newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

46 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 18. Oktober 2013
So manch eine derzeit verfügbare Bluetooth Box sorgt für Verwirrung, doch keine so drastisch wie der SoundLink von Bose. Klein, Leicht, Transportabel und vor allem klanglich gut, sollte eine Bluetooth Box sein. Durch den Akkubetrieb kann man seine Musik überall hören und auch Freunde können daran teilhaben. Ich habe insgesamt ca. 5 Boxen miteinader verglichen und sowohl Klanglich als auch verarbeitungstechnisch hat der Soundlink von Bose gewonnen. Einzig der Preis ist etwas hoch.

Blutooth Boxen gibt es in so gut wie jeder Preisklasse von ca. 40€ ab (ISY Blutooth Box von Saturn/Mediamarkt), über ca. 100€ (Logitech Boombox), bis hin zu den teuren Modellen (ca. 300€ und aufwärts Bose Soundlink und Jawbone Big Jambox).

Der SoundLink, der mir im ersten Moment doch recht schwer vorkam, überzeugt vor allem durch einen absoluten Spitzenklang. Stellt man die Station in einem größerem Raum auf, so kann man denoch gut Musik machen da der SoundLink sehr laut werden kann (und klanglich gut bleibt - raumfüllender Klang). Im vergleich zu günstigeren Modelen wie wird der SoundLink nicht blechern, sondern liefert auch bei hoher Lautstärke noch einen vernünftigen Klang ab. Bei der Logitech Boombox beispielsweise wurde der Sound schon nach kurzer Zeit sehr blechern (zwar laut, aber eben nicht gut).

Was mich bei vielen anderen Bluetooth Boxen bisher gestört hat, war immer wieder der mangelnde Bass. Dies ist nur logisch, da man in solch kleinen Boxen keine wirklichen Basserzeuger einbauen kann. Hier punktet der Bose SoundLink jedoch auf ganzer Strecke. Die Bassleistung ist so gut, das viele Leute erst mal verwundert gucken wenn man diese kleine Box anschaltet. Dies bestätigen auch mehrere Test in Laboren, die zeigen, dass der SoundLink auch in den unteren Frequenzen was hermacht (Test: Connect.de).

Den Preis empfinde ich als hoch, jedoch gerechtfertig, da der SoundLink zu meinen sehr gut verarbeitet ist (besser wie die Vergleichbaren Geräte) und der Klang erheblich besser ist. Einzig die Big Jawbox kann beim Sound mithalten. Diese hat noch das zusätzliche Feature einen Raumklang erzeugen zu können (quasi Souround), was insbesondere bei kleinen Räumen und Musik gut funktioniert (siehe Bewertungen dort).

Ich finde es nicht richtig das Bose den SoundLink als Premiumprodukt bewirbt, aber zum Beispiel bei der Garantie spart. Hier sind einige (zum Teil auch günstigere) Anbieter besser (mit bis zu 12 Jahren Garantie). Da der Soundlink jedoch auf ganzer Strecke was den Sound angeht (das wichtigste) gewinnt, vergebe ich wohlverdiente 5 Sterne. Die Akkulaufzeit ist nach ca. einem halben Jahr auf 3 Stunden normale Lautstärke gesunken, was ich kritisch sehe, da für den Kunden keine Möglichkeit besteht diesen zu tauschen. Dies ist aber bei allen Boxen so, weshalb ich hier dseewgen nicht abwerte.

ALTERNATIVEN:

Für alle die nur so hi und dar Musik, z.B. am See wollen ist die günstige Lösung (Logitech Boombox oder ISY Blutooth Box) die bessere Lösung da der SoundLink hierfür zu teuer ist.

Für alle die guten Sound möchten das Gerät aber häufig stehen lassen (im Schrank, im Bad, etc.) ist die BIG Jawbox etwas, da der Raumklang ein tolles zusätzliches Feature ist, das Bose nicht bietet. Außerdem ist die BIG Jawbox etwas günstiger, was für viele ebenfalls interessant sein dürfte (dafür nicht ganz so transportabel).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
207 von 222 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 19. September 2012
Der neue Soundlink II ist äußerlich fast identisch mit der alten Version und nur durch das neue Cover wirklich zu unterscheiden. Ich möchte hier nur die wichtigsten Neuerungen aufzählen. Wer sich für den Soundlink interessiert, sollte sich meine ausführliche Rezension zur vorigen Version durchlesen, da beinahe alles auf den neuen ebenso zutrifft.

Der Soundlink bleibt meiner Meinung nach immer noch die beste Lösung, für jemanden, der einen wirklich kompakten Lautsprecher für unterwegs benötigt, aber dennoch auf vollen Klang nicht verzichten will. Es gibt zwar noch deutlich kleinere Lösungen wie z.B. Jambox, Mini Boombox usw, die jedoch alle kein wirklich überzeugendes Klangbild liefern können, und im Bassbereich teilweise schon ab 150hz Schlapp machen, wodurch die tiefsten 2-3 Oktaven einfach verschluckt werden. Beim Soundlink hat man hingegen nie das Gefühl einen wirklich kleinen Lautsprecher vor sich zu haben. Klanglich und preislich durchaus vergleichbar würde ich noch die BIG Jambox sehen, wobei ich diese für eine echt portable Nutzung bereits als zu klobig erachten würde. Demnächst erscheinen von Philips die sehr auffällig am Soundlink-Design orientierten Fidelio P8/P9 Lautsprecher, wobei es fraglich ist, ob diese klanglich wirklich mithalten können.

Beim neuen Soundlink wurde vor allem das bereits erwähnte Cover verbessert, das nun in der Mitte zusätzlich gefaltet wird, und nach dem Umklappen auch an der Unterseite des Lautsprechers magnetisch haften bleibt, dadurch baumelt es im Betrieb während des Tragens nicht mehr herum. Auch ist die nötige Stellfläche nun geringer, nur bei unebenen Stellflächen wirkt der Soundlink etwas kippeliger als zuvor. Auch wurde bei der alten Version immer die Innenseite des Covers auf den Untergrund gestellt. War dieser schmutzig, lief man Gefahr beim Zuklappen die Lautsprechergitter ebenso zu verschmutzen. In meinem Fall hatte ich den Soundlink einmal unwissentlich auf eine harzige Holzbank gestellt, nach dem Zuklappen blieb das Cover dann am Lautsprecher kleben und ich habe nach wie vor sichtbare Harzspuren am Gitter, die ich nie zur Gänze entfernen konnte. Beim neuen Cover kann das nicht mehr passieren, außer dass man dann die Außenseite des Covers beschmutzt, die sich jedoch leichter abwaschen lassen sollte, im Gegensatz zu der filzigen Innenseite. Der Lautsprecher selbst bleibt jedoch heil.

Ebenso scheint der Verbindungsaufbau per Bluetooth verbessert worden zu sein. Hatte das alte Modell manchmal Schwierigkeiten eine bereits gepaarte Bluetoothquelle wiederzufinden, verbindet sich der neue sofort mit der ersten verfügbaren Quelle. Beim alten Modell war es dagegen ratsam, zuerst die Quelle zu aktivieren und danach den Lautsprecher einzuschalten. Dies ist nun nicht mehr notwendig.

Aber auch klanglich hat sich einiges verändert. Bei der neuen Version klingt der Bass nicht mehr ganz so wummig, er ist zwar genauso kraftvoll, aber tiefer abgestimmt, und reicht auch frequenzmäßig deutlich tiefer. Gerade in Räumen, wo der alte im Bassbereich doch etwas zu dick aufgetragen hat, klingt der neue eindeutig angenehmer. Auch der Mittenbereich klingt beim neuen Soundlink um einiges prägnanter. Beim alten gingen die Mitten durch den ohnehin dominanten Bass ziemlich unter, dies ist beim neuen nicht mehr der Fall, Stimmen wirken natürlicher und präsenter. Der neue klingt jedoch im Höhenbereich etwas dumpfer als der alte, dies stört nicht ganz so sehr, da der alte in den oberen Frequenzen eine gewisse Resonanz aufwies, durch die bessere Abstimmung von Bass und Mittenbereich klingen nun auch die Höhen natürlicher und fügen sich besser in das Gesamtbild ein. Trotzdem sind Instrumente, die besonders in den obersten Frequenzen dominieren, ala Triangel, Becken, Windspiel, Tamburin usw. beim alten einfach besser auszumachen. Hier finde ich es etwas schade, dass Bose die obersten Frequenzen nicht etwas stärker gepusht hat. Mittels EQ kann man das sicherlich in einem gewissen Maße beeinflussen. Ich hätte es schön gefunden, wenn der Soundlink II schon von Grund auf perfekt abgestimmt wäre.

Was auch auffällt, dass der neue bei hohen Lautstärken frequenzmäßig nicht derart stark auseinanderläuft. Hielten sich beim alten nahe maximaler Lautstärke die Tiefen und Höhen nicht mehr ganz in Waage, behält der neue das Klangbild über den gesamten Lautstärkebereich mehr oder weniger bei. Der Bass wird bei hohen Lautstärken zwar nach wie vor reduziert, aber die Höhen/Mitten treten nicht mehr ganz so stark in den Vordergrund wie beim Vorgänger. Dadurch wirkt der neue bei maximaler Lautstärke auch etwas leiser, klingt jedoch nicht ganz so bemüht und angestrengt wie der alte, der offensichtlich auch die Pegelspitzen stärker komprimiert als der neue.

Insgesamt würde ich dem Soundlink II den musikalischeren Klang attestieren. Auch wenn der Höhenbereich nochmals zurückgenommen wurde, so fügt sich alles nun viel besser zu einem Gesamtbild zusammen. Hatte man beim alten manchmal das Gefühl, als würde der Bass nebenher spielen, so ist dies beim neuen nicht mehr der Fall.

Ich weiss nicht wie Bose das Auslaufen des alten Modells handhaben wird, und ob man vielleicht sogar mit Preissenkungen rechnen darf. Hat man die Möglichkeit die alte Version günstiger zu bekommen, würde ich auf jeden Fall jene nehmen. Die klanglichen Unterschiede zwischen beiden sind nicht ganz so gravierend. Das neue Cover kann man zur Not auch als Zusatz kaufen, falls wirklich notwendig.
1515 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
105 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2013
Mein Ziel war es, einen qualitativ hochwertigen Bluetooth Lautsprecher
mit ordentlicher Leistung für unterwegs (Grillparty, Ferienwohnung, Hotel, etc)
bis zu einem max Preis von 300 Eur zu finden.

Mini-Quäker wie Logitech UE Mobile Boombox oder die Blechdosen
von Philips (Soundshooter), Rollei, Fantec, Jay-Tech und Co
schieden von vorneherein aus, da ich vor allem einen guten Klang
erwarte. Was habe ich davon, wenn der Lautsprecher zwar sehr
klein und mobil ist, aber dafür klirrt und krächzt.

Also bin ich erstmal zu einem großen Elektronikmarkt und habe
dort mittels kurzer Tests eine Vorauswahl getroffen. Das
Testfeld bestand danach aus folgenden Geräten:

1. Bose Soundlink II
2. Sony SRS-BTX 500
3. Samsung DA-F60
4. Logitech UE Boom
5. Jawbone BigJambox
nicht vergleichbar: Bose Soundlink Mini

Folgende Geräte schieden auf Grund Ihrer Größe + Gewicht aus,
denn der Lautsprecher sollte schon bequem in einen Rucksack
oder eine Tasche passen:
Logitech UE Boombox, Philips P8 + P9, Harmann-Kardon Go + Play (zudem
über 300 Eur). Eine Ausnahme machte ich trotz Größe/Gewicht bei dem
Sony SRS-BTX 500, da er sich beim Kurztest gut anhörte und mir die Ausstattung gefiel.

Als Quelle diente hauptsächlich ein iPad 4, Kurztests mit
iPhone 5, Lumia 920, Galaxy S4.
Test-Kategorien mit jeweils max 10 Punkten waren Klang (doppelte Gewichtung),
Mobilität (Größe, Gewicht, Akkulaufzeit), Funktionalität/Ausstattung,
Verarbeitung/Wertigkeit, Preis/Leistung.
Testmaterial bestand aus Audio-Files von hoher Qualität, dabei
je 3 Titel aus den Breichen Rock, Pop, Jazz, Klassik, Techno, HipHop, Hörspiele.

Ich fasse hier da Testergebnis kurz zusammen.
Es gab keine großen Überraschungen, die BigJambox und
Logitech UE Boom wurden von den anderen relativ klar geschlagen, besser und etwa
auf gleichem Niveau Samsung DA-F60 und Sony SRS-BTX 500. Sony hatte hier aber
auf Grund der besseren Ausstattung und Klangvolumen die Nase vorn.
An die Spitze setzte sich Bose Soundlink 2. Aber so richtig hatte mich der Bose
vor allem klanglich nicht überzeugt und daher stolperte ich beim nochmaligen
Stöbern in diversen Preissuchmaschinen über den Loewe Speaker 2Go und
aus reiner Neugier bestellte ich das Gerät. An Loewe hatte ich vorher überhaupt
nicht gedacht, mir war auch nicht bewusst, dass es überhaupt Geräte dieser
Kategorie von Loewe gibt.
Noch einen Satz zum Bose Soundlink Mini: Diesen Lautsprecher habe ich mir
außer Konkurrenz angehört, denn er kann auf Grund seiner Größe nicht
mithalten, was Laufstärke, Volumen und Abstrahlverhalten angeht. Allerdings
klingt er im eher "leisen" Betrieb sehr gut, mit ähnlichem
Klangbild wie der größere Bose, vielleicht sogar einen Tick besser.
Bei den Mitten (300-2500Hz) hat auch er seine Probleme.

Ich ließ also den Bose und den Loewe nochmals in allen Kategorien gegeneinander
antreten und das Ergebnis war recht deutlich. Insbesondere die Kategorie
Klang konnte der Loewe klar für sich entscheiden. Ich empfehle jedem, der ebenfalls
Geräte parallel testet, als Material auch Klassik und Hörspiele zu verwenden.
Ich höre normalerweise keine Klassik, aber hier kann man am besten die Unterschiede
feststellen. Bei dem Loewe waren Instrumente zu hören, die bei den anderen
völlig untergingen.

Der Vergleich von Bose und Loewe in den einzelnen Kategorien ergab folgendes:

Klang - Hier setzte sich der Loewe mit 2 Punkten (durch doppelte Gewichtung mit
4 Punkten) Vorsprung an die Spitze. Ein natürliches, ausgewogenes Klangbild kann
auch der Bose nicht liefern.

Mobilität - Gleiche Punktzahl. Das Gewicht ist bei beiden gleich, der Loewe ist etwa
3cm niedriger, dafür ein paar Millimeter dicker (10% größeres Volumen beim Bose).
Die Akkuleistung ist mit ca. 8h ebenfalls gleich.

Funktionalität/Ausstattung - Leichter Vorsprung von 1 Punkt für den Loewe durch zusätzliche
Freisprechfunktion, NFC Pairing, apt-X-Codec, sinnvoll integrierte Status-LEDs, vor allem
für die Anzeige der Lautstärke, Aufladung externer Geräte möglich, Aufstellwinkel verstellbar.
Der Bose hat eine integrierte, faltbare Schutzabdeckung dagegenzuhalten (daher
nur 1 Punkt Vorsprung für Loewe). Ein effektiver Schutz ist aber dadurch
nicht gewährleistet, da bei einem Sturz oder beim Transport in einer Tasche
vor allem der Rahmen des Geräts Schaden nimmt, der allerdings
nicht abgedeckt ist. Effektiven Schutz beim Transport bietet nur eine
Schutzhülle, die das Gerät komplett abdeckt.

Verarbeitung/Wertigkeit - Beim Loewe perfekt inkl. hochwertiger Materialien und nur sehr
wenig Kunststoff (Bedientasten, NFC Abdeckung und Anschlusspanel).
Der Bose ist ebenfalls sehr gut verarbeitet, hier herrscht aber mehr Kunststoff und
Gummi vor. Leicher Vorsprung für Loewe von 1 Punkt.

Preis/Leistung - Da der Preis für beide Geräte zur Zeit etwa gleich bei ca. 260 Eur
liegt und der Loewe in den kategorien Klang, Funktionalität/Ausstattung und Verarbeitung/Wertigkeit
vorne liegt, schneidet auch hier der Loewe mit 2 Punkten besser ab.

Fazit: Wer hauptsächlich laute, bassbetonte Musik im Bereich Techno u. Co (ohne Gesang) hört,
der sollte zum Bose greifen, der im Bassbereich die Nase vorn hat. Die Ausstattung ist
aber mit anderen Geräten verglichen etwas mager: Kein apt-X-Codec, kein NFC, keine Freisprecheinrichtung,
Laden mobiler Geräte nicht möglich. Unverständlich, warum hier Bose nicht auf aktuellem
Stand der Technik ist. Es macht den Eindruck als wenn sich Bose hier zurücklehnt und auf Grund des guten
Namens auf eine große Käuferschaft spekuliert, was ja NOCH zu funktionieren scheint.

Wer allerdings eher einen Lautsprecher mit ausgewogenem, klarem Klangbild sucht, der dazu noch
perfekt und hochwertig verarbeitet ist, der sollte sich den Loewe Speaker 2Go auf jeden
Fall mal ansehen und anhören!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich bin oft in Hotel und anstatt irgendwelcher langweiligen Filme im TV höre ich sehr gerne Klassische Musik. In Kombination mit dem iPhone wird mit diesen Lausprechern aus jedem Raum ein Konzertsaal. Auch draußen beim Grillen im Garten oder wo auch immer können Sie Ihre Musiksammlung in einer hervorragenden Qualität abspielen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Mai 2013
Ich habe mir den Bose Soundlink Speaker II gekauft, weil ich das Vorgängermodell bei einem Freund gesehen bzw. gehört hatte.
OK, eigentlich habe ich ja noch das Logitech Pure-Fi anywhere, und dessen Sound "reichte" bisher immer aus. Aber was das Bose dagegen brachte, war der Hammer.
Vor der Kaufentscheidung aber erst noch die Kundenrezessionen hier gelesen..... ich war überzeugt und habe bestellt.
Kaum zu glauben, nach 28 Stunden hatte ich das Paket in der Hand.

Das auspacken war zeitaufwendiger als das Verbinden mit meinem iPhone5 über Bluetooth. Da gab`s keine Probleme.

Der erste Eindruck: wow! Beim genaueren hinhören, speziell bei Klassik oder Jazz, fehlten im Mitten- und Hochbereich einige Töne. Ich habe den Equalizer im iPhone auf "mehr Höhen" eingestellt, und schon wurde es besser.
Bei allen anderen Musikrichtungen empfinde ich die Equalizereinstellung "Rock" am besten.

Ansonsten habe ich nicht viel zu schreiben: technische Details wurden hier schon rege ausgetauscht, Klangvergleiche ausführlich beschrieben. Der hohe Preis kann abschreckend wirken, dafür habe ich an einem Bose-Produkt garantiert länger Freude als an einem anderen. Will sagen, ich habe mal ein Produkt von Bose nach 4 Jahren zur Reparatur geschickt und bekam auf Kulanz ein neues....

Für mich als "Normalo", also kein Audiofreak mit dem absoluten Gehör, ist der Klang perfekt, die mögliche Lautstärke enorm und ausreichend für Gartenpartys, Wohnwagen u.ä. Am Laptop lassen sich Filme gucken mit tollem Klang, wenn man den Soundlink ca. 1-2 m entfernt aufstellt, also nicht direkt neben das Notebook.
Rundum ein tolles Gerät mit so geringen Abmessungen, dass man es überall hin mitnehmen kann (Geschätsreisen, Hotel). Lediglich das Ladegerät erscheint mir überdimensioniert.

Von mir gibt`s 5 Sterne auf Klang, Verarbeitung und Preis.

ANMERKUNG nach intensivem Gebrauch:

Akkulaufzeit stabil bei 5,5-6 Stunden je nach Lautstärke, bei Hörbüchern schon mal knapp 9 Stunden erreicht.
Vor 2 Wochen bei einer 50er Geburtstagsfeier hab ich das Kästchen mal ganz dezent neben die Lautsprecher samt Verstärker und Notebook als Musikquelle des Gastgebers gestellt. Ergebnis: laute Musik wollte eh niemand haben, da reichte in dem Raum mit ca. 60 Personen der Soundlink mit iPhone vollkommen aus. Es sollte nur nicht zu tief aufgestellt werden. So etwa in 150 cm Höhe und ca. 20-30 cm vor einer reflektierenden Wand wegen der Bässe.
Und nach Gebrauch war es ruckzuck in der Handtasche meiner Frau verschwunden, während die Soundanlage des Gastgebers von 2 Personen abgebaut und ins Auto getragen werden musste ;-)

NEUES ZUM SYSTEM (02.12.2013)

Nachdem es nun öfters passiert war, dass der Soundlink nach einigen Tagen (bis zu einer Woche) ohne Stromversorgung im Schrank / Koffer liegend nicht mehr "ansprang", obwohl vorher aufgeladen, habe ich mal BOSE kontaktiert. Ich dachte nämlich schon der Akku sei defekt, entlädt sich zu stark. Sehr nette Damen dort am Telefon !!

Und hier die Lösung meines "Problems":

Sehr geehrter Herr......

In der Regel verfügen alle Lithium- Ionen Batterien über eine Entladezyklus, um die Batterie zu schonen. Dies lässt sich auch nicht durch ein etwaiges Abschalten" verhindern. Der SoundLink® Bluetooth® Mobile Speaker II verfügt über einen Batterieschutzmodus, der sich nach einer gewissen Zeit aktiviert und den Entladungszyklus der Batterie einschläfert", um eine komplette Entladung zu verhindern. Es ist erforderlich das durch den Anschluß ans Stromnetz dieser Schlaf- Modus wieder deaktiviert wird. Ansonsten verhält sich der Lautsprecher, als ob der Akku leer ist.

Bitte lassen Sie den Lautsprecher ruhig dauerhaft am Strom. Wenn Sie diesen dann mobil benötigen, ist dieser immer vollgeladen und hält bei maximaler Lautstärke für ca. 3-4 Stunden. Um die Laufzeit zu verlängern, verringern Sie einfach die Lautstärke.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Februar 2014
Habe den kleinen Lautsprecher im Elektronikgroßhandel Probe gehört, wo er mich zunächst nicht überzeugte. All' die Schwärmerei um das "kleine Wunder" schien mir übertrieben. Nach langem hin und her entschloss ich mich ihn doch mitzunehmen. Notfalls könne ich ihn ja auch wieder zurückgeben. Nunja, direkt Zuhause aufgestellt und "WOW". Der Raum im Markt war schlichtweg einfach zu groß für den Kleinen. Zuhause überzeugt er durch mehr als ausreichend Lautstärke, ein klares Bild, was man von so einem kleinen Lautsprecher nicht erwarten würde und einen wirklich überzeugenden Bass, auch wenn dieser für den ein oder anderen vielleicht ein wenig zu dominant sein mag. In kleineren Räumen echt gnadenlos zu empfehlen. Für unterwegs auch sehr gut, doch sollte man sich im Klaren sein, dass aufgrund der Größe des Raumes/der Umgebung, einiges an Leistung verloren geht, was aber logisch ist und klar sein sollte.
Sehr gute Anschlüsse und Bedienmöglichkeiten am Gerät selbst. Gefällt mir. Schön ist auch das schützende Cover. Zur Akkuleistung kann ich allerdings noch nichts sagen. Läuft bei mir bis jetzt schon ein paar Stunden und ich warte einfach mal ab wie lange es noch dauert den Kleinen schlapp zu kriegen. Alles in Allem denke ich ein super Gerät, was Bose da entwickelt hat.
Konnte einige Tage zuvor auch den SoundLink Mini privat Probe hören und ich muss sagen, dass man, falls einen die Größe und das Gewicht nicht stört, lieber die paar Euros mehr in die Hand nehmen sollte um sich den SoundLink2 zu kaufen, da dieser doch schon einiges mehr an Volumen hat und demnach auch vom Klang her mehr bringt. Der Aufpreis ist es Wert finde ich.
Also 5 Sterne :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2013
Ich habe im Vorfeld einige Bewertungen und Kommentare gelesen und denke, mit Bose ist es ein wenig wie mit Apple: Entweder man liebt es, oder man hasst es.

Ich liebe den Bose Klang seitdem ich ihn zum ersten Mal gehört habe. Die deutlichen Höhen und die subtilen Bässe, die bereits bei geringer Lautstärke einfach da sind. Ich find's super.

Nach diversen Enttäuschungen im mobilen Lautsprecher Segment, habe ich mal fünfe gerade sein lassen und tatsächlich 270 Zacken für so'n Buchdeckel ausgegeben.

Ob's mich umhaut? Hm. Naja, Acoustimass ist es nicht. Aber das wäre auch kein fairer Vergleich.

Es ist ungefragt der Hammer, was diese kleine Kiste an Volumen erzeugt. Muss mich aber leider einigen Meinungen anschließen, dass es fast zu viel des Guten ist. Insgesamt ist das Klangbild fast dumpf. Ok, das ist vielleicht übertrieben, aber z.B. die Companion® 3 empfinde ich etwas Höhen betonender.

Klar, das ist alles Jammern auf hohem Niveau. Letztlich ist es bei hochwertigen Lautsprechern immer die einfachste (Lebens-)Regel: S*** in = S*** out.

Also: mit Wohlklang gefüttert, kann man mit diesem Soundlink durchaus Freude haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Oktober 2012
Ich bin kein Profi aber der Sound, der da aus diesem kleinen Kasten kommt, ist wirklich spektakulär. Viel Druck hinter den Bässen und eine maximale Lautstärke, die sich ganz ohne Verzerren präsentiert und meinen Nachbarn keine Freude bereiten wird :-)
Ich habe tatsächlich keine mobile Lösung gesucht, sondern eine dezente Audio Lösung für mein Wohnzimmer (Musik & TV via Kabel). Dass ich jetzt meine kleine Box auch easy auf Reisen mitnehmen kann ist natürlich das Sahnehäubchen. 5 Sterne deluxe...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 2013
was will man mehr....
Top verarbeitet! Hochwertige Materialien.
Schlichte einfache Bedienung. Sinnvolle Ausstattung - durchdachte Funktionen.
Bisher klappte jeder Link mit ca. 10 Geräten.
Der Sound ist hervorragend! ....wenn auch hier an anderer Stelle die fehlenden Mitten bemängelt werden, so kann ich dies nicht bestätigen - vielleicht liegt es am verlinkten Gerät oder an manchen Hörgewohnheiten.
Zur Lautstärke: ich habe den SoundLink direkt über Kabel (wegen der Latenz über Bluetooth) mit einem Mischpult verbunden und einen ca. 65m² Club beschallt...
....die Zuhörer waren begeistert - ich auch :)
Solche Bässe hätte ich dem Winzling nicht zugetraut - allerdings sollte der Speaker vor einer Wand stehen - mind. 20cm Abstand - dann kommen die Bässe gut nach vorne.
Bei einem qualitativ hochwertigen Eingangsignal (also höher als 128bit mp3) kommt ein satter, klarer Sound.
Qualität hat ihren Preis, in diesem Fall voll gerechtfertigt.
Ich würde auch sechs Sterne geben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. März 2014
Habe gestern von Amazon den Soundlink 2 von Bose erhalten. Danke übrigens für die rasche Lieferung.

Habe ihn gestern aufgeladen und heute bei der Arbeit ausgiebig getestet.
Er hat im leisen betrieb ( Hintergrundmusik bei der Arbeit ) den ganzen Tag ausgehalten. 10 Std Dauerbetrieb.
Musste den Akkutest abbrechen da mein Handyakku am Abend leer war.
Es ist schon beeindruckend was aus so einer kleinen box so alles rauskommt.
Hat mich vom ersten ton an überzeugt.
Die anmerkungen das er etwas basslastig ist kann ich nur bestätigen.
Für Rock und Pop ist das nicht so schlimm. wen das stört kann immer noch mit einer Equilizer App abhilfe schaffen.
Alzu laut mag er aber nicht. Dann klingt er nicht mehr so gut.
Wer bei der größe einen mega bass erwartet und dann enttäuscht ist dem kann man eh nicht helfen.

Bitte in der Preisklasse wie ich Probehören dann wird man nicht enttäuscht.

Wer nicht scheut ein bischen geld für qualität auszugeben ist an der richtigen adresse.
Die verarbeitung ist top und das design vom soundlink 2 gefällt mir.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
SalesUpgrade - Top-Verkäufer verändern das Spiel
  -  
Kompaktes Design. großer Sound! Jetzt erhältlich in Deutschland.
  -  
24 Stunden Akkulaufzeit Keine Zusatzkosten & Versandkosten.