Kundenrezensionen


593 Rezensionen
5 Sterne:
 (371)
4 Sterne:
 (98)
3 Sterne:
 (36)
2 Sterne:
 (17)
1 Sterne:
 (71)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


242 von 256 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top externe Festplatte, aber die Angaben sind nicht ganz korrekt
Ich habe diese externe 3TB Platte von Intenso für den, im Vergleich zu den recht teueren internen Platten, günstigen Preis von 140€ gekauft. Das Gehäuse ist komplett aus Kunststoff, macht keinen zu billigen Eindruck und alles sitzt fest. Neben der USB- und Netzanschlussbuchse gibt es noch einen eigenen Netzschalter und eine kleine blaue Status-LED am...
Veröffentlicht am 12. März 2012 von Nano

versus
56 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Totalausfall der Platte
So, auch ich muss mich den anderen Rezenten anschließen.
Ich wollte die Festplatte als Backup nutzen, um eben Daten zu sichern, aber dafür taugt diese absolut nicht.

Nach kurzer Zeit, wurde die Festplatte (Mit ca. 2 TB-Daten) nicht mehr erkannt, ich dachte mir "Mist, kann passieren, aber zum Glück habe ich noch die Daten auf der...
Vor 10 Monaten von M. Pagac veröffentlicht


‹ Zurück | 1 260 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

242 von 256 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top externe Festplatte, aber die Angaben sind nicht ganz korrekt, 12. März 2012
Ich habe diese externe 3TB Platte von Intenso für den, im Vergleich zu den recht teueren internen Platten, günstigen Preis von 140€ gekauft. Das Gehäuse ist komplett aus Kunststoff, macht keinen zu billigen Eindruck und alles sitzt fest. Neben der USB- und Netzanschlussbuchse gibt es noch einen eigenen Netzschalter und eine kleine blaue Status-LED am Gehäuse. Dazu gibt es ein 220V Netzteil (nicht zu groß) mit 12V 1,5A, ein USB 3.0 Kabel und eine Kurzbeschreibung. Die Platte läuft natürlich auch unter USB 2.0.

Ich war gespannt, welche Platte bei den derzeitigen Preisen eingebaut ist.
hdparm sagt dazu:
Model Number: ST3000DM001-9YN166
Firmware Revision: CC4B
Transport: Serial, SATA Rev 3.0
Nominal Media Rotation Rate: 7200

Also eine Seagate ST3000DM001, SATA3 mit 7200rpm. Am Kartonaufdruck und bei Amazon steht 5400rpm. Das kann also nicht stimmen. Die Disk ist aber recht leise und wird nicht sehr warm, trotz der höheren Umdrehungen und komplett geschlossenem Gehäuse mit ein paar wenigen winzigen Löchern an der Unterseite. Laut Seriennummer ist eine OEM-Platte verbaut. Im Fall einer defekten Platte läuft die Garantie daher nur über Intenso, nicht über Seagate.

Stromverbrauch laut Energiekostenmonitor:
Leerlauf ca. 8W
Betrieb ca. 10W

Gehäusetemperatur (außen):
ca. 36-37°C

Geschwindigkeiten habe nicht getestet. Die dürften aber den schon mehrfach getesteten Werten der verbautem Seagate-Platte entsprechen.

PS: Falls jemand der Meinung ist, Intenso verbaut teilweise refurbished Platten. Meine hatte ich am 23. Feb. bestellt, paar Tage später wurde ausgeliefert. Herstellungsdatum der Platte war KW6 (6.Feb.), also bei meiner Platte recht unwahrscheinlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


123 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preiswerte Festplatte, 29. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Freitags bestellt, montags bereits geliefert, und dies obwohl eine Liefer'eit von 2 bis 4 Wochen veranschlagt war ! Darin sind Amazon und seine Lieferanten wohl unschlagbar.Das Produkt selbst entspricht meinen Erwartungen und ist für 3 TB Speichervolumen äußerst preiswert. Leider hat es kein Alu-Gehäuse und wird sehr warm, wenn es auf Hochtouren länger beschäftigt ist. Es erreicht dann eine Temperatur von ca. 50 Grad Celsius und ist dabei ca. 15 Grad wärmer als z.B. mein externes Toshiba Laufwerk mit Alugehäuse. Da es aber bei Nichtbenutzung abschaltet, kann es schnell wieder abkühlen. Will man es wiederverwenden ist es sofort wieder startklar, so daß man die Abschaltung im laufenden Betrieb gar nicht merkt. Eigentlich erstaunlich, dies ist bei Konkurrenzprodukten nicht oft der Fall und man muss dort dann Wartezeiten in Kauf nehmen. Ein großer Pluspunkt für das Intenso-Gerät. Zudem erstaunt, daß die Beschreibung nicht stimmt: die Platte läuft mit 7.200 pm, statt der auf der Verpackung angegebenen 5.400 pm ! Dies könnte mit ein Grund für die doch stattliche Erwärmung sein. Unverständlich ist mir allerdings, warum bei dieser Festplatte nur wenige und sehr kleine Belüftungsschlitze vorhanden sind. Damit hätte man die Wärmeentwicklung etwas einbremsen können, auf billige Weise. Bei normalem Betrieb als reines Speicher-Mdedium dürften allerdings kaum irgend welche Probleme auftreten. Fazit: sehr viel Speicherplatz, externes Netzteil, USB 3.0 Kabel beiliegend, sofortige und schnellste Inbetriebnahme möglich, sofortige Erkennung durch Windows 7, einfacher geht es nicht. Ich rate aber an, sofort auf NFTS zu formatieren, da es werksseitig leider nur FAT 32 formatiert ist, mit entscheidenden Nachteilen bei so viel Speicherplatz. Mit Windows aber kein Problem. Auf Grund des sehr günstigen Preises vergebe ich doch noch 5 Sterne. Wer aber mit dieser Platte sehr viel arbeitet, also täglich z.B.viele Dateien hin und her schiebt usw. der sollte zu einer teureren Festplatte greifen. Möglichst mit nur 5.400 bis 5.900 pm Umdrehungen, Alugehäuse, ausreichend Lüftungsschlitzen und möglichst noch Kühlrippen an einem nicht allzu klein dimensioniertem Gehäuse. Als Speichermedium, auch noch zum Abspielen von Mediadateien, ist diese Intenso allerdings ein Preis-Schnäppchen, vor allem in Anbetracht des 3 TB Volumens und des USB 3.0 Anschlusses. Viel Leistung also zum günstigen Preis,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


56 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Totalausfall der Platte, 22. Oktober 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So, auch ich muss mich den anderen Rezenten anschließen.
Ich wollte die Festplatte als Backup nutzen, um eben Daten zu sichern, aber dafür taugt diese absolut nicht.

Nach kurzer Zeit, wurde die Festplatte (Mit ca. 2 TB-Daten) nicht mehr erkannt, ich dachte mir "Mist, kann passieren, aber zum Glück habe ich noch die Daten auf der Internen Platte gehabt).
Also habe ich die Festplatte gründlich formatiert und danach wurde sie wieder im Windows erkannt.
Nach 2 Monaten wieder das gleiche Trauerspiel... Wieder wird die Festplatte nicht erkannt, Windows verlangt eine Formatierung der Platte um darauf zugreifen zu können.

habe alles mögliche ausprobiert mit diversen Tools, der MBR wurde einfach nicht mehr erkannt.
Reperatur mittels Tools die eigentlich das genau machen, war nicht mehr möglich, auch nachdem die Tools ca. 2 Tage durchliefen. Ein Tool hat es allerdings geschafft, Daten aus der Festplatte zu erkennen und zu sichern, nur war die ganze Dateibezeichung und Gruppierung etc. zerstört... damit waren die Daten dennoch unbrauchbar...

Wenn ich könnte, würde ich das Geld von Intenso zurückverlangen... Jedenfalls kaufe ich mir nie mehr eine Festplatte von Intenso, eigentlich gar nichts mehr von Intenso...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auch bei mir Abbrüche während Kopiervorgängen., 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch bei mir brachen leider, wie hier in einigen Rezensionen auch angesprochen, direkt nach dem ersten auspacken diverse längere Kopiervorgänge mittendrin ab und die Platte (2TB-Version) verschwand samt Laufwerk aus dem Explorer. Erst ein Aus- und wieder Einschalten machten sie wieder sichtbar. Mal gab es Abbrüche nach wenigen Minuten, manchmal erst nach einer Stunde. So ist die Platte völlig unbrauchbar, da mindestens ein ungutes Gefühl bleibt - und gerade beim Thema Datensicherung möchte ich kein ungutes Gefühl haben!
Ich habe sie an einem Windows 7 -Rechner an verschiedenen USB 2.0-Buchsen ausprobiert (USB 3.0 habe ich an dem Rechner nicht). Das Ergebnis war immer gleich negativ!
Interessant fand ich dazu hier den in einem anderen Kommentar hinterlegte Hinweis (Zitat):
"Der verbaute USB3.0 Controller im Plattengehäuse reicht 4k Blockgröße ans BS durch. Da weder Vista noch Windows 7 in der Lage sind, mit dieser Blockgröße richtig umzugehen, entstehen diese Fehler. mit fsutil läßt sich das schnell nachprüfen.
Microsoft unterstützt diese Blockgröße erst ab Windows 8. Somit ist diese Platte für Vista und 7 Benutzer absolut wertlos. Ich habe leider auch bei Seagate kein Tool gefunden, mit dem man den internen Gehäusecontroller auf 512 Byte - BGröße umstellen kann.
Da ich mir 2 Platte bestellt hatte, war ich ziemlich sauer.
Es gibt 2 Lösungen für das Problem (beide mit Garantieverlust)
Entweder einen vernüftigen USB-Adapter dranhängen (z.B. Sharkoon SATA Adapter USB 3.0 (www.amazon.de/gp/product/B004FF1BCM/ref=oh_details_o03_s00_i00) -> Dieses Modell schleift die 512 Byte Blockgröße ans BS durch)
oder die Platte intern verbauen, womit die 512 Byte Emulation automatisch funktioniert. Sollte die Platte vorher beschrieben worden sein, bitte sichern, sofern möglich. Bei Blockgrößenänderung ist eine Neuanlegen der Partition bzw. Formatieren nötig." (Zitat Ende)

Sollte es wirklich eine Win 7-Inkompatibilität sein? Eigentlich nicht denkbar, aber die obige Begründung erscheint mir nachvollziehbar. jedenfalls ist die Platte so nicht zu gebrauchen und wir gegen ein WD MyBook ausgetauscht, das hoffentlich zuverlässig arbeitet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht empfehlenswert da russisch Roulett mit Daten, 18. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hintergrund:
Ich wollte diese externe HDD als Backup/Datengrab nutzen. Über die Jahre sammelt sich doch einiges an privaten Daten und sollte irgendwo sicher abgelegt sein. D.h. die HDD sollte nur bei bedarf eingeschalten und genutzt werden. Und die Daten sollten relativ sicher sein.

Zuerst ist mir schon beim Betrieb aufgefallen das die externe HDD ein sehr unangenehmes Laufgeräusch von sich gibt, bzw. vibriert die HDD beim Betrieb sehr stark. Erst als ich diese auf eine dünne Schaumstoffunterlage gesetzt habe wurde es erträglich. Glaube nicht das solche Vibrationen auf Dauer gesund sein können für die Mechanik!

Beim Formatieren (vollständiges Formatieren), welches doch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, ist die HDD mittendrin "eingeschlafen", d.h. sie hat sich einfach ausgeschalten (in den Schlafmodus gefallen) und nicht mehr reagiert...? Häh...? Alle Energieeinstellungen kontrolliert, habe ich irgeneine USB Energiespareinstellung aktiviert gelassen, nöl! Alles ok! Also gleich nochmal probiert und das selbe Spiel wieder... WTF???
Das scheint ein Problem des USB 3 Controller (der im externen Gehäuse) zu sein, leider gibt es da keinen Workaround oder update.

Dann wird das Gehäuse sehr warm. Dachte das könnte am Kunststoffgehäuse und dem fehlenden Lüfter liegen. Später habe ich, nachdem ich die HDD aus dem Gehäuse ausgebaut habe, festellen müssen das die verbaute HDD (Toshiba DT01ACA300) an der Wärmeentwicklung schuld ist. Das belegen auch andere HDD Tests, das diese HDD bei der Wärmeentwicklung eher zu den ganz schlechten HDDs gehört. Mit einem Messgerät habe ich auf der HDD Oberfläche mehr als 48°C gemessen, und das bei einfachem Formatieren ohne Gehäuse. Also Tisch, dünne Schaumstoffunterlage und sonst Raumtemperatur bei 19°C. Auf Dauer so eine Hitze, das kann nicht lange funktionieren! Wie man dann auf die Idee kommt so eine Heizung in ein Plastikgehäuse ohne Lüfter zu verbauen wird wohl nur der Hersteller wissen...

Habe die HDD wieder in das Gehäuse gezwängt und zurück an Amazon geschickt. Wie immer unproblematische Abwicklung!
Aber diese HDD/externes Gehäuse Kombi ist nicht zu empfehlen! Selbst ohne Gehäuse wird diese HDD zu heiß! Und die Geräuschentwicklung/Vibrationen sind ein No-Go!
Da man nicht im vornherein erfährt was für eine HDD verbaut ist kann ich keine Empfehlung aussprechen.
Auch die angegeben Parameter stimmen nicht, HDD (Toshiba DT01ACA300) hatte 7200Umin und 64MB Cache. Letzteres ist zwar nice to have, aber als externes Medium bringt ein großer Cache keine Vorteile.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ruhezustand funktioniert nicht wie gewünscht, 16. April 2013
Von 
P. Gaechter (Großmuß) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte ja eigentlich zu mir gesagt, dass ich keine Festplatten mehr von anderen Herstellern als Seagate und Wester Digital beziehe. Aber die 99€/3TB im 04/2013 lachten mich an.
Ich habe die Festplatte also im April 2013 für 99€ als 3TB-Version gekauft um Musik und Serien zu speichern, da der Platz knapp wird.

Zunächst habe ich in der Arbeit per USB 2.0 Musik darauf gespielt. Der Kopiervorgang dauerte eine halbe Stunde und verlief schnell und problemlos. Nach einiger Zeit wollte ich davon Musik hören, aber die Festplatte wurde im Dateisystem nicht mehr gefunden (Windows 7 Pro 64Bit). Naja, den praktischen Ein-/Ausschalter der Festplatte benutzt um sie wieder zu starten.

Daheim habe ich dann die Musik von der Festplatte per USB 3.0 auf den PC kopiert - einwandfrei. Anschließen etliche GigaByte Serien auf die Festplatte kopiert. Der (schnelle) Kopiervorgang brach jedoch nach ca. 20 Minuten ab. Ich erinnerte mich an eine andere Rezension hier... dort wurde das Problem schon beschrieben ( http://www.amazon.de/review/R1I60ISS6HZVJ9/ ). Der zweite Kopiervorgang brach nach 2 Minuten ab. Dann wurde die Festplatte an USB 3.0 gar nicht mehr erkannt. Ich sicherte die Daten dann per USB 2.0 und schickte die Festplatte direkt zurück, da ich keinen Defekt in ein paar Monaten riskieren will, von dem hier auch berichtet wird.

Es ist an sich okay, dass die Festplatte einen Ruhemodus hat. Ein etwas längeres aufwachen von externen Festplatten stört mich keineswegs.

Aber:
Der Ruhemodus sollte nicht die Verbindung zum USB-Controller des PCs trennen sondern lediglich die Festplatte selbst ausschalten. Die Festplatte soll weiterhin, verfügbar, im Dateisystem eingehängt sein.
Des weiteren sollte der Ruhemodus das ganze nicht machen, wenn Daten geschrieben oder gelesen werden (tritt in beiden Fällen auf).

Das Produkt ist somit unbenutzbar. Eventuell kann der Hersteller ein Firmware Update einspielen, welches das Problem löst. Aber ich will mir einfach nicht andauernd Sorgen um meine Daten machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nach nur 7 Monaten defekt, 5. September 2013
Hallo, solange sie funktioniert hat, hat sie keine Probleme bereitet und tadellos funktioniert.
Das ist jedoch nach ca. 7 Monaten schon nicht mehr der Fall. Jetzt gibt sie nur noch klackernde und quietschende Geräusche von sich und wird in den meisten Fällen nicht mal mehr erkannt.

Die Festplatte wurde immer ordentlich und vorsichtig gebraucht, ist nicht heruntergeallen, lag nicht in der Sonne oder ähnliches.
Daten futsch, Hände weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut nicht empfehlenswert, 8. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Festplatte ist ihr Geld nicht wert.
Ich hatte sie mir als günstige Backupplatte zugelegt.
Beim Anschliesen der Festplatte wurde mir unter Win 7 direkt angezeigt, dass
diese Festplatte nicht richtig Funktioniert und die Fehlerbehebung für Festplatten wurde durchgeführt.
Danach schien die Festplatte zunächst einwandfrei zu funktionieren.
Jedoch nach ca. 2min brach die Verbindung zur Festlatte plötzlich ab und wurde direkt danach wieder hergestellt.

Bei anderen PCs das gleiche Bild..

Also habe ich die Festplatte umgetauscht und mir eine neue schicken lassen.
Diese funktionierte dann etwas länger nämlich 10min. Da sich der Fehler auf anderen PCs (alle Win7) reproduzieren lässt
schliese ich darauf, dass das Produkt schwere Mängel aufweist.
Ich kann diese Festplatte (Intenso Memory center 1Tb externe Festplatte 3,5 zoll 32MB cache USB3.0 schwarz) daher nicht empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht das gelbe vom Ei, 6. Januar 2013
Von 
T (Königstein im Taunus) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte diese externe Festplatte angeschafft um endlich einmal genug Kapazität am MiniMac für Time Machine als Backup-Festplatte zu haben. Leider schmiert die Festplatte laufend ab, angeschlossen mit USB2 am MiniMac. Ich muss dann jeweils die externe Festplatte neu starten, ein Backup macht sie dann natürlich nicht. Leider weiß ich nicht woran es liegt, dass die Festplatte selber herunterfährt.

Ich würde die Festplatte auf keinen Fall wieder kaufen.

Nachtrag von Support:
Wenn die Festplatte nicht benutzt wird, schaltet sich diese in den Ruhemodus.
Diese Einstellung kann nicht verändert werden.
Support Team
(Intenso)® GmbH
D-49377 Vechta, Diepholzer Str. 15

Käufer: Man sagt dazu nicht, dass die Festplatte nicht mehr von selber startet, wenn diese gebraucht wird. – Schrott-Festplatte! Hände weg davon.

Nachdem nun fat 6 Wochen her sind vom Kaufdatum, kann ich diese nicht zurücksenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tadellos bisher, sehr günstig, Klavierlackoptik stört, 9. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Trotz einiger negativer Rezensionen habe ich die Platte bestellt und bisher nichts bereut.
a) Angeschlossen: Windows will Datenträger überprüfen - OK - wurde nach 5 Sek. als fehlerfrei eingestuft. Losgestartet.
b) Die von anderen angesprochene große Hitzeentwicklung kann ich (noch?) nicht wirklich nachvollziehen, vielleicht später. Während des Benchmark erreichte die Platte 42° (Sensor) und fühlte sich lauwarm an (mein smartphone ist dagegen heiß).
c) Habe an einem Stück 450 GB an Daten von USB2 auf diese Festplatte überspielt. Dauer ca 3,5 Stunden Durchsatzrate 33MB/s (es waren nur große Dateien)
Kein Abbruch oder irgendwelche Fehler (Flaschenhals war sicherlich die USB2 Platte!)
d) Gehäuse hat nach 2 mal anfassen sofort hässliche Fingerabdrücke - wozu diese sch.. Klavierlackoptik gut sein soll weiß wahrscheinlich niemand, nicht mal der Designer - daher 1 Stern abzug.

Benchmark - READ/WRITE
seq - 177/156
512k - 55/96
4k - 0.6/1.3
4k32 - 0.7/1.3

P.S. Kann mir jemand erklären warum USB3 Kabel nun wieder von jedem Hersteller anders aussehen? Ich dachte mal das wäre ein einheitlicher Anschluss, USB2 Festplatten hatten auch alle den gleichen USB2 Stecker (zumindest meine). Kaum kommt USB3 heraus fängt der Steckerwahn wieder an. Diese hier hat einen groben großen quadratischen, meine kleine 650 GB Platte hat einen ganz flachen gewellten USB3 Anschluss. Was zum Kuckuck?!?!
Kabel also ja nicht verlieren/verlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 260 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen