Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 30. November 2013
299 Euro sind viel Geld für ein Headset, keine Frage.
Wenn man bedenkt, dass die Alternative von Logitech (G930) gerade mal weniger als die Hälfte kostet.
Aber das Logitech G930 empfand ich als hässlich, unangenehm und mit 5.1 etwas veraltet.
Außerdem war ich vom Sound absolut enttäuscht, weshalb ich mich weiter umgeschaut habe.

Und gelandet bin ich dann hier, beim Astro A50, für "schlappe" 299,00 EUR.

Hab mich nach langem Hin und Her dann dazu entschieden, dem Headset eine Chance zu geben.
Ich wollte endlich was, was nicht schon nach einem Jahr den Geist aufgibt.
Bei Sennheiser und Razer wurde ich bislang immer aufs Neue enttäuscht.

Bislang bin ich sehr zufrieden und wurde mehr als nur positiv überrascht!

Der einzige Nachteil ist wohl der Preis, aber wer billig kauft, kauft eben meistens zweimal.
Ich trage mein Headset täglich am PC, überwiegend für Teamspeak und Battlefield.
Hier muss man abschätzen, wieviel es einem selbst Wert ist.
Mir jedenfalls war es den Preis dann letztendlich Wert.

Das Headset sieht super aus, ist sauber und wertvoll verarbeitet und tut das, was es soll.
Es ist super leicht installiert und angeschlossen, alle benötigten Kabel liegen bei.
Ein TOS-Link Ausgang (optisch) an der Soundkarte/Mainboard wäre von Vorteil.
Ich konnte es darüber problemlos an meinem PC anschließen.

Strom bekommt der Transmitter über einen USB Anschluss, welcher auch gleichzig als Mikrofon-Übertragung dient.
Sobald man das alles anschgelossen hat, findet man in der Systemsteuerung unter Sound 2 neue Geräte.
Einmal unter Wiedergabe das Headset selbst, sowie das Headset-Mikrofon unter Aufnahme.

Am Kopfhörer gibt es dann noch tolle Funktionen und Regler, mit denen man zB Lautstärke regeln kann.

Besonders toll und "nice to have" ist die Wippe am rechten Kopfhörer:
Damit lässt sich zB die Balance zwischen Teamspeak und Game gewählt werden.
Wirklich tolle Sache! Ich möchte das wirklich nie mehr missen müssen.
Einfach links/rechts drücken, fertig.

Die Übertragung ist super, ich kann mich in meinem Raum frei damit bewegen.
Irgendwann ist dann Schluss und der Kontakt bricht ab, was aber ganz normal ist.
Aber man sitzt ja auch nicht 10 Meter vom PC entfernt, zwischen Transmitter und meinem Kopf liegen in etwa 1 Meter.
Der Akku hält bis dato bei mir gute 8 Stunden, was für mich derzeit vollkommen ausreichend ist.
Wird sich in paar Monaten zeigen, wie sich das Ganze dann so in Zukunft verhalten wird.

Anmerkung: Das Headset war anfangs leider nicht geladen, ich musste es also zuerst mal aufladen.

Was ich ansonsten echt schick finde, ist der Ständer.
Das rundet das Ganze noch ab, man hat so ein sauberes Gesamtbild mit Ständer, Transmitter und Headset.
Das beiliegende USB Kabel zum laden des Headsets, ist lediglich 1 Meter lang.
Ich habe mir hier noch ein 3 Meter USB Kabel mitbestellt, für den Fall der Fälle.
Falls mein Headset also mal leer geht, kann ich es beim laden trotzdem weiterhin nutzen.

Der Tragekomfort ist ebenfalls super!
Es drück nicht, liegt schön ums Ohr und tut auch nach Stunden nicht weh.

Ein einziger Kritikpunkt: Ein leichtes "surren" ist fast immer zu hören.
Ich habe schon alles versucht es wegzubekommen, aber keine Chance.
Wer hier vielleicht ein Tip hat, bitte melden.
Ich finde es nicht störend, kann damit leben.

Ansonsten sollte man nach dem Einrichten direkt ein Firmware-Update durchführen.
Die alte (auf dem Headset vorhandene Firmware) hat noch viele Bugs, die behoben wurden.
Die Software dafür findet man auf der Webseite von ASTRO Gaming.

+++ UPDATE 03.01.2015 +++

Bislang habe ich das Headset seit über 13 Monaten in Gebrauch.
Ich schicke es nun zum zweiten Mal in den Service und hoffe auf Garantie.
Beim ersten mal ist mir vor ein paar Monaten der Bügel oben gebrochen.
Und dies ohne Krafteinwirkung, ganz normal beim aufsetzen.
Es wurde jedoch problemlos ausgetauscht, ich bekam sofort ein neues.

Nun ist es bei mir so, dass der Akku keine 30 Minuten lang mehr hält.
Ärgert mich TOTAL, da der Sender/Empfänger gerade mal 60cm weit weg steht!
ABSOLUTES NO-GO! Headset wurde immer ordnungsgemäß geladen, wenn es ganz leer war.
Wurde immer schlimmer und schlimmer mit der Zeit. Anfangs bis 9 Stunden, nun keine 30 Minuten mehr.
Habe nun erneut Garantieantrag gestellt und bin gespannt, was dabei raus kommt.

Auch die höhenverstellbaren Bügel am Headset sind mittlerweile total ausgeleiert.
Auch dies habe ich nun bemängelt und hoffe auf Reperatur. Ich bin mittlerweile echt enttäuscht.

Soviel Geld, da denkt man doch man erhält Qualität, aber ich würde es mir nicht noch einmal kaufen.
Service von roxxgames ist zwar top, aber es ist einfach nervig! Sollte auch ohne gehen, oder?!
Bin eigentlich mit dem Headset wunderbar zufrieden, was die Leistung und den Sound angeht.
Aber wenn nach diesem Fall nun wieder etwas auftritt, werde ich wohl wechseln. Ist mir zu doof.

Sobald sich bei mir etwas neues ergibt, werde ich natürlich berichten.

+++ UPDATE 20.01.2015 +++

Heute erhielt ich ein neues Headset von roxxgames, es wurder anstandslos umgetauscht.
Bin echt happy, dass das über ein Jahr hinaus trotzdem noch so gut geklappt hat.
Service und Garantie also echt top, auch wenn der Umtausch 2 Wochen gedauert hat.

Bin gespannt wie sich das nun im nächsten Jahr verhält...

--

Du findest meine Rezension hilfreich? Dann bewerte sie doch bitte.
Du hilfst somit anderen einen besseren Überlick zu bekommen.
Bitte bewerte meine Rezension bei den unteren Buttons.

Wer meine Rezension nicht hilfreich findet, soll mir dies doch bitte begründen.
Ich freue mich über allerlei Feedback und versuche es dann zu ergänzen bzw. zu verbessern.

DANKE!
1616 Kommentare|104 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2013
Astro A50 Bewertung :

Sound: 10/10 Sehr großen und gut wiedergegebens Klangspektrum, eher ein warmer Klang, Sehr offene Soundstage mit extrem guter seperation.

Comfort: 10/10 Auch nach 6 Std keine negativen Auffälligkeiten, einzige der Anpressdurck könnte für meinen Geschmack noch etwas fester sein.

Mikrofon: 9/10 Sehr klar und ohne verzehrungen einziges Headset mit besserem Mikrofon meines wissens das MMX 300.

Vergleich: Tritton AX Pro,Turtlebeach P11,PX5,Sony Pulse,Sony Pulse Elite Edition.
- Im vergelich zum Tritton einfach eine andere Liga
- Im vergleich zu den TBs das selbse Fazit...
- Sony Pulse und Pulse EE kommen dem Astro A50 erstaunlich nahe was audioqualität angeht, vorallem für 100-150€ ein schnäpchen wenn man mich fragt. Allein die Offenere Soundstage und die seperation machen das Astro für mich um einiges Attraktiver.

Fazit: Würde ich das AStro A50 empfehlen ? Hm anhand meiner 5 Sterne bewertung wohl schon, allerdings nur leuten die das Geld haben und es ersnt mit Audioqualität nehmen, andere Spieler auf der PS3 sollten sich mal die Sony Modelle ansehen oder einfach selbst vergleichen wenn sie die mäglichkeit haben. Aber im Allgemeinen ist es eine definitive Kaufempfehlung.

Update : Nachdem ich nun mit dem Sennheiser HD598 und meinem Philips X1 in den Kopfhörer Markt eingestiegen bin, empfehle ich den Kopfhörer nicht mehr, das Sony Gold/ Pulse Headset ist für seinen Preis noch durchaus empfehlenswert, aber das Astro A50 klingt gegenüber Kopfhörer die 100€ billiger sind (HD598) oder vorallem gleich teuren (Philips X1) nicht mehr dem Preis gemäß und es ist abzuraten, wenn man wirklich Wert auf die beste Audioqualität legt. Wenn es ein Headset sein muss, dann die Sony Modell, bzw auf der Xbox One wäre vllt das 150€ teure TB X07 zu empfehlen.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2013
So, da für dieses Meisterstück an Headset noch keine Rezension vorhanden ist, will ich dem hiermit Genüge tun und eben solche verfassen:

Vorwort:

Da ich in meiner Freizeit ein leidenschaftlicher Gamer bin und mein altes Headset (Turtle Beach DPX21) leider den Geist aufgegeben hat, musste ich mich nun für ein neues Modell entscheiden. Die Entscheidung für das Astro A50 war nicht leicht, da mich natürlich der Preis abgeschreckt hat. Hier stellt sich die Frage, ob man als Casualgamer wirklich einen so hohen Preis zahlen sollte, um ein vermeintlich besseres Spieleerlebnis zu haben? Die Antwort: Man MUSS nicht, aber ma SOLLTE! :)

Nun zu meiner eigentlichen Rezension:

Lieferumfang:

Das A50 wird in einer schön designten Verpackung geliefert, bei der man schon beim Anblick Lust aufs Auspacken bekommt. Im Inneren findet man selbstredend das A50 selbst, die Funkstation, das optische Audiokabel + USB Kabel und zwei weitere USB Ladekabel für das Headset. Außerdem ist der Packung noch ein leicht zusammenbaubarer Ständer beigelegt, auf den man seine Funkstation stellen und das Headset bei Nichtgebrauch hängen kann. Man will ja nicht, dass ein so teures Gerät irgendwo herum liegt :)

Verarbeitung/Optik:

Die Verarbeitung des A50 ist einwandfrei. Die meisten Teile sind aus Plastik und Metall, was eine hohe Bruchfestigkeit des Gerätes garantiert. Dies ist ein Punkt, der mir besonders gegenüber meines Vorgängers sehr gefallen hat, da das A50 auch bei Fallenlassen durch die metallischen Seitenteile stabil bleibt. Durch die Kombination von schwarz und rot wirkt das Headset insgesamt auch würdig und spiegelt - wenn auch dezent - den Preis für das Produkt wieder.

Tragekomfort:

Der Tragekomfort lässt für mich keine negative Kritik übrig. Die Ohrmuscheln sitzen fest und umschließen das Ohr komplett. Auch nach mehrstündigem Tragen (z.B. beim Schauen eines Spielfilms)empfindet man keine Druckschmerzen an den Ohren.

Soundqualität:

Hier muss man zunächst auf die 3 verschiedenen Soundmodifikationen eingehen, die man durch einen Schalter am Headset einstellen kann: Hier gibt es den Filmmodus (Für Spielfilme, Musik und Trailer) mit hohem Bass, den Gamemodus mit etwas weniger Bass, dafür besseren Effekten, und den FPS-Modus für das Spielen von Onlineshootern zum Hören von Gegnern und deren Schritten. Gerade letzterer hebt das A50 noch einmal weit von der Konkurrenz wie z.B. Tritton oder Turtle Beach ab, auch wenn man das kaum glauben mag. Man kann haargenau den Gegner und den Untergrund orten, auf dem dieser sich bewegt und verschafft sich somit oftmals einen entscheidenden Vorteil.

Akkudauer und Sonstiges:

Da das A50 ein Wireless Headset ist, muss nun noch auf die Akkudauer eingegangen werden, da dort bei vielen Konkorrenzprodukten der Schwachpunkt liegt (Siehe Turtle Beach PX5). Beim A50 jedoch hält der Akku sehr lange, vorallem wenn man den Gamechat nicht benutzt, sondern lediglich den Sound genießt. Das Aufladen des Headsets ist mit mehreren Stunden noch im angemessenen Rahmen.
Die Mikrofonqualität ist für ein Gamingheadset sehr gut und verständlich. Jedoch muss die Empfindlichkeit anfangs meist etwas heruntergeschraubt werden.
Die Adjustierung von Spielelautstärke, Gesamtlautstärke und Chatlautstärke kann ebenfalls am Headset selbst erfolgen.
Die Reichweite des Headsets ist ca. 10 Meter, wodurch man auch einmal den Raum wechseln kann, ohne die Beteiligung an einem angeregten Chat missen zu müssen :)

Fazit:

Wer großen Wert auf Soundqualität und Freude am Spielen legt, kann mit dem Astro A50 nichts falsch machen, jedoch muss man sich gut überlegen, ob es dieser Preis wirklich wert ist. Meiner Meinung nach ist er das allemal, da man das Headset nicht nur zum Spielen benutzen kann. Für mich ist es mittlerweile ein Allrounder geworden - Spielfilme werden auf einmal zum Heimkino und Musik zum Diskobesuch, ohne dass die Nachbarn an der Tür klingeln. Alles in Allem verdient dieses Headset das Nun-Plus-Ultra am Markt genannt zu werden.
55 Kommentare|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2015
Inzwischen befinden sich schon zwei Astro A50 Headsets in meinem Besitz und ich muss sagen ich würde nie wieder auch nur an ein anderes Headset denken. Das Ding ist meines Erachtens in jeglicher Hinsicht weit überlegen. Die Akku-Laufzeit ist genial, der Tragekomfort unübertroffen und die Qualität einfach genial. Ich kann von meinem Fernseher ca. 20 Meter weiter auf der Terrasse beim Rauchen stehen und mich immer noch bequem in der Party unterhalten. Leute wenn ihr was richtiges haben wollt, dann vergesst die 300,00 EUR. Die sinds wert.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2015
Ich habe mir vor knapp einem Jahr dieses Headset bestellt, da ich eins gesucht habe, welches ich an allen Konsolen benutzen kann.
Durch den Mixamp funktioniert dieses auch wunderbar, wenn man 1-2 Einstellung an den jeweiligen Konsolen vornimmt.

Zum Klang:
Klanglich hatte mich das Headset nur mit Hilfe eines optischen Kabels überzeugt.
Mit Nutzung eines normalen Klinken-Kabels lässt die Ton-Qualität leider sehr zum wünschen übrig, sodass es mir keinen Spaß gemacht hat es länger als 1 Minute auszuprobieren.
Da aber das optische Kabel mitgeliefert wird, kein Problem, solang ein Optischer-Ausgang vorhanden ist.
Positiv zu vermerken ist der Schalter, der die Höhen und Bässe verändert. Finde Diesen sehr praktisch, da man leicht vom zocken auf's Musik hören umsteigen konnte.
Auch das Mikrofon überzeugte mich klanglich, es war kein Rauschen von mir in Skype oder TS zu hören.
Schön war auch, dass das Mikro leichte Hintergrundgeräsuche, wie das klicken mit der Maus, heraus gefiltert hat.
Ebenfalls positiv ist die Funktion, dass das Mikro gemutet wird, wenn man es ganz nach oben klappt.

Qualität:
Ich persönlich fand das Headset bequem an den Ohren, da es meine ganz umschlossen hat und nirgendwo gedrückt hat.
Leider besteht das Headset hauptsächlich aus Hart-Plastik, was jedoch einen stabilen eindruck macht.
Sollte also halten, wenn man sorgsam damit umgeht.

Der mitgelieferte Headset-Halter ist ebenfalls nur Plastik, was aus 3 Teilen zusammengesteckt werden muss. Erfüllt jedoch ohne Probleme das was es soll.
Hauptproblem bei der Halterung ist nur, dass die 3 Teile nicht mehr von einander trennbar sind, sobald es zusammen gebaut ist.

Negativ;
Nach einem 3/4 Jahr fingen Freunde beim zocken ein Knacken in meiner Stimme wahr zu nehmen, welches hin und wieder verschwandt, kurz darauf aber wieder auftrat.
Dieses Problem lies sich nicht beheben und das Mikro hat nach ca. 1. Jahr gar nicht mehr reagiert.
Leider habe ich zu diesem Problem keine Ergebnisse im Internet gefunden und kann somit nicht sagen, ob es häufiger vorkommt, oder nur ein Produktionsfehler war.
Jedoch sollte das bei einem Headset für 300€ nicht auftreten.

Habe das Problem bei Amazon gemeldet und habe mein Geld ohne Probleme in kürzester Zeit zurück bekommen.

Das Rauschen im Hintergrund, wovon viele berichten, ist mir persönlich nicht aufgefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Kommen wir gleich zur Sache:
Hatte mir das Astro gekauft, dann zum direkten Vergleich das Steelseries H Wireless. Und eine gute Entscheidung.
Denn für mich ist ganz klar Steelseries H der Gewinner (aber mit ein paar Verbesserungen, siehe unten bei Komfort).

Wertung -/O/+/++

------------------------------------
Komfort: Gewinner Astro
------------------------------------
+ Astro:
Hier gewinnt klar das Astro: Flauschig, bequem wie ein perfekt passender Schuh (selbst für einen Riesenschädel wie meiner),
nach längeren Sessions keine schwitzigen Ohren

O Steelseries:
Der etwas starke Seitendruck hat mich etwas überrascht,
doch richtig negativ aufgefallen sind die Ohrpolster: Diese Kunststoffverarbeitung garantiert für schwitzigen, nassen Spaß.
Diesen Faux-pax konnte ich mir dank einer hilfreichen Amazon-Rezension ausmerzen:
Beyerdynamic Ersatzpolster für DT990 passen tatsächlich perfekt, sind super bequem, und mein Körper spart Wasser.

--------------------------------------------------
Austattung: Gewinner beide
--------------------------------------------------
+ Astro
+ Steelseries

Beim Astro/Steelseries ist alles notwendige dabei, diverse Kabel (optische Kabel, analoge für Xbox Anschlüsse, Usb Aufladekabel, etc).
Besonders positiv ist der beiliegende Ständer beim Astro, wo man das Headset aufhängen kann: Besteht nur aus zwei Teilen, einschieben bis es fest sitzt, fertig ist die Halterung.

Zwar hat das Steelseries keine Halterung, doch macht sie es wieder wett, durch das ausgefuchste Aufladesystem, was mich sehr begeistert hat:
Zwei Batterien sind hier enthalten: das eine für das Headset, das andere für die Transmitterbox, das gleichzeitig als Aufladestation für die Batterien dient. Gibt die eine Batterie den Geist auf, ist ruckzuck eine vollaufgeladene Batterie in greifbarer Nähe. Das mitgelieferte USB Kabel ist also unnötig :)
Bravo! Da können sich andere eine Scheibe abschneiden!

--------------------------------------------------
Mikroqualität: Gewinner: niemand
--------------------------------------------------
- Astro
- Steelseries

Machen wir uns nichts vor: Gaming Headsets haben allgemein schlechte, billige Mikrofone eingebaut (selbst bei dieser Preisklasse)
Aber was solls, man versteht sich im Teamspeak, Skype und ich brauche eine Wireless Lösung für meine PS4: Pille schlucken, weiter.
Nach meinem Geschmack liegt Steelseries vorne, aber der Unterschied ist marginal. :S
Doch kommen wir zum Wichtigsten, der....

-----------------------------------------------------
....Soundqualität: Gewinner: Steelseries
-----------------------------------------------------
O Astro (+ für Bass / - für weißes Rauschen)
++ Steelseries ( nur + für Leute, die sehr gerne LAUT hören)

Steelseries ganz klarer (!!!) Gewinner:
Ja, das Astro hat mich vom Stuhl gefegt: Der Sound ist super, und der Bass bearbeitet presshammerartig meine Ohren, als gäb's kein Morgen.
Begeisterung pur!
Doch Steelseries brachte mich in die Realität...

Habe so einige Musikgenres (Klassik, Jazz, Pop, Techno) auf beiden Kopfhörern gehört, und es ist einem Audiophilen sofort klar, dass das Steelseries ein wesentlich größeres Spektrum an Frequenzen abdeckt als das Astro.
Ja der Bass vom Astro wuchtet stärker/ist unglaublich, aber erst beim Steelseries wird klar, wie die tiefen Sounds vom Astro bevorzugt behandelt werden, und so unter anderem feine, zarte Sounds einfach wie Frühstückseier verspeist werden, und keine gleichmäßig, wohl temperierte Behandlung wie beim Steelseries erfahren.

Bin ich zu streng? Nein. Bin ich fertig? Nein.
Kommen wir zur Sache, die mich beim Astro so derartig auf die Palme brachte, und ich es am liebsten dafür erschossen hätte, wäre es nicht so teuer:
Das weiße Rauschen.
Ist das Mikrofon aktiviert, ahmt die rechte Ohrmuschel den Strand von Casablanca nach, als wäre es das Normalste der Welt.
Stark übertrieben? Evtl. Aber für jemanden, der gerne leise Musik hört und darauf aufmerksam wird, bringt dieses Rauschen einen in Rage.
"Gott, das kann doch nicht normal sein" dachte ich mir, und siehe da: doch.
Im offiziellen Forum kritisieren viele genau diesen Punkt -doch Lösung gibt es keine, es IST laut Mitarbeitern normal für das Astro.
Soso..
In der Praxis gestaltete sich nun mein Tag so:
Musik an? Unter Windows Astro Aufnahmemikrofon deaktivieren.
Teamspeak? Wieder aktivieren.
Nicht mehr reden? Wieder deaktivieren.
Und das Schlimme: Man MUSS es so machen, die Mute Funktion (Mikrofon hochklappen) behebt dies NICHT.

Ja, mag sein: man kommt um Betriebsgeräusche nicht rum, doch Steelseries beweist, dass es auch unsichtbar leise geht.
Ohne Stress: bei Gebrauch Headset anschalten, einfach Musik hören/reden/spielen. Punkt.

Doch nach all dem Lob muss ich einen Punkt beim Steelseries ansprechen, das für andere ein klares "Nein" für den Kauf bedeutet:
die Lautstärke.

Die Lautstärkeskala ist beim Astro definitiv größer, beim Steelseries erreiche ich jedoch fast das Maximum der Skala, wenn ich laut Musik hören möchte. Was für meine Verhältnisse komplett ausreicht, kann für andere ein Kopfschütten auslösen. Also hier aufpassen!
44 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Ich war auf der Suche nach einem Wireless Headset welches ich auf möglichst allen Platformen verwenden kann. Fündig bin ich bei dem Astro A50 geworden.

Ansich ist dies ein super Headset, allerdings mit einem für mich sehr sehr negativen Punkt. Alle A50 Summen! Wenn man spricht, oder das Mikrofon etwas wahrnimmt wird dieses Summen ungefär doppelt so laut. Dies stört solange nicht wie man Musik oder Ingamesound im Hintergrund hat. Sobald man aber nur im Teamspeak ist und sich unterhalten will, ist dieses Summen sehr Nervend!
Für mich eigentlich ein absolutes NO GO selbst wenn es günstiger gewesen wäre und erst recht in der High End Headset Klasse! Ich habe auch beim Support nachgefragt wegen dem Summen, wo mir bestätigt wurde das dies normal sei. Daher auch 2 Sterne abzug dafür. Ich habe es trotzdem behalten, da ich es etwas Günstiger bekommen habe und mir keine wirklich Alternative bekannt ist.

Pro:

+ sehr angenehm zu Tragen, Ohren werden komplett umschlossen. Anpressdruck ist angenehm. Polster sind schön weich. Gewicht ist spürbar allerdings hatte ich auch nach langem Tragen (10h+) nicht das Bedürfnis das Headset schnell loswerden zu müssen
+ gute Abschirmung nach aussen.
+ Haptik. Es macht trotz des vielen Plastik einen wertigen Eindruck
+ Sound. Die Abstimmung ist recht Spaßig ausgelegt aber nicht zu übertrieben. Bass ist nach meinem Geschmack sehr angenehm und kommt basslastigen Musikrichtungen eindeutig zu Gute. Die 3 Einstellungsvarianten sind gut gewählt, wobei für mich als Basshead die erste Stufe schon fast etwas zu viel Bass hat. Pegelfestigkeit ist auch mehr als ausreichend.
+ sehr gut finde ich den Balance Regler für Sprach-Chat und Systemsound.
+ durch den mitgelieferten Ständer ist das Headset immer aufgeräumt
+ Microfonabschaltung durch hochklappen des Mikros
+ nutzbarkeit an allen Geräten die ein HS benötigen. Mit einem Ligawo Toslink Matrix Switch ist dies sogar ohne umstecken per Fernbedienung möglich.

Kontra:

- - dieses NERVIGE Summen geht garnicht, daher habe ich IMMER Musik nebenbei laufen
- kein USB Ladegerät/Netzteil beiliegend. Ich kann nur jedem Empfehlen ein USB Ladegerät zu verwenden zum Laden, da das Headset beim benutzen kaum aufgeladen wird. Wirklich voll geladen bekommt man es nur wenn man es über Nacht am Netzteil hängen lässt und den PC dafür laufen zu lassen halte ich für wenig Sinnvoll. Sowas sollte in der Preisklasse einfach beiliegen zumal diese Netzteile kaum etwas kosten.

Noch etwas zum Akku laden. Das erste Laden hat bei mir über 24h am USB Ladegerät gedauert bis die orange Leuchte auf rot umgesprungen ist. Ich dachte schon der Akku sei defekt. Dies sei auch normal laut Hersteller. Der Akku hällt bei mir ca. 8 Stunden mit Voice Chat. Es könnte natürlich mehr sein, aber für eine Spielesession ist das vollkommen ausreichend.

Wenn das Summen nicht vorhanden wäre, gäbe es von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung, so allerdings nur mit Einschränkung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2015
Hallo,
ich nutze das Headset jetzt seit 1,5 Jahren und bin immer noch begeistert.
Anfangs habe ich es zum Spielen genutzt (ich war Streamer /Web Video Producer und in den Amateurligen der ESL im Bereich World of Tanks aktiv. Auch MMOs habe ich sehr häufig gespielt, wo die Soundqualität natürlich nicht so entscheidend ist.
Mir ist leider ziemlich schnell die Mute-Funktion des Mikros kaputt gegangen, aber da ich meist PTT genutzt habe, war das nicht so tragisch und ich habe von einem Anspruch der Garantie abgesehen.
Man sollte natürlich das Headset vor dem Stuhlgang ablegen oder bewusst muten, sonst haben die Mitspieler ihren Spaß ;)
Ist meinem Kumpel mal passiert, für alle anderen Beteiligten meist sehr lustig, für ihn war es das nächste halbe Jahr die Hölle, mit uns zu spielen xD
Was definitiv bei mir sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, sind die Kabel. Damals noch als Soldat im Dienst ging Laptop und Headset immer mit in die Kaserne, jede Woche umbauen hat zu Kabeldefekten geführt. Es können aber auch beliebige andere USB-Kabel genutzt werden, die Funktion und der Klang werden kaum eingeschränkt.
Inzwischen nutze ich das Headset nur zum Arrangieren von Partituren und zum bearbeiten und cutten von Live-Aufnahmen unserer Gottesdienste. Auch dafür ist die Soundqualität mehr als ausreichend. und wird bei mir nur eingeschränkt durch die inzwischen doch recht kaputten USB-Buchsen am Laptop.
Da ich kein Headset mehr benötige, werde ich mir wohl nicht nochmal ein Astro holen, sondern dann auf reine Studiokopfhörer wechseln, wenn dieses defekt ist. Bis dahin werde ich dieses genießen und kann es nur wärmstens weiterempfehlen.
LG Alfred
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2015
Habe mir das A50 vor 5 Monaten bestellt. Der Sound ist überwältigend, verarbeitung ist auch top, nur beim gebrauch ist in der Rechten Ohrmuschel ein leises aber deutlich zuhörender piepston der beim gebrauch des Mikros noch lauter wird hätte das Headset sofort wieder zurückgeschickt wenn ich das Mikro verwenden würde nur habe ich ein Großmembranmikro und benutze das Mikro nicht. bei den 3 einstellungsstufen von verschiedenen Tonarten höhre ich keinen unterschied.
Bei der Akku Laufzeit bin ich auch ein bischen enttäuscht da ich laut Erfahrung Maximal 8 Stunden spielen kann und es dann einstecken muss.
ich hatte vor kurtzem auch ein Problem mit dem Headset was ich nicht weis ob das mehrere schon erlebt haben, auf einmal haben sich Decoder und Headset nicht mehr verbunden, habe Tage lang probiert es wieder zum laufen zu kriegen und die Anleitung hab ich auch schon weggeworfen und hab dan aufgegeben, habe es dan nochmal 2-3 Tage später probiert und hätte es beinahe zurückgeschickt habe dan wie wild auf allen knöpfen rumgeklickt und bin dan beim Decoder lange auf dem ausschaltknopf gekommen auf einmal wurde das licht statt rot, weis und habe das selbe beim Headset auch probiert und dort leuchtete es auch weis auf einmal wurden beide wieder Rot und ich hatte wieder Ton :) da habe ich mich tierisch gefreut

Man kann auch bei den Ohrmuscheln die beiden Polster omdrehen was mich sehr gefreut hat weil ich lieber Leder habe als Stoff oder was das auch immer ist :'D

im großen und ganzen bin ich recht zufrieden mit dem Headset nur einen Stern muss ich wegen dem Piepston und der meinermeinung nach etwas zu kurtzen Akkulaufzeit wegnehmen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Ich kaufe im Grunde genommen immer das meiner Meinung nach beste für mich, auch wenn es mal deutlich mehr Kostet.
Das dachte ich auch beim A50 und wurde schwer enttäuscht.. auch wenn der Sound Top ist.

Positiv:
+Verarbeitung ist Top.
+Der Sound ist genial. Beim Musik hören oder Zocken, denkt man von einer Teufel 7.1 Home Theater Anlage beschallt zu werden.

Negativ:
-Akkulaufzeit am PC bei normaler Benutzung max. 6 Stunden. Meiner Meinung nach viel zu wenig. 8-10 Stunden sollten schon drin sein.
-Reichweite max. 10m. Ist eine Wand dazwischen ist gleich Schluss.
-UND NUN DAS ABSOLUTE NO-GO!
-Wenn das Mikro aktiv ist, gibt es ein sehr leises aber DEUTLICH zu hörendes surren in der rechten Ohrmuschel. Das bedeutet, wenn man das Headset auf hat, dabei nicht zockt oder Musik hört aber mit jemandem über VoIP spricht und es gibt auch nur das leiseste Geräusch, welches das Mikro aufnimmt, gibt es dieses Surren in der rechten Ohrmuschel.
Über dieses Thema wird im folgenden Forum ausführlich gesprochen, allerdings gibt es keine Lösung dafür. Außerdem bin ich kein Einzelfall. Mehrere 100 User berichten davon.
[...]
Anscheinend bekommt Astro dieses Problem nicht in den Griff.
Ich schicke es zurück! Bei 300€ will ich wunschlos glücklich sein und mir geht das surren, welches ich grad beim tippen dieser Nachricht höre unglaublich auf die Nerven!
55 Kommentare|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)