Kundenrezensionen


613 Rezensionen
5 Sterne:
 (407)
4 Sterne:
 (131)
3 Sterne:
 (29)
2 Sterne:
 (22)
1 Sterne:
 (24)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


137 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Druckt auch vom ipad, ipod, iphone und android
Endlich auch direkter Ausdruck vom ipad ipod, iphone, Android Smartphone
Mit dem neuen Update der kostenlosen App "iprint&scan" von Brother aus dem Appstore oder dem Android Store kann man jetzt auch auf dem DCP 7070 DW direkt vom ipad drucken, wenn der Drucker im WLAN odet LAN hängt.
Auch farbig einscannen geht direkt aufs ipad. Kein zusätzlicher PC...
Veröffentlicht am 12. September 2012 von 4015Comfort

versus
35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Drucker ok, Kartusche mit geringem Füllvolumen, Lüfter sehr laut
Das Gerät ist von der Scan- und Druck-Leistung in Ordnung. Für den günstigen Anschaffungspreis allemal. Leider ist der original Toner Brother TN-2010 (http://www.amazon.de/Brother-TN-2010-schwarz-HL-2130-DCP-7055/dp/B004R5AG6W/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1332240444&sr=8-2) mit 34€ sehr teuer.
34€ / 1.000 Seiten Druckleistung = 3,4Cent/Seite...
Veröffentlicht am 20. März 2012 von 3463765834


‹ Zurück | 1 262 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

137 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Druckt auch vom ipad, ipod, iphone und android, 12. September 2012
Endlich auch direkter Ausdruck vom ipad ipod, iphone, Android Smartphone
Mit dem neuen Update der kostenlosen App "iprint&scan" von Brother aus dem Appstore oder dem Android Store kann man jetzt auch auf dem DCP 7070 DW direkt vom ipad drucken, wenn der Drucker im WLAN odet LAN hängt.
Auch farbig einscannen geht direkt aufs ipad. Kein zusätzlicher PC muss dazwischen geschaltet sein.

Das Wertet den Drucker auf 5 Sterne auf.
Nur Duplex-Druck lässt sich über diese App nicht ansteuern.
Aber das kann das Gerät dafür perfekt vom PC oder auch beidseitiges Kopieren mit einem Tastendruck.

Ein toller Allround-Alltags Drucker-Kopierer-Scanner, der den üblichen Standardanwendungen zu einem günstigen Preis gerecht wird.

Für alle die sich dennoch Mit der Frage quälen, ob Farbe oder SW und ob Samsung oder Brother, hier eine kleine Entscheidungshilfe, weshalb wir vom tollen kleinen Samsung auf den tolleren Brother umgestiegen sind:

Wer Fotos Kindermalbücher und Einladungskarten drucken will ist von der Qualität mit einem Tintenstrahler eh besser beraten. Da gehen auch Hochglanzpapiere, die beim Laser durch die Heizung verschmoren.
Aber ehrlich, Fotos gehen billiger und besser am Automat.

Wer Diplomarbeiten schreibt oder Flyer und Handouts mit Grafiken wie Bilder erstellt, der sollte zum Farblaser greifen.

Alle Anderen seien vor den Preisen der Farbtoner, Trommeleinheiten und Resttonerbehälter gewarnt! Die gehen enorm ins Geld und halten meist nur wenige Seiten.

Die kleinen Samsung S/W MFP Geräte sehen auf den ersten Blick cooler aus, haben aber bei den neuen Modellen immer ein offenes Papierfach, das bei längerer Nichbenutzng einstaubt ....Beim Brother ist ein 250Blatt -Fach komplett eingeschoben.

Bei den Samsungs haben sie die Tonerkapazität von 3.000 Blatt auf 1.500 verkleinert....reine Geldmacherei, da die Preise der Kassetten gleich geblieben sind. Beim Brother gibt es Toner mit 2.600 Blatt serienmäßig zu kaufen. Noname Anbieter versprechen sogar Kassetten bis 5.000 Blatt. Da habe ich aber noch keine Erfahrungswerte.

Der Brother kann serienmäßig duplex drucken...also beidseitig. Bei anderen Druckern ist das meist viel teurer und die sind dann viel größer.

Dieser Brother kann die allgemeingültige PCL 6 als Druckersprache. Die meisten kleinen Samsungs können nur die Samsung eigene Sprache SPL. PCL 6 ist wichtig, wenn der Drucker z.B. in ein Netzwerk oder Home-Office gehängt werden soll und über einen Printerserver angesteuert werden soll. Also der Klassiker, dass der Netzwrekdrucker zu Hause über den Büroserver (auf den man im Home-Office zugreift) erkannt wird.

Aber wenn es zu speziell wird, vorher mal den EDV-Support fragen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


152 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preiswert und gut, 8. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der DCP 7055 hat bei mir einen Epson Tintendrucker abgelöst. Ich drucke zu 99% nur Texte und dafür reicht mir der DCP 7055 allemal.
Anschluss und Inbetriebnahme waren in wenigen Minuten erledigt. Läuft unter Windows 7 64 Bit einwandfrei.

Die Druckqualität ist bei Texten gut bei Bildern eher durchschnittlich. Ist eben auch nur schwarz/ weiß. Der interne Scanner eignet sich mehr zum Scannen bzw. Kopieren von Texten, Tabellen, Diagrammen usw. Fotos kommen eher unzureichend rüber. Aber dafür habe ich mir den Drucker ja auch nicht angeschafft. Kopieren und drucken soll er und das macht er gut. Wenn der Drucker eingeschaltet und nichts zu tun hat finde ich ihn etwas laut. Das stört mich aber weniger weil ich ihn eh nur anschalte wenn ich ihn wirklich brauche.
Für die Preisklasse ist der Drucker gut verarbeitet. Nichts klemmt oder hakt. Papiereinzug funktioniert einwandfrei und Papierstau ist (bis jetzt) ein Fremdwort.
Kurz und knapp: Guter Drucker mit Einschränkungen beim Scannen und Drucken von Bildern. Daher "nur" 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


171 von 180 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preiswerter Allrounder, 8. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach schneller Lieferung habe ich den Drucker in 5 min ausgepackt und fertig eingestellt bekommen um ihn zu instalieren.

Im Umfangreichen Softwarepacket ist alles nötige enthalten zur Installation.
Die Installation dauerte 10min und funktionierte reibungslos.

Wie bei allen Laserdruckern ist auch hier die Lüftung nicht gerade leise. Diese stellt sich aber nach 5-10min ab. Zum nächsten Druck dauert es dann etwa 15sec. anwärmphase bis er anfängt. Danach dauert das drucken keine 5 sec.

Druckqualität erscheint mir gut. Benutze den Drucker hauptsächlich für Zusammenfassungen zum lernen fürs Studium.
Kopieren geht auch ruck zuck.

Ausschlaggebend für den Kauf waren der günstige Basispreis sowie die, im vergleich zu Samsung, günstigen toner.
Die gibt es, je nach Seitenkapazität, schon ab 25€ online in diversen Shops zu kaufen.

Kann den Brother nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brother, problemlos und nur zu empfehlen!, 16. Januar 2012
Der Brother hängt per LAN im Netzwerk und somit können alle Rechner darauf zugreifen; das sind Mac's und auch Windows-PC's. Auf allen Systemen völlig problemlos. Duplex-Druck möchte ich nicht mehr missen. Lässt sich bequem im Druckmenü auswählen. Auch Scannen geht sehr gut, entweder erfolgt die Bedienung am Brother oder über Software auf dem Rechner. Sehr gut gelöst ist das Zuklappen des Einzugsscanners bei Nichtgebrauch (Staub) sowie ein geschlossenes Papierfach (Staub). Da sind andere Hersteller deutlich offener (z.B. HP) und kamen daher für mich nicht in Frage. Der Brother tut das was er soll, problemlos und unauffällig. Dazu ist er auch noch schnell, auch beim Duplexdruck.
Einfach nur eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfektes Gerät mit spitzen Linuxunterstützung, 17. Februar 2012
Folgende Kriterien waren bei der Suche nach einem Drucker ausschlaggebend:

* S/W Laserdrucker,
* Duplexer,
* netzwerkfähig,
* hochwertiger Scanner,
* am besten mit Einzug (ADF),
* energiesparend im Betrieb und möglichst komplett ausschaltbar,
* möglichst geschlossene Papierkassette.

Dazu kommt aber noch ein absolutes K.O.-Kriterium: bestmögliche Linux-Kompatibilität. (Dass solche Geräte unter Windows funktionieren, das darf man wohl voraussetzen, denke ich). Vor allem deswegen schränkt sich die Auswahl auf Geräte von HP, Brother und Samsung ein.

Samsung's Treiber sind zwar wohl funktional, aber völlig lieblos erstellt, ohne ausreichende Dokumentation, und sie greifen massiv ins System ein. HP hätte zwar beste Treiber mit hplib, aber die Geräte haben ein Hardware-Qualitätsproblem v.a. beim Scanner (und sie sehen unschön aus).

Blieb Brother übrig. Ein Blick in die Liste der Hardwareunterstützung ergab dann recht schnell, dass die DCP-Drucker geeigneter sind als die der MFC-Serie: einfach über die deutsche Webseite vorwärts klicken, oder direkt suchen unter "Funktionen des DCP-7065DN unter den einzelnen Betriebssystemen" (wieder mal: Danke Amazon, dass hier keine URLs veröffentlicht werden dürfen). Bis auf den Broschürendruck muss man also auf nichts verzichten.

Die Hardware gefällt, das Gerät sich schlicht aus und nervt nicht, Display ist beleuchtet, die Bedienelemente sind absolut übersichtlich, die Handvoll Knöpfe reichen völlig aus und alles wirkt aufgeräumt. Es ist schnell druck- und scanbereit, und der Lüfter geht rasch wieder aus.

Die Installation der Treiber war dank bereitgestellter RPM- und DEB-Pakete schmerzlos, einfach das Gerät suchen unter
"Brother Drivers for Linux distributions".

Konkret handelt es sich um 64bit openSUSE 12.1-Systeme (mit Tumbleweed). Für den Netzwerkzugriff muss in der Firewall UDP Port 54925 geöffnet werden. Die Druckereinrichtung ist mit der Installation der Treiber abgeschlossen, der Drucker ist automatisch im CUPS-System registriert.

Etwas komplizierter, aber ausführlich beschrieben, ist die Installation des Scanners als USB-Gerät: Hier wird vorgeschlagen, für Nicht-Administrator-Nutzer die Konfigurationsdatei mit UDEV-Hotplug-Regeln zu erweitern. Ob das auch vom openSUSE-Konfigurationstool YaST automatisch gemacht würde, wenn man die Scannerkonfiguration nach der Installation der Treiber aufruft, kann ich nicht sagen, ich habe den Vorschlag einfach umgesetzt und der Scanner ging.

Perfekt gelöst finde ich das Konzept, dass die vier Scan-Optionen am Drucker auf dem Zielgerät einfach nur Skripten aufrufen, die in /usr/local/Brother/sane/scripts hinterlegt sind. Diese kann man natürlich beliebig ändern und nach eigenem Geschmack anpassen. Damit ist dann z.B. möglich, direkt mehrseitige PDFs zu erzeugen.

Wichtig ist nur, dass der Scanner vor Benutzung "gesucht" wird. Hierzu dient der Dienst brscan-skey, den man z.B. auch als Autostart konfigurieren kann.

Eine super Beschreibung zur Anpassung der Scan-Skripte findet sich auf dem Wiki der deutschen Ubuntu-Community: "ubuntuusers wiki scanner brother".

Ein paar Abzüge in der B-Note gibt es auch: weder der Brother-Vertrieb noch der Kundenservice reagieren auf Anfragen zum Produkt. Deshalb auf gut Glück bestellt und selber recherchiert, und die investierte Zeit hat sich ausgezahlt.

Achtung, es werden keine USB- oder Netzwerkkabel mitgeliefert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Gerät, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Drucker für meine Mutter besorgt und das zu keiner Zeit bereut. Sie ist nicht mehr die Jüngste, also mußte es ein Gerät sein das einfach zu bedienen ist.Ich habe ihn für 100 EUR bekommen und das ist ein fairer Preis. Die Kopierfunktion ist ohne PC verwendbar und dadurch sehr praktisch. Die Installation war etwas schwierig, da wir den Druckertreiber von der Brotherseite holen mußten, weil das Betriebssystem des Rechners meiner Mutter etwas älter ist und wir nicht so bewandert sind. Trotzdem war es zu bewältigen. Insgesamt ein tolles Gerät, das einfach zu bedienen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Drucker, 14. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother DCP-7055W Monolaser-Multifunktionsgerät 3-in-1 (Drucker, Farbscanner, Kopierer - A4 - 2400x600dpi) (Personal Computers)
Wir haben uns den Drucker für unsere 3er-WG angeschafft und sind superzufrieden! Die gesamte Einrichtung auf allen drei Computern und den drei Smartphones und der Aufbau zusammen haben 30-45min gedauert, was für die Anzahl an Geräten wirklich sehr gut ist. Seitdem keine Probleme. Scannen auf die Smartphones oder Computer funktioniert sehr gut, die Qualität ist super (Hauptsächlich sehr klein geschriebene Formelsammlungen). Die Ausdrucke sind sehr gut lesbar.
Die Lautstärke ist kein Problem, wenn der Drucker nicht im gleichen Raum steht. Bei uns steht er in der Küche und man hört ihn auf dem Flur leicht und in der Küche schon recht laut. Da wir uns aber in der Regel nicht direkt am Drucker aufhalten, wenn dieser benutzt wird, stört das nicht.
Toller Drucker, bei dem die Toner auch recht günstig sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Drucker ok, Kartusche mit geringem Füllvolumen, Lüfter sehr laut, 20. März 2012
Das Gerät ist von der Scan- und Druck-Leistung in Ordnung. Für den günstigen Anschaffungspreis allemal. Leider ist der original Toner Brother TN-2010 (http://www.amazon.de/Brother-TN-2010-schwarz-HL-2130-DCP-7055/dp/B004R5AG6W/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1332240444&sr=8-2) mit 34€ sehr teuer.
34€ / 1.000 Seiten Druckleistung = 3,4Cent/Seite zzgl. Papier.

Da ist der Copyshop um die Ecke billiger.

Das und die lauten Lüftergeräusche führen jeweils zu einem Stern Abzug in der Bewertung. Leider ist die Firmware des Brother DCP-7055 nicht in der Lage zu unterscheiden, ob gerade 100 oder nur 1 Seite ausgedruckt wurde und die Dauer der Lüftung entsprechend anzupassen. Schon blöd, wenn nach einer gedruckten Seite der Lüfter 5 Minuten läuft. Wenn das Gerät direkt am Schreibtisch steht ist das extrem nervig. Ein konzentriertes Arbeiten ist dann nicht mehr möglich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praktischer Small Office-Multifunktionsdrucker, 14. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Gerät gekauft, weil mein bisheriger Brother-Drucker nach Jahren treuer Dienste doch so langsam erste Ermüdungserscheinungen zeigte. Außerdem kann ich den Platz, den mein Scanner bisher beanspruchte, nach Anschaffung eines Multifunktionsgerätes anderweitig nutzen.

Ich scanne eher selten Dokumente ein, so dass ich keinen automatischen Einzelblatteinzug benötige. Für ein Fax habe ich auch so gut wie nie Verwendung.

Die Möglichkeit, mal schnell eine Kopie zu machen, ohne den Computer einzuschalten, ist aber enorm praktisch.

Die Scans, die ich bisher versuchsweise gemacht haben, sind für ein Gerät dieser Leistungs- und Preisklasse überraschend gut und übertreffen meine Erwartungen. Die Ausdrucke sind selbst im Tonersparmodus durchaus ansehnlich, wer das letzte Quentchen an Druckqualität benötigt, druckt eben im Normalmodus.

Mir war es ebenfalls wichtig, dass das Gerät ein geschlossenes Papierfach hat (war ein absolutes K.O.-Kriterium). Da in meinem kleinen Home Office inzwischen alle Geräte über schwarze Gehäuse verfügen, war auch das ein Auswahlkriterium (mag sich für manchen seltsam anhören, aber ein bißchen Design schadet auch nichts).

Die normale Tonerkartusche von Brother hat eine Kapazität von 1.200 Seiten. Es gibt auch eine Kartusche mit 2.600 Seiten Kapazität. Erwähnenswert ist, dass Brother zu den wenigen Herstellern gehört, die Neugeräte noch mit einer vollen Standard-Kartusche ausliefern.

Nachtrag:

nach über 6 Monaten Nutzung hat sich der positive Ersteindruck bestätigt. Da ich bisher noch nie einen Drucker mit automatischer Duplexeinheit (automatisches beidseitiges Bedrucken) hatte, will ich nachträglich auch noch mal kurz darauf eingehen.

Ich drucke nur selten beidseitig, wollte aber kürzlich einen mehrseitigen Entwurf papiersparend ausdrucken. Der Duplexdruck wird im Treiber aktiviert, es sind diverse Optionen verfügbar (bis hin zum Druck von Broschüren und Faltblättern im DIN A5-Format auf DIN A4-Seiten). Nachdem ich die passende Option gefunden hatte (ist imho nicht ganz selbsterklärend, aber ein Blick ins Handbuch half mir weiter) hat die Duplexeinheit problemlos ihren Dienst verrichtet.

Wer also öfter mal Drucksachen beidseitig zu bedrucken hat, für den kann die Duplexeinheit durchaus ein Kaufargument sein, zumal sie bei diesem Drucker bereits ohne weitere Kosten im Lieferumfang enthalten ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gut, 3. Oktober 2011
ich habe diesen laserdrucker erst seit kurzem aber ich finde ihn einwandfrei. installation lief perfekt und sonst hat auch alles ohne fehler geklappt. der drucker erfüllt alle seine zwecke. bis jetzt hatte ich keine probleme also kann ich das gerät nur empfehlen. für den preis lohnt es sich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 262 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Brother DCP-7055W Monolaser-Multifunktionsgerät 3-in-1 (Drucker, Farbscanner, Kopierer - A4 - 2400x600dpi)
EUR 142,79
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen