Kundenrezensionen


260 Rezensionen
5 Sterne:
 (147)
4 Sterne:
 (52)
3 Sterne:
 (36)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr guter Klang, sehr gut verarbeitet aber auch sehr alberne Geräuschkulisse...
Das Gerätchen wurde für Hörbücher angeschafft und für möglichst naturgetreues Musikhören bei möglichst kleinen Abmessungen und höchster Robustheit.

Der Klang

Solemate Mini klingt sehr linear bis hinab zu ca. 100 Hz. Der Passivradiator auf der Rückseite vermag es zwar nicht, dem freistehenden...
Vor 14 Monaten von Wunderduck veröffentlicht

versus
92 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sportschuh im Vergleich zu Ultimate Ears & Co.
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden, der Solemate war es am Ende jedoch leider nicht!

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im...
Vor 12 Monaten von Holger T. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 226 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr guter Klang, sehr gut verarbeitet aber auch sehr alberne Geräuschkulisse..., 25. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Gerätchen wurde für Hörbücher angeschafft und für möglichst naturgetreues Musikhören bei möglichst kleinen Abmessungen und höchster Robustheit.

Der Klang

Solemate Mini klingt sehr linear bis hinab zu ca. 100 Hz. Der Passivradiator auf der Rückseite vermag es zwar nicht, dem freistehenden Gerät zu eindrucksvollem Wumms zu verhelfen - dazu ist das nur ca. 120 ml große gehäuse zu klein - doch gerade auf der Fensterbank, in einer Raumecke oder in einem Bücherregal aufgestellt erweist sich der agile rückwärtige Bass-Abgang als äußerst hilfreich. Entsprechend aufgestellt rundet er den natürlichen Klang der Solemate mini effizient ab und man freut sich über die geringen Abmessungen. In den Mitten und Höhen erweist sich der kleine gummierte Block als natürlich und erstaunlich unverfärbt. Es ist eine Wonne, akustische instrumente darüber zu hören, Blues, Rockmusik, Folk, Country und auch Hörbücher klingen natürlich klar, ohne scharf zu werden.

Die Verarbeitung

Verarbeitet ist die Solemate ziemlich wertig. Das Gewicht Vertrauen erweckend und mit gummierter Oberfläche rundum strahlt sie das aus, was sie beansprucht - Widerstandsfähigkeit. Sollte allerdings wirklich mal Sand in die Lautsprecherabteile gelangen, hoffe ich, dass zu Reinigungszwecken die vorder- und rückseitigen Gitter abnehmbar sind - das habe ich nämlich noch nicht ausprobiert. Auch hoffe ich, dass sich der eingebaute Akku (er hält tatsächlich 8 Stunden und länger) ausbauen läßt.

Die Bedienung

Solemate mini kam in der Firmwareversion 1.13 zu mir. Für IOS-Nutzer wie mich bedeutet das, das sämtliche( albernen) Sprachfeedbacks zu laut eingestellt sind und dass die Volume-Einstellung an gerät und IOS-Zuspieler sich auf geringster Stufe nicht dazu eignet, leise musik zu hören. Darunter gibt's nur noch "aus". etwas Recherche brachte mich in den Besitz des FW-Upgrades 1.14, bei dem sowohl die Ansagen leiser als auch die Abstufungen der Lautstärke besser gestuft sind. Die Sprachkommandos lassen sich durch Abschalten und erneutes Einschalten bei gedrückter Minus-Taste dauerhaft abschalten. Bleibt ein Minuspunkt: Das nervige Motorgeräusch beim Ein-und Ausschalten ist nach wie vor unüberhörbar - in diekreter Umgebung sollte man das Gerät also nicht "hochfahren". Aufgrund der Geräuschkulisse ziehe ich einen Stern ab. JABRA! ich hoffe auf ein FW-Update!! :-)

Zusammenfassung:

+ Natürlicher Klang
+ sinnvoller Bassanteil
+ Verarbeitung

o Akku fest verbaut

- alberne Geräuschkulisse widerspricht dem seriösen Erscheinungsbild
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiles Ding! Super Sound bei sehr geringer Größe, 27. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin total zufrieden, mehr kann ich nicht sagen. Zuerst war ich erschrocken wie klein das Ding doch ist, aber er hat mich schnell belehrt, dass er mehr kann als nur klein aussehen. Sound einfach super. Noch wurde er nicht im freien getestet, aber im Zimmer war es schon sehr laut auf voller Lautstärke :)

Oft werden die lauten Ansagen bemängelt. Hier meine Meinung dazu:
Die lauten Ansagen sind erstmal etwas befremdlich, jedoch kann man Sie ganz einfach ausstellen. Solemate ausschalten, "Leiser-Taste" gedrückt halten und Solemate einschalten. Um die Ansagen wieder zu aktivieren, gleiches Spiel nur mit "Lauter-Taste". Desweiteren benutzt man das Ding ja eher selten in sehr ruhigen Umgebungen. Deshalb trotzdem 5 Sterne, da es für mich nicht so negativ ist.

Wer also wirklich etwas sehr kleines will, ist mit dem Solemate mini definitiv gut beraten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


92 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sportschuh im Vergleich zu Ultimate Ears & Co., 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden, der Solemate war es am Ende jedoch leider nicht!

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im Vergleich getestet.
Ich gehe eher auf den Klang der Lautsprecher ein, Gesamtfazit findet ihr unten.

- Jabra Solemate (~110€)
- JBL Charge (~110€)
- Bose Soundlink Mini (~170€)
- Ultimate Ears Boom (~200€)

Tests mit Xperia Z1 durchgeführt + verschiedene EQ Einstellungen mit Poweramp Musicplayer.

Vorab möchte ich sagen, dass jeder ein anderes Empfinden für Musik hat und auch ich habe kein Profigehör, denke aber dass ich mittlerweile gut einschätzen kann, was sich gut anhört und was nicht.

Die JBL Charge kommen auf einen ähnlichen Preis wie die Jabra, jedoch ist die kleine Bassrolle von JBL bei mir durchgefallen. Das System 2 Breitband-Lautsprecher einzubauen und in dieser Größe mit einem Bassreflex-System zu arbeiten halte ich für keine gute Lösung. Die Höhen haben mich überzeugt, jedoch Mitten und Bass bleiben auf der Strecke. Außerdem haben sich bei meinem Modell (eventuell auch Produktionsfehler, denke ich aber nicht) bei leicht erhöhter Lautstärke so ab 60% am Bassreflex Kanal Luftverwirbelungen gebildet, die dann zu unschönem "Schnarren" geführt haben. Dazu kommt dass bei annähernd voller Lautstärke das Teil so übersteuert, dass es sich echt nicht schön anhört. Im direkten Vergleich klingen die Jabra um einiges besser! Von der Lautstärke zwar nicht so stark, jedoch viel ausgeglichenerer Sound und völlig ausreichend laut!
Da wir einen Soundlink Mini zu Hause stehen haben, konnte ich auch immer direkt mit dem großem "Klangvorbild" Bose vergleichen und siehe da, auch hier schneidet der Solemate Soundtechnisch sehr gut ab, Lautstärke ist in etwa ähnlich, jedoch viel ausgeglichenerer Sound.

Im Vergleich Jabra vs. Ultimate Ears Boom kann auch hier der Solemate soundtechnisch gut mithalten, jedoch neigt dieser bei voller Lautstärke auch zum leichten übersteuern, was man beim UE Boom bei keiner Lautstärke hat (und der Boom ist um Welten lauter). Dafür kostet dieser natürlich auch fast das doppelte.
Warum habe ich mich nicht für den Jabra entschieden? Mit meinem Testgerät und Bluetooth 4.0 entsand mind. alle 10 Sekunden ein leises Knacken, welches mich nach einer Stunde hören so genervt hat, dass ich mit dem Jabra dann leider abschließen musste. Musikgenuss klingt da anders.

Zuletzt beim Bose im Vergleich zu der kleinen Brülldose von Logitech Ultimate Ears hat mich auch hier der UE überzeugt. Der Bose hat sehr klare Höhen und sehr starken Bass. Ich besitze Beats Mixr Kopfhörer, ich kann von mir behaupten, dass ich gerne basslastig Musik höre. Die Bose übertreiben meiner Meinung nach ihre Rolle aber schon so Maßlos, dass der Bass in keinem Verhältnis zum Rest steht. Dass sowas jemals aus meinem Mund kommen würde hätte auch ich nicht gedacht, aber der Bass ist fast immer auf gleicher Lautstärke und sobald man den Bose an seine Grenzen treibt (80-100%) verschwindet er plötzlich komplett?! In meinen Augen keine gute Abstimmung. Dazu kommt dass der Logitech auch nochmal um einiges lauter ist als der Bose (auch der Bose fing an im Grenzbereich ganz leicht zu übersteuern, der Logitech nicht). Und Kontakte wie microUSB oder an der Unterseite des Lautsprechers anzubringen finde ich mal sowas von dämlich für einen portablen Lautsprecher (ein paar mal ins feuchte Gras legen ist da nicht drin), dass mich dieser Punkt dann komplett davon abgebracht hat den Bose zu kaufen.

Am Ende wurde es dann der UE Boom von Logitech, einfach der portable Lautsprecher schlecht hin! Lautstärke ist enorm, Klang ist sehr ausgewogen, sowohl Höhen als auch der Bass- und Mittenbereich klingen sauber. Und egal bei welcher Lautstärke, das Ding übersteuert einfach nie. Für mich der ultimative Lautsprecher zum mitnehmen.

Kurze Übersicht:

Jabra Solemate:
+ Preis
+ super Design & gute Verarbeitung
+ Tasche für Staub- und Wasserschutz
+ Klang
+ Klinkenkabel ist immer dabei
+ kompakt und portabel
+ NFC
o Lautstärke nicht die höchste, aber ausreichend
o ganz leichtes Übersteuern bei höchster Laustärke
- Knacken bei Bluetoothübertragung (zumindest bei meinem Gerät)

Und da die Bluetoothübertragung für mich mit das wichtigste war, war dies leider auch das K.O Kreterium für den kleinen Schuh

JBL Charge:
+ Preis
+ Sehr großer Akku
+ als mobiler Akku verwendbar
+ Klare höhen + hohe Lautstärke
o etwas klobiges Design
o Verarbeitung wirkt nicht so hochwertig im Vergleich zu den andern
- übersteuert sehr stark (ab ca 70% der Lautstärke)
- Klang
- Bassreflex Kanal erzeugt nerviges "Schnarren"

Bose Soundlink Mini:
+ Klang
+ Verarbeitung
o Lautstärke
o zu Basslastig
- keine gute Portabilität (Akku zu schwach, Kontakte unglücklich angebracht)

Ultimate Ears Boom:
+ guter ausgewogener Klang
+ portabel ohne jegliche Einschränkungen
+ Verarbeitung
+ sehr hohe Lautstärke (bei keinem bisschen Übersteuern)
+ Akku
+ schnellste Bluetooth-Anbindung beim Test
+ NFC
- Preis

Der Logitech hat es als einziger geschafft in meinem Besitz zu bleiben, und das mit Recht. Ziemlich teuer, jedoch gibt es auch nichts Vergleichbares derzeit, somit also auch irgendwo gerechtfertigt.

Ich hoffe ich kann euch bei eurer Entscheidung ein bisschen helfen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Preis macht den Stern!, 6. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Ich habe dieses Lautsprecherchen zum Cyper Monday Preis erhalten da ich es für den üblichen 149€ Preis wohl ehe der nicht mehr so weit entfernten Bose Box nachgestellt hätte.
Für also knapp 80 €geht das auch gerade so in Ordnung .
Ich habe einen Mono Lautsprecher für 25 € der mit SD Karten Slot Bluetooth und Freisprecheinrichtung auch klanglich überzeugen kann , und habe dementsprechend von dem Jabra etwas Bose ähnliches erwartet was den Mono Lautsprecher weit übertrumpft.

Das Positive mal zu erst :
1.Die Verpackung kann später immer wieder als Aufbewahrungsbox benutzt werden und mit etwas Ordnung bekommt man auch das ganze Zubehör wieder rein.
2. eine Sand und regenfeste Tasche ist dabei!
3. ein Klinkekabel ist unter der Box montiert und somit immer dabei .
4.Der Akku ist toll hält wirklich lange und auch mein Grund das ich die Box behalten habe denn meine kleine schafft gerade mal 2 Stunden .
5.Die Bedienung ist toll, der Akkustand wird angesagt sowie auch der Pairing Modus und Verbindungszustand akkustich einfallsreich übermittelt werden.
(Scheinbar Geschmackssache aber ich finds toll wenn nicht andauernd eine Led leuchtet und man den Status hört und nicht suchen muss!)
6.Der Akku kann zwischen Voll , Mittel leer und sofort laden!, (wobei das letzte in regelmäßigem abstand ständig wiederholt wird nervt etwas) ausgegeben werden. Alles wird in English gesprochen also Full ,Medium , Low und Charge Battery .
7.Die Box wirkt sehr gut verarbeitet und fühlt sich wie aus einem Guß an !
8.Das laden geht in ca. 2 Stunden über die Bühne und dafür kann ich sagen wir mal ca. 6-8 Stunden locker hören.
9.Der Klang ist für die Größe durchaus akzeptabel und ausgereift , vor allem wird auch bei lauter Benutzung nichts übersteuert oder verzerrt.

Jetzt das Negative :
1.Eine Bluetooth Verbindung zu meinem Computer (Acer 7738) klang schrecklich . Die Qualität war unter aller sau und ich denke das mich das nerven könnte da ich die Box ungerne mittels Usb mit meinem Computer verbinde.
Da ich aber noch mehr Bluetooth Geräte benutze weiß ich das die Verbindung nur mit dieser Box so schlecht klingt, es hört sich an wie Webradio mit verdammt schlechter Übertragungsqualität.
2. die Höhen allgemein lassen zu wünschen übrig , ich kann dies zwar mit EQ apps abändern aber auch das ist nur bei dieser Box notwendig , meine 85 € teure Soundbar im Bad (Auvisio) und mein 25 € Lautsprecher(Terra-Conceptronic) brauchen keine EQ App!!!
3. Etwas mehr Bass hatte ich mir angesichts des Preises und der Versprechen von Jabra schon erhofft. Ich weiß das es geht und hab irgendwie doch etwas mehr erwartet.

Was mich allerdings zu einem Stern Abzug zwingt ist der empf. Vk von 149€ , die noch teureren Preise bei einer anderen Farbe und das vollmundige Werbungsversprechen seitens Jabra das definitiv übertrieben ist!

UPDATE UND EIN WEITERER STERN MUSS GEHEN :

Nun nach ca. einer Woche mehrere komische Vorfälle :
Die Box verzerrt plötzlich bei etwas (nicht voll aufgedreht) lauteren Titeln . Scheinbar am häufigsten beim S4 meiner Frau (Ohne Eq Apps )
Der Akku ließ sich letztens 6 Stunden laden und stand immer noch auf Orange... jetzt ist er schon nach einer Stunde auf Medium ich glaube so schnell ging das in den ersten Tagen nicht.
Nun kann ich die Box gar-nicht mehr mit meinem Laptop verbinden sie schaltet dann aus und startet neu so oft wie ich sie verbinden will...
Mit einem anderen Laptop Hp geht's aber warum weiß ich nicht...beide haben gleiche Standards.

Letztes Update
Die Jabra musste gehen da fast unbrauchbar geworden.
Nach dem 5 ten aufladen lud sie plötzlich 8 Stunden lang.
Die Lautsprecher kratzten immer mehr und der vergleich mit einer gleichgroßen Bose Soundlink Mini
hat dann auch den Rest uninteressant gemacht.Neben der Bose klingt das Ding wie eine Blechtrommel...
Eigentlich fand ich alles ganz gut ein bischen halten müssen die Sachen aber auch !
Für den Preis nicht zu empfehlen .
Ich hatte zuerst 4 Sterne gegeben und bin innerhalb von einem Monat auf einen runtergekommen.Das ist echt schade.
Denn von Design und Ausstattung hatt mir diese Box am besten gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tragbarer und optisch unauffälliger Universallautsprecher, 12. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Jabra Solemate ist ein Bluetooth und NFC fähiger Lautsprecher, das sich somit mit nahezu allen gängigen Mobilgeräten verbinden lassen dürfte. Für alle anderen Geräte besitzt es dazu noch einen Klinkeneingang samt im Fuß befindlichem kurzen Verbindungskabel. Die Verbindung mit dem Gerät klappt kinderleicht dank NFC, aber auch die manuelle Bluetooth Einrichtung ist möglich.

Die Bluetoothverbindung fungiert neben der Musikwidergabe, für die das Gerät hauptsächlich gedacht sein dürfte, auch als "Telefonheadset", wofür ein Mikrofon in das Solemate integriert ist. Die Sprachqualität war akzeptabel und ohne größere Echos auf der Gegenseite.

Verwendet man statt Bluetooth das beiligende Klinkenkabel für die Verbindung, wird automatisch die Bluetoothverbindung deaktiviert. Hierdurch gewinnt man sehr viel Akkulaufzeit hinzu. Möchte man das Gerät beispielsweise als Ersatz für miserable Laptop Lautsprecher nutzen kann man auch im laufenden Betrieb den Lautsprecher direkt per Mikro-USB mit Strom versorgen. Nachteilig ist hier nur die Kürze des beiliegenden Klinkenkabels, allerdings ist es hierdurch möglich, das Kabel direkt unter dem Gerät zu befestigen, wenn es nicht benötigt wird, so verliert man es nicht. Ein USB Kabel liegt dem Gerät nicht bei, das dürften aber die meisten Nutzer ohnehin nicht benötigen, da man das Solemate mit jedem Handyladegerät aufladen kann.

Negativ fallen lediglich Kleinigkeiten auf: Das Solemate gibt bei jedem Einschalten einen lauten, niederfrequenten Ton ab. Außerdem teilt es mittels "Solemate is connected" mit, dass es nun eine Bluetoothverbindung aufgebaut hat. Da beide Informationen auch mittels vorhander LED angezeigt werden hätte man sich diese Informationen sparen können, zumal die Lautstärke zu hoch ist. Daneben verstellen die im Gerät eingebauten Lautstärketasten lediglich die Lautstärke des zuspielenden Geräts, nicht aber die Lautstärke des Geräts selbst, dieses scheint eine feste Verstärkung zu besitzen. In der Regel ist das nicht schlimm, führt aber zum Beispiel bei meinem Telefon dazu, dass eine vergleichsweise hohe Mindestlautstärke nicht unterschritten werden kann.

Insgesamt ist das Solemate aber ein für seine Größe guter Lautsprecher der für viele Anwendungen nützlich sein kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eher Mittelmaß, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bevor Ihr euch das gute Teil zulegt, solltet Ihr bitte unbeding mal probehören.

Die Verarbeitung ist tadellos, der Boden gummiert, das Gitter besteht aus Metal, das Obrmaterial besteht aus Hartplastik, der Tragegriff ist praktisch.
Der Lautsprecher hat einen Passivradiator, 2 Mitteltöner und 2 Hochtöner, jetzt sollte man meinen, dass der lautsprecher aufgrund der Größe relativ bassstark ist, ist er aber leider nicht , er hat sehr wenig Bass mit starken Mitten und eher zurückaltenden Höhen, ich empfinde den Klang "blechdosenartig" im Vergleich zu einem Bose Soundlink, der hierzu in Hinblick auf seine Größe vom Klang her beeindruckt, der Klang des Soundlinks ist dennoch nicht!!! State of the Art. Auch das Gewicht von über 3Kg sind für den portablen Bereich eher ungeeignet, zumal das Packmaß unpraktisch ist. Die UVP ist viel zu hoch angesetzt (400,-) eher keine Alternative zu anderen Herstellern, welche sich in Regionen um die 250,- - 300,- aufhalten

Laut ist er definitiv und verzerrt relativ wenig, aber wie schon erwähnt, der Bass ist für diese Größe zu gering, verglichen mit den Mitten und den zurückhaltenden Höhen, im Freien ist der Eindruck noch schlechter, da der Passivradiator eine Rückprojektonsfläche benötigt ( vorteilhaft) um Bass aufzubauen.
Der Akku hält bei mir ca 5-7 Stunden bei Zimmerlautstärke, per Kabel etwa 7-8 Stunden

Bitte auch beachten, dass Jabra nur 1 Jahr Garantie gibt, im Gegensatz zu fast allen Herstellern, sowas erwartet man von einem hochpreisigen produkt nicht. Als vergleichpartner habe ich den Soundlink II, Loewe Speaker 2 go und den B&O Beolit 12.

+Design
+Verarbeitung
+Ladefunktion für externe Geräte

-Klang
-Preis ( eher im Bereich von 200,-)
-Packmaß
-Gewicht von über 3Kg( es ist ja noch einportabler Speaker )
-Garantiebedingung
-App ist überflüssig und bringt keine Klangsteigerung.
-nicht wechselbarer Akku

Mein Ranking:
1- Beolit, zwar auch groß, aber ein Klang, welcher schon fast Minihifianlangen entspricht
2-Loewe Speaker 2 go, neutral und portabel
3- Bose Soundlink Mini und II, extremer Bass( für das Volumen), für Gartenparties bestens geeignet, man darf hier aber kein Hifi erwarten
.
.
.
ganz weit abgeschlagen der Jabra Solemate max, für den Preis eine Frechheit, die Größe lässt anderes erwarten, zumindesten ist der Klang dünn und der Klang nicht ausgeglichen, schade!

Bitte probehören, ich tat dies leider nicht und war enttäuscht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideal für Draußen / Unterwegs, 22. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Gerät jetzt ein paar Wochen und konnte genug probehören um jetzt mal ein Fazit des ganzen zu ziehen:

Verarbeitung ++ (sehr gut)
zunächsteinmal ist die Verarbeitung sehr gut (Material, zubehör..) ich wiederhol jetzt nicht das, was die anderen schon geschrieben haben.

Portabel + (gut)
Ich finde es sehr praktisch für unterwegs, durch den Griff sehr angenehm Tragbar, einziges Manko: das Gewicht: hier kann man viel meckern, aber andere, vielleicht leichtere Geräte, wie z.b. bose wiegen weniger, haben aber nicht den Griff weswegen man hier genauso eine Hand braucht, also sehe ich hier keine negativ Punkte!!! Ich packe das Teil ganz gerne einfach in den Rucksack, mache Bluetooth an, spiele musik ab und lass mir somit schön den rücken massieren ;)

Preis o - + (durchschnitt bis gut)
Na klar sind 400€ viel, wer aber klug ist und auf das Blitzangebot wartet, bekommt es für 229€ und ist bei einem solchen Gerät doch auf einem Preis den man halt bezahlen muss! Das Gerät ist jetzt in 3 Wochen schon dreimal im Blitzangebot für 229€ gewesen.

Sound indoor o - + (durchschnitt bis gut)
Hier gehe ich jetzt im Vergleich mit dem Bose Soundlink III ein: Ich habe mich zusammen mit meinem Vater in einen großen Raum gesetzt, beide Geräte 1 Meter voneinander Entfernt vor einem Fenster stehend. 1. Eindruck: Bose hört sich einfach besser an. ABER das war es nicht einfach, vom Ton selber finde ich, unterscheiden sich die beiden kaum Was man beim bose einfach hat, ist eben bose - es ist ja nichts neues dass bose ihre lautsprecher so baut, dass ein klang rüberkommt, der sehr füllend ist, als ob der Sound von einer viel größeren box kommt, bei anderen geräten klingt es mehr monoton, aber das ist eben bose ;)
lautstärkentechnisch habe ich indoor keinen großen lautstärkenunterschied feststellen können, aber es ging hierbei erstmal nur um den sound, was den bass angeht, habe ich noch was sehr interessantes festgestellt, wird aber noch im folgenden erläutert!

Sound outdoor ++ (sehr gut)
auch hier vergleiche ich mit dem soundlink III, ähnliche gegebenheiten wie beim indoortest, nur jetzt draußen:
Ich habe keinen wirklichen unterschied zwischen den geräten feststellen können, der typische, füllende bose sound ist im outdoor bereich nun wenig vorhanden, zum zeitpunkt des tests wehte leichter wind, aber nicht testverzerrend.
Der einzig deutlich hörbare unterschied ist, dass jabra einfach lauter ist! für Outdoor einfach ideal! beim bose hatte ich ein wenig angst, dass das teil umfällt sobald ein kleiner windzug vorbeirauscht, beim jabra braucht man da überhaupt keine sorge haben. Auf mich wirkt der Sound des jabra draußen auch nochmal ganz anders, wenn man unterwegs ist einfach aufdrehen und jeder dreht sich nach einem um, kann peinlich aber auch sehr praktisch sein ;D

bass o - + (durchschnitt bis gut)
ja hier hätte jabra schon ein wenig mehr geben können bzw schöneren klang des bass, bei dem bose hat man auch bei wenig lautstärke einen netten bass, beim jabra bekommt man den nur bei voller lautstärke! nun aber ein punkt beim bose, der mich ein wenig zum schmunzeln gebracht hat: beim testen habe ich die lautstärke immer weiter erhöht, ein paar stufen vor der maximalen lautstärke ist mir beim bose aufgefallen, dass der bass so ganz langsam etwas verschlungen wird, quasi durch die lautstärke der musik verdrängt wird. finde ich persönlich sehr schade, wahrscheinlich ist hier einfach das kleinere gehäuse die blockade.
beim jabra ganz anders: hier dreht man auf, es wird lauter und der bass wird lauter. Um man den bass von dem jabra zu beschreiben: alles was an oder auf der box liegt schwingt mit, sodass man denkt die box rattert, tut sie aber überhaupt nicht, selbst bei basslastigen titel. Zwar sieht man leicht, dass die box schwingt, aber die verarbeitung ist hier so sauber, dass man hiervon überhaupt nichts hört!

Sonstige Funktionen + - ++ (gut bis sehr gut)
Bluetooth: sobald die jabra box eingeschaltet ist und man auf dem gekoppelten handy blutooth aktiviert ist das gerät innerhalb von wirklicher sehr kurzer zeit verbunden. beim bose war das nicht immer der fall und man musste sie erst im menü wieder auswählen. die reichweite sollte man beim jabra allerdings nicht zu sehr ausreizen, da ist bose etwas stärker hatte ich das gefühl.

jabra app für dolby sound: habe ich heute getestet, totaler flop, lieber normal die musik abspielen, zwar wirkt es vom gefühl wie die bose technik, aber der sound wird dadurch unschön.

handy am gerät laden: tolles feature, braucht man glaub ich nicht mehr zu sagen ;)

akkulaufzeit: habe ich leider noch nicht so testen können, youtube videos meinten jedoch dass das jabra 13 stunden hält.

soundfunktion / sprachfunktion: ton bei einschalten / ausschalten des geräts, wenn gerät verbunden wird erfolgt eine stimme, bei bluetooth kopplung folgt musik mit einer stimme zur erklärung was man machen muss, außerdem kann man sich auch per knopf den aktuellen akkustand ansagen lassen. die sounds lassen sich auch ausschalten bzw hat man die wahl zwischen männlicher und weiblicher stimme ;))

akkustandanzeige bei IOS: supergeil! zeigt auf dem display neben dem bluetooth zeichen eine kleine batterie an mit dem akkuzustand, hab ich vorher noch bei keinem gerät gesehen, find ich wirklich cool! hätte sowas eher bei bose vermutet, aber jabra hat es!

Fazit: mein vater und ich waren uns einig: bose für drinnen (wobei ich indoor eine feste anlage habe, also eher unnötig) und jabra für draußen! Bose kostet 50€ mehr, hat nur leider nicht so ein praktisches aux-kabel dabei wie jabra, ist aber vom sound in der hinsicht besser, dass es den typischen raumfüllenden bose sound hat. der bass nimmt bei voller lautstärke nur leider ein kleines bisschen ab, ich vermute das liegt an der engen bauart.

5 Sterne weil es mir sehr gefällt, klar gibt es auch ein paar kritikpunkte, aber ich glaube nicht dass es ein perfektes gerät gibt, daher leg ich mich fest, dass man hier schon 5 sterne vergeben darf, besonders da ich den vergleich gemacht habe!
!Ganz wichtig noch!: wir dürfen hier natürlich auch wieder nicht vergessen, dass es sich um mobile geräte handelt, also auf keinen fall vergleichbar mit sounds von kabelgebundenen lautsprechern mit subwoofer und co!
Falls es noch fragen gibt, stehe ich gerne zur verfügung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakte Box mit Wumms und Durchhaltevermögen, 13. Oktober 2013
Von 
Sven F. Kremzow (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Egal, ob man unterwegs mal Freunden den Lieblingssong auf dem MP3-Player vorspielen möchte, die eingebauten Lautsprecher im Smartphone zu kläglich sind, oder man im Grünen kabellos Musik hören möchte: ein mobiler Lautsprecher kann ungemein praktisch sein.

Die Verarbeitung der Jabra-Box macht einen sehr soliden und hochwertigen Eindruck. Die Oberfläche ist mit Ausnahme der Lochblenden leicht gummiert. Zusätzlich dazu ist die Unterseite noch geriffelt, so ist der Stand extrem stabil.

Das Design ist schlicht und funktional: nur 3 Knöpfe (Lauter, Leise, Pairing), ein mechanischer Ein/Ausschalter, Anschlüsse für Micro-USB und Klinke das war’s. Und mehr braucht es auch nicht.

Mit dem IPhone funktioniert das Pairing sofort und völlig problemlos. Etwas irritierend ist nur, daß die Box nach dem Einschalten anfängt zu quasseln, aber naja war wohl ein verspielter Nerd in der Entwicklung. Geräte ohne Bluetooth, etwa ältere MP3-Player, können auch über ein Klinkenkabel angeschlossen werden. Ein entsprechendes Exemplar wird mitgeliefert, und ist pfiffig in die Unterseite montiert. So hat man es immer dabei, aber es stört nicht.

Was für einen Klang diese kleinen Boxen fabrizieren können, fand ich dann sehr überraschend. Klang wird natürlich sehr subjektiv empfunden. Ich gehöre nicht zu den Hifi-Freaks, die einen Unterschied zwischen einer CD und einer MP3-Datei hören, sondern eher zu den Musik-mal-nebenbei-Hörern. Aber hier kommt für diese Größe dann doch ein sehr kraftvoller und klarer Sound.
Leise Töne will die Box anscheinend nicht spielen, die unterste Stufe über „stumm“ ist schon recht laut.

Was mir auch gut gefallen hat, ist daß die Box keine Batterien benötigt, sondern über Micro-USB aufgeladen, über 10 Stunden lang Musik abspielt – das ist ein ausgezeichnetes Durchhaltevermögen (und mehr als der Hersteller verspricht). Allerdings hätte ich mir noch eine Akkustands-Anzeige am Gerät gewünscht, wenigstens in minimaler Form, etwa per LEDs. Eine Mitrezensentin hat hier ganz richtig darauf hingewiesen, daß der Akkuladestand auf dem IPad/IPhone angezeigt wird, diese Anzeige ist jedoch winzig und m.E. schlecht zu erkennen (ich habe mal einen Screenshot hochgeladen).

Gut gelungen ist die Telefonie-Funktion. Bei ankommendem Anruf wird automatisch die Musik gedimmt, und der Anruf kann über den Pairing-Knopf angenommen werden.

Fazit:
Eine kleine Box mit gutem Sound und langer Laufzeit. Zu bemängeln sind nur Kleinigkeiten. Bessere oder günstigere Alternativen sind mir nicht bekannt. Von daher kann ich die Box empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, stark, Schwarz, 24. Oktober 2012
Von 
Logistrat - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sehr skeptisch habe ich diese kleine Box betrachtet als sie ankam. So klein? Da kann doch nicht wirklich viel rauskommen....
Aber, von Anfang: die Box kommt in einer recht stylischen Verpackung, die sich auch recht standhaft wehrt, ihren Inhalt frei zu geben.
Hat man es geschafft, erhält man die Box, eine Tasche/Hülle, ein Ladekabel und eine Kurzbeschreibung.
Wie gesagt, die Box ist klein. So klein, dass sie auf die ausgestreckt Hand passt.
Das aufladen geht schnell. Sowohl beim erst mal, als auch später. in ca. 2 Stunden ist der Akku voll. Und dann hält er bei täglichen 2-3 Stunden Gebrauch ca. 1 Woche durch. Das empfinde ich als absolut beachtlich.
Im Fuß der Box ist ein 3,5 Klinkenkabel verstaut, so dass man alle Player über die Kopfhörerbuchse anschliessen kann.
Wer ein Gerät mit Bluetooth hat, kann auch eine Verbindung auf diesem Wege herstellen, was ausgezeichnet und problemlos klappt.
Beim Anschalten der Box ertönt ein "Anschaltton". Dieser lässt die Wucht, die aus der box kommen will schon erahnen.
Dann kommt der Musiktest und WOW! Für mein Empfinden ein echt satter Sound, der sich nicht verstecken muss. Selbst auf voller Lautstärke ist kein Krachen oder Klirren zu hören. Ich haben nahezu alle (gängigen) Musikrichtungen anhört. Lediglich bei Klassik habe ich das Gefühl als ob ein wenig Brillanz fehlt. Hier klingt die Box ein wenig zu dumpf. In anderen Musikrichtungen wie Funk, Hip/Hop, Pop, Rock, Metall, Jazz, etc. fällt dieser Eindruck nicht aus.

Das einzige, was man vielleicht nochmal überdenken sollte, ist die kleine Schlaufe an der Seite. Ich bin mir nicht ganz sicher, was das soll. Die Schlaufe wird bei etwas kräftigeren Finger schnell zu eng. Hier wäre eine abnehmbare Handschlaufe sinnvoller.

Aber aus meiner Sicht, kann ich diese Box mehr als empfehlen. Wer Unterwegs anständigen Sound haben möchte, ist hier richtig beraten!

Rock On!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Praxistest mit und ohne Equalizer- im Vergleich zur Bose Soundlink mini, 31. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher (Bluetooth 3.0, NFC, Freisprechfunktion) schwarz (Elektronik)
Dies ist nun der Xte Bluetooth Lautsprecher welchen ich getestet habe,
Dieser wird nun ein Geschenk.

Die technischen Details, Verpackung, usw. schenke ich mir an dieser Stelle, da dies nun oft genug beschrieben wurde.

1. Wertigkeit
Der Lautsprecher ist sehr wertig gemacht, vor allem im Vergleich zu den vielen anderen Billigbombern, die auf dem Markt angeboten werden.
Das Gewicht verspricht schon ein gewisses Volumen im Klang.
Er wirkt definitiv nicht billig.
Bei einem normalen Preis von ehem. 149€ sollte dies auch nicht der Fall sein

2tes und wichtigstes Kriterium - Der Klang

Der portable Bluetooth LS ist natürlich kein Leichtgewicht, aber trotzdem noch gut portabel.
Den Bluetooth Schalter 3 Sekunden halten und schon kann man ihn koppeln. Zum Beispiel mit dem Iphone. Gesagt, getan.

Der erste Test überzeugt leider nicht, da mir persönlich (natürlich subjektiv) zu wenig Bass vorhanden ist. Da hatte ich deutlich mehr erwartet.
Also schnell mal zur BOSE Soundlink mini umgeschaltet. Und: Der Eindruck verstärkt sich. Während die BOSE sehr voluminös und rund klingt, fehlen mir hier zunächst deutlich Bass und auch "runde" Mitten.

Ich probiere also diverse Lieder verschiedenster Musikrichtungen aus, schalte immer wieder zwischen den beiden Geräten hin und her, und stelle fest: Die Solemate ist nicht schlecht, aber gegenüber der Soundlink mini eher blass.

Also neuer Versuch: Aus dem AppStore Tuneshell heruntergeladen, da diese App über einen EQ verfügt.
Nun habe ich diverse Klangrichtungen sowie individuelle Einstellungen probiert.
Es bessert sich massiv gegenüber den Standardeinstellungen der Musicapp auf dem Iphone.

Wieder schalte ich zwischen Soundlink und Solemate hin und her.
Es bleibt dabei. Der Bose LS bringt für mich - und nochmals subjektiv - den deutlich runderen und raumfüllenderen Klang.

Jetzt aber das große Aber: Der Soundlink ist nicht unter 159€ zu bekommen. Der Solemate liegt bei WHD gerne bei 70€. Neu bei knapp über 100€.

Berücksichtigt man diesen doch recht großen Preisunterschied, so darf man auch gerne zur Solemate greifen. Denn: Sofern man die beiden Geräte nicht im direkten Vergleich hat, klingt der Solemate wirklich - unter Verwendung eines EQ - nicht schlecht, ist ausreichend laut, und macht auch Spaß.

Also: ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 226 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen