Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinnig schön *____*
In den letzten Wochen bin ich ein großer Fan von Einzelbänden geworden. Mich reizen diese langen Reihen schon lange nicht mehr so, wie noch vor ein paar Jahren und irgendwie wirken alle Bücher wie aus einem Guss. Aber jetzt habe ich dieses wundervolle Buch gelesen und wünsche mir wirklich sehr das es davon noch mehr gibt. Doch was muss ich sehen...
Vor 13 Monaten von Jess veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett geschrieben, aber....
Das Buch an sich ist flüssig geschrieben und die Handlung logisch aufgebaut. Allerdings kommt kein wirklicher Spannungsbogen auf. Nach den ersten paar Seiten ist der Ausgang mehr oder weniger klar. Nett zu lesen aber umgehauen hat mich das Buch nicht.
Grobe Zusammenfassung: Anführer der Sánge, Reule, findet schwer misshandelte Fremde die ihr...
Vor 8 Monaten von Sterntaler veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinnig schön *____*, 26. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Taschenbuch)
In den letzten Wochen bin ich ein großer Fan von Einzelbänden geworden. Mich reizen diese langen Reihen schon lange nicht mehr so, wie noch vor ein paar Jahren und irgendwie wirken alle Bücher wie aus einem Guss. Aber jetzt habe ich dieses wundervolle Buch gelesen und wünsche mir wirklich sehr das es davon noch mehr gibt. Doch was muss ich sehen.... dieses Buch soll ein Einzelband bleiben. Die Trauer ist groß, den Jacquelyn Frank ist einer meiner liebsten Autorinnen und ich habe alle ihre Werke bisher verschlungen. Trotzdem werde ich euch verraten wie ich dieses Buch fand, denn es wird mit Sicherheit einen Ehrenplatz in meinem Regal erhalten.

Fangen wir doch mal bei der Grundstruktur der Geschichte an: Krieger findet junge Frau, die nicht mehr weiß wer sie ist oder wie sie heißt, die sich aber direkt in den starken und rauen Mann verliebt, der aber so unnahbar und abweisend ist, dass es ihr in der Seele weh tut. Diese Krieger aber ist im wahrsten Sinne des Wortes ein weicher Kern in einer harten Schale und verliebt sich auch in diese mystische Wesen, gibt ihm einen wundervoll zuckersüßen Spitznamen und möchte es nie wieder hergeben. Aber dann gibt es da noch die Bösen und Schurken und es passiert noch allerhand, was diese beiden ach so Verliebten überstehen müssen.

So das ist der grobe Kern der Geschichte, der natürlich noch durch allerhand anderer Dinge ausgeschmückt wird. Das wäre natürlich noch die wunderbare Welt in die uns Jacquelyn Frank wieder einmal entführt und die wie immer sonderbar und trotzdem vertraut erscheint. Dazu kommt die Spannung, die dadurch erzegt wird, dass man einfach nicht heraus bekommt zu welchem Clan, zu welcher Spezies Mystique gehört. Es bleibt einfach mystisch, verschwommen und selbst die Charaktere wissen es nicht, was noch mal alles spannender und interessanter macht. Ich habe mich manchmal gefühlt wie eine kleine Detektivin, die jede Spur sammelt und versucht, alles zu einem großen Bild zusammen zu fügen was manchmal nicht ganz leicht war. Diesmal ist Jacquelyn Frank genau mit dieser Masche ein perfekter Coup gelungen und sie hat es geschafft, mich einfach am Ball zu halten. Perfekter geht es kaum.

Gehen wir zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich schon wieder einen Mann zu meiner "Best sexy Heros in Books" Liste hinzu fügen kann. Reule hat alles was ich an einem Mann in so einem Buch dran haben möchte. Er ist groß, stark und unglaublich gut gebaut. Er ist das Sinnbild eines starken Helden, der seine Frau auf Händen trägt und zeitgleich zeigt er sich unnahbar und still. Manchmal sogar etwas traurig und ängstlich, was mein Herz für ihn nur noch weiter geöffnet hat.

Mystique, ist wahrlich mystisch. Diese Frau bleibt ein Buch mit sieben Siegeln und man kann es nicht knacken, obwohl man immer kurz davor steht. Genauso geht es auch Reule, der von ihr alle Liebe bekommt die sie zu bieten hat. Aber ihre unbekannte Herkunft und die Angst, dass etwas mit Mystique sein könnte, was alles zerstören könnte, bringt beide immer wieder an den Rand des Erträglichen. Sie sind faszinierend zusammen und ergeben eine perfekte Symbiose. Es ist herrlich diesen beiden Charakteren zusehen zu dürfen wie sie sich verlieben und ineinander den Menschen, Partner finden, den sie schon immer gesucht haben.

Fazit: Ein echter Frank, würde ich mal sagen. Die ersten Bücher der Autorin konnten mich genauso begeistern wie dieses. Hier hatte ich das Gefühl, dass die Autorin wieder zu ihren anfangs Formen zurück gekehrt ist und endlich wieder richtig Spaß am Schreiben hat. Dieses Buch ist ein wahrer Schmaus für die Seele und ich habe mich verliebt, verliebt in diese wundervolle Welt, in dieses tolle Traumpaar und wieder verliebt in die Art des Schreibens von Jacquelyn Frank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Romantik im Fantasy-Stil!!, 17. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Kindle Edition)
Reule ist ein Krieger und der Anführer der Sánge - einem bluttrinkenden Volk mit telepathischen Fähigkeiten. Bei seinem letzten Kriegszug rettet er eine schwer misshandelte Frau, die unter Gedächtnisverlust leidet vor seinen Feinden - den Schakalen. Er nimmt sie mit auf seine Festung, wo sich schließlich dann die Ereignisse überschlagen

Denn "Mystique" wie er sie nennt, scheint ungeahnte Heilkräfte zu haben, aber auch viel über sein Volk zu wissen!! Wer ist diese wunderschöne, zarte und geheimnisvolle Frau, zu der er sich sehr hingezogen fühlt!?

Die Chemie der Hauptfiguren stimmt einfach. Reule ist das typische Alphatier - beschützend, stark und dominant. Von Anfang an knistert es gewaltig zwischen den beiden, doch er will seinen starken Gefühlen nicht nachgeben! Nicht so Mystique die steht von Anfang an dazu. Mit ihrer offenen und direkten Art bringt sie ihn in so manche verzwickte und heiße Lage! *g*

Die Story hat mir, auch wenn ich etwas anderes erwartet habe sehr gut gefallen. Die Hauptcharaktere und ihre Beziehung stehen hier im Vordergrund. Die Nebenfiguren sind sympathisch und liebevoll ausgearbeitet und überzeugen. Eigentlich sind sie als Nebenfiguren viel zu schade!

Wie es scheint ist dies ein Einzelroman von Jaquelyne Frank - also kein neuer Serienauftakt!

Die Autorin schreibt flüssig, humorvoll und mit spannenden Szenen, um eine düstere und fantastische Fantasy - Welt zu erschaffen wo man sich gut Unterhalten kann. Ein romantischer,erotischer Fantasy-Liebes-Roman zum Träumen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett geschrieben, aber...., 30. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Taschenbuch)
Das Buch an sich ist flüssig geschrieben und die Handlung logisch aufgebaut. Allerdings kommt kein wirklicher Spannungsbogen auf. Nach den ersten paar Seiten ist der Ausgang mehr oder weniger klar. Nett zu lesen aber umgehauen hat mich das Buch nicht.
Grobe Zusammenfassung: Anführer der Sánge, Reule, findet schwer misshandelte Fremde die ihr Gedächtnis verloren hat. Beide sind voneinander fasziniert und es entwickelt sich schnell eine Liebesgeschichte die in einer Heirat endet. Zum Ende des Buches findet "Mystique" (wie er sie nennt) ihr Gedächtnis wieder, es tauchen noch ein paar Leute Ihres Volkes auf, und das Geheimnis um sie ist schnell gelöst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total mitreißend, 28. April 2013
Von 
P. Hüwels (Oberhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Taschenbuch)
Ich habe mich einfach total auf das Buch gefreut, den ich mag den Stil von Jacqueline Frank total und hab ich mich sehr gefreut, wie ich gesehen hab, dass sie ein neues Buch raus gebracht hat und wurde überhaupt nicht enttäuscht.
Das Cover ist jetzt nicht wirklich spektakulär, aber typisch für den Verlag und die Bücher dieses Genres und passt damit schön ins Regal zu dem Rest.
Die Hauptpersonen sind Reule der Primus der Sánge und ein Mädchen sein Findling, die er auf seiner letzten Jagt des Jahres mit zu seinem Stamm gebracht hat.
Reule ist ein toller Rudelführer er musste früh erwachsen werden, da seine Eltern, der ehemalige Primus und seine Prima, gestorben sind bei einem Angriff auf den Stamm.
Durch den frühen Verlust ist Reule sehr besitzergreifend aber stets fair zu allen und hat auch sonst alle Charaktereigenschaften die ein Herrscher benötigt, er kann seine Gefühle gut verstecken, was in einem Stamm voller Empathen und Telepathen unumgänglich ist und er selbst kann die Gedanken von anderen mitverfolgen.
Der Findling wie Reule sie liebevoll nennt, ist eine Frau anscheinend ohne Vergangenheit, den sie kann sie überhaupt nicht erinnern, wie sie in das Haus kam, in dem Reule und sein Rudel sie gefunden haben.
Schnell merkt sie, dass auch sie Talente beherrscht die über Winter bei den Sánge sehr von Vorteil sein können und bringt sich in das Leben im Stamm ein, auch wenn sie nicht von allen akzeptiert wird.
Auch alle anderen Charaktere konnte durch ihre Stärken und Schwächen im Rudel überzeugen und wurden so zu einer Einheit, der man es abnahm, dass alle dasselbe fühlen und denken können.
Die Geschichte ist jetzt nicht so tiefgründig aber ich habe mitgefiebert, ob die Identität zu Tage kommt und wie der Stamm und das Rudel auf sie reagiert.
Jacqueline Frank ist ihrem Stil treu geblieben und hat mich mit ihren Stil wieder vollkommen in ihren Bann gezogen. Die Mischung aus Spannung und ein wenig knisternder Erotik sowie eine Einleuchtende und überzeugende Charakteristik der Stämme in ihrer Geschichte und deren Vorurteilen gegeneinander.
Der Schreibstil ist typisch für die Autorin flüssig, mitreißend und knisternd. Die Erotikszenen die keinesfalls im Vordergrund stehen, sind weder kitschig noch unrealistisch oder aufdringlich sondern eine gute Konstellation, die Spaß macht zu lesen.

Alles in allem hat mir das Buch super gefallen, wie ich es nicht anders gewohnt bin bei Jacqueline Frank und bin total traurig das laut ihrer Homepage, dass Buch leider als Einzelband geplant ist obwohl noch so viel mehr drin wäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gute 4 * für Reule und seinen "Findling", 21. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Taschenbuch)
Bei der Befreiung einer ihrer Krieger stößt Reule, der Anführer des Volkes der Sánge, auf eine junge Frau, die offensichtlich ebenfalls von seinen Feinden schwer verletzt wurde, und bringt diese in seiner Festung in Sicherheit. Von Anfang an ist er von der Fremden, die er kurzerhand Mystique nennt, da sie sich selber an nichts erinnern kann, mehr als fasziniert. Aufgrund seiner telepathischen und der empathischen Fähigkeiten eines seiner Krieger glaubt er nicht, dass ihnen von Seiten seines 'Findlings' Gefahr drohen könnte. Recht bald stellt sich heraus, dass Mystique über sehr stark heilende Fähigkeiten verfügt, wodurch sie sich - zwar widerstrebend - doch die Achtung der Sánge sichert. Und so sehr, wie sich Reule auch von Mystique angezogen fühlt, und sie sich auch von ihm, so ist er in erster Linie der Primus seines Volkes, für den dessen Wohl und die Sicherheit oberste Priorität haben muss …

Wow! Zwischen den beiden knistert es nicht nur und da sprühen nicht nur die Funken – nein, die Sache droht beinahe in einem Flächenbrand zu enden. Zumindest im 1. Drittel des Buches glühen die Seiten schon förmlich und die Handlung und Spannung kommt eigentlich erst so richtig ab dem 2. Drittel in Fahrt - weshalb es auch von mir im Endeffekt leider keine 5 Sternchen gibt.

Die Handlung wird immer abwechselnd aus Reule's und Mystique's Sicht erzählt, so dass man mit den beiden gemeinsam miträtselt, was es mit der Herkunft von Mystique auf sich hat und wer sich wirklich hinter der fremdartigen Schönen verbirgt, die so gar keine Berührungsängste vor dem ziemlich isoliert lebenden und verrufenen Volk der Sánge hat.

Reule ist der typische Alpha, der alle, die seiner Sicherheit unterstehen, einfach nur beschützen möchte und das auch unmissverständlich zum Ausdruck bringt. Doch in der taffen Mystique hat er eine Kämpfernatur gefunden, die sich nicht einfach so in die Sicherheit seiner Festung verbannen lässt, sondern die sich zu behaupten weiß und an vorderster Front mitmachen will. Da fliegen dann schon des Öfteren die verbalen Fetzen, so dass man einfach wissen muss, wie es weiter geht, zumal auch der Humor teilweise nicht zu kurz kommt.

Die Nebenfiguren in diesem lesenswerten Fantasy-Romance sind ebenfalls alle einfach sehr gut beschrieben und machen Lust darauf, noch mehr von ihnen zu erfahren, so dass ich ebenfalls etwas enttäuscht bin, dass "Gabe des Blutes" nur ein Einzeltitel bleiben soll. Denn mindestens Rye und Darcio, nebst Liandra selbstverständlich, hätten es schon verdient, ihre eigenen Geschichten zu bekommen. Aber man soll ja die Hoffnung bekanntlich nie aufgeben und vielleicht lässt sich ja Jacquelyn Frank doch noch erweichen, noch einmal zumindest einen Abstecher nach Jeth City und dessen Bewohnern zu unternehmen. Ich würde mich darüber jedenfalls sehr freuen :-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich kann ganz einfach nicht genug bekommen, so schön, so romantisch..., 29. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Kindle Edition)
Der Krieger Reule ist der Anführer der Sánge, ein Volk, das bekannt für seine telepathischen Fähigkeiten ist. Bei einem Kriegszug stößt er auf eine Frau, die offenbar den Grausamkeiten seiner Feinde zum Opfer gefallen ist. Reule nimmt sie kurzerhand mit in die Festung der Sánge. Bald stellt sich heraus, dass Mystique, wie Reule die geheimnisvolle Fremde nennt, ungeahnte Fähigkeiten besitzt. Er fühlt sich unwiderstehlich zu ihr hingezogen, doch die junge Frau hütet ein düsteres Geheimnis …
Die Beschreibung habe ich übernommen, weil ich nicht so gut bin in der Inhaltsangabe. Aber meine subjektive Meinung kann ich hier kund tun. Es ist wieder ein toller Roman, spannend geschrieben, erotisch, also kurz gesagt eine Lektüre bei der man sich ganz in die Welt des Buches begeben kann. Einfach schön!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalig, 9. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Kindle Edition)
Das ist mein erster Roman von J.Frank

und ich bin total begeistert! von den Personen und der Welt in der sie leben "was völlig anderes)
ich muss die Autorin loben,die mit sehr guten fantasievollen Worten arbeitet Primus(Reule) + später Prima(Mystique)
manchmal habe ich einen Absatz zweimal gelesen,was selten vorkommt.
Mystique hat mir sehr gut gefallen,sie ist kein "Mäuschen" sondern weiß was sie will (Reule)
Reule ist ein Alphamännchen mit Herz ,die Nebencharaktere sind sehr interessant und machen Lust auf mehr und ich hoffe inständig das da noch mehr kommt
Die Welt der Vampire? ist gut beschrieben,nicht zu viel und zu wenig, Schakale als Feinde?! (nett)

P.S
Der Erotikanteil ist überhaupt nicht schlimm,er passt in jeder Situation von den beiden (mein Gott es hat eben sofort gefunkt zwischen den beiden !!!

5 Sterne für einen wunderschönen Liebesroman !!!!

ich würde das Buch für ein alter ab 17 Jahre oder höher
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Nach meinem Geschmack, 13. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Taschenbuch)
Dieses Buch hat mich richtig in seinen Bann gezogen, so dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Bin sehr zufrieden und kann es daher nur jeden, der dieses Genre liebt, weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bitte, bitte weiterschreiben, Frau Frank!!, 9. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Taschenbuch)
Die Autorin hat hier eine interessante Welt geschaffen. Ich weiß nicht wo sie spielt, einmal war ich mir nicht mal sicher ob sie auf unserem Planeten spielt da sie in einer Szene schreibt, der zweite Mond sei aufgegangen. Ist das nun wörtlich zu nehmen oder bezieht es sich einfach auf die zweite Nacht in der zeitlichen Abfolge? Vermutlich zweiteres.
Auf jeden Fall spielt die Geschichte in einer Fantasywelt, die Sánge sind einerseits menschlich, andererseits haben sie Reißzähne, Giftkrallen, stehen in telepathischer und empathischer Verbindung zueinander. Die Gesellschaft selbst ist eher mittelalterlich strukturiert, was die Moralvorstellungen, die Bewaffnung der Krieger und die Kleidung angeht, andererseits haben die Sánge und andere Spezies Stromgeneratoren.
Alles in allem hat mir die Welt, die sich die Autorin hier ausgedacht hat, sehr gut gefallen. Die Protas sind allesamt sehr sympathisch, es gibt humorvolle Dialoge, überbordende Leidenschaft (die durch die empathische Verbindung der Krieger miteinander für einige Unruhe sorgt *g*), Drama und Tragik.
Für mich ein rundum gelungenes Werk und ich warte nun sehnsüchtig darauf, dass die Autorin die Geschichte weiterschreibt. Denn auch wenn Amazon bei der englischen Ausgabe von einem "Einzelroman" schreibt so hat die Autorin die Geschichte doch eindeutig darauf angelegt weiter zu schreiben!!? Warum sonst sollte sie ein potentielles Liebespaar einführen und die Geschichte der beiden dann so angefangen in der Luft hängen lassen? Ich wäre sehr enttäuscht, wenn es tatsächlich bei einem Einzelwerk bleiben würde!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mein Lieblingsbuch !, 21. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gabe des Blutes (Kindle Edition)
Dieses Buch von Jacquelyn gehört zu meinen Lieblingsbücher. Das Buch hat alles was ein Frauenherz schneller schlagen lässt.

Eindeutige Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xbc53eaa4)

Dieses Produkt

Gabe des Blutes
Gabe des Blutes von Jacquelyn Frank
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen