Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen287
4,0 von 5 Sternen
Größe: 5er Pack|Ändern
Preis:21,99 € - 77,44 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2015
So vergrault man sich langjährige Kunden. Die Umstellung auf die neue "Komposition" ein absoluter Rückschritt.
Die Kapsel der Milch ist nur noch halb so gross wenn überhaupt. Und das Getränk ist wässrig. Der Geschmack und die Zusammensetzung ist nicht mehr zu vergleichen mit dem ursprünglichen Produkt.
Noch schlimmer hat es den Chai Latte erwischt, dort gibt es gar keine Milch und Tee, sondern nur noch Pulver und Zusatzstoffe mit Wasser gepanscht.
Zu den Preisen eine Frechheit. Gut, dass das Gerät nicht so teuer war, so ist es auch schnell entsorgt wenn Tassimo hier nicht wieder zu hochwertigen Spezialitäten zurück rudert.
Ich zahle und subventioniere zumindest nicht Tassimo mit dem Kauf von teuren verschlimmbesserten Zutaten minderer Qualität wenn man weiß, es war besser.
Am Besten auch eine Rezension von hier noch mal direkt bei Tassimo auf der Homepage über das Kontaktformular absetzten.

Tassimo antwortet noch immer nur mit standard-marketing Getexte "alles ist gleich geblieben und schmeckt super" und geht weiter nicht auf die Wünsche von langjährigen Kunden und auf unzählige schlechte Bewertungen der letzten Monate im eigenen Shop ein. Keine Maßnahmen zurück zum guten alten Produkt. Mit echter Milch beim Latte Macchiato und echtem Tee beim Chai Latte. Dann geht es als Kunde nun mal mit der Verbraucherzentrale Hamburg und der Wahl zur "Mogelpackung des Jahres" weiter. bit.ly/1ZKRfb0

"Latte ohne Milch. Stattdessen gibt es Mogelmilch, bei der einzelne Milchbestandteile, mit einem Verdickungsmittel zusammengehalten werden. Weiterer Minuspunkt durch die Rezepturänderung: Die „Milchkomponente“ bleibt teilweise in der Kapsel. Darüber hinaus wurde die Füllmenge des Produkts deutlich reduziert. "
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2016
Hallo habe zu 100% die alte Version bestellt und neue ist gekommen mit viel weniger Inhalt habe nicht ohne Grund die alte Version bestellt ihre Abbildung ist irreführend und nicht aktuell habe ernsthaft überlegt es zurück zu schicken bitte aktualisieren Sie Ihre Anzeige werde es sonst melden da die neue Version extra aufgeführt ist und definitiv nicht das gleiche ist so wässerig ich fühle mich veräppelt und werde es beim nächsten mal zurück schicken wenn ich so viel Geld für Mist ausgeben muss lohnt sich auch ein kaffeevollautomat.... Armutszeugnis für den Hersteller....
Mfg...
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Größe: 5 x 268 g|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Neben einem normalen einfachen Kaffeegenuss, bin ich auch eine begeisterte Trinkerin von flavoured Kaffeesorten. Dazu gehört vor allem Caramel-Geschmack. Nun habe ich es bisher so gehandhabt, dass ich für den alltäglichen, normalen Kaffee den Kaffeevollautomaten im Einsatz hatte und für den „besonderen“ Kaffeegenuss eine Pad- oder Kapselmaschine genutzt habe.

Mir hatte es vor allem der Latte Macchiato Caramel von Jacobs für die Bosch Tassimo Maschine angetan gehabt. In der Originalversion und nicht in der Version, die weniger süß ist. Nun hatte ich schon einige Zeit auf Kaffeegenuss dieser Art verzichtet, war aber hoch erfreut, als ich jetzt meine vermeintliche Lieblingssorte testen durfte.

Zunächst war ich doch sehr verwundert und erstaunt, wie die Verpackung mittlerweile aussieht. Kleiner und kompakter, was mich dann doch stutzig machte. Wo wurde bei der Verpackung gespart? Oder was wurde eingespart? Denn, dass hier Änderungen am Produkt vorgenommen wurden, sah man deutlich auf den ersten Blick.

Ein Blick auf die Zutatenliste ergibt, dass statt des Vollmilchkonzentrats, wie es in den alten Kapseln verwendet wurde, in den neuen Kapseln nun nur noch Sahnekonzentrat, Milchproteine, Milchmineralien und Verdickungsmittel zum Einsatz kommen. Das reduziert die Milchkapsel von bisher 52 g auf gerade mal 26 g.

Auch die Kaffeepulvermenge sank von 7,4 g pro Kapsel auf 7,0 g. Wenn man bedenkt, dass die Kaffeekapseln vor fünf Jahren noch 8 g betrugen, muss ich mich wirklich nicht über die kleinere Verpackung mehr wundern.

Nichtsdestotrotz war ich auf den Geschmack gespannt, auch wenn ich doch sehr skeptisch gegenüber dieser Pseudomilch war. Also habe ich mir einen Latte Macchiato nach der alttypischen Art zubereitet. Dazu wurde die Milchkapsel wie immer kräftig geschüttelt. Eingelegt und auf Start gedrückt. Nach dem Durchlaufen dann die erste neue Erkenntnis: trotz eifrigen Schüttelns blieb ein Großteil der „Milch“ in der Kapsel zurück und wanderte damit zum Müll. Nachdem der Kaffee dann durchgelaufen war, wurde ich immer skeptischer. Das Ergebnis sah zwar gerade noch trinkbar aus, aber würde es auch schmecken?

Ich für meinen Teil bin bei einem klaren „Nein“ gelandet. Das Ergebnis konnte mich nicht überzeugen, es enttäuschte mich sogar, kennt man noch die „alten“ Kapseln und deren Geschmack. Von daher lautet mein

Fazit:
Tassimo betreibt bei seiner Relaunch nicht nur Augenwischerei, sie vertreiben Kunden wie mich auf ganzer Linie. Ich persönlich schaue nun, wie ich meine flavoured Kaffees anderweitig zubereitet bekomme und greife lieber wieder zu meinem Kaffeevollautomaten mit frisch gemahlenen Bohnen und echtem Milchgenuss zurück.
22 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2016
Leider hat Tassimo in der Produktion von Milch auf Sahnekonzentrat umgestellt - das Ergebnis schmeckt man. Es schmeckt gelinde gesagt - absolut ekelig.

Ich kann nicht mehr zu diesen Discs empfehlen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
Die neuen Kapseln schmecken grottenschlecht.
Die Caramel Macchiatos waren so ziemlich das einizige Produkt, wodurch sich die Tassimo-Maschine von anderen abheben konnte.
Das wurde jetzt versaut. Schade. Da muss dann doch ne dolce gusto her. Die war zuvor meine zweite Wahl, jetzt die erste.
Das ist Schade weil ich die Tassimo vom System her wesentlich besser finde. Bringt aber nix wenn in den Kapseln nichts gutes steckt.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Abgesehen davon, dass der Geschmack eklig ist und das ganze überteuert, widern einen auch noch diese unzähligen winzigen Milchbläschen auf der Oberfläche an, die auf dem jämmerlichen Gebräu herumschwimmen. Der alte Caramel-Macchiato war ein Gedicht, den neuen kriegt man mit viel Mühe herunter - und nur, wenn man an das relativ viele Geld denkt, das man dafür aus dem Fenster wirft. Grottenschlecht!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Ich weiß nicht wer hier immer als Bewertung Profiniveu und ganz toll abgibt.. Tatsache ist dass mein Ritual jeden Morgen ein Latte von Tassimo war. Jetzt schmeckt der Caramel ganz undifinierbar, also habe ich den normalen Latte mit Sirup verfeinert. Gestern kam eine Meldung im Radio,dass Tassimo Macchiato auf Platz 2 der größten Verarschung liegt! Die Milch ist jetzt nur noch MILCHERSATZ! Top! Damit kann ich mich nicht vereinbaren. Bezahle nicht soviel Geld für ein Produkt, dass keine Milch mehr enthält wie für eins mit Milch. Dazu ist mir aufgefallen, dass nie die gleiche Menge Milchersatz aus der Kapsel kommt. Schade .. hoffe,dass mehr Kunden die Produkte im Regal lassen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2015
Update:
Da ich noch eine "alte" Packung ergattern konnte, habe ich den optischen Unterschied, per Foto festgehalten.

Das erste Bild zeigt den Latte Macchiato Caramel aus der alten Packung.
Das zweite Bild zeigt den Latte Macchiato Caramel aus der neuen Packung, die hier bewertet wurde.
++++ ++++ ++++ ++++

Ja sagen Sie, sind die alten Testtrinker gestorben?

Seit ca. 2 Jahren trinken wir nun ausschließlich den Tassimo Jacobs Latte Macchiato Caramel und durften feststellen, das der Geschmack mit der Zeit abhanden kam.
Mit der neuen Verpackung, ist dieser nun ganz verschwunden.

Er schmeckt nicht mal mehr, wie normaler Kaffee.
Auf der Zunge erst etwas wässrig und dann zunehmend etwas bitter.
Den tollen Schaum kann man neuerdings nur noch erahnen und dabei ist es egal, ob man sich selbst das Hirn aus dem Handgelenk schüttelt.

Mit Caramel hat das nun überhaupt nichts mehr zu tun.
Scheinbar ist es nun an der Zeit, die gute Tassimo einzumotten.
Einfachen Kaffee, kann ich auch günstiger kochen.
review image review image
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
Ich habe diese neue "Version" des Latte Macchiato Caramel gekauft, weil ich mit der bisherhigen Variante sehr zufrieden war.. die Umstellung von Tassimo auf Milchpulver (statt einer echten Vollmilch-Kapsel) ist eine Katastrophe.. der Geschmack ist "künstlich", der Milchschaum ein Trauerspiel... die Füllmenge im Latte-Glas ist geringer.. Oh oh, da ist wohl gehörig was schief gelaufen.. Aber Tassimo will die vielen kritischen Stimmen nicht hören.. Schade.. diese Version nie mehr - ich suche nach der ursprünglichen Variante.. gibt es auch hier bei amazon.. wer suchet, der findet
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2012
Latte Macchiato mit Caramel auf Knopfdurck - danke Tassimo!!!

Die Zubereitung:
Der Caramel-Macchiato wird, genauso wie der normale Latte Macchiato von Tassimo mit Hilfe zweier Kapseln zubereitet. Zuerst schüttelt man die Milch-Kapsel, die bereits
den Caramelgeschmack enthält, und bereitet sie in der Tassimo zu. Als zweites wird die Espresso-Kapsel verwendet.

Die Optik:
Wenn man die Milch-Kapsel kräftig schüttelt, entsteht ein schöner fester Schaum und auch der Espresso setzt sich sehr gut von der Milch ab, so dass man einen vierschichtigen
Caramel-Macchiato servieren, bzw. genießen kann.
1. Schicht: weiße Milch
2. Schicht: hellbraunes Gemisch aus Milch und Espresso, leicht schwingend
3. Schicht: dunkler Espresso
4. Schicht: weißer Milchschaum

Der Geschmack:
Der Caramel-Macchiato ist für meinen Geschmack süß genug (zum Vergleich ich trinke Kaffee-Getränke immer mit zwei TL Zucker). Er ist angenehm heiß und auch die Konsistenz des
Milchschaums ist (wenn man die Kapsel kräftig geschüttelt hat) einwandfrei, nicht zu fest und nicht zu flüssig, bzw. dünn. Da ich generell den Jakobs-Kaffee im Vergleich zu
anderen Kaffee-Sorten der gleichen Preisliga bevorzuge, schmeckt mir der Caramel-Macchiato sehr lecker. Allgemein kommt er auch bei meinen Freunden und Verwandten sehr gut an.
Ich kann ihn weiterempfehlen an Menschen, die gern süßen Latte Macchiato trinken. Wem das noch nicht süß genug ist, oder wer sich gern eine Extra-Portion Caramel gönnt, kann
sich zusätzliches Caramel-Topping auf den Schaum auftragen, wie man es auf dem Bild sieht. Das muss man sich allerdings extra kaufen. (Gibts glaube ich mittlerweile sogar in
jedem gut sortierten größeren Supermarkt) Im Vergleich zu einem normalen Latte Macchiato (z. B. von Tassimo), den man mit Caramel-Sirup zurbereitet hat, finde ich den Geschmack
etwas schlechter. Durch den Sirup schmeckt der Latte Macchiato dann doch etwas mehr nach Caramel UND man kann selber dosieren, wie süß das Getränk werden soll.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis:
In einer Packung sind 8 Portionen, im Supermarkt kostet eine Packung ungefähr 5,- €, das sind ungefähr 0,62 € pro Caramel-Macchiato. Wenn man das mit einem Caramel-Macchiato in
einem Cafe vergleicht: Da kostet ein Getränk, je nach Cafe und Größe ungefähr zwischen 3,- und 5,- € aufwärts. Ich denke das spricht für sich. Und Geschmacklich kann der Caramel-
Macchiato da auf jeden Fall mithalten. Ein weiterer Vorteil ist der, dass man den Sirup, bzw. Zucker einspart. Eine billigere Alternative für die Tassimo-Maschine wäre die
Zubereitung der Milch mit einem Milchaufschäumer, so dass nur der Espresso mit der Tassimo zubereitet wird. Allerdings liegt die Einsparung im Cent-Bereich und der Aufwand der
Zubereitung wäre größer.

Fazit:
Ideal für Menschen, die gern süßen Latte-Macchiato trinken, eine Tassimo-Maschine haben, oder erwägen zu kaufen, grundsätzlich Caramel-Geschmack mögen und sich eher selten einen
Latte Macchiato zubereiten, so dass es sich nicht lohnen würde eine Flasche Sirup zu kaufen bzw. anzubrechen. Ich persönlich liebe die Abwechslung, so dass ich weiterhin meinen
Latte Macchiato von Tassimo mit immer wieder wechselnden Sirup-Geschmackssorten verfeinern werde.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)