Kundenrezensionen


100 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (22)
2 Sterne:
 (17)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Media Player mit sehr gutem Internet Browser!
Nach dem verschiedene Player getestet wurden, für mich der beste Media Player zum surfen im Internet.
Verwende den LAN Anschluss, der bei meiner Konfiguration mit einem Netgear WLAN-LAN Router von der österreichischen Telekom um einiges schneller ist als mit WLAN. Die Fernbedienung mit beidseitigem Bedienungslayout ist nach 3-4 Surfabenden einwandfrei zu...
Vor 15 Monaten von BourbonTest veröffentlicht

versus
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die "Wozu brauch ich dich"-Box
Ich bin Google-Fan. Ich liebe Googles-Cloudfunktionen, ich geb mein Nexus 7 nicht mehr her und ohne mein Galaxy Nexus geh ich nicht aus dem Haus...

...aber was Google mit "Google-TV" verzapft hat, kann nicht wirklich überzeugen!

Zur Hardware:

Schick anzusehen, aber leider auch nur bis man sie anfasst. Wie es mir schon öfter bei...
Veröffentlicht am 16. November 2012 von Early Adopter


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die "Wozu brauch ich dich"-Box, 16. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Ich bin Google-Fan. Ich liebe Googles-Cloudfunktionen, ich geb mein Nexus 7 nicht mehr her und ohne mein Galaxy Nexus geh ich nicht aus dem Haus...

...aber was Google mit "Google-TV" verzapft hat, kann nicht wirklich überzeugen!

Zur Hardware:

Schick anzusehen, aber leider auch nur bis man sie anfasst. Wie es mir schon öfter bei Sony aufgefallen ist, kann man dort "Design" aber gibt anscheinend keinen Pfifferling auf Haptik. Leichtes Gerät , Dünnes, billig wirkendes Plasik.
Die Box wird - für mich unerklärlich - heiß im Betrieb. Das leuchtet mir nicht ein, den Smartphones mit schnelleren Prozessoren bleiben kühler. Die Notwendigen Anschlüsse sind dran. Positiv fällt das HDMI-Pass-thru auf (so das Bild-in-Bild mit einer Externen Quelle möglich ist , und man einen HDMI-Anschluss spart), negativ das Fehlen von USB 3.0 (Sollte man eigentlich für 200 Euro erwarten können)

Eine gute Idee ist der IR-Blaster, der es ermöglichen soll die TV-Settopbox oder den Fernseher zu steuern. Die Betonung liegt auf "soll" , denn mein KD-Receiver war nicht zu steuern > Fazit : Für mich nutzlos.

Die Fernbedienung ist keine neue Idee, die Rückseitige QWERTZ-Tastatur hatte auch schon den Boxee-Box. Neu wäre das Touchpad was sich für mich aber als viel zu unbequem benutzen lies. Es ist ein unterschied ob man einen Mauszeiger in 50 cm Entfernung steuert oder un 4 Meter Entfernung, es fühlt sich nicht intuitiv an.

Begativ fällt auch auf das die Tastenbeleuchtung immer Manuell eingeschalten muss. Warum hat ein 200 Euro-Player keinen Sensor in der FB der bei Dunkelheit und Tastendruck die Beleuchtung aktiviert?

Zum Betriebssystem / Software:

HIER steckt die eigentliche Enttäuschung! Wer sich die Box kauft und denkt "Huiiii... Android aufm TV" wird sich die Augen reiben und danach die Box wieder einpacken und zurückschicken. Der Play Store hat NICHTS mit dem zu tun was wird vom Handy/Tablet kennen. Es gibt nur sehr wenige Apps, wichtige (Facebook etc) fehlen und wenn man die ganzen "Sodoku"-Clone abzieht, bleibt nicht mal eine Handvoll. Selbst die Mediatheken der ÖRs fehlen.. Und jetzt hört auf mit "Kann man per Chrome aufrufen" .. dazu brauche ich keine teuere Spezial-Hardware. Auch Internetradio apps hab ich erfolglos gesucht.

Auch brauchbare Web-TVs wie MyVideo-tv liessen sich nicht über den Browser öffnen, von Maxdome oder Lovefilm nix in sicht (Wird wahrscheinlich auch so bleiben, wenn man die Eigeninteressen der dahinterstehenden Konzerne sich anschaut)

Was bleibt ist Youtube, Eigene Avi/Mkv und Paycontent.

Youtube kann mittlerweile fast jeder mediaplayer mit Netzwerk

Bei eigenen Dateien hat die Box mehrfach massive gepatzt, bei einer MKV mit hohe Datenrate (zugespielt über USB-Festplatte) stürzte die Box komplett ab > Stromreset nötig !

Paycontent können andere besser ( Apple z.B. )

Google versucht mit GoogleTV alles irgendwie zu können und macht nicht wirklich gut, noch nicht mal befriedigend.

Logitech hat sich schon zurückgezogen , jetzt versucht es Sony als HW-Hersteller.. wer weis wie lange noch.

Wer eigene Dateien abspielen will kauft den "Allesfresser" WDTV-Live

Wer Paycontent will - quasi die Videothek zuhause - kauft eine AppleTV

Und selbst wenn man BEIDES will ist man besser bedient wenn man die beiden o.g. Gerät kauft und fährt sogar noch günstiger. 200 Euro ist indiskutable für diese Box. Ein annehmbares Preis-Leistungs-Verhältnis würde bei knapp unter 100 Euro liegen, und trotzdem müsste Google DRINGEND für Content sorgen der ihnen ein Alleinstellungsmerkmal bietet. Sonst wird das ganze bald eingestampft.

Hardware: 3 Sterne
Software: 1 Stern

macht 2 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Media Player mit sehr gutem Internet Browser!, 27. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Nach dem verschiedene Player getestet wurden, für mich der beste Media Player zum surfen im Internet.
Verwende den LAN Anschluss, der bei meiner Konfiguration mit einem Netgear WLAN-LAN Router von der österreichischen Telekom um einiges schneller ist als mit WLAN. Die Fernbedienung mit beidseitigem Bedienungslayout ist nach 3-4 Surfabenden einwandfrei zu handhaben. Filme, Google, Youtube und Facebook vom Sofa aus auf einem 40 Zoll Sony TV ein Genuss, alles läuft einwandfrei.
Eine absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Ideen, (noch) nicht konsequent zu Ende gedacht, 28. Oktober 2012
Von 
Buzz - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nach vielen Jahren, in denen Fernseher noch nicht so „smart“ waren und umfangreiche Internetfunktionen boten wie es seit ungefähr 1-2 Jahren der Fall ist, kommt SONYs NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV daher und will diese Geräte nun auch endlich fit machen für das weltweite "Web".

Eins vorweg: Entgegen der derzeitigen Artikelbeschreibung ist dieses Gerät kein BluRay-Spieler!

Im Lieferumfang sind der schicke Hochglanz-„Network Media Player“, die zugehörige Fernbedienung, ein Netzkabel, das „IR Blaster“-Kabel, zwei R6-Batterien sowie Anleitungen enthalten.
Zunächst verbindet man das Gerät über den HDMI-Ausgang mit dem HDMI-Eingang des Fernsehers. An die HDMI-Eingangsbuchse der SONY-Google-Box lässt sich der Sat-Empfänger oder ein BluRay-Spieler anstöpseln, falls es an ausreichend Anschlüssen am TV mangeln sollte.
Mittels Netzwerkkabel verbindet man die Box mit dem Router. Jedoch bietet das Gerät auch WLAN, falls man es gerne kabellos möchte. Das Gerät besitzt auch einen optischen Ausgang (SPDIF) zur Verbindung mit dem Heimkino-Receiver/Verstärker.
Beim ersten Start wird der Nutzer gefragt, ob man bereits ein Google-Konto besitzt und dieses mit der Box synchronisieren möchte oder ein neues Nutzerkonto anlegen möchte (ist dann zwingend).

Hier meine Erfahrungen im Pro&Contra-Stil dargelegt:

Positiv:
- Schnelle Installation, Einrichtung dauert ca. 15 Minuten
- Übersichtliche, gut in der Hand liegende Fernbedienung mit Tastatur auf Rückseite (auf Tastendruck beleuchtet), Touchpad auf Vorderseite und Tasten zum Durchschalten
- Tastatur hat eine Google-Suchtaste
- Auswählbare Schnellstartfunktion, mit der das Gerät nach 7 Sekunden betriebsbereit ist, wenn das Gerät im Standby-Modus ist (diese Funktion verbraucht mehr Strom); ansonsten dauert es ca. 40 Sekunden, bis das Gerät eingeschaltet ist
- Installierter Google Chrome Browser + Apps wie Google Chrome, Twitter, YouTube; neue Apps sind im Android App Store herunterladbar
- Chrome-Browser zeigt beim Eingeben einer URL Suchvorschläge und bisher geöffnete Seiten an, zwischen denen sich blättern lässt
- YouTube-Funktionen über Google Chrome werden unterstützt (eingebettete Links im Video, auch die Änderung der Auflösung ist möglich)
- Anleitung auf Deutsch, mit farbigen Bildern unterlegt und beschreibt alles Nötige
- Verknüpfung mit Fernseher und Receiver, um Lautstärke zu regeln oder Programme durchzuschalten, Möglichkeit mit Fernbedienung den Fernseher und die Google Box ein- und auszuschalten.
- Aktualisierungen für Apps werden auf Wunsch automatisch geladen
- WLAN-Unterstützung
- Kompaktes Design, dass sich nahezu überall diskret in die vorhandene Technik einfügen lässt
- Wiedergabe von mkv-Dateien (auch HD), auch vom Netzlaufwerk (NAS)

Negativ:
- Seitenscroll-Funktion des Touchpads reagiert im Internet mit Verzögerung (ca. eine Sekunde) oder erst beim 2. Versuch, Zoomfunktion erst nach 2 Sekunden
- Bildlauf und Mauszeigerbewegung sind ein wenig ruckelig
- Fernseher (zahlreiche Marken) zwar steuerbar, aber es fehlt die Favoritentaste, mit der man zwischen den Programmen schalten kann, sofern die Fernsehsender über Satellit empfangen werden. Man kann zwar zwischen den Favoriten wechseln, muss aber den Programmguide dafür aufrufen, worin die Favoriten gelistet werden = umständlich; Videotext ist nicht abrufbar
- Vorspulen bei der YouTube-App geschieht über 20-Sekunden-Schritte oder mehr
- YouTube-App ist trotz aktivierter HD-Wiedergabe unschärfer als wenn man YouTube über den Chrome-Browser öffnet (fällt im Vollbildmodus auf)
- Navigation auf Internetseiten mit vielen Bildern und Videos verzögert
- Neue Tabs sind im Browser zwar erstellbar, allerdings wird nicht die Möglichkeit angeboten URLs in einem neuen Tab zu öffnen. Diese ersetzen das gegenwärtige Tab
- Tastatur beinhaltet keine Umlaute
- Trotz aktivierter „IR-Blaster zum Steuern des Fernsehers nutzen“-Funktion lässt sich der Signaleingang nur durch Drücken der entsprechenden Taste durchschalten, jedoch nicht über die Pfeiltasten. Das kann dazu führen, dass man sich durch die verfügbaren Eingänge durchschalten muss, obwohl man zum Beispiel nur von HDMI2 zu HDMI1 möchte
- Fast alle Apps nur auf Englisch
- Wiedergabe von anamorphen MPEG-2-Quellen vom Netzwerk nur im Squeeze-4:3-Format (aVia-App als derzeit einzige verfügbare „player“-App)
- Wiedergabe von mkv-Dateien nur mit 60-Hz-Ruckeln, auch bei Material in 25p bzw. 50i

Fazit: Der SONY NSZ-GS7 Internet Player konnte unsere - zugegebenermaßen hoch gesteckten - Erwartungen leider nicht erfüllen. Die „SONY Google TV“-Box mit Internetbrowser besitzt Potential, schöpft dieses zum Start jedoch nicht aus. Das Gerät macht vieles richtig, jedoch lange nicht perfekt, enttäuscht daher stellenweise auch (vor allem als Media Player). Von daher vergebe ich derzeit nur 3 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play,.., 7. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Ich bin froh, dass ich mir den Internet Player gekauft habe. Er ist sehr einfach zu installieren und die Qualität kann sich sehen lassen. Ich seh mir überwiegend Filme und Clips auf Youtube an. Auf dem Laptop war mir das zu nervig. Auf dem Fernseher macht es richtig Spaß. Schön flüssig und schnell.
Das surfen im Netz ist möglich, allerdings nicht immer mit Freude verbunden. Ist zwar schnell, aber das tippen auf der kleinen Tastatur kann ganz schön fuselig werden. Bei wenig Licht keine Chance die Beschriftung zu erkennen.
Das Gerät selber sieht stylisch aus und schaltet sich nach Nichtbenutzung nach einiger Zeit von selber aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr potente Hardware, kombiniert mit den Möglichkeiten von Android = Sony NSZ-GS7, 3. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Aufgelistet sind wirklich nur eine Hand voll Apps. Wenn man aber über die "Suche" nach bestimmten Apps sucht, findet man die meisten und die lassen sich auch installieren (ob sie größtenteils schon für den TV optimiert sind bezweifle ich aber). Mein Gerät kam gestern bei mir an und ich habe z.B. direkt "K9-Mail" gesucht, gefunden und installiert. Kommen neue Mails auf meinem GMail Account bei mir an, wird mir dies jetzt auf meinem TV signalisiert bzw. kurz der Header eingeblendet. Feine Sache wie ich finde!!

Die ganzen Mediatheken kann man sich übrigens per Verknüpfung auf den Startbildschirm legen, so kommt man Zukünftig mit nur einem Kopfdruck zur gewünschten Mediathek.

Also wenn man weiß wie, dann kann man schon jetzt so einiges aus dem Player rausholen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Hardware brauche ich wohl kaum was sagen, die ist Nahezu Perfekt umgesetzt in diesem Gerät:

Schneller 1,2GHz DualCore ARM SoC (Marvell Armada 1500/ Vivante GC1000 GPU), 1GB RAM, 8GB interner Flash Speicher, Wifi 802.11 b/g/n, 100Mbit Ethernet, Bluetooth, 2 x USB 2.0 Host Ports, und dazu der, wie ich finde, geniale Controller bzw. die Fernbedienung "NSG-MR5D" von Sony.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer möchte kann sich auf AreaDVD einen ausführlichen Test des "Sony NSZ-GS7" - Players anschauen:

[...]

Ergänzung 09.10.12:

Laut Google-TV-Produktmanager Ambarish Kenghe soll Google-TV im laufe der nächsten Wochen erheblich verbessert werden.
So sollen die Set-Top-Boxen nun auch auf das Angebot an Filmen, TV-Serien und Musik von Google Play zugreifen können. Desweiteren soll eine neue App Namens "TV & Movies" eingeführt werden. Die App soll zusätzliche Empfehlungen für Inhalte im Live-TV und verschiedenen Video-on-Demand Angeboten bieten können. Außerdem werden Updates zukünftig auch automatisch heruntergeladen, per "Smart-Update".

Somit kann ich die Set-Top-Box "Sony NSZ-GS7" mit bestem Gewissen empfehlen. Bin begeistert von den Möglichkeiten des Players... daher 5 Sterne für das Sahnestück!!

RX4
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen erstes Fazit, 15. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Das Gerät funktioniert sofort und tadellos. W-LAN geht einwandfrei und die Fernbedienung ist schon ein Meisterstück. Die Beratung im Fachgeschäft ist leider mangelhaft. Zum wiederholten Male muss ich feststellen das die Verkäufer nicht wissen was sie da verkaufen. Es wird nicht darauf hingewiesen das kein HDMI Kabel beiliegt. Stattdessen wird mir für 20 Euro ein HDMI Hub verkauft der nicht gebraucht wird da das Gerät einen HDMI Ausgang für den Sat Receiver besitzt. So steht man am Samstag Abend zu Hause und muss umstöpseln um das Gerät zu testen. Die vielgepriesene VorOrt Beratung ist nicht viel Wert man kann getrost im Internet kaufen denn da ist viel mehr Info möglich.
Aber mehr zum Sony NSZ-GS7:
Gerät wird sehr heiß, auch im StandBy Betrieb
Scrollen mit dem TouchPad ist schwierig
Aber das wars auch schon mit dem gemeckere denn im Betrieb funktioniert der Sony einwandfrei. Nie hatte ich mehr Komfort am Fernseher. YouTube, MyVideo mit Top Bild und endlich auch als Vollbild, das hat mein olles Netbook nicht geschafft.
Wr sind sehr zufrieden und können das Gerät empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Guter Ansatz - Schlechte Umsetzung, 24. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Ich habe mir das Google TV Gerät zusammen mit dem Sony Bravia HX755 bestellt um es mal zu testen - vielleicht gefällt es ja! Doch das Google TV Gerät hat mich vom Gegenteil überzeugt. Die Idee dahinter ist nicht schlecht, man kann jegliche Apps direkt über das Fernsehbild verlagern und auch schnell wieder zum TV schalten wenn man nicht mehr spielen möchte. Jedoch ist die Auswahl im Play Store für Google TV Geräte noch sehr gering. Eventuell bereits erworbene Apps (Ich hab ein Android Smartphone) können größtenteils jedoch leider nicht installiert werden, da sie nicht kompatibel sind. Versucht man es dennoch stürzen sie beim Start ab.
Schließt man an das Google TV Gerät eine andere Quelle an, z.B. einen BluRay Player, eine Konsole oder andere Geräte die eine eigene Eingabefunktion haben, dann erfährt man eine extreme Verzögerung zwischen Tastendruck und Bildschirmausgabe. Das Google TV Gerät benötigt ca. 2 Sekunden um das eigene Bild über das des Eingangs HDMI Signals zu legen. Eine Verzögerung die einen auf Dauer ziemlich nerven kann.
Gänzlich ungeeignet ist es zum Beispiel wenn man eine PC Ausgabe als Eingangs HDMI Signal an das Google TV Gerät anschließt: Die starke Verzögerung macht es fast unmöglich mit der Maus zu navigieren.

Nun werden viele denken: Und? Der Eingang sollte ein TV Signal sein. Nun, das ist nicht ganz falsch, jedoch möchte ich das Gerät möglichst vielseitig nutzen können. Und der HX755 hat einen eigenen eingebauten Receiver, weshalb es nicht möglich ist das Bild als Ausgangssignal zu erhalten. Man benötigt dazu ein weiteres externes Empfangsgerät für Sat obwohl der Fernseher selbst ja bereits diese Dienste leistet - und das nichtmal schlecht.

Alles in Allem:
Die Idee ist gut und ausbaufähig, jedoch im momentanen Zustand nicht zu gebrauchen.
Die Auswahl an kompatiblen Play Store Apps ist extrem gering und der Großteil ist unnötig. (Z.B. eine Programmübersicht die mir ja der Receiver bereits liefert)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekter Netzwerkplayer, 1. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Ich habe das Gerät mit dem kryptischen Namen nun seit drei Tagen im Einsatz und möchte hier meine Eindrücke schildern. Zunächst, was ist Google TV in Verbindung mit der Sony Hardware? Es ist in erster Linie ein Netzwerkplayer mit Internet und TV Anschluss und einer für diesen Anwendungsfall fast perfekten Fernbedienung. Google steuert den Chrome Browser bei, der auf dem TV erstaunlich gut funktioniert, außerdem wird Youtube mitgeliefert, dass ein Superbild auf den TV zaubert. Noch nie habe ich Youtube Videos in solcher HD Qualität auf dem TV angeschaut. Außerdem ist der Google Playstore installiert, über den man gerätekompatible Android Apps installieren kann.
Sony fügt diesen Anwendungen eine ausgeklügelte Hardware hinzu. Das Gerät wird in die vorhandene HDMI-Leitung zwischen Sat/Kabelempfänger eingeschleift und kann dadurch das Fernsehbild in einer Box weiterlaufen lassen, während man z.B. E-Mails liest oder surft und auf das Ende der Werbepause wartet. USB-Anschlüsse, ein optischer Audio Ausgang, LAN, WLAN und ein IR-Booster runden die Hardware ab. Ein Wort noch zur Fernbedienung, die als Universalfernbedienung bei mir die FB von TV, SAT-Receiver und Dolbyreceiver ersetzt: Touchpad, vollwertige QWERTZ-Tastatur, wahlweise mit Beleuchtung und die üblichen TV und Mediensteuerungsfunktionen in einem kompakten Gehäuse machen den kleinen Alleskönner nahezu perfekt.
Was ich mit dem NZS-GS7 mache: Youtube Musikvideos schauen, Googlemail checken Google+ Stream lesen und werbepausesurfen. Außerdem Videos aus dem Playstore schauen, auf meine Musiksammlung und die Videos auf dem NAS zugreifen sowie Spotify vom Macbook auf die Box und damit auf die Surroundanlage streamen. Genial finde ich auch, dass man die Box via Airplay als Youtube Ausgabegerät für Smartphone und Tablet verwenden kann und mit Spotify Remote auf diesen Geräten hat man immer irgendeine Fernbedienung in Reichweite. Durch die Vielzahl der Einsatzmöglichkeiten bin ich nun mit dem Gerät sehr zufrieden, wobei ich zugeben muss, dass ich das Gerät aufgrund seines spartanischen Ersteindrucks wieder zurücksenden wollte. Da ich nun meinen gesamten Gerätepark mit einer Fernbedienung steuern und auch Spotify auf die Box streamen kann, leistet dieses Gerät mehr als alle bisherigen Netzwerkplayer.
Es ist Android auf der Box, kein iOS, daher muss man sich etwas mit der Box und deren Möglichkeiten befassen um das Beste für sich herauszuholen. Für Android- und / oder Technikfans ein gelungenes Produkt. Für Plug- und Play Nutzer wird sich deren Funktionsvielfalt nicht gleich erschließen.
Den fünften Stern gibt es, wenn es mehr Apps für den deutschen Markt gibt, die TV Spielfilm App wäre ein Schritt in diese Richtung :-)
Anmerkung: Für das streamen vom Macbook ist Airfoil und eine Speaker App auf der Box erforderlich, beides kostenpflichtig.

Ergänzung: Das Gerät ist kein Medienserver. Entweder man hat einen Medienserver wie zum Beispiel Plex auf einem Rechner im Netzwerk laufen, der die Medieninhalte den diversen Clients zur Verfügung stellt, dann nutzt man die Plex App auf dieser Box oder man hat keinen Server und greift über eine App z.B. "MediaHouse UPnP/DLNA Browser" auf die Medien im Netzwerk zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Spielerei, noch nicht ausgereift!, 12. November 2012
Von 
Matthias H. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit Spannung habe ich den Sony NSZ-GS7 erwartet.

Wie von Sony gewohnt erscheint der Player in einwandfreier, hochwertiger Qualität.
Die doppelseitige Fernbedienung ist ein echter "Hingucker" und die Bedienung lässt, optisch zumindest, viel erhoffen.

Die Ersteinrichtung geht recht einfach und schnell, das Menü hinterlässt einen gediegenen Eindruck.
So, da saß ich nun vor der ersten Verwendung und hatte einige Erwartungen.
Erwähnen möchte ich noch, dass ich zuhause 3 aktuelle TVs mit Smart-TV Funktion habe und somit nicht ganz unversiert bin und also Vergleichsmöglichkeiten habe.

Mein aktueller Eindruck zum NSZ-GS7 vorneweg; ist das alles?

"Tausende neue Apps und Spiele direkt auf Ihrem Fernseher" - also kostenlose Apps habe ich im PlayStore knapp 50 gefunden!
Immerhin ist ein Barcode Scanner und ein Battery Widget dabei :-)) aber nicht einmal ein Wetter App.
An meinem aktuellen Android Smartphone sehe ich, was man im PlayStore so alles bekommen kann - da kann der Sony Player nicht annähernd mithalten (warum eigentlich?).

Die Verwendung von YouTube geht sehr gut, hier macht sich auch die Fernbedienung positiv bemerkbar.
Die Arbeitsgeschwindigkeit (Internet) ist sehr gut.

Anders beim Chrome Browser.

Die meisten Webseiten laufen sehr "ruckelig" (und meine Internetverbindung ist nun mehr als flott).
Z.B. auf "MySpass.de" laufen nicht einmal die Videos; "Dieses Angebot steht Ihnen via Google TV Endgeräten leider nicht zur Verfügung"!
Eine nervige Angelegenheit.
Ich hatte eigentlich die Erwartungshaltung, dass bei einem "Google TV" Videos wie auf einem normalen PC laufen sollten.

Hier ist mein Samsung Smart TV definitiv besser und schneller (und die Videos laufen im Browser).

Zur Fernbedienung.

Wie schon genannt, ein schickes Teil.
Leider ist das Touchpad nicht sehr "sensibel", kein Vergleich zu einem Net- oder Notebook.
Ab und zu macht sich der Mauszeiger selbstständig.
Die Gummi-Tastatur erleichtert natürlich die Eingabe, die Hintergrundbeleuchtung ist eher suboptimal.
Die Bedruckung der Tasten ist nicht durchleuchtet sondern nur der Rand, im Dunkeln sieht man auch mit Beleuchtung kaum etwas.
Bei der Bedienung kommt so keine rechte Freude auf.

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass man bei eingerichteter Funktion über HDMI den TV darüber steuern kann.
Bei mir funktioniert nur die Lautstärke (und meine Samsung Fernbedienung war bei der Einrichtung aufgelistet).

Fazit:

Ich bin vom Sony NSZ-GS7 eher enttäuscht, da hatte ich viel mehr erwartet.
Für mich aktuell eine nette Spielerei aber der Leistungsumfang ist mir einfach zu gering.
Vielleicht tut sich ja nach einigen Updates noch etwas...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen kein Mehrwert, 26. Oktober 2012
Von 
Tanja Timanfaya - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV (Google Chrome, Google Play, Bluetooth, USB, doppelseitige Universalfernbedienung) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Beschreibung dieses Internet-Players klang nicht schlecht, daher bestellte ich ihn.
Leider musste ich mir aber schnell die Frage stellen, wofür genau ich das Teil brauchen soll?

Internet habe ich dank Laptop in der Wohnung schneller und störfreier. Der wichtigste Nachteil am Surfen mit diesem Gerät ist aber, dass seine Browserkennung stets dazu führt, dass mir die mobilen Seiten der einzelnen Anbieter angezeigt werden. Wenn ich Zuhause an meinem Fernseher surfe, hätte ich aber gerne "richtiges" Internet. Zum Surfen ist die Box für mich also unbrauchbar. Was kann sie sonst noch?

Google Play Apps auf dem Fernseher nutzen. Das klingt doch gut und nach einem netten Gadget. Also gleich ausprobieren. Tja. denkste. Beim Stöbern durch den App-Store wurde mein Gesicht immer länger und ich und mein Mann fragten uns, ob wir hier einen Ebene acht - Fehler produzieren oder das Gerät wirklich eine mehr als eingeschränkte App-Auswahl hat, obwohl es auf den google Play Store zugreifen kann? Schnell stellte sich heraus, dass die Befürchtung korrekt ist, dass es am Gerät liegt, dass unsere Lieblingsapps Octopus, Cheese Tower, 150+ Abnehmtipps oder Unnützes Wissen mit diesem Gerät nicht nutzbar sind. Gut, also keine Apps auf dem Fernseher. Nutzen wir eben weiter das Tablet.
Und auch die, wenigen, angebotenen TV-Apps sind eher nicht hilfreich, da sie nicht für google TV optimiert sind und schnell zu Fehlern oder gar Abstürzen führen. Das Versprechen, Apps auf den Fernseher zu holen, hält die Box also nicht wirklich.

Was versprach sie denn sonst noch? Online-Filme auf dem Fernseher sichtbar machen.
Tja... Nicht mal das Video on Demand-Angebot, das google seit kurzem in Deutschland listet, ist nutzbar, auch hierfür ist das Gerät nicht zu gebrauchen. Okay, wie ist es denn dann mit der Nutzung der Box rein als Videospieler? Nein, das klappt noch weniger als das Surfen. Das Gerät spielt keine OB-Dateien, widersetzt sich vehement der Wiedergabe von DTS-Ton, diversen Audioformaten und dem Wechseln von Tonspuren und bietet über die USB-Host-Buchsen so wenig Strom, dass einige externe Festplatten nicht laufen. Man kann die Box zwar per App nachrüsten, so bringt beispielsweise der MortPlayer mehr Audioformate, aber die Frage ist, ob sich die zeitliche Investition lohnt oder man sich nicht einfach gleich ein anderes Gerät zulegen sollte?

Und wie funktioniert das Fernsehen mit der Box? Es ist nicht möglich, parallel Internet und TV zu nutzen - sofern man nicht via DVB-Receiver ein TV-Signal vorschaltet. Dies erfordert ein zweites HDMI-Kabel für die ansonsten per W-Lan oder Ethernet mit dem Internet verbundene Box. Will man das TV-Signal aber behalten, so darf man die Box nicht ausschalten, sondern muss sie im Schlummermodus lassen, der immerhin 15 Watt verbraucht. Zum Fernsehen muss die Box immer laufen.

Es stellt sich die Frage, ob das Gerät auch irgendetwas gut kann?
Tatsächlich konnten mich einige Eigenschaften so überzeugen, dass ich dem google-Player immerhin zwei Sterne geben kann:
1. Die Box arbeitet dank der passiven Kühlung lautlos
2. Die Ersteinrichtung verlief schnell und reibungslos, der mitglieferte Assistent erwies sich als funktionstüchtig und liefert auch Laien eine verständliche Erklärung. Allerdings benötigt man einen google-Account.
3. Die Start- und Bedienoberfläche ist so gewählt, dass man nebenbei Fernsehen kann und der Player das Bild nicht stört.

Richtig gut gefällt mir die Wendetastatur, die per Bluetooth angebunden und auf der einen Seite Touchpad, auf der anderen eine vollwertige QWERTZ-Tastatur ist. Die Tastatur funktioniert so gut, dass man gerne auch längere Texte über sie eingibt - allerdings kommt hier wieder die
Frage ins Spiel, warum ich das tun sollte. Fürs Surfen ist die Box ja, wie ich oben schon schrieb, eher ungeeignet...
Allerdings kann die Fernbedienung über vier Infrarotsender im Gerät Fernseher und DVB-Receiver fernsteuern, ohne dass man Sichtverbindung zwischen Fernbedienung und angesteuertem Gerät benötigt. Ein nettes Gadget ist übrigens der beiliegende IR-Booster, um alle Geräte im geschlossenen Schrank unterbringen und trotzdem den Fernseher auf dem Schrank bedienen zu können.

Fazit: Das Gerät hält leider so wenig von dem, was es verspricht, und macht so vieles schlecht, dass ich hier weder eine Kaufempfehlung aussprechen noch mehr als zwei Sterne vergeben kann. Ich werde mir wohl einen Mediacenter-PC zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen