Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. November 2012
Das Buch geht sehr gut auf das MVC Framework angularjs und jQueryMobile sowie den von den Autoren entwickelten jqm-angularjs Adapter ein.
Sehr gut ist auch der Leitfaden zur professionellen Entwicklung eines js Projekts mit maven und dem im Buch vorgestellten Testframework.
Folgt man der von den Autoren vorgestellten Systematik, so kann man sicherlich js Code von hoher Qualität entwickeln.
Noch besser hätte mir gefallen, wenn die Autoren neben der Kombination angular-jqm + Adapter noch andere Lösungen um angularjs vorgestellt hätten, da der Adapter noch bestimmte Schwächen hat (unterstützt noch nicht alle jqm Funktionen, wie z.B. PopUps). Und man möchte vielleicht nicht auf das UI von jqm festgelegt sein. So ist das ganze inklusive Routing, Paging, etc. zu sehr auf jqm abgestimmt.
Sehr gut ist die Einführung in das Entwurfsmuster DI (Dependency Injection) und die Realisierung mit angularjs und requirejs mittels Modulen und der angularjs Funktion $inject.
Insgesamt würde ich das Buch allen Profis ans Herz legen, die eine größere Single-Page-HTML5-App entwickeln wollen und sich nicht im JS-Gestrüpp verheddern wollen, sondern eine klar strukturierte und testbare App von hoher Qualität erstellen wollen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. September 2012
Eine App für mehrere Plattformen (etwa für Android und iOS) zu entwickeln ist teuer. Nicht immer, aber oft kann auf die native Implementierung in Java und Objective-C verzichtet, und das Problem mit einer mobilen Web-App gelöst werden.
Wer sich für diese Variante interessiert, sollte sich unbedingt dieses Werk der Herren Bosch, Scheidt und Winterberg anschauen. Das Buch ist keine Einführung in HTML5 oder JavaScript - entsprechende Grundlagen werden vorausgesetzt. Stattdessen wird dem Leser anhand eines durchgehenden Use Cases eine praxiserprobte Lösung vorgestellt, die architektonisch auf solidem Fundament steht und auch komplexere mobile Web-Projekte trägt.
Technologisch setzen die Autoren dabei auf jQuery Mobile für die Benutzeroberfläche. Zur Anbindung des UI an die Controller-Logik wird das Framework Angular verwendet und das Backend schließlich wird mit REST/JSON implementiert. Abgerundet werden diese wichtigen Inhalte durch Kapitel zu Projekt-Setup, Tests und Deployment.
Der Leitfaden - übrigens eine Weiterentwicklung der von JAX und WJAX bekannten Workshops - ist eine echte Empfehlung für alle Mobile Web-Entwickler!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2012
Leider habe ich mich mit dem Erwerb dieses Buchs ziemlich "in die Nesseln gesetzt", da ich nur das Inhaltsverzeichnis gecheckt habe, das ziemlich vielversprechend klang. Der jeweilige Content ist meines Erachtens jedoch ziemlich mager. Techniken werden nur erwähnt und sehr sehr oberflächlich angerissen. Außerdem ist das "Einführungsbeispiel" meines Erachtens viel zu schwach.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juli 2013
In dem Buch geht es um die Umsetzung einer Mobile-App auf Basis von HTML5/Javascript. Es geht nicht darum eine für Mobile optimierte Website zu bauen oder irgendwelche nette Swipe-Effekte selber zu basteln, sondern um die Umsetzung einer "richtigen" Application auf Basis der beiden vorhandenen Technologien AngularJS und jQuery-Mobile um eine App zu haben, wo die Applikations-Logik (Routing, Rendering, etc.) vollständig im Browser abläuft. Ich muss sagen, dass AngularJS ein so fantastisches Framework ist, dass alleine schon deswegen das Buch 5 Sterne verdient hat. Ich arbeite schon sehr lange mit JavaScript aber mit den Worten eines Kollegen zu sagen "so habe ich JavaScript noch nicht gesehen".

Zum Aufbau des Buchs: AngularJS wird für die Applikationslogik (MVC) verwendet, jQuery-Mobile für die Erzeugung der Benutzeroberfläche. Das Buch zeigt die Verwendung dieser Technologien, erklärt die Besonderheiten in der Mobilen Welt und hilft beim Projekt-Setup im Backend (Continous-Integration, etc.). Auch das Thema Unit-Tests kommt nicht zu kurz - im Gegenteil. Für JavaScript wird Jasmine zum Testen eingesetzt. Mit den vielen einzelnen Technologien halten sich Autoren nicht lange auf, das einerseits gut, da man keinen dicken Wälzer hat und Technologien sich ändern, anderseits könnten Programmier-Einsteiger Schwierigkeiten haben den Autoren zu folgen. Zum Schluss hat man eine Mobile-App, was komplett im Browser läuft.

Das Buch hat mir sehr gefallen und verdient absolut 5 Sterne. Das Buch ist auch deswegen sehr interessant, weil der Weg zum nativen "Hybrid App" über PhoneGap nicht mehr weit ist.

Es gibt zwei Sachen im Buch, mit denen ich mich dennoch nicht anfreunden konnte:

* Das wäre einmal der Projekt-Setup auf dem Server bzw. das ganze "Gedöns" um Java, den sehr viele Abschnitte in diesem ohnehin schon dünnen Buch drehen sich darum. Im Backend kann alles Mögliche zum Einsatz kommen. Ob dann Maven noch Interessant ist, ist Fraglich. Erfahrene Softwareentwickler die sich für Mobile interessieren, könnten sich auch beim Thema "Build-Prozess" langweilen. Ich hätte mir hier mehr zum Thema Mobile gewünscht. Diese Themen sind natürlich sehr Interessant, aber man hätte sie auf ein paar wenigen Seiten reduzieren können und dafür mehr auf das Thema Mobile eingehen z.B. Maßnahmen wenn der User offline ist – Speichermöglichkeiten im Browser, Caching/Manifest, die erweiterten JavaScript-API für Mobile...

* Das Andere ist jQuery-Mobile. AngularJS und jQuery-Mobile vertragen sich nicht sehr gut, den beide bringen Applikations-Logik mit. Die Lösung in dem Buch ist nicht ganz so gelungen. Ich finde den Einsatz von jQuery-Mobile generell fraglich. Den muss eine Mobile-App was im Browser läuft die nativen GUIs eines Geräts vorgaukeln? Kann eine Mobile-App mit einem eigenen „look and feel“ nicht auch erfolgreich sein oder sogar erfolgreicher? Ist jQuery-Mobile in Wirklichkeit nicht einfach nur sau-langsam und überflüssig? Als GUI-Demo wäre mein Tipp das CSS-Framework Bootstrap von Twitter.

Mein Fazit: Ich bin mit diesem Buch sehr zufrieden weil es einen wirklich tollen Einstieg in das Thema bietet. Andere Bücher mit mehr Seiten enthalten auch nicht mehr - vielleicht sogar weniger, dafür mehr heiße Luft. Ich kann das Buch jeden empfehlen, der mobile Apps auf Basis von JavaScript kompetent umsetzten möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
iOS, Android, Web-Apps. Zuverlässig, schnell, günstig!
  -  
Mobile Sicherheit für Unternehmen. Alle Geräte in einem Interface!
  -  
Apps launchen, die begeistern. App Testing Guide herunterladen!