• AMYF
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

222
4,5 von 5 Sternen
AMYF
Format: Audio CDÄndern
Preis:25,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 21. Oktober 2012
Bushido - eine Figur, die die Massen spaltet. Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Dazwischen gibt es wohl nichts? Oder? Nicht wirklich. Nun ist er erwachsener geworden, reifer - doch abkaufen wollen es ihm viele noch immer nicht. Verständlich. Gangsterrapper, Frauenfeind, Rüpel...diese Liste ist endlos fortsetzbar, und selbst in der jüngeren Vergangenheit ist er immer wegen dem ein oder anderen in die Schlagzeilen gekommen. Dabei hat sich bei ihm einiges geändert. Hochzeit, Kind, Trennung von Kay One und viele Versöhnungen. Und nun das wohl persöhnlichste Album von Deutschlands erfolgreichsten Rapper. Die Gründe seines Erfolges werden vielseitig gesehen: Nur Kinder kaufen seine Alben. Fans kaufen es doppelt und dreifach. Bushido kauft die Alben selber. Wie dem auch sei, es ändert nichts an der Tatsache, dass er der erfolgreichste in Deutschland ist. Doch was bringt nun dieses Album? Ist ja immerhin die Nummer 11 seiner Solostücke? Nun, Geschmäcker sind verschieden. Doch von den Vorankündigungen wurde viel Versprochen: Rückbesinnung auf die alten Zeiten, interessante Features, neue Themenvielfalt, eine persönlichere Richtung. Auch die ersten zwei Videos haben viele dazu veranlasst, das Interesse nach oben steigen zu lassen: "Intro" und "Kleine Bushidos" wurden von vielen als Kaufreiz gesehen, auch von mir. Und natürlich die Tatsache, dass diese Box limitiert ist auf 11.111 Stück. Und nummeriert ist. Und ein Doppelalbum ist.
Was ist nun mit dem Album selber? Ist er erwachsen geworden, der Herr Ferchichi? Ist es nun die Formel des Erfolgs? Ich werde es mal etwas aufteilen, meine Rezension.

BEATS:
Die Beats sind größtenteils von Bushido, Djorkaeff und Beatzarre beigesteuert, es gibt nur wenige Ausnahmen. An sich sind die Beats solide, es gibt aber auch besonders geile Bretter dabei. Leider viel Mittelmaß, was schon mal besser war. Besonders CD2 überzeugt mit geilen Brettern, die CD1 hingegen wirkt dabei ziemlich schnell ausgelutscht, trotzdem überzeugend. Leider können mich dabei auf CD1 Tracks wie "Lebende Legende", "Ihr habt mich gemacht", "Nicht so wie ihr" und "Hass" nicht überzeugen, was schade ist, da dadurch der textliche Inhalt, der oftmals vorhanden ist und dabei stark ist, verloren geht. Besonders schrecklich ist jedoch "Snare Drum ich rap" mit MoTrip als Feauture, was für mich der schlechteste Track ist. Auf CD2 ist hingegen nur "Südrapstarz 2" mit Frauenarzt als Feature unausstehlich. Mehr als positiv herausheben kann man jedoch auf CD1 Beats wie "Intro", "Lass mich allein", "Kleine Bushidos" und "Untergrund Part 2" feat. Eko FResh und auf CD2 eigentlich jeden Beat. Der Rest ist eher Mittelmaß, aber erträglich.

INHALT:
Eines muss man sagen, im Gegensatz zu vorherigen Alben ist der Inhalt und die Thematik schon etwas breiter gefächert, leider sind noch immer zu oft Tracks dabei, die zu sehr auf Gangster machen. Aber: Wer Bushido hört, sollte sich eher ärgern, wenn solche Texte fehlen würden, so etwas macht ihn immerhin aus. Wie dem auch sei, Themen wie die Privatperson Anis Ferchichi (selbiger Track), die Thematik rund um Kay One ("Lass mich allein"), das RTL-Programm und damit auch leider viele Verhältnisse in sozialen Brennpunkten ("Mitten im Leben"), der Werdegang eines Nazis ("Hass"), die Figur Bushido in der Presse ("Euer bester Feind"), die Liebe zur Stadt Berlin ("Berlin Tag und Nacht"), die Geschichte einer abgeschobenen Familie ("Morgen um 6") und, und das ist besonders tief, die Thematik der Tochtergeburt ("Aaliyah") sowie seine Hochzeit ("Grenzenlos"). Sonst halt so diese typischen Bushido-Tracks. Die Themenvielfalt ist dabei mehr als gelungen, da muss man wirklich sagen, dass Bushido sich hier mehr Mühe gegeben hat, als bei vorherigen Alben.

FEATURES:
Was die Features angeht, bin ich extrem überrascht, denn überzeugen können mich alle, und gefallen tun mir die Konstellationen sowieso. Sido kann mich eiskalt überzeugen, wobei mir der Track anfangs gar nicht gefallen hat, doch beide harmonieren wunderbar. MoTrip-Feature wäre mit einem besseren Beat gelungen, auch hätte man den Refrain besser gestalten können, doch MoTrip gefällt mir an sich sowieso. Sogar das Ding mit Eko Fresh ist ein geiles Ding, sogar einer meiner Favoriten auf dem Album. Joka und Bushido hab ich mir sowieso schon lange gewünscht, da Joka einfach einer der talentiertesten Rapper ist - er kann mich sogar mehr überzeugen als Bushido. Das J-Luv (oder Julian Williams wie er jetzt heißt) Feature ist sowieso genial, da er einfach einer der besten Sänger im deutschsprachigen Raum ist, leider aber nie den gebührenden Erfolg verbuchen konnte. Besonders stark überrascht bin ich von dem Feature von MoTrips Bruder Elmo, das ist der für mich geilste Track, Elmo sogar um Klassen besser als Bushido und MoTrip, Elmo zeigt, dass er eine rosige Zukunft hat. Sehr geil finde ich das Orgi 69 Feature, da bekommt man gleich Lust auf mehr. Nicht so geil finde ich wie schon gesagt den Track mit Frauenarzt, wobei mich die Konstellation der beiden sehr reizt und ich mal auf ein weiteres Ding hoffe. Sehr geil finde ich aber Brutos Brutaloz - der Typ hat einfach etwas, das ich feiern muss - Stimme witzig, Akzent einfach zum Feiern und die Konstellation der beiden ist so widersprüchlich und doch passend, dass man einfach mehrmals hören muss.
Gehofft habe ich sogar auf ein Feature mit Fler, Silla und Bass Sultan Hengzt. Schade, dass aus den dreien nichts geworden ist, besonders bei Hengzt finde ich es schade, doch ich hoffe, dass da noch was kommt.
Features überzeugen tatsächlich sehr, also positive Sache.

GESTALTUNG:
Die Box an sich find ich geil gemacht. Das Design ist gelungen und besonders die Idee mit der Nummer finde ich geil (# 2114 geht an mich). Sehr geil finde ich das Booklet, wenn auch nicht ganz so überzeugend wie bei "Jenseits von Gut und Böse". Cover ist zwar schlicht gehalten, doch macht gerade deswegen etwas her.

DVD:
Die DVD ist an sich nicht schlecht gemacht, finde ich leider nur etwas kurz. ABER: Die gewählten Ausschnitte sind gut, besonders interessant die Konzertmitschnitte. Sehr gefreut habe ich mich über die Auftritte von Beatzarre und Djorkaeff, wobei ich besonders letzteren sehr sympathisch finde und mittlerweile verstehen kann, warum viele ihn so feiern.

FAZIT:
Wo Bushido drauf steht, ist Bushido drin. Trotz der Themenvielfalt werden noch immer viele nichts mit Bushido zu tun haben, denn auf den krassesten Typen macht er hier und da schon noch. Aber mal ehrlich, wenn er das lassen würde, wäre es dann noch immer Bushido? CD1 halt wie gesagt eher Mittelmaß, CD2 genial, DVD auch.
CD1: 3/5 Sternen
CD2: 4/5 Sternen
DVD: 4/5 Sternen

Hörtipps:
- Intro
- Kleine Bushidos
- Untergrund Part 2 (feat. Eko Fresh)
- Ich erinner mich (feat. Elmo)
- Morgen um 6
- Todesstern
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
49 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2012
...wenn man das Doppelalbum besitzt. Bushido's Musik hat sich verändert. Und nicht erst seit gestern.
Hardcore-Fans der ersten Stunde bezeichnen das teilweise als weichgespült und uncool, aber das Gegenteil ist der Fall. In den Texten sind selten noch richtige Hasstiraden gegenüber Rap-Kollegen oder anderen Menschen.... und das ist scheinbar für einige Grund genug sich von Bushido's Musik abzuwenden oder sie als nicht hart genug bezeichnen. Jeder hat eben eine andere Vorstellung von Rap/Hip Hop.
Irgendwann wird man eben reifer, erwachsener und das spiegelt sich in der Musik wieder.

Bushido hat nun eine kleine Familie, berichtet in seinen neuen Texten darüber......z.b. in ''Aaliyah'' oder ''Grenzenlos''........
über seine Vergangenheit und die aktuelle Lage in Deutschland ''Mitten im Leben'',...und bei sich selbst ''Anis Ferchichi''

Die ersten 3 genannten sind die sogenannten Deepen Tracks mit sehr emotionalen Texten die sehr gut ankommen.

''Lass mich allein'' mein Highlight der CD mit chilligen Synths im Hintergrund, coolem Beat und Text.

Titelsong ''AMYF'' hat ebenfalls einen guten Flow mit Synths und gutem Beat.

In ''Euer bester Feind'' fragt sich Bushido einmal mehr warum immer wieder kritische Stimmen laut werden gegenüber seiner Person.....Zurecht wie ich finde

...........Die Musik soll eigentlich im Vordergrund stehen und schlimme beleidigende Ausdrücke oder ähnliches gegen Jemand gibt es streng genommen schon seit Jahren auf keinem Bushido Album. In Talksendungen wo er zu Gast ist kommt die Musik seltsamerweise oft als letzter Punkt zum Gespräch was sehr fragwürdig ist wie ich finde.Positive Veränderungen der Person Bushido werden nicht wahrgenommen es wird grundlegend fast nur negatives als erstes angesprochen.

Habe mir viel Zeit genommen um mir die CD und jeden einzelnen Text anzuhören. Es gab bisher auf fast jedem Album 3-4 Tracks die aus irgendwelchen Gründen kein bisschen gefallen haben.

Text, Beat, Melodie oder sonstiges, was ich bei diesem Album nicht habe. Natürlich ist nicht jeder Track eine 1, aber eine 5 Sterne Wertung ist es mit trotzdem wert.

Bushido's Stimme ist seit Jahren mein Favorit in diesem Genre. Ein Mann der schon fast immer komplett ohne Slang rappt und die einzelnen Wörter ganz normal ausspricht und nicht einige Buchstaben auslässt damit es vllt. cooler klingt.......Bsp: Weißt du? = Weissu? ….oder ähnliches.....geht gar nicht(zumindest nicht bei mir)

Zu CD 2 der Premium Edition möcht ich kaum was schreiben, da ich jetzt den Rahmen nicht sprengen möchte und interessierte Käufer eigentlich schon einen guten Eindruck haben müssten da ich ein paar Highlights aufgezählt habe.(Natürlich nur mein persönlicher Geschmack)

Allein für die erste CD ist es das Geld wert auszugeben.

Kleine Info aber noch: Auf CD 2 sind weitere 13 Tracks und auch 4 weitere Feature Guests mit am Start.

Das Gesamte Paket bietet also satte 31 neue Songs. Selbst kritische Stimmen müssten hier leiser werden denn an einer mangelnden Auswahl lässt sich wohl kaum streiten. Man darf es eben nur nicht überfliegen und muss es sich alles genau anhören und nicht nur durch zappen ;-)

Einen Kauf ohne Probehören würde ich allen empfehlen die den Bushido der letzten Jahre mögen.
Die jenigen die etwas wie Electro Ghetto oder Carlo Coxx Nutten erwarten, sollten sicherheitshalber mal rein hören vor dem Erwerb, obwohl in dieser Richtung auch was dabei ist unter den 31 Tracks. Vor allem auf der gerade angesprochenen zweiten CD die deutlich düsterer und härter rüberkommt

Gesamtfazit: Seit Electro Ghetto interessiere ich mich für Bushido's Musik und behaupte das man AMYF unter die besten 3 Alben von ihm zählen kann.
1414 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Dezember 2013
Einige sehr schöne Lieder auf dem Album.
Ist einige Male rauf und runter gelaufen.
Man freut sich schon aufs nächste Album, was ich mir sicherlich wieder zulegen werde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Dezember 2013
Bushido ist seit Jahren Nummer Eins in Sachen Deutsch Rap. Punkt. Diesbezüglich gibt es auch nichts zu diskutieren.
Der persönliche Geschmack ist wieder ein ganz anderes Thema.
Ich würde AMYF auch zehn oder noch mehr Sterne geben wenn es gehen würde. Auf jeden Fall hat Bushido mit diesem Album ein ausgezeichnetes Album abgeliefert und es ist auch wirklich sein Geld wert.
An dieser Stelle möchte ich noch empfehlen Bushido live zu besuchen. Auf Konzerten ist er wirklich nochmal eine Klasse für sich. Etwas Eigenwerbung soll auch noch erlaubt sein: NICE T auf YOUTUBE.
Schöne Grüße an Alle aber besonders an alle Bushido Fans und Gay One Hasser...NICE T.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. April 2015
die bushido deluxe edition AMYF ist der überking ich feier bushido schon seit damals die king pf kingz cd raus kam, ich habe alle bushido cds,ich werde für immer bushido fan sein. Die raps auf der AMYF cd sind auch voll gut aber was mich überrascht hat war die dvd wo überall bushido unterwegs war, ich würde jedem die AMYF DELUXE EDITION empfehlen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2013
Das AMYF Album bietet viel Abwechslung und tolle Featuregäste. Besonders gut haben mir gefallen Grenzenlos feat. Julian Williams, Lass mich allein, Das echte Leben feat Sido, Euer bester Feind, Todesstern, Geschichten, die das Leben erzählt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. August 2013
Würde ich auf jeden Fall wieder kaufen... Bester Rap, beste Beats, alles Top!
Riesen Lob an den Künstler! Einfach super!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Februar 2014
Ein muss alles gut super habe mich gefreut wie ein kleinkind viele Features super nice beats Untergrund leute dabei ich kann nur sagen wie immer gelungen und hammer
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2012
Ich beurteile die Platte wirklich völlig neutral, ich bin kein Bushido Fan aber auch kein Hater. Habs mir das Album hier runter geladen fürn 5er weil ich einfach gespannt war und der Preis ist ja auch echt korrekt ;) Außerdem machte Bushido den Eindruck dass er in den letzten 2 Jahren menschlich sehr gereift ist, was man schon auf seinem letzten Soloalbum hören konnte und auch an den neueren Interviews merkte. Deshalb hab ich einfach mal zugegriffen, ich glaub die erste Bushido Platte seit Electro Ghetto die ich erworben hab. Das Album ist stabil, die Feats sind gut ausgewählt, die Beats sind gut produziert wie immer. Die Texte hat man schon öfters mal so gehört aber was soll sich da auch groß ändern. Paar deepe, paar härtere Tracks und der übliche Battlerap. Kein Meisterstück aber ganz nice zum hören.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Februar 2014
Kann man hören. 2 echt gute Tracks dabei die man gut hören kann! Nicht vergleichbar mit der alten Zeit, die mir vom Style her besser gefallen hat!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
23
23 von 23 (Audio CD - 2011)


Bushido 7
Bushido 7 von Bushido (Audio CD - 2007)