Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als "nur" das Solo-Album eines Schlagzeugers
Das ECM-typische, minimalistische Cover dieser Platte zeigt den orangefarbigen Schriftzug „Manu Katchè“ auf schwarzem Hintergrund. Daraus zu schließen, die Musik dieses Albums sei reduziert, nüchtern oder gar traurig, ist ein Trugschluss. Wahrscheinlich möchten uns Künstler und Plattenfirma bewusst in die Irre führen. Einen...
Veröffentlicht am 19. Oktober 2012 von Plattenfreak

versus
35 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Immer dasselbe
Ich kann nur sagen: Es reicht langsam - immer wieder das gleiche Gedudel. Nicht unangenehm, aber seit Neighbourhood einfach keine wirklich Entwicklung - sehr schade, dass sich ausgerechnet dieser Fast-Stillstand in für ECM-Verhältnisse scheinbar unglaublichen Verkaufszahlen und offensichtlich hoher Popularität niederschlägt...
Veröffentlicht am 19. Oktober 2012 von Privatsache


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als "nur" das Solo-Album eines Schlagzeugers, 19. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Das ECM-typische, minimalistische Cover dieser Platte zeigt den orangefarbigen Schriftzug „Manu Katchè“ auf schwarzem Hintergrund. Daraus zu schließen, die Musik dieses Albums sei reduziert, nüchtern oder gar traurig, ist ein Trugschluss. Wahrscheinlich möchten uns Künstler und Plattenfirma bewusst in die Irre führen. Einen Hinweis darauf liefert der Akzent auf dem Buchstaben „e“, der keck in Weiß gesetzt ist und sich vielleicht als ironischer Kommentar lesen lässt: der augenzwinkernde Widerspruch zwischen Verpackung und Inhalt ...
Aber genug von dieser möglicherweise völlig abwegigen semiotischen Interpretation.

Es ist ein Phänomen: Manu Katchè beweist zum vierten Mal auf ECM, wie man mit einem Jazz-Album, das sensibel und zugänglich zugleich ist, einfach alles richtig machen kann. Die selbstbetitelte Platte bietet allerhand Neues und Vertrautes. Zunächst einmal: Der Leader verzichtet auf einen Bassisten. Das ist keineswegs ein Manko, denn der Organist und Pianist Jim Watson sorgt mit seinem soliden Spiel an der Hammond B3 für das notwendige harmonische und tieffrequente Fundament. Das abwesende Bass-Instrument wird auch von Katchè selbst ausgeglichen. Sein pointierter Einsatz der Bassdrum und das beherzte und in den temporeicheren Stücken knackige Schlagzeugspiel gibt der Musik die nötige Struktur. Die zweite Überraschung: Als Trompeter fungiert Nils-Petter Molvaer, der hier weiter nicht vorgestellt zu werden braucht. Molvaer spielt wieder einmal „richtigen“ Jazz, bläst zusammen mit dem Saxophonisten Tore Brunborg schöne Unisono-Linien und schafft durch den dezenten und klugen Einsatz von Elektronik jene atmosphärischen Linien und Klangflächen, für die er seit vielen Jahren bekannt ist. Als Sideman ordnet er sich hier in das Konzept des Leaders ein, und er macht das bravourös.
„Manu Katchè“ bietet ein wahres Kaleidoskop an Klängen. Der Bogen wird von lyrischem Jazz („Imprint“, „Loving You“) über Rhythmisch-Funkiges („Beats & Bounce) bis hin zu einem Solo-Piano-Stück am Schluss geführt, das von Katchè selbst gespielt wird. Das passt hervorragend, denn wie er in einem Interview erzählte, lernte er Klavier, bevor er zum Schlagzeug kam. Das erklärt seinen Sinn für Melodik, die in seinen Kompositionen zum Ausdruck kommt. Besonders hörenswert hier: „Loose“, in dem er gegen Ende des Stücks eines seiner seltenen Schlagzeugsoli spielt, und „Bliss“, die zweite Nummer, die besonders aus dem Zusammenspiel der tiefen Töne des Drumsets und den Akkorden der Hammondorgel gespeist wird.

Mein Schluss: Ein unumschränkter Kauftipp. Fünf Sterne reichen nicht aus!

P.S.: Die perfekte Abmischung und Produktion, die man von ECM ja schon
lange gewohnt ist, trägt zusätzlich zur Freude an diesem Stück Musik bei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen .....vielleicht nicht die Neuerfindung des Jazz,, 30. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
aber excellent gespielte, sehr gut produzierte anspruchsvolle Musik die viel Spaß macht. So interessant und Athmosphäre schaffend, dass man sowohl intensiv zuhören kann, als auch wirklich unanstregend beim lesen nebenbei genießen kann. Sicher auch geeignet für Nicht-Hardcore-Jazzer.
Ich hatte jetzt auch noch das Vergnügen die Band Live auf dem Überjazz Festival zu hören. Die Herren haben ein großartiges Konzert abgeliefert und ganz große Klasse gezeigt. Das Publikum hat die Band mit Standing Ovations entlassen. Ich habe wirklich schon sehr viele Konzerte erlebt und muss sagen, dass diese Herren es echt drauf haben. Besonders das perfekte Zusammenspiel von Orgel und Schlagzeug ist herausragend.
Ich kann die CD wirklich mit voller Überzeugung empfehlen. Einen Stern zu vergeben ist wirklich unangemessen und nicht fair !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Immer dasselbe, 19. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Ich kann nur sagen: Es reicht langsam - immer wieder das gleiche Gedudel. Nicht unangenehm, aber seit Neighbourhood einfach keine wirklich Entwicklung - sehr schade, dass sich ausgerechnet dieser Fast-Stillstand in für ECM-Verhältnisse scheinbar unglaublichen Verkaufszahlen und offensichtlich hoher Popularität niederschlägt.

--------------------------------------

Aufgrund der hohen Wellen, die eine mittelmäßige (!) Bewertung dieses Albums geschlagen hat möchte ich versuchen, noch etwas hinzuzufügen:
Eigentlich wollte ich lediglich schreiben, dass man mit dieser CD einfach für "nix neues" mal wieder 15€ zahlt - dann reichen 2 oder 3 Sätze. Ich habe ja 3 Sterne geben, das ist meinem Maßstab nach gar nicht so schlecht. Mein Hauptkritikpunkt ist, dass die kompositorischen Ideen auf dieser CD schon 3 Mal unter anderem Namen erschienen sind.
Abgesehen davon gibt es auch etwas Grundsätzliches an der Art von Musik, wie sie auf diesem Tonträger angeboten wird: Manu Katché's Musik kann ich mittlerweile leider tatsächlich mit keinem anderen Wort so treffend beschreiben wie mit "Gedudel". Die Musik ist einfach charakterlos, ohne Ecken und Kanten. Das hört man sich zunächst gerne an - klar - aber irgendwann merkt man wie fad es ist. Ich habe "Neighbourhood" und "Playground" absolut geliebt und sehr oft gehört. Auf "Neighbourhood" waren aber auch ausnahmslos wahnsinnig gute Musiker vertreten. Seitdem ist das Niveau der Beteiligten leider stetig gesunken. Jan Garbarek vs. Tore Brunborg, Tomasz Stanko vs. Nils Petter Molvaer? Wer zum Geier ist denn Jim Watson? Auf Neighbourhood war es Marcin Wasilewski, einer der Besten in Europa überhaupt! NMP ist doch hauptsächlich dank eines originellen Elektro-Jazz-Albums bekannt geworden. Danach kam auch nicht mehr viel - vor allem in musikalischer Hinsicht.

Zu meiner Enttäuschung trägt noch ein anderer Zufallsfaktor bei:
Ich habe schon einige Zeit vor Erscheinene des Albums auf jpc hineingehört. Dort muss eine andere, noch nicht abgemischte Fassung verfügbar gewesen sein. Jedenfalls fingen die Stücke alle mit einem reinen Schlagzeug-Beat an. Das war mal was Neues - für ein selbstbetiteltes Album wäre das auch genau das Richtige gewesen! Allerdings hat man auf dieser "reinen" Schlagzeugspur auch hören können, wie simpel und primitiv die Rythmen sind, auf denen Katché seine Stücke aufbaut... Und so wie das Album jetzt auf den Markt gekommen ist, tja, da höre ich leider keine kompositorisch neuen Sachen - klar gibt's jetzt eine Hammond Orgel - aber das ist ungefähr so, wie wenn man ein altes Auto neu lackiert...

Es gibt in den letzten Wochen wieder eine Fülle toller neuer CDs auf dem Markt (der junge Gabor Bolla auf ACT z.B.), nachdem 2012 bisher doch recht enttäuschend war. Auch ECM hat mit Wisteria von Steve Kuhn oder Matanë Malit vom Elina Duni Quartet tolles produziert - aber Katché ist leider nur die Cash Cow, quasi die ECM-Version von Dieter Bohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feines Zusammenspiel, 9. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Das Zusammenspiel der Musiker auf der vorliegenden CD ist mit einem Wort zu bezeichnen....geil....
Katchés Art Schlagzeug zu spielen...diese differenzierten, vielfältigen und doch tragenden rhythmischen Figuren begeistern immer wieder.
Das bekannt gute, weil auf das wesentliche reduzierte, verfremdete Trompetenspiel von Nils Petter Molvaer ergänzt sich feinst und bildet mit den beiden anderen Musikern eine feine, wenn auch nicht innovative Melange der man gerne zuhört.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen meine erste, 23. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Das ist meine erste CD von Katchė. Und meine Musik für spezielle Zeiten: Badewanne; Kerzen, ein Glas Rotwein...; spät nachts mit ipod und Kopfhörern, wenn ich nicht schlafen kann....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weiter auf erfolgreichen Jazzpfaden!, 27. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Manu Katche ist und bleibt einer der innovativsten Drummer der Gegenwart.Für geübte Ohren ist bei jeder neuen Scheibe zu erkennen,dass es sehr wohl eine Entwicklung in der Musik gibt.Die derzeitige Band ist fantastisch;Nils Petter Molvaer spielt natürlich teambewusst,ist ja "nur"zu Gast.Aber die Nuancen,die Er setzt sind auf den Punkt.Die Platte eignet sich für eine Auszeit auf der Couch bei einem Tee;es darf aber auch gerne ein guter Whisky sein.Wer dabei unbedingt Aufzug fahren möchte...bitte,sei's drum!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr einfühlsame, rhythmisch interessante, musikalisch hochwertige aufnahmen, 10. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
bei dem weltklasse-drummer kann man fast nichts falsch machen ,wenn man cd's kauft.
einer der wenigen, der das schlagzeug nicht nur als instrument zum draufhauen benutzt, sondern es in seiner vielseitigkeit zu nutzen versteht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das langweiligste von den 4 ECM CD`s, 5. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Nach anhören der Musikschnipsel im Internet, hatte ich mir die CD, mit einer gewissen Vorfreude, bestellt. Nach nun mehrmaligem Anhören kann ich nur sagen: es ist sein schwächstes ECM Album.
Es sind schöne Klangfarben mit denen versucht wird die Musik zu gestalten. Nur bleibt das ganze einfach fade. Als Demotape eines Drummers mag das ganze durchaus gut sein, nicht aber als musikalisches Kunstwerk.Und ein solches
sollte der Inhalt einer CD , speziell bei ECM, doch wohl sein. Allerdings glaube ich daran auch schon etliche Jahre nicht mehr. Auch ECM ist ein Teil der Musikindustrie die sicherlich verkaufen wollen und nicht nur wegen dem guten Inhalt
produzieren. Schade !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manu Katche, 29. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Eine sehr gute Platte, die Art wie Manu die Drums spielt ist sehr musikalisch, mit keinen tollen technischen Feuerwerken, immer nur so viel wie das Stück braucht ohne sich in Vordergrund zu drängen. Für manche Leute ist einfach gleich primitiv, was natürlich totale Schwachsinn ist.Die Mitmusiker machen ihre Sache gut, Molvaer klingt gewohnt sehr gut und prägt die Stücke mit seinem charakteristischen Sound.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer cool, 19. Oktober 2012
Von 
Joachim Mock "Valentin" (Königswinter) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manu Katche (Audio CD)
Manu hat in bewährter Manier wieder eine sehr schöne, zeitlose, coole abwechslungsreiche und unkomplizierte Scheibe gemacht, die blind gekauft werden kann. Die aufnahmequalität ist exzellent wie immer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Manu Katche
Manu Katche von Manu Katche (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen