Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wider Erwarten ein guter Player!
Im Laufe des vergangenen Halbjahres reifte in mir der Gedanke, meinen alten Blu Ray Player durch ein neues Gerät abzulösen. Der Vorgänger war ein Onkyo aus 2009.

Maßgeblich bei der Auswahl des neuen Players waren Verarbeitung, Ausstattung und Bildqualität. Die Entscheidung fiel schließlich auf einen Oppo 103. Der Oppo besticht...
Vor 12 Monaten von Superking veröffentlicht

versus
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider erhebliche Mängel
Der Player macht äußerlich einiges her, arbeitet sehr leise (ohne Lüfter) und liefert prinzipiell ein gutes Bild. Das nützt aber leider alles gar nichts, da das Gerät erhebliche Funktionsmängel hat, auch mit der zum Zeitpunkt der Rezension aktuellen Firmware und nach Werks-Reset.

Das erste Problem resultiert aus der vorgesehenen...
Vor 16 Monaten von O. Wustrow veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wider Erwarten ein guter Player!, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Im Laufe des vergangenen Halbjahres reifte in mir der Gedanke, meinen alten Blu Ray Player durch ein neues Gerät abzulösen. Der Vorgänger war ein Onkyo aus 2009.

Maßgeblich bei der Auswahl des neuen Players waren Verarbeitung, Ausstattung und Bildqualität. Die Entscheidung fiel schließlich auf einen Oppo 103. Der Oppo besticht unbestritten durch eine saubere Verarbeitung, eine hervorragende Ausstattung und eine tolle Tonqualität. Allerdings stellten sich in ersten Tests mit 2D und 3D Blu Rays (Prometheus 3D, Avatar 3D, The Dark Knight Rises) Problemlagen in der Bildqualität betreffend die plastische Darstellung heraus. Insbesondere die Gesichter der Darsteller waren so künstlich perfekt gehalten (womöglich die Aufbereitung des Players), dass einfach kein Filmvergüngen aufkommen wollte. Es verhielt sich wie im ersten " The Hobbit" Teil mit 48p und 4K Auflösung, für mich einfach unnatürlich. Nun erwartete ich eine Korrektur durch das Setup des fast 700,- EUR teuren Players, aber nichts half. Auch Einstellungen an meinem 2012er Samsung der 7er Reihe und meinem Onkyo AV Receiver (717) brachten keine Abhilfe. Schließlich ging der Player zurück. Für einige Leser mag dies "meckern auf hohem Niveau" sein, aber ich war schlichtweg unzufrieden.

Nun war der in meiner Auswahl zweitplatzierte Player an der Reihe, der Philips BDP 9700. Ich hatte mich vorab über den Player, seine hervorragende Verarbeitung, gute Ausstattung und sehr gute Bild- und Tonqualität informiert, aber auch die zahlreichen Macken der Software, die auch im Hifi-Forum in unzähligen Posts nachzulesen sind, berücksichtigt. Ich kalkulierte also eine Rücksendung an Amazon ein. Ein Risikokauf, könnte man sagen.

Jedoch wurde ich nicht enttäuscht. Gleich nach seiner Ankunft, der Versand durch Amazon war wie immer zügig und beanstandungsfrei, wurde der Player ausgepackt und an die Anlage angeschlossen. Zunächst traten die erwarteten und im Hifi-Forum aufgeführten Fehlerlagen ein. So kam es zu Rucklern und Artefakten in Filmen sowie Problemen bei der Soundausgabe. Ich führte sodann ein Firmware Update auf die Version 3.85.10 und einen Reset durch und siehe da, die Soundprobleme waren behoben. Auch Ruckler und Artefakte konnte ich nicht mehr feststellen (einmal bei "The Dark Knight Rises" beim Schwenk im Stadion kam es noch zu einem Ruckler). Vermutlich wurden durch das Firmware Update Probleme in der Kompatiblität mit meinem Onkyo AV Receiver behoben. Seitdem läuft der Player tadellos bei 2D Blu Rays, 3D Blu Rays, DVDs und sogar beim MKV Streaming.

Ich könnte zwar einen Stern aufgrund des Punktes "Produkt reift beim Kunden" abziehen, aber heutzutage scheint dies ja leider die Regel zu werden, wenn man mal exemplarisch einen Blick auf Samsung oder auch Denon (neue AV Receiver Serie X hat ebenfalls Kinderkrankheiten) wirft.

Sollte sich an meinem Eindruck noch etwas ändern, so werde ich dies in meiner Bewertung festhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Oh Gott!!!!, 30. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Es ist bereits mein dritter Player von Philips. Da ich im Hifi Forum die "Macken" verfolgt habe, habe ich lange überlegt, ob ich mir dieses Gerät zulegen soll. Habe es dann günstig über Warehouse deals bei Amazon gekauft.
Dann folgte, was an Hand der Rezessionen zu erwarten war. SACD eingelgt und über HDMI AVR (den seperaten Ausgang für Receiver kam nur Stereo.) Die Software über w-Lan auf den neuesten Stand gebracht und das Problem, was bei vielen Geräten aufgetreten sein muss, war behoben. Somit große Freude. Am nächsten Tag dann die unangenehme Überraschung. Einig Blu rays eingelegt und bei J E D E R hat er sich aufgehängt, startet die Wiedergabe nicht. Werde jetzt noch einige probieren. Sind alles Scheiben, die meine Vorgänger bdp 9500 und bdp 7500 problemlos abgespielt haben. DVD geht auch, aber blu ray nimmt er keine an.
Mein Fazit: Was will man mit einem blu ray Player, der keine blu rays abspielen kann? - da wären selbst 20 Euro zu viel, daher von mir minus Sterne!!!! Wenn es nichts wird, muss er zurück gehen.

Habe nun ein Werksreset durchgeführt und siehe da, der Player SPIELT DIE BLU RAYS AB. SACD Mehrkanal funktionier auch noch. Was bisher immer noch nicht geht ist die remote app über das Android Smartphone. Wurde mit 2 Handys ausprobiert, Weder simply share noch remote app funktionieren. Der Player findet die Telefone nicht und umgekehrt. Die Grundfunktionen laufen mit Software 3.80 nun einwandfrei- das Bild und der Ton sind meines Erachtens top, besser als bei meinem 9500er. Zu 3D kann ich nichts sagen, da ich keinen entsprechenden TV habe. Das soll sich in jüngster Zukunkft ändern, hoffe das es auch funktioniert.

Wichtig für alle, die sich den Player zulegen wollen - Softwareupdate (warüber W-LAN problemlos) zur fehlerfreien Funktion der beiden HDMI-Ausgänge zwingend notwendig, und danach unbedingt werksreset, damit er läuft!! Dann kann man sehr viel Spaß mit dem Gerät haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte nur die neuen Rezensionen lesen! Die erste Software war allerdings eine Katastrphe., 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Ich habe den Fidelio BDP 9700/12 zuerst sehr verärgert zurückgegeben. die SW war unmöglich!

Dann habe ich einen zweiten gekauft (Amazon hatte - und hat wohl noch - viele zurückgegebene Geräte auf Lager, die wesentlich günstiger waren!)
Auch dieser Zweite krankte zuerst noch an SW-Fehlern, war aber schon viel besser als die erste Ausgabe.
Nach einigem Schriftverkehr mit Philips und vielen anderen Käufer-Protesten kamen schließlich zwei Updates heraus und nun bin ich voll zufrieden. Für den Preis gibt es keinen vergleichbaren Player. (Vergleichbar wäre nur der OPPO BDP105 für ca. 1250,00 € Ich habe beide zu Hause.)

Einigen der Vorzüge des Gerätes: Er ist der einzige High-end Blu-ray Player mit exzellenten 7/1 Analogenausgängen für BD und vor allem für SACDs.
Dazu ist aber ein AV-Receiver erforderlich, der diese Eingänge hat.

Bei SACDs die leider nur 5/0 ausgeben ist der HDMI Ausgang besser, zusammen mit der Wahl der PCM. Die DSD Kodierung erlaubt kein Bass Management des AV-Receivers und daher erhält ein vorhandener Subwoofer kein Signal.

Ich liebe z.B. Orgelmusik und der ganze dynamische und räumliche Umfang der Musik wird von SACDs nur auf diesem analogen Weg sinnvoll wiedergegeben.

TIPP:
Für Jemand, der eine neue Musikanlage aufbauen möchte, bieten diese Ausgänge etwas ganz Besonderes:

Man beginne mit zwei Aktiv-LS. Diese nehmen die Front left und right Ausgänge direkt auf. Ein AV Receiver ist also nicht erforderlich! Wenn wieder Geld da ist, kommt der Subwoofer hinzu. Dann vielleicht zwei aktive Surround LS über dünne RCA-Koax-Verbindungen anstelle von dicken LS-Kabeln. Und schließlich ein Center.

Dann sind immer noch zwei Ausgänge frei für zwei Surround-Back oder was besser klingt: zwei Front-high LS.

Ich empfehle die Web-Site von Genelec in Finnland. Sie bieten neben erst klassischen professionellen, sehr preisgünstigen und vor Allem preiswerten (!) LS ein Auswahl-Tool an, in dem individuellen Wünsche und z.B. die Raumgröße berücksichtigt werden und zu sinnvollen Vorschlägen führen.

Also die Leistungsbeschreibung des Fidelio genau lesen und vergleichen: Es gibt zur Zeit fürs Geld nichts Besseres!

Viel Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Langsam wirds..., 27. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Also nach anfänglicher Begeisterung musste ich meine zunächst absolut zufriedene positive Rezension revidieren.
Ja - der neue Philips High-End Blu Ray Player BDP9700/12 hat wirklich eine nochmals bessere Bildqualität als der BDP7700 - und die war wahrlich nicht schlecht! Und die richtigen Tasten (also keine Touchteile wie beim 7700er) reagieren auch richtig flott. Den QDEO-Videoprozessor spürt man schon deutlich.

Auch die doch eher zähen Reaktionszeiten (bei den vorherigen Philips Playern) gehören der Vergangenheit an. Der BDP9700 reagiert gefühlt dreimal so schnell wie noch der BDP7700.

So dann kam erstmal Frust auf: Bildruckler bei der Wiedergabe (Firmware-Version V4.19 - Stand April 2014) bei der Bluray Samy's Abenteuer! Das Bild frierte ab und zu für einen Bruchteil einer Sekunde ein - egal ob 2D, oder 3D-Wiedergabe. Und zwar sehr rudimentär - manchmal erst nach 5 Minuten das erste Mal! Zudem blinkte das TopMenü dieser BluRay! Sehr seltsames Verhalten!

Nach zweimaliger Reklamation bei Philips und Einsenden kam nur als Kommentar zurück:
"Gerät auf Fehlerangabe des Kunden und alle Funktionen geprüft - Auch bei längerem Probelauf trat kein Fehler auf!". Wie bitte?

Das Problem klärte sich erst nach weiteren Gesprächen mit der Hotline - welche im übrigen kostenlos ist und von sehr kompetenten und netten Mitarbeitern besetzt ist. Im Gegensatz zu DVDs haben BluRays keine genormten Spezifikationen, was den Kopierschutz angeht. Das heißt, es kann durchaus sein, dass es komische Bildausfälle mit einigen älteren oder auch neueren BluRays gibt.
Was dem Hersteller bleibt, ist hier auf das Kundenfeedback zu bauen. O.K. - da ich beruflich weiß, dass bei Software der Fehler ja wirklich oft im Detail steckt, kann man Philips hier auch schlecht Vorwürfe machen. Man sieht aber, dass sich gerade bei der Firmware immer noch Einiges tut.

Ja - mit anderen DVDs und BluRays habe ich noch keine Fehler bemerkt - aber bei Samy's Abenteuer gab es erstmal Probleme!
Die neue Firmware-Version soll das beheben - mal sehen. Ich werde meine Rezension hier wieder anpassen.

Trotzdem gibt es bei diesem Player einige weitere Kritikpunkte:
Das SACD-Signal lässt sich nur über HDMI und nicht über den Analogausgang ausgeben (also bislang)!
Das ist kein Ruhmesblatt für einen High-End Player, welcher sich mit Namens "Fidelio" im High-End Audio Bereich positionieren will!

Und die Fernbedienung: Schön, wenn man die Lautstärke und die TV-Kanäle von Philips-Geräten fernbedienen kann - nur wo ist die Taste zum Einschalten des Philips TV-Gerätes auf der BluRay Fernbedienung? Weil - Smart Link funktioniert nur, wenn man sowohl TV, als auch BluRay Player nach dem Paaren immer im Standby lässt. Nur einmal ganz vom Netz getrennt erkennen sich die Geräte nicht mehr!!!
(War da mal nicht was von wegen Standby-Geräte immer vom Netz trennen - wegen Strom sparen - Energiewende - Atomausstieg, etc.?)
Tja - das scheint bis zu Philips noch nicht ganz durchgedrungen zu sein.
Auf Nachfrage beim Philips Telefon-Support hieß es zum Thema Smart-Link dazu nur: "Luxus kostet eben -"
O.K. - dann richtet Philips auf seinem Werksgelände wohl auch das das nächste Atommüll-Endlager ein...

Es gibt also noch einiges Verbesserungspotential - trotzdem schlecht ist der Player nicht. Wer noch ein Quäntchen mehr Bildqualität will, der muss ja fast das Doppelte im Preis investieren. Und wer die Reviews in englischen Magazinen liest, der sieht, dass es im reinen Audio-Bereich auch bei den Geräten der 1.000,- Eur Klasse habert. Also für Bluray-Wiedergabe derzeit vier Sterne für den BDP9700 - nach dem nächsten Firmware-Update dann hoffentlich fünf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider erhebliche Mängel, 16. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Der Player macht äußerlich einiges her, arbeitet sehr leise (ohne Lüfter) und liefert prinzipiell ein gutes Bild. Das nützt aber leider alles gar nichts, da das Gerät erhebliche Funktionsmängel hat, auch mit der zum Zeitpunkt der Rezension aktuellen Firmware und nach Werks-Reset.

Das erste Problem resultiert aus der vorgesehenen HDMI-Verkabelung. Der Player hat 2 Ausgänge, wobei der zweite ein reiner Audio-Ausgang ist. Diesen soll man mit dem AV-Receiver verkabeln, während der andere Ausgang direkt zum TV geht. Das ist nicht wirklich praktisch, wenn man den AV-Receiver als Schaltzentrale verwendet. Schlimmer ist aber, dass das nicht richtig funktioniert, der Audio-Ausgang bleibt oft einfach stumm oder schaltet sich zwischendurch ab. Durch Aus- und Einschalten des TVs schafft man es aber meist, den Audio-Ausgang (wieder) zur Signalausgabe zu bewegen, machmal muss man aber ganz von vorne mit einem Playerstart beginnen. Aus dem Audio-Augang soll man auch das DSD-Signal von SACDs abzapfen können. Das klappt aber nur, wenn man das HDMI-Kabel vom TV-Ausgang komplett abzieht, ansonsten gibt es nur ein PCM-Stereosignal.

Nun könnte man die Hoiffnung haben, mit der eigentlich praktischeren Verbindung mit nur einem Kabel über den AV-Receiver die Probleme zu umgehen. Dem ist leider nicht so, denn DSD gibt er über diesen Ausgang nicht aus und in der Betriebsart "Bitstream" bleibt der Ausgang zudem stumm, wenn "konventionelle" Mehrkanalsignale vorliegen (also z.B. normales Dolby Digital). Nur TrueHD etc. kommen bei dieser Einstellung als Bitstream raus. Konfiguriert man den Ausgang auf "Auto", werden alle Tonspuren als PCM-Mehrkanalsignal in der ungewöhnlichen Form 3/4.1 ausgegeben, selbst Stereo-Spuren und HD-Spuren. Es gibt reichlich viele Einstellmöglichkeiten für die HDMI-Audio-Ausgabe, aber leider führt keine zu einer brauchbaren Lösung. Mag sein, dass die Probleme mit anderen Zielgeräten so nicht auftreten, bei mir handelt es sich um einen LG-TV und Yamaha-Receiver, manchmal erkennen ja Geräte über HDMI die jeweiligen Fähigkeiten nicht korrekt. Mit anderen Playern treten solche Probleme allerdings nicht auf.

Das ist leider noch nicht das Ende der Mängelliste. Der Player stürzt immer mal wieder ab und lässt sich nicht mehr bedienen, das Netzkabel muss dann gezogen werden. Manchmal lässt er sich nicht per Fernbedienung aus dem Standby holen und man muss den Player an der Front anschalten. Am schlimmsten für mich wiegt allerdings, dass auch die Bildwiedergabe nicht einwandfrei ist. Der Player zeigt häufige "Mikroruckler", insbesondere nach Szenenwechseln. Das sieht dann aus, als würde das Bild ganz kurz stehenbleiben. Dieser Fehler ist unabhängig von den Bild- und HDMI-Einstellungen und liegt definitiv nicht an den verwendeten Discs, die auf anderen Playern problemlos laufen.

Die Problemetik mit den Mikrorucklern hat mich letztlich dazu bewogen, den Player zurückzuschicken und nicht auf Updates zu hoffen, zumal das Ruckelproblem möglicherweise tiefer in der Hardwarebasis die Ursache hat. Ich bin von dem Gerät reichlich enttäuscht. Dass Player mit "Macken" auf den Markt kommen, kennt man ja schon. Dass ein BD-Player aber faktisch unbrauchbar auf den Markt geworfen wird, ist auch für mich ein Novum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High-End Blu-Ray Player - Probleme scheinen mittlerweile behoben!, 12. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Ich musste leider meinen BDP 9600 zurückgeben, da er zuletzt immer mehr BluRays nicht mehr erkannt hat. Da für mich durch meinen 21:9 Philips TV nur ein Philips BluRay Player in Frage kommt (automatische Untertitelverschiebung) habe ich mit den BDP 9700 bei Amazon gekauft. Alle Punkte die mich am BDP 9600 gestört hatten, wurden beim BDP 9700 behoben (Surrton beim Abspielen ist komplett behoben, Touchtasten wurden durch richtige Tasten ersetzt).

Ich habe direkt nach Erhalt, wie von Vorrednern empfohlen, die neuste Software aufgespielt und auf Werkszustand zurückgesetzt. Ich kann nach drei Wochen und einigen BluRays keine Fehler feststellen! Das Bild ist absolut top, da gibt es nichts besseres!

Von mir eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Super-player, aber für Nutzung mit 2 HDMI-Ausgängen noch nicht geignet, 13. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Ich habe den BDP 9700 seit den ersten Rezensionen von der IFA an verfolgt und lange mit Vorbestellung im MM darauf gewartet. Es ist einer der wenigen Player mit 2 x HDMI, das heißt, man kann über einen Hauptausgang (main) das Bild in 3D an den TV übertragen und wie in meinem Fall über einen 2. HDMI-Ausgang für Audio den (wenn auf blu ray vorhanden) HD-Master 7.1-Ton über den AVR empfangen, was mit optischem Kabel nicht übertragbar ist.
In fast allem kann ich meinen Vorrezensionisten Recht geben, er hat ein tolles Bild, einen wirklich viel besseren Ton über die Anlage als über optischen Ausgang, er zoomt von der Mitte her (keine Eierköpfe)und er sieht gut aus.
Aber eines kann er nicht: 3D-blu-rays abspielen, wenn man beide HDMI-Ausgänge belegt und definiert sind. Leider hat es eine Weile gedauert, bis die Betroffenen ohne 3D diesen Fehler lokalisieren konnten. Gerät beim MM tauschen, das neue funktionierte im MM, zu Hause aber nicht mehr. (Logisch, im MM war ja nur ein HDMI zur Probe an den Fernseher angeschlossen). Es gingen viele Stunden ins Land, inclusive Erfahrungstausch in diversen Foren, bis sich halt heraus kristallisierte , dass diese Fehler nur Nutzer betraf, die beide HDMI belegt haben.
Hatte gestern mit dem Philips support gesprochen, es haben schon einige wegen des Problems mit den 2 HDMI angerufen, also entweder 3D oder HD-Master-Ausgabe, beides zusammen geht nicht.
Der Kollege sagt, dass alle Player so aus China bereits unterwegs sind, und alle Leute mit einem nicht 3-d-fähigen Receiver nun auf ein hoffentlich neues behebendes software-update warten müssen.
Fakt ist, dass diese Funktion vermutlich nie getestet wurde. Das irritiert mich schon, wozu hat er dann die beiden HDMI-Ausgänge, wenn er bei deren Nutzung in 3D überlastet ist?
Aus diesem Grunde gebe ich dem Player nur 3 Punkte. Wenn sich meine Hoffnung erfüllt, und durch ein hoffentlich baldiges Software-update ist das Problem behoben, erhält er von mir ganz sicher 5 Punkte.
Nachtrag am 21.3.2013
Ich habe meinen BDP 9700 inzwischen wieder zurückgegeben. Und der Kommentar von O. Wustrow bestätigt mir, mich richtig entschieden zu haben. Inzwischen besitze ich den OPPO 103 bereits 3 Wochen und bin zufrieden mit ihm. Alles funktioniert so, wie es soll. Beide HDMI-Anschlüsse, der Ton in HD Master am HDMI 2 am AVR und excellentes Bild über HDMI 1 am Fernseher. Eine beleuchtete Fernbedienung im Dunkeln ist praktisch, die Zoomstufen sind auch wie am BDP 9700. Er war ein bisschen teurer, aber er hat keine Macken. Schade für Philips, ich hatte mich lange auf den BDP 9700 gefreut und bin eigentlich erst durch seine Fehler und die Empfehlung des Pendants durch andere Nutzer auf den OPPO gekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Unzureichende Streaming und Sortierfunktionen, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Ich habe schon den HMP 5000 Mediaplayer von Philips. Der funktioniert hervorragend innerhalb seines Leistungsspektrums. Ich wollte zusätzlich ein Teil, das auch SACD's abspielt und "vollumfänglich" streamt. Letzteres war - trotz des Aufspielens der neuesten Versionssoftware - nicht möglich. Darüberhinaus hatte ich mehrfach bereits am ersten Tag den "Negerboxkampf im Tunnel" auf dem Bildschirm. Restart war nur über den superharten Return per Ausschalter möglich. Nachdem auch die internen Sortierfunktionen beim Öffnen externer Festplattendateien das vollkommene Durcheinander angezettelt hatten (Audio und Videodateien waren "bunt und überraschend" gemixt; im Gegensatz zum HMP 5000 wurden nicht alle Fortmate unterstützt, etc. ) war dann Feierabend. Ich habe das Teil zurückgeschickt. Tip an Philips: einfach die einschlägige Software vom HMP 5000 aufspielen. Das Laufwerk - auch mit SACD - klappt tadellos und die generierte Bildqualität ist fabelhaft. Deshalb gibt es auch noch drei Sternchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warnung! Kann NUR BluRay richtig, 20. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Dieser Player hat Probleme mit den meisten DVDs, die nicht wiedergegeben werden. BluRays werden hingegen problemlos gespielt. CDs und SACDs nur mit einem Knacks bei Trackübergängen mit Audio. CDs und SACDs können auch nicht zurück-"gespult" werden vom Trackanfang, es geht immer nur im Track. Dieser Player erfüllt einfach nicht die Normen für die diversen Formate wie Red- Orange Book usw. Eigentlich Betrug so etwas mit Kompatibilitätsversprechen für DVD, CD und SACD zu verkaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gerät mit erheblichen Mängeln, 8. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips Fidelio BDP9700/12 Premium 3D-Blu-ray-Player mit 4K Ultra HD Skalierung(Smart TV Plus, WiFi, Miracast), Schwarz (Werkzeug)
Hallo an alle Interessenten,

voller Erwartung habe ich mich auf das neue Flagschiff aus der Reihe der BDPs von Philips gestürzt, denn die technischen Daten und auch die Beschreibung hier bei Amazon machen schon einiges her, und das bei einem Preis der weit unter dem des Oppo liegt. Also, lassen wir das Bildwunder aus der Schachtel:auf den ersten Blick schick zeitlos, eine recht gute Verarbeitung im Vergleich zu den Plastik-Bombern, die man sonst so bis 300€ bekommt -einzig der etwas entfremdend wirkende Kunsstoffdeckel passt nicht so ganz in das wertige Gesamtbild. Nun aber lassen wir das "Gute Stück" mal laufen und testen die besagte Achillesferse eines jeden Philips-BDP: Stecker rein, Einschalttaste und ....aaab geht die Post? Ja der 9700er läuft, aber er macht aus seiner Abstammung auch keinen Hehl: Abstürze, Stecker ziehen, Reset und andere Zicken sind auch beim jüngsten Sprössling keine Seltenheit -man muss eben sparsam mit dem Drücken umgehen, aber das weiss mittlerweile jeder Firmwaregeplagte Philips-Fan und es gibt einfach nichts schöneres, als das erscheinen einer neuen Firmware, die einen weiter hoffen lässt -genau das richtige für jeden Masochisten (alle Ungeduldigen sollten vielleicht erstmal einen Bogen machen). Kommen wir nun zum Bild, der angeblichen Master-Disziplin eines BDP9-Flagschiffs: Lade auf, BD rein und los geht's. Insgesammt zaubert der Player schon ein recht gutes Bild, aber das können ein BDP7700 oder die Lowbudget-Referenz Panasonic 220 auch, also ab ins Bildeinstellungsmenü um den von Philips angepriesenen Bildoptimierern auf den Zahn zu fühlen, schliesslich habe ich mich deswegen für das teure Topmodell entschieden. Lassen wir also mal einweinig Kontrast, Schärfe und vorallem Rauschminderung in das StarTrek-Universum: wow, ein Hammerbild, plastisch traumhaft.... aber, je länger ich die Pracht auf mich wirken lasse, desto mehr versauen diese immer wieder auftauchenden Quadrate und Schleier meine gute Laune -was ist dasss?. Auf dem Boden der Tatsachen angekommen, musste ich feststellen, dass genau diese tolle Bildoptimierung meines 9700ers defekt sein muss. Logische Schlussfolgerung (habe es vom Spock abgeschaut): einen zweiten liefern lassen, in dem Glauben, dass nur mein Gerät defekt sei. Leider sind Träume oft Schäume und machen auch vor Nr.2 nicht halt. Die Vulkanier-Logik ist eben nicht terraner-kompatibel.

Zusammenfassung:

-Externe Fehlerquellen sind ausgeschlossen!
-Die Artefakte verusacht die "Rauschminderung" des Players (Bildfehler nur wenn aktiv).
-Beide Player identisch betroffen.
-Fehler treten in unterschiedlicher Intensität auf (von stark bis kaum sichtbar, je nach Content).

Fazit: etweder ganze Baureihe betroffen, eine Charge wurde defekt augeliefert, oder ich hatte das Vergnügen einen Sechser zu machen.

hier noch das Werbezitat von Philips was QDEO angeht:

"QDEO™-Videoverarbeitung für Filme in reinster Form

QDEO™ bezeichnet eine Videoverarbeitungstechnologie, die störungsfreie und natürliche Videoinhalte erstellt. Bei den meisten Videoarten entstehen Artefakte und Rauschen, was bei der Wiedergabe auf einem High Definition-Fernseher als sehr störend empfunden wird. QDEO™-Videoverarbeitung sorgt durchverringertes Bildrauschen, hervorragende Farbqualität, verbesserten Kontrast, stufenfreies Vollbild, feine Details und verbesserte Tiefenschärfe für ein atemberaubendes und unvergleichbares Sehvergnügen. Außerdem lässt sich die QDEO™-Technologie für alle Arten von Videoquellen verwenden, z. B. für Blu-ray, DVD und sogar Internetvideos in geringer Qualität"

....und so sieht QDEO in Natura aus:

[...]

[...]

[...]

Also liebe Kunden: wer das Leiden schätzt, der ist genau hier richtig.

PS: vielen Dank an Amazon für den tollen Service und das kulante Endgegenkommen :)

PS an Philips: setzen, sechs!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen