ersten Tagen nicht.
Nun kann ich die Box gar-nicht mehr mit meinem Laptop verbinden sie schaltet dann aus und startet neu so oft wie ich sie verbinden will...
Mit einem anderen Laptop Hp geht's aber warum weiß ich nicht...beide haben gleiche Standards.

Letztes Update
Die Jabra musste gehen da fast unbrauchbar geworden.
Nach dem 5 ten aufladen lud sie plötzlich 8 Stunden lang.
Die Lautsprecher kratzten immer mehr und der vergleich mit einer gleichgroßen Bose Soundlink Mini
hat dann auch den Rest uninteressant gemacht.Neben der Bose klingt das Ding wie eine Blechtrommel...
Eigentlich fand ich alles ganz gut ein bischen halten müssen die Sachen aber auch !
Für den Preis nicht zu empfehlen .
Ich hatte zuerst 4 Sterne gegeben und bin innerhalb von einem Monat auf einen runtergekommen.Das ist echt schade.
Denn von Design und Ausstattung hatt mir diese Box am besten gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät!, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Ich finde das Ding einfach Genial!
Zugegeben, der Sound ist beim Bose mini soundlink wesentlich besser! (Welches ich mir zu erst gekauft hatte)
Aber im vergleich zu dem Bose kostet das Solemate ein drittel (Hab es im Angebot für 65Euro bekommen!), hat NFC, Telefonfunktion, ein AUX-Kabel immer dabei, die trageschlaufe ist unverzichtbar und auch der Spritzwasserschutzbeutel ist sehr nützlich. Außerdem muss man keine Angst haben, dass es Macken in der Optik gibt, wenn man es nicht gaaanz vorsichtig irgendwo hinlegt. Denn es hat kein hochwertiges Alu Gehäuse, wie das Bose! Da hatte ich die ganze Zeit die Augen drauf... wenns mal beim grillen vom Tisch fallen sollte, hätte man direkt ne dicke Beule im Alu!
Und haupsächlich deswegen habe ich mich für das Solemat entschieden und ich bin äußerst Zufrieden mit meiner Entscheidung.
Also das Solemate ist in der Preiskategorie bis 200Euro auf jedenfall der Sieger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super kleiner Begleiter, 28. März 2014
Von 
F. Emser "consul68" (Addis Abeba) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Also, wenn man sich so eine kleine Box bestellt, sollte man nicht zu viel erwarten! Hatte vorher die Solmate Mini und wollte eine etwas größere haben, hab den Kauf nicht bereut. War mit der Mini schon mehr als zufrieden! Aber diese ist echt noch ne Klasse besser. Verarbeitung ist echt edel und sieht top aus! Wenn man sich hier über den Klang beschwert, sollte man wissen, dass aus so einem kleinen Ding kein HiFi-Klang kommen kann.Zu wenig Bass ist Dummschwätzerei! Das Teil ist gerade mal so groß wie ne Dose Bier, woher soll da denn der Bass kommen? Für diese Größe ist der Klang echt super! Ich benutze das Teil im Büro und dafür ist sie mehr als ausreichend! Ich würde mich von den schlechten Bewertungen nicht verwirren lassen. Gerade jetzt mit der 20% Aktion (bis 31.03.) kann man zuschlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sein Geld wert, 27. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Lautsprecher von Jabra ist auf jeden Fall sein Geld wert. Ich war ohnehin auf der Suche nach einer Dockingstation für mein Handy. Mit diesem Produkt hat sich die Suche jetzt in Luft aufgelöst.
Was mir hier besonders gefällt, ist dass man wirklich ALLES miteinander verbinden kann. Über USB, 3,5 mm-Klinkenstecker oder Bluetooth. Boxen für den PC sind überflüssig und auch die Musik von meinem mp3-Player kann ich problemlos damit verbinden.

Allein schon das Auspacken macht Spass. Der Lautsprecher ist in einem extra Hartplastik-Gehäuse, das sich im ersten Moment zwar schwer aufmachen lässt, sich hinterher aber als sehr praktisch erweist. Kabel und anderes Zubehör wurde geschickt im Boden des Plastikgehäuses versteckt. Es wird dazu ein kleiner Beutel mitgeliefert, um den Lautsprecher auch problemlos für unterwegs mitzunehmen. Wer den Beutel allein aber nicht nehmen möchte, kann ebenso das Plastikgehäuse benutzen, das optimalen Schutz bietet. Zudem kann man es gut als Podest für den Lautsprecher benutzen.
Der Lautsprecher selbst verspricht vom Design nicht viel weniger. Mit seinen Gummipartien oben und unten und das rundum kompakte Design machen ihn zu einem kleinen Hingucker, der kein bisschen unangenehm auffällt.

Die Lautstärke ist für die Größe des Geräts ausreichend. Dass man damit keine 100 Leute ausreichend beschallen kann, ist verständlich, aber für so etwas würde man ohnehin ein anderes Gerät benutzen. Und da ich meine Nachbarn auch nicht mit meinem Musikgeschmack unterhalten möchte, reicht hier die maximale Lautstärke vollkommen aus. Obwohl ich sagen muss, dass es doch etwas leise ist, wenn ich es aus einem Raum zwei Räume weiter laut genug hören möchte. Aber deshalb ist der Lautsprecher ja 'tragbar' ;) Was mir besonders gefällt, ist dass man die maximale Lautstärke erreicht, bevor sich die Lieder überschlagen. Außerdem ist der Klang voll und klar und kann sich dadurch auch bei leiseren Tönen durchsetzen. Einzig die minimale Lautstärke hätte noch ein bisschen leiser sein können.

Der Akku hält ziemlich lange. Da kann ich den in der Beschreibung erwähnten 8h ohne Bedenken zustimmen. Ich glaube, mein Akku hat sogar noch ein paar Stunden länger gehalten. Toll ist auch, dass man den Akkustand mit der Sprachführung abrufen kann.

Die Beschreibung ist sehr knapp gehalten, reicht allerdings auch vollkommen aus, um sich mit dem Gerät auseinander zu setzen. Das einzige, was ich vielleicht bemängeln würde, ist dass die Sprachführung des Lautsprechers nur in Englisch ist. Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, könnte unter Umständen anfangs ein paar Probleme mit der Bluetooth-Verbindung haben (in der Beschreibung ist die Kopplung kurz erklärt, allerdings folgt dort auch letztendlich "Folgen Sie der Sprachsteuerung".) Schade ist auch, dass es keine Fernbedienung gibt, um das Gerät zu bedienen. So muss man immer erst zum Lautsprecher laufen, um Einstellungen vorzunehmen.

Die Sprachwiedergabe mit dem Telefon oder auch Skype funktionieren einwandfrei und die Stimmen der 'anderen Leitung' sind klar und verständlich zu hören.

Fazit: Ein Gerät, das sich sehen lassen kann. Ein paar kleine Minuspunkte, die den Gesamteindruck aber nicht mindern.

Nachtrag:
Hab mir vor kurzem einen Ipod Touch 5G zugelegt. Auch mit diesem Gerät funktionierte die Kopplung über Bluetooth reibungslos.

Ebenfalls noch zu erwähnen, da einige das angemerkt hatten: Ich musste bei keinem meiner gekoppelten Geräte einen PIN eingeben, daher kann ich leider nicht sagen, woran es liegt, dass einige Probleme damit haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ohne Dings kein Bums, 7. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Jabra und Bose sind ja die Meister im große Worte schwingen. Aber auch der kreativste Kreative kann die Physik nicht überwinden und Volumen kann man eben durch nichts ersetzen. Ein satter Bass benötigt einen entsprechenden Raum.
Der Solemate ist also keine Wundermaschine, die aus kleinen Lautsprechern großartige Bässe erzeugen kann, wie es der Werbetext vermuten lässt.
Wenn es auch nicht möglich ist aus einem Gartenstuhl einen Clubsessel zu machen, so ist es immerhin beeindruckend wie weit man kommt, wenn man aus dem wenigen Volumen das Optimum herausholt. Der Solemate schafft es trotz seiner kleinen Maße immerhin wie ein großes Kofferradio zu klingen - dabei meine ich nicht die heutigen Plastikteile sondern schon ein echtes Kofferradio von der Klasse eines Grundig Concertboy.

Wenn man den Solemate dann noch auf einen Tisch oder einen Schrank stellt, der dem kleinen Teil etwas mehr Resonanz verleiht, dann ist der Sound schon ganz respektabel. Und es ist allemal besser den Solemate zu benutzen als der immer weiter um sich greifenden Unsitte nachzugehen Musik über den Handy Lautsprecher zu hören. Das führt - da bin ich mir sicher, selbst auf Geräten mit einem relativ guten Lautsprecher, wie dem Xperia Play, auf die Dauer zu Ohrenkrebs.

Fazit:
Man ist bei den Klangeigenschaften der kleinen Kiste an die Grenzen des möglichen gegangen. Wunder darf man aber nicht erwarten. Die Konnektivität via Bluetooth, Analogkabel und USB ist hervorragend und bietet alle Möglichkeiten, die Bedienung ist kinderleicht und die Ausstattung vollständig. Ein Gerät, das Spaß macht.

Ich hätte dem Gerät auch noch einen Stern mehr gegeben, da Jabra aber wie gewohnt den Mund etwas zu voll nimmt und behauptet Wunder zu vollbringen gibt es dafür (Lügen haben kurze Beine) einen Stern Abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen