Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. August 2015
Ich bin normalerweise kein Mensch der für die Kindererziehung in Büchern nach Hilfe sucht. Jedoch wurde mir dieses wunderbare Buch von einer sehr guten Freundin empfohlen und daher dachte ich, was solls, gibst du dem Buch mal eine Chance. Ich muss wirklich sagen, der Tipp hat sich echt gelohnt, dies hatte ich nicht erwartet. Das Buch zeigt einem sehr gut auf, wie man liebevoll mit seinen Kindern umgehen kann, ohne dabei seine Autorität einzubüßen. Das Konfliktmanagmant wird sehr sachlich fundiert aufbgezeigt, alltagstauglich erklärt und gut lesbar behandelt. Das Buch ist eine echte Offenbarung und ich kann es nur jedem Elternteil empfehlen, sich ausgiebig mit den Ratschlägen zu befassen, damit die Kinder selbstbewusst und gesund aufwachsen, denn gerade diese jungen Jahre sind so unheimlich wichtig für die spätere Entwicklung der Kinder. Wer sich ernsthaft mit dem Buch befasst, entdeckt, wie leicht es in Wirklichkeit ist, Konflikte und Gewalt bei den kleinen gar nicht erst entstehen zu lassen. Sehr zu empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2013
Das Buch könnte für Einsteiger vielleicht interessant sein, aber für mich ist es zu oberflächlich, weil es sich für meine Begriffe nicht genügend mit konkreten Fragestellungen ("Dauerbrenner") im Zusammenleben mit eigenen Kindern beschäftigt. Wer immer noch nicht weiss, welche Formen der Gewalt es gibt, für den ist der kurze Abriss vielleicht interessant. Mal aber abgesehen davon und von fehlenden konkreten Beispielen, mit denen Rosenbergs Konzept viel klarer erklärt werden könnte, war ich enttäuscht von so mancher (nicht nur sprachlicher) Nachlässigkeit im Buch. Was soll ich davon halten, wenn ein Dipl. Psychologe in einem Buch über gewaltfreie Kommunikation z.B. schreibt: "Dieses Gefühl entsteht in uns Eltern. Nur in uns können wir es bekämpfen"?
Für mich absolut inakzeptabel, weil es ganz und gar nicht im Sinne der GK ist, ist z.B auch der Abschnitt mit dem Beispiel des Mädchens, das vom Vater aus dem Kindergarten abgeholt wird und von einem Maulwurf erzählt, was den Vater gerade aber überhaupt nicht interessiert, weil er den Kopf voll hat mit anderem. Anstatt aber genau das dem Mädchen zu sagen und so Verständnis für die eigene Situation herzustellen, und zu betonen, er sei an der Erzählung seiner Tochter grundsätzlich interessiert, aber momentan leider nicht offen und er würde gerne die Erzählung und das aktive Zuhören auf später verschieben, empfiehlt der Autor, dass der Vater - interessiert nachfragen und zuhören soll!
Na dann, viel Spass mit den Folgen solcher Heuchelei.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. August 2012
Der Wunsch nach Kindern wird von vielen Paaren geteilt. Jedoch bringt der Nachwuchs oft Probleme mit sich über die die Eltern vorher nicht nachgedacht haben. Oft kommt es zu Eskalationen die dem Kind und den Eltern schaden. Um dies zu vermeiden hat Dipl. Psychologe Jens Seidel dieses eBook verfasst. Er klärt darüber auf welche Formen der Gewalt es überhaupt gibt und in wie weit sich diese auf das Elten-Kind-Verhältnis auswirken. Weiterhin wird erläutert, welche Maßnahmen richtig sind um dem Kind ein falsches Verhalten bewusst zu machen und wie die Eltern ihren Aggressionen vorbeugen können. Zu guter letzt legt der Autor dem Leser nahe wie man mit den Kleinen richtig kommuniziert, diese das Gesagt verstehen und versuchen umzusetzen.
Für Eltern die sich nicht sicher sind ob sie bei der Erziehung der Kinder alles richtig machen oder bereits Probleme feststellen ist das Buch nur zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2013
Theorie ok, nur leider fast keine Beispiele oder praxisnahe Lösungsvorschläge...
Hatte definitiv mehr erhofft und erwartet um das Verhalten zu erproben...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juni 2013
Wir alle wollten gewaltfrei erzogen werden. Das hat bei vielen nicht geklappt. Der Zeitgeist war dagegen. Jetzt haben wir die Chance es besser zu machen. Die Lektüre dieses Buches hilft dabei
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. September 2012
Der Psychologe Jens Seidel hat mit diesem Werk hervorragende Arbeit geleistet. Seit einigen Jahren hat sich in der Welt der Eltern und Erzieher der Grundsatz durchgesetzt, dass heutzutage keine Schläge mehr in der Kindererziehung passieren dürfen. In früheren Zeiten galten andere Grundsätze und die meisten von uns können ein Lied davon singen, welche unangenehme Folgen so etwas haben kann und zwar für alle Beteiligten. Jens Seidel stellt ausgezeichnet dar, welche Ursachen und Folgen daraus entstehen können. Mit den Ausführungen von Jens Seidel wird klar und deutlich dargestellt, inwieweit man solchen Effekten entgegenwirken kann. Ich glaube das ist auch nötig, um unsere Gesellschaft besser zu machen. Alle Eltern und Erzieher sollten dieses Werk mit seinen präzisen Schilderungen kennen, denn sicherlich würde es unser aller Leben schöner machen und dafür sorgen, dass Kinder sicher, behütet und selbstbewusst aufwachsen können. Die Fehler, die frühere Generationen gemacht haben lassen sich vermeiden und Jens Seidel hilft mit seinem Werk dabei, indem er jedem Leser klar macht, was man erkennen muss, um dies zu erreichen. Die meisten sind sich nicht darüber bewusst, warum sie wie reagieren und handeln. Jens Seidel hilft bei der Selbsterkenntnis. Ich glaube es ist ein großes Geschenk sich über die Dinge, auch komplexe, im klaren zu sein, was Jens Seidel erreicht. Die Fehler, auch wenn es um Gewalt geht - auch nur um die harmlosen Backpfeifen – MÜSSEN verhindert werden. Mit diesem Ratgeber sorgen Sie für ein harmonisches Zusammenleben zwischen Kindern und Eltern. Ich habe zwar noch keine Kinder, aber ich bin nun um ein riesiges Wissen größer, was sich - wie ich glaube - als echter Schatz erweisen wird.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Jens Seidel wirbt mit Rosenberg, hat die gewaltfreie oder auch wertschätzende Kommunikation aber meines Erachtens selber nicht verstanden. Ausserdem haben seine langatmigen Hintergundinformation - z.B. rechtliche Definition des Kindes in den 1970ern - keine Relevanz zum Thema Kindeserziehung heute.
Seine Tipps sind sehr theoretisch, nicht umsetzbar und wenig hilfreich, um authentisch und ehrlich mit den eigenen Kindern. (Wenn sie sich gerade nicht auf ihr Kind konzentrieren können, weil sie mit den Gedanken ganz woanders sind, tun sie so als ob sie interessiert wären durch nachfragen. Na das kann man doch gerade nicht. Besser echt sein und erklären, wann man zuhören möchte.)
Hinzu kommt, dass mir nicht klar wird, in was für einer Welt seine Vorschläge - die übrigens keine Tipps mit leichten Umsetzungsmöglichkeiten sondern theoretische Abhandlungen sind - anwendbar sein sollen.
Wer etwas über gewaltfreie Kommunikation und wertschätzende Kindererziehung sucht, findet hier kaum Hilfe. Da greift man besser aud Kelly Bryson oder Rosenberg selber zurück. Ausserdem sind sprachliche Fehler und unglückliche Ausdrucksweisen an der Tagesordnung.
Schade, hatte mir Unterstützung erhofft.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. November 2012
Vielleicht für Anfänger Eltern. Gewaltfrei im Handling mit Kindern ist uns doch sowieso schon klar. Mir fehlen mehr konstruktive Vorschläge, und ich glaubte, das hier die Thematik der Gewaltfreien Kommunikation nach M. B. Rosenberg nicht nur angerissen wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. August 2013
Ein tolles Buch für Einsteiger, gut und flüssig geschrieben. Sicherlich kann man hier und da noch einige Beispiele einfügen aber alle Grundlagen zur gewaltlosen Erziehung nach Rosenberg habe ich im Buch auffinden können. Wer sich allerdings schon mit dem Thema befasst hat sollte auf weiterführende Literatur zurückgreifen. Trotzdem kann ich das Buch für alle Einsteiger wärmstens empfehlen, die Kinder werden es einem später sicherlich danken.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. November 2013
Ich habe mir das Buch gekauft, weil es um die Grundsätze der gewaltfreien Kommunikation bei Kindern geht. An 3 Abenden hatte ich das Buch gelesen und viele interessante Anregungen im Umgang mit meinem Kind erhalten. Die Erziehungstipps aus dem Buch werden mir sicherlich helfen meine Tochter noch besser zu erziehen. Erste Erfolge kann ich schon erkennen, denn jedes Kind will respektiert und verstanden werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden