Kundenrezensionen


30 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... mehr von dieser Familie - bitte :-)
Zum Inhalt:

Jay DeGrasse hat genug, genug von seinem großen Bruder Luc, der frisch verliebt von seinem letzten Auftrag als SEAL zurück gekehrt ist und jetzt schon wieder Geheimnisse vor ihm hat, genug von seinem aktuellen Auftrag beim FBI, der ständig von einem Maulwurf aus den eigenen Reihen torpediert wird, genug von seiner neuen unnahbaren...
Vor 17 Monaten von jurephi veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Abschalten
Gut gebaute männliche Hauptdarsteller!
Die Story ist vorhersehbar und nicht sehr anspruchsvoll.
Zum Abspannen geeignet, allerdings nicht zu viel erwarten!
Vor 9 Monaten von Eva B. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen -----einfach nur klasse !, 1. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Taschenbuch)
....bei den Bewertungen und Rezensionen wurde schon alles gute über diese neue Familie geschrieben. Dem kann ich mich nur anschließen. Ich möchte nur mal die Seitenzahl anmerken. Über 500 Seiten, ohne Langeweile, toller Schreibstil, nicht zu Erotik überladen. Bei den meisten Büchern ist ja nach etwas über 300 Seiten Schluß. Also hier ein längeres Lesevergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen nie langweilig, 12. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Kindle Edition)
Die eigenständige Fortsetzungsgeschichte von Luc ist ebenso spannend und unterhaltsam geschrieben. Jay ein Bruder von Luc kämpft gegen einen Spitzel in den eigenen Reihen, der im Drogengeschäft mitkassiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Volltreffer, 1. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Taschenbuch)
So wie schon der 1. Teil auch dieser hier ist Spannung und Adrenalin pur. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Spannend, aufregend mit einem Hauch Romantik, 22. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Taschenbuch)
Inhalt:
Trotz seiner lässigen Art nimmt Jay DeGrasse seinen Job als Special Agent des FBI überaus ernst. Umso mehr frustriert es ihn, dass sein Team im Kampf gegen Drogenimporte aus Mexiko auf der Stelle tritt. In ihm wächst der Verdacht, dass es unter ihnen einen Verräter gibt. Zu allem Überfluss erhält er mit der unnahbaren Elizabeth Saunders auch noch eine neue Chefin. Als Jay dem Maulwurf zu nahe kommt, wird die Lage für ihn äußerst brenzlig, und bald ist Elizabeth die Einzige, der er noch vertrauen kann. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen einen übermächtigen Gegner auf.

Das Buch:
Für den FBI-Agenten Jay DeGrasse läuft nichts, wie es soll. Im Kampf gegen Drogenimporte aus Mexiko erzielt sein Team nach anfänglichen Ereignissen nur noch Misserfolge, und sie kommen den Drahtziehern keinen Schritt näher. Obwohl Jay es zunächst nicht wahrhaben will, er muss sich bald eingestehen, dass es in seinem Team einen Maulwurf zugeben scheint. Zu allem Überfluss wird sein bisheriger Chef auch noch durch die junge Elisabeth Saunders ersetzt, die mit ihrem kühlen Auftreten und ihre Vorliebe für Statistiken Jays Meinung nach besser in Washington geblieben wäre. Elisabeth, die mit Jays lässiger Art so gar nicht zurecht kommt, gibt ihm nur widerwillig eine letzte Chance. Hat er keinen Erfolg, droht ihm die Auflösung seines Teams. Doch dann geht bei dem Einsatz alles schief, und Jay und Elisabeth werden verletzt. Spätestens jetzt ist klar: Jemand hat sie verraten, und sie können den Fall nur lösen, wenn sie zusammenarbeiten. Dabei stellt sich schon bald heraus, dass sich hinter Elisabeth kühler Fassade eine humorvolle, leidenschaftliche Frau verbirgt, die Jay alles andere als kalt lässt. Als es zu weiteren Anschlägen auf ihr Leben kommt, müssen Jay und Elisabeth feststellen, dass mehr auf dem Spiel steht, als sie bisher angenommen haben ...

Meine Meinung:
Wie schon im ersten Band der DeGrasse Reihe, hat Stefanie Ross wieder einmal tolle Schauplätze in ihrem Roman verwendet. Im ersten Band waren die Protagonisten meisten in Afghanistan, aber im zweiten Band, in dem auch Jays Bruder Luc und andere bekannte Personen wieder dabei sind hat die Autorin einige andere Orte gewählt.
Der FBI-Agent Jay DeGrasse steht unter Druck, da sich in seinem Team ein Maulwurf befindet. Die sonst sehr trockene Elisabeth entpuppt sich als eine ehrgeizige, aber auch überaus charmante Frau.
Jay und Beth haben es nicht einfach, ohne Probleme den Maulwurf zu finden und dem Drogenkartell das Handwerk zu legen,da auch auf sie mehrere Anschläge verübt werden.
Die Ermittlungen des FBI und Drogenbehörde(DEA) ist auch sehr fraglich, da sie sich gegenseitig immer wieder Dinge verheimlichen.
Besonders interessant und aufregend war zu sehen, wie korrupt manche Menschen sein können.
Zusammen mit dem Navy Seal Luc und seinen Freunden wird versucht das Drogenkartell zu bekämpfen.
Zwischen Jay und Beth sprühen währenddessen auch die Funken und beide fühlen sich sehr zueinander hingezogen.

Fazit:
Auch in diesem Buch hat Stefanie Ross wieder mehrere Ermittlungsbehörden zusammenarbeiten lassen. DEA, FBI und Militär waren vereint, um dem Maulwurf ausfindig zumachen und das Drogenkartell zu zerschlagen.
Alles in allem war es ein spannendes und aufregendes Buch. Was mir ein wenig gefehlt hat war, das die Romantik wieder zu kurz kam.

Meine Bewertung: 4,5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unglaublich klasse Fortsetzung!, 18. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Taschenbuch)
In diesem zweiten Band der DeGrasse-Serie kämpft das FBI an vorderster Front gegen ein unbekanntes Drogenkartell. Jay DeGrasse, jüngerer Bruder des bereits bekannten Seals Luc aus dem ersten Band „Fesseln der Vergangenheit“, bringt mit seiner lässigen Art Frauen zum Schmelzen und lehrt zugleich mit ungewohnter Härte den Bösewichten das Fürchten. Doch seine neue Chefin Elizabeth Saunders lässt sich weder leicht einwickeln, noch kann sie Jay DeGrasse besonders gut leiden. Doch diese Abneigung beruht aus Gegenseitigkeit – zumindest so lange, bis sie einander durch ungewöhnliche Verwicklungen ihres gemeinsamen Falls besser kennen lernen, denn keiner der beide hat je hinter die Fassade des jeweils anderen geblickt und so erstaunlich es auch scheint, sind die beiden durchaus ein geeignetes Team. Gemeinsam hängen sie sich an die Fersen des vermeintlichen Maulwurfs in ihren Reihen und geraten ins Kreuzfeuer eines Drogenkartells.

Mit den Hauptschauplätzen Mexico und San Diego und dem Einsatz des FBI, in Form von Beth und Jay, unterscheidet sich dieser Folgeband sehr vom Vorgänger, dessen Hauptschauplatz Afghanistan war. Und dennoch ist das Geschehen nicht minder aufregend! Auf der Suche nach einem Maulwurf beim FBI, dem gefährlichen Versuch ein Drogenkartell zu zerschlagen und sich zugleich anbahnende Gefühle bringen nicht nur den lässigen Jay etwas durcheinander, auch die analytisch Veranlagte Elizabeth kann mit der Situation zwischen ihr und dem bisher so verhassten DeGrasse nur schwer umgehen. Dabei ist es überaus amüsant beiden bei ihren Auseinandersetzungen zu belauschen und sich vorzustellen, wie der arme Jay an die Leine gelegt wird. Doch ein DeGrasse, wäre kein DeGrasse, wenn er nicht dagegen zu setzen hat. Genau das hat sein großer Bruder Luc im ersten Band erstaunlich deutlich gemacht. Die vermeidliche Eisprinzessin Beth entpuppt sich immer mehr als eine rothaarige, kämpferische Amazone, deren Leidenschaft wenig entgegenzusetzen ist. Mit einem brillanten Kopf und ihrer gelehrigen Art wickelt sie den sonst so freiheitsliebenden Jay schnell und ungewollt um den kleinen Finger.

Besondere Aufmerksamkeit erfordert die Ermittlung gegen das noch recht unbekannte Drogenkartell. Wie weitreichend und unvorhersehbar die Folgen eines einzigen, skrupellosen Mannes sein können ist mit Sicherheit nur schwer zu verstehen, doch schafft es die Autorin, Stefanie Ross, einen besonders detaillierten und zugleich übersichtlichen Einblick in all das zu gewähren. Und während FBI und DEA (Drogenbehörde) sich noch gegenseitig Informationen verschweigen und nur mit kleinen Schritten vorankommen spitzt sich die Situation immer mehr zu. Die Gefahr wird greifbar und doch können unsere beiden Helden nichts dagegen tun. Doch zum Glück aller beteiligten sind auch die Navy Seals nicht weit, wenn es gilt Freunde und Familie zu schützen.

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten, neu geknüpfte Bande und eine Abenteuerliche Mission voller Gefahren und Intrigen. Der Kampf ums Überleben, unvorhersehbare Verknüpfungen und zwei unterschiedliche Menschen die unwiderruflich zueinander finden. Drogen, Ermittlungsbehörden und Militär. Dieses Buch vereint so einiges und bietet neben knallharter Realität doch noch eine wundervolle Geschichte zweier Liebenden, die umso perfekter nicht hätte dargestellt werden können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Band 2 um die DeGrasse Brüder, 6. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Kindle Edition)
Zum Inhalt:
Die DeGrasse Brüder sind zurück und dieses Mal steht der Jüngste der Brüder im Vordergrund. Jay DeGrasse ist Special Agent beim FBI. Als sein Chef Frank O'Leary sich in den Ruhestand verabschiedet, wird Elizabeth Saunders seine neue Chefin. Doch mit der unnahbaren Art dieser Frau kommt Jay überhaupt nicht klar.
.
Mit seinem Team arbeitet er seit Monaten daran, endlich den entscheidenden Schritt gegen die mexikanischen Drogenkartelle zu machen. Doch immer wieder scheint der Feind ihnen einen Schritt voraus zu sein. Mehr und mehr kristallisiert sich heraus, dass es einen Maulwurf im Team zu geben scheint.
.
Als dann auch noch gleich mehrere Anschläge auf ihn und Elizabeth verübt werden, bei dem sie nur knapp mit dem Leben davon kommen, scheint es so als wäre ausgerechnet die bisher so verhasste Chefin, der einzige im Team dem er noch trauen kann.
.
Meine Meinung:
Nach „Luc – Fesseln der Vergangenheit“ ist Jay nun bereits der zweite Band, der Autorin Stefanie Ross, um die Brüder DeGrasse und ihre Freunde. Jay ist zwar ein in sich abgeschlossener Roman, bei dem man den Vorgänger auch nicht gelesen haben muss, aber mir persönlich gefiel es ungemein, das in diesem Buch die Charaktere des Vorgängers auch wieder mit von der Partie sind. Das hat für mich einfach einen Wiedererkennungswert, ungefähr so als träfe man einen alten Bekannten nach längerer Zeit wieder.
.
Mit den beiden Hauptprotagonisten, Jay und Elizabeth sind der Autorin zwei unglaublich facettenreiche Charaktere gelungen. Ich fand es einfach herrlich wie die beiden miteinander umgehen. Zum einen kommt schon regelrecht romantische Stimmung auf, nachdem sie sich besser kennen gelernt haben, und kurze Zeit später sind sie wieder absolut gegensätzlicher Meinung. Es war einfach toll mitzuerleben, dass sie sich einerseits ständig Sorgen um den jeweilig anderen machen, aber sich andererseits ihrer Gefühle lange Zeit nicht eingestehen wollen.
.
Die Spannung des Romans steigert sich von Anfang an, kontinuierlich und so dass man ihn gegen Ende hin wirklich fast überhaupt nicht mehr aus der Hand legen möchte. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wahnsinnig mitreißend und fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Aber auch die Brüder und ihre Teams tragen dazu ihren Anteil bei, da wünscht man sich bei den Beschreibungen der Autorin manchmal wirklich mehr als nur das bisschen Kopfkino. Ich für meinen Teil freu mich jetzt schon auf den August, wenn der dritte Bruder in „Rob – Tödliche Wildnis“ in den Vordergrund rückt.
.
Fazit:
Ein absolutes Muss für Fans des Genres „Romantic-Thrill“. Diese Brüder muss man einfach lieben. Aber Vorsicht, einmal begonnen will man sie alle, denn die Bücher von Stefanie Ross haben definitiv hohen Suchtfaktor. Für mich eindeutig wieder ein Top-Buch, das eigentlich sogar noch mehr als nur 5 Sterne verdient hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geschichte des jüngsten DeGrasse- Bruders, 12. April 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Taschenbuch)
Im zweiten Band der Serie um die DeGrasse- Brüder von Stephanie Ross ist Jay, der jüngste Bruder, am Zug, der bereits in Lucs Geschichte eine kleine Rolle spielte. Er ist ein ganz anderer Typ als sein großer Bruder, lässig und manchmal ein bisschen zu unbesorgt, aber trotzdem sehr sympathisch. Er ist mit Leib und Seele FBI - Agent und nimmt seinen Job sehr ernst, hat aber auch für die angenehmen Seiten des Lebens Zeit und Muße. Als er Beth kennenlernt, in deren Leben es immer streng und ernsthaft zugegangen ist, prallen zwei Welten aufeinander und das, was dabei herauskommt, ist überaus amüsant und sehr, sehr heiß.

Anders als bei Luc und Jasmin sind die Päckchen, die Jay und Beth zu tragen haben, eher klein. Besonders Jays Probleme liegen weniger in der Vergangenheit als vielmehr in der Gegenwart und auch bei Beth dient ihr vorheriges Leben fast ausschließlich dazu, ihre etwas unterkühlte Art und ihr forsches Vorgehen zu erklären. Dies verleiht den beiden eine angenehme Unbeschwertheit, auch wenn es ihnen nicht an Tiefe und Vielschichtigkeit mangelt.

Äußerst geschickt ist es Stefanie Ross gelungen, auch Luc, Jasmin und den Kasim- Brüder eine Rolle in Jays Geschichte zu geben und dem Leser so ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Figuren zu ermöglichen. Kennenlernen darf man außerdem Rob, einen weiteren DeGrass- Bruder, der in naher Zukunft sein eigenes Buch bekommen wird.

Wie bereits "Luc Fesseln der Vergangenheit" bietet auch "Jay Explosive Wahrheit" ein Höchstmaß an Spannung, die phasenweise kaum auszuhalten ist. Doch auch dieses Mal kann man sich der Sogwirkung der Geschichte nicht entziehen, was einem schlaflose Nächte und bis aufs Fleisch heruntergekaute Fingernägel beschert. Kleiner Kritikpunkt ist wieder die Vielzahl an Namen und Figuren, die den Leser ab und zu den Überblick verlieren lassen, aber auch in diesem Buch werden alle Fragen zum Ende hin beantwortet, so dass man "Jay" mit einem guten Gefühl zuklappen kann.

Wieder einmal hat Stefanie Ross ihr großes Schreibtalent eindrucksvoll unter Beweis gestellt. "Jay Explosive Wahrheit" steht seinem großen Bruder "Luc" in nichts nach und bietet ebenfalls spannendes Lesevergnügen. Die Handlung ist gut durchdacht und verfügt trotz aller Action über Tiefe und Anspruch und garantiert so breitgefächerten Lesespaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Explosive Wahrheit - bei Muffins und Waffen., 11. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Taschenbuch)
Länge:: 4:47 Minuten

Die 4. Folge meines Literaturstudios ist online gegangen. Dieses Mal besucht uns Stefanie Ross. In einer lockeren Stimmung bei Muffins und Waffen unterhalten wir uns über ihren Romantic Thrill "Jay - Explosive Wahrheit", und natürlich hat auch Fr. Dr. Neumann-Klug etwas dazu zu sagen. Ihr Fazit: Nach einem etwas langsamen Einstieg entwickelt sich dieser Roman zu einem rasanten Abenteuer quer durch die USA, Mexiko und Afghanistan. Der Funke springt definitiv über!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Abschalten, 28. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Kindle Edition)
Gut gebaute männliche Hauptdarsteller!
Die Story ist vorhersehbar und nicht sehr anspruchsvoll.
Zum Abspannen geeignet, allerdings nicht zu viel erwarten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannend, lustig, manchmal ein bisschen langatmig, 27. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jay: Explosive Wahrheit (Taschenbuch)
Also ich muss zum Anfang erst mal sagen, dass dies nicht der 1. Band der Reihe ist. Warum auch immer erscheint der 1. Band "Luc" erst mitte diesen Jahres. Das fand ich wirklich schade, da Luc und seine Frau auch in diesem Buch eine wichtige Rolle spielen, viel von der Vorgeschichte aber unbekannt ist, wenn man nicht das Ebook gelesen hat. Sonst ist das Buch aber wirklich spannend und ich wusste bis kurz vor dem Ende nicht wer der eigentliche Oberböse war. Die beiden Hauptfiguren sind sympathisch aber wie ich finde nicht besonders tiefgründig, ich denke man hätte gerade aus der Verganenheit der weiblichen Hauptperson mehr rausholen können. Deswegen also ein Stern abzug!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jay: Explosive Wahrheit
Jay: Explosive Wahrheit von Stefanie Ross
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen