Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen54
4,8 von 5 Sternen
Preis:139,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. März 2013
Seit gut einem halben Jahr habe ich als Erwachsener wieder LEGO Technik entdeckt und binnen kurzer Zeit von null auf mehr als 20 Sets aufgerüstet.

Der Grand Prix Racer kommt in einer, unter Berücksichtigung der Größe, kleinen Schachtel. Der Aufbau und die Anleitung gestalten sich in bekannter LEGO Manier.

Das fertige Modell beeindruckt durch seine Größe (58cm lang) und die leichte Aufrüstbarkeit mit Power Functions. Für Sammler gibt es einige Must-have Teile wie zB die neuen Aufhängungshubs oder die vielen weissen Paneele.

Die Aufhängungskonstruktion mit innenliegenden Dämpfern hat mich beeindruckt. Das Modell kann außerdem auch über das Lenkrad und nicht nur über die Hand Gottes gelenkt werden! Das ist mittlerweile bei LEGO eine echte Seltenheit geworden.Außerdem sind ein Achtzylinder, per Linear Actuator zu öffnende Motorabdeckung und DRS implementiert.

Der Grand Prix Racer ist ein rundum gelungenes Modell und darf in keiner Sammlung fehlen.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Habe am vergangenen Wochenende den Grand Prix Racer aufgebaut. Nicht schlecht (= drei Sterne), aber es trifft nicht meine Erwartungen. Um des kurz zu machen: Die zwei Punkte Abzug gibt es für (1) die Funktionen, denn mit einem mittelmäßig aufwändigen Schaltgetriebe kann man einstellen, ob man den Heckflügel oder die Motorhaube bewegen möchte. Ich finde das ein wenig dürftig. Ich hatte zuvor den ebenfalls hochgelobten Raupenbagger gebaut, und finde den im Vergleich (halber Preis, halbe Anzahl an Teilen) wesentlich überzeugender als technic-Modell. Also als technic-Modell ist der Rennwagen fast grenzwertig, weil die meisten Bauteil für das Aussehen und nicht für die Technik eingesetzt werden. Kaufempfehlung also für diejenigen, die sich am Aussehen des Rennwagens ergötzen. (2) Etwas enttäuscht war ich auch, als ich bemerkte, dass die Motorfunktion nicht zum Antrieb des Rennwagens gedacht ist. Da kauft man einen Rennwagen (UVP 99€) und einen dazu passenden Motor (UVP 37€), aber der Motor treibt den Rennwagen nicht an, sondern motorisiert nur die beiden oben genannten Funktionen, Heckfügel bzw. Motorhaube! Nur negative Kritik? Nein, die hochgelobte Aufhängung der Räder und Lenkung der Vorderräder sind wirklich beeindruckend, und das ganze Modell ist mit ca. 60 cm Länge recht groß und macht was her. Insgesamt also eher für Rennwagen- als für Lego-Technic-Fans!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Ich habe meinen Sohn den Grand Prix Racer zur Einschulung geschenkt.
Heute ist er auf die Idee gekommen vom 4x4 Offroader die Motoren zu verbauen.
Die Funktionen ohne Fahren sind ziemlich langweilig.
Mir ist aufgefallen, dass es recht einfach gehen müsste, den F 1 in ein ferngesteuertes Fahrzeug zu verwandeln. Dazu braucht man nur eine Stange, ein Rad und das Motorenset.
Mein Sohn ist begeistert. Endlich kann er mit dem ohnehin schon super Lego Technik Modell auch fahren.
review image
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Mit dem Grand Prix Racer hat LEGO wieder einmal ein hochwertiges Modell geschaffen, mir persönlich gefällt zwar nicht ganz die Verkleidung von dem Fahrersitz aber alles in allem ein sehr gutes Modell, dass sich an ein Amerikanisches Indycar orientiert.
Ich hätte mir aber ein, ehr an die Formel 1 Orientiertes Modell gewünscht.

Die technische umsetzung ist auch ganz gut gelungen vorallem die gefederten Einzelradaufhängungen und die vielen Sticker verschönern die Endgültige Optik enorm. Hinzu kommt die "aufschraubbare" Motorabdeckung, sowie der verstellbare Heckspoiler. Und auch die Lenkung die ausnahmsweise mal wieder bis zum Cockpit geführt wird und noch zusätzlich von oberhalb der "Fussbox" betätigtwerden kann, ist gut gelungen

Zu dem Zweiten Modell, dem Race-Truck, kann ich nicht viel sagen, da auf der LEGO-Homepage noch keine Anleitung zu diesem veröffentlicht wurde und auch keine Gedruckte fassung mitgeliefert wird.

Alles im allen ein sehr gelungenes Indycar was Opisch und Technisch einen sehr guten Eindruck macht.
5 von 5 Sternen

Habt spass beim bauen!
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Guten Tag

Der Grand Prix Racer kommt unter Berücksichtigung seiner Grösse (58cm) in einer kleinen Schachtel.
In der sind 1141 Teile enthalten und ergibt dann später den Formel 1. Es ist KEIN LIZENSIERTES
Produkt sondern ist einfach ein Produkt von Lego.

In der Schachtel sind die Teile , die Sticker und die Anleitungen enthalten. Die Sticker und die Anleitungen sind
wieder wie beim Unimog verpackt. Es gibt wieder neue Teile wie zum Beispiel die weissen Verkleidungsteile und
die Radlager oder auch die hellbraunen Mittelstücke im V8-Motor und auch die neuen Reifen.Es gibt eine neue Feder.

Der Aufbau an sich ging sehr schnell voran (2h). In der ersten Anleitung wird das Getriebe und die hintere Radaufhängung
gebaut. Bei der zweiten Anleitung wird die vordere Aufhängung ,der Frontspoiler und auch etwas von der Motorabdeckung gebaut. In der
dritten Anleitung wird die Motorabdeckung fertig gebaut und der Heckspoiler gebaut und der Seitenspiegel ,die Reifen montiert.in der
dritten Anleitung wird auch gezeigt wie man dieses Modell mit Power Funktions zum Leben erwecken kann(sehr leicht).

Der Grand Prix Racer sieht toll aus und hat auch einige Funktionen zu bieten :

Verstellbarer Heckspoiler
Man kann die Motorhaube öffnen
Einzelradaufhängung
lenkbare Vorderräder
V8-Kolbenmotor
Toll ist auch noch dass das Lenkrad mit dreht wenn man am Zahnrad dreht um zu lenken.

Bei der Haltbarkeit habe ich einen Punkt abgezogen weil der Lufteinlass gerne mal verloren geht und auch der Heckspoiler
fällt ab und zu drab.

Man kann den Wenderadius von dem Formel 1 verkleinern in dem man die zwei blauen Begrenzungs Pin wegnimmt.Man kann
diesem Modell leicht selbstständig fahren beibringen :
V8 durch einem L-Motor ersetzen
Am Lenkrad einen Servomotor hintun

Fazit: Tolles Modell mit genügend Spielbarkeit und tollem Aussehen. HOLT ES EUCH
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Der Lego Technic 42000 Grand Prix Racer ist ein klasse Modell. Er ist in meinen Augen der Nachfolger des alten Silver Champion bzw. des Ferrari F1 im Maßstab 1:8. Der Renner besticht in erster Linie durch seine Größe, welche mit ca. 58cm nicht gerade klein ausfällt. So geht auch der Aufbau nicht in 2 Stündchen von der Hand, sondern bedarf schon einer etwas längeren Bauzeit. Der Aufbau macht Spaß, für eher unerfahrene Bauer empfiehlt sich sicherlich das vorherige Sortieren der Bauteile, da diese bunt gemischt in den mehreren Tütchen verteilt sind. Der Aufbau wird in 3 Heftchen sorgfältig und übersichtlich dargestellt, wie man es von Lego gewohnt ist. Nachdem alle Teile zusammen gesteckt sind (es bleiben ein paar Restteile für das B-Modell übrig), kann man voller Stolz sein neues Modell betrachten. Zu den technischen Features gehört zum einen, dass man die Motorabdeckung durch einen Drehmechanismus über verschiedene Zahnräder öffnen kann. Darunter kommt dann ein V8-Motor zum Vorschein, der mit mehreren Schläuchen wundervoll gestaltet wurde und über sich drehende Kolben verfügt, welche über die Hinterachse und das dort verbaute Differenzial in Bewegung gebracht werden. Ein weiteres "Highlight" wäre der verstellbare Heckspoiler, welcher ebenfalls durch die vorher genannten Zahnräder bewegt werden kann. Diese beiden Funktionen (Spoiler und Abdeckung) können zudem mit den Powerfunctions (nicht enthalten) bedient werden. Hierzu muss man lediglich die Batterie-Box und den Motor am Modell anbringen. Hierfür ist bereits alles vormontiert und benötigt keine weitere Umbauphase. Aus technischer Sicht fällt die Anzahl der Features also eher schwach aus. Dafür kann ein anderes Highlight Punkten, und zwar die Radaufhängung samt Federung und Lenkmechanismus. Hier haben die Designer wirklich klasse Arbeit geleistet. Alles ist so Realitätsnah zusammengebaut, die innenliegende Federung ist den echten F1 Racern nachempfunden. Hier hüpft das technic-begeisterte Herz wieder höher. Optisch ist der Racer neutral aber sportlich gehalten. Die etwas mehr als 20 Sticker sollten hierfür auch alle verklebt werden, da der Rennwagen erst so richtig gut in Szene gesetzt wird.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Modell. Der Preis passt, man bekommt ein klasse Fahrzeug mit viel Bauspaß dahinter. Die technischen Features sind jetzt nichts weltbewegendes, aber vielleicht sind wir einfach auch zu verwöhnt von Modellen wie dem Volvo Radlader oder dem Schwerlastkran. Von mir gibt es jedenfalls eine klare Kaufempfehlung, dürfte mit Sicherheit für einige Lego-Fans eine tolle Überraschung zu Weihnachten sein.

Gruß, euer Mario
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Der Eine oder Andere mag sich dieselbe Frage gestellt haben wie ich: Wieder ein F1-Racer? Braucht man den, oder ist das nur die Neuauflage in anderer Farbe? Aber schon beim Auspacken zerstreuen sich die Zweifel, denn der Karton ist prall gefüllt.
Dabei bietet das Modell technisch gesehen auf den ersten Blick gar nicht viel Neues: Lenkung, Motor, Differential, gefederte Radaufhängungen, verstellbarer Heckspoiler, hebbare Cockpitabdeckung. Aber die Umsetzung macht den Spaß aus: Für die letzten zwei Features werden drei Linearaktuatoren verbaut und sind zudem leicht powerfunktionalisierbar (via leichtgängigem Umschalthebel). Der eigentliche Clou aber sind die Aufhängungen: Nie zuvor war das Gestänge so vertrackt. Außerdem sind die insgesamt vier Stoßdämpfer alle parallel zur Hauptachse des Fahrzeugrumpfs ausgerichtet und in so noch nie bei Lego gesehener Weise über ein Hebelwerk mit den Radaufhängungen verbunden. Das alles sind Feinheiten, die man dem unscheinbaren Foto gar nicht ansieht, und die natürlich gerade deshalb für den Technikliebhaber besonders reizvoll sind. Bliebe noch zu erwähnen, dass auch die Größe mal wieder sehr überrascht, das ist wirklich ein Riesending.
Fazit: Definitiv kein aufgewärmter Ferrari F1-Racer, den stellt der Grand-Prix-Racer in jeder Hinsicht in den Schatten. Für Sammler absolut unverzichtbar.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Seit langem wieder ein Formel Fahrzeug von Lego Technic, von den alten unterscheidet es sich technisch und funktional nur wenig. Die Details der Seitenkästen sind den möglichkeiten entsprechend sehr gut umgesetzt und auch front und Heckspoiler sehen gut aus. Der verstellbare Heckflügel ist an das aktuelle F1 Reglement angelehnt. Die Motorabdeckung kann wie eine Motorhaube aufgeklappt werden, in der realität wird sie aber abgenommen. Die Reifen sind einem Formel Fahrzeug nicht würdig aber das kann man ausgleichen wenn man einen der Alten hat.

Da es ohne Elektromotor gefliefert wird driftet der Preis nicht in unschöne Regionen dennoch ist eine Aufrüstung mit selbigen vorgesehen, so gefällt mir das. Man muss nicht bei jedem neuen Modell einen Motor mit kaufen.

Der einzige Kritikpunkt meiner seits ist das fehlen der Anleitung für das 2. Modell, da es mir zumindest von den Bildern nicht geällt kann ich das aber verschmerzen. Warum es sich dabei aber wieder um einen Truck handelt weis wohl nur Lego, damit sinken die alleinstellungsmerkmale des "neuen" weiter. Ein LMP wäre eine schöne Abwechslung gewesen und würde auch besser zur technischen Basis passen.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Der Grand Prix racer ist echt ein tolles Modell.
Rein optisch ist er wirklich gelungen. Hierzu tragen auch recht viele Aufkleber (34Stück) bei. Auf diesen Aufklebern sieht man Logos von Sponsoren wie eben in der Wirklichkeit. Es sind zwar keine echten Firmen, sie sehen aber wirklich toll aus und tragen positiv zum Gesamteindruck bei.
Jedoch gibt es ein paar offene Stellen die unfertig wirken. Dies ist aber bei Technic Modellen nichts ungewöhnliches und stöhrt auch nicht weiter.
Vom technischen her, ist der Grand Prix Racer nichts neues. Man kann über einen hebel entweder den Spoiler verstellen oder die Motorabdeckung öffnen. Im inneren befindet sich ein V 8 Motor, der mit Schläuchen verziehrt wird und bei Rollen des Wagens funktioniert. Weiterhin kann man an einam Zahnrad die Lenkung betätigen. Hierbei ist es aus meiner Sicht echt toll, dass das Lenkrad in der Fahrerkabine mitdreht.
Ein Highlight ist für mich, ist die Radaufhängung. Diese sieht genau so aus, wie beim orginal und die Räder ist über im Fahrzeug liegende Stoßdämpfer mit Hilfe einr Umlenkung gefedert.
Die optionale Aufrüstung mit der Batteriebox ist aber nicht empfehlenswert, da die Batteriebox hinten an den Wagen montiert wird und so den Gesamteindruck trübt.
Alles in allem ein klasse Set mit eienem super Preis Leistungs Verhältnis, tollem Aussehen und interessnater Technik.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2016
Happy to buy! I even was a foreign customer, but your careful packing made long-distance shipping done perfectly. Can't wait to build it.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)