Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2013
Hallo,

ich habe mir, hier im Weihnachtsangebot, o.a. Actioncam gekauft. Aufgrund des Preises habe ich nicht viel erwartet, ein erster "Kommentar" hier zu meiner Meinung:

Seit einiger Zeit gehe ich schon mit einer GoPro "schwanger". Da ich die Kamera allerdings nur zwei- bis drei Mal pro Jahr nutze, bin ich nicht bereit, das geforderte Geld auszugeben. => Die Hama ist die BIllig-Alternative, die zu meinem Budget passt...

Hier mein "allererster Eindruck":
Verarbeitung: Besser, als erwartet
Die Kamera macht, mechanisch, einen guten Eindruck. Sowohl Schalter, als auch die Touch-Tasten auf der Rückseite lassen sich problemlos bedienen. Einzig der USB-Anschluss ist ein wenig locker. Da ich den USB Anschluss nur nutzen werde, um die Cam zu laden, habe ich nur ein Problem, wenn er abbricht. => Hoffentlich greift dann die Garantie... ;->

Einziges Manko: Die Scheibe vor dem Objektiv hat keinen Schutz. => Man sollte das Gerät nicht ungeschützt in die Tasche stecken, da sich Kratzer auf der Scheibe sicher negativ auf die Bildqualität auswirken...

Verarbeitung Zubehör: Sehr stabil und absolut einwandfrei
Auch hier der erste Eindruck: Ein "Hammer", was Hama da fuer dieses Geld in den Karton steckt! (Zubehör: Siehe Artikelbeschreibung)

Alle Halter, Gurte, Adapter, Gehäuse wirken sehr stabil. Bisher habe ich das Gehäuse und den Adapter mit Clip für die Cam benutzt. Beides macht einen super Eindruck und liegt vom Standard weit über dem, was ich erwartet habe. Der Clip zum Beispiel ist dermassen stramm, dass ich Angst hatte, das Gerät zu beschädigen, als ich die Cam zum ersten Mal eingesetzt habe. Dies war allerdings kein Problem... - Die Cam sitzt, übrigens total stabil in diesem Halter. (Ich würde mit ihr sogar aus einem Flugzeug springen, ohne Angst zu haben, die Cam zu verlieren... ;->>> )

Zum Rest habe ich noch keine Meinung, da ich ihn noch nicht genutzt habe.

Lieferumfang: WOW!
- Cam
- Gehäuse (20m wasserdicht)
- Klemme für das Gehäuse
- Klemme für die Cam
- Gurte
- ... (siehe Artikelbeschreibung)

ALLES ist wirklich stabil.

Falls man etwas zu kritisieren sucht: Ein Netzteil fehlt im Lieferumfang. Dies macht aber nichts, da vermutlich eh jeder mindestens 750 USB-Netzteile hat und die Cam über Mini-USB geladen wird...

Nutzung:
In den Clip gesteckt passte die Cam ziemlich gut an meinen Navi-Halter im Auto. Nur wackelte sie ein wenig, was aber gut war, um die Bildstabilisierung zu testen. (Später mehr dazu)

2. Anwendungsfall: Filmen im schlechten Licht. => Ergebnis: Lasst das! Das Teil rauscht bei schlechten Lichtverhältnissen stärker als die Cam meines Handy vor zehn Jahren. Dies haben allerdings auch schon Vorposter geschrieben und ich wusste, worauf ich mich einlasse.

Für mich, mein Einsatz ist Auto (Rennstrecke), Moped (Rennstrecke), Vielleicht mal im Urlaub 'ne Klippe mit 'nem Gleitschirm runterspringen, bei schönem Wetter, ist dies sicher nicht der Grund, weshalb ich die Cam gekauft habe.

Ich nutze sie sicher nur - bis auf den Test (s.o.) - bei schönem Wetter und da funktioniert sie...

Wie geschrieben, bin ich inzwischen ein wenig mit der Cam durch die Gegend gefahren.

Ergebnis: Wow!

Die Bildqualität (1080p, maximale Auflösung) ist besser als erwartet. Die Farben sind nicht zu "bunt", die Auflösung ist gefühlt besser als die von Handy-Cams und auch die Bildstabilisierung scheint OK zu sein.

Was mich begeistert hat (siehe "WOW! oben): Das weitwinklige Objektiv (ca. 160°, wenn ich die Anleitung richtig gelesen habe (oder 2*160°?)) wirkt richtig gut und verzerrt auch nicht so schlimm, wie man es von FishEyes erwarten würde...

Bedienung: Noch nicht viel Ahnung!
Bisher hat die Cam genau das gemacht, was ich erwartet habe.

Also:
- Wenn man sie einschaltet, filmt sie los (GENAU SO SOLL ES SEIN! Ich möchte weder mit Moped-, noch mit anderen Handschuhen an 2mm grossen Knöpfen rumfingern, wenn ich das Teil nutze!)
- Sie kann längere Sequenzen filmen (bei einer ca. 45min Aufnahme wurde nach etwa 2.5GB der Film geteilt, die Cam hat allerdings weiter aufgenommen)
- eine 1h Aufnahme (1080p, maximale Auflösung) wurde ohne Anstand aufgezeichnet

Das Einzige, was ich noch herausfinden möchte, ist, wie kann ich das Display (ist sicher ein grosser Verbraucher) während der Aufnahme abschalten?

Ausserdem:
Die Cam lässt sich problemlos per USB anschliessen. UND: Was das Beste ist: Die Aufnahmen lassen sich, da die Cam sich als Wechseldatenträger anmeldet, problemlos und schnell übertragen! => GANZ GROSSES KINO! Das hab' ich, bei anderen (älteren) Kameras auch schon deutlich schwieriger erlebt.

Konsens (Fazit):
Das Gebotene (Hama HD Daytour Action-Cam (8 Megapixel CMOS Sensor, microSDHC-Kartenslot, ...) ist - für mich - für das Geld der absolute Hammer. Schon allein das Zubehör würde, bei GoPro, vermutlich doppelt so teuer sein, wie die Hama-Cam!

Das weitwinklige Objektiv macht schöne Aufnahmen, die Bildstabilisierung (bin hier in der Bewertung nicht weiter drauf eingegangen), ist "befriedigend" und funktioniert im Normalfall problemlos...

Einzig das starke Bildrauschen bei schlechten Lichtverhältnissen ist, wenn man die Hama "mit den Grossen der Zunft" vergleicht, evtl. ein Kritikpunkt.

Die Akku-Standzeit (1h Aufnahme bei eingeschaltetem Display und maximaler Auflösung und der Akku war noch nicht leer) ist deutlich mehr, als ich erwartet habe (bei dem Preis).

Die Qualität des Zubehörs liegt "gefühlt" auf dem Niveau von GoPro, sodass ich...

FÜR DIE "Hama HD Daytour Action-Cam (8Megapixel CMOS Sensor, microSDHC-Kartenslot, ..." nur eine absolute Kaufempfehlung aussprechen kann, will man nicht im Dunklen filmen... ;->

In diesem Sinne...

MfG
D. Kampschulte
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
62 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eine wirklich gute Action-Cam mit viel Zubehör und für diese Preisklasse mit guten bis sehr guten Film-Ergebnissen.
Mehr dazu in meinem Video.
1313 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. September 2014
Ich habe die Cam vor einigen Wochen, als günstige Alternative zu einer GoPro Hero, erstanden. Sie verrichtet ihre Dienste als Flugkamera an einem DJI Phantom Quadcopter. Die Videos sind (ordentliches Licht - was tagsüber im Freien ja kein Problem darstellt - vorausgesetzt) gut. Gleichförmige Objekte neigen bei Bewegung zu erkennbarer Artefaktbildung (das typische schnelle Überfliegen einer Wiese z.B. - hier werden teilweise recht grosse Flächen zu einem grünen Brei zusammengefasst - sieht ein wenig so aus, als ob einige Wassertropfen auf dem Objektiv wären) An der Speicherkarte (Class 10) liegt es wohl nicht. Aber sobald man den Copter etwas ruhiger fliegt, und/oder die Kamera stabilisiert wird, verschwinden die "Wassertropfen". In Kombination mit einem 2D- Gimbal macht sie richtig schöne Luftbilder (eigentlich Videos - zu den Fotos später mehr).

Für "echte" Action ist das natürlich ein Problem ( also das mitfilmen auf Motorrad, Mountainbike u.ä., wo ein ständiges Rütteln und Stoßen an der Tagesordnung liegt, ergibt wegen der genannten Artefakte ein eher unerfreuliches Bild der Action )

Um die Kirche im Dorf zu lassen - die Leistung ist, am Geldeinsatz (in meinem Fall 69€), und meinem Verwendungszweck gemessen, sehr gut - alleine das Zubehör würde bei der Konkurrenz mehr kosten - Gürtelclip, wirklich wasserdichtes (und sehr stoßfestes) Gehäuse, Fernbedienung, Bänder, Kabel ....

Wenn man es gemächlich angeht (also ohne ruckartige Bewegungen filmt) kann man auch Indoor ordentliche Aufnahmen machen - hier ist aus meiner Sicht auch die wenig aggressive Aussteuerung der Tonaufnahmen ein Vorteil - denn mit SW den Ton höher auszusteuern ist relativ einfach, während viele Cams (auch meine "wirkliche" - etwa 5x so teure Videokamera z.B.) den Ton gerne übersteuern - und da ist dann auch mit Nachbearbeitung nichts mehr zu retten.

Ahja - Fotos ...... naja......
auf den Punkt gebracht - Schnappschussqualität!
Hat definitiv nix mit 8MP zu tun - eher auf dem Niveau meiner Handykamera (2MP) - gut genug, um als Schnappschuss fürs I-net durchzugehen, aber für einen Papierabzug, oder das geringste "Hineinzoomen" nicht zu gebrauchen! Eigentlich nicht viel besser als selektierte Einzelbilder aus den Videos ..... was zwar einerseits für die Videoqualität, aber deutlich gegen die Fotoqualität spricht!

160° Bildwinkel glaub' ich auch nicht - eher so geschätzte 130° - dafür sind die perspektivischen Verzerrungen (der typische Fischaugeneffekt - Gerade werden als Kurven abgebildet) nur relativ nahe an den Bildrändern vorhanden - und der Horizont dreht nicht gleich von konkav auf konvex, nur weil man vertikal um einige Grad schwenkt. Wenn man diesen Effekt gänzlich elimieren möchte, gibt es dafür eigene SW ........

Mein Fazit:

+ als leichte, kleine Cam für moderate Action eine vollwertige Budget Alternative zu teureren Modellen - für Modellflieger m.M.n. ideal (aber auch Indoor, z.B. als Stagekamera auf einem Stativ, bei einem Konzert - um zum Schneiden einen 2. oder 3. Blickwinkel zu haben), auch für Tauchvideos in Schnorcheltiefe gut zu gebrauchen (20min am Boden des 4m Schwimmbeckens hat die Kamera trockenen Fusses überstanden)
- für Hardcore Action (schnelle Bewegungen die ein Rütteln und Schütteln der Cam beinhalten) nur mit z.T. erheblichen (Bildqualitäts)einschränkungen zu gebrauchen - hier würde ich eher über einen der Mitbewerber nachdenken ......
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 3. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Es gibt schon eine schöne Videorezension und informative Beschreibungen, weshalb ich diese mit einer kompakten Liste von Vor- und Nachteilen ergänzen möchte.
DIE VORTEILE:
+ Klein und leicht;
+ Robust (hält einen Fall auf den Boden oder einen Schlag an die Wand aus);
+ Wasserfest;
+ Zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten, notwendiges Zubehör wird geliefert;
+ Mit Fernbedienung;
+ Anschlusskabel für Komputer und TV
DIE NACHTEILE:
- Keine MiniSD-Karte mitgeliefert, ohne die man nicht loslegen kann;
- Überempfindliche Touch-Tasten;
- Kein Blitz, die Kamera taugt nur am Tag oder bei ausreichender Beleuchtung;
- Sehr kleiner Bildschirm (ziemlich unsinnig ihn nicht mit dem restlichen Touchscreen - nur für Tasten - zu verbinden);
- Die Fernbedienung ist nicht wasserfest, außerdem wenn man beim Tauchen irgendetwas umschalten oder die Kamera selbst ein-/ausschalten möchte, muss man ins Trockene, denn ein Mal in das wasserdichte Gehäuse eingepackt, kann man nur eine Videoaufnahme starten und stoppen, oder alternativ ein Foto machen;
- Die Bedienung ist gar nicht intuitiv, mit der Hilfe der Bedienungsanleitung geht es schon aber man hätte sie definitiv besser gestalten können;
- Nervender Ein- und Ausschaltton, den man nicht deaktivieren kann;
- Laden nur am Komputer möglich;
- Bei Videoaufnahmen hat die Kamera mehrfach eine Fehlermeldung angezeigt und das Video automatisch gestoppt und ich weiß nach wie vor nicht warum, eine weitere Aufnahme war danach wieder möglich. Diese Fehlermeldung wird nicht in der Bedienungsanleitung aufgelistet.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. August 2014
++Bildqualität++
Auf HD Einstellung bei gutem Licht wirklich Klasse. Natürlich kommt sie nicht an eine GoPro 3 Black ran. Es fehlen die Tiefen. Aber im Hellen sind die Unterschiede für den Leihen nicht sooo deutlich erkennbar und es ist einfach ausreichend für den Preis! Alle anderen Qualitätseinstellungen sind eher mäßig (also besser auf HD benutzen).
Im Dunkeln ist die Qualität aber grottig und es ruckelt.
Der Weitwinkel ist geringer als bei einer GoPro, was ich besser finde, denn es ist absolut ausreichend! Man bekommt alles drauf und muss nicht so nah ran um ein ausfüllendes Bild zu haben.
Die Bildstabilisierung schafft eine moderne Achterbahn. Die Ruckler einer alten Holzachterbahn schafft die Daytour aber nicht auszugleichen. Ich weiß allerdings nicht ob das eine GoPro schaffen würde ...

++Sound++
Sound ist bei Konzerten auch eher mäßig. So schlecht wie bei einem Handy eben auch. Bei Freizeit Aktivitäten (z.B. Achterbahn fahren) aber völlig ok!

++Zubehör++
Zubehör ist ok. Ein Gummiband und 2 Vorrichtungen, reichen für den Leihen, man muss halt ein wenig improvisieren. Die Wasser-Hülle schafft die 20 Meter (war auf 18 Meter: Keine Probleme).

Habe mir das Gerät für Sport aktivitäten, Freizeit, Festivals, Urlaub gekauft. Denn dort muss sie einiges aushalten. Dafür waren mir die 300-400 Euro für eine GoPro zu schade. Außerdem benötigte ich ein Display auf der Rückseite. Immer wieder goldwert! Die GoPro App für Smartphones (übertragung mittels Wlan) ist nämlich so zeitversetzt und umständlich ... das hätte mir nichts gebracht für das schnelle und spontane filmen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2014
Die Actioncam ist im Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Leider gibt es ein paar minuspunkte:
- in dunkler Umgebung macht die Kamera bei einer Aufnahme eine hohe Belichtungsdauer wodurch das bild sehr verschwommen ist
- die Linse war bei mir schlecht angeklebt dadurch ist die linse bei einem Absturz herausgefallen ist

sonst eine gute Action-Cam
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Februar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Hama HD Daytour Action-Cam kommt mit üppigem Zubehör daher, bestehend aus unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten, verschiedenen Verbindungskabeln, einem wasserdichten Gehäuse und einem Fernauslöser. Bevor man so richtig loslegen kann, benötigt man jedoch noch eine microSDHC- Karte und der Akku muss auch ca. 3 1/2 Stunden geladen werden. Aufladen kann man den Akku nur am laufenden PC oder Laptop, es sei denn, man besitzt selbst einen USB-Netz-Adapter.

Nicht besonders gut gelöst ist, dass die Kamera, wenn man sie einschaltet eine sehr laute Melodie von sich gibt, ich habe keine Möglichkeit gefunden, diese leiser zu stellen oder auszuschalten. Auch beim Ausschalten ertönt wieder diese laute Melodie. Wenn ich unbemerkt z. B. Tieraufnahmen machen wollte, wäre dieses auf jeden Fall hindernd.

Der Fernauslöser ist je nach Position der Kamera, z.B. auf dem Skihelm, sehr von Vorteil.

Die Qualität der aufgenommenen Videos ist okay. Trotz der Bewegung z.B. beim Skifahren, wirken die Aufnahmen klar und die Farben sehen natürlich aus. Die Farben sind auch schön kräftig. Die Wasserdichtigkeit von ca. 20 Metern ist für Schnorchler, also Hobbytaucher, ausreichend.

Als Fun- Kamera ist die Hama HD Daytour Action-Cam zu empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2014
Habe nicht eingesehen, dass man für eine GoPro, Unsummen für eine simple Action-Cam zahlt, welche in der Herstellung noch nicht mal einen Bruchteil davon kostet. Also habe ich mich für die Hama HD Daytour Action-Cam entschieden.
Ich hatte vorher einen 450 EU Camcoder von Panasonic, der nach 6 Jahren einfach den Geist aufgab.
Fazit: Die Filmqualität bzw. Auflösung der HD Daylight ist um Welten besser und im Vergleich zu vorheriger üblicher Panasonic Kamera gestochen scharf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine GoPro um Welten schärfer sein soll.
Ich habe die Hama HD Daytour Action-Cam gestern in der Schweiz beim klettern mitgenommen, wo extreme Lichtverhältnisse herrschten. Mal Wolken, strahlende Sonne und gleißende Gletscher. Die Qualität der Filmaufnahmen ist wirklich beeindruckend. Das einzig wirklich Auffällige: Die Cam reagiert etwas verzögert, wenn man z.B. in den blauen Himmel schaut. Sie benötigt dann einen Bruchteil von Sekunde, um dass Blau zu regristrieren. Die Farben finde ich alles andere als blass und würde sie als authentisch bezeichnen.
Die Handhabung ist wirklich sehr einfach und das dazugelieferte Equipment super. Ich habe beim klettern einfach ein Tuch um den Kopf gebunden und die Cam mit den Clipaufsatz drangeklemmt. Hat 5 Stunden bombenfest gehalten und beim klettern ist der Kopf ja ständig in Bewegung. Die Fernbedienung hatte ich nicht benutzt, sondern die Cam (am Kopf bleibend) manuell an- und ausgeschaltet. Der Musikton, der beim an- und ausschalten ertönt und von vielen als störend empfunden wird, gab mir immer die Sicherheit, dass die Cam auch wirklich AN oder AUS ist, da es zwei unterschiedliche, wirklich nur 2 Sekunden dauernde Klänge sind. Praktisch->Ich musste nicht ständig die Cam vom Kopf nehmen, um mich davon zu überzeugen, ob sie auch wirklich AN bzw. AUS ist.
Die Cam ist hochwertig verarbeitet (auch der Zubehör) und sieht auch schick aus. Für 80 EU habe ich eigentlich eine viel schlechtere Qualität erwartet. Ich bin absolut zufrieden und auch begeistert. Es sind wirklich tolle Aufnahmen entstanden. Der Ton ist ok, wirkt etwas dünn, aber das soll bei den teuren Cams nicht besser sein. Das Fisheye-Weitwinkel bekommt wirklich alles drauf, auch aus direkter Nähe. Der Akku hält ewig. Jedenfalls gab er während der gesamten Tour nicht den Geist auf (habe allerdings auch mal öfter zwischendurch ausgeschaltet)!
Für 80 EU ist die Action-Cam in jedem Fall eine Anschaffung, bei der man gar nichts falsch machen kann.
Ich verstehe den Hipe um GoPro nicht, da diese Cams völlig überteuert sind. Aber das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden. Ich lege auch viel Wert auf Qualität (hab auch NIKON-Spiegelreflex etc.) und bin wirklich völlig begeistert. Noch ein Vorteil: Sollte diese Cam mal defekt sein oder warum auch immer kaputt gehen, ist es wegen des Preises halb so wild, aber der Cam wegen wirklich schade.
Fazit: Wer nicht völlig überdrehte Ansprüche hat, wird mit der Hama HD Daytour Action-Cam sehr zufrieden sein!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. März 2014
Obwohl diese Kamera nicht als Dash Cam gedacht ist, habe ich diese als solche benutzt.
Tagsüber taugt sie sehr wohl für diesen Zweck. Die Bilder sind scharf und nicht verwackelt. Allerdings sind Kennzeichen bei Geschwindigkeitsunterschieden größer 10km/h und bei Entfernungen von mehr als 20m nicht zu erkennen.
Nachts ist die Bildqualität leider sehr schlecht. Man bekommt hauptsächlich Rauschen zu sehen.

Fotos sollte man besser mit einer Fotokamera machen.

Das Menü der Kamera ist einfach und leicht zu verstehen.
Die Fernbedienung funktioniert tadellos.
Das mitgelieferte Zubehör ist umfangreich und macht einen stabilen Eindruck.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Im Vergleich zur GoPro macht die Daytour vielleicht nicht so schöne Aufnahmen, dafür kostet sie aber auch nur ein Fünftel, und dafür sind Funktion und vor allem mitgeliefertes Zubehör unschlagbar.
Für den Einsteiger in die Welt der Actionfilme oder wer einfach nur seine Autofahrten mitschneiden will (es gibt eine Endlos-Aufnahme-Funktion, mit der immer die letzten 4 Stunden gespeichert werden) gibt es hierzu keine Alternative.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
für professionelle und Industrie Anwendungen. USB oder GigE.