Kundenrezensionen


65 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Archos 101 XS weiter so!
Ich möchte mit dieser kleinen Rezension 1mal sachlich versuchen den teilweise erschreckenden Testergebnissen im Netz der Netze zu widersprechen. Da das Tablet um Längen besser ist als dargestellt wird.

Fairerweise muss ich erwähnen das ich bei Amazon den Vorgänger bestellt habe und damit auch bis zu einem Update recht zufrieden war, das...
Vor 20 Monaten von A. Hering veröffentlicht

versus
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nutzungsbericht
Also ich bin seit nunmehr 3 Monaten im Besitz des besagten Gerätes und bin gespaltener Meinung.
Die HW Ausstattung als solches ist nicht zu bemängeln zumal Sie dem Kunden vor dem Kauf bekannt sein sollte. Die gängigen Aufgaben eines Tablets meistert es mühelos. Auch bei Spielen macht das Tablet nicht schlapp. Die Batterie hält nicht ewig,...
Vor 21 Monaten von Martin Simm veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Archos 101 XS weiter so!, 21. Januar 2013
Von 
A. Hering "fisch" (norddeutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Ich möchte mit dieser kleinen Rezension 1mal sachlich versuchen den teilweise erschreckenden Testergebnissen im Netz der Netze zu widersprechen. Da das Tablet um Längen besser ist als dargestellt wird.

Fairerweise muss ich erwähnen das ich bei Amazon den Vorgänger bestellt habe und damit auch bis zu einem Update recht zufrieden war, das Gerät stürzte beim Update ab, wurde nach 3 Monaten kostenlos durch Archos durch den Nachfolger ersetzt. Ein guter Deal, daher am Ende doch noch ein Lob für die Kulanz!

Da ich schon diverse Android Devices durch hab denke ich ich kann das Tablet gut einordnen (andere Geräte Samsung s2/3 , 2. Tablet Nexus 7, davor Archos Arnova und Archos 101 g9)

Vorab, warum gibts nur 4 Sterne?? Es geht noch besser...! Aber der Preis ist heiß...

Negative Punkte sind:
1. Lautsprecher nur Mono und nicht wirklich gut Filmtauglich...aber es geht...
2. Touchscreen ist gut aber teilweise etwas unempfindlich(Nexus weit besser)

So das wars am Negativen, nun zum Lob:
1. Display ist viel besser als gesagt wird!! Scharf, Farbe gut, ja heller geht reicht aber das "Horror" Streifen Monster von dem manche berichten ist nur ganz leicht vorhanden und stört (mich) nicht!!!!
2. Ja der Winkel ist einstellbar!!!!! Wenn man das Tablet nicht gerade auf dem Schoß hat...was auch geht...kann man den Winkel ht. durch verschieben des Halters einstellen, so passt es super für die meisten Leute. Vlcht sind einige Tester nicht gerade geschickt was arbeiten mit der Hand angehtˆˆ
3. Leistung ist super...scrollt recht flüssig. Anm.: auch das Nexus das ja sehr potent ist stockt manchmal ganz leicht...und da kann das Tablet auch nix dafür höchstens Android
4. Tastaturdock ist eine super Sache, ich schreibe den Text gerade mit Tablet Rekord Geschwindigkeit...
5. Preis!! Ja das Nexus 10 hätte ich auch gerne. Aber...das kostet wenns denn mal da ist momentan 500 OHNE Dock!! Und Ap... hebt sowieso in ganz andere Regionen ab...
Fazit: Für gutes Geld gibts was das seinesgleichen sucht. Alles Andere ist wesentlich teurer, Lautsprecher kann man umgehen(Kopfhörer SpeakerDock) klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nutzungsbericht, 9. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Also ich bin seit nunmehr 3 Monaten im Besitz des besagten Gerätes und bin gespaltener Meinung.
Die HW Ausstattung als solches ist nicht zu bemängeln zumal Sie dem Kunden vor dem Kauf bekannt sein sollte. Die gängigen Aufgaben eines Tablets meistert es mühelos. Auch bei Spielen macht das Tablet nicht schlapp. Die Batterie hält nicht ewig, aber dafür ist das Gerät sehr flach. Die Anzahl der Schnittstellen ist ebenfalls vorteilhaft. Die Tastatur ist auch gut gelungen, allerdings tippe ich oft ungewollt Buchstaben doppelt, da die Tasten etwas sensibel reagieren. Worüber man wenig erfährt - jetzt ist mir auch klar warum - sind die Lausprecher, bzw. der Lausprecher! Es gibt nur Mono und das ziemlich leise und blechern. Für Videotelefonie nicht sonderlich förderlich und Musik hören geht überhaupt nicht vernünftig. A propos Videotelefonie. Ein Kritikpunkt den ich als solchen vor dem Kauf nicht ahnte ist die Position der Kamera. Wenn man in diese schaut, sieht man logischerweise alles nur von der Seite da Sie links vom Display sitzt. Das war zuvor bekannt, allerdings nervt mich das mehr als erwartet.
Neben der vernünftigen HW Ausstattung fand ich vor allem das Design mit seinen Echtmetall-Inlays ansprechend. Es vermittelt einen eleganten, stabilen und robusten Eindruck. Das allerdings täuscht. Die Metalloberfläche ist dermaßen empfindlich dass nach kürzester Zeit auf beiden Seiten deutlich sichtbare Kratzer den edlen Look zunichte machen. Diese lassen sich natürlich auch nicht mehr entfernen. Betont sei hier, dass das Gerät keinen "Outdoor" Einsatz oder Ähnliches durchmachem musste. Schreibtisch und Couch, manchmal Transport im Rucksack. Mehr nicht. Die Oberfläche des Plastikrahmens ist ebenfalls empfindlich, aber da kann man durch Wischen den Farbeintrübungen entgegenwirken. Dem Designer sei ans Herz gelegt, die Hinterseite beim Nachfolger so zu designen, dass das Cover bei Nichtverwendung dort ebenfalls haftet (klappt nämlich nicht). Das Sahnehäubchen wäre dann noch ein Formschluss zwischen Tablet und Cover durch Rillen, Kerben oder so.
Vom allgemeinen Design nun zur Verarbeitung. Diese ist iO aber nicht großartig. Die klapprigen und schlecht erfühlbaren Schalter für On/Off und laut/leise wurden bereits erwähnt. In meinem speziellen Fall ist nun noch der Ladestecker defekt, da sich die Pins darin verbogen haben und nicht mehr an die Kontakte kommen. Das liegt an der leider notwendigen Friemelei mit dem micro USB Stecker. Der Buchse erkennt man nämlich nur durch genaues hinsehen an, in welche Richtung der Stecker passt. Da kann Archos zwar nix für, aber ein richtungskonforme Abbildung der Buchse oberhalb wäre wirklich hilfreich.
Die SW ist seit dem Update auf Jelly Bean deutlich flinker und stabiler. Allerdings stürzt das Gerät trotzdem gelegentlich ab und das WLAN wird nach dem Aufwachen nicht immer aktiviert. Aber dem messe ich nicht viel Bedeutung zu, da Jelly Bean recht neu ist und Updates hoffentlich die Stabilität weiter erhöhen.
Die in einem Online-Magazin geäußerte Kritik bzgl. der Druckempfindlichkeit des Displays ist m.M. nach überzogen. Es stimmt, dass man beim festen Drücken auf die Hinterseite Aktionen auf dem Touchscreen auslöst. Das allerdings muss man mutwillig herbeiführen. Normalerweise passiert das nicht. Genauso die Kritik am nicht variablen Standfuß. Wer dem Gerät nicht vor dem Kauf ansieht, dass der nur einen Neigungswinkel unterstützt ist selber Schuld.
Alles in allem: der Weg stimmt aber es geht definitiv noch besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Günstiges Tablet für Einsteiger, 26. November 2012
Von 
Michael Becker (Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Das Archos 101 XS ist von der Verarbeitung her hochwertiger als die Vorgängertablets der Gen9 - das recht hohe Gewicht macht das Tablet aber eher zum Couch-Terminal, eine mobile Nutzung ist nur bedingt zu empfehlen. Insbesondere von der Akkuleistung bin ich persönlich sehr enttäuscht - ich persönlich bin nicht über den Arbeitstag gekommen (ca. 3 Stunden Display-Time).
Die Tastatur selber ist ein nettes Goodie, für die ernsthafte Benutzung allerdings nur eingeschränkt zu empfehlen :

- Die Tasten liegen recht nah beisammen und haben keinen richtigen Druckpunkt
- Der Winkel, mit dem man auf das Display schaut bei Nutzung des Tatstur-Docks ist eher ungünstig
- Bei Nutzung auf dem Schoß wird gerne mal die Verbindung zur Tatstaur getrennt.

Ein Fehler, den scheinbar alle Archos-Tablets haben, betrifft die Touchscreen-Empfindlichkeit am Rande des Displays - oftmals gelingt es in Chrome erst nach mehrmaligem Versuchen, Tabs zu schließen.

Ich werde daher das Tablet zurücksenden und mir stattdessen das Nexus 10 kaufen, auch wenn ich auf die Tastatur verzichten muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Archos 101XS - Sehr gutes Tablet, 17. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Als ich das 101XS Ende August zum ersten mal gesehen hatte, wusste ich - das muss ich haben! Vergangenes Jahr hatte ich die Möglichkeit, einige Tablets zu testen, hatte aber bisher keine Verwendung dafür, da mir für die einfache Bedienung eine Tastatur fehlte. Die Kombination Touchscreen, Tastatur war aus meiner Sicht die Kaufentscheidung. Der Preis, Android 4.0 Stock ROM und das Aussehen waren ein weiteres Kaufargument für mich.
Hier eine kurze Auflistung von für mich wichtigen Vor- bzw. Nachteilen!
Vorteile:
+ solide Verarbeitung des gesamten Gerätes
+ das Tablet lässt sich ohne große Probleme in die Tastatur andocken
+ Android 4.0 Stock ROM
+ sehr guter Schutz des Displays durch die Tastaturabdeckung
+ sehr gute Hardwareausstattung, sehr flüssige Bedienung
+ sehr gut durchdachte Tastatur
+ OfficeSuite bereits vorinstalliert
Neutral:
o der Ein- Ausschalter bzw die Lautstärketasten sind etwas schwer zu "erfühlen"
o die Display Oberfläche besteht nicht aus Glas
o Display musste nach einigen Tagen neu kalibriert werden
Nachteile:
- um alle Videos ansehen zu können, musste ich mir zwei Codecs nachkaufen (Kostenpunkt 10.- Euro)

Wie der obigen Liste zu entnehmen ist, überwiegen die Vorteile bei weitem. Wirkliche Nachteile konnte ich bisher noch nicht feststellen.
Noch eine Anmerkung zur Kalibrierung des Displays. Mir ist zwei Tage nach Erhalt des Tablets aufgefallen, dass das Display wie von Geisterhand bedient wurde.
Ohne eine Aktion auszuführen, wurde der Homescreen immer wieder verschoben. Nachdem ich die Kalibrierung erneut durchgeführt hatte, funktionierte die Bedienung wieder klaglos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nie wieder Archos! Support ebenfalls mangelhaft, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Heiligabend 2012 habe ich das Gerät für 329,- erstanden. Ich war beigeistert von der Idee, ein Tablet mit einem Schutzcover zu versehen, welches gleichzeitig eine Tastatur ist. Einige Monate war auch alles bestens... bis irgendwann merkwürdige "Eingaben von Geisterhand" auftraten. Ohne mein Zutun wurden Apps geöffnet. Anruf beim Support: Hardware-Reset! Durchgeführt, alle Apps/Anwendungen neu installiert, alle Einrichtungen vorgenommen. Läuft wieder.
Einige Zeit später hat das Gerät auf einmal kein WLAN mehr erkannt - weder zu Hause noch auf der Arbeit. Anruf beim Support: Hardware-Reset! Und wieder durchgeführt, erneut alle Anwendungen neu installiert, alle Einstellungen nochmals vorgenommen. Es lief wieder.
Am 30.Oktober dann der Höhepunkt: Von einer Minute zur anderen ließ sich das Gerät nicht mehr einschalten. Durch Aufladen eines möglicherweise leeren Akkus ließ sich der Fehler nicht beheben. Auch das Allheilmittel Hardware-Reset blieb ergebnislos. Anruf beim Support: Gerät muss eingeschickt werden. Wohl gemerkt: Nach nicht mal einem Jahr!! Und noch besser: Die Kosten für den Versand darf der Kunde selbst bezahlen. Obowohl ich das Gerät am selben Tag verschickt habe, meldete die tolle Reparaturverfolgung von Archos erst am 13 November, dass das Gerät angekommen sei. Nächster Schritt: Am 27. November "Gerät ausgetauscht" und "Gerät verschickt" - sehr hilfreiche Reparaturhistorie. Kurz darauf kam ein komplett neues Gerät bei mir an - originalverpackt mit allem Zubehör. Zum dritten Mal in einem Jahr alles neu installieren, einrichten, usw..
Eine Woche später: Derselbe Defekt! Beim neuen Gerät! Es ließ sich auf einmal nicht mehr einschalten! Am 10. Dezember 2013 Anruf beim Support. Gerät muss wieder eingeschickt werden, dieses Mal sogar nach Frankreich. Protest meinerseits, dass ich nicht bereit bin, erneut das Porto zu tragen. "Kulanterweise" schlägt man seitens Archos eine Abholung vor. Durch FedEx wird das Paket über eine Woche später dann endlich abgeholt - FedEx meint, sie haben den Auftrag erst am Vortag von Archos erhalten. Neue Reparaturhistorie: Am 20.12. Gerät erhalten, 09. Januar Gerät getauscht/verschickt - kenne ich ja bereits. Vermutlich werde ich ein neues Neugerät bekommen. Wenn hier irgendwann der nächste Fehler auftritt, trete ich vom Kauf zurück.
Man muss sich vor Augen halten, dass man ja keinen 99Euro-Schrott gekauft hat, sondern immerhin mehrere Hundert Euro ausgegeben hat. Das einzig Positive ist, dass der Support unter einer normalen Festnetznummer erreichbar ist und nicht auch noch unter einer teuren Hotline-Servicenummer. Das wars dann aber auch. Hätte ich gewusst, was auf mich zukommt, hätte ich lieber ein paar Euro für ein Samsung-Tablet oder ein Windows Surface aufgegeben. Eine Beschwerde meinerseits an die auf der Archos-Webseite angegebene E-Mail-Adresse und Faxnummer blieben bis heute komplett unbeantwortet/ignoriert.
Mittlerweile (beim 2. Austausch-/Neugerät - nach rund 6 Monaten) hängen die Anwendungen zeitweise mehrere Sekunden, Eingaben stocken, selten auch wieder Geisterhand-Eingaben. Und als Krönung: Mitte 2014 lässt sich das Gerät nicht mehr über die USB-Buchse aufladen. Nur noch über den Umweg der Tastatur, da muss das Tablet dann aber auch ausgeschaltet sein, ansonsten verharrt der Akku lediglich auf seiner momentanen Leistung. Wird vom Support rigoros abgetan, dass eine mechanische Einwirkung auf das Gerät vorgelegen haben muss (!) - "Diagnose" per Telefon, ohne das Gerät gesehen zu haben. Ich könnte es zwar einschicken, aber müsse dann ggf. alle Kosten für eine notwendige Reparatur tragen. Alternativ bietet man mir an, 25% des Kaufpreises als Gutschein für ein anderes Produkt aus dem Hause Archos zu erhalten, würde ich das Tablet dann nach Kostenvoranschlag doch nicht reparieren wollen.
Ich bin sprachlos - nie wieder Archos!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Design, gute Ausstattung, 2. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Tolles Design und gute Ausstattung, für den einen oder anderen wäre ein Simkartensteckplatz wie bei der älteren Serie noch nicht schlecht, aber auch Wifi gibt es schon in fast allen Krankenhäusern, Hotels, zuhaus uvm. Leider ist der Miniusbanschluß zum Laden und zum Anschluss einiger meiner USB-Geräte recht anfällig, bei häufigen Gebrauch wie bei mir ist er zum zweiten mal in Reparatur bei Amazon, was ärgerlich und schade ist. Ob das bei anderen Tablets ein Problem ist?! Ein besserer Ladestecker müsste da her! Darum nur 4 von 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein weiteres (gutes) Tablet?!, 14. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Nun habe ich das Tablet gut zwei Wochen testen können und muss sagen, dass es weitaus besser ist als viele IT-Bewertungsportale meinen. Klar, bei einem Preis von 300Euro kann man es nicht mit den iPads vergleichen, aber eine Kombo-Einheit mit Tastatur sucht man bei diesem Preis vergeblich.

Das Tablet ist in der Verarbeitung überwiegend sehr gut, die Aluminium-Teile machen das Ganze wertig und stylisch. Windungssteif und mit einem guten Gewicht von 600 gr. liegt es gut in den Händen. Das Display - wird fast immer als schlecht deklariert - ist gar nicht so schlecht wie man es vermutet. Farben wirken gut bis sehr realistisch, Kontrast ist recht hoch und dank HD-Auflösung auch ordentlich scharf. Die Betrachtungswinkeln sind ok bis gut. Nur die Helligkeit ist in der Tat zu schwach bzw. auf der höchsten Stufe trotzdem nicht so hell wie ein iPad oder Samsung Pad, und daher wird es vermutlich, aufgrund der höher eingestellten Helligkeit, etwas mehr Saft ziehen. Im Alltag reicht es aber eigentlich immer aus. Ein Flimmern, wie es einige schreiben, kann ich nicht nachvollziehen. Wie gesagt bewegt sich das Display in meinen Augen (und die haben schon einige Displays gesehen) auf mittlerem bis gutem Niveau.
Die Performance des Tablets ist überdurchschnittlich. Es gibt viele die günstiger sind, und die sind eh etwas schwächer auf der Brust. Es gibt aber auch genügend teuerere, die in der Performance sogar leicht bis weit hinter dem Archos liegen (täglicher Gebrauch als auch AnTuTu). Jelly Bean läuft sehr gut und auch diverse Spiele werden locker bewältigt. Aber diesen Schub bringt erst das Update auf Jelly Bean mit sich. Eventuell sollte man JB nicht als Update, sondern als volle Installation drauf spielen. So habe ich das jedenfalls gemacht und wie gesagt, das Archos hat die Leistung als auch Reserven (PowerVR 544).

Die Tastatur ist in meinen Augen ein tolles Feature. Klar, es fehlt etwas an Qualität und ein Zweitakku wäre echt gut gewesen, aber die Funktion als Tastatur/Cover ist gut gelöst als auch mal was anderes. Zusammen gelegt ist es immernoch verdammt dünn und passt wirklich fast in jede Tasche. Und beim auseinanderschieben sieht man so manche "Ohhh" sagen und staunen. Es ist kein NOTEBOOK und dieses Gefühl kommt auch irgendwie nicht auf, es ist was Anderes, Neues. Tippen kann man auf der (kleinen) Tastatur mittel bis gut, aber es ist auf jedenfall besser als auf dem Bildschirm zu tippen.

Schattenseiten hat ein 300€ Tablet natürlich auch, leider auch nicht wenige. Abgesehen von den schlechteren Materialien wie Plastik ist die Verarbeitung im Detail nicht so hochwertig. So sind die Kanten nicht entgratet, die Hardware Buttons klappern leicht und der SD-Kartenslot hat keine Abdeckung. Die Tastatur wirkt wie ein Kompromiss aus Funktion und Qualität. Der (Mono) Lautsprecher ist recht blechernd und der USB-Anschluss an der Tastatur ist nur zum laden des Tablets gedacht. Der Akku ist für die Größe des Tablets und des zu dunklen Displays etwas zu klein geraten. Bei durchschnittlicher Nutzung ist gerade mal ein Tag drin, bei Filme schauen sogar nur 4,5 Stunden. Absolut zu wenig für ein "Mobil" deklariertes Gerät. Dass man den Neigungswinkel nicht einstellen kann, die Tasten etwas klein sind, ein 3G-Modul fehlt und sonst es manchmal an Qualität fehlt, das ist sicher ein Kompromiss zum Preis des Tablets.

Empfehlen kann ich diese Tablet mit gutem Gewissen, aber nicht jedem. Denn es gibt sicher Einige, denen ein hohes Maß an Qualität wichtig ist. Diese sollten sich aber in einer anderen Preisregion umsehen. Andere, die gar keine Tastatur haben möchten und somit eventuell noch Geld sparen können und wollen als auch denen, die die Marke nicht zusagt. Aber unabhängig von der Marke bekommt man ein Tablet, welches sich im gehobenem Mittelfeld bewegt und zu einem unschlagbaren Preis eine komplette Einheit samt Tastatur. Zudem kommt noch die Vollversion von OfficeSuite Pro hinzu, die auch mal eben 10 Euro kostet.

Archos ist ein richtig gutes Tablet gelungen, was den einen oder anderen Kompromiss fordert aber den Geldbeutel nicht so stark plündert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schickes Design, dürftige Technik., 20. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Archos 101XS vereint innovatives Design mit teilweise recht dürftiger Technik. Das Design besticht vor allem durch die Kombination mit der Tastatur, welche eine ordentlich, wenn auch nicht überragende Haptik aufweist. Die Druckpunkte der Tasten sind recht hart, was natürlich auch dem Kompromiss zwischen flachen Design und Bedienung geschuldet ist. Ansonsten ist die Idee mit dem Steckplatz sehr gut. Auch die "Transportverbindung" per Magnet von Tablet und Tastatur ist eine praktische Lösung. Insgesamt fühlt sich das Archos wertig an. Man fühlt einerseits das verarbeitete Metall, aber man spürt auch sein Gewicht. Das Tablet ist relativ schwer, wenn man es auf Dauer freihändig bedient.

Kommen wir zur Technik. Zunächst einmal handelt es sich um ein reines WLAN Tablet. Ein Betrieb über SIM Karte ist nicht möglich. Das schränkt die Flexibilität unterwegs ein, insofern man nicht sein SmartPhone als Hotspot für das Archos verwendet. Weiterhin hat das Archos kein HD Display (nur 1280 x 800) und diesen Unterschied sieht man im Vergleich zu entsprechenden Geräten recht deutlich. Weiterhin ist die Akku-Laufzeit relativ dürftig. Selbst unser dahingehend recht schlechtes Sony Tablet S übertrumpft mit gut 5-6 Stunden das Archos noch deutlich, was bereits nach 4 Stunden an die Steckdose will. Ein weiterer deutlich negativer Aspekt ist der Touchscreen. Dabei stört mich weniger die teilweise unpräzise und träge Reaktion, welche man besonders dann merkt, wenn man mal ein Objekt per Halten über den Bildschirm ziehen will. Vielmehr macht sich beim Bildschirm ein anderes Manko bemerkbar. Die Gleitfähigkeit der Oberfläche ist bereits nach kurzen Gebrauch mehr als dürftig und bedarf einer Reinigung. Das "Fingerfett" können andere Tabletoberflächen deutlich besser ab, ohne Gleitfähigkeit einzubüßen. Hinsichtlich der Anschlüsse kann man nicht meckern. Neben einem Mini-HDMI Anschluss, dem standardmäßigen Micro-USB und einer 3,5 Klinkenbuchse, befindet sich noch eine MicroSD Slot an der Außenseite.

Zusammenfassend ist das Archos 101XS ein schick designter Blickfang, der aber mit der Technik der aktuellen Modelle nicht wirklich mithalten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Als Netbook-Ersatz nicht wirklich geeignet, 7. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Aus dem Fehlen einer Kamera und der mitgelieferten Tastatur schloss ich, dass dieses Gerät vor allem als Netbook-Ersatz konzipiert ist. Doch das geht m.E. nicht auf.
Hauptproblem ist die Verbindung zwischen Tastatur und Tab. Sie ist in einem starren Winkel, der für einen großen Menschen auf jeden Fall zu steil ist (bin 1,86).
- Auf dem Schoß konnte ich gar nicht tippen.
- Auf einem Couchtisch ist der Winkel auch noch zu steil.
- Selbst an einem normalen Tisch mit idealer Sitzposition wünschte ich mir den Winkel noch flacher.

Außerdem hatte die Tastatur bei meinem Gerät folgende Probleme:

- Die Tasten sind recht klein. Tippen geht, aber nicht gerade flüssig
- Die Reaktion war sehr langsam, d.h. es gab eine Verzögerung, bis die Buchstaben auf dem Schirm erschienen. Manschmal "verschluckte" sich das Gerät geradezu und spuckte das Wort dann in einem aus...
- Bei meinem Gerät ein PEINLICHER BUG: Drücken der "ß"-Taste erzeugte ein "é". Nein, kein Einstellungsfehler. Bin im Netz auf diesen Bug bei einer Hands-on-Rezension gestoßen, vllt. hatte ich ein Demo-Gerät bekommen oder einen Ausreißer...

Ansonsten schien mir das Gerät als Tab o.k. zu sein - wobei ich auch den Eindruck hatte, dass der Akku sich recht schnell verbraucht. Aber so lange habe ich es gar nicht probiert, denn der Einsatz mit Tastatur war für mich ein Hauptkriterium.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Archos 101XS - für Couchpotatos - Preis/Leistung absolut top., 10. April 2013
Von 
A. Neubert (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Archos 101XS 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Touchscreen, ARM Cortex, 1.5 GHz Multicore, 1 GB RAM, 16 GB Flash, Android 4.0) inkl. Coverboard weiß/silber (Personal Computers)
Ich suchte nach einem Tablet, mit dem man vom Sofa aus hauptsächlich seine E-Mails bearbeiten, bei Bedarf kurz mal im Internet recherchieren oder kleinen Schriftverkehr machen kann. Optimal hierbei wäre natürleich eine beiliegende Tastatur, die das Display schützt und die Texteingabe doch wesentlich erleichtert. Neben den Samsung Produkten - die mich von der Haptik schon sehr überzeugten - testete ich noch das Asus Transformer Pad und das Acer Iconia, jeweils mit Docking-Tastatur. In der Preisklasse lagen diese Tablets deutlich unter dem Samsung Ativ Smart mit Docking-Tastatur und würden meinen Ansprüchen vollauf genügen. Wie es dann halt so ist: wenn zwei sich streiten... so stieß ich auf das Archos 101XS, welches nochmals günstiger war, aber keinen "Billigteil-Charme" versprühte. So testete ich auch dieses Gerät. Und ich muss sagen, es erfüllt meine Erwartungen voll und ganz. Sehr sympathisch ist auch das Handling mit der Tastatur. Der "Tastatur-Deckel" wird mittels schwachen Magneten im Rand auf dem Displayrand gehalten. Magnetisch wird es auch angedockt. Eine Stütze raus und fertig. Das fummelige Einclicken und Entriegeln, wie beim Asus oder Acer entfällt.
Etwas fummelig ist dagegen der etwas kleine und schmale Ein/Aus Schalter und laut/leise Schalter an der Gehäuseseite, aber mit der Zeit hat man dafür ein Gefühl entwickelt. Und der Akku hält auch ausreichend lange.
Das Display reagiert weitestgehend flüssig - aber nicht ganz so fließend wie zum Beispiel das des Samsung. Die anderen Geräte sind aber auch minimum 100.- bis 300.- Euro teurer.

Fazit: Für meine Belange
- das Tablet liegt auf dem Couchtisch (Display geschützt und nimmt nicht viel Platz weg)
- für gelegentliches Surfen,
- kleinere Spiele,
- tägliche E-Mail-Abrufe,
- kleinerem Schriftverkehr,
- und E-Book laden und lesen

ist das Gerät absolut ausreichend. Es liegt gut in der Hand und ist sauber verarbeitet. Wer mehr Geld ausgeben will - bitte - der hat auch andere Ansprüche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen