Kundenrezensionen


96 Rezensionen
5 Sterne:
 (53)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thriller der Spitzenklasse
John Rain, der legendäre "Tokio-Killer" ist inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen, aber deshalb nicht weniger tödlich oder charismatisch.

Eigentlich hatte er sich ja aus der Branche zurückgezogen, um in seiner Wahlheimat Tokio das Leben, den Malzwhisky und den Jazz zu genießen. Natürlich ist ihm klar, dass er sich besser nicht an...
Veröffentlicht am 31. August 2012 von Ilse

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solider Eisler
Barry Eisler hatte schon bessere Tage. Nach sechs John Rain-Romanen gehen ihm offenbar die Ideen aus, so dass der Plot doch schon ein wenig an den sechsten Tokio-Killer-Roman "Letzte Vergeltung" erinnert, nach dem Eisler ja eigentlich auch keine Rain-Romane mehr schreiben wollte. Allerdings laufen die Nachfolgeromane um Hauptfigur Ben Treven offenbar nicht so gut...
Veröffentlicht am 18. Februar 2013 von HolzDrache


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thriller der Spitzenklasse, 31. August 2012
John Rain, der legendäre "Tokio-Killer" ist inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen, aber deshalb nicht weniger tödlich oder charismatisch.

Eigentlich hatte er sich ja aus der Branche zurückgezogen, um in seiner Wahlheimat Tokio das Leben, den Malzwhisky und den Jazz zu genießen. Natürlich ist ihm klar, dass er sich besser nicht an Orten blicken lassen sollte, von denen man weiß, dass er sie früher gerne besucht hat. Aber vom Kodokan, dem Weltzentrum des Judo, kann er sich doch nicht fernhalten, dieser Meister des waffenlosen Kampfes und des Mordens "aus natürlicher Todesursache".

So spürt ihn der dubiose Colonel Scott Horton auf, Organisator zahlloser "schwarzer Operationen". Horton will einen kalten Militärputsch in den USA (ja!) verhindern, und beauftragt Rain damit, die Köpfe der Verschwörergruppe auszuschalten, die angebliche islamistische Terroranschläge mit hunderten von Toten in Amerika planen, um das richtige politische Klima für ihren Umsturz zu schaffen. Aber natürlich ist, wie immer bei Barry Eisler und im echten Leben, alles viel komplizierter und undurchsichtiger, als man auf den ersten Blick meint.

John Rain, der Einzelgänger, ist diesmal gezwungen, eine Kommandoeinheit zu führen - vier tödliche Alphamännchen. Und nachdem die Ereignisse sich erst einmal in Gang gesetzt haben, entwickeln sie ihre eigene Dynamik.

"The Detachment", wie der Roman im Original heißt, war vor einem Jahr meine erste Begegnung mit dem Tokio-Killer, und seitdem habe ich alle Romane der Reihe verschlungen, einschließlich der "Spin-Off" Kurzgeschichten um Rain, den "unorthodoxen" Killer Dox und den düsteren Larison.

Die Hintergründe und Locations sind, wie immer bei Barry Eisler, hervorragend recherchiert und irgendwie wahrer als die Wirklichkeit. Sobald die Geschichte einmal Fahrt aufgenommen hat, und das tut sie schnell, gibt es kein Halten mehr. Ein Buch, das man nur schwer wieder weglegen kann.

Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thirller - Ein Roman mit Spannung und Wendungen, 24. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Einheit: Thriller (Tokio Killer) (Kindle Edition)
Dieser Roman ist für mich als Fan von Spionageromanen absoult spannend, da die Hauptfigur interessante Facetten des menschlichen Daseins aufweist. John Rain, ein Killer - aber mit Regeln, keine Kinder, keine Frauen, keine Nebenakteure, intelligent, Judo-spezialist und viel Erfahrung im Nahkampf. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Minute spanned, es gibt überraschende Wendungen und wenn man so will, ein für alle Parteien zufriedenstellendes Ende. Jeder Roman mit John Rain ist seitens des Schriftstellers Barry Eisler völlig anderes aufgebaut und bringt in jedem Roman andere Gesichtspunkte, obwohl die Hauptfigur statisch ist. Alle Romane greifen wenn man es genau betrachtet in ein ander. Je mehr man gelesen hat, desto klarer werden die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Geschichten und dem Leben des John Rain. Viel Spannung und Unterhaltung für kleines Geld. Von Mir 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Thriller, 16. November 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Den Namen Barry Eisler habe ich zwar schon öfter hier bei Amazon wahrgenommen, aber es ist das erste Buch dieses Autors, das ich gelesen habe.

Ich muss sagen, er versteht sein Handwerk. Klar, ähnliche Bücher hat man schon viele gelesen (z.B. Lustbader aus den 80ern), doch wenn ich ein 400 Seiten Buch wirklich in kürzester Zeit lese und mich dabei gut unterhalten fühle, dann hat Barry Eisler offensichtlich alles richtig gemacht.

Die Verschwörungsgeschichte ist gut und logisch erzählt, der Spannungsbogen prima aufgebaut und wird auch bis zum Schluß durchgehalten.

Wenn es überhaupt Grund zur Kritik gibt, dann für die paar Seiten, auf denen die Protagonisten mit sich selbst hadern und entscheiden müssen, ob sie nicht doch noch die letzte Aufgabe annehmen oder nicht. Das hätte man auch weniger dramatisch darstellen können, aber sei's drum.

Macht Lust auf mehr, d.h. die Bände 1-6 dieser Reihe werden wohl früher oder später auch den Weg zu mir finden. Freunden spannender Thriller sei Barry Eisler also wärmstens ans Herz gelegt.

Nicht zu vergessen der günstige Verkaufspreis des Buchs unter €10,-- , das findet man heute doch eher selten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht chronologisch, 17. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Einheit: Thriller (Tokio Killer) (Kindle Edition)
Wann lernen deutsche Verlage, dass es durchaus Sinn macht, die Bücher eines Autoren chronologisch zu übersetzen. "Die Einheit" schließt an "Inside out" an, in dem das Verhältnis von 3en der 5 Hauptakteure etabliert wird. Es ist zwar nicht unbedingt notwendig, die vorhergehenden Bücher von Barry Eisler (Tokio Killer 1-6, Ben Treven 1 "Todescode und 2 "Inside Out") zu kennen, aber es macht mehr Spass, die Entwicklung der Figuren chronologisch zu verfolgen.

Ansonsten ist "Die Einheit" im 2. teil des Buches ein nicht ganz typischer Eisler. Die Handlung eskaliert für meinen Geschmack zu sehr Richtung Weltrettung, die vorherigen Einsätze waren glaubwürdiger.
Stil, Tempo und Dialoge sind dagegen wieder auf sehr guten Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 9/11, 9/11 und immer wieder 9/11 ..., 25. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Einheit: Thriller (Tokio Killer) (Kindle Edition)
...endlich wird die Realität mal so beschrieben, wie sie wirklich ist... ...Menschenleben zählen heute nichts mehr, es geht nur noch um Macht und Geld (gibt es hier wirklich einen Unterschied?), die Gesellschaft ist zerfallen, entweder man manipuliert und mordet mit (TIPP, CETA, FRACKING, BARIUM, STRONTIUM, ALUMINIUM ... ein deutsches Umweltbundesamt, das diese Stoffe auf Weisung der EU nicht messen darf ... eine EU, nur zum Zwecke gegründet, um die Bevölkerungen (Bürger) der angeschlossenen Länder zu entmachten ... Gekaufte und bezahlte Einheitsmedien, die nur noch dazu da sind, die öffentliche Meinung zu manipulieren und nach DDR-Methode (Ministerium für Agitation und Propaganda) über jede Person herzufallen, die es wagt, den Mund darüber aufzumachen, was über den Köpfen der Menschen tagtäglich am Himmel geschieht...

Ich finde es gut, dass Barry Eisler in jedem seiner Bücher 11/9 mindestens 10 x erwähnt und immer wieder in emotional aufgeladenen Situationen (es mögen hochleben die Erkenntnisse der NLP Neurolinguistische Programmierung des Unterbewusstseins) kristallklar betont, dass das auf gar keinen Fall ein von Regierung, Geld und Geheimdienst geplanter Insiderjob war... diese ewigen Spinner, die nicht aufhören wollen zu tuscheln über: THERMIT-Reste, die GroundZero bedeckten, über Flugzeuge (Alminiumdosen) die butterweich und unversehrt in Stahlbetonwände eintauchen, während bei Notlandungen schon ein kleiner Baum genügt, um Tragflächen zu durchschneiden oder abzurasieren, über identifizierte Schauspielerstatisten, die kurz vor dem ersten Flugzeugeinschlag alarmiert in den Himmel schauen usw. usw., ...
Nein - endlich sagt mal jemand, der dabei war und es wirklich wissen muss, wie es wirklich war. Man könnte fast glauben, Barry Eisler habe diese Bücher nur aus einem einzigen Grund geschrieben....

Wirklich gut zu wissen, dass die Regierungen korrupt und schlecht sind, aber doch nicht wirklich sooooo schlecht....

Thumbs up!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krimi, 16. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Einheit: Thriller (Tokio Killer) (Kindle Edition)
Ein sehr interessanter und spannender Krimi. Man will nicht mehr aufhören zu lesen. Den nervenkitzel kann man förmlich spüren. Kann ich nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rasant, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Einheit: Thriller (Tokio Killer) (Kindle Edition)
Barry Eisler ist ja vor allem in den USA als Thriller-Autor bekannt. Ein Auftragskiller als positiver Held ist natürlich politisch nicht korrekt. Vielleicht wird er deshalb in Deutschland bisher etwas stiefmütterlich behandelt.

Der Autor kennt sich offensichtlich gut aus in Tokio, das Ambiente wird sehr überzeugend beschrieben. Der Protagonist John Rain wirkt auf mich ein bisschen wie eine Mischung aus Chandlers Philip Marlowe und Tom Clancys Jack Ryan, das waren natürlich Gute. Das Buch ist rasant geschrieben und enthält, für einen Thriller eigentlich untypisch, erstaunlich lange Sätze, die sich aber glatt und geschmeidig lesen lassen.

Die Story ist durchaus plausibel, die Action ist hart, aber nicht eklig sprich übertrieben blutig. Was will man mehr von einem Thriller als spannende Unterhaltung? Von Barry Eisler werde ich sicherlich noch mehr lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solider Eisler, 18. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Barry Eisler hatte schon bessere Tage. Nach sechs John Rain-Romanen gehen ihm offenbar die Ideen aus, so dass der Plot doch schon ein wenig an den sechsten Tokio-Killer-Roman "Letzte Vergeltung" erinnert, nach dem Eisler ja eigentlich auch keine Rain-Romane mehr schreiben wollte. Allerdings laufen die Nachfolgeromane um Hauptfigur Ben Treven offenbar nicht so gut wie gedacht, so dass er mithlfe der bewährten Charaktere Rain und Dox nochmal aufgehübscht werden muss.
Das klappt nicht so ganz. Zwar ist der Roman wie immer kurzweilig und unterhaltsam zu lesen, allerdings stören neben der flachen Story auch die zahlreichen Rechtschreibfehler im Buch. Offenbar haben traditionelle Verlage noch nicht ganz so ausgedient wie Barry Eisler glaubt. Denn der ein oder andere Lektor hätte dem Buch durchaus gut getan, und das bekommt man in Amazons Eigenverlag offenbar (noch?) nicht hin. Alles in allem bietet sich dem Leser in dem Buch unterhaltsame Ferienlektüre für John Rain-Fans. Die Klasse früherer Eisler-Bücher sollte man jedoch nicht erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte, 21. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Einheit: Thriller (Tokio Killer) (Kindle Edition)
Wer spannende Unterhaltung liebt und sogar noch den beliebten Theorien abseits medialer Veroeffentlichungen offen gegenueber steht, fuer den ist der Roman ein absoluter Hochgenuss. Der logische Aufbau ist gut, die Verwicklungen und Irrungen klar beschrieben, die Charaktere nebst ihren Handlungen ausgezeichnet aufgebaut.
Wirklich ein klasse Roman! Allerdings eher nichts fuer Menschen, denen mehr der Sinn nach geistiger Erbauung steht. Dazu ist es zu aktionslastig. Sehr realistisch geschrieben, die fuenf Sterne sind absolut verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Einheit von Barry Eisler, 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die vorherigen Tokio Killer waren dagegen 6 Sterne. Dieser Thriller ist sehr langatmig geschrieben, auch war ein 2-3er Team besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Einheit: Thriller (Tokio Killer)
EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen