Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das nenn ich eine Perle der deutschen Filmgeschichte
"Der Nebelmörder" ist ein Film der eigentlich nicht mehr existiert. Es ist schade, es ist eine Schande, wie man in Deutschland mit unserem Filmbestand umgeht. Sind Filme nicht auch ein Teil der Kultur eines Landes? Dieser Film existiert eigentlich nicht mehr, es gab nur noch eine einzige Kopie in den Händen des Groß-Gerauers Hans Schaffner, der seine Kopie...
Vor 20 Monaten von Filmfreund veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hätte mir etwas mehr erwartet
Im Kino habe ich den Film leider nicht gesehen, da ich noch nicht durfte. Jedoch beim Ansehen war ich ein wenig enttäuscht, da in der Kurzbeschreibung und dem DVD Cover mehr Szenen, den Titel betreffend zu erwarten waren. Muß nicht unbedingt sein.
Vor 18 Monaten von Alfred Riepertinger veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das nenn ich eine Perle der deutschen Filmgeschichte, 11. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
"Der Nebelmörder" ist ein Film der eigentlich nicht mehr existiert. Es ist schade, es ist eine Schande, wie man in Deutschland mit unserem Filmbestand umgeht. Sind Filme nicht auch ein Teil der Kultur eines Landes? Dieser Film existiert eigentlich nicht mehr, es gab nur noch eine einzige Kopie in den Händen des Groß-Gerauers Hans Schaffner, der seine Kopie Pidax zur Verfügung gestellt hat und sie somit der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt.

Der Film beginnt etwas zäh, wenn nicht etwas peinlich. Ein Mörder treibt sein Unwesen in der Kleinstadt "Hainburg". Da er nur im Nebel zuschlägt nennt man ihn den "Nebelmörder". Da man seiner nicht Habhaft wird stellt man ihm mit der Polizistin Hilde Kment eine Falle.

Es mutet etwas lächerlich an wenn Hilde Kment durch den nebeligen Wald läuft, ein Sprechfunkgerät in der Hand, und ihr "Schatten", also der Polizist der sie bewacht, gespielt von Wolfgang Völz, unterhält sich mit ihr lautstark über das Walkie-Talkie. Auch der dümmste Nebelmörder sollte nun wissen dass es eine Falle ist, und natürlich schnappt die Falle nicht zu.

Wolfgang Völz, hier schon Mitte 30, spielt eher eine seiner vielen Nebenrollen in der Zeit, seine große berühmte Zeit sollte erst später beginnen.

Zu dem Zeitpunkt war ich kurz davor den Film auszuschalten, bin aber froh es nicht gemacht zu haben. Denn wenn dann der nächste Mord geschieht entsteht eine Spannung die bis zum Schluß nicht mehr aufhört.

Der Regisseur "Eugen York" hat hier 1963/64 ein Meisterwerk geschaffen. Er hat es geschafft die bekanntesten Schauspieler zu versammeln die es damals gab. Hansjörg Felmy, Ingmar Zeisberg, Wolfang Büttner, Benno Hoffmann, Betra Drews, Jürgen Janza und mehr.

Und der Film ist handwerklich sehr gut gemacht. Es gibt mehrere Verdächtige, und die Filmemacher haben keine Probleme jeden dieser Verdächtigen so zu präsentieren dass sie wirklich der Mörder sein könnten - könnten!

Es werden Nebenhandlungen eingeflochten, die den Zuschauer nicht verwirren sondern um die Charaktere zu präsentieren und die Nebenhandlungen steigern die Spannung nochmals.

Zum Schluß findet Hansjörg Felmy seinen Mörder und der geübte Zuschauer denkt sich "Natürlich, DER musste es sein".

Nicht weil der Film vorhersehbar ist, sondern weil jeder Kriminalfilm oder -buch gewissen Gesetzen folgt, und auch hier ist es so.

Meine besondere Beachtung folgt hier dem Schauspieler Jürgen Janza, auch unter Hans-Jürgen Janza bekannt. Der 1934 in Danzig geborene Schauspieler hat zwischen 1963 und 2007 unzählige unzählige unzählige Serien- und Filmrollen gespielt, und wem der Name nichts sagt, wenn man ihn sieht erkennt man ihn sofort.

44 Jahre Schauspielerei und unheimlich vielen Rollen, von 3 mal Stahlnetz über Hafenpolizei, Mein Name ist Cox, die Gentleman bitten zur Kasse, Dem Täter auf der Spur, St. Pauli Landungsbrücken usw usw war er bis 2007 an vielen großen deutschen Produktionen beteiligt. Seine schauspielerischen Leistungen kommen in den 3 Stahlnetz-Folgen eher mäßig rüber, aber sehr sympathisch, und "Der Nebelmörder" war laut seiner Filmographie" seine erste große Rolle, und hier spielt er einen leicht beschränkten und zurückgebliebenen Mann der unter Mordverdacht gerät, und diese Rolle spielt er vorzüglich, hier konnte man gut sehen welch guter Schauspieler er eigentlich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, aber mit vorhersehbarem Ende, 11. März 2013
Von 
G. Dubil "Cathouse13" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Der Film hat eigentlich alle Grundlagen für einen richtigen Klassiker. Die Atmosphäre der nebligen nächtlichen Landschaften, in denen ein unheimlicher Mörder sein Unwesen treibt, ist sehr gut getroffen. Die Geschichte an sich ist auch spannend: Eine Kellnerin wird nachts bei dichtem Nebel im Wald ermordet und ausgeraubt. Nur kurze Zeit später wird ein durchreisendes Ehepaar auf eine falsche Strecke in den Wald gelockt und ebenfalls ausgeraubt, wobei die Ehefrau schwer verletzt überlebt. Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Täter, ohne dabei voranzukommen.
Schließlich wird eine junge Polizistin als Lockvogel auf die Strecke geschickt.
Und was diese Szene betrifft, muss ich meinen Vorrezenden Recht geben: Das Sprechgerät ist (der damaligen Zeit gemäß) riesig, die große lange Antenne selbst im Nebel kaum zu übersehen und so laut wie sich die Dame mit dem zu ihrem Schutz hinter ihr befindlichen Kollegen unterhält, ist es ziemlich klar, dass selbst der dämlichste Mörder hier nicht zuschlägt!
Nach dieser verpatzten Aktion finden die Beamten doch noch ein paar Spuren, die sie zu einer in einfachen Verhältnissen lebenden Witwe und ihrem geistig etwas zurückgebliebenen, arbeitslosen Sohn führen. Aber auch ein paar Schüler des nahegelegenen Gymnasiums verhalten sich verdächtig, weshalb die Beamten auch hier Ermittlungsbedarf sehen. Ein weiterer Verdächtiger ist ein etwas zwielichtiger Vorbestrafter, dessen Alibi alles andere als wasserdicht zu sein scheint.

Schließlich kommt einer der Schüler als Folge eines Racheakts zu Tode und der Sohn der Witwe schleicht nachts verdächtig im Nebel umher und zieht damit die Aufmerksamkeit der Polizei weiter auf sich.

Aber auch die anderen Verdächtigen steigen nachts andauernd heimlich durch Fenster und treiben sich draußen herum, was der Polizei ziemliche Probleme beschert.

Doch dann passiert etwas Unerwartetes:
Als die junge Polizistin sich ohne Waffe und im Glauben, der Täter sei gefasst durch den dunklen Nebelwald aufmacht, um eine Freundin zu besuchen, folgt ihr der Nebelmörder....
Diese Szene ist wohl die gruseligste im ganzen Film. Es ist toll gemacht, wie der ganz in schwarz vermummte Mörder zuerst langsam schleichend- und als sie ihn dann bemerkt hat- schnell aufholend hinter der fliehenden Polizistin herkommt.
Wie das Ganze ausgeht, verrate ich nicht.
Leider wird von da ab das Tempo des Films hastiger, so als ob die Regie ihn schnell hinter sich bringen wollte und das Verhör-Duell zwischen Kommissar und Mörder am Ende haben wir als etwas enttäuschend empfunden, da der Täter im Grunde viel zu schnell aufgibt und gesteht.
Und es war dummerweise auch genau der, auf den wir von Anfang an getippt hatten, weil er als Einziger die idealen Grundvoraussetzungen bot.

Trotz dieses kleinen Mankos ist der "Nebelmörder" ein über weite Strecken sehr spannender Film und wert angesehen zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Packender Krimi, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Die Handlung beginnt zunächst merkwürdig, nimmt aber dann doch zügig Fahrt auf. Der Film fesselnd und gefällt durch sehr überzeugende Darsteller wie Hansjörg Felmy sowie Ralph Perrson.
Es gelang dem Team eine sehr gute, zum Film passende Atmosphäre zu schaffen, welche die vorhandenen Logikfehler vergessen lässt.

Ton und Bild sind soweit gut. Allerdings sind die Schnitte zeitweise holprig und das Bild Wackelig, was wohl auf die hastige post production zurückzuführen ist (Drehschluss 15.04.64, Premiere 22.05.64).

Fazit: Empfehlenswert für Krimi-Fans die Edgar Wallace& Co. mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Krimigeschichte, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Der Film ist in guter Besetzung mit Schauspielern, wie man sie heute nicht mehr so leicht findet- Einfach superspannend gemacht. Ein Film, den man sich durchaus mehrmals ansehen kann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Danke !! Nostalgie pur !, 2. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Haben Sie vielen Dank für den reibungslosen Ablauf dieser Transaktion - und die DVD vermittelt Nostalgie pur - also gerne wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hätte mir etwas mehr erwartet, 7. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Im Kino habe ich den Film leider nicht gesehen, da ich noch nicht durfte. Jedoch beim Ansehen war ich ein wenig enttäuscht, da in der Kurzbeschreibung und dem DVD Cover mehr Szenen, den Titel betreffend zu erwarten waren. Muß nicht unbedingt sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Könnte besser sein... aber nicht schlecht., 23. Februar 2013
Von 
BabsiG. (am unteren Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Ich liebe alte Serien und Klassiker und ich liebe auch Wolfgang Völz und Hansjörg Felmy... dieser Film ist nicht wirkich sclecht, aber -ohne dem Ende oder der Story vorgreifen zu wollen- da schickt man die Zuschauer auf diese oder jene Fährte, um dann doch diese lapidare Story daraus zu machen... najaa, das hätte man auch anders enden lassen können.

Jedenfalls sind die Schauspieler nicht schlecht, Nebel gibts auch, obwohl es nicht eine Londonstory ist.^^ Allerdings versteht man halt auch, warum dieser Film nicht in der Riege, der so bekannten Wallace-Filme eingereiht ist.

Es gibt durchaus bessere, aber ich bin doch froh ihn gekauft zu haben, denn bis auf die -für mich- lahme Entwicklung, ist er doch gut, um ab und an mal wieder angesehn zu werden und Felmy und Völz, sowie auch der "Verdächtige" reissen manche Storyschlappen wieder raus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einfach nicht mehr als Durchschnitt, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Erst mal möchte ich anmerken, dass ich diesen Film hauptsächlich insofern gekauft habe, da ich ein großer Fan der deutschen Edgar-Wallace-Reihe bin und demzufolge auch von all den anderen Filme begeistert bin, deren Strickmuster ähnlich verläuft,...wie bereits geschrieben wurde, mag der Film etwas sonderbar beginnen, bevor er in Fahrt kommt, besser bzw. genauer gesagt, beginnt der Film wie ein reiner Dokumentarfilm oder sogar annähernd wie ein simpler Nachrichtenbericht,...danach wird er durchaus interessanter, wenn ich aber auch gestehen müsste, diesen Film ab dem ersten Mord eine zeitlang im Schnelldurchlauf, sozusagen "weggeguckt" habe, aber beim Wechsel zu normaler Sehgeschwindigkeit bin ich dann mit irgendwie zwiespältiger 70'er Jahre Popmusik konfrontiert worden, die mich arg an die deutschen "Pauker-Filme" um Hansi Kraus, Theo Lingen u.a. erinnert hat.
Abschließend bleibt meine Meinung zwiegespalten, denn die Überführung des Täters erschien mir arg dubios, da ein, *** SPOILER(?) *** vorher von Hansjörg Felmy fest zum Täter Auserkorener, von diesem geradezu zu einem Geständnis genötigt wird,...mir erschien's sogar, dass man sich gar nicht sicher sein konnte, jedenfalls nicht so sicher wie der von eben Hansjörg Felmy dargestellte Polizeinspektor.

Durchschnitt und nicht(?) mehr,...da die Geschichte zudem auf Tatsachen beruhen soll, war es wohl nicht möglich, noch andere Täter ins Spiel zu bringen, jedenfalls war's wohl unmöglich *** SELBST WENN'S BESSER GEWESEN WÄRE *** wenn sich in einer überraschenden Auflösung Hansjörg Felmy selbst als Täter ergibt, wie das doch auch schon in Filmen nach Brian Edgar Wallace der Fall war (z.B. "der Henker von London")
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Löglicher Release aber..., 17. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder (DVD)
Bin dankbar für jeden Release alter Perlen von Pidax, bitte weiter so. Allerdings wäre es schön, wenn der Archangel zukünftig etwas konservativer eingestellt würde. Vielzuviel Rauschunterdrückung im Bild.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder
Pidax Film-Klassiker: Der Nebelmörder von Eugen York (DVD - 2012)
EUR 8,45
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen