Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
96
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2015
Der Lüfter wurde eingesetzt um einen Boxed-Lüfter in einem bestehenden Gaming-PC zu ersetzen. Dieser war natürlich extrem Laut.
+ Dieser reicht bei geringer Last zur Passivkühlung und benötigt nur geringe Umdrehungszahlen um bei ansteigender Hitzeentwicklung effektiv zu kühlen.
Ein guter Lüfter ist natürlich nicht das einzige um effiziente Kühlung zu erreichen, das Gehäuse und das Mainboard müssen richtig konfiguriert sein.
- Ich habe aber früher schon mal einen vergleichbaren günstiger kaufen können
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Hallo,

bislang verwendete ich den Boxed-Kühler für meinen I5-3550. Mich störte primär die Lautstärke.

Kurzum: Der Macho ist ein fettes Teil! Unbedingt vorher das Gehäuse messen, damit man später nicht enttäuscht ist, wenn er nicht hinein passt. Auch sollte man prüfen, ob eventuell Probleme mit dem Mainboard auftauchen können (speziell Heatspreader auf RAM könnten Probleme machen) . Für Micro ATX - Boards ist das Ding glaube ich nichts.

Davon abgesehen kann ich den Macho nur empfehlen:

30-33° im Idle

Maximal 51° unter Last (getestet mit prime95 und Battlefield 4)

Und das beste: Er ist nicht zu hören! Zumindest nicht, wenn man nicht gerade seinen Kopf ins Gehäuse steckt.

Eckdaten zum System:

Gehäuse: Bitfenix Shinobi (mit Fenster)
Mainboard: Gigabyte H77-D3H
CPU: I5-3550
GPU: AMD Radeon HD7970
Soundkarte: Soundblaster Z
RAM: 2x4 GB Corsair Vengeance LP
Lüfter: 4x 120mm

Bei diesem System gab es keine Komplikationen.

Fazit: Ich kann dieses Produkt nur weiter empfehlen. Die Montage ist aufgrund der Dimensionen etwas fummelig aber dank mitgeliefertem (extralangen) Schraubenzieher gut machbar. Die Tatsache, dass man das Mainboard bei der Installation ausbauen muss war für mich zudem Anlass, dass komplette System zu reinigen und auf eine optimale Verkabelung der Komponenten zu achten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Der Macho ersetzt kurzerhand den Intel-Boxed Kühler von meinem i5-2500k, da dieser sich überhaupt nicht zum Übertakten eignet.
Ich bin sehr an einem ruhigen System interessiert, da der PC im Wohnzimmer steht und der Lärmpegel immer niedrig bleiben muss!
Nun hab ich den "Brocken" in das System eingebaut und kann nur jedem Zweifler diesen Kühler ans Herz legen. Kühlreserven ohne Ende, flüsterleise (bis auf ganz leichte Lagergeräuche des Lüfters, die bei geschlossenem Gehäuse nicht mehr wahrnehmbar sind), und extrem leistungsstark. Auch bei mir waren die obersten Lamellen leicht nach unten gebogen, was sich aber leicht per Hand korrigieren lies und kein Grund für eine Rücksendung war. Ich denke eher das dieses Verbiegen der Verpackung geschuldet ist, da hier sehr leicht die Kühlrippen gestaucht werden können.
Zuvor hatte ich mit der Standard Boxed Lösung im Schnitt 75-80°C, wenn der Prozessor ausgelastet war, dennoch sehr leise, was ich Intel hoch anrechne. Aber die Kühlleistung reicht bei weitem nicht zum Übertakten aus.
Dann der Macho, Rev. A: Für Gleichgesinnte, er passt gerade so in den Chieftec Dragon DG-01B bei installiertem bequiet-Dämmmatten-Set, steht der ersten RAM-Bank leicht im Weg, was nicht tragisch ist, da bei mir nur Bank 2 und 4 im Einsatz sind und die Montage gestaltet sich sehr einfach. Kritik an den Halteklammern des Lüfters kann ich leider nicht nachvollziehen, der Einbau gestaltete sich für mich sehr einfach und der Lüfter sitzt bombenfest.
Der beigelegte Schraubenzieher ist magnetisch, was sich als sehr hilfreich bei der Schraube erweist, die man durch den Kühlkörper in die Halteplatte schrauben muss. Aber auch das geht problemlos.

Dann die ersten Belastungstest: Unter Last ist die Temperatur auf angenehme 50-53°C gefallen, bei nicht wahrnehmbarem Geräuschpegel (meine laufenden Spinpoint Festplatten sind lauter, und die sind schon seehr leise). Übertaktet läuft mein i5 momentan auf 4,2 GHz, die der Macho mit 55°C quittiert. Auch das ein ausgezeichneter Wert. Auch hier arbeitet der Lüfter praktisch geräuschlos.
Bessere Kühlwerte sind leicht zu erreichen, wenn man:
- mit weiteren Gehäuselüftern arbeitet, die den Wärmestrom direkt vom Kühler abziehen
- oder die Drehzahl des Lüfters erhöht

Meines Erachtens ist nur der Einsatz von Gehäuselüftern interessant, da man diese ebenfalls auf minimalen Touren laufen lassen kann (ab 120er Durchmesser) und damit die Geräuschkulisse nicht weiter erhöht, dennoch aber die Temperatur nochmals um ca. 3-5°C senken kann.
Für Freunde eines beinahe lautlosen Lüfter-Kühlsystems kann ich diesen Kühler uneingeschränkt empfehlen. Er arbeitet praktisch lautlos, das minimal klackernde Lagergeräusch ist aus dem geschlossenen Gehäuse nicht mehr heraus zu hören (und ich bin in dieser Hinsicht sehr empfindlich).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Habe den HR-02 Macho Rev.A nun mittlerweile seit 6 Wochen im Betrieb und bin sehr begeistert.

Der Kühler wurde auf folgenden Mainboard-CPU-Kombinationen verwendet:
- AMD FX-6100 (übertaktet auf 4,3Ghz) auf Asus M5A97 R2.0
- Intel i5 3470 (3,2Ghz) auf MSI Z77A-G43

Montage:
Auf beiden Mainboard war eine problemlose Montage möglich. Aufgrund der mehrstufigen Befestigung der Backplate ist die gut bebilderte Anleitung notwendig und auch nützlich. Dem Kühler beigelegt ist ein >20cm langer, magnetischer Schraubenzieher, welcher für die Montage des Kühlers an der Befestigungskonstruktion auf dem Mainboard notwendig ist. Ganz nebenbei ist der Schraubenzieher von sehr guter Qualität und für die fast alle Kreuzschlitzschraubengrößen beim PC-Zusammenbau geeignet. Insgesamt ist die Montage dank der guten Anleitung problemlos durchführbar.

Leistung/Geräuschpegel:
Das Intel-System wird innerhalb der Standardspezifikation betrieben, unter Last (Prime95) erreiche ich mit dem Kühler maximal 49°C, der Lüfter ist dabei flüsterleise.

Auf dem moderat übertakteten AMD-System konnte der HR-02 Macho auch brillieren. Unter Prime95-Last erreichte ich Kerntemperaturen von bis zu 66°C bei ~1,3V Vcore und einer Übertaktung von 1,1Ghz. Der Lüfter wurde nur sehr leicht hörbar, der Geräuschpegel ist meines Hörens nach sehr angenehm (lediglich Luftströmungsgeräusche, keine Nebengeräusche, keine Geräusche des Motors oder der Lager vernehmbar).

Sonstiges:
Vor dem Kauf sollte man prüfen ob der Kühler nicht mit diversen MOSFET-/Northbridge-Kühler auf Ihrem Mainboard kollidiert. Thermalright hat dazu auf der Homepage eine Kompatibilitätsliste aufgestellt, leider ist diese nicht allumfassend (das ASUS M5A97 R2.0 stand nicht drauf)

In Summe erhält man hier für den Preis einen sehr potenten CPU-Kühler samt sehr leisem Lüfter. Ich würde das Produkt jederzeit wieder kaufen und empfehle es vorbehaltlos weiter.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
I5 3570K 3,4Ghz, 16Gb GEil Black dragon, G-Force Gtx770
Mit dem Macho erst einmal zum testen auf 3,8 Ghz.
Unter Prime Max 70 Grad. Pendelt sich zwischen 65 und 68 ein ca.

1 Kern 19 Grad idle
2 Kern 25Grad idle
3 Kern 30 Grad idle
4 Kern 18Grad Idle

Nicht sehr laut. Einbau eingentlich ganz einfach. Es sei denn man hat kein Gehäuse wo man die Rückseite abnehmen kann sionst muss das Board komplett raus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2013
Hallo zusammen,

CPU Kühler sitzt auf / in Folgender Konstellation
AMD FX 8320 (AM3+) und Gigabyte GA970A-UD3 und das ganze in einem Nanoxia Deep Silence 2

ich möchte mich kurz fassen.

+ Der Kühler macht genau das was er soll, und das sehr effizient
+ und ganz wichtig sehr sehr leise
+ Der Einbau war ohne Ausbau Motherboard oder sonstige Peripherie möglich
+ Im Lieferumfang alles enthalten inkl. Paste und ein TOP Schraubendreher
+ Sehr wertig verarbeitet
+ meines Erachtens eine sehr gute Montageanleitung dabei

- ein wirklich riesiges Teil
- bei meinem Board musste ich als erstes den FAN-Stecker auf Platine befestigen, dann Kühler
- wenn ich nun RAM Riegel tauschen möchte muss ich den Lüfter (nicht den Kühlkörper) entfernen, dieser ist aber nur geklammert

Fazit : Wer Platz hat im Gehäuse ist dieser Kühler absolut sein Geld wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2014
Ich habe den Kühler auf mein ASUS-P8Z77VLX Board gebaut und bin mit den neuen Temperaturen zufrieden. Genauere Zahlen möchte ich jetzt nicht auflisten weil es ja genug Tests gibt. Am meisten viel mir auf, das die Temperatur beim Prime 95 Test unter Volllast nur bis 63 Grad kam, während ich den Test beim vorherigen Original Kühler bei über 90 Grad abgebrochen habe. Der Thermalright ist sehr stabil gebaut und glänzt mit umfangreichem Zubehör. Er bedeckt durch seine Größe nur den ersten Arbeitsspeicherplatz aber da laut Handbuch bei zwei Bausteinen nur der zweite und vierte belegt werden sollten stört mich dieses nicht weiter. Zudem wird es beim PCIEX 1_1 Platz auch sehr eng (Zum Kühler noch ca. 3 mm) wenn eine Karte drin steckt.
Der Einbau war tatsächlich ein bisschen schwierig, aber man braucht ihn ja nur einmal einbauen. Die Lautstärke ist auch bei voller Belastung sehr niedrig obwohl der Rechner direkt neben mir steht!
Der Original Intel kühler war deutlich lauter (sehr nervig).
Für mich also sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Termalright hat hier einen verdammt großen Lüfter veröffentlicht. In meinen Midi-Tower mit einem ATX Mainboard bleibt zwischen dem Kühlkörper und der Gehäusewand circa noch ein Zentimeter Platz. Das Ausmessen des Gehäuses und der Vergleich mit den Maßen des Lüfters ist daher sinnvoll.
Die Temperaturen bleiben bei meinem i7 4790K bleiben ohne Übertaktung im absolut normalen Bereich und kommt selbst unter Volllast kaum an die gefährlicheren Temperaturen heran.
Dabei bleibt die Lautstärke generell sehr niedrig. Meine Grafikkarte übertönt den CPU Lüfter deutlich. Entgegen einiger Reviews, die ein Klappern wahrnehmen ist mir dies nie aufgefallen. Wahrscheinlich wurde der Lüfter nicht korrekt eingebaut.
Und damit wären wir schon beim letzten Punkt: Dem Einbau bzw. Aufbau. Im Lieferumfang ist ein solider magnetischer Kreuzschraubenzieher inbegriffen. Der Aufbau ist generell etwas komplizierter als bei anderen Lüftern, wobei auch die beschriebene und illustrierte Anleitung manchmal nicht ganz eindeutig ist. Die Befestigung am Mainboard wirkt teilweise gewollt umständlich und auch das manuelle Auftragen der Wärmeleitpaste ist nicht umbedingt geschickt gelöst.

Fazit: Wer ein wenig technisches Geschick mitbringt kann ohne extra Handwerkzeug den Lüfter einbauen, wobei eine zweite Person die Sache sehr erleichtet. Dann erhält man einen Lüfter, der sehr leise bleibt während die CPU sehr kühl bleibt. Abzüge gibts nur für die teilweise nicht verständliche Anleitung.

Fazit:
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Ich habe diesen Kühler bestellt, nachdem der Boxed-Kühler des 8-Core AMD nix mehr brachte (ging im BIOS schon auf 80°C hoch).
Die Montage gestalltet sich relativ einfach, evtl. sollte man den Lüfter aber vorher auf dem Mainboard einstecken, weil man evtl. hinterher nicht mehr dran kommt.
Auch das ein entsprechend langer Schraubendreher mitgeliefert wird, fand ich als sehr Lobenswert.
CPU hat nun im idle ca. 19°C (Coretemp) und unter Last 39°C (Prime95/Coretemp).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Der Kühler erfüllt seine Aufgabe und ist auch recht leise.
Meine Abstriche sind hier einfach, dass der Einbau für einen Laien recht anspruchvoll ist und es geht halt noch leiser.
Er passte gerade so in meinen Tower aber das bewerte ich nicht negativ, da die Abmessungen angegeben sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 14 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)