Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die 2. Warhorse mit Nicky Simper, 17. Mai 2013
Von 
M. Pauli "mpauli26" (Liederbach, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Sea (Audio CD)
1972 war ja eh ein Jahr der großen Rock-Klassiker. Nicky Simper, der sich von Deep Purple schon seit ein paar Tagen getrennt hatte, machte mit der Band Warhorse das Versprechen des 1. Albums wahr und die Band brachte nochmal ein Highlight raus. Red Sea ist produktionstechnisch auf oberem Level, die Band spielt gradlinig zwischen Blues-Rock und Purple-Sound - man fühlt sich unheimlich wohl. Ich würde gerne ein Highlight nennen, aber es gibt keins, vielleicht die Titel Confident but wrong oder Feeling Better, Titel 3 und 4. Die Live-Version von Ritual (einem Song der 1. Warhorse) kommt auch gut rüber, die zusätzlichen Demo-Versionen hätte ich ganz persönlich nicht gebraucht. sehr gutes Album!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ex-Purple-Ableger von 1972 und gar, 14. Juli 2010
Von 
Uwe Smala "Uwe Smala" (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Red Sea [Vinyl LP] (Vinyl)
nicht schlecht. Die Stücke sind sehr eingängig und eindeutig von den Keyboards dominiert. Nick Simper (Ex-Deep Purple-Bassist), Ashley Holt(später Sänger bei Rick Wakeman), Peter Parker (Gitarren), Frank Wilson (Keyboards) und Mac Pool (Drums) brauen hier auf ihrer zweiten Scheibe ein schönes Hardrock-Süppchen.
Ihre erste Scheibe erschien 1970 mit dem damaligen Gitarristen Jed Peck.
Die Band löste sich 1974 endgültig auf.
Ich gebe nur 4 Sterne, weil ein überflüssiges Schlagzeugsolo aufgenommen
wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Noch eine KLasse Vinyl Wiederveröffentlichung als HALF SPEED Mastering., 30. Mai 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Sea [Vinyl LP] (Vinyl)
Hallo Vinyl-Fans audiophiler Scheiben.
Bei dieser Vinyl-Version (Repertoire Records / V111 (Bar-Code 4009910221617))aus diesem Jahr 2014 handelt es sich nicht einfach um eine Wiederveröffentlichung.
Hier wurde wesentlich mehr als das getan. Zuerst einmal die Vinyl-Scheibe selbst.
Diese ist ein HALF SPEED Mastering, die in den Abbey Road Studios (HD 24 Bit Audio) in London neu von Jon Astley (jener Master Mann, der auch schon bei Aufnahmen von THE WHO, LED ZEPPELIN, GEORGE HARRISON und vielen anderen mit von der Partie war) gemasterd wurde.

Der Sound der Aufnahmen ist den Mastermind super gelungen und über diese Veröffentlichung können sich nicht nur Vinyl Fans mit entsprechendem Equipment freuen, auch ein gutes Plattenspielerlaufwerk mit ordentlichem Tonabnehmersystem kann hier alles rausholen.

Apropos rausholen. Das Vinyl-Gatefold Cover möchte man am liebsten wieder mit der Cellophanierung versehen, denn hier hat das Label das Cover in matt laminierter Variante und das Gate-Fold im Retro Style erstellt und hier riecht alles nach einem echten Sammler – Item.
Zu guter Letzt hat das Label Repertoire Records auch noch eigene gefütterte Innenhüllen mit Repertoire Schriftzug produziert.

Vinyl-Fans und jene dieser Band sollten hier rechtzeitig zuschlagen, denn wer weiß, wie lange diese Vinyl-Version erhältlich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ex-Purple-Ableger von 1972 und gar, 15. April 2008
Von 
Uwe Smala "Uwe Smala" (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Sea (Audio CD)
nicht schlecht. Die Stücke sind sehr eingängig und eindeutig von den Keyboards dominiert. Nick Simper (Ex-Deep Purple-Bassist), Ashley Holt(später Sänger bei Rick Wakeman), Peter Parker (Gitarren), Frank Wilson (Keyboards) und Mac Pool (Drums) brauen hier auf ihrer zweiten Scheibe ein schönes Hardrock-Süppchen.
Ihre erste Scheibe erschien 1970 mit dem damaligen Gitarristen Jed Peck.
Die Band löste sich 1974 endgültig auf.
Ich gebe nur 4 Sterne, weil ein überflüssiges Schlagzeugsolo aufgenommen
wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Album, 7. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Sea (Audio CD)
Einfach gute handgemachte Musik, wie diese es immer seltener gibt: Das macht richtig Spass, sich die Scheibe anzuhören. Einfach genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Red Sea
Red Sea von Warhorse (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen