Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
15
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. September 2014
Die DVD hat mich sehr gut unterhalten. Die Inhalte:

Teil 1: Gibt es einen Schöpfer?
Teil 2: Ist der Mensch frei in seinem Willen?
Teil 3: Das Universum - Der Schlüssel zum Kosmos.

Steven Hawking erklärt alles sehr anschaulich. Man benötigt nur wenige Vorkenntnisse.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. Januar 2013
PRODUKT (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: gutes 16:9 Vollbild Bild ohne Schwächen (Auflösung 1080i)
- TON: gut, frontlastig abgestimmt, nicht viel, aber wenn gute Räumlichkeit Blu-ray: DTS-HD MA 5.1, DVD: DD 5.1
- EXTRAS: keine
- SONSTIGES: Digipack

DOKUMENTATION Bewertung (Review):

Man muss zunächst mal 2 Dinge unterscheiden: Erstens den ehemals nur in Fachkreisen bekannten Physiker Stephen Hawking und seine bahnbrechenden Arbeiten rund um schwarze Löcher (Stichwort "Hawking Strahlung") die allerdings auch schon ein paar Jahrzehnte her sind. Zweitens den Medienhype um ihn als Person in Verbindung mit seiner bedauernswerten Krankheit ALS. Mit seinen populärwissenschaftlichen Büchern, Vorträgen und Dokumentationen bedient er natürlich bewusst das letztgenannte Phänomen und die Erwartungen der "Laien" auf einfache Antworten auf eigentlich schier unbeantwortbare Themenkomplexe.

Auf Basis weitestgehend gesicherter Erkenntnisse verlässt in diesen Publikationen auch mal gerne den Boden bislang bestätigter Tatsachen und formuliert aus seiner sehr wissenschaftlichen und persönlich geprägten Sicht eines Physikers, seine Sicht der Anfänge der Existenz, den sich daraus ergebenden Sinn des Lebens oder die Möglichkeit der Existenz eines Gottes und ähnliche Themen. So auch in der populärwissenschaftlichen Dokumentation GROSSER ENTWURF zu seinem Buch Bestseller DER GROSSE ENTWURF.

Obwohl ich alle populärwissenschaftlichen Bücher von Hawking kenne und meist schätze, hat mich persönlich DER GROSSE ENTWURF als Buch weitgehend enttäuscht. Wurden dort in 130 von 180 Seiten nur Grundlagen der Relativitätstheorie und Quantenmechanik wiederholt, hat er uns im Schlussteil auch keine neuen oder eigenen Ansätze präsentiert, sondern nur solche, die man von anderen Autoren schon kennt. Es gibt eine ganze Reihe von Autoren die diese Themen deutlich anschaulicher unters Volk gebracht haben.

In der vorliegenden Blu-ray/DVD gibt es eine Art best-of Potpourri rund um bekannte wissenschaftliche Themen und Hawking versucht sich in den Randgebieten zu profilieren. Er bringt aber keinen eigenen oder unverwechselbaren Beitrag und verbleibt der Eindruck, hier nur die Marke "Hawking" für eine durchwachsene Dokumentation genutzt zu haben. STEPHEN HAWKINGS UNIVERSUM war da noch etwas besser gelungen. Für unerfahrene und jüngere Neulinge in den Gebieten und für den Schulunterricht in den mittleren Bildungsstufen kann die Dokumentation sicherlich hilfreich sein. Gelungen sind das sehr gute Bild in HD-Qualität (Blu-ray) und die räumlich wirkenden Animationen, die wirklich zur Unterhaltung und gezielten Informationsübermittlung beitragen konnten, aber oft ein wenig zu redundant in genau gleicher Weise über die Episoden hinweg eingesetzt wurden. Auch die begleitende Musik kommt manchmal zu prägnant oder vordergründig dramatisch daher.

Die Hawkings Sprachcomputer nachahmende, eingedeutsche und elektronisch verfremdete Stimme ist allerdings lächerlich, total daneben und völlig überflüssig. Dieser Mickey Mouse Effekt verdirbt den Charme des viel eindrücklicheren und authentischen Originals. Zum Glück kommt dies nicht zu oft in den einzelnen Episoden vor. Zudem wir sehr oft in der gleichen Weise auf sein Gesicht und Auge gezoomt was irgendwann sehr öde ist. Es gibt 3 Teile der Dokumentation mit je rund 45 Minuten die unten kurz beschrieben werden:

1 - WIE DAS UNIVERSUMS ENTSTAND
Hier bewegt sich Hawking noch auf Heimspielebene und er kann aus seinen reichhaltigen wissenschaftlichen Erfahrungsschatz schöpfen. Es fällt allerdings die anfangs recht klar geäußerte Haltung gegen die Religion auf und er beschreibt auch seine persönlichen Erfahrungen mit der Kirche. Inhaltlich geht es über die Eigenschaften von Naturgesetzen und dem anfänglichen Vorgehen der Kirche gegen sie und den verschiedenen Weltbildern im Laufe der Geschichte. Einstein und die Relativitätstheorie werden ebenso kurz beleuchtet wie seine Definition des Urknalls.

Am Ende bleibt er bei seiner Einstellung der Erschaffung der Welt aus dem Nichts mittels des Ausgleichs von positiver und negativer Energie im Rahmen des Urknalles und liefert hier auch keine neuen Fakten. Grundaussage Hawkings ist, dass aufgrund dieser Zusammenhänge eben kein Gott zur Erklärung des ersten Anstoßes nötig ist. Schade ist, dass alternative Ansätze von Wissenschaftskollegen zur Frage ob und was es vor dem Urknall gab, wie z.B. die Quanten-Schleifengravitation, hier kein Gehör finden und er nur diskutiert was in sein Wissens- oder besser Weltbild passt. Insgesamt bietet der erste Teil überhaupt nur Grundlagenwissen und das spezielle Hawking Feeling hat sich nicht einmal eingestellt.

2 - DER SINN DES LEBENS
In diesem eigentlich philosophischen Themengebiet fängt Hawking meines Erachtens an etwas zu schwimmen so sympathisch ich auch seine sonstigen, bewusst sehr einfach gehaltenen und polarisierenden Aussagen in der Vergangenheit zu diesem Thema fand. Er beantwortet diese Frage nach einem "höheren Zweck" unserer Existenz in seiner Weise und stellt fest, dass am Ende alles nur Physik ist. Und eins seiner ersten Statements im gleichnamigen Buch und auch in der Dokumentation ist "Die Philosophie ist tot. Die Wissenschaft kann uns die Antwort darauf geben".

Descartes wird beim ihm als Wegbereiter der modernen Wissenschaft beschrieben. Auch das interessante Thema der simulierten Welt wird kurz angesprochen. Insgesamt wird in Verhältnis zum eigentlichen Thema relativ stark abgeschweift. Zusammenfassend merkt man, dass Evolution, die Diskussion um den "freien Willen" und Hirnforschung nicht seine Domänen sind oder er es nicht vertiefen wollte. Ich kann leider keinen eigenen wirklich signifikanten Beitrag zum Thema erkennen.

3 - SCHLÜSSEL ZUM KOSMOS
Teil 3 startet mit Einführungen zur Gravitation bei Newton und der Elektromagnetischen Lichttheorie bei Maxwell. Dann landet Hawking wieder bei einem seiner Helden Albert Einstein und der Erklärung der Gravitation als Krümmung der Raumzeit im Rahmen der Relativitätstheorie. Über den Mathematiker Kaluza geht es dann zu den kleinsten Bestandteilen: zur Quantenmechanik und ihrem historischen und zentralen Doppelspalt-Experiment was gut, aber sehr kurz erklärt wird.

Im letzten Abschnitt geht es langsam wieder zurück in die theoretische Physik der Neuzeit und um die berühmte Vereinheitlichungsthematik und der "Theorie für alles" und Dinge wie String- bzw. M-Theorie. Auch dort geht er nicht so anschaulich und tief auf die Thematik ein, wie ein Brian Greene in der Lage ist, es in seinen bekannten Büchern und Dokumentationen zu tun. Um diese Lücke dramaturgisch ansprechend zu schließen, gibt es dann noch etwas unterhaltsame Spekulationen über Multiversen die auch keinen Neuigkeitsgehalt bieten. Sowohl M-Theorie als auch Multiversen werden als Fakten präsentiert was bei aller Offenheit schon fast als unseriös zu bezeichnen ist.

3/5 Sternen
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stephen Hawking ist einer der berühmtesten Physiker der Welt, immerhin hielt er bis 2009 den Lehrstuhl inne, den einst Isaak Newton besetzte. Unter Fachkollegen ist er aber keinesfalls unumstritten. So wird sein Film "Eine neue Erklärung des Universums" wahrscheinlich auch die eine oder andere kritische Stimme ernten, denn was er dort postuliert, geht über die Ablehnung der Religion, wie sie "herkömmliche" Atheisten vertreten, weit hinaus. Mit Hilfe physikalischer Erkenntnisse und Theorien kommt er einem Beweis dafür, dass es eines Schöpfers für unser Universum nicht bedarf, ziemlich nahe. Allerdings kommt er an einem Punkt, zumindest aus meiner Sicht, ins Schleudern, nämlich an der Singularität, die man gemeinhin als "Big Bang" bezeichnet. Hawkings These, der Big Bang sei spontan und ohne Ursache entstanden, hat sicher ihren Charme, aber einen Beweis wird weder er noch jemand anders führen können. Genauso wenig wie die Existenz Gottes beweisbar ist. Immerhin ist die Ableitung auch für Nichtphysiker sehr anschaulich und nachvollziehbar dargestellt - die Visualisierung von komplizierten Zusammenhängen war schon immer Hawkings Stärke.
Im zweiten Teil geht es um den Sinn des Lebens, denn ohne Hoffnung auf ein Nachleben nach dem Tod wird die Frage nach einem höheren Zweck unseres Daseins eine ziemliche Herausforderung. Hawking beantwortet die Frage auf eine Weise, die man im übrigen auch Gläubigen ans Herz legen kann. Ich will hier keine Details verraten, aber aus meiner Sicht widerspricht eine Lebensführung nach Hawking auch nicht den grundlegenden religiösen Anschauungen.
Der dritte Teil ist wieder sehr stark an der geschichtlichen Entwicklung der Physik orientiert und versucht sich an einer Visualisierung der vereinheitlichten M-Theorie. Von Newton über Einstein und Dirac (auch ein Newton-Lehrstuhlinhaber) zieht sich der rote Faden bis zur Stringtheorie und darüber hinaus. Mit verblüffenden Beispielen, die unserer makroskopischen Erfahrungswelt völlig widersprechen. Ob uns die M-Theorie in der Praxis nutzen wird, wird sich zeigen, auf jeden Fall war der Weg dahin mit vielen Überraschungen gepflastert.

Die Blu-ray ist technisch einwandfrei produziert, nur haben mich die häufigen Wiederholungen von (allerdings sehr gut gemachten) Computeranimationen phasenweise genervt. Auch die manchmal etwas zu kämpferische Haltung gegen die Religion ist angesichts der noch offenen physikalischen Fragen (Stichwort Singularität) sicher nicht angebracht. Toleranz auf beiden Seiten ist hilfreich. Trotzdem präsentiert Hawkings eine spannende und oft auch neue Sicht auf die großen Fragen dieser Welt.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Der Grosse Entwurf von Stephen Hawking ist echt klasse und super interessant. Mich hat es echt begeistert. Der grosse Enwurf wiird einfach erklärt, so wie man es von Stephen Hawking kennt.

Die Erklärung zum Thema "Der Sinn des Lebens" und "Die Entstehung des Universums" werden in dieser Doku einfach erklärt,

Klare Weiterempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Für alle die hier gelandet sind. Der Film lohnt sich.
Nichtsdestotrotz fehlte mir eine Aussage wie diese hier:
„Die Wissenschaft an sich kann unserem Leben weder einen Sinn noch eine Bestimmung geben. Sie sagt auch nicht was richtig oder falsch ist. Eine Antwort auf diese Frage findet man nur in der realen Welt. Und wenn man dort für sich keinen Gott findet, muss man diese Fragen eben auf eine andere Art beantworten. Man braucht die Wissenschaft gleichermaßen wie die Spiritualität.“
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2013
Wieder einmal genial und verständlich gemacht.
Kann man sich immer wieder ansehen!

Hawkings Gedankengänge zu diesem unerschöpflichen Thema schlagen selbst BBC-Dokumentationen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Typisch Steven Hawking - kontrovers und der eckt lieber an. Als Wissenschaftler legt er ich mit z. B. mit den Kirchen an. Die Filme sind gut gemacht und auch für interessierte Laien recht gut verständlich. Die Bilder und Animationen sie wie gewohnt sehr anschaulich und brilliant.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Seephen Hawkings grofer Enwurf ist wirklich die Arbeit eines allumfassenden Mannes, ter alle Dinge der Astronomie
super beherrschtdas merkt man bein sehen diser DVD
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2015
Ich habe schon viele Bücher von Stephen Hawking und anderen Autoren zum gleichen Thema gelesen und der Film ist bestens geeignet um das Ganze anschaulicher zu machen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Warum in aller Welt hat man die "Stimme" von Stephen Hawking - er ist aufgrund seiner Behinderung gezwungen, einen Computer für sich sprechen zu lassen - in der deutschen Sprachfassung durch eine schwer verständliche, knarzende und nervtötende synthetische Verfremdung der Stimme des Sprechers nachzuahmen versucht?
Grässlich! Wohl dem, der genug Englisch kann, um während dieser Zeit - es sind zum Glück nur kurze Einschübe - auf den Originalton umzuschalten.
Aber auch inhaltlich liegt der Film weit unter dem hervorragenden Vorgänger "Stephen Hawking's Universum". Ohrenbetäubende Musik und grafische Showeffekte überspielen hier - wie leider heute häufig - das seichte Niveau.
Die Frage nach dem Ursprung des Universums bleibt - wie nicht anders zu erwarten - unbeantwortet. Vor dem Urknall gab es keine Zeit, also auch keinen Schöpfer, der ja Zeit gebraucht hätte, um zu wirken. So habe ich es jedenfalls verstanden. Mag ja sein - die Annahme eines Schöpfers beantwortet nicht eine einzige Frage, sondern wirft nur neue auf. Aber warum gab es überhaupt einen Urknall? Und woher kam die Materie, die da explodiert ist?
Wer das oben erwähnte aus drei DVDs bestehende Werk besitzt, wird nach meiner Überzeugung enttäuscht sein und kann sich die Ausgabe sparen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden