Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung überragend Bullet 5s Outdoor Edition
Also, ich habe sehr lange nach einer Bewertung oder Videos der neuen Rollei 5s gesucht, aber leider ist die noch nicht so lange auf dem Markt und nichts Gutes zu finden. Nun habe Sie mir auf Verdacht bestellt, wobei ich auch mit der GoPro Hero 3 Black Edition geliebäugelt habe. Jetzt mache ich mal schnell eine erste Rezesion nach einem Testtag, da Weihnachten vor der...
Vor 16 Monaten von Techfreak veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da geht noch was....
Seien wir ehrlich: Das Ding kommt an die GoPro kaum ran!
Macht super Bilder, wenn es hell ist und auch bei Bewegung im Freien.
Ich habe meine Kamera nach zwei Wochen aber wieder zurück gegeben, weil die SD-Slot-Klappe nach zweimaligem Öffnen abgebrochen ist und die Qualität des Films im Dunkeln echt zu wünschen übrig lässt und oft...
Vor 7 Monaten von M veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung überragend Bullet 5s Outdoor Edition, 1. Dezember 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Also, ich habe sehr lange nach einer Bewertung oder Videos der neuen Rollei 5s gesucht, aber leider ist die noch nicht so lange auf dem Markt und nichts Gutes zu finden. Nun habe Sie mir auf Verdacht bestellt, wobei ich auch mit der GoPro Hero 3 Black Edition geliebäugelt habe. Jetzt mache ich mal schnell eine erste Rezesion nach einem Testtag, da Weihnachten vor der Tür steht. Zuerst habe ich mal den Verdacht, dass in der Rollei der gleiche Bildchip verbaut ist wie in der GoPro Hero 3 Black Edition, da der Chip wie auch bei der GoPro definitiv mit 12 Mio Pixel auflöst (14 Mio. interpoliert), was auch in der Bedienungsanleitung steht! Der erste Test ist aber wirklich überzeugend. Aufnahmen bei schlechtem oder Kunstlicht sind wirklich klasse. Die Bedienung über den kleinen Bildschirm ausreichend und auch auf Deutsch umstellbar. Das Zubehör ist sehr umfangreich: Verschiedene Halter (Kopf, Klemm, usw.) und das Tolle: an der Kamera sowie am Unterwassergehäuse ist ein Stativgewinde. Die Kamera kann mit dem Bildschirm (ein Akku ist in der Kamera), und auch statt Bildschirm mit dem mitgelieferten Zusatz-Akkupack (ist so groß die der Bildschirm-Aufsatz)im Unterwassergehäuse betrieben werden. Wer es etwas kleiner will, lässt beides weg und wechselt den hinteren Verschlussdeckel des Unterwassergehäuses gegen einen kleineren (auch mitgeliefert). Außerdem sind Fernbedienung, USB-Kabel, Miniklinke auf AV (zum direkten anschliessen an einen TV) und natürlich Ladegerät (Mini-USB wie an den meisten MP3 Playern) und Klebepads dabei. Also wie gesagt, ich bin bisher mal richtig glücklich mit dem Teil und hätte wahrscheinlich mit der Gopro (wo man viel Zubehör wie Akkupack usw. noch nachkaufen muss) wesentlich mehr Geld ausgegeben. Einen Unterschied gibt es zu der Gopro, den ich nicht verscheigen will: die Gopro hat Wifi (aber wer braucht das wirklich?). Gute 150 € billiger ist das Wifi das wert? Ich werde die Bullet hauptsächlich zum tauchen nutzen (vielleicht kriegt sie auch mal mein Sohn zum skaten ;-)), und dann werde ich meine Erfahrungen berichten. Alles in allem 5*****, mehr geht momentan für den Preis nicht!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da geht noch was...., 12. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Seien wir ehrlich: Das Ding kommt an die GoPro kaum ran!
Macht super Bilder, wenn es hell ist und auch bei Bewegung im Freien.
Ich habe meine Kamera nach zwei Wochen aber wieder zurück gegeben, weil die SD-Slot-Klappe nach zweimaligem Öffnen abgebrochen ist und die Qualität des Films im Dunkeln echt zu wünschen übrig lässt und oft unscharfe Bilder macht. Schade :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erklärungen für die schlechte Bildqualität, 27. Mai 2013
Von 
sabatayn76 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Rollei Bullet 5S weist zwei basale Limitationen auf, die den größten Teil der schlechten Ergebnisse erklären können, die andere Rezensenten bereits berichtet haben, vor allem was das Shooting unter Wasser angeht. Eine dieser Limitationen ist das Fixfokus-Objektiv, die andere ist die sehr schwache Leistung des Sensors bei schlechten Lichtverhältnissen.

Die Kamera kommt mit einer beeindruckenden Menge an Zubehör und hat einige attraktive Bildraten für Zeitlupe und Zeitraffer, weswegen es so frustrierend ist, dass die Bildqualität so schlecht ist.

***FIXFOKUS-OBJEKTIV***
Mit einem 175°-Fischaugenobjektiv kann man einen sehr weiten Blick auf eine Szene bekommen, was für eine Action-Kamera Sinn ergibt. Theoretisch ergibt es für eine Action-Kamera auch Sinn, ein Objektiv zu haben, das nahe und weiter weg gelegene Objekte gleichzeitig scharf abbilden kann. Dies reduziert Probleme mit dem Fokussieren auf sich schnell bewegende Objekte. Der Nachteil liegt darin, dass die Schärfe der Linse ab Entfernungen von einem Meter zwar ausreicht, sie jedoch nicht gut ist, wenn Objekte weniger als einen Meter entfernt sind. Leider nimmt das ein bisschen den Spaß daran, wie Fischaugenobjektive die Größe von nahen Objekten verzerren: die riesige Nase eines Freundes ragt aus dem Bild heraus und wird wieder kleiner, wenn er den Kopf dreht, aber das Motiv ist mit der Rollei immer unscharf. Wenn man mit der Rollei Menschen fotografiert, ist es empfehlenswert, weiter entfernt zu stehen, so dass sie scharf sind, und dann den Winkel des Objektivs von 'breit' auf 'mittel' oder 'eng' zu stellen, damit sie im Bild nicht zu klein erscheinen.

***BILDQUALITÄT***
Sogar unter idealen Lichtverhältnissen sind Rollei Bullet 5S-Videos sehr verrauscht, was anscheinend durch die verwendete Kompression verursacht ist. Wenn die Lichtverhältnisse etwas weniger als ideal sind, fällt die Bildqualität sogar noch mehr ab, es tritt sehr starkes Rauschen und Banding auf. Es macht wirklich gar keinen Sinn, solche Bilder in Full HD-Auflösung aufzunehmen.

***UNTER WASSER***
Unterwasserfotografie stellt hohe Anforderungen an jede Kamera. Eine der größten Herausforderungen ist der Lichtmangel. Ein anderes Problem ist die Trübung, die sogar im klarsten Wasser auftritt und es sehr erschwert, genug Kontrast in das Motiv zu bekommen - außer wenn das Motiv sehr nah an der Kamera ist. Da die Rollei eine ziemlich schlechte Leistung bei wenig Licht aufweist und nahe Objekte nicht fokussieren kann, ist sie praktisch nutzlos für die Anwendung unter Wasser. Das ist wirklich eine Schande, denn das Unterwassergehäuse ist sehr robust und sehr gut abgedichtet.

***ANDERE NACHTEILE***
Die Kamera piept bei jedem Bild und beim Starten und Beenden einer Videoaufnahme. Es ist durchaus sinnvoll, auditorische Indikatoren zu haben, die den Benutzer darüber informieren, dass die Aufnahme begonnen hat, zum Beispiel wenn die Kamera am Helm angebracht wurde, wo man das nicht sehen kann. Es ist allerdings sehr nervig,
bei jedem Bild einen Ton zu hören, besonders wenn man die Schnellschussfunktion benutzt und diese Piepstöne nicht abstellen kann. Noch mehr nerven die Töne, die jeden Knopfdruck begleiten, aber glücklicherweise kann man wenigstens diese abstellen.

Die Kamera hat eine digitale (statt einer optischen) Bildstabilisierung und einen digitalen (statt eines optischen) Zooms.

Es gibt keine manuelle Kontrolle für die Belichtung.

Man braucht einen Schraubendreher, um die Fernbedienung zum Batteriewechsel zu öffnen.

***ZUSAMMENFASSUNG***
Ich habe mich wirklich auf diese Kamera und ihre Benutzung unter Wasser und für Zeitlupenvideos gefreut, aber die Bildqualität ist extrem enttäuschend. Ich kann einen Kauf leider nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur Hammer, 14. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Habe mir wirklich schwer getan, welche Kamera ich mir holen wollte. Mehrere Stunden habe ich Pros. und Cons aller Kameras mir durchgelesen und verglichen, was wirklich kein leichtes Unterfangen war.
Bin schließlich auf dieser Kamera hängen geblieben. Doch warum:
- Die Kamera hat für dieses Preis einfach das meiste Equipment
- Die Kamera macht Filme mit einer extrem geielen Qualität
- Sie kann während dem Filmen Bilder machen
- Durch die Tasten auf der Hülle oder der Fernbedienung kann man auch ganz einfach während der Aktion Videos starten,stoppen oder Bilder machen
- Dank des Laserpointers kann man die Kamera auch auf dem Kopf noch ausrichten
- Dank der Wasserfesten Kamera auch in Gewässeren unterschiedlichster Art verwendtbar

Wofür habe ich sie bisher verwendet oder wird sie bei mir verwendet:
- War schon mit der Kamera beim Canyoning und konnte auch im Wasserfall noch gut filmen.
- Mountainbiken
- Snowboarden und Surfen
und vieles mehr

Probleme hatte ich mit der kamera bisher nur eines. Immer nach ca. 20 min im Gehäuse bei laufender Kamera wurde die Kamera warm und hat angefangen das Gehäuse von innen mit Wasserdampf zu beschlagen. Habe erst nach dem ausprobieren herausgefunden, dass es Anti-Fog-Pads gibt mit denen auch dieses Problem der Vergangenheit angehört
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Definitv keine Action Cam!, 12. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Nach Erhalt war ich erstmal sehr angetan von den Unmengen an Zubehör, das der Kamera beiliegt. Fast alles was man braucht wird mitgeliefert, inkl. Speicherkarte, abnehmbares Display, Ersatzakku und noch vieles mehr. Ganz anders als beim Marktführer GoPro, wo alles, sogar eine Standard-Stativhalterung extra bezahlt werden muß.

Allerdings fehlt ein wichtiges Zubehörteil, nämlich eine Saugnapfhalterung. Alle mitgelieferten Halterungen sind nur zum Kleben! Da ich die Kamera für Auto-Action-Aufnahmen gekauft habe mußte ich mir eine Saugnapfhalterung noch extra besorgen.

Die Kamera und das Zubehör machen einen gut verabeiteten Eindruck. Sie ist etwas größer als die GoPro Hero 3, aber noch OK.

Das war es aber auch schon mit dem positiven Seiten. Nach Inbetriebnahme kommt sehr schnell die Ernüchterung. Sämtiche Action Aufnahmen waren miserabel, trotz HD-Auflösung 1080I/50fps war alles unscharf und die Belichtung passte auch selten. Entweder zu dunkel oder überbelichtet. Hinzu kam, daß der Ton ständig Störgeräusche hatte, selbst wenn die Kamera im Fahrzeug angebracht war und alle Scheiben geschlossen waren.

Wenn die Kamera mit Gehäuse aussen am Fahrzeug angebracht wurde beschlägt das Gehäuse innerhalb weniger Minuten, da sie relativ viel Wärme abstrahlt.

Aufnahmen bei nicht perfekten Lichtverhältnissen (indoor) sind total verrauscht. Der Digitalzoom ist natürlich auch nicht zu gebrauchen, da ebenfalls unscharf und verrauscht.

Als normale HD Videokamera (ohne action) bei guten Lichtverhältnissen ist sie OK. Aber dafür dann auch schon wieder viel zu teuer. Meine mehrere Jahre alten JVC HD Mini Kamera für damals 89,00 Euro schafft annähernd die selbe Qualität.

Alles in allem war ich doch sehr enttäuscht und habe sie wieder zurück geschickt. Wirklich schade, nun muß ich mir doch den völlig überteuerten Marktführer kaufen. :-(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unschlagbare Vorteile gegenüber der GoPro Hero 3!, 6. Februar 2014
Von 
Maik Hanau "SetupEchse" (Porta Westfalica) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Nach längerer Suche und einigen Vergleichen zwischen den diversen "Action-Cams" die von den unterschiedlichsten Herstellern angeboten werden, habe ich mich nun für die Rollei Bullet 5S entschieden - nicht zuletzt da diese gerade für 165,- im Angebot war und dadurch definitiv mit das beste Preis/Leistungsverhältnis von allen ActionCams bieten konnte.
Ich habe bereits eine GoPro Hero 3 BlackEdition "Outdoor" (mit WiFi und Fernbedienung) besessen. Diese habe ich jedoch nach 2 Wochen wieder zurückgegeben, da sie meinen Anforderungen und Erwartungen in keinster Weise gerecht geworden ist (siehe auch meine Rezension zu dem Gerät).
Aufgrund meiner Erfahrungen mit der GoPro sowie nun auch mit der Rollei 5S will ich in dieser Rezension auch zwischen diesen beiden Modellen vergleichen um so vielleicht zur Entscheidungsfindung "Rollei oder GoPro" ein wenig beizutragen.

Noch einmal kurz zu meinem Verwendungszweck der Rollei:
Ich bin Segelflieger und möchte daher meine Flüge, gerne auch aus ungewöhnlichen Perspektiven, auf Video aufnehmen. Dazu gehören im Wesentlichen Starts und Landungen, Kunstflugaufnahmen und auch Außenlandungen bei Überlandflügen (also wenn man irgendwo in der "Pampa" auf einen Acker runtermuss).
Für diesen Zweck benötige ich eine fernbedienbare Kamera die sich möglichst vielfältig (und sicher!) montieren lässt und dazu eine annehmbare Stand-By Zeit aufweisen kann (wenn man z.B. nach einem 8 Stunden Überlandflug Außenlanden muss sollte der Akku nicht leer sein..) Die Videoqualität sollte natürlich auch annehmbar sein, ich erwarte dabei jedoch von so einer kleinen Minikamera keine Wunder! Im Endeffekt reicht die Qualität von den meisten am Markt angebotenen Kameras für den "Hausgebrauch" vollkommen aus - ob nun 720p oder 1080p sieht man z.B. nach dem Hochladen bei Youtube o.Ä. eh nicht mehr!

--- Lieferumfang / Zubehör ---
Der Lieferumfang der Rollei ist schon Mal "WOW" - es ist auf den ersten Blick so ziemlich alles dabei was man braucht oder mal gebrauchen kann. Man muss natürlich unterscheiden ob man nun die "Outdoor Edition" oder die "Motorbike Edition" kauft. Bei letztere sind z.B. eine Saugnapfhalterung und Lenkerhalterung dabei, dafür fehlt dann aber z.B. die Kopfhalterung und einige andere Befestigungsmöglichkeiten.
Was aber immer mit dabei ist, sind z.B. der Zusatzakku (sog. "Backpack"), das aufsteckbare Display, die Fernbedienung, diverse Schutzhüllen und Taschen und eine 8 GB MicroSD Karte.
Ich finde das wirklich klasse, man hat so wirklich von Anfang an alles was man braucht um im Prinzip direkt loslegen zu können, selbst eine Speicherkarte ist dabei! 8GB sind zwar jetzt nicht der Weisheit letzter Schluss aber für den Start reicht es locker aus und ich finde es prinzipiell super, dass damit das Zubehör auch wirklich komplett ist! - Die Rollei 5S ist damit "out of the box" direkt einsatzbereit!
Kurzer Vergleich zur GoPro: die Fernbedienung war dabei, die muss man aber teuer extra bezahlen (Preisunterschied zu einer GoPro ohne FB rund 70,- Einzelpreis der FB: satte 100,-) aber das war es dann auch schon. Kein Zusatzakku, kein Display, keine zusätzlichen Halterungen wie Saugnapf-, Lenker- oder Kopfhalterungen. Es sind nicht einmal Schutzkappen für die Linse dabei und natürlich auch keine Speicherkarte oder dergleichen. Mit der GoPro kann man also erst einmal gar nichts anstellen und benötigt zwingend weiteres Zubehör welches nachgekauft werden muss. Wer sich hier nicht auskennt, steht also direkt vor dem ersten Problem!

--- Einrichtung und Start ---
Hier ein weiterer Pluspunkt für die Rollei - sie hat direkt funktioniert! Die GoPro hatte an dieser Stelle direkt versagt und war erst nach einem Firmware Update von der Webseite des Herstellers funktionsfähig. Natürlich musste man sich vorher erst bei GoPro registrieren um ein Update zu erhalten..naja..
Die Bedienung und Einrichtung der Kamera ist über das mitgelieferte Display (logischerweise) wesentlich angenehmer als bei der GoPro wo es nur eine mini LCD Anzeige gibt. Das Menü ist einfach und übersichtlich gehalten. Auch hier Punktet die Rollei klar vor der GoPro wo die Menüführung bestenfalls als "hakelig" zu bezeichnen war und zudem auch noch immer wieder eine Art "Eigenleben" an den Tag legte.
Die Fernbedienung der Rollei funktioniert super, die Reichweite ist gut und reicht für meine Zwecke vollkommen aus. Egal wo ich sie am Flugzeug montiere, mehr als 8m Entfernung muss sie nicht überbrücken. Die Extra-Taste für Fotos ist praktisch, so kann man sogar während einer Videoaufnahme noch Fotos schießen - sehr cool.
Bei der GoPro hatte die mitgelieferte FB übrigens gar nicht funktioniert - war wohl ein Herstellungsfehler. Hier muss ich allerdings auch einen Punkt an die GoPro geben, denn dadurch, dass die FB ein kleines LCD Display besitzt, kann man immer direkt die Infos der Kamera über die aktuelle Aufnahme empfangen. Das fehlt ein wenig bei der Rollei FB denn ob die Kamera nach dem Drücken der "Aufnahme"-Taste auch wirklich aufnimmt, sieht (bzw. hört) man nur an der Kamera selber. Habe ich diese aber z.B. am Leitwerk meines Fliegers montiert, so habe ich jedoch keine Sicht auf die Kamera und muss dann schlicht hoffen, dass die Kamera das Signal der FB empfangen hat.
Die Bedienungsanleitung der Rollei ist OK - sie ist definitiv hilfreicher als die Bedienungsanleitung der GoPro jedoch auch nicht perfekt. Es fehlt z.B. eine kurze Erklärung zu dem ganzen Zubehör. Wie benutze ich welche Halterungen richtig und was müsste ich unter Umständen beachten. Hier hätte ich mir als "Nichtwissender" ein paar mehr Informationen gewünscht.
Bei der GoPro entfällt natürlich jegliche Erläuterung da schlichtweg gar kein Zubehör beiliegt... die tatsächlichen Informationen der GoPro Anleitung hätten aber stattdessen auch auf einer Serviette Platz gefunden...

--- Qualität der Aufnahmen ---
Wie ich eingangs schon erwähnt habe, ist mir die reine Bildqualität gar nicht so 110%ig wichtig. An dieser Stelle muss ich auch erwähnen, dass ich bisher mit keiner der beiden Kameras auch tatsächliche Flugaufnahmen gemacht habe. Ich habe ein wenig Innen und Außen und bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen gefilmt - Die "echten" Aufnahmen werden dann erst im Sommer folgen. Was mir beim direkten Vergleich als "Normalsterblicher" aufgefallen ist: Ja, die GoPro liefert eine etwas bessere Bildqualität. Man merkt dies aber wirklich nur bei 1080p und entsprechend schnellen Schwenks und dergleichen. Hier merkt man die höhere Aufnahmerate der GoPro gegenüber der Rollei. Die GoPro schafft hier (also bei 1080p) 60fps während die Rollei "nur" 25fps liefert. Stellt man jedoch auf 720p so kann auch die Rollei mit 50fps aufnehmen.
Wie ich bereits erwähnte, verlange ich von so einer kleinen Kamera keine "Wunder" - eine solide 720p Aufnahme mit 50fps reicht für wirklich jede Luftaufnahme aus! - Punkt! Wer mehr will oder braucht, der muss halt auf professionelleres Gerät zurückgreifen und sollte sich keine günstige Rollei kaufen und sich hinterher beklagen dass die Welt so ungerecht ist!

--- Fernbedienung / Konnektivität ---
Da das Vorhandensein einer Fernbedienung für mich ein Hauptaugenmerk beim Kauf dargestellt hat, möchte ich hier noch einmal die entscheidenden Unterschiede zwischen der Rollei und der GoPro erläutern.
Die GoPro (in der von mir gekauften Black Edition) besitzt eingebautes WiFi. Die FB der GoPro basiert ebenfalls auf der WiFi Technologie mit allen Stärken und Schwächen.
Die Rollei hat eine "normale" Funkfernbedienung und auch kein Wifi - auch dieses System bietet seine Stärken und Schwächen.
Was sind nun diese Stärken und Schwächen? Nun ja, zum einen kann man natürlich mit dem WiFi der GoPro eine ganze Mange Daten übertragen. So ist es z.B. möglich, die GoPro mittels Handy-App fernzusteuern und sogar das Bild der Kamera auf das Smartphone zu übertragen. Über WiFi ist dann auch die FB der GoPro in der Lage, alle Kamera- und Aufnahmeinformationen zu übertragen und auf dem LCD Display anzuzeigen. Das hört sich natürlich alles super an, hat aber einen entscheidenden Nachteil: Der Energiebedarf!
Um per WiFi von der FB Befehle empfangen zu können, muss dieses an der GoPro logischerweise permanent aktiv sein. Das führt dazu, dass die reine Stand-By Zeit der GoPro maximal etwa 3 Stunden beträgt (ohne eine Aufnahme wohlgemerkt) dann hat der WiFi Chip den Akku "leergesaugt". Das war der Hauptgrund, warum ich die GoPro zurückgegeben habe. Mit einer so geringen Stand-By Zeit kann ich bei meinem Anwendungsprofil einfach nichts anfangen!
Die Rollei löst das ganze über "einfache" Funktechnik. Die Rollei kann dadurch zwar weder per Smartphone gesteuert werden oder weitreichende Statusinformationen versenden, sie "verbrennt" dafür aber auch nicht so viel Energie im Stand-By.
Rollei gibt die reine Stand-By Zeit mit 100 Stunden an (!!) das sind grob 2500% mehr als die GoPro! Und selbst wenn die 100 Stunden nicht genau passen, selbst wenn es nur die Hälfte wäre, so ist das Durchhaltevermögen der GoPro im Vergleich so lächerlich, dass es schon nicht mehr erwähnenswert ist.
Die Rollei kann im Vergleich zur GoPro ein "echtes" Stand-By liefern. Die Kamera schaltet sich tatsächlich ab und kann dann entweder über einen Tastendruck oder aber über die FB wieder in den Betriebsmodus zurückgeholt werden.
Das war genau das wonach ich gesucht habe. So kann ich die Kamera morgens am Flieger montieren, losfliegen und über den ganzen Tag verteilt hin und wieder ein Video aufnehmen und wenn ich Abends wieder am Flugplatz bin hat die Kamera immer noch genug Energie um auch die Landung noch festhalten zu können. Theoretisch bräuchte ich sie dann noch nicht mal über Nacht wieder aufzuladen sondern könnte das gleiche Spiel am nächsten Tag erneut durchführen (natürlich in Abhängigkeit der Tatsächlichen Aufnahmezeit).

--- Zusammenfassung ---
Im direkten Vergleich ist für mich die Bullet 5s die bessere Kamera. Sie mag von der Aufnahmequalität nicht ganz an die GoPro herankommen aber die vielen Fehler der GoPro machen diesen (einzigen) Vorteil in meinen Augen wieder zunichte. Was nützt mir die beste Kamera der Welt, wenn sie aufgrund ihres Konzeptes nicht für meinen Einsatzzweck geeignet ist?
Ich persönlich finde zudem die Ausstattung der Rollei absolut überragend und ich finde es einfach klasse, dass Rollei wirklich soweit gegangen ist und sogar noch eine Speicherkarte beigelegt hat um das Produkt wirklich direkt "out of the box" einsatzbereit zu machen! Gerade für Leute, die sich in der ganzen ActionCam Materie nicht so auskennen ist dies einfach ideal!
Bei der GoPro ist nicht einmal zwingend notwendige (und von den Herstellkosten her vertretbare) Ausstattung wie eine Schutzkappe für die Linse oder auch eine Transporttasche dabei. Hier muss wirklich alles extra gekauft werden und treibt so den Preis für eine einsatzbereite Kamera enorm in die Höhe. Dazu kommen die technischen Defizite so dass die GoPro selbst mit gutem Willen "out of the box" ohne ein Firmware Update überhaupt nicht aufnahmefähig ist! Für mich bei dem hohen Produktpreis ein absolutes No-Go!
Hier noch eine kleine Rechnung Rollei vs. GoPro wenn man beide auf ungefähr den gleichen Zubehörstand bringen möchte:
Die Helmhalterung oder Saugnapfhalterungen sowie Speicherkarte lasse ich mal einfach außen vor, dafür kann man aber auch noch einmal rund 50,- ansetzen wenn man möchte. Ansonsten bräuchte man noch:
Akkubackpack: 45,-
Zusatzdisplay: 90,-
Linsenschutzkappen: 15,-
Dazu noch die 350,- für die GoPro selber kommt man auf runde 500,- gegenüber den 170,- bis 200,- (je nach Angebot) die man für eine Rollei 5s investieren müsste.
Wenn nun also Leute sagen, die GoPro macht bessere Videos so haben diese natürlich recht - dieser Vorteil bei der Videoqualität kostet aber nahezu das dreifache!! Das sollte man nicht vergessen zu erwähnen!

Fazit
Wer eine "einfache" und vor allem problemlose Action Cam sucht und dabei auch nicht allzuviel Geld ausgeben möchte, der ist in meinen Augen mit der Rollei Bullet 5S bestens bedient. Die Kamera funktioniert super, hat alles was das "Normalo-Herz" begehrt und bietet wirklich sehr viel Leistung fürs Geld.
Wie gesagt, ich habe eine GoPro Hero 3 besessen und war derart unzufrieden mit der Funktion, der Qualität und dem Gebrauch der Kamera allgemein, dass ich sie direkt wieder zurückgegeben habe. Ein 350,- Produkt, welches nach dem Auspacken erst einmal gar nicht funktioniert - Das soll ja wohl ein (schlechter) Witz sein??
Dadurch kam ich an die Rollei und diese Kamera bietet mir genau das, was ich mir von einer (Einsteiger-)ActionCam verspreche.
Ich würde sie jedem weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top ActionCam - Preis-/Leistungssieger, 6. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Klasse Kamera, meine Erwartungen sind voll erfüllt. Ich hab lange gezögert ob ich mich für eine Rollei 5s, GoPro, Actionpro 21S oder BeastVison HD entscheiden soll. Für mich ist die Rollei 5s im Segment AcionCam aber derzeit eindeutig der Preis-/Leistungssieger.

Bildqualität Video: bei guten Lichtverhältnissen ist die Qualität top - wenn es dunkel wird aber deutlich verrauscht, wobei man bei einer so kleinen Kamera halt auch keine Wunder erwarten darf.

Bildqualität Foto: Es werden 3 Bildauflösungen angeboten: 8 MP, 12 MP und 16 MP (interpoliert). Die Bildqualität ist nach meinen bisherigen Tests recht gut. Die tatsächliche Bildauflösung ist bei allen 3 Einstellungen identisch. Die 8 MP sind in Wirklichkeit nur ein Ausschnitt der 12 MP (d.h. etwas größere Brennweite) und die 16 MP sind halt interpoliert, das gibt nur größere Dateien aber nicht mehr Qualität.

Einige Verkaufsangaben sind leider, wie heute so üblich, etwas geschönt:
Der Sensor hat wohl 12 MP und nicht 14MP.
Die Akkulaufzeit ist mit 2.5 h angegeben, tatsächlich reicht diese aber nur 1 bis 1,5 h. Aber ist ist ja noch ein Zusatzakku dabei.
Ob die Cam tatsächlich einen Bildstabilisator hat - keine Ahnung - braucht es aber bei einem Fisheye Objektiv eigentlich auch nicht.
Den 10-fach digitalen Zoom bei Full HD Aufnahmen gibt’s auch nicht - aber eine ActionCam mit Zoom wäre eh Schwachsinn. Was man wählen kann sind 3 Stufen für den Bildausschnitt (breit - mittel und eng) wobei es sich selbst bei eng immer noch um ein deutliches Weitwinkel handelt.
Die Wahlfunktion zwischen ISO Automatisch und ISO 800 (für Nachtaufnahmen) bringt keinerlei Unterschiede in der Bildqualität.
Die gepriesene Funktion SyncroShot (filmen und gleichzeitig fotografieren) ist ein Gag - die Auflösung der Fotos entspricht dem HD-Filmformat (2,1 Mp), da kann man stattdessen auch ein beliebiges Einzelbild aus der Videodatei exportieren.

Etwas enttäuschend ist auch das Unterwassergehäuse mit der gewölbten Linse welche keine scharfen Unterwasseraufnahmen erlaubt. Während andere Hersteller schon standardmäßig auf flache Linsen im Unterwassergehäuse umgerüstet haben, hat das Rollei offensichtlich verschlafen.
Aber wie die meisten Actioncams stammt die Rollei vom chinesischen Hersteller AEE, das Gehäuse der Cam ist baugleich zur Actionpro S21 und zur Frantec BeastVison, die Cams sind nur im Innenleben und was die Firmware angeht unterschiedlich. Ich nutze deshalb für meine Rollei 5s nun das Unterwassergehäuse der S21.

Trotzdem 5 Sterne für diese Kamera!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Eher Minicamcorder als Actionkamera, 8. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Rolleigeschoß besticht durch eine überaus kompakte Bauweise, dabei ist der kleine Würfel noch verkleinerbar, wenn man auf das Displayteil verzichtet, er wiegt dann nur noch spärliche 80 Gramm, ansosnten wenig über 100! Das 2,8er Objektiv bietet einen phantastischen Bildwinkel von 175°, bildet also nahezu alles ab, was sich vor der Objektivebene befindet. Trotz der kleinen Blende beschert die Fischaugenoptik eine große Schärfentiefe, was natürlich erwünscht ist. Erfreulich die gute Bildqualität des 14Megapixelsensors sowohl im PAL als auch im NTSC-Format bei guten Lichtverhältnissen - Lichtmangel hingegen bereitet auch im unterstützten Modus erhebliche Grobpixligkeit, was sich bereits im abendlichen Dämmerlicht bemerkbar macht. Der Ton kommt sehr klar und rauscharm, der externe Mikrozugang stellt eine gewisse Luxusversorgung dar. Für Actionaufnahmen mit dem Rad empfinde ich die digitale Bildstabilisierung als unzureichend: Strukturen verschlieren rasch durch die Rüttelbewegungen.
Etwas nervig ist der laute Piepton beim Ein- und Ausschalten, der sich nicht unterdrücken läßt.
Das solide Unterwassergehäuse schließt zuverlässig; wie aber schon von anderen Rezensenten angemerkt, sind Tauchaufnahmen aufgrund desr Lichtschwäche des Sensors keine ausgesprochene Augenweide.

Die Rollei Bullet gibt einen sehr guten und wenig auffälligen Minicamcorder ab, bei Actionaufnahmen beim Biken, Surfen, Snowboarden und derlei bereitet sie aber nur mäßige Freude.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Rollei Bullet HD 5S, 19. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Da ich diese Aktion cam überwiegend für Taucheinsätze angeschafft habe, wurde ich bitter enttäuscht. Aufgrund der gewölbten Frontlinse des Unterwasssergehäuses, sind alle Aufnahmen unscharf. Nachdem ich das Produkt nach Rollei geschickt habe, wurde das Problem eingestanden. Das Gehäuse, wird wie die Kamera von der Chinesischen Firma AEE gefertigt. AEE hat sein Unterwassergehäuse für die Aktionpro s 21 schon vor geraumer Zeit auf Planlinse umgestellt. Offensichtlich wurde Rollei nicht informiert, und mit der unbrauchbaren gewölbten Frontlinse beliefert. Rollei tauscht mein unbrauchbares UW-Gehäuse gegen einen Prototypen mit Planport aus.Leider war die Anschaffung für meinen Tauchurlaub auf Sulawesi ein Reinfall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gottseidank kann ich das Ding zurückgeben, 28. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera) (Ausrüstung)
Meine Frau hat mir die Kamera zum Geburtstag geschenkt.
Schon das Öffnen der Verpackung und das Entfernen des Umkartons ist eine Zumutung.
Ich habe den schwarzen Klotz und die einzelnen Teile herausgenommen.
Das erste was mir in die Hände kam, war ein ausgelaufener Akku. Ok, den Akku kann man ersetzen.
Dann habe ich die Kamera probeweise während einer Autofahrt ausprobiert.
So was Miserables an Bildqualität habe ich noch nie gesehen. Von wegen Full HD. Da ich außerdem noch glücklicher Besitzer einer Auto-Dash-Cam Rollei DVR 110 bin, habe ich erwartet, eine ähnliche gute Bildqualität zu sehen.
Von wegen, was ich da sehe, erinnert an die Qualtät von Superacht-Fimen der 70er Jahre.
Bei Bewegung machte die Kamera alles, was man nicht sehen möchte:
Permanente Unschärfe, Klötzchen, Wischeffekte, wechselnde Farbtemperaturen, Falschbelichtungen bei Helligkeitswechsel usw.
Ein Tester hat bemerkt, dass man sich die Wiedergabe der Videos ja nicht auf einem HD-TV ansehen sollte.
Ich gebe gerne zu, dass die Technik der Kamera ja auch nicht die Super-Auflösungen von Kameras mit größeren Sensoren erreichen soll, sondern halt ein Kompromiss bei Action und Sport sein soll.
In einem Vergleichstest einer Videozeitschrift hat sich ein Tester ein Holzbrett auf den Lenker seines Mountainbikes montiert und 6 Kameras (Rollei, Gopro, Sony, Panasonic etc.) gleichzeitig während der Fahrt eingeschaltet.
Wenn ein potenzieller Käufer sich diesen Test anschaut, wird er sich die Anschaffung einer dieser Kameras sehr wohl überlegen.
Bei der Stiftung Warentest kam keine der getesten Kameras zu einem "GUT".
Die Rollei hat dort den 2.Platz belegt, immerhin noch vor GoPro.
Auch die Tester der Stiftung haben die Bildqualität nicht als zufriedenstellend beurteilt.
Da ist noch viel Entwicklungsarbeit zu leisten und man wird bei jedem Modellwechsel sehen, dass sich die Qualität verbessern wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6f24a08)

Dieses Produkt

Rollei Bullet 5S 1080p Outdoor Edition (Action-, Sport- und Helmkamera)
EUR 242,65
Gewöhnlich versandfertig in 4 bis 5 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen