Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ruhige Töne aus dem Herzen zweier Metaller !, 24. Oktober 2012
Von 
AVANTASIA (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackoustic (Audio CD)
Timo Kotipelto (die Stimme von den Erfolgs-Metallern Stratovarius) und Janni Liimatainen (der ehemalige Sonata Arctica Gitarrist)
haben sich nach dem 2009 unter dem Namen Cain's Offering mit dem Titel "Gather The Faithful" erschienenen Debutalbum erneut zusammengefunden.

Diesmal entstand jedoch die Idee, zu Zweit durch die Clubs zu ziehen und eine Auswahl an Akustik-Songs zu präsentieren. Ganz leise Töne,
nur getragen von der Stimme Kotipeltos und der Akustik-Klampfe Liimatainens.

Um bei den Shows auch eine CD an den Mann zu bringen, wurde im Ferienhaus von Kotipelto das Material vorab eingespielt und dann bei den
Gigs an die kauffreudigen Fans verteilt. Anscheinend kam das Ganze dann so gut an, dass sich eine Plattenfirma gefunden hat und nun das
Material über das Label ear Music unters Volk gebracht wird.

Und dies geschieht zur Freude aller Fans.

Die Stimme von Kotipelto sucht eh ihresgleichen und passt hervorragend zum hier dargebrachten Akkustikgewand.

Es wurden Stratovarius Kracher wie "Black Diamond" und "Hunting High and Low" ebenso vertont, wie Gary Moore's "Out in the Fields" und
Deep Purple's "Perfect Strangers". Auch Sonata Arctica wurde mit "My Selene" gewürdigt. Die Nummern "Serenity" und "Sleep Well" stammen
von Kotipelto's Soloalben.

Ein besonderes Juwel ist mit Pete Townshend’s (The Who) Cover von "Behind Blue Eyes" enthalten.

Das Tolle an diesen Akkustiksongs ist die gefühlvolle Umsetzung. So wurden aus Metal-Stampfern wie "Black Diamond" und "Hunting High
and Low" einzigartige, ruhige Balladenversionen.

Und Kracher wie "Perfect Stranger" wurden geschickt für die Akustikgitarre neu arrangiert.

Mit "Where My Rainbow Ends" ist auch eine brandneue Nummer aus der Feder von Liimatainen auf der CD enthalten.

Meine Anspieltipps für Gänsehautfeeling: "Behind Blue Eyes" und "Perfect Strangers". Wer gute Laune haben möchte, zieht sich den Refrain
von "Hunting High and Low" rein.

Eine Sahne-CD, welche in keiner Metal-Sammlung fehlen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Power Metal-Stampfer in neuem Gewand, 23. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Blackoustic (Audio CD)
Viele haben es versucht, nur wenige haben es geschafft. Mit seinem finnischen Landsmann und guten Freund Jani Liimatainen hat sich Stratovarius-Goldkehlchen Timo Kotipelto auf die Reise durch die finnischen Clubs gemacht, um zahlreiche Klassiker aus unterschiedlichen Genres in einem ganz neuen musikalischen Gewand zu präsentieren, ohne elektronischen Schnickschnack, ohne Doublebass-Schlagzeug, nur getragen von Janis Gitarre und Timo atemberaubender Stimme. Neben Stratovarius-Klassikern wie "Black Diamond", "Hunting High and Low" oder "Speed of Light", die in ihrer ursprünglichen Form wahre Doublebass-Stampfer sind, und auf dieser CD in Schmusenummern für die kalte Jahreszeit verwandelt wurden, werden auch zahlreiche andere Klassiker wie "Behind Blue Eyes", "Out in the Fields", "Where My Rainbow Ends" und sogar Songs von Kotipeltos eigener Band neu aufbereitet, z.B. "Sleep Well" und "Serentiy". Und die beiden Finnen schaffen es mit jeder Nummer, nicht ins Kitschige abzudriften, was schon viele andere Musiker geschafft haben, die ihre Metal-Stampfer in Akustik-Nummern verwandeln wollten. Mein absoluter Favorit dieser CD ist "Coming Home", welches im Original auch schon eine (Halb-)Ballade ist, aber nur mit Gesang und Gitarre einfach nur atemberaubend schön klingt.
Timos Stimme kommt meiner Meinung nach auf "Blackoustic" deutlich besser zur Geltung als bei seiner Hauptband und er zeigt auch, was er für eine wunderbare Stimme hat, die sowohl kraftvoll als auch sanft sein kann. Mittlerweile kann er zwar nicht mehr annähernd so hoch singen wie noch zu "Visions"-Zeiten, allerdings tut das der Atmosphäre des Albums keinen Abbruch.
Fazit: Alle, die Stratovarius-oder Kotipelto-Fans sind, sollten hier bedenkenlos zugreifen können. Anfangs war ich etwas überrascht über dieses Konzept, aber nachdem ich gesehen habe, wie perfekt die zwei Finnen miteinander harmonieren, habe ich alle Bedenken über Bord geworfen und mir die CD geholt.
Ganz großes Musik-Kino \m/
5/5 Sternen
Anspieltipps gibt es keine, da so ziemlich jeder Song absolut überzeugt, als Stratovarius-Fan kann ich aber besonders die Songs dieser Band empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen SUPER OHRWURM ALBUM !, 6. Dezember 2012
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Blackoustic (Audio CD)
Ich hasse echt diese ganzen schmierigen Weihnachts CDs!
Vor allen Dingen kann man sich die Teile (wenn überhaupt) doch nur in der Vorweihnachtszeit anhören. Auch Rock- und Metalhelden haben es versucht,siehe Onkel Tom, Twisted Sister, brrr da wird mir ganz anders.
Aber wie gut das es Blackcoustic gibt!
Die sind echt der Hammer, Stratovarius Sänger und Solokünstler Timo Kotipelto hat sich mit seinem Kumpel und Landsmann Jari Liimatainen (Ex-Sonata Arctica) zusammen getan und zockt (seit Jahren) in diversen Bars und Kneipen Finnlands als Duo nur mit akustischer Gitarre und Gesang eigene Lieder (Stratovarius, Kotipelto und Sonata Arctica) und diverse Metal und Hard Rock Klassiker.
Das hätte mächtig in die Hose gehen können, passt aber so genial, dass diese CD seit Tagen bei mir hoch und runter läuft und einfach entspannt. Da ich die Lieder auch kenne, sie aber natürlich recht anders klingen hat man immer wieder Aha Erlebnisse und freut sich was die zwei Musiker in dieser minimalistischen Form aus den Songs gemacht haben. Dabei ist es egal, ob es "Black Diamond" und gar "Hunting High And Low" von Stratovarius trifft oder eigentlich heilige Klassiker wie "Out In The Fields" oder "Rainbow Eyes". Die Finnen treffen einfach den Ton und haben unglaublich viel Gefühl in die Lieder gepackt. Kotipelto kann hier gesanglich aus dem Vollen schöpfen und gefällt mir teils besser als bei seiner Hauptband. Das musste er früher jahrelang hoch singen, wie ich lesen konnte. Am Ende der Scheibe gibt es mit dem 13. Lied ein für uns schwer aussprechliches finnisches Volksstück namens "Karjalan Kunnailla" was die Platte gut ausklingen lässt.
Das ist die perfekte Herbst-und Winterplatte!
Hoffentlich machen die beiden Herren davon noch eine ebenso starke Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blackoustic
Blackoustic von Kotipelto (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen