Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Action in Ordnung...Humor gewöhnungsbedürftig..., 11. April 2013
Von 
Der Riese (Strausberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln (DVD)
Der Film spielt in China im Jahre 1920. Es geht um den Kampf eines kleinen Banditen (Jiang Wen "Wächter über Himmel und Erde"), der fast wie eine Art asiatischer Robin Hood daherkommt und eines Gangsterbosses (Chow Yun-Fat "A Better Tomorrow", "The Killer"). Leider wird in diesem Zwist viel zu viel "gelabert" und der Humor ist (vielleicht auch nur in der deutschen Synchro) irgendwie gar nicht so richtig witzig.
Ich würde diesen Film auch eher als Verwechslungskomödie mit ein paar sehenswerten und teils recht brutalen Actioneinlagen bezeichnen. Diese Actionsequenzen (hauptsächlich Schießereien) halten den Film am Laufen und mich vorm TV. Leider sieht man Chow Yun-Fat nicht in Action...er beschränkt sich aufs Schauspielern ohne Waffe in der Hand.
Wer genau aufpasst erkennt hier und da sogar ein paar kritische Kommentare zur politischen Lage in China, was ja auch eher selten geworden ist in chinesischen Großproduktionen der letzten Zeit.

Die deutsche Synchro ist eher auf 80er Jahre Niveau und wieder mal nicht unbedingt das "gelbe vom Ei". Bei Asia-Produktionen ist man ja aber leider oft nichts besseres gewöhnt. Die Schauspieler selbst betreiben auch wieder sehr starkes Overacting. Es gibt die deutsche und die chinesische (Mandarin) Tonspur in DD 5.1. Beide Spuren haben einen sehr guten Raumklang und während der Action einen guten Bass. Deutsche Untertitel sind zuschaltbar. Das Bild ist für DVD-Verhältnisse sehr klar und detailreich. Die Ausstattung und das Setting des chinesischen "Westerns" können sich sehen lassen...man sieht jeden Cent der ca. 18 Millionen Dollar Produktionskosten (Einspiel in China übrigens über 130 Millionen !!).

Extras auf DVD:
- Interviews mit den Drehbuchautoren (ca. 23:00 mit zuschaltbaren deutschen UT)
- Bildergalerie
- Trailershow
- Wendecover

Fazit: . Die Actioneinlagen sind nicht schlecht, reißen mich aber auch nicht vom Hocker...insgesamt zu wenig. Die Gewalt ist für eine 16er Freigabe schon als recht hart zu bezeichnen. Leider sind ein paar CGI-Effekte, der Humor und auch viele der Dialoge eher nicht so gut gelungen, was dem Film insgesamt aus meiner Sicht dann doch nicht mehr als 3 (gerade noch so) Sterne einbringt. Wer eine bessere Alternative braucht, der sollte sich unbedingt den koreanischen Western "The Good, The Bad And The Weird" anschauen...dort wurde einiges besser gemacht als hier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Film hat seine Längen, 23. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln (DVD)
Überdrehter Gangster-Film aus China, mit Chow Yun Fat in einer Hauptrolle als skrupelloser Gangsterboss einer kleinen chinesischen Stadt. Jener bekommt es mit einem ebenfalls skrupellosen Banditen zu tun, der sich durch einen Raubüberfall das Amt des Gouverneurs ergaunert hat. Was folgt sind teils witzige und teils lang gezogene Dialoge, viele Intrigen, ein wenig Action, noch weniger Blut und eine Story, die mit ihren Wendungen zu überraschen vermag. Leider ist der Film dabei viel zu lange geraten und somit kommen auch nicht unerhebliche Längen auf, die den Filmgenuss trüben. Wer damit Leben kann, wird an LET THE BULLETS FLY sicher seinen Spass haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu lang, 7. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln [Blu-ray] (Blu-ray)
Ja, ich sehe es auch so. Die Action ist gefällig, aber es hätte ruhig etwas mehr sein dürfen. Der Humor ist zu überzogen, geradezu albern. Dazu kommt, dass ein paar der Schauspieler total übetreiben. Schade drum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vom einen zuviel, vom anderen zuwenig...., 6. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln (DVD)
Schließe mich dem Vorrezensenten an. Dem Film hätte etwas weniger Komik, dafür etwas mehr Aktion gut getan. Ansonsten recht OK, besonders die Szene, wo beide Gangsterbosse und der eigentliche Statthalter am Tisch sitzen und über den Plan nebst Verteilung der Beute verhandeln ist göttlich. Die Computertricks kommen allerdings nicht an Hollywood heran, wie man am Anfang mit der Überschlag der Pferdewagons und am Ende mit der Explosion sehen kann. Daher einen Stern Abzug. Außerdem sind die nicht wegschaltbaren deutschen Untertitel störend, wofür ich nochmal einen Stern abziehe. Daher von mir nur 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen haben solche schauspieler sowas nötig?, 28. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film kommt mit einem unglaublichen Staraufgebot daher: Chow Yun-fat (Tiger & Dragon), Jiang Wen (The lost Bladesman), Carina Lau (Detective Dee), Ge You (Sacrifice), Jiang Wu (1911) und Chen Kun (Mulan). Dass "Let the bullets fly" dennoch kein Asia-Kracher ist, liegt weniger an den Darstellern, als vielmehr am Film selbst. Man könnte ihn als eine chinesische Mischung aus Hotshots, Wild Wild West und die Maske des Zorro beschreiben, also Actionkomödien, deren Witze teilweise wie Schlaftabletten wirken. Zudem haben sich die oben genannten Schauspieler ihre Sporen bisher nur in ernsteren Filmrollen verdient, so dass man sich fragen muss, ob sie das wirklich nötig haben. Auch die Gewaltverherrlichung ist an manchen Stellen bedenklich. Daher kann ich für den Streifen nicht mehr als drei Sterne vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Aus China kommen im Moment nur Gurken, 4. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich gucke sehr gerne Filme aus Asien und bin in letzter Zeit echt beeindruckt von der Qualität der Filme aus Korea, Japan, Indonesien und auch anderer Länder aus der Region. Aber ich kriege so langsam das Gefühl, dass aus China nur noch Mist in unsere Lande schwappt (Hongkong ausgenommen).

Ich glaube ich habe aus China inzwischen seit Jahren nichts Vernünftiges mehr gesehen.

Die Probleme sind eigentlich immer dieselben:

Die Filme sehen alls so gleich aus, dass man sie kaum auseinander halten kann (The Warlords, 14 Blades, Shaolin usw. usw.). Die Handlung ist auf einem Niveau für Grundschüler und die Digitalen Effekte (die massiv benutz werden) sehen mittelmäßig bis schlecht aus. Selbst Top Schauspieler, die in anderen Produktionen super Leistungen bringen, können nichts aus ihrem Können in die Filme einbringen. Andy Lau, Takeshi Kaneshiro oder Donnie Yen spielen einfach nur schlecht. Auch Jet Li bleibt weit unter seinen begrenzten Möglichkeiten.

Das ganze am Besten noch gemischt mit einem Hurra-Patriotismuss der Extraklasse. Ich hab so langsam keine Lust mehr mir sowas anzugucken.

Aber jetzt zu diesem Film hier. Der Trailer war sehr gut zusammengeschnitten und vermittelt einem da einen Film voller Aktion, Geballer und Cooler Moves. Im Trailer ist dann aber auch so gut wie alles Coole verschossen worden, was der Film überhaupt bietet.

Die Geschichte ist langweilig und anspruchslos. Die Aktion ist schlecht gemacht und die Effekte sind unter aller Kanone. Selbst Einschusslöcher sind so offensichtlich Digital erzeugt, so macht das überhaupt keinen Spass mehr. Auch die Landschaft wird offensichtlich andauernd an den Ränder digital erweitert, genau wie die Stadt in der die Geschichte spielt. Das ist aber alles so schlecht gemacht, da kommt keine Stimmung auf. Die Dialoge sind nervig. Die Witze sind flach und unlustig. Die Schauspieler spielen zum Teil dermassen übertrieben und albern, das ist so eine Art besseres Kasperltheater für Kinder. Gleichzeitig ist der Film aber so brutal, dass er natürlich nicht für Kinder geeignet ist...

Der Titel ist eine Unverschämtheit (da cool) und sugeriert einem einen Film bei dem Schusswaffen eine prominente Rolle spielen. Das ist aber gar nicht so. Die viel zu lange Laufzeit wird genutzt um sehr viel zu Reden und lauter Dinge zu tun, die die Geschichte gar nicht weiter voran bringen.

Absolute Warnung!!! Selbst wenn ein Kollege den Film mitbringt und man den umsonst gucken könnte wäre das Lebenszeitverschwendung...

Ich guck jetzt lieber noch einmal 'The Raid', da machen die Schüsse wenigstens echte Löcher in die Wände (wenn das Blut schon nicht echt ist...).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln [Blu-ray]
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen